Arbeit

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

... Jeder Mensch hat eine MISSION! - Eine Arbeit ist noch keine MISSION! Alle diese Bemühungen, die sich täglich vollziehen, sind daher ziemlich kraftlos oder kraftverzehrend. Die meisten MISSIONEN werden von den Menschen überhaupt nicht erkannt und auch nicht beachtet. Es gibt große und kleine MISSIONEN; doch alle sind wichtig, ja, ungeheuer wichtig für die Entwicklung der Erde und der Menschheit.

  • Wer sich eine Aufgabe stellt oder sich eine Aufgabe wählt und dabei erkennt, daß sie wichtig für die Menschheit ist, der steht einer MISSION gegenüber!

Schon ein Straßenkehrer hat eine MISSION und nicht nur eine unsaubere oder gewöhnliche Aufgabe, denn er leistet einen Dienst an der Menschheit. Aber welcher Müllbeseitiger hat schon einmal darüber nachgedacht, daß auch er eine MISSION hat? - Laßt Euch diese Sache einmal gründlich durch den Kopf gehen und Ihr werdet Eurer Leben besser verstehen: Den Dienst an der Menschheit!


Auszug [2]

Frage : Wenn eine Seele vor ihrer Geburt sich einen anderen Beruf für ihr Erdenleben wünschte als den auf Erden ausgeübten, kommt es dann zu einer seelischen Konfliktsituation?

SETHAN : Dies hat mit seelischer Blockierung nur dann zu tun, wenn über diesen Beruf Streßimpulse und neue ENERGIEN zugeführt werden, die einer Seele neu zum Nachdenken und zur Orientierung dient. Der Einschlag eines beruflichen Lebenswegs kann von Eurem freien Willen verändert und korrigiert werden. Es ist nicht so, daß eine Arbeitssituation Euch so in Eurem eigenen Bewegungsradius festhält.

Bemerkung: Es hängt auch vom Lebensalter eines Menschen ab. Ein 30jähriger kann heute schneller seinen Beruf wechseln als ein 50jähriger.

SETHAN : Wenn ein Beruf oder eine Streßsituation, in die sich eine Menschenseele begibt, so belastend ist, daß dies zu krankhafter Schädigung führt, so muß diese Seele überprüfen, ob sie dieses Schicksal so annehmen will oder nicht.

Einwand : Ein 50jähriger Mann, mit einer Familie im Rücken, kann heute beruflich nicht mehr ausbrechen.

SETHAN : Dies sind Gedanken, die bei Dir Existenzängste hervorrufen. Du hast Angst, daß danach nichts Neues entsteht. Man muß zuerst das Alte innerlich loslassen, um etwas Neues beginnen zu können. Auch für Dich würden sich Wege und Türe öffnen, die Du jetzt noch nicht siehst.

Frage : Manche Menschen haben das Gefühl, daß es in ihrem Leben überhaupt nicht vorwärts geht, obwohl sie mit viel Liebe und Einsatz sich ihrer Arbeit widmen. Steckt dahinter eine Blockade oder sind es schicksalhafte Begebenheiten?

SETHAN : Solche Menschenseelen orientieren sich nur in einer Richtung und vergessen, daß sie WESEN sind, die auf Erden noch andere ELEMENTE wahrzunehmen haben. Diese Kontakte zum Beispiel, um sich mit der eigenen Lebensgeschichte und der eigenen Existenz auseinanderzusetzen, bringen für viele Seelen eine Verunsicherung und Ängste mit sich. Sie haben Angst davor, sich ihr eigenes Bild, ihre eigene Ich-Persönlichkeit anzuschauen. Häufig verstricken sie sich in Lebenssituationen und erkennen nicht, daß sie auf der Stelle treten. Dies hat aber nichts mit seelischer Weiterentwicklung zu tun, denn dies geschieht immer.

Auszug [3]

Frage : Welche Auswirkungen haben ständige Überstunden in der alltäglichen Arbeitssituation auf die Psyche?

EUPHENIUS : Über lange Zeit sind durch solche Außenübersteuerungen des Körpers psychosomatische Krankheiten möglich. Durch diese Dauerbelastung werden Körper, Geist und somit auch die Seele sehr stark erschüttert, weil sie kaum Zeit und Ruhe finden, KRAFT zu schöpfen. Die ENERGIEN im eigenen Körper werden heruntergefahren wie bei einem elektrischen Transformator. Zuletzt ist nur noch wenig Substanz da und der Körper bricht irgendwann zusammen. - Wenn aber ein Ausgleich geschaffen wird zu der Belastungssituation, die Ihr alltäglich bekommt und Ihr Euch in Eurer Freizeit Mußestunden und auch in Eurer Arbeitssituation kleine Oasen der Ruhe schafft, um wieder anzudocken an die göttliche LICHTENERGIE, so werdet Ihr merken, daß Ihr mit Streß und Überarbeitung körperlich, seelisch und geistig vollkommen anders umgehen könnt.


siehe auch:

Auszug [4]

Frage : Wenn man sich Deutschland anschaut, wo die Geburtenrate rückläufig ist, gehen viele Paare ganz in ihrer beruflichen Existenz auf. Wie bewertet Ihr so etwas?

LUKAS : Es ist ihr freier Wille, andere Prioritäten zu setzen. Der Mensch hat seine Entscheidungsfreiheit und diese muß, schon wegen möglicher karmischer Zusammenhänge, unbedingt gewahrt bleiben, egal was er daraus macht. Es ist und bleibt seine Entscheidung.



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze (Seite 12), Download
  2. MAK: Seelische Blockaden (Seite 75), Download
  3. MAK: Psychische Erkrankungen (Seite 27), Download
  4. MAK: Reinkarnation und Karma (Seite 26), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche