Aura

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Der Biologe Prof. Dr. Sheldrake, der heute noch von einigen Wissenschaftskollegen angefeindet wird, führte mit mehreren Schulklassen Experimente durch. Bei einem dieser Experimente ging es um das Gefühl, von hinten angeblickt zu werden. Erstaunlicherweise spürten fast alle Schüler, wenn Mitschüler hinter ihnen standen und sie anstarrten. Gehört dieses Phänomen zur Telepathie?

SETHAN : Dies ist kein Phänomen der Telepathie, sondern hat etwas mit Aura-Sichtung und Aura-Wahrnehmung zu tun. Bedenkt, ihr seid umgeben von verschiedenen Auraelementen, die einen feinstofflichen KÖRPER um euch herum schließen. Wenn ihr euch konzentriert, dann könnt ihr durchaus wahrnehmen, ob hinter euch sich jemand auf euch zu bewegt oder ob hinter euch sich etwas bedrohlich nähert. Durch diesen feinstofflichen SCHUTZMANTEL werden eure Sinnesorgane mobilisiert und aktiviert und dadurch sind diese Versuche erklärbar. Bei Naturvölkern ist dies noch sehr ausgeprägt, weil sie in einem Bereich leben, wo der Kontakt zwischen Natur und Mensch ein sehr enger ist und so ist auch der Austausch von diesen SCHWINGUNGSEBENEN ein viel stärkerer. Naturvölker nehmen sehr genau wahr, woher die Gefahren kommen und wo sich Lebewesen befinden. Sie nehmen die Aura des Anderen sehr gut wahr.

Auszug [2]

Frage : ... Kann die Energie, die ein menschliches Gehirn ausstrahlt, ein sehr weit entferntes anderes menschliches Gehirn beeinflussen?

LUKAS : Es ist weniger das materielle Gehirn, das dabei eine Rolle spielt. Vom Gehirn gehen zwar gewisse IMPULSE an das euch umgebende ENERGIEFELD aus, das individuell verschieden ist. Aus diesem gestaffelten SCHWINGUNGSMANTEL heraus werden die SCHWINGUNGEN zum Partner aufgebaut. ...




Frage : Ist das individuelle SCHWINGUNGSFELD gleichbedeutend mit dem persönlichen AURAFELD?

LUKAS : Ja, so ist es. Damit sind die gestaffelten, feinstofflichen KÖRPER gemeint, die zur AURA gehören. Diese wie Zwiebelschalen gestaffelten ENERGIEKÖRPER bauen zusammen mit dem SEELENKERN, über den alles fließt, die Verbindung zum UNIVERSELLEN FELD im Kosmos auf.

Auszug [3]

Frage : Funktioniert Telepathie nur dann, wenn beide Partner die gleiche SCHWINGUNGSEBENE besitzen?

LUKAS : Es ist so, daß erst einmal den Partnern klar sein muß, daß es die Möglichkeit einer telepathischen Verbindung überhaupt gibt, sonst ist jeder Versuch zwecklos. Des weiteren ist entscheidend, daß sich die Partner aufeinander konzentrieren. Eine ausreichende Konzentrationsfähigkeit ist unbedingt nötig. ...




Frage : Wenn das AURAFELD und die Konzentrationsfähigkeit so wichtig sind, um telepathisch tätig sein zu können, muß man dann nicht auch seine AURA reinhalten und vor Schädigungen durch Alkohol, Nikotin und anderen Drogen schützen und SCHWINGUNGEN wie Neid, Haß und übermäßige Trauer usw. meiden?

LUKAS : Die Konzentrationsfähigkeit ermöglicht den Kontakt zum AURAFELD und damit zum SEELENKERN. Ist diese Verbindung aufgebaut, wird vom SEELENKERN das ENERGIEFELD, das im ganzen Universum vorhanden ist, angestoßen. Bei den Naturvölkern ist die Konzentrationsfähigkeit wesentlich ausgeprägter, weil diese ihren Geist nicht so vollstopfen mit völlig nutzlosem Zeug, das die seelischen SCHWINGUNGEN verpestet. Die Verbindung zu einem Stammesbruder oder Schwester ist daher wesentlich einfacher herzustellen. Ihr müßt zuerst euer Kopfgefäß leeren, bevor etwas Neues eingefüllt werden kann. Wenn die AURA nicht rein ist, d. h. mit negativem Gedankengut oder Drogen überfrachtet ist oder vielleicht sogar eine geistige Umsessenheit vorliegt, werden auch die telepathischen Kontakte vorzugsweise negativ sein. - Gleiches zu Gleichem!

Auszug [4]

Frage : Sind Euch die sog. "Bovis-Werte" bekannt?

LUKAS : Diese Werte sind uns bekannt. Diese Werte kannst Du mit einer "Temperaturskala" vergleichen. Es sind Werte, die von Menschen erdacht wurden und genauso solltest Du diese auch sehen. Dein Gefühl ist eine bessere Werteskala für Deinen Körper. Diese Signale sind wesentlich genauer als die von den genannten Werten. Doch sie müssen auch richtig interpretiert werden können! ...




... Wir sehen an Deiner Aura, wie Du Dich fühlst ...


Frage : Sind die Bovis-Werte Energie- bzw. Empfindungsmessungen vom Körper oder von der Seele?

LUKAS : Es ist das, was der Körper ausstrahlt. Die SCHWINGUNGEN der Seele können mit Euren Meßgeräten zur Zeit noch nicht gemessen werden. Die Seele ist multidimensional, da sie von GOTT kommt. Eure Welt und das, was Ihr messen könnt, ist nur dreidimensional.


mehr darüber auf (Seite 22 - 23)

Auszug [5]

Frage : Wirken sich die Gedanken auf die menschliche Aura aus?

LUKAS : Ja, unbedingt. Wenn Ihr die Aura von gewissen Menschen manchmal sehen könntet, dann würdet Ihr erschrecken. Auch hier ist eine enge Verbindung zu sehen zwischen den göttlichen GESETZEN und den positiven Gedanken.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Telepathie (Seite 73), Download
  2. MAK: Telepathie (Seite 9-10), Download
  3. MAK: Telepathie (Seite 10), Download
  4. MAK: Psychische Erkrankungen (Seite 22), Download
  5. MAK: Die Macht der Gedanken (Seite 14), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche