Antimensch

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Der Sowjetrussische Dialektische Materialismus hat eine große Lüge verfaßt: Nach seiner Lehre soll das Gute und das Böse miteinander ringen, damit ein Fortschritt erreicht wird. Das hört sich sehr vernünftig an. Aber es führt zu der Ansicht, daß das Böse unbedingt da sein muß, damit es ringen kann.

Diesem Irrtum sind sogar die großen Kirchen der Erde auf den Leim gegangen.

  • GOTT hat das Böse nicht geschaffen.
  • Es braucht nicht zu existieren; denn ohne das Böse geht alles viel besser von statten.
  • Der Mensch selbst hat die Möglichkeit, sich zum Bösen umzupolen.
  • So, wie es Christen und ebenso auch Antichristen gibt, so gibt es auch Menschen und Antimenschen. Der Antimensch ist das Produkt einer Gottlosigkeit, einer Selbstverstümmelung. Es ist ein Selbstmord der Anständigkeit und des guten Willens.[1]


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

Auszug [2]

... GOTT hat dem Menschen die Chance eingeräumt, ein Mensch zu werden; ER gab ihm alle Möglichkeiten dazu, selbst die dazugehörige Gestalt. Aber was nützt schon das schöne Kleid, wenn es von einem Scheusal getragen wird? ...




Wohlgemerkt, auf dieser Terra leben Millionen Menschen, die rein äußerlich gesehen, zur Menschheit gehören. Aber innerlich gehören sie nicht mehr zur Menschheit, weil sie nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen, die GOTT an sie gestellt hat. ...




Manche Menschen auf dieser Terra geben ein paradoxes Bild: Äußerlich sind sie in Uniformen gekleidet, mit goldenen Schnüren verziert und mit bunten Farben versehen, ja über und über mit Orden und bunten Bändern behängt. Aber der innere Mensch steht im stärksten Gegensatz zu dieser äußerlichen Aufmachung. ...




Ihr wißt doch, daß der Affe vieles an sich hat, das dem Menschen ähnlich ist; trotzdem ist der Affe noch längst kein Mensch; niemand würde diese Behauptung akzeptieren.

So ähnlich ist es mit der Metamorphose des Menschen:

Dieser Antimensch hat vieles mit dem Menschen gemeinsam, er ist in allen Äußerlichkeiten dem Menschen sehr ähnlich. Dieser Antimensch ist sogar mit einem besonderen Gedächtnis und Bewußtsein ausgestattet, er macht sogar alles nach, besonders das Negative und sucht es noch zu steigern.

  • Wir müssen die Feststellung treffen, daß auf dieser Terra mehr als die Hälfte Antimenschen leben.

Das ist hart gesagt, aber es muß endlich gesagt werden.[1] - Wenn es auf Eurer Terra Antimenschen gibt, so ist es gar kein Wunder, daß diese "Menschen" antimenschlich denken und handeln. Nur so ist die ganze Fehlentwicklung auf diesem unseligen Stern zu erfassen.

  • Nur das geistige Bild vermittelt die WAHRHEIT. ...




Es gibt unter Euch Menschen, deren Denken und deren Tun für jeden normalen Menschen unfaßbar ist. Sie stehen vor dem Richter und vor den Psychiatern, die nicht wissen, was sie mit ihnen anstellen sollen.

  • Die Antimenschen morden bestialisch.
  • Die Sittlichkeitsverbrecher gehören dazu.
  • Die Abartigen gehören ebenfalls zu diesen Antimenschen, die ihr Menschtum selbst umgewandelt haben.
  • Andere Antimenschen stehen erst vor Gericht, wenn die Regierung, die sie geschützt hat, nicht mehr existiert.

Wer von Euch das nicht glauben will, daß es tatsächlich Antimenschen gibt, der hat auch keine Ahnung, was in den Konzentrationslagern wirklich vorging.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


zum kompletten Kapitel: Wer ist ein Mensch?


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Ufologie: Keine Utopie (Seite 47), Download
  2. MFK-Ufologie: Keine Utopie (Seite 40-42), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche