Atom

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A t o m
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
Atom - Atomspaltung
Atombombe
Atomkrieg
Atom - Atomspaltung

- Abfallstoffe verseucht - radioaktive Luft

- Atom - Beschreibung

- Atom - negativ?

- Atom - nicht in die Luft sprengen

- Atom - Verhalten unveränderlich?

- Atom - zusammengehalten - wodurch?

- Atomisierung

- Atomkraft - friedliche Nutzung

- Atommeiler - Atomreaktor

- Atommüll und seine Entsorgung

- Atomspaltung

- Atomspaltung - Folgen

- Auswirkung - Folgen der Atomspaltung

- befehlsempfänglich

- Beschreibung

- Bewegung

- Energiequelle der Zukunft?

- Ersatz für Atomenergie?

- Folgen der Atomspaltung

- friedliche Nutzung - Atomkraft

- Gefahren der Atomspaltung

- Geigerzählrohr

- Gesetz

- Größe eines Atoms

- Information - Atom befehlsempfänglich

- kosmischer Leim

- lebendig? - Atom lebendig?

- Meßinstrument - Strahlen meßbar?

- radioaktive Luft als Folgen der Atomspaltung

- Seele - Besitzt das Atom eine Art Seele?

- Sonnenenergie

- Strahlen meßbar? - Meßinstrument

- Teilchen X

- Verhalten unveränderlich? - neue Erfahrungen machen?

- verseuchte Abfallstoffe

- Zukunft - Energiequelle der Zukunft?

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema "Atom"


Atom - Beschreibung

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 11 Download

Die Materie besteht hauptsächlich nicht aus Einzelatomen, sondern aus ganzen Gruppierungen, das heißt, aus Organisationen verschiedener Atome und Zellen.


Zitat aus einem Bericht zur DNA-Information von H. V. Speer und Argun - Kapitel: Die Information (9)


Größe eines Atoms

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 13 Download

... Heute weiß man bereits, daß vergleichsweise ein Atom so winzig ist, als wenn man einen Stecknadelkopf in New York zu suchen hat. ...


Zitat aus dem Kapitel: Die Information (11)


Bewegung - Gesetz

> - aus MFK-Ufologie: An alle - Seite 7 Download

(Auszug aus einem Bericht von H. V. Speer)

... Eine Materie, die sich bekanntlich und erwiesen aus Atomen und deren Energien zusammensetzt, wird von Tausenden von GESETZEN regiert. Diese GESETZE können niemals aus den Energien und Atomen hervorgebracht werden, nicht einmal ein einziges GESETZ kann durch ein Atom, Proton oder Neutron oder einer noch so kleinen Schwingung hervorgebracht werden, denn: Wie sollte eine solche Schwingung oder Bewegung entstehen, wenn sie keinen Erzeuger hat? - Ein Anstoß ist immer eine geistige Energie, ein Wille, eine Intelligenz, eine Macht.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 3 Download

Es gibt keine einzige ENERGIE im ganzen Universum, die nicht in Bewegung ist. Damit ist deutlich gesagt, daß jede KRAFT und jede Existenz eine ewige Bewegung hat. Eine ENERGIE muß aber eine ENERGIEQUELLE besitzen, welche die KRAFT ausstrahlt. Eine solche einmalige ENERGIEQUELLE ist GOTT. - ER ist die BEWEGUNGSKRAFT, die das ganze Universum ermöglicht hat und auch laufend erhält.

  • Die gesamte SCHÖPFUNG besteht aus MODULATIONEN der göttlichen ENERGIE.

Jedes Sandkorn, jedes Stäubchen befindet sich in rasender Bewegung und ist somit voll göttlicher BEWEGUNG, voll göttlichen LEBENS, auch wenn das Stäubchen nicht denken kann. In diesem Falle denkt GOTT für das Atom, und jeder göttliche GEDANKE wird zum bestehenden GESETZ.


siehe auch:


Atom lebendig? - Seele?

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 4 Download

Frage : Besitzt das Atom eine Art Seele?

Antwort : Es hat einen lebendigen Teil. Wenn Du es als "Seele" bezeichnest, so können wir es bejahen.

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 13 Download

Jedes Molekül und jedes Atom und jedes X-Teilchen ist lebendig, da es geistig ansprechbar ist, wenn man die richtige Geistessprache anwendet. Auf diese Weise reagiert jedes Atom und X-Teilchen intuitiv. ...

Das in diesen Teilchen innewohnende GESETZ ist zwingend, solange die Speisung der Teilchen aus dem Gesamtkosmos, aus dem göttlichen WILLEN erfolgt. ...


zum kompletten Kapitel: Das Weltall ist belebt


siehe auch:


Atom befehlsempfänglich - Information

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 8 Download

(Entstehung der Materie:)

... Als GOTT es für richtig hielt, zerbarst dieser Kern in einer Riesenexplosion und streute die flüssige Materie in das ganze All aus. Es entstand das Grundbild des materiellen Universums.

Die abgekühlten Teilchen (Atome) wurden durch den durchdringenden GEIST GOTTES befehls-empfänglich gemacht. Sie verhalten sich so, wie GOTT es ihnen befohlen hat. Jede Zelle ist befehlsempfänglich und wird gezwungen, das zu tun, was befohlen worden ist. Es können ganze Serien von Zellen zusammengefügt werden, sie alle wissen, was sie für eine Aufgabe zu erfüllen haben, obgleich sie kein eigenes Bewußtsein besitzen. Sie handeln intuitiv.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 11 Download

Man muß sich vorstellen, daß jede Zelle, jedes Atom unsichtbar und unmeßbar mit einer geistigen HÜLLE umgeben ist. In dieser „BLASE“ befindet sich das unvorstellbare WERK der INFORMATIONSVERARBEITUNG, besonders aber der INFORMATIONSAUFNAHME. Da die akademische Wissenschaft nicht anerkennen will, was sie nicht messen und nicht wahrnehmen kann, so zeigt sie kein Interesse für geistige Tatsachen.

Jedes Atom hat ein vegetatives Mikrobewußtsein. In dieses „Bewußtsein“ strömt die Erfahrung ein. Ebenso wird von diesem Kleinstbewußtsein das Verhalten des Atoms gesteuert, etwa wie ein Herzschlag durch das Hirn gesteuert wird. Weil aber die Universitätswissenschaft so wenig Interesse am Spirituellen zeigt, steht sie laufend vor einem Rätsel. Dieses Rätsel kann sofort gelöst werden, wenn man sich dazu bequemt, die WURZEL allen Seins anzuerkennen. Aber man schämt sich, das Wort „GOTT“ auszusprechen. Lieber ein Rätsel, lieber ein „X“.

Die Materie besteht hauptsächlich nicht aus Einzelatomen, sondern aus ganzen Gruppierungen, das heißt, aus Organisationen verschiedener Atome und Zellen. Wenn auch die einzelnen Atome und Moleküle ihre eigene innere Bewegung besitzen, so gruppieren sie sich doch durch eine magnetische Kraft. Ihr geistiges GEHÄUSE wirkt jedoch sehr kompliziert und arbeitet wie ein fortgeschrittenes, aber vegetatives Bewußtsein. Man könnte zur besseren Verständigung sagen: Das Molekül ist magnetisch beseelt.

Hervorragende Eigenschaften dieser Art hat jedoch die Eiweißzelle. Sie ist eine Meisterleistung des SCHÖPFERS! Aus diesem Grunde bildet sie auch den materiellen Stoff für das Bewußtsein des Menschen, für das Hirn. Ein menschliches Hirn kann von außen her einen telepathischen Gedanken, einen BEFEHL erhalten, der durchaus bewußt wird. Der Mensch kann sich zwar entscheiden, ob er den Auftrag annehmen will oder nicht. - Ähnlich, allerdings in Mikrogröße, arbeitet die Zelle, aber sie ist nicht fähig, eine Entscheidung zu treffen, sie muß gehorchen, sofern nicht eine STÖRUNG vorliegt.


Zitat aus einem Bericht zur DNA-Information von H. V. Speer und Argun - Kapitel: Die Information (9)

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 42 Download

Hinter der Materie steht die göttliche INTELLIGENZ, das heißt, das individuelle Denken innerhalb eines Geistigen Reiches. Damit steht hinter der Materie das GESETZ GOTTES, das für den Bestand und für den fortschrittlichen und zweckmäßigen Ablauf sorgt. Es ist unmöglich, daß sich ohne INTELLIGENZ, ohne rationelles Denken, auch nur eine einzige Bewegung im Universum vollziehen kann.

Das rationelle Denken findet auf der geistigen EBENE noch intensiver, logischer und sachlicher statt, als in Eurem irdischen Dasein. Was Eure Seele einhüllt und was Euch äußerlich umgibt, ist das Resultat rationeller DENKWEISE nach dem GESETZ eines GEISTES, der den Anfang damit gemacht hat, den Ihr GOTT nennt. Allerdings gibt es eine UNIVERSALENERGIE, die den geistigen INTELLIGENZEN zur Verfügung steht. Allein, diese ENERGIE wäre ziellos und ohne einen Nutzen, wenn sie nicht beseelt wäre, das heißt, wenn sie nicht aus einem hochintelligenten und zuverlässigen DENKEN heraus richtig gesteuert und überwacht wird.

Es existiert kein Stäubchen im All, das nicht durch ein für Euch unverständliches DENKEN geleitet, informiert und inspiriert wird. Manches Stäubchen erscheint Euch vielleicht überflüssig, auch wenn es sich von einem größeren Teil getrennt hat, oder für einen größeren Zusammenschluß bestimmt ist. Auf alle Fälle ist jedes Molekül oder Atom ein Baustein für den göttlichen HAUSBAU.


siehe auch:

- Atom - Verhalten unveränderlich? - neue Erfahrungen machen?
> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 18 Download

Ein Atom würde unveränderlich in seinem Verhalten sein, wenn es nicht einen Ansporn bekommen würde, der das Atom zwingt, sich neue Erfahrungen zu erobern, also ein Experiment zu unternehmen. Diesen Entschluß kann das Atom aber niemals von sich aus fassen. Das Atom verhält sich nur in der Weise, wie es Erfahrungen und Erinnerungen unbewußter Natur (vegetativ) hat. -

GOTT als lebendige VERNUNFT und als unermüdlicher SCHÖPFER richtet SEINEN WILLEN auf das Atom und zwingt es zu neuen, aktiven Bewegungen, die sofort intuitiv werden, das heißt, in die unbewußte Erinnerung übergehen und durch das Atom festgehalten werden. Jedes Atom ist demnach eine Bewegung und gleichzeitig eine Erinnerung, nach dem unverrückbaren GESETZ, daß zwei Begriffe eine Einheit bilden, die somit aktiv werden. Die zwingende KRAFT des SCHÖPFERS, der das Atom zu neuen Bewegungen anspornt, ist das "ELAN VITAL", das Bergson gemeint hat, aber dessen wirkliche Bedeutung er nicht erfaßte.


zum kompletten Kapitel im DNA-Bericht von H. V. Speer und Argun: Information (16)


Atom zusammengehalten - wodurch ? - kosmischer Leim

- Atomspaltung

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 26 Download

Frage : Wir hörten von einem Geheimnis, mit dem die Wissenschaft noch nicht fertig geworden sei, einen "kosmischen LEIM", der die Atome zusammenhält. Was ist das für ein STOFF?

Antwort : Es ist ein STOFF, der das ganze All ausfüllt. Ein STOFF, der jede Materie ausfüllt. Dieser STOFF besteht aus keinem Partikelchen, aus keiner noch so geringen Materie. Man kann nicht sagen, daß er angereichert ist mit Kernen, die noch kleiner sind als Atome.

  • Wir wissen über diesen Stoff nur so viel, daß er ein Hauptbestandteil, vielleicht der wichtigste Bestandteil jeder Seele ist. Es ist ein STOFF, ein ETWAS, das mit GOTTES GEIST verbunden ist. Man kann sagen, dieser Stoff ist wie ein göttlicher GEDANKE, er ist der universale Träger der göttlichen ENTELECHIE.

Dieser STOFF schützt die Atome, jedoch läßt er sich durch langsame Neutronen spalten, und es werden dann weitere Neutronen schutzlos frei, die mit der gleichen Geschwindigkeit ein spaltbares Atom suchen, um es gleichfalls zu zerstören.

Ihr seht also, dieser STOFF läßt sich durchdringen, aber es ist so, als ob man mit einer Nadel durch Wasser sticht. Es bleibt kein Riß, der STOFF fügt sich sofort zusammen. Er wird ewig eine Einheit im ganzen Universum bleiben.

  • Dieser STOFF ist die geistige AUSSTRAHLUNG GOTTES und hält das Universum, die Materie, sowie die Astralwelt zusammen.
  • Jeder H-Bombenversuch, jede ungesicherte Kernspaltung ist ein Angriff auf den GEIST GOTTES und die größte Sünde, die jemals von Menschen ausgeführt worden ist.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 22 Download
  • Es gibt Strahlen, die Euch noch völlig unbekannt sind und in großer Menge durch Atomspaltung erzeugt werden. Unter diesen Strahlen, die sehr fein sind, gibt es sehr feindliche, speziell für den Organismus und seine Erbträger.

Ihr wißt sehr genau, daß die gewaltsame und überschnelle Auflösung der Atomsysteme einen Stoff freimacht, den Ihr als einen unbekannten "kosmischen Leim" bezeichnet. Diesen Stoff kennen wir sehr genau ... Wir nennen ihn "JAHWUS".


Frage : Hat diese Bezeichnung Bezug auf das Wort "JAHWE"?

ARGUN : Ja, so ist es. Es handelt sich um einen göttlichen GRUNDSTOFF, der allerwichtigste geistige Eigenschaften enthält. Er ist der ATEM GOTTES oder SEIN ODEM. Er ist Träger der ENTELECHIE und gibt den Befehl an das Atom oder Molekül. Dieser frei werdende Stoff JAHWUS ist für das Leben von höchster Bedeutung.

Für Euch ist das noch ein Stoff "X", aber das berechtigt Euch keineswegs, damit fahrlässig zu experimentieren, denn wer GOTT angreift, der lädt sich einen Fluch auf. Dieser Fluch kann die ganze Menschheit dieser Erde treffen, ja sogar darüber hinaus.


siehe auch:


Atomspaltung - Explosion - Atom nicht in die Luft sprengen

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 68 Download

Das Atom darf nicht in die Luft gesprengt werden, es darf nicht auseinandergerissen werden, denn hier trifft nämlich auch der Bibelvers zu: Was GOTT zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden. Das Atomgebilde ist ein Planetensystem im kleinen. Was würde geschehen, wenn das Sonnensystem mit allen Planeten auseinandergerissen würde? Das ganze Universum müßte darunter leiden.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 70 Download

Frage : Die einmalige Explosionsschöpfung hatte als Grundstoff nur feurige Energie. Was haben die Meere dann auf unserer Erde für eine Bedeutung?

ARGUN : Das Wasser besteht auch aus Atomen und diese sind auch nur verwandelte Atome feuriger Art.


Frage : Liegt hier das Geheimnis der unerschöpflichen Energie?

ARGUN : Ja, das wollte ich andeuten. Diese Energie darf nicht zu Explosionen verwandt werden. Es widerspricht den Naturgesetzen der SCHÖPFUNG! Wasser und Erde wurden aus der Schöpfungsexplosion geschaffen.

  • Die Rückverwandlung oder Umwandlung der materiellen Atome darf nicht durch eine zweite Explosion erfolgen, denn dann verwandelt sich das Atom nicht allein in Energie zurück, sondern es verwandelt sich gänzlich zu einer neuen Form. Diese Form steht im Widerspruch zum WILLEN und zur ORDNUNG des SCHÖPFERS.

Wenn diese gesetzwidrige Umwandlung der Atome dennoch weiter geschieht, so werden damit SCHWINGUNGEN und STRAHLUNGEN erzeugt, die für die bestehende Weltordnung, das heißt, für die SCHÖPFUNG katastrophale Folgen haben muß. Die Erdenmenschheit hat nämlich keine Ahnung davon, wie sich diese völlig neuartigen STRAHLUNGEN im Kosmos verhalten.


Atomspaltung und Folgen ... Auswirkungen - Gefahren

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 73-74 Download

Die materielle Entwicklung ist ebenfalls - ohne Rücksicht auf die höhere ORDNUNG - eine Ursache, die zur Anarchie der Materie führt. Die Wirkung dieser Anarchie zeigt sich bei den Wasserstoffatomen. Die irdische Wissenschaft kann diese Folgen nur teilweise und oberflächlich übersehen, weil es ihr in dieser Richtung vollkommen an Erfahrungen fehlt.

  • Anarchie der Materie heißt: GESETZLOSIGKEIT der Moleküle.

Ihr werdet einen ähnlichen Vorgang bereits beobachtet haben, aber Ihr habt ihm zu wenig Bedeutung beigemessen, denn es ist viel schlimmer als Ihr ahnt: Die explosive Auflösung der Atomsysteme führt zu einer völligen Neuschöpfung von ENERGIEN. Diese ENERGIEN sind im Universum in dieser Form noch nie dagewesen. Hier wird der Mensch unter einem dämonischen Einfluß zum Schöpfer.

Aber die Menschheit ist nicht GOTT!

Der URSCHÖPFER hat eine größere MACHT, WEISHEIT und ERFAHRUNG, und von SEINER SEITE geschieht nichts, was SEINE WERKE in Gefahr bringt.

Jedoch die Schöpfungen die durch die Umwandlungen der Atome geschehen und entstehen, werden dem Universum gefährlich. Besonders die Umwandlung der Wasserstoffatome führt zu neuen SCHWINGUNGSEINHEITEN, die geradezu katastrophal wirken. Diese Atomspaltungen sind keine Auflösungen der Atome, keine direkten Spaltungen, bei der die Trabanten des Kerns noch die gleichen bleiben. Nein, auch die Trabanten des Kerns werden vollkommen verändert. Sie verlieren ihre göttliche ENTELECHIE[1] und verhalten sich anarchistisch.

Sie unterstehen keinem göttlichen GESETZ mehr.

Die Folgen sind überhaupt nicht abzusehen! ...




Alle Moleküle im Universum, alle organischen Zellen, alle Atome und FEINSTSCHWINGUNGEN und alle magnetischen Energien sind von GOTT gewollt und mit SEINEM WILLEN geimpft. Alle diese SCHÖPFUNGEN - auch die menschliche Seele gehört dazu - sind durch IHN zu beeinflussen.

  • Die Umwandlungen in neue Energien, die noch nicht existiert haben, sind durch IHN nicht zu beeinflussen, weil sie sich der GESETZMÄSSIGKEIT entziehen!

Diese gefährlichen Außenseiter fügen sich nicht der ORDNUNG. ...




Da es aber noch ein bestehendes GESETZ von Ursache und Wirkung gibt, so könnt Ihr Euch dieser Wirkungen nicht entziehen. Diese entsetzlichen Wirkungen heißen:

  • In Zukunft würden die folgenden Generationen dieser Erdenmenschheit und wahrscheinlich auch anderer Planeten degeneriert geboren!
  • Das Klima würde sich in Zukunft entscheidend ändern.
  • Die magnetischen Kraftfelder zwischen den Planeten würden sich auflösen oder verlagern.
  • Die Sonnenstrahlungen würden ihr Verhältnis zur Atmosphäre ändern. Hautkrankheiten und organische Veränderungen an allen Lebewesen würden auftreten.
  • Die Pflanzenwelt würde sich allmählich vergiften und Mutationen hervorbringen, die noch nicht abzusehen sind. Auch der menschliche Körper würde zu Mutationen neigen.
  • Das Grundwasser würde Eigenschaften annehmen, die das Leben gefährden.[2]


Ich glaube, es ist genug...


Hoffen wir, daß GOTTES WEISHEIT dieser entsetzlichen Sünde etwas entgegenzusetzen hat. ...




  • Die Menschheit sägt tatsächlich den Ast ab, auf dem sie sitzt!


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

[2] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

- Atomspaltung und Folgen
- Atomkraft - f r i e d l i c h e . Nutzung
- Atommeiler / Atomreaktoren
> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 46 Download

(1957)

Frage : Die Wissenschaft und Technik ist, abgesehen vom Wettrüsten, das ja eine Sicherheit für Staat und Volk bedeutet, der Ansicht, daß die Menschheit neue Energiequellen erforschen muß.

ARGUN : Die Wege, welche die Forschung beschritten hat, sind falsch! Die Wissenschaft ist bereits dabei, neue Wege zu finden; das ist nicht einfach und wird noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Doch können gewaltige Energien aus den Atomgebilden auch auf andere Art gewonnen werden, ohne dabei die Kernspaltung durchzuführen. ...




Das Atomgebilde ist ein Planetensystem im kleinen. Was würde geschehen, wenn das Sonnensystem mit allen Planeten auseinandergerissen würde? - Das ganze Universum müßte darunter leiden!

Liebe Freunde, die Wissenschaft und Forschung hat noch keine rechte Vorstellung von der URSCHÖPFUNG und von der tatsächlichen Beschaffenheit des göttlichen Universums.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 49 Download

(1957)

... Die großen Machthaber werden bereits unsicher. Sie haben Angst vor dem Ungeheuer „Atom“. Diese Menschen bangen allmählich selbst um ihr Leben und wünschen sich die sorglose Freiheit zurück. - Die Gewissensbisse sind noch im Anfangsstadium.

... Es gibt bereits Wissenschaftler und Staatsmänner, die krampfhaft versuchen, aus diesem Sumpf herauszukommen. Der erste Schritt aus diesem gefährlichen Sumpf wäre die Wiedervereinigung Deutschlands. Dann kann nämlich anschließend eine umfassende politische Reform auf der ganzen Ebene erfolgen.[1]

  • Die Raketenversuche brauchen nicht eingestellt zu werden, sie richten im Weltall keinen Schaden an. Der Einblick in das Weltall ist den Erdenmenschen gestattet. Ein solcher Blick in den Kosmos läßt dann die Forscher und Techniker beschämt erkennen, daß sie sträflich überheblich waren.[2]

In ganz geringem Ausmaß wäre auch der jetzigen Atomspaltung nichts nachzusagen. Ein einziger oder höchstens zwei gesicherte Atommeiler können zu wissenschaftlichen Zwecken verwendet werden. Diese Forschungen können für gewisse Krankheiten von großem Nutzen sein, zum Beispiel für Krebs, Blut- und Hautkrankheiten.

  • Atom heißt nicht nur Tod, sondern auch Leben!

Wenn diese Forschung zu friedlichen Zwecken betrieben wird, dann erfolgen auch die RATSCHLÄGE, wie die Strahlen gebannt werden können. Augenblicklich ist es für diese Ratschläge noch zu früh. Erst muß die Lage ganz klar sein, damit es keinen Umschwung geben kann. In der Politik und in der Religion müssen die Abweichungen erst ineinander verschmelzen.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

[2] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


zum kompletten Kapitel: Langmut ist keine Schwäche

- Folgen - friedliche Nutzung - Atommeiler / Atomreaktoren
- Gefahr: - radioaktive . L u f t
> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 42 Download

Auch keine Atomkraft für friedliche Zwecke

Man kann bis zur ersten Biegung sehen, bis zu dieser habt ihr Euch zu entscheiden, wie Ihr zu gehen habt. Das Schicksal der Erdenmenschheit steht genau vor Euch, herrlich und erschütternd zugleich, denn ohne die LIEBE und GNADE GOTTES wäre diese Erdenmenschheit verloren, ausgeliefert dem Wahnsinn einiger Machthaber dieser Erde.

Die Atomforschung an und für sich in Ehren, aber was Ihr treibt, ist keine Atomforschung, sondern Mißbrauch höchster Gewalt. Auch die friedliche Atomforschung ist noch nicht angebracht, sie geht leider falsche Wege. Solange Ihr die Radioaktivität nicht durch entsprechende Blenden abschirmt, werdet Ihr nicht Herr des schleichenden Todes. Ihr unterschätzt die wirkliche Gefahr. Sie ist unvorstellbar groß! - Doch Ihr freut Euch wie kleine Kinder an einem Feuerwerk.


zum kompletten Kapitel: Auch keine Atomkraft für friedliche Zwecke

- Folgen - friedliche Nutzung - Atommeiler / Atomreaktoren
- Gefahr: - radioaktive Luft
- v e r s e u c h t e . A b f a l l s t o f f e
- Problem: - Atommüll und seine Entsorgung
> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 19 Download

(1957)

Frage : Es werden immer mehr Atomreaktoren aufgestellt. Auch Berlin soll einen Reaktor bekommen. In Wannsee ist bereits der Grundstein zu einem solchen Werk gelegt. Welche Auswirkungen wird das für die Bevölkerung haben?

ARGUN : Die Auswirkungen dürften allerdings nicht besonders erfreulich sein. Es zeigt sich ganz langsam, aber nach und nach immer intensiver, daß die radioaktive Luft ihre Wirkung tut. Es fängt zuerst mit Erschöpfungszuständen und permanenter Gereiztheit an.

  • Doch die wirklichen, ganz ernst zu nehmenden Schäden treten rezessiv auf.

Das größte Problem bilden zunächst die verseuchten Abfallstoffe, die überhaupt nicht unschädlich gemacht werden können, irgendwann werden sie unheilvoll aktiv.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 25 Download

Fragen zur Atommüll Entsorgung:

Frage : (1959) Eine der größten technischen Hauptsorgen ist die Beseitigung von Atommüll. Man beabsichtigt ihn in den Weltraum zu schießen. Welche Folgen können eintreten?

AREDOS : Das ist zweifellos eine große Sünde. Die Anziehungskraft der Planeten ist so groß, daß diese Moleküle nach einer gewissen Zeit wieder in den Bereich der Erde kommen, noch bevor sie ihre Wirkung eingebüßt haben.


Frage : Welche Folgen hätte es, den Atommüll in Behältern ins Meer zu versenken.

ARGUN : Selbst ein starker Bleiverschluß hebt die Wirkung nicht auf, denn die eingeschlossenen Radioisotopen verringern nicht ihre Strahlungskapazität. Im Laufe der Zeit durchdringen sie jedoch jeden Bleipanzer. Erst in der Freiheit verlieren sie nach und nach ihre gefährliche Kapazität. ...




Frage : Kann uns ein besserer Weg gewiesen werden?

ELIAS : Man wird in Zukunft die Atomkraft ohne Abfall nutzen können. Das Problem besteht darin, daß die Erde durch jahrelange Atomforschung bereits so viel Abfallstoffe besitzt, die eine Gefahr darstellen. Für diese Vernichtung des Abfalls besteht nur die Möglichkeit, ihn zur Sonne abzuschießen. Im Bereich der Sonne richtet dieser Abfall keinen Schaden mehr an. ...

... Wichtig ist es, daß eine Müllrakete nicht auf die Erde zurückfällt. So etwas ist schon einmal geschehen: Sie fiel über Afrika herab!


mehr darüber im Kapitel: Fragen zur Atommüll-Entsorgung


Energiequelle der Zukunft? - friedliche Nutzung

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 20 Download

(1957)

Frage : Die Atomphysik ist augenblicklich die Lieblingswissenschaft der Politiker. Ohne ... Hilfe kommen wir aus dieser Sackgasse nicht mehr heraus, schon aus dem Grunde nicht, weil hier eine Kraft vorhanden ist, die man als Energiequelle für die Zukunft ansieht. Wie können wir richtig geleitet werden?

ARGUN : Der Mensch hantiert mit der URKRAFT und mit dem GEISTSTOFF GOTTES; er weiß nicht was das heißt.

  • Man kann sich GOTT nicht ungestraft ohne LIEBE nähern!

- Ersatz für Atomenergie? - Teilchen X - friedliche Nutzung
> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 22-23 Download

(1957)

Frage: Wir haben keine andere Energie, die der Atomkraft gleichkommt. Können wir diese Energie durch etwas anderes ersetzen? Viele Menschen haben eine berechtigte Angst vor der Atomenergie.

ARGUN : Allerdings sind Wissenschaftler bestrebt, einen anderen Weg zu finden, um der URKRAFT Herr zu werden, um sie zu einem Segen für die Menschheit werden zu lassen. Sie suchen nach einem Teilchen "X" und wissen nicht einmal, ob es dieses Teilchen überhaupt gibt.

  • Es gibt dieses Teilchen, aber sie allein werden es nicht finden.

Darum hat es keinen Sinn, Versuche über Versuche anzustellen. Der Erfolg bleibt vorwiegend negativ, da sie noch nicht genügend mit derartigen KRÄFTEN umgehen können, wie sie es täglich beweisen. Und warum nicht? – Weil sie die falsche Einstellung zu GOTT haben. Das ist der Kern der Sache! ...

... Gewiß, damit wäre das Problem der Nutzbarmachung des Atoms zu friedlichen Zwecken gelöst. Dann hätte man die Kernverschmelzung auf kaltem, also nicht explosivem Wege, und somit ungeheure Energie. Aber diese Energien würden auch nur zur Vernichtung der Menschheit angewandt werden. So oder so. Denkt an Nobel![1]


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

- Ersatz für Atomenergie? - Sonnenenergie
> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 70 Download

Frage : (1971) Findest Du es angebracht, daß man zur Zeit überall Atomreaktoren baut, um Kräfte zu gewinnen?

ELIAS : Nein, das ist noch nicht der richtige Weg. Ich bin eher dafür, die Sonnenenergie besser zu erforschen und nutzbar zu machen. ...

  • Der atomare Müll wird immer eine Gefahr darstellen; sie ist rezessiv und Ihr kommt einmal auf die Erde zurück und müßt dann das Ganze ausbaden.

Die Auswertung der Sonnenenergie ist heute schon realisierbar; man müßte nur mehr Geld dafür zur Verfügung stellen.


Strahlen meßbar? - Meßinstrument - Geigerzählrohr

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 19 Download

Frage : Euch ist ja das Prinzip und die Wirkungsweise des Geiger-Zählrohrs bekannt. Die Wissenschaft ist stolz auf dieses Meßinstrument und behauptet, daß sie jede Radioaktivität damit genau feststellen könne. Hat dieses Instrument eine Reizschwelle?

ARGUN : Wir sind über den Stand dieser Dinge sehr genau unterrichtet, da wir mit großer Besorgnis die irdische Fehlentwicklung beobachten. Das Instrument hat eine Reizschwelle. Es läßt jede Art von Strahlen durch. Wie bekannt, zählt es die Durchgänge der Elektronen, aber gewisse radioaktive Partikelchen durcheilen den Kanal des Zählrohrs derartig schnell, daß es nicht mehr darauf reagiert, so wie ein Auge hohe Geschwindigkeiten nicht wahrnimmt.

  • Es gibt Strahlen, die Euch noch völlig unbekannt sind und in großen Mengen durch Atomspaltungen erzeugt werden. Unter diesen Strahlen, die sehr fein sind, gibt es sehr feindliche, speziell für den Organismus und seine Erbträger. ...


zum kompletten Kapitel: Gefährliche Strahlen werden nicht immer registriert

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 57 Download

... Allerdings behaupten einige Wissenschaftler, daß ihr Zählrohr auch die schnellsten Teilchen zählt. Diese Gegenargumente sind Schein.


Atom - negativ?

> - aus MAK: Genforschung - Seite 5 Download

... das Atom ist nichts Negatives. Trotzdem habt Ihr versagt, als Euch die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge inspirativ in Euer Bewußtsein gelegt wurden. Ihr habt diese Inspiration als Erstes dazu genutzt, um Hunderttausende von Menschen umzubringen.


Atom - Atomisierung

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 29 Download

A t o m i s i e r u n g :

Auflösung der Materie in ihre einzelnen Atome. Die Materie kann in diesem Falle nicht rematerialisiert werden.


siehe hierzu den kompletten Text auf (Seite 29)


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche