Bewußtsein

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

B e w u ß t s e i n
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
Bewußtsein
Bewußtseinserweiterung
Bewußtsein

- ändern - Bewußtsein ändern - möglich?

- Atom - Bewußtsein? - GOTT denkt für das Atom

- Baby - Bewußtsein bei Neugeborenen

- Beschreibung

- Bewußtsein GOTTES - und des Menschen

- Energiequelle

- Erde - Bewußtsein?

- Gehirn - Wo befindet sich das Bewußtsein?

- GOTT - Bewußtsein

- GOTT - Bewußtsein GOTTES in allen Lebewesen

- GOTT denkt für das Atom

- Größenverhältnis

- Ichbewußtsein

- Intelligenz

- Lebewesen - Bewußtsein GOTTES in allen Lebewesen

- Materie - Bewußtsein an die Materie gebunden?

- Mensch - Bewußtsein

- nachweisbar?

- Natur

- Neugeborene - Bewußtsein?

- neutral

- Ohnmacht

- Pflanze - Bewußtsein?

- planetares Bewußtsein

- programmierbar?

- Seele

- Speicher

- Tier - Bewußtsein auch im Tier?

- Unterbewußtsein

- unsterblich

- Vernunft

- Wissenschaft

- Wo befindet sich das Bewußtsein?

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema "Bewußtsein - Bewußtseinserweiterung"


Bewußtsein - Beschreibung

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 20 Download
  • Ein Bewußtsein ist ein kosmischer Vorgang; ein SCHWINGUNGSPROZESS.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 35 Download
  • Das Bewußtsein ist eine Anhäufung von SCHWINGUNGEN, die der Kosmos aufnimmt und behält; es kann dieses Reservoir immerfort telepathisch anpeilen.


Bewußtsein GOTTES - und des Menschen

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 13 Download

... GOTT ist zwar kein menschliches Wesen, aber ER ist ein gewaltiges, KOSMISCHES BEWUSSTSEIN, ganz abgesehen von den vielen KRÄFTEN und EIGENSCHAFTEN. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 13 Download

Auch das menschliche Bewußtsein ist kosmisch, das heißt, es hat seinen Platz nicht im Hirn selbst. Der Unterschied ist nun, daß das BEWUSSTSEIN GOTTES, das ebenfalls kein Hirn zum Denken braucht, viel, viel größer ist als alle Bewußtseine der gesamten universellen Menschheit.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 29 Download

Wir alle sind Geschöpfe des PLANERS. Natürlich ist ER an unserem Wohlergehen interessiert. Aber ER greift niemals selbst ein. ER hat SEINE HELFER! ER gibt den AUFTRAG und ANDERE führen ihn aus. ER ist der CHEF des Universums. ER besitzt das unvorstellbare große BEWUSSTSEIN.

Des Menschen Bewußtsein ist unsichtbar. Auch das BEWUSSTSEIN GOTTES ist unsichtbar, sonst müßte es ein Hirn von der Größe Eurer Sonne sein. Da GOTT keinen materiellen Körper besitzt, braucht ER auch kein materielles Hirn, das den Körper steuert.

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 4 Download

(vergleichsweise ein Auszug - entnommen einem Bericht aus den USA ."An die Menschheit dieser Erde":)


Wir haben Euch erzählt, daß ALLES was existiert, BEWUSSTSEIN ist. Wir haben Euch erzählt, daß


BEWUSSTSEIN = ENERGIE + INFORMATION . ist.


Ihr habt unsere Worte gelesen, doch Eure Wertigkeit für Euch selbst ist so gering, daß Ihr diese mathematische Formel mit Euch, mit Eurer Existenz in der materiellen Welt, nicht einmal ansatzweise in Verbindung bringt.

  • Der EINE ist das, aus dem ALL-es entstand. Ihr selbst seid also, wie ALL-es, was existiert hat, existiert und existieren wird, aus dem BEWUSSTSEIN des EINEN entsprungen.

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 42 Download

Das unendliche BEWUSSTSEIN des Menschen ist das Wichtigste, Komplizierteste und Erhabenste, was im ganzen Universum existiert. Das unendliche BEWUSSTSEIN ist ein unmittelbarer BESTANDTEIL GOTTES. Das BEWUSSTSEIN ist ein UNIVERSELLER PROZESS von ungeheuren Ausmaßen. ...

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 9 Download

... Ohne Bewußtsein gibt es nichts mehr, das noch wahrgenommen werden kann. Natürlich ist das Bewußtsein des Menschen nur ein kleiner FUNKE im Vergleich zum FEUER der SONNE GOTTES.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 23 Download

GOTT ist das ZENTRALBEWUSSTSEIN des Universums. An dieses BEWUSSTSEIN ist jeder Mensch und jedes andere Lebewesen angeschlossen. Alles hängt mit diesem BEWUSSTSEIN zusammen.


siehe auch:


Bewußtsein GOTTES - Natur

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 70 Download

... Der ganzen Schöpfung liegt eine genaue Berechnung zu Grunde. Wer aber sollte diese Berechnung aufgestellt haben? - Nun, ich weiß, was Euer falsches Denken dazu sagt, Ihr nennt es einfach: „Das Wirken der Natur.“ ...




Nun frage ich diese Schlauberger:

  • Wo sind denn die Hirnzellen der Natur, die als Bewußtsein fähig sind, die ganze Schöpfung bis ins Kleinste und Allerkleinste auszuklügeln? ...

- Natur - Intelligenz
> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 14 Download
  • Intelligenz ist an ein Bewußtsein gebunden!

... Nun komme mir kein Wissenschaftler oder Politiker mit der Antwort, daß die Natur keine Planung, keinen Denkprozeß nötig habe. Diese Antwort sollte man mir einmal beweisen.

  • Die Natur, das heißt die gesamte SCHÖPFUNG, ist das Resultat einer INTELLIGENZ, also eines unvorstellbaren BEWUSSTSEINS. - GOTT ist das UNIVERSALBEWUSSTSEIN.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 13 Download
  • GOTT besitzt somit sämtliche Fähigkeiten der Natur. Sie sind erst sinnvoll und harmonisch durch SEINE INTELLIGENZ, durch SEIN überdimensionales BEWUSSTSEIN, das ordnend in das gewaltige KRÄFTESPIEL eingreift.

- Natur - Vernunft
> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 8-9 Download
  • Immer stößt die Wissenschaft auf die VERNUNFT, wenn die Natur erforscht wird.
  • Immer stößt die Wissenschaft auf GOTT, weil die in der Natur wirkende VERNUNFT GOTT ist.

Diesen einfachen Lehrsatz will diese Menschheit nicht begreifen.

Wie ist das möglich?

Ich bin überzeugt, daß sich vieles zum Guten wenden würde, wenn dieser einfache Lehrsatz mit Nachdruck gelehrt werden würde. Die Universitäten würden bei ihren Studenten auf ein besseres Verständnis stoßen. Die Studenten sind nicht so dumm, daß sie die göttliche VERNUNFT in der Natur nicht begreifen würden. Aber jede VERNUNFT, ganz gleich welcher Art, setzt ein Bewußtsein voraus. Ohne ein solches Bewußtsein gibt es keine Vernunft! Man versuche, das Gegenteil zu beweisen. Es ist unmöglich.

Natur - Bewußtsein GOTTES in allen Lebewesen
> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 31 Download

Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, wer Euren Herzschlag regiert, Eure Atmung, Eure Nervenfunktion?

Habt Ihr schon nachgedacht, welche Funktionen in der Flora regieren?

  • Es ist ein denkendes BEWUSSTSEIN notwendig, um das alles in Gang zu halten. Es sind die BEFEHLE und GESETZE der Natur. Aber die Natur ist ja GOTT – und GOTT ist eben das BEWUSSTSEIN der Natur.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 54 Download
  • GOTT sieht durch die Augen der Menschen ebenso, wie durch die Augen der Tiere.

Auch der Mensch ist an das ZENTRALE NATURBEWUSSTSEIN angeschlossen, das ihn steuert, seinen Herzschlag und seinen Atem kontrolliert und ihn in Bewegung hält. Entweder ist der Mensch ein gutes oder ein schlechtes Werkzeug im Dienste der SCHÖPFUNG. Wäre es nicht so, dann wäre der Mensch niemals schöpferisch.

- Natur - GOTT denkt für das Atom - Bewußtsein GOTTES in allen Lebewesen
> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 3 Download

Es gibt keine einzige ENERGIE im ganzen Universum, die nicht in Bewegung ist. Damit ist deutlich gesagt, daß jede KRAFT und jede Existenz eine ewige Bewegung hat. Eine ENERGIE muß aber eine ENERGIEQUELLE besitzen, welche die KRAFT ausstrahlt. Eine solche einmalige ENERGIEQUELLE ist GOTT. - ER ist die BEWEGUNGSKRAFT, die das ganze Universum ermöglicht hat und auch laufend erhält.

  • Die gesamte SCHÖPFUNG besteht aus MODULATIONEN der göttlichen ENERGIE.

Jedes Sandkorn, jedes Stäubchen befindet sich in rasender Bewegung und ist somit voll göttlicher BEWEGUNG, voll göttlichen LEBENS, auch wenn das Stäubchen nicht denken kann. In diesem Falle denkt GOTT für das Atom, und jeder göttliche GEDANKE wird zum bestehenden GESETZ.

- in allen Lebewesen - planetares Bewußtsein - Erde
> - aus MAK: Telepathie - Seite 70 Download

Frage : Was versteht man unter einem "Planetaren Bewußtsein" und kann man mit diesem telepathisch kommunizieren?

TAI SHIIN: Euer Planet ist ein Wesen, das ebenfalls über Fähigkeiten verfügt, um telepathisch mit euch in Verbindung zu treten, sonst würdet ihr gar nicht verstehen, daß NATURWESENHEITEN mit euch kommunizieren können und daß diese WESEN der einzelnen Pflanzen Bestandteile dieses Planeten und des geistigen BEREICHES sind. Es sind SCHÖPFUNGSELEMENTE, die ebenfalls in der Lage sind zu kommunizieren. Ihr Menschen habt es verlernt mit der Natur zu reden. Ihr versteht die Sprache eurer Umgebung in der ihr lebt, überhaupt nicht und wißt nicht mehr, was euer Planet euch sagen will.

  • Euer Planet ist ein Wesen, das lebt! - Es sind ENERGIEFORMEN, die lebendig sind und die vom SCHÖPFER angelegt wurden. Mit dem, was ihr der Erde antut, zerstört ihr eine SCHÖPFUNG des HERRN. Dieser Planet besitzt ENERGIEEBENEN, die mit dem SCHÖPFER verbunden sind.

- in allen Lebewesen - im Menschen - auch im Tier?
> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 12 Download

Frage : Sind Gedanken und Bewußtsein ein Privileg des Menschen?

EUPHENIUS : Diese zwei Bereiche sind ausschließlich im menschlichen Körper zu finden und Teil eines menschlichen Wesens. Über diese Fähigkeiten verfügen Tiere nicht. Tiere haben eine Seele und dafür den Instinkt, um zu erkennen, ob Gefahr oder ob keine Gefahr von seiten der Umwelt auf sie eindringt. Tiere besitzen keine Speicherungen von INFORMATIONS-TRÄGERN aus früheren Leben, die ihnen durch Inspiration und FÜHRUNG zu Bewußtsein kommen können.


Frage : Wieso sind Gedanken und Bewußtsein "im menschlichen Körper zu finden"? Der menschliche Körper ist materiell!

EUPHENIUS : Dieses möchten wir ergänzen. Es ist nur eine Teilinformation. Wir möchten dazu sagen, daß diese Verankerungen ebenso im psychischen Körper, im physischen Körper und im Emotionalkörper verhaftet sind. Es sind Anteile, Aspekte, die angegliedert sind an die Seele. Es waren die geistigen Körperteile und Hüllen damit gemeint.


siehe auch:

- in allen Lebewesen - im Menschen - auch in der Pflanze?
> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 34 Download

Wenn ich an Eure Erkenntnisse anknüpfen will, so gibt es schon eine Unterscheidung zwischen einem vegetativen und einem beseelten Leben. Eine Pflanze lebt, aber sie hat kein Bewußtsein, obwohl sie sich bewegen kann. Doch der Mensch lebt mit einem Bewußtsein, obwohl sowohl der Mensch als auch die Pflanze lebendig sind.

  • Das Bewußtsein ist also etwas ganz Besonderes im Lebensprozeß.


siehe auch:


Bewußtsein - Seele

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 8 Download
  • Die Tätigkeit des Bewußtseins ist das reine Denkvermögen. Es ist die hervorragende Eigenschaft der Seele. [1] ...




  • Ihr dürft nicht den Fehler machen, das unbewußte Leben mit dem bewußten Leben gleichzustellen. Nur das bewußte Leben gehört zur Seele!


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 16 Download

(Auszug aus einem Bericht zur DNA-Information von H. V. Speer und Argun:)

  • Das Bewußtsein gehört zur Seele und nicht zum Körper.
  • Der Körper ist nur eine Art Bewußtseinsempfänger.

Diese Faustregel muß in der Universitätswissenschaft Eingang finden. Aufgrund dieser Tatsache eröffnet sich für die Wissenschaft ein ungeheures Gebiet, das zu erforschen sich lohnt.

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 6 Download

Der irdische Leib des Menschen - wie auch der Tiere - ist eine vollkommene Gleichung zur Seele, nur mit dem Unterschied, daß der Körper keine Empfindung ins Bewußtsein bringen kann, ohne daß die Seele in Tätigkeit tritt. Der Körper bringt alle Reize und Empfindungen als ein hochentwickeltes Aufnahme- und Leistungssystem in das Bewußtsein der Seele, die im Gegensatz zum Körper nicht aus materiellen Atomsystemen besteht, sondern aus einer immateriellen ENERGIE. Sie steuert das Hirn als Zentrale des Körpers.

  • Wenn Ihr jedoch die Absicht habt, in einem lebenden Körper die Seele zu suchen, so ist das vergleichsweise so, als ob jemand in einem Radioapparat den Ansager sucht.

Die Seele ist KOSMISCH und mit dem irdischen Körper durch eine individuelle FREQUENZ verbunden. Es sind die immateriellen SCHWINGUNGEN!


siehe auch:


Bewußtsein - unsterblich

> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 12 Download

Ihr müßt Euch an die Tatsache gewöhnen, daß Euer Bewußtsein unsterblich ist. Zwar ist die Erinnerung in einem Erdenleben verschleiert, aber niemals sind diese Erinnerungen gänzlich ausgelöscht.

  • Sobald der Mensch seinen Geist von der Erde befreit, erinnert er sich an Dinge, die tausend Jahre zurückliegen.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 12 Download
  • ... das Bewußtsein ist unsterblich, es kann nur zeitlich unterbrochen werden.


Bewußtsein - an die Materie gebunden?

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 24 Download

Fast sämtliche lebenswichtigen Richtlinien für das menschliche Leben stehen unter ganz falschen Gesichtspunkten; denn die angeblich gescheitesten Menschen dieser Erde, welche diese Richtlinien schaffen oder dulden, sind der festen Überzeugung, daß mit dem Tode des Menschen und der damit verbundenen Zerstörung des Hirns jedes Bewußtsein aufhört. Diese Überzeugung gipfelt in dem Unsinn, der durch nichts bewiesen ist, nämlich in der Annahme, daß das Bewußtsein an die Materie gebunden ist. Daß ein Bewußtsein ohne Materie existieren kann, hält man für unmöglich. Demgegenüber gibt es Hunderte von Millionen Beweise für die immaterielle Existenz des menschlichen Bewußtseins, die alle als Halluzination, Einbildung, Krankheit, Hysterie, Selbsttäuschung oder Aberglaube hingestellt werden.

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 15 Download

Eure Intelligenz ist weder sichtbar, noch meßbar; nur durch ihre tätige Äußerung mittels des physischen Körpers tritt sie in Erscheinung. Doch man lehnt das Bewußtsein ab, sobald es nicht mehr fähig ist, sich durch ein eigenes Instrument zu äußern. Dieser Irrtum ist eine kindische Unwissenheit; denn wenn sich eine Intelligenz auch nicht in der irdischen Weise zeigen kann, so ist ihre Existenz damit noch längst nicht aufgehoben. ...

> - aus MFK-Ufologie: An alle - Seite 31 Download

(Auszug aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des MFK Berlin)

Der materielle Körper ist nicht der individuelle Mensch, er ist nur sein organisches Werkzeug. Das Bewußtsein befindet sich nicht in diesem Organismus, sondern außerhalb des Körpers. Es befindet sich jedoch in einem Zustand, der auf den Organismus einwirkt.


zum kompletten Kapitel: Das außermaterielle Bewußtsein

- an die Materie gebunden? - Wo befindet sich das Bewußtsein? - im Gehirn?
> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 11 Download

Die Großartigkeit der Natur täuscht den Mediziner; denn er fällt auf den Effekt herein, den der Mensch in seinem Inneren erlebt. Jeder Mensch glaubt, daß seine Sinneswahrnehmungen und Gefühle, sowie sein ganzes Bewußtsein im Körper, bzw. im Kopf vorhanden sind.

Das ist ein Irrtum!

Alle diese Funktionen sind kosmische PROZESSE; sie sind geistiger Natur und völlig jenseits der Materie. Die Materie kann keinen Geist und auch keine geistigen Funktionen hervorbringen.

  • Der Geist steht über der Materie!

> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 12-13 Download

... Nur durch eine Täuschung hat der Mensch das Gefühl, als sei sein Bewußtsein im Kopf.

Wenn eine Mondsonde eine Aufnahme vom Satelliten zur Erde funkt, so daß diese Aufnahme auf einem Fernsehschirm erscheint, so wird niemand behaupten, daß diese Aufnahme im Fernsehapparat ihren Sitz hat. - Es ist ein Beispiel für die erwähnte Täuschung.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 9 Download

... Das Bewußtsein, einschließlich des Empfindungs- und Denkvermögens befindet sich nicht im menschlichen Fleischkörper, also nicht im Hirn.

Es ist eine Täuschung!

  • In Wirklichkeit ist das Bewußtsein im Kosmos und hat nur eine geistige Verbindung zum materiellen Körper.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 24 Download
  • Das Bewußtsein mit allen Denkprozessen wird nicht durch das Hirn hervorgebracht, sondern nur hindurchgeleitet.

Hier liegt der Kardinalirrtum!

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 23 Download

... Das Hirn ist nur ein stofflicher Leiter zwischen Seele und Körper. Jede Zelle des Hirns reagiert auf ganz bestimmte Vorgänge im kosmischen Bewußtsein des Menschen, oder es telegrafiert körperliche Reize zurück.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 47 Download
  • Die Materie kann keine BEFEHLE erteilen, sie müssen von einem BEWUSSTSEIN ausgehen. Die Materie kann solche BEFEHLE nur aufnehmen und entsprechend ihrer Organisation darauf reagieren.
  • So ist es auch mit dem Hirn: Der Körper lenkt nicht den Geist, sondern der Geist lenkt den Körper!
  • Die Eiweißzellen des Hirns sind so geschaffen, daß sie die immateriellen VIBRATIONEN des Geistes aufnehmen können, so, daß sie durch eine Art der Umformung in elektrische und magnetische Feinstimpulse übersetzt werden können.

Durch diese enorme Tatsache ist der Forscher bisher getäuscht worden! Er mußte annehmen, daß die Bewegungsvorgänge im Hirn selbst stattfinden. In Wirklichkeit handelt es sich dabei nur um eine "Reproduktion" des Geistes im Gehirn.


zum kompletten Kapitel: Findet das Denken im Gehirn statt?

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 22 Download

Bisher ist es noch keinem Menschen gelungen zu beweisen, daß der Verstand und das Bewußtsein unbedingt an die Materie gebunden sein muß. Das Hirn ist zwar ein Organ, aber das Hirn ist noch lange nicht das Bewußtsein. Das Hirn kann ohne Bewußtsein tätig sein, aber das Bewußtsein kann auch ohne Hirn auskommen. (Anmerkung: Der Medizin ist bekannt, daß geistig völlig intakte Menschen bei der Autopsie schweren oder ganzen Hirnverlust hatten!)

Bei der Narkose kann ein ganzer Körper gelähmt und unempfindlich gemacht werden. Trotzdem haben Patienten während der Operation aus einer gewissen Entfernung alles gesehen und mit angehört.

> - aus MFK-Ufologie: Harmagedon - Seite 8-9 Download

... Heute gibt es Institute, die sich mit der Psyche des Menschen befassen, aber sie kommen zu keinen echten Resultaten, weil sie von vornherein eine Bewußtseinsexistenz außerhalb der Materie ablehnen, bzw. nicht fähig sind, sie sich vorzustellen.

  • Die Lehren über den Geist, bzw. über das Bewußtsein des Menschen sind von überragender Bedeutung!

Das Fleisch kann nur als ein hochentwickeltes Instrument betrachtet werden. - Was nützt zum Beispiel der beste Fernsehapparat, wenn die entsprechende Sendung fehlt? Er würde nur zwecklos herumstehen.

  • Alle Bewußtseinsvorgänge im Menschen sind außerhalb der Materie, also außerhalb der Sinnesorgane. Die Sinnesorgane haben nur Wechselbeziehungen zwischen Geist und Körper.

Das trifft nicht nur für den Menschen zu, sondern ist auch bei allen Tieren nicht anders. Ein Bienengehirn kann winzig klein sein - es kann jedoch hervorragend als Mittler geeignet sein, nämlich Mittler zwischen einem sehr umfangreichen kosmischen Bewußtseinsprozeß und dem Kopf der Biene.

  • Wichtig ist stets der Umfang der geistigen FREQUENZEN!

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 35-36 Download

Frage : Gibt es eine zuverlässige, überzeugende Erklärung dafür, daß das Bewußtsein nicht im Hirn, sondern im Kosmos verankert ist?

A. S. : Nichts leichter als das. Eure Forscher hätten schon längst begreifen müssen, daß die Tätigkeit des Geistes nichts mit den Hirnzellen zu tun hat. Die Tätigkeit des Geistes passiert zwar das Hirn, aber nur so, wie der Ton durch ein Rohr zu leiten ist.

Jeder Arzt weiß, daß die Zellen des menschlichen Körpers im Laufe der Zeit stark abgenutzt werden. Nach einigen Jahren hat sich der Körper buchstäblich erneuert. ...




Die Hirnzellen nutzen sich ebenfalls ab, und sie werden ebenfalls erneuert, auch wenn diese Erneuerung langsamer verläuft, als es bei den anderen Körperzellen der Fall ist. Wenn aber Zellen verschwinden, müßte auch das Bewußtsein abnehmen. Die ganze Erinnerung müßte mit den Hirnzellen zusammen verschwinden. Doch:

  • Die Funktionen der Hirnzellen betreffen den Körper und nicht den Denkprozeß!

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 21-22 Download
  • Wer hat schon je bewiesen, daß das Bewußtsein zur Materie gehört, bzw. daß die Materie das Bewußtsein hervorbringt? ...




Der Gedanke, der zum Bewußtsein gehört, ist ein fertiges Produkt von MIKROVIBRATIONEN, die zum Bewußtsein gehören und durch ein funktionsfähiges Nervensystem geleitet werden können. Was nützt es einem Menschen, wenn er durch eine Querschnittslähmung an beiden Beinen gelähmt ist - er kann hundertmal den festen Gedanken in seinem Bewußtsein hervorbringen, das eine oder andere Bein zu heben. Es wird ihm nicht gelingen. Doch wenn er seine Beine nicht mehr bewegen kann, wer will darum behaupten, daß dieser Wunsch, dieser Gedanke, dieser Befehl an die Muskeln und Nerven seiner Beine deshalb überhaupt nicht vorhanden ist? - Nun, ich will Euch sagen, daß das Bewußtsein ganz vom Körper getrennt sein kann. Es hat seine Existenz auch ohne die Reaktion eines Körpers!

Wenn nun bei einem Toten der ganze Körper nicht mehr reagiert, ja nicht eine einzige Zelle mehr auf das Bewußtsein reagiert, so hat das nichts mit dem Bewußtsein selbst etwas zu tun. Das Bewußtsein ist lebendig, es bedeutet das Leben. Darum lebt ein jeder Tote, auch wenn der Körper nicht mehr zur Verfügung steht.

  • Das Bewußtsein kann sich durch einen unbrauchbaren Körper nicht mehr bemerkbar machen.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 10 Download

Frage : Der Sowjetrussische Dialektische Materialismus (DIAMAT) hat eine Theorie verbreitet, daß das Bewußtsein an die Materie gebunden ist. Nach dieser Behauptung verliert der Mensch bei seinem Tode angeblich sein Bewußtsein, und es gibt für ihn keine Auferstehung. Damit verliert die Menschheit jeden Glauben an GOTT und an ein geistiges Weiterleben in einer anderen Welt. Kannst Du diese gefährliche Theorie eindeutig widerlegen?

A. S. : Der Mensch kann viel behaupten, trotzdem braucht es nicht WAHR zu sein! - ...




Ihr traut der Materie eine Intelligenz zu, die es im ganzen Universum in dieser Form überhaupt nicht gibt.

  • Weder ein Atom, noch ganze Systeme können ein Bewußtsein hervorbringen!
  • Das Bewußtsein ist nicht an die Materie gebunden, sondern an den Geistkörper, der wiederum an die Materie gefesselt sein kann.
  • Aber in allen Fällen ist das Bewußtsein ein selbständiger Prozeß.
  • Das Hirn steht mit dem Bewußtsein in einer Art von „Funkverbindung“. Wenn der Mensch stirbt, so verliert er nicht sein Leben, sondern diese „Funkverbindung“ zwischen Geist und Materie reißt wie bei einem Kurzschluß einfach ab.
  • Die Auferstehung ist ein Freiwerden des Geistes von den Fesseln der Materie, aber der Geist behält sein Bewußtsein - ...


siehe auch:


Ichbewußtsein

- an die Materie gebunden?

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 42 Download

... Jeder Mensch besitzt das sogenannte Ichbewußtsein, das Selbstbewußtsein. Hieran erkennt er die Herkunft seiner Intelligenz, die GOTT in höchstem Maße besitzt. Doch dieses Ichbewußtsein darf nicht dazu verleiten, es der Materie gleichzustellen. Die Materie an sich hat kein solches Ichbewußtsein, weder das Atom noch ein Baum.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 34 Download

Jedenfalls kann die Materie kein Ichbewußtsein hervorbringen.

Doch der Mensch hat ein solches Ichbewußtsein.

Es wird nicht durch das Hirn erzeugt, sondern steht nur mit dem Hirn in Verbindung.

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 9 Download

Wer stirbt, der trennt sich vom Körper, aber nicht von der Seele. Das persönliche ICH steht nämlich noch über der Seele! Das wird von GOTT, dem SCHÖPFER in Gang gehalten, es wird von GOTT GESPEIST. Darum leben die Menschen im Geistigen Reich weiter, auch wenn sie keinen Bedarf an irdischen Stoffen (Materie) haben.

Wenn die Wissenschaftler diesen Vorgang erst einmal begriffen haben, dann wird das Leben des Menschen ganz anders behandelt und geachtet werden.


zum kompletten Kapitel: Etwas über das Leben

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 52 Download

Ein Interview mit dem Hirnforscher Sir John Eccles, Nobelpreisträger für Medizin

Dieses Interview brachte das Magazin Focus im Heft 16 aus dem Jahre 1995 unter der Rubrik: "Forschung und Technik" mit der Überschrift "Verbindung zu Gott. "Die Seele", sagt der Hirnforscher Sir John Eccles, existiert vom Körper getrennt - auch nach dem Tod."


Focus : Als Dualist wollen Sie nachweisen, daß die Seele unabhängig vom Körper existiert und auch nach dem Tod fortbestehen kann. Wie begründen Sie Ihre Theorie?

Eccles : Ich glaube, die Frage nach der Herkunft des Selbst läßt sich nur religiös beantworten. ...




Eccles : ... Doch ein Selbstbewußtsein hat nur der Mensch. Das ist ein großer Unterschied. ...


zum kompletten Kapitel: Ein Interview mit dem Hirnforscher Sir John Eccles ...


siehe auch:


Unterbewußtsein

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 2 Download

Die Wissenschaft hat eine Fakultät der Seelenforschung gegründet. Es handelt sich um das Gebiet der Psychologie. Doch leider vermuten die Psychologen die Seele in der Hirntätigkeit des Menschen. Somit erkennt man die Seele nicht als etwas Selbständiges an, sondern nur als eine Tätigkeit bestimmter Nervenzellen. Alles, was jedoch auf eine Sonderleistung der Seele hindeutet, verweist man ganz einfach in das menschliche Unterbewußtsein. Das Unterbewußtsein ist somit ein Reservoir für alle unerklärlichen Vorgänge, deren Definition man auf alle Fälle umgehen möchte. ...

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 12 Download

(Anmerkung: Text bezieht sich auf Sigmund Freud )

Frage : ... Der Psychoanalytiker sucht die ins Unbewußte verdrängten Erlebnisse, die sich in Symptomen wie Fehlhandlungen, Ängsten und nervösen Störungen ausdrücken, analytisch zu rekonstruieren. ...

EUPHENIUS : ... Herr Freud besaß sehr gute VERBINDUNGEN, um erkennen zu können, daß gewisse psychische Ursachen nicht auf dem Hier und Jetzt beruhen, sondern eine lange Etappe des Entstehens hinter sich haben. Das heißt, bevor ein Körper physisch mit Schmerzen und Symptomen reagiert, ist schon eine sehr lange Lebensepoche abgelaufen. Dieser Ursprung wird durch das menschliche Verhalten in dem Unterbewußtsein abgelagert, was von Herrn Freud sehr klar diagnostiziert und bewertet wurde.

Auch das Unterbewußtsein läßt sich chirurgisch und medizinisch nicht feststellen. Sollte ein Körper deshalb aufgeschnitten werden, würdet Ihr nirgendwo ein Unterbewußtsein finden. Trotzdem wißt Ihr, daß Ihr eines besitzt! Das heißt, daß das Unterbewußtsein in EBENEN verläuft, die Euch geistig gar nicht ins Bewußtsein kommen, so daß Euer Verstand diese nicht lokalisieren kann. Das Unterbewußte ist ein Raum, in dem Krisen und schlechte Gefühle abgelagert und verstaut werden. Ihr könnt dies auch so benennen, daß man versucht, es nicht wahrzunehmen oder zu verdrängen. Dies sind unbewußte Mechanismen, die in Eurem materiellen Körper zum Schutz ablaufen.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 50 Download

Frage : Welche Bedeutung hat das Unterbewußtsein bei seelischen Blockaden?

LUKAS : Nun, Unterbewußtsein und Bewußtsein sind Ausdrücke Eurer Psychologen und deshalb wollen wir dabei bleiben, obwohl diese Bezeichnungen nicht korrekt sind. Diese Unterteilungen, wie sie von Euren Psychologen angenommen werden, sind nicht korrekt. - Zu Deiner Frage: Bewußtsein und Unterbewußtsein bilden eine Einheit . Das wird immer vergessen, bzw. falsch definiert. Deshalb kann man auch diese Frage so gar nicht stellen. - Wir möchten Dir so antworten: Es gibt eine Automatik, die Ihr Menschen gerne einsetzt, um etwas ins Kämmerlein des Unbewußten abzulegen. Dieses in Wirklichkeit sehr große Kämmerlein ist ein MÜLLABLADEPLATZ, auf dem es bei vielen Menschen sehr schlimm aussieht. Dieser MÜLL fängt an zu gären und irgendwann bricht ein VULKAN aus. Vergleicht diesen Vorgang mit dem brodelnden Magma des Erdinneren: Es drückt so lange nach oben, bis es eines Tages zu einer Explosion kommt. Erst dann wird das gesamte Ausmaß des Unheils sichtbar. Ähnlich verhält es sich mit Eurem sogenannten Unterbewußtsein.

> - aus MFK-Menetekel: Die große Begegnung - Seite 97 Download

IHR SAGT VON EUCH, DASS IHR EIN UNTERBEWUSSTSEIN UND EIN OBERBEWUSSTSEIN HABT. IN DIESER BEZEICHNUNG IST NICHT EINE SILBE VON SEELE ENTHALTEN.

DARUM SAGE ICH IN NOMINE DEI:

  • DASS DER MENSCH DAS HÖCHSTE WESEN IST, DAS SICHTBAR AUF ERDEN LEBT. DER MENSCH HAT WEDER EIN OBER- NOCH EIN UNTERBEWUSSTSEIN, SONDERN EINE GÖTTLICHE SEELE, DEREN AURA EINEN SEELENKOSMOS DARSTELLT.


siehe auch:


Bewußtsein - Speicher - Energiequelle

> - aus MAK: Genforschung - Seite 48-49 Download

Das Bewußtsein ist eine besondere Herausforderung des SCHÖPFERS an Euch. Das Bewußtsein beinhaltet die Erkenntnis! Sie soll Euch befähigen, die GÖTTLICHKEIT zu erkennen und Eurem freien Willen hier auf Erden freien Lauf zu lassen. Das Bewußtsein ist eine SPEICHERUNGSZENTRALE, zu der Ihr über gewisse Methoden Zugang habt, die Ihr hier auf Erden schon kennt. Sie ist Teil Eurer Gesamtgeschichte, die Ihr Euch nach Eurem Leben hier auf dieser Erde anschauen werdet. Es ist ein Sammelsurium und beinhaltet die gesamte Werdegeschichte Eurer Seele in der Materie.

  • Das Bewußtsein ist eine ENERGIEQUELLE, die sich in Euren ätherischen KÖRPERHÜLLEN fließend bewegt.


Frage : Eine Art SPEICHER?

EUPHENIUS : Wenn Du es als "SPEICHER" bezeichnen willst, so werden wir dieses bejahen, um für Dich eine Möglichkeit zu haben, es zu bezeichnen.


Bewußtsein - Ohnmacht - Gehirn ohne Durchblutung

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 36 Download

Frage : Wenn das Blut aus dem Hirn weicht, dann wird das Bewußtsein davon betroffen, es kommt zu einer Ohnmacht. Wie ist das möglich, wenn das Bewußtsein für sich selbst existiert?

A. S. : Das ist sehr einfach zu erklären: Solange die Seele mit dem Körper verbunden ist, werden alle Bewußtseinsvorgänge durch das Hirn hindurchgeleitet. Ist das Hirn ohne Durchblutung, so ist die Bewußtseinsverbindung gestört. Aber da die Seele noch nicht vom Körper getrennt ist, funktioniert die Peilvorrichtung des Bewußtseins noch nicht selbständig.

Die Forschungen auf diesem Gebiet sind hoch interessant. Aber diese Forschungen führen zu keinem brauchbaren Resultat, wenn von vornherein die Absicht besteht, jede gewonnene Erkenntnis einfach abzuleugnen und dafür eine an den Haaren herbeigezogene Erklärung zu setzen.


Bewußtsein - nachweisbar? - Wissenschaft

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 23 Download

Die Existenz der Seele mit ihrem Bewußtsein ist in der ganzen Welt und bei jedem Menschen nachzuweisen. Man darf nur nicht den Fehler machen, diese Seele oder das Bewußtsein im Hirn des Menschen selbst zu suchen. ...

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 20 Download

... "Ich glaube nur an das, was ich sehen und anfassen kann." - Ein Blinder sieht jedoch nichts, obgleich es existiert - und ein Amputierter kann leider nichts anfassen, wenn er keine Hände hat!

Wenn aber der Mensch versagt, so soll ihm die Technik helfen.

  • Mithin verlangt man von der Wissenschaft und Technik, daß sie beweisen soll, daß etwas Unsichtbares und Unfühlbares existiert - wenn nicht, so ist es einfach nicht vorhanden.

Wer aber vermag das Bewußtsein eines Menschen zu fühlen oder zu sehen? Dieses Denken und Bewußtsein äußert sich nur durch einen lebenden Körper. - Wie aber, wenn kein Körper mehr vorhanden ist, der dem Bewußtsein gehorcht? Das ist doch kein Grund zu der Annahme, daß ein Bewußtsein nicht mehr vorhanden ist. Es ist in diesem Fall nur unfähig, sich mitzuteilen!

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 17 Download

Frage : Würde die Wissenschaft zugeben, daß der Mensch eine Seele hat, die den ungewöhnlichen "Mechanismus Körper" lenkt, dann könnte sie auch GOTT nicht mehr leugnen. Liegt da der Knackpunkt?

ARON : ... Wissenschaftler müssen eine Seele sezieren, auseinandernehmen und zusammensetzen können. Eine Seele ist aber etwas GEISTIGES, nicht Greifbares, etwas was in Euch ist, wodurch Ihr als Menschen sichtbar seid: durch LIEBE, durch Gefühl, durch Barmherzigkeit, durch Trauer, durch Dankbarkeit und durch Nächstenliebe. Dieses sind GESETZMÄSSIGKEITEN, die eine Seele ausmachen. Sie hängen mit den göttlichen GESETZEN zusammen. Wie willst Du einen atheistischen Wissenschaftler davon überzeugen?


Frage : Andererseits weist die Hirnforschung aus, daß das Bewußtsein eine selbständige Eigenschaft der Psyche ist, die mit dem Gehirn in Wechselwirkung steht. Auch die Natur ist erfüllt von Transzendenz, d. h. von immateriellen Inhalten. Auch die Abspaltung des astralen Körpers ist durch viele seriöse wissenschaftliche Forschungsarbeiten bereits eine erwiesene Tatsache. Warum fließt dieses enorme WISSEN nicht genauso in die Lehrbücher ein, wie so manch unbewiesene Theorie?

ARON : Dann müßte die Menschheit alles auf dem Kopf stellen, was sie bislang für richtig gehalten hat. Wie willst Du dieses WISSEN rechtfertigen, das der Mensch zwar in sich trägt, wenn Kriege, Hinrichtungen und Tod auf diesem Planeten herrschen?

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 42 Download

... Das BEWUSSTSEIN ist ein UNIVERSELLER PROZESS von ungeheuren Ausmaßen. Schon die unbegrenzte Geschwindigkeit der Gedanken stellt alles andere in den Schatten.

  • Solange aber die Wissenschaft auf dieser Terra völlig falsche Vorstellungen vom BEWUSSTSEIN hat, wird das BEWUSSTSEIN falsch informiert und irregeleitet. Die daraus resultierenden Fehlschlüsse führen zu falschen Handlungen.


Bewußtsein - Größenverhältnis

> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 23 Download

... Das Größenverhältnis zwischen einer materiellen Schwingung, also einem elektrischen Hirnstoß, und einer BEWUSSTSEINSSCHWINGUNG, einem KOSMISCHEN ENGRAMM, ist vergleichsweise ein Unterschied, wie zwischen dem Umfang der Erde und einem Sandkorn. Ein ernergetisches BEWUSSTSEINSENGRAMM ist so unvorstellbar klein und doch so machtvoll.


Bewußtsein - bei Neugeborenen

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 19 Download

Frage : Hat ein Neugeborenes schon ein eigenes Bewußtsein?

LUKAS : Ja, natürlich. Es ist aber noch nachzutragen, daß erst im Alter von etwa 15 Jahren die kindliche Seele bzw. das Bewußtsein voll über den physischen Körper verfügen kann.

> - aus MFK-Ufologie: An alle - Seite 8 Download

Der DIAMAT behauptet, daß die Materie, bzw. das Hirn denkt. Merkwürdigerweise verhält sich aber das Hirn des neugeborenen Menschen völlig passiv und ist nicht in der Lage über seine Existenz lange Betrachtungen anzustellen, weil die persönliche Erfahrung und Belehrung fehlen. Demnach ist das Denken nicht allein eine Bewegung die durch die Materie hervorgebracht wird, sondern eine Angelegenheit der Erfahrung.

Mit wenigen Worten gesagt:

  • Der Mensch muß sich vom ersten Tage seines Erdenlebens selbst einen Seelenkosmos schaffen, der ihm auf einer geistigen, individuellen FREQUENZ zur Verfügung steht, alle seine Erfahrungen und Empfindungen aufbewahrt und bei Bedarf sofort reflektiert. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Widerspiegelung materieller Erfahrungen, die im Kosmos verewigt sind und in das Bewußtsein hinein reflektieren.

Dieser Vorgang vollzieht sich folgendermaßen:

Das Kind macht seinen ersten Schrei. In diesem Augenblick gehört dieser Schrei zur persönlichen Erfahrung und wird in den persönlichen Seelenkosmos, der eine FREQUENZ im Universum darstellt, von Dauer eingezeichnet. Diese SCHWINGUNGEN setzen sich nicht im Hirn fest, sie zeichnen kein Engramm. Zwischen Hirn und Seele besteht aber eine so innige Korrespondenz, daß das Bewußtsein des Menschen, solange er physisch lebt, nicht auf die Assistenz des Hirns verzichten kann.

  • Das Hirn ist ein Relais, das dazu dient, geistige Impulse auszusenden, die den individuellen Seelenkosmos anpeilen, der sofort reflektiert und in das Bewußtsein des Menschen hineinfunkt. Dieser Vorgang ist perpetuell, denn er erhält die KRAFT aus dem Kosmos. ...


zum kompletten Kapitel: Vom menschlichen Denken


Bewußtsein - Kraftfelder - Anziehungskraft - Beeinflussung

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 43 Download

... Jeder Mensch arbeitet mit seinem Bewußtsein auf gewissen immateriellen KRAFTFELDERN, die in FREQUENZEN aufgegliedert sind. Auf dieser Basis vollzieht sich das ganze menschliche Denken, einschließlich aller Erinnerungen. Aus diesen KRAFTFELDERN wird der Mensch durch andere Geistwesen inspiriert, d. h. gedanklich beeinflußt oder ihm wird sogar etwas suggeriert. Wenn der Mensch Kriegsgedanken entwickelt, so nähert er sich damit naturgemäß jenen FREQUENZEN, die ebenfalls mit Kriegsgedanken anderer Wesenheiten aufgeladen sind.

Das Bewußtsein untersteht den GESETZEN einer magnetischen Anziehung und eines gewissen Peilvermögens. ...




  • Jeder Mensch hat unsichtbare ANTENNEN, die sich entsprechend einstellen lassen.
  • Jeder Mensch kann sogar durch Wesenheiten inspiriert werden, die in der geistigen Daseinssphäre leben.[1]


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


siehe auch:


Bewußtsein - neutral - programmierbar - ändern

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 4 Download

(Vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht aus den USA ."An die Menschheit dieser Erde":)

... BEWUSSTSEIN ist in seiner ursprünglichen Form absolut neutral. Es ist weder "gut" noch "schlecht". Es ist so, wie es eben ist. Aber:

  • BEWUSSTSEIN ist programmierbar!

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 27 Download
  • Das Bewußtsein des Menschen ist erstens von der Programmierung des Bewußtseins abhängig und zweitens von der intuitiven, archetypischen Erinnerung seiner Präexistenz.

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 4 Download

(ein weiteres Zitat aus dem Bericht aus den USA:)

  • Durch die Inhalte Eures Denkens und Fühlens programmiert Ihr ständig das neutrale BEWUSSTSEIN, das sich in kürzerer oder längerer Zeit als Umstände Eures Lebens manifestiert! Der Mensch verändert dadurch sein ursprüngliches BEWUSSTSEIN!

Solange es Euch nicht möglich ist, diese Tatsache anzuerkennen, solange wird es Euch nicht möglich sein, diese Tatsache zu Eurem Vorteile zu nutzen. Selbst diese Aussage wirft in Euch wiederum eine Vielzahl von Fragen auf, die jedoch nur deshalb in Euch projiziert werden, da Ihr Euch noch immer nicht dem tatsächlichen Wesen Eures Seins bewußt seid.

Dürft Ihr denn BEWUSSTSEIN zu Eurem Vorteil programmieren?

Was tut Ihr denn bisher?

Dieser Vorgang der Bewußtseinsprogrammierung ist das, was Ihr ständig tut!


siehe auch:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche