Einheit

Aus WikiPG
Version vom 17. Februar 2017, 17:23 Uhr von Erni (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Einheit

- Alles ist EINS

- Änderung des Miteinanders

- ausrichten auf GOTT

- Christus - Brücke zur Einheit mit GOTT

- Christus - Christusenergie

- Einheit

- eins in GOTT

- Erzengel

- Dualseelen - verschmelzen der Duale

- freier Wille

- gemeinsame Ausrichtung anstreben

- GOTT - das Ganze

- Lichtwesen aus reiner Energie?

- Menschen bilden eine Einheit

- Persönlichkeit behalten?

- Religionen vereinen

- Verbindung - eins in GOTT

- verbunden - alles ist miteinander verbunden

- verschmelzen mit GOTT?

- verschmelzen zu einer Einheit?

- Zukunft


Einheit

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 29 Download
  • Im göttlichen All, außerhalb der Materie, gibt es einen geheimnisvollen STOFF, eine immaterielle SUBSTANZ, die von unvorstellbarer Leichtigkeit und ENERGIE ist. Diese SUBSTANZ, die wir einmal JAHWUS nennen wollen, hat keinen Zwischenraum und ist in ihrer Einheit wie ein Eidotter und hat ähnliche Eigenschaften wie das Wasser. Man kann dieser Substanz keine Lücke zufügen, nicht hineinstechen, auch nicht einen Strahl oder eine andere Energie hindurchschicken. Beim Wasser ist das möglich, doch nicht bei der SUBSTANZ JAHWUS. Dieser universelle EINHEITSSTOFF kann jedoch in einer Euch nicht bekannten Weise vibrieren. Durch die Geschlossenheit der ENERGIE vibriert stets das ganze All, nie pflanzt sich die Vibration fort. Im Millionstel Bruchteil einer Sekunde vibriert jede Stelle des Alls genau so wie am Ort der Entstehung.


Formel:   A = O   ;   O = A


Es gibt keine Reflektionen, da A und O immer die gleiche Kapazität haben. Alles ist in diese Einheit eingeschlossen, sogar das Negative und das Positive, ja GOTT selbst, SEIN EMPFINDEN und SEIN DENKEN sowie jede Lebensform im ganzen Universum.


siehe auch:


GOTT - das Ganze

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 35 Download

Die Ordnungslehre beschäftigt sich mit der Frage, ob die Welt ein Ganzes oder die Summe vieler, zufällig zusammengewürfelter Einzeldinge sei. Die Antwort kann nur sein, daß die Ordnung dem KAUSALGESETZ folgen muß:

  • Hiernach ist GOTT die URSACHE der SCHÖPFUNG.
  • Das Universum ist SEINE WIRKUNG.
  • Die Einzeldinge als WIRKUNG bilden in der URSACHE ein GANZES.
  • Die Ordnung wird aber gestört durch den negativen Gegenpol, der überall desorganisiert und letzten Endes alles, ja sich selbst zerstört.

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 97 Download

Aus der Perspektive der geistigen Welt wird GOTT als ein GANZES angesehen, während der Mensch nur ein geringes Teilchen des GANZEN ist. Wer sich also bemüht, sich um die Existenz GOTTES Gedanken zu machen, der betrachtet GOTT nicht als ein Teilchen, sondern als das GANZE im Universum.

GOTT ist also so umfassend, daß wir nicht das GERINGSTE vom Universum wegdenken können, ohne dabei etwas von GOTT, dem GANZEN, hinwegzunehmen. Allerdings muß man dabei berücksichtigen, daß der Widersacher GOTTES mit der göttlichen SCHÖPFUNGSKRAFT den größten Mißbrauch getrieben hat - und noch treibt.


siehe auch:

- eins in GOTT - / - Verbindung
> - aus MAK: Die Arbeit mit geistigem Licht - Seite 6 Download

Möge Euer LICHT in Eurem Herzen wachsen, so daß Ihr begreift, daß jeder Mensch, dem Ihr begegnet, ein Teil von Euch und ein Teil von GOTT ist. Er ist würdig, als Mensch von Euch geachtet und respektiert zu werden. Auch er trägt in sich das LICHT der GÖTTLICHKEIT und er hat - ebenso wie Ihr - ein Anrecht im göttlichen SINNE zu reifen und zu wachsen.

  • Verachtet keine Menschen, die Euch nicht würdevoll und liebenswürdig entgegentreten. Auch diese Menschen benötigen LIEBE im göttlichen SINNE und Anerkennung ihrer Selbst.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 44-45 Download

Ihr denkt, das Göttliche sei außerhalb. Das ist nicht so! - Das Göttliche ist in euch. Dadurch, daß es in euch ist, habt ihr immer und in jedem Augenblick, die Verbindung zum SCHÖPFER. ...




Was ist die göttliche KRAFT? - Es ist letztendlich die LIEBE und das MITGEFÜHL und die WEISHEIT, die es zu entfalten gilt und die sich in eurem Denken, Fühlen und Handeln hineinprägen soll, so daß durch euch diese LIEBE, dieses MITGEFÜHL und diese WEISHEIT zum Ausdruck kommen. ...




... So fügt es sich zusammen, daß aus den getrennten Teilen, Persönlichkeit und göttliches SELBST, eine Einheit wird, und ihr aus dieser Einheit heraus lebt und diese Einheit in das Leben bringt, in das, was täglich auf euch zukommt. ...


zum kompletten Text auf (Seite 44 - 45)

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 49 Download

... wir sind bei euch, um euch weiterzubringen, um euch in eurem Bewußtsein anzuheben, damit die EINHEIT in euch entstehen kann, die EINHEIT des Wissens, daß ihr - obwohl ihr in der Dualität lebt - EINS seid in der göttlichen URKRAFT, mit dieser LIEBE und WEISHEIT, die euch führen möge, an jedem Tag.


siehe auch:

- eins in GOTT - / - Verbindung
- auf GOTT ausrichten
> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 45-46 Download

Wir möchten euch noch einmal darauf hinweisen, daß es für euch alle notwendig ist, sonst wäret ihr nicht hier, die innere Ausrichtung durch Meditationen zu fördern. Die Ausrichtung auf euren göttlichen KERN, aus dem heraus ihr dann Vertrauen zu euch selbst, Vertrauen in die göttliche FÜHRUNG, Vertrauen in das Leben entwickelt. Aus dieser Bewußtseinsentwicklung heraus entsteht die Werteverschiebung.

  • Das Leben ist für euch da, einerseits um euer Bewußtsein zu entwickeln, andererseits, um GOTT in allem zu erkennen und daraus wieder Freude zu entwickeln.

Schaut euch um und überlegt, über wie viele Dinge ihr euch freuen könnt und für wie viele tausendfache Dinge ihr dankbar sein könnt, und aus der Dankbarkeit heraus entsteht wiederum Freude. - Schon alleine aus dem Wissen um die Göttlichkeit in euch, über eure Verbindung zu der ALLKRAFT GOTTES und daß ihr ständig umgeben und durchdrungen seid von den göttlichen WESEN DER LIEBE, der WEISHEIT und der KRAFT sollte in euch Freude entstehen. Freude und Glückseligkeit, sollte die Trauer in euch schmelzen, die sich angestaut und ein Meer von Tränen hinterlassen hat, was abgeweint werden sollte, um die Mauer zu schmelzen, die du gebaut hast, um nicht verletzt zu werden.

  • Wenn ihr in göttlichem Selbst-Bewußtsein lebt, dann seid ihr nicht mehr verletzbar. Denn Gott ist nicht, verletzbar!

Gott, die göttliche LIEBE, die göttliche WEISHEIT, sieht alles aus einer anderen Perspektive. Begebt euch in das Bewußtsein eurer EINHEIT mit der göttlichen URKRAFT, dann seht auch ihr alles aus einer anderen Perspektive, könnt gelassen werden, könnt die Dinge loslassen und sie so seinlassen wie sie sind, damit jeder lernen kann, was er zu lernen hat, eben durch die Probleme und Herausforderungen, die jeder Mensch in seinem irdischen Leben bekommt.

Wenn ihr denkt, daß es bei manchen Menschen ein Leben gibt, wo keine Tiefen und Höhen sind, so sind es Bewußtseinsstufen ganz niederer Art, die in ihrer Seelenentfaltung noch nicht so weit fortgeschritten sind.

  • Je weiter ihr fortschreitet in eurem Bewußtsein, um so mehr kommen die Herausforderungen von außen auf euch zu.
  • Wenn ihr den steigenden Herausforderungen mit immer mehr Gelassenheit begegnen könnt, dann geratet ihr nicht mehr aus der inneren Freude und könnt die Gegebenheiten, in denen ihr lebt, die Dinge, die auf euch zukommen, annehmen und euch an den schönen Dingen trotzdem erfreuen.

Laßt euch nicht vereinnahmen von Sorgen oder von Ablehnungsgedanken, von Beurteilungsgedanken, von Gedanken des Besserwissens, von Gedanken der Verurteilung oder Beurteilung. Laßt euch davon nicht vereinnahmen, sondern geht und schaut die Wunderbarkeit der göttlichen ALLKRAFT in allem, was euch umgibt.

- eins in GOTT - / - auf GOTT ausrichten
- freier Wille
> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 25 Download

Auch JESUS erlebte als Mensch die Ausschüttung des HEILIGEN GEISTES, weil er die innere Anbindung an unser aller VATER intensiv anstrebte. So kam es bald zu außergewöhnlichen Erscheinungen und Fähigkeiten brachen aus ihm hervor, die IHN als SOHN GOTTES auszeichneten. Doch beachtet: Jeder Mensch kann das erreichen, wenn die Ausrichtung seines freien Willens in diese Richtung verläuft.

  • Die Materie wird euch Menschen erst dann freigeben und ihr werdet erlöst sein, wenn jede Menschenseele ihre eigene spirituelle Erleuchtung erlebt hat. Erst dann ist das Rad der Wiedergeburt durchbrochen.


siehe auch:

- eins in GOTT - / - auf GOTT ausrichten - freier Wille
- verschmelzen der Seele zu einer Einheit?
- Persönlichkeit behalten?
> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 3 - Seite 5 Download

GOTTES LIEBE ist so groß, wie sie für Euch nicht vorstellbar ist. ER möchte alle abtrünnigen Seelen, die lernen wollen, wieder in SEIN LICHT hineinziehen, damit diese Seelen wieder zu einer EINHEIT verschmelzen. GOTT wird niemals einen von Euch Menschen aufgeben. Das Ziel ist es, jede einzelne Seele in SEINEN ENERGIEFLUSS zurückzuführen.

  • Für GOTT ist es sehr wichtig, daß Ihr Menschen der Erde die Möglichkeit bekommt, Euren freien Willen zu erproben, um zu erkennen, daß Ihr eine eigenständige Persönlichkeit seid und bleibt! Ihr sollt erkennen, aus welchem URFLUSS und aus welchen URENERGIEN Ihr stammt.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 21 Download

... Bedenke, daß du auch eine Dualseele hast und daß ihr Gruppenseelen seid, so wie auch euer geistiger FÜHRER und euer persönlicher SCHUTZPATRON Seelen sind, die auf euch warten, bis ihr den gleichen Stand erreicht habt, um dann miteinander zu "verschmelzen".

Einwand : Ein Mensch ist aber doch eine eigenständige Persönlichkeit. Was hat das mit Gruppenseelen zu tun?

SETHAN : Ihr Menschen existiert hier als Individuen, auf einer materiellen Ebene. Die seelisch/geistige EBENE unterliegt ganz anderen GESETZMÄSSIGKEITEN. Wenn ihr hinübergeht in das LICHT, so seid ihr eine LICHTEBENE, die - ohne Persönlichkeitsverlust - mit anderen LICHTEBENEN verschmolzen wird. Das heißt, daß ihr über diese EBENE einen Einklang bildet, eine eigene LICHTEBENE, die ein konzentriertes LICHT aussendet. Diese VERBÄNDE unterliegen unterschiedlichen LICHTRESSOURCEN, weil immer neue Seeleneinheiten hinzukommen.

> - MAK: Telepathie - Seite 21 Download

Eine einzelne Seele ist auch mit anderen Seelen verbunden, die miteinander in Eintracht leben und SCHWINGEN, d. h. Seelen sind mit anderen Seelen verbunden, die die gleiche SCHWINGUNGSEBENE haben. ...




Menschenseelen sind in Gruppierungen zusammen, die sich als eine Seeleneinheit irgendwann einmal miteinander verbinden, um dann in andere EBENEN überzugehen, wo nur LICHT und ENERGIESCHWINGUNGEN existieren.

  • Mit "Menschenseelen" meine ich die göttlichen Seelen, die ihr in euch tragt und die hinübergehen in das Geistige Reich, um dort in EBENEN zu verweilen, wo gleichartige Seelen auf euch warten, mit denen ihr später eine Einheit bilden werdet.

Frage : Verliert man dabei sein "Ich", seine Persönlichkeit?

SETHAN : Es gibt keinen Persönlichkeitsverlust! Es hängt nur damit zusammen, daß ihr die gleichen SCHWINGUNGSEBENEN beinhaltet.

> - aus MAK: Zwischenmenschliche Probleme - Seite 1-2 Download

Frage : Lieber ARON, wir behandeln hier im Kreis interessante Themen wie "Toleranz üben", "Anderen vergeben lernen" usw. All das, was allgemein mit "Schattenarbeit" bezeichnet wird. Ist es das Ziel des göttlichen PLANS, daß alle Menschen der Erde charakterlich gleich werden?

Antwort : Das Ziel des göttlichen PLANS ist es, diese Schattenseiten umzuwandeln in goldene Seiten. Es sind LERNSTUFEN, die Ihr aber erst hier auf Erden erkennen müßt, jede einzelne Seele, um sie zu akzeptieren und daß sie überhaupt da sind.

Frage : Wenn die CHRISTUSSPHÄRE das ferne Ziel der menschlichen Seelen ist und es dort keinerlei Charakterschwächen mehr gibt, dann wären doch alle Menschen gleich? (...)

Antwort : Das ist richtig. Das ist ja auch das Ziel, was angestrebt wird, sich aufzulösen in eine LICHTENERGIE, um solche menschlichen Attribute nicht mehr zu haben.

Frage : Ist aber nicht gerade die charakterliche Vielfältigkeit das, was die Persönlichkeit ausmacht?

Antwort : Den Menschen, nicht die Seele! - Du verwechselst die menschlichen Substanzen mit der göttlichen Ebene! Ihr sollt reifen in Eurem göttlichen SEIN.

  • Die Schattenseiten sind Chancen, die göttliche SEITE zu erkennen und sie zu wählen.

- eins in GOTT - / - verschmelzen der Seele zu einer Einheit?
- verschmelzen mit GOTT? - / - Persönlichkeit behalten?
- Christus - Christusenergie
> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 16 Download

Frage : Waren GOTT und CHRISTUS miteinander in einer ENERGIEFORM und LICHTELEMENTEN verschmolzen, weil die nötige Reinheit dazu damals gegeben war?

ELIA : Nein, die CHRISTUS-ENERGIE war und ist immer rein gewesen. Diese ENERGIE wurde durch nichts verunreinigt. Und da ihr bereits wißt, daß jedes Wesen seine Individualität behält, ist auch eine direkte Verschmelzung mit GOTT nicht vorgesehen. Vergleiche es mit einem Wassertropfen, der in einem See immer ein Tropfen war und wieder zu einem Tropfen werden kann, wenn er den Weg zum Firmament als Wolke nimmt und von dort zurückkehrt. Das Gleichnis vom Wasser, seines Aufstieges und seiner Wiederkehr, ist eine gute Metapher zur Reinkarnation.

Frage : Aber es heißt doch, daß es das Ziel sei, mit GOTT in einer LICHTEBENE zu verschmelzen und eine Einheit zu bilden. Ist das auch nur eine Metapher?

ELIA : GOTT nahe zu sein ist etwas anderes, als mit IHM zu verschmelzen, denn das wäre der Ursprung, der Beginn, als es überhaupt noch keine Seelen gab. GOTT "gebar" – in Anführungszeichen – selbständige Lebewesen und das wird nicht rückgängig gemacht, denn GOTT weiß, wie es war, als noch keine Lebewesen aus IHM geboren waren. Auch ihr wart andere Menschen, als ihr noch keine Kinder hattet. Alles ähnelt sich. Wie unten so oben.

Frage : Was ist das Endziel einer jeden Seele?

ELIA : Nun, ich sagte schon, GOTT wieder nahe zu sein, ohne mit IHM direkt zu verschmelzen. Ihr Menschenseelen bleibt für alle Ewigkeit selbständige Wesen, die im Endstadium mit GOTT eins sein werden, eins im Denken, eins im Fühlen, eins im Handeln. Dann seid ihr selbst zu "kleinen Göttern" geworden - IHM zum Bilde - die hohe AUFGABEN selbständig durchführen können, ähnlich wie es JESUS auf Erden tat und wie er es auch heute noch tut, als Statthalter des HERRN für dieses Sonnensystem.


siehe auch:

- eins in GOTT - / - verschmelzen der Seele zu einer Einheit?
- verschmelzen mit GOTT? - / - Persönlichkeit behalten?
- Lichtwesen aus reiner Energie?
- Christus - Erzengel
> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 38 Download

Frage : … In welchen Ebenen existiert eine Seele nur noch als LICHTWESEN aus reiner ENERGIE?

LUKAS : Ab den SPHÄREN und ihren STUFEN, die ihr dem BEREICH der sogenannten LICHTTRÄGER zugeordnet habt. In Wirklichkeit ist dies etwas anders gegliedert, doch Ihr könnt es für Euch so stehenlassen.

Frage : Ist diese LICHTSPHÄRE die letzte Stufe vor der Verschmelzung mit dem SCHÖPFER?

LUKAS : Um es einmal anders auszudrücken: Alles ist LICHT, nur nicht so hell wie OBEN. Die LICHTTRÄGERSPHÄRE mit ihren STUFEN ist noch nicht die Spitze der "Pyramide". Es ist allerdings so, daß dort schon fast eine Körperlosigkeit vorhanden ist. Ein LICHTTRÄGER-ANWÄRTER hat schon eine sehr hohe Feinstofflichkeitsstufe erreicht, besitzt aber noch einen lichten KÖRPER, also eine Form, die er noch bevorzugt. Die WESEN auf der höchsten STUFE der LICHTTRÄGERSPHÄRE wünschen sich keine Körperform mehr, da diese ENERGIEWESEN einen Körper nur als unnötigen Ballast sehen. Diesen WESEN stehen alle Möglichkeiten offen, um in den unglaublichen ENERGIEN des SCHÖPFERS schöpferisch tätig zu werden und dazu benötigt man keinen Körper. Bedenkt: Auch GOTT ist körperlos und deshalb allgegenwärtig.

Frage : Fließen diese ENERGIEWESEN später zurück zur QUELLE?

LUKAS : Nein. Ihr behaltet Eure Persönlichkeit auch dann, wenn Ihr dereinst als LICHTTRÄGER tätig sein werdet. Das wird allerdings noch ein ganzes Weilchen dauern! Auch die ERZENGEL, die die BEFEHLE des HERRN in die SCHÖPFUNG tragen und ausführen, bestehen aus reiner ENERGIE und sind trotzdem eigenständige PERSÖNLICHKEITEN, so, wie der höchste SOHN des HERRN, die CHRISTUSENERGIE, es auch ist. Vielleicht findet einmal eine Verschmelzung mit den ENERGIEN des HERRN statt, aber diese Verschmelzung wird nicht so weit gehen, daß dies mit einem Persönlichkeitsverlust einhergeht. Jedenfalls ist uns davon nichts bekannt.

  • Niemand wird das Leben, was GOTT ihm einst gab, verlieren und damit bleibt auch die Persönlichkeit mit all ihren Eigenschaften, Fähigkeiten und Erinnerungen an gelebte Leben erhalten. Die Fortentwicklung hin zu GOTT wird einmal aus jeder Seele einen kleinen Gott machen, denn IHM zum Bilde seid Ihr geboren.


siehe auch:

> - aus MAK: Erzengel - Seite 2 Download

Frage : Wie sehen die Entwicklungsstufen dieser ENGEL aus?

LUKAS : ERZENGEL sind körperlose Wesen. Für Euch nicht vorstellbar. Sie sind sogar außerhalb der CHRISTUSSPHÄRE, jedoch nicht höher als CHRISTUS eingestuft. Sie werden zum Aufbau des Universums benötigt bzw. sie stellen sich freiwillig dazu zur Verfügung. Sie werden dereinst als erste in einer Verschmelzung mit GOTTVATER eingehen, jedoch behalten sie ihre individuelle Persönlichkeit. Sie lösen sich nicht auf! Sie sind eins mit GOTT, d. h. eins in der gemeinsamen ZIELSETZUNG.

Frage : Unterstehen die ERZENGEL CHRISTUS? (...)

LUKAS : Nein, sie erhalten ihre ANWEISUNGEN direkt von GOTT. Auch CHRISTUS ist abgestimmt auf die INDIVIDUALFREQUENZ GOTTES. Für einen Menschen unmöglich. Für uns ebenfalls. - Doch CHRISTUS ist der STELLVERTRETER GOTTES für diese Erde, SEIN STATTHALTER sozusagen, also hat er eine andere AUFGABE als ERZENGEL.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 0 Download

Frage : Wie stehen die ERZENGEL in der Hierarchie zu GOTT und zu CHRISTUS?

ELIA : ERZENGEL sind die ausführende Gewalt, die EXEKUTIVE GOTTES. Auf dieser Stufe der Entwicklung steht auch CHRISTUS, der mit seinem LICHT die gesamte STUFE durchstrahlt. Als ERSTGEBORENER und direkter Kontaktler GOTTES hat CHRISTUS die Aufgabe, alle STUFEN mit seinem LICHT und Wissen zu bereichern.

  • So wie CHRISTUS sind auch die ERZENGEL eins mit GOTT. Sie sind eins im weiteren Aufbau des Universums, eins im Einfühlen in die Sensibilität von Seelenkernen, die auf anderen Ebenen sozusagen leben.

GOTT ist es, der das gesamte SYSTEM mit LEBENSENERGIE erfüllt. Auch die dunklen SPHÄREN und STUFEN des Geistigen Reiches sind davon nicht ausgenommen. Wenn GOTT einen seiner VERTRETER in die DUNKELHEIT LUZIFERS entsendet, wird dieser hohe ENGEL so handeln, als wenn GOTT selbst diesen Weg gehen würde. GOTT hat Seine STELLVERTRETER, auf die ER sich verlassen kann.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 3-4 Download

CHRISTUS ist ein LICHTWESEN auf der höchsten LEBENSSTUFE. Auf dieser LICHTEBENE sind weise und lichtvolle Seelen beheimatet. Seelen, die die Aufgabe übernommen haben, materielle Lebensebenen, wie z. B. gewisse Planeten des Universums, auf höhere LICHTEBENEN zu führen. ...




JESUS CHRISTUS ist auch ein enger Gefährte von vielen weisen LICHTSEELEN, die ihre Aufgaben in ganz anderen SPHÄREN wahrnehmen. Sie sind LICHT- und ENERGIESPENDER für alle LEBENSEBENEN, die sich auf dem Weg zurück ins VATERHAUS befinden. Auch diese HOHEN WESEN besitzen eine direkte Verbindung zum SCHÖPFER, die über HOHE EBENEN gesichert wird und die dazu führt, eine Verschmelzung mit dem SCHÖPFER zu gewährleisten, ohne dabei die Identität zu verlieren. Es sind LICHTQUELLEN, die nicht mehr an Formen gebunden sind. Sie existieren im Hier und Jetzt als reine STRAHLUNGSQUELLEN, ähnlich euren starken materiellen Lichtquellen, in die ihr nicht hineinsehen könnt.


siehe auch:

- Christus - Brücke zur Einheit mit GOTT
> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 19 Download

Frage : Inwieweit ist es für einen Christen wichtig, ob er zu GOTT oder zu JESUS CHRISTUS betet? - JESUS soll gesagt haben: "Niemand kommt zum VATER denn durch mich." Heißt das, man soll nur zu JESUS beten?

SETHAN : Der Weg zurück zum VATER ist unabhängig davon, welche Form ihr wählt, um eine Verbundenheit mit dem Geistigen Reich zu haben. Es ist nicht von ausschlaggebender Bedeutung, ob ihr die WESENHEITEN, die euch begleiten, oder den SCHUTZPATRON ansprecht oder ob ihr JESUS CHRISTUS oder den SCHÖPFER mit einbezieht. Die LICHTVOLLEN WESENHEITEN, die euch umgeben, und auch euer SCHUTZPATRON mit anderen HOHEN WESENHEITEN in der HIERARCHIE GOTTES sind verbunden und somit auch mit JESUS CHRISTUS und mit GOTT. Es ist eine LICHTBRÜCKE zu HÖHEREN SPHÄREN, zu LICHTEBENEN, auf denen die materielle Ebene total ausgeblendet ist. Somit ist eine stetige Verbindung zu GOTT und zu JESUS CHRISTUS über euer spirituelles HERZ gewährleistet.

Frage : Wie aber war dann dieser Ausspruch von JESUS gemeint?

SETHAN : Damit war gemeint, daß JESUS CHRISTUS für euch Menschen der elementare FÜHRER ist, um die LEHRE GOTTES hier auf Erden zu verbreiten. Über die Erkenntnis und das Fühlen, was JESUS hier auf Erden ebnete, wurde die Tür geöffnet zum SCHÖPFER. Durch JESUS CHRISTUS wurde diese Erkenntnis und die LICHTEBENE zu GOTT bekanntgemacht und dadurch das irdische Wissen bereichert. Ihr habt über JESUS CHRISTUS die Information erhalten, daß es eine GÖTTLICHKEIT, einen SCHÖPFER gibt, der mit euch verbunden ist und der euch mit ENERGIEN versorgt, die es euch möglich machen, hier auf Erden zu existieren. Dies alles wurde durch JESUS CHRISTUS verkörpert und eine symbolische Metapher damit verbunden, die dazu dient, euch die Erkenntnis von der Existenz des SCHÖPFERS näherzubringen.


siehe auch:

Alles ist EINS . - . alles ist miteinander verbunden

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 38 Download
  • Wichtig ist, daß ihr erkennt, daß alles miteinander in einer EINHEIT zu sehen ist, sowohl die Natur als Ganzes, als auch die Menschen in ihrer ganzen Unterschiedlichkeit und Andersartigkeit, die auf diesem Erdenplaneten leben.

Wir hoffen, daß es uns in all den Jahren gelungen ist, euch die Augen dafür zu öffnen, was sich außerhalb des für euch sichtbaren Lebens ereignet. Euer Leben wird nicht nur von dem gekennzeichnet, was ihr in eurem Heimatbereich erfahrt, sondern alles hat auch Auswirkungen auf andere Erdkontinente und was dort mit den Menschen und der Natur passiert. Es ist ein Zyklus und eine Verbindung, die irgendwann ihren Endpunkt finden wird, ein Kreislauf, der begann und wieder endet, so wie die Geburt, der Tod und die darauf folgende Wiedergeburt in einer ganz anderen Sphäre.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 0 Download

Frage : Durch das Internet sind die Völker der ganzen Erde miteinander verbunden. Läßt sich dies auch als Vergleich bezüglich der ALL-Verbundenheit anführen -, wie im Kleinen so im Großen?

EUPHENIUS : Dies ist ein gutes Beispiel, was die Menschheit eher verstehen läßt, was für ein NETZWERK sich hinter dieser Erde und hinter dem WORT GOTTES verbirgt.


Frage : Dieses gegenseitige Verbundensein, in dem wir uns befinden, dieses sogenannte GROSSE GANZE, ist demnach ein gewaltiges FLECHTWERK. Wenn dieses NETZ an irgendeinem Ende angetastet wird, d. h. wenn z. B. irgendwo Disharmonien erzeugt werden, bewegen sich dann alle anderen FÄDEN des geistigen NETZWERKES mit?

EUPHENIUS : Auch diese FÄDEN erhalten dann SCHWINGUNGEN, wobei ein großer ENERGIESTROM entsteht, gleichzusetzen mit einem Stein, den Du in das Wasser wirfst. Auch dort werden energetische Schwingungsfelder frei. Sie klingen über viele Meter ins Außen.


Frage : Soll deshalb die Erde befriedet werden, damit das GROSSE GANZE nicht zu sehr in Unruhe gerät?

EUPHENIUS : Ihr seid ein Teil dieses LEBENSPLANES und dieser LEBENSPLAN kann nur zur Vollendung kommen, wenn hier auf Erden die Menschen in das LICHT GOTTES geführt werden.


Frage : Was passiert denn in diesem gewaltigen NETZ, wenn irgendwo auf materiellen Welten Disharmonien erzeugt werden?

EUPHENIUS : Es entstehen LÖCHER, worin ENERGIEABFÄLLE zu verzeichnen sind. Ähnlich einer Laufmasche, wo sich ein Loch an das andere reiht. Diese LÖCHER müssen durch positive ENERGIE neu gefüllt werden.


Frage : Wie groß ist der Einfluß dieser positiven ENERGIE auf den einzelnen Menschen?

EUPHENIUS : Der Einfluß erfolgt durch die AUFGABEN, die die SCHUTZPATRONE und die WESENHEITEN und ENGEL übernehmen, die um Euch herum sind. Sie versuchen immer wieder, Euch in dieses SCHWINGUNGSFELD zu geleiten und Euch anzukoppeln an diesen LEBENSSTROM. Es gelingt nicht immer oder nur teilweise und dadurch ist keine gleichbleibende LICHTQUALITÄT möglich.


Frage : Könnte der SCHUTZPATRON auftretende persönliche Disharmonien seines Schützlings nicht abschirmen, so daß dieses gewaltige geistige NETZWERK nicht unnötig belastet wird?

EUPHENIUS : Das wäre zu einfach, weil dann Euer Lebensweg und Eure eigene Entscheidung unterbrochen würde. Der SCHUTZPATRON kann nur versuchen, über Eure Gedanken Einfluß zu nehmen und IMPULSE zu senden. Ihr seid diejenigen, die als LICHTWERK sich entfachen müssen.


siehe auch:

- Alles ist EINS
- gemeinsame Ausrichtung anstreben - Religionen vereinen
> - aus MAK: Pfingstmeditation - Seite 4 Download

... man hat langsam erkannt: wenn nur ein GOTT existiert, kann es auch nur eine Gemeinde geben, die auf diesen einen GEIST ausgerichtet ist. Die Ökumene geht in die richtige Richtung und sie sollte auch alle anderen großen (nichtchristlichen) Weltreligionen an einen Tisch bringen. Somit wäre viel Brisanz aus eurer Politik herausgenommen und gleichzeitig bekämt ihr Menschen den Schlüssel für eure Weltprobleme in die Hand. In relativ kurzer Zeit hättet ihr Zustände auf Erden, die paradiesisch wären.

  • Doch dazu ist es nötig, daß ihr eine gemeinsame Ausrichtung anstrebt, denn euer freier Wille hat für GOTT die höchste Priorität. ER hat euch den freien Willen gegeben, damit ihr euch ohne Zwang entwickeln könnt, ganz so, wie ihr es wünscht.


siehe auch:

- Alles ist EINS - / - gemeinsame Ausrichtung anstreben - / - Religionen vereinen
- Z u k u n f t : Religionsformen verschmelzen zu einer Einheit
- Menschen bilden eine Einheit - das Miteinander ändert sich
> - aus MAK: Pfingstmeditation - Seite 2 Download

Das Pfingstfest ist ein Fest, das einen hohen Stellenwert besitzt, nicht nur im Evangelium, sondern in der gesamten Menschheit, und zwar durch die Ausschüttung des Heiligen Geistes und durch die Verbreitung des Evangeliums und der göttlichen GESETZE, die nicht nur zum Inhalt eures Christentums geworden sind, sondern in vielen Religionsformen vorhanden sind. Ziel wird es sein, daß diese verschiedenen Religionsformen zu einer Einheit verschmelzen, und ihr erkennt, daß nicht die Menschen unterschiedlich, sondern gleichwertig sind.

  • Ihr werdet jetzt einen LERNPLAN bekommen, der dadurch gekennzeichnet ist, daß ihr gewisse Wertigkeiten nicht mehr in der bekannten Form nach außen tragt, sondern die einzelnen göttlichen Wesen, so wie das eigene Wesen, annehmt. Das bedeutet, daß ihr jetzt harten Prüfungen nicht nur bei euch selbst, in eurer Familie oder in eurem Staat entgegengeht, sondern auf dem gesamten Erdenplaneten eine starke Umwälzung beginnt, die neue Strukturen und neues Denken hervorbringen wird. Diese Bewußtseinsebene wird dazu dienen, daß ihr eine Einheit bilden werdet, so daß ihr die göttlichen GESETZE nicht nur von außen erhaltet, sondern auch aus eurem Herzen heraus nach außen tragen werdet. Das ist der WILLE GOTTES und ist die Bestimmung eures eigenen Seins.

Wir hoffen, daß es euch gelingt, die Wertigkeit der göttlichen GESETZE nicht nur zu lesen, sondern auch zu verinnerlichen und nach außen zu tragen. - Wir hoffen, daß es euch gelingt, die Göttlichkeit, die ihr Menschen alle in euch tragt, nach außen strahlen zu lassen. - Wir hoffen, daß es uns gelingt, mit euch zusammen, einen Weg zu finden, dieses nicht nur hier in diesen Kreis zu bringen, sondern auch nach außen in die Welt zu denjenigen Menschen, die bereit sind, diesen neuen Weg zu gehen.

Ihr seid eingeschlossen in einem LICHTKREIS, der getragen wird von vielen geistigen WESEN, die euch führen und beschützen. Ihr seid ein Teil einer göttlichen Einheit, die bereit ist, diesen Weg zu gehen und das Schicksal in diesem Sinne anzunehmen. - Wir hoffen mit euch, daß wir zusammen die LIEBE GOTTES und die Göttlichkeit so senden können, daß Kriege und Machtimpulse hier auf Erden nicht mehr agieren. Wir wünschen uns mit Euch diesen Weg gehen zu können und freuen uns, daß wir als eure WEGBEGLEITER, zusammen mit euch, diesen Schritt machen dürfen. – .......

> - aus MAK: Pfingstmeditation - Seite 3-4 Download

Frage : Du sagtest weiter:

"Diese Bewußtseinsebene wird dazu dienen, daß ihr eine Einheit bilden werdet, so daß ihr die göttlichen GESETZE nicht nur äußerlich, sondern aus eurem Herzen heraus nach außen tragen werdet. Dies ist der Wille GOTTES und ist die Bestimmung eures eigenen Seins."

Wird diese neue Bewußtseinsebene den Menschen Fähigkeiten verleihen, die ihre Medialität erhöht?

SETHAN : Damit war gemeint, daß ihr euch selbst nicht mehr als Einzelindividuum seht, sondern erkennt, daß ihr eine Gemeinschaft seid, die abhängig ist von jedem einzelnen Menschen der euch umgibt. Damit ist nicht nur euer Gegenüber oder euer Partner gemeint, sondern die gesamte Gesellschaftsform und die gesamte Erdbevölkerung. Weiterhin war gemeint, daß ihr einen Zusammenhalt finden müßt, um durch Frieden untereinander die Mächte und Verwirrungen, die hier auf Erden existieren, zu verändern, die dann nicht mehr den Einzelnen verführen können. –

Ihr werdet erkennen, daß ihr aus dem Wir-Gefühl heraus wirken könnt. Dies wird dadurch gekennzeichnet sein, daß ihr aufeinander zugeht und erkennt, daß ihr alle miteinander verbunden seid, nicht nur im genetischen Bereich, sondern auch im emotionalen Bereich und daß ihr eine Einheit bildet, von eurem eigenen Menschenbild hin zu eurem Nächsten. Das beinhaltet, daß ihr alle einer KRAFTQUELLE entstammt. - Diese Erkenntnis wird solch eine Wirkung zeigen, daß ihr auf Erden ein ganz anderes Miteinander und ein ganz anderes Wertigkeitsgefühl gegenüber eurem Nächsten erlangen werdet.


siehe auch:


Dualseelen - verschmelzen der Duale

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 31 Download

Frage : Stimmt es, daß der Mensch früher zweigeschlechtlich war?

EUPHENIUS : Ja, die Teilung erfolgte durch die Dualseele. Ihr als Seelen seid geteilt worden, um jedem Anteil von Euch gerecht zu werden. Deswegen ist die Verschmelzung dieser beiden Seelenteile anzustreben.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 41 Download

... Auch das Dual GOTTES, die gesamte abgefallene Menschheit, wird eines Tages wieder zusammenfinden, ohne daß die einzelnen Komponenten ihre Eigenständigkeit verlieren. Dieses große Teilstück GOTTES, welches sich abspaltete, muß eine eigene Entwicklung durchlaufen. Auch der SCHÖPFER entwickelt sich weiter durch SEINE Erfahrungen und SEINE Entwicklung wird niemals enden. Wie oben so unten – wie unten so oben. Es wird die Zeit kommen, in der beide Teile wieder beginnen zusammenzuarbeiten, so wie es vor unglaublich langer Zeit schon einmal war.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche