Arche Noah

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Es gibt einige Wissenschaftler, die sich mit der Frage beschäftigen, ob die Arche Noah tatsächlich existiert hat. Was wißt Ihr darüber?

AREDOS : Es gibt bei allen Berichten immer Übertreibungen. Das trifft auch für die Arche Noah zu. Es stimmt jedoch, daß ein ganzer Kontinent ins Wasser versunken ist. Doch Noah war hellhörig und hörte jenseitige STIMMEN. Er wurde gewarnt und baute einen Kahn. In diesen Kahn nahm er seine Familie auf, etwas Lebensmittel und ein paar Haustiere, mehr jedoch nicht. Damit dürfte der Fall geklärt sein. Alles andere, was von den vielen Tieren berichtet wird, ist unlogischer Unsinn, also eine tolle Übertreibung. Es lohnt sich nicht, für derartige Forschungen Geld auszugeben, es führt zu nichts.

Auszug [2]

  • Die Arche Noah ist eine Legende, die auf Grund der Berichte vom Untergang eines Kontinents entstand.

Es ist sinnlos, sich mit dieser Legende zu befassen; denn sie entspricht nicht der WAHRHEIT, bis auf den Umstand, daß ein Kontinent mit seinem gesamten Leben zu Grunde ging. Auch in diesem Falle änderten sich die sogenannten Naturgesetze, weil sie zu dieser Änderung in negativer Weise gezwungen wurden.

Auszug [3]

Ihr könnt mir glauben, daß sich in 100.000 Jahren Eure Erde sehr verändert hat. Nicht allein Atlantis und Lemurien sind untergegangen, sondern die Kontinente haben alle einmal einen anderen Zusammenhang gehabt. Atlantis hatte eine Hochkultur, doch:

  • Die Schilderung von der Arche Noah ist ein glatter Unsinn; denn eine Hochkultur hat es nicht notwendig, einen verpechten Kahn, bzw. einen zoologischen Aufbewahrungskasten zu bauen.

Die tierischen Arten und menschlichen Rassen waren über die ganze Welt verteilt und nur Teil für Teil, Kontinent für Kontinent hat sich in jahrtausendlangen Abständen geändert.


siehe auch:

Auszug [4]

Frage : Wie ist es im Falle NOAH?

ARGUN : Auch hier handelt es sich um ein Gleichnis. Es gab zwar eine Sintflut, aber sie wurde als Strafgericht GOTTES ausgelegt. Es gab auch große Schiffe, die untergingen. In Wirklichkeit wurden die Tiere nicht durch einen großen Kasten gerettet, sondern sie zogen durch ihren medialen Spürsinn schon vor der Katastrophe weit fort.[1]


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 115), Download
  2. MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern (Seite 11), Download
  3. MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern (Seite 28), Download
  4. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 115), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche