Alzheimer

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Auf die Frage, wie es käme, daß ältere Menschen an manchen Tagen geistig rege und lieb und an manchen Tagen bösartig, geistig abwesend, verwirrt und so gut wie nicht mehr ansprechbar sind, hieß es:

"Dieses hängt damit zusammen, daß die Gehirnfunktionen, die Schaltzentralen mal funktionieren und mal nicht. Es gibt bei Euch Verwirrtheitszustände, die aufgrund von Verengungen im Gehirn und der mangelnden Durchblutung als dauerhafte Schädigung angesehen werden. Es gibt aber auch Störungen, die nur zeitweilig auftreten. Die Ursache ist der Verfall des menschlichen Daseins."

Kann man daraus schließen, daß dieses Verhalten mancher älterer Menschen mit der Vorbereitungszeit der Seele zu tun hat, die in das Geistige Reich wechseln wird?

EUPHENIUS : Häufig ist es so, daß der menschliche Körper einfach dem Alterungsprozeß unterliegt. Der physische Körper kann nur eine gewisse Zeit für die Seele bereitstehen. Die Zellen und die biologische Uhr, die gesamten Funktionen der Organe und des Gehirns, die diese IMPULSE steuern, werden aufgrund von Ermüdung ausgesetzt. Eine Verwirrtheit oder eine zeitweise Blockierung ist kein Vorzeichen dafür, daß eine Menschenseele hinüberwechselt ins Geistige Reich.


Frage : Wie wird die Art zu sterben von der betroffenen Seele gesehen, wenn sie z. B. an Alzheimer verstirbt?

EUPHENIUS : Es ist so, daß die genetischen Bestandteile sich auflösen und der biologische Verfall sichtbar gekennzeichnet wird. Es ist, als wenn das Herz aufhört zu schlagen oder das Herz anfängt Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Es ist ein Prozeß, der zum Teil langwierig aber auch kurz sein kann. Es hat mit der jeweiligen körperlichen Konstitution zu tun und mit dem, was die Seele sich vorgenommen hat. Vorgenommen in dem Fall, daß nicht immer vorauszusehen ist, an welcher Krankheit eine Seele stirbt. Der physische Körper sendet Signale, daß der Lebensprozeß hier auf Erden beendet ist.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Die Vorbereitung der Seele auf den Übergang (Seite 14), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche