Alkohol

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alkohol

- abhängig

- Beschreibung

- gefährlich

- Halluzinationen

- Jenseits - Auswirkung im Jenseits

- Mißbrauch

- schädlich

- Schlaf

- Sucht

- Vererbung

- Visionen

- was ist zu tun?

- weiße Mäuse

- Wirkung

- zurechnungsfähig


Alkohol - Beschreibung - Mißbrauch

> - aus MFK-Menetekel: Nikotin und Alkohol - Seite 2 Download

Der Mißbrauch von Alkohol und Nikotin, sowie anderer Rauschgifte, hat auf der Erde einen so unvorstellbaren Zerfall und ein so riesiges Ausmaß angenommen, daß die gesamte Menschheit dieses Planeten zu einem Riesenmagnet negativer Geisteskräfte geworden ist, der aus dem Weltall mit seinen vielen Sphären, den Ausschuß des Irrtums und der Bosheit ansammelt.

Das niedrige Transzendete beeinflußt und umnebelt die Sinne der meisten Erdenmenschen und zieht sie hinab. Die Folge davon ist ein gemeinschaftliches negatives Denken, das sich in Vernichtungsaktionen und in politischem Wahnsinn und Völkerhaß auswirkt. ...


mehr darüber auf (Seite 2 - 7)


Sucht

> - aus MAK: Süchte - Seite 3 Download

Frage : Kann man sagen, daß die Sucht eine Zivilisationskrankheit unseres Zeitalters ist?

LUKAS : Ja, sie gehört in Eure Zeit, mit all Euren Wirrnissen und Verfehlungen.


Frage : Es gibt Völker, die keinen Alkohol vertragen, wie z. B. die Eskimos und die Indianer, die schnell davon süchtig werden. In unseren Breitengraden ist das anders und passiert nicht so schnell. Was ist der Grund dafür? Veränderungen im Erbgut?


Antwort und mehr darüber auf (Seite 3 ff)

> - aus MAK: Süchte - Seite 11 Download

Frage : Ein Trinker, der zur Entwöhnung in einer klinischen Einrichtung war, fand jeden Alkohol, egal, wo er versteckt war. Auf die Frage, wie das möglich sei, gab er an, durch eine INNERE STIMME so präzise gelenkt zu werden, daß er exakt dorthin geführt werde, wo der Alkohol versteckt sei und das genau in einem Moment, in dem er den Alkohol unbeobachtet entwenden könne. Er fühle sich geradezu zur Suche gezwungen. Wie ist es möglich, daß solch ein Mensch völlig hilflos dämonischen Mächten ausgeliefert ist? Wo war da der persönliche SCHUTZPATRON?

EUPHENIUS : Der SCHUTZPATRON hat bei solch einer Abkapselung der Seele keinen Zugang mehr, sie zu erreichen. Durch die SCHWINGUNGEN der negativen ENERGIEN, die ein großes Feld gerade bei den Seelen finden, die unter Süchten leiden und dort ihre ENERGIEN verbreiten, wird es schwer, daß positive ENERGIEN diese Seele erreichen. Es ist so, als wenn sich eine Mauer um die Seele bildet, so daß sie keinen LICHTSCHEIN mehr erhascht.


schädlich - gefährlich - Wirkung

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 46 Download

... Ich habe schon vor Jahren darauf hingewiesen, daß Nikotin und Alkohol verderbliche Einwirkungen haben. Es ist ganz erstaunlich, daß selbst erfahrene Ärzte und verantwortliche Politiker, welche die Folgen und Gefahren genau kennen, nicht von diesen Sünden lassen wollen. Ich sage ausdrücklich "wollen"!

  • Alkohol schädigt unbedingt das Gehirn.

Es ist also kein Wunder, wenn ein großer, ja der größte Teil der Politiker, sowie der Mächtigen dieser Welt, nicht richtig überlegen können. Trotzdem beläßt man sie in ihren Ämtern, trotzdem vertraut man ihnen eine ganze Menschheit an.[1]

Ihr kennt die Wirkungen des Alkohols genau. Wer ein Auto steuert, wenn er Alkohol genossen hat, beschwört ein Unglück herauf. Glaubt Ihr, daß es mit Euren Menschheitsführern anders ist? - Sie haben das Steuer der Menschheitsführung in der Hand. Diese verantwortungslosen Trinker, die sich gegenseitig zuprosten, sind ihrer Sinne ebenfalls nicht mächtig und beschwören das Unglück in der Superlative herauf. Oder meint Ihr vielleicht, daß diese von Euch Auserwählten gegen den Alkohol immun sind?[2]

  • Die Rauchersucht hat fast die ganze Terra erfaßt.

Hunderte von Millionen Menschen leben nur noch im Rauch. Die Folgen sind unbeschreiblich. Was ist das für eine Führung, die nicht dagegen auftritt? Die Volksgesundheit wird im großen Stil völlig untergraben. Auch gibt es rezessive Folgen, die sich sogar in Mißgeburten äußern können. Für uns ist es unverständlich, daß die Führungen in den entsprechenden Ländern derartige Entgleisungen dulden. Ebenso können wir nicht verstehen, daß Eure Ärzte diese Übel auf die leichte Schulter nehmen.

  • Diese Fahrlässigkeit mit der Gesundheit ist nur darauf zurückzuführen, daß die gesamte Erdenmenschheit überhaupt keine höheren ERKENNTNISSE erworben hat.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

[2] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 3 Download

... Denkt einmal darüber nach, wieviel Suchtgifte genommen werden. Nikotin und Alkohol, sowie Rauschgifte aller Art. Das sind Gifte, die der Gesundheit rezessiv schaden. ...

- Visionen
> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 16-17 Download

Frage : Welchen Einfluß hat das Blut auf psychische Erkrankungen?

LUKAS : Nun, da das Blut der Träger der Seele ist, löst eine Vergiftung des Blutes eine Veränderung der seelischen Verknüpfung mit der Materie aus. Wenn zum Beispiel ein Alkoholiker durch seine Trunksucht sein Blut mit Alkohol überflutet, werden Bindungen gelöst und es kann zu einer Hellsichtigkeit kommen. Das heißt, der Alkoholiker sieht die astralen Bereiche der Erde, wo sich viel geistig SONDERBARES und NEGATIVES aufhält. - Ein anderer Rauschsüchtiger nimmt Opiate und auch hierbei kommt es zu einer Lösung der Seele vom physischen Körper.

  • Diese zwangsweise hervorgerufenen außerkörperlichen Erfahrungen haben einen schädigenden Einfluß auf die Seele.

Ebenso sehr schädigend sind auch die Nebenwirkungen mancher Medizinen für diese von mir beschriebene Verbindung zwischen Körper und Seele.

  • Doch über alles steht das Denken, denn ein gesundes Denken hat gesunde Handlungen zur Folge und damit einen gesunden Körper.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 30 Download

Frage : Die Psychiatrie kennt kranke Formen eines übermäßig leistungsfähigen Gedächtnisses und bezeichnet dies als Geisteskrankheit. Was ist bei diesen Menschen anders als bei der bestehenden Norm?

EUPHENIUS : Viele dieser Krankheitsformen haben eine TÜR geöffnet und haben für sich Fähigkeiten entwickelt, die hier auf Erden unerwünscht sind. Diese Wesensveränderungen, so wie Ihr sie benennt, überschreiten GRENZEN, die nicht verstandesmäßig und auch nicht durch Sehen, Hören und Fühlen erkennbar gemacht werden. Solche Menschen überschreiten GRENZEN, die nicht allen Seelen vorbehalten sind. Es haben sich – über was für Instrumente auch immer – ELEMENTE formiert, die im Gehirn der meisten Menschen verschüttet sind.

Auch durch Drogen, durch übermäßigen Alkoholgenuß, werden diese GRENZEN ebenfalls überschritten und können Bilder und Visionen ermöglichen, sowohl im Positiven als auch im Negativen. Wenn es sichtbar wird, zeigt es sich, wo diese Seele Ihr wahres ZUHAUSE hat. Durch Drogen ist es möglich, diese GRENZEN zu überschreiten. Bei geistig Verwirrten oder geistig Kranken wird dies durch eine hohe Sensibilität der Seele hervorgerufen.

- weiße Mäuse - Halluzinationen
> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 2 Download

... Die Suchtgifte und Genußgifte führen zu Vergiftungen, die je nach der Art ihrer Eigenheit die Verbindung zwischen Seele (Geist) und Körper (Materie) stufenartig lösen.

  • Marihuana, Opium und Kokain sind Stoffe, die sehr lösend auf das Hirn wirken, denn das Hirn ist Vermittler zwischen Geist und Materie.
  • Hanf und Haschisch sind ebenfalls Seelengifte. Diese führen einen Zustand herbei, der den Menschen mehr oder weniger vom Irdischen löst, ihn also dem Jenseitsleben näher bringt.

Es ist eine Situation zwischen "Leben und Tod", die zeitlich anhält, aber in den meisten Fällen durch den Körper überwunden wird, bis ein neuer Rauschzustand einsetzt. Im Rausch erleben diese vergifteten Menschen Zustände, die ihnen allerlei Leben der Vierten Dimension zeigen und erleben lassen. Das Gefühl des Schwebens. Das Spiel der jenseitigen Lichtreflexe, aber auch die Fauna und Flora der jenseitigen Sphären werden wahrnehmbar und auch sichtbar.

  • Dieselbe Vergiftungserscheinung tritt aber auch bei Alkoholmißbrauch ein.

Der Alkohol wirkt langsamer - aber er löst im schweren Rauschzustand ebenfalls die Seele so weit vom Hirn, daß die Sinne jenseitig erweitert werden. Das geschieht nicht ohne Kampf, der den unangenehmen Schwindel und die Gleichgewichtsstörungen hervorruft. Diesen Zustand nennt die Medizin "Delirium tremens", d. h. Säuferwahnsinn. - Die letzte Bezeichnung ist falsch, weil es kein Wahnsinn ist, sondern ein Medialzustand aufgrund einer schweren Vergiftung.

Der Säufer sieht plötzlich weiße Mäuse oder Käfer, weißes Ungeziefer oder auch weiße Menschen oder Zwerge. Er sieht zumeist nur die niederen Sphären aufgrund seiner niederen Einstellung und Entwicklung. Er sieht sie aber vorwiegend weiß, weil sie jenseitig sind und vom irdisch lebenden Menschen nur so gesehen werden können, wie alle Menschen die sogenannten Spukgeister sehen.

Die Materialisationen sind ebenfalls weiß. - Das Geisterfoto ist weiß. - Alle diese Erscheinungen sind unabhängig gültig; sie sind ein überzeugender Kardinalbeweis für das Leben einer Vierten Dimension.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 33 Download
  • Der Alkohol ist viel gefährlicher, als Ihr vermutet. Er ist ein Gift, das die im Menschen vorhandenen medialen Kräfte wachruft und ihn direkt an das Übersinnliche heranführt:

Doch da es ein gefährliches Gift ist, so macht der alkoholvergiftete Mensch Bekanntschaft mit den niedrigsten Formen und Wesenheiten einer geistigen Welt. Betrunkene machen mehr oder weniger geistige Ausflüge in die tiefsten Sphären, wo sie dann die luziferischen Schöpfungen sehen wie Mäuse, Ratten, Schlangen und Vampire, von den scheußlichen Verunstaltungen geistiger Verdammter ganz abzusehen. Ihr nennt diese Berührungen mit der Tiefe der anderen Daseinsform "Halluzinationen". Leider reichen Eure Erkenntnisse nicht so weit zu wissen, daß es sich um eine Wirklichkeit handelt, die jenseits Eurer normalen Wahrnehmung liegt. Der menschliche Körper (Fleischkörper) ist dem eigentlichen Realmenschen, seinem wirklichen URSPRUNGS-ICH, nur zur Prüfung und Sicherung beigegeben.

  • Alle Wahrnehmungen müssen normalerweise über die fleischlichen Organe gehen und somit gelangt nur der materielle Bereich zum Bewußtsein der Seele.

Wäre es nicht so, dann würdet Ihr zugleich Einblick und Wahrnehmung in beide Bereiche der göttlichen SCHÖPFUNG haben und mit dieser auf gemeinschaftlicher, bewußter Ebene verkehren. Doch dann würdet Ihr keine Möglichkeit zu einer Ausbildung und Prüfung auf materieller Grundlage haben.

  • Die materielle Welt ist die Vorschule für das göttliche GYMNASIUM.

Eure Psychologen und Mediziner würden viel schneller vorankommen, wenn sie sich über diese zwei Dinge klar werden würden.


siehe auch:

- Vererbung
> - aus MAK: Süchte - Seite 13 Download

Frage : Wer sich die Lebensgeschichten von Alkoholikern anhört, findet bald heraus, daß sich diese Sucht meist über Generationen hinweg über die Kinder fortgesetzt hat. So wird der Süchtige oft Opfer und Täter zugleich, eingebunden in einen tragischen Prozeß, der die ganze Familie erfaßt. Ist so etwas Schicksal?

EUPHENIUS : Dieses ist kein Schicksal, sondern eine Verhaltensweise, die erlernt worden ist, um Konflikte und Probleme zu lösen oder um Minderwertigkeitsprobleme zu beseitigen. Bedenke, daß jede einzelne Seele den freien Willen hat, um sich zu entscheiden. Nur häufig ist die Sucht die einzige Möglichkeit, um für sich ein Stück vermeintlichen Glückes zu erhaschen, Doch dieses ist ein Trugschluß! Denn eine Sucht kann niemals Probleme lösen oder ein positives Wohlempfinden über einen längeren Zeitraum für die Seele erreichen. Sie kann nur zum Untergang führen. Solche Menschen unterliegen einem Familienkarma, das dazu dient, mit ihrer eigenen Seele diesem Kreis zu entfliehen.

Es ist keine genetische Weitergabe. Ein Trinker hat nicht die Möglichkeit, dieses an seine Kinder weiterzugeben, sondern es sind erlernte Verhaltensweisen, welche die Kinder übernehmen, um ganz gewisse Probleme oder Verhaltensweisen bei demjenigen zu verändern. Es ist für diese Seelen leichter, in die Sucht zu geraten als für Seelen, die aus einer nichtsüchtigen Familie kommen. Somit besteht da schon eine schicksalhafte Verbindung.

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 13 Download

Soll ich vom Alkoholmißbrauch reden?

Ihr wißt es selbst und alle Folgen sind Euch bekannt.

Aber Ihr wißt nicht, wie ungeheuer sich diese Folgen auf die Vererbung auswirken. Eure Führung hat die Macht in den Händen, aber anstatt diese Macht für positive Ziele zu gebrauchen, z. B. den Alkoholmißbrauch oder das Nikotin zu verbieten und zu verhindern, wird diese Macht zur superlativen Zerstörung und Vernichtung ganzer Völker benutzt.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 11 Download

Frage : Es werden immer mehr Kinder mit körperlichen Schäden geboren. Kann es sein, daß seelische Einwirkungen auf die Mutter diese Schäden verursachen?

ARGUN : Seelische Ängste und Erschütterungen wirken selbstverständlich auf die Mutter ein und berühren das Nervensystem. Körperliche Schäden des Kindes haben nichts damit zu tun.

  • Doch durch Gift erzeugte Erbeinflüsse bleiben über Generationen erhalten.

Das Rauchen und Trinken ist in dieser Hinsicht gefährlicher als ihr annehmt. Aber auch Medikamente sind daran schuld. Auch diese Vergiftungen erhalten sich über Generationen.


siehe auch:


zurechnungsfähig

> - aus MFK-Menetekel: Nikotin und Alkohol - Seite 7 Download

Frage : Setzt ein Alkoholrausch die Zurechnungsfähigkeit herab?

AREDOS : Die irdische Gesetzgebung ist in vielen Fällen falsch. Manche Gesetze bewirken genau das Gegenteil. Statt zu strafen oder zu bessern, räumen sie dem Sünder noch eine Strafminderung oder einen Freispruch ein. Das trifft für den Alkoholrausch ganz besonders zu. Jeder Alkoholrausch ist ein Verbrechen für sich. Man kann nun nicht das eine Verbrechen dazu benutzen, ein anderes Verbrechen, das daraus folgt, zu entschuldigen.

  • Wer im Alkoholrausch ein Verbrechen begeht, der muß zusätzlich bestraft werden, das heißt, der Alkoholrausch ist strafverschärfend und nicht strafmildernd.

Es ist ein schweres Verbrechen, sich vorsätzlich vergiftet zu haben, und somit eine Gefahr für die Menschheit zu sein. Gewiß, die Zurechnungsfähigkeit läßt nach. Aber jeder Mensch weiß das! Die Schuld trägt also nicht der Alkohol, sondern der Genießer!


abhängig - was ist zu tun?

> - aus MAK: Süchte - Seite 10 Download

Frage : Kennzeichnend für die Süchte, die durch bestimmte Stoffe erzeugt werden, ist, daß eine Verbesserung der Befindlichkeit eintritt. Dies geschieht durch das Einwirken der chemischen Stoffe auf das Zentralnervensystem. Fehlt der Stoff, dann kommt es zu stärkeren körperlichen Entzugserscheinungen als beim Fehlen von bestimmten Aktivitäten. Wie sollte man sich verhalten, wenn man bei einem anderen Menschen diese Probleme erkennt?

EUPHENIUS : Keine Streitgespräche, sondern liebevoll und geduldig dieser Seele mitteilen, daß Dir bewußt aufgefallen ist, daß dort eine Fehlentwicklung stattfindet. Nicht belehrend und nicht zwingend, sondern in liebevoller, gütiger Art. Versucht dieses durch tägliche Gebete zu unterstützen und die Seele in göttliches LICHT einzuhüllen, damit sie die Erkenntnis erlangt, etwas an ihrem Verhalten zu verändern. Es ist schwierig, Suchtabhängige anzusprechen, sei es bei Alkohol, Drogen, Eßsucht oder was hier auf Erden sonst noch an Süchten existiert, da diese Menschen ihre Sucht nicht selber für sich erkennen. Häufig bemerken sie es erst dann, wenn es zu körperlichen Fehlfunktionen kommt. Oft ist es dann schon zu spät. Die Verstrickung in Süchte ist ein großes Verwirrspiel, was verschiedene Aspekte beinhaltet. Das logische Denken und die Eigenreflektion über dieses Fehlverhalten wird total abgekapselt und abgetrennt. Es existiert nur noch der Gedanke zur Befriedigung des eigenen Wohlbefindens, das nur noch über diese Süchte möglich ist.

> - aus MAK: Süchte - Seite 17 Download

Bemerkung : Ein Trinker sagte: "Ich trinke, weil ich Angst habe und ich habe Angst, weil ich trinke." Dieser Satz zeigt doch das ganze Dilemma und auch die Hoffnungslosigkeit dieses Menschen.

EUPHENIUS : Es ist ein Kreislauf, aus dem nur sehr schwer herauszukommen ist. Es bedarf eines Kraftaufwandes und einer inneren Selbstaufgabe, um neue Wege für sich zu finden. Dort wird ersichtlich, inwieweit der freie Wille wirklich zum Tragen kommt, der freie Wille, suchtkrank zu leben oder sein Leben zu verändern. Jeder hat es in der Hand, sein Leben so zu gestalten wie er es möchte. Allen Veränderungen geht der eigene Wille voraus, sein Leben ohne Alkohol und ohne Drogen zu gestalten. Es bedarf eines langen Weges, um dieses zu erkennen. Viele Suchtabhängige gehen durch sehr dunkle Gräben, um zu dieser Erkenntnis zu kommen. Sie durchleiden viel und wissen nicht, daß mit dem Tod ihr Leiden in anderen Sphären noch nicht beendet ist.


Schlaf

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 3 Download

Frage : Was passiert mit der Seele eines Menschen, wenn er träumt?

LUKAS : Das ist eine sehr weitgehende Frage, die wir etwas eingrenzen müssen. ... Es ist abhängig davon, in welchen Zustand sich Geist und Seele befinden. Ist die Seele stark geschwächt, z. B. durch Alkohol oder durch andere Rauschmittel, so ist der Schlaf bzw. der Traum nur im astralen, erdnahen Bereich angesiedelt und das Unbewußte hat starken Einfluß auf die Seele. So kann es kommen, daß eine Seele wie gerädert aufwacht, weil sie aus bestimmten Gründen nicht die nötige Magnetisierung mit höheren ENERGIEN erhalten hat. Dann hat der Schlaf seinen Zweck nicht erfüllt. Der Mensch selbst trägt die Schuld an diesem Zustand, wie das leider häufig so ist.


siehe auch:


Auswirkung im Jenseits

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 25 Download
  • Alkoholmißbrauch, Rauschgifte und Nikotin sind gefährlicher als Ihr ahnt, denn diese Laster wirken sich noch im Jenseits aus!

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 32 Download

Frage : Was empfindet eine Seele nach ihrem ÜBERGANG ins Geistige Reich, wenn sie in ihrem Leben Rauschgifte und Alkohol verkonsumiert hat?

LUKAS : Sie kommt nicht in die BEREICHE, die für sie LICHTVOLL sind. Es sind Zwischenstufen, Stufen der Orientierungslosigkeit. Die Seele befindet sich wie in einem Nebel. Es ist so, als wenn Ihr in einem dichten Nebel herumlauft und Eure Orientierung verloren habt. Ihr seid dann allein mit Euch und Euren Gedanken. Dieser Zustand ist sehr schlimm! Dabei ist dieses kein Ort, denn es sind lediglich die unterentwickelten geistigen Sensorien, die nicht in der Lage sind, sich der WELT, die sie umgibt, zu öffnen. Stellt Euch vor, Ihr leidet an verstärktem Grauen Star, hinzu kommt eine Gehörlosigkeit und eine absolute Einsamkeit. Dies alles kann sich, je nach Schwere der Schädigung, viele Jahre hinziehen. Erst wenn die Seele nach GOTT schreit, ehrlich um Hilfe bittet, kann es sein, daß sich ihr ein LICHT nähert und diesen Zustand verbessert oder auch ganz beendet. Es ist sehr unterschiedlich.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 24 Download
  • Eure Seele wird danach bemessen, was Ihr hier auf Erden im göttlichen SINNE vollbracht habt, und Ihr seid Gefahren ausgesetzt, die nicht unbeachtet gelassen werden können.
  • Deswegen ist es sehr wichtig, schon im Kindesalter auf diese göttlichen TUGENDEN hinzuweisen und auch auf die Gefahren, die von den dunklen MÄCHTEN kommen.

Drogen, Alkohol, Zigaretten, all dieses sind Einflüsse, welche die Jugend intensiv konsumiert und für sich in Anspruch nimmt. Fangt früh an, Eure Kinderseelen zu heilen, damit sie sich von diesen Verlockungen abwenden können.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche