.A. - Aktuelles

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A k t u e l l e s   bei   WikiPG
- Stand: 12.04.2017 -
◄ -

Neu hinzugekommen:

die Themen:

...   sowie:


...   und weitere Themen unter   " R "


ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


. Das Geistige ist der Ursprung des Lebens!




Die Wissenschaft hat sich zu sehr auf die Materie konzentriert; erst in den letzten Jahrzehnten

löst sich dieselbe von dem Sichtbaren und Meßbaren und wendet sich dem Unsichtbaren zu. ...
Noch haftet der akademische Forscher an den Dogmen und Vorstellungen,

die man ihm auf den Akademien und Universitäten vermittelt hat.
Zitat aus dem WikiPG-Thema: > Quantenphysik
Bisher eingetragen:

  • alle Themen unter   A - Q   und   R   teilweise





> H i n w e i s : <
Alle farbigen Texte und Tabellen wurden vom PsyGrenz-Team
als Anmerkungen und Stichworte zur besseren Übersicht hinzugefügt.


Die in den Zitaten "weggelassenen Texte" wurden mit "drei Pünktchen ... " kenntlich gemacht ...
Da aber jedes Zitat mit der entsprechenden Textstelle im Original verlinkt ist,
kann der komplette Text jederzeit leicht durch Anklicken der Quellenangabe eingesehen werden.



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Frage : Vor dreihundert Jahren erklärte Descartes Tiere und Pflanzen zu unbelebten Maschinen. Auch den menschlichen Körper sah er als Maschine an, dessen Seele sich in der Zirbeldrüse befindet. Für die Wissenschaft des 19. Jahrhunderts existierten Seele und Geist nur noch als Ausfluß chemischer Prozesse. Seit der Quantenphysik und dem Aufkommen einer ganzheitlichen Biologie jedoch ist das materialistische Weltbild auf dem Rückzug. - Ein Lichtblick am Horizont?

SETHAN : Es gab große Veränderungen in eurem wissenschaftlichen Bereich, im Laufe der Zeit. Es sind Ebenen, wo sich der wahre menschliche KERN herauskristallisiert und die Erkenntnis darüber, daß der materielle Körper nicht nur dazu dient, hier auf Erden zu existieren, sondern daß eine VERBINDUNG in ihm ist -, eine Verbindung zu GEISTIGEN WELTEN, die real und existent sind. Ihr Menschen seid ausgestattet mit dem göttlichen FUNKEN, dem GEIST und eurem HERZEN, um die emotionale EBENE wahrzunehmen. Ihr Menschen seid nicht nur Knochen, Muskeln und Fleisch, sondern besteht darüber hinaus aus SUBSTANZEN, die für viele eurer Wissenschaftler noch nicht erklärbar sind.


Zitat aus dem WikiPG-Thema: > Quantenphysik



Anschließend einige Zitate aus dem WikiPG-Thema: > Rassen

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Nach den SCHÖPFUNGSGESETZEN hat jeder Mensch das Recht, auf Erden zu leben und sich zu entwickeln. Es ist die Pflicht jedes Menschen, dabei zu helfen und nicht diese Entwicklung zu verfolgen oder unmöglich zu machen. Jeder Rassenhaß ist absoluter Menschenhaß, der eine Folge von falscher Programmierung ist. ...




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Frage : Aus welchem Grund hat der SCHÖPFER so viele Lebensformen geschaffen?

LUKAS : Damit Ihr lernt, alles Leben zu akzeptieren und nicht als Minderwertig anzusehen. Es ist alles miteinander verbunden ... Das universelle LEBEN der Erde, die Artenvielfalt, die "Leben" heißt, ist auch in der kleinsten Lebensform enthalten und damit ein gutes Übungsfeld, um es zu schützen anstatt zu vernichten. ...




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Frage : Warum gibt es überhaupt diese Vielfalt von Rassen auf Erden? ...

TAI SHIIN : Die Vielfalt ist eine Chance, Euch damit auseinander zu setzen, nämlich die Annahme des Anderen. Es sind Lehrmaterialien für Euch, unterschiedliche Spielarten, so wie Ihr als Kinder auch unterschiedliche Lehrmaterialien bekommt, um Rechnen, Schreiben und Lesen zu lernen. Es sind GESCHENKE GOTTES, um es Euch verständlich zu machen, und um die Möglichkeit zu erlangen, für Euch die göttlichen GESETZE hier auf Erden zu praktizieren und zu lernen.




  • Der geniale SCHÖPFER hat die Verschiedenartigkeit der Völker und Rassen bestimmt, damit die Menschen voneinander lernen, sich ergänzen und vor allem LIEBEN und verstehen lernen - und nicht, um sich in gegenseitigem Haß umzubringen.





ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

Frage : Wir erleben in Deutschland eine zunehmende Vermischung von Nationalitäten. Ist dies gottgewollt?

EUPHENIUS : Gottgewollt dadurch, daß es keine Unterschiede vor GOTT gibt. Für GOTT gibt es keine Nationalitäten, keine Andersartigkeiten und keine Fremdheit. Diese Unterschiede existieren für Euch, aber nicht im SINNE GOTTES. GOTT sieht Euch alle als Kinder von sich selbst und als ein Teil von sich. Die Wahrnehmung, die Du hier äußerst, ist Eure und sicherlich ein Stück begleitet durch Angst.




  • Es gibt wohl verschiedene Rassen, aber jeder Mensch hat die gleiche Seele, seine gleiche Herkunft und sein gleiches ZUHAUSE.

Kein Mensch wird auf diesem Stern geboren, damit er von seinen Mitmenschen verachtet oder verfolgt werden soll. Die Rassen erstrecken sich über ein unendliches Universum und über ein noch weit größeres Geistiges Reich. Auch wir möchten in Euren Augen nicht als eine zu verachtende oder Euch überlegene Rasse angesehen werden. Wir alle sind Brüder untereinander. Schon vor Jahrtausenden machte man den großen Fehler, Rassen zu unterdrücken oder zu versklaven, sogar im Namen des SCHÖPFERS!





ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text
  • Alle Menschen sind als göttliche Schöpfung gleich, auch wenn ihr Aussehen anders sein kann.

Alle Menschen haben die gleichen Empfindungen von Freude und Schmerz, von Liebe und Haß. Alle haben eine Zunge, die schmecken kann und noch andere Sinnesorgane. Eine Musik wird nicht nur von einem Menschen gehört und empfunden, sondern von allen Menschen, die hören können. - Was trennt Euch eigentlich?

  • Das was Euch trennt, das redet man Euch ein - und Ihr glaubt es sonderbarerweise!

Dabei könnt Ihr allein nicht auf dieser Erde leben. Ihr hättet keine Häuser, keine Maschine, kein Auto, keine Zivilisation, keine Kleider, nichts -, nichts, was Ihr heute bedeutend findet. Schon gar nicht würdet Ihr ein Raumschiff besitzen, das zum Mond fliegen kann, wenn die wertvolle Zusammenarbeit, die Gemeinschaft der Menschheit nicht wäre. Was trennt Euch so, daß Ihr Euch mit ungeheurer Verbitterung gegenseitig das Leben schwer macht und Euch auf die entsetzlichste Weise umbringt?

Ihr beklagt Euch, daß die Welt in ein Chaos gerät. Überlegt doch bitte! - Ihr vernachlässigt den Kontakt mit der Menschheit! Es gibt kein Unrecht, kein Unglück, keine Freude, kein Ziel, das Euch nicht mit einschließt. GOTT schuf diese Welt nicht für einzelne Menschen, für einzelne Familien, Gruppen und Vereine oder für auserwählte Völker, sondern für die Menschheit im allgemeinen! - Die Zielsetzung ist falsch!

Gewiß, man kann sich auch negative Ziele vornehmen, für die es sich aber nicht lohnt, alles daran zu setzen. Man kann sich etwas einbilden oder einreden lassen, was absolut nicht stimmt. Die wahre Zielsetzung ist für die Menschheit überhaupt nicht unterschiedlich; sie ist für alle Menschen gleich, sonst würden sie nicht gemeinschaftlich auf dieser Erde reinkarniert sein. Es gibt nichts, was wirklich begründet zu Feindschaft führen könnte, die dann zu Kriegen ausarten.




  • Sucht den Kontakt zueinander und verbrüdert Euch in LIEBE!




  • Macht keine Unterschiede zwischen den Menschen, den Rassen, den Völkern. Überall findet Ihr nur Menschen vor; sie sind alle gleich, sie haben alle eine Seele und die gleichen Gefühle.




  • ... Trachtet nach dem Kontakt mit den Mitmenschen in positiver Weise!





Frohe Ostern

und

Frieden allen Menschen


wünscht von Herzen
das PsyGrenz-Team

*





   Schon entdeckt?    ↓


Christus
Auferstehung
Gebet
Geist
Gesetze GOTTES

Hilfe
Himmel
Himmelfahrt
Individualität
Innere Stimme

Jugend
Kirche
Liebe
Ostern
X.........X



◄ -


Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche