Dematerialisation

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dematerialisation

- augenblickliche Versetzung an einen anderen Ort

- Dematerialisation - Beschreibung

- Rematerialisation

- Teleportation

- Überlichtgeschwindigkeit - Dematerialisationseffekt

- unsichtbar - Materie unsichtbar machen - dematerialisieren

- UFOs verschwinden blitzartig


Dematerialisation

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 29 Download

Dematerialisation ist ein Vorgang, der die Materie in ihren Molekülen derartig verändert, daß die Materie für organische oder technische Augen unsichtbar wird. Sie ist dann nicht nur nicht vorhanden, sondern kann durch eine andere nichtdematerialiserte Materie auch nicht zu Schaden kommen. (z. B. durch Waffenbeschuß) ...




D e m a t e r i a l i s a t i o n : . Molekulare Veränderung einer materiellen Struktur mit der Möglichkeit der Rematerialisation.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 71 Download

Frage : Auf welche Weise wird eine Dematerialisation durchgeführt?

AREDOS : Durch geistige Beeinflussung der Atome, sie rücken dann sehr weit auseinander.

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 14 Download

Jedes Molekül und jedes Atom und jedes X-Teilchen ist lebendig, da es geistig ansprechbar ist, wenn man die richtige Geistessprache anwendet. Auf diese Weise reagiert jedes Atom und X-Teilchen intuitiv. So gibt es also keine Wunder, sondern nur ein natürliches Verhalten der X-Teilchen und Atome oder Moleküle, wenn sie entsprechend positiv „angefunkt“ werden.

Das in diesen Teilchen innewohnende GESETZ ist zwingend, solange die Speisung der Teilchen aus dem Gesamtkosmos, aus dem göttlichen WILLEN erfolgt. Doch tritt dieser Speisung ein anderer Wille entgegen, so ändert sich das Verhalten der Teilchen, sie reagieren mehr oder weniger auf die neuen geistigen Funksprüche.

Dematerialisationen und Telekinesen, Levitationen und magische Leuchterscheinungen sind Reaktionen derartiger BEFEHLSSENDUNGEN.

Der Stoff, der zum geistigen SENDEN verwendet wird, ist ein göttlicher URSTOFF, den man mit Euren Erkenntnissen als ein gewaltiges, unsichtbares, für Euch noch nicht meßbares LICHT bezeichnen kann. Die ENERGIE ist gewaltig, denn sie besitzt die größte Durchschlagskraft und Reichweite.

Dieses unsichtbare LICHT erfüllt alle göttlichen BEREICHE des Universums und des Weltalls; auch das Bewußtsein und die Tätigkeit der Gedanken basieren auf diesem Stoff.

  • Sowohl GOTTES GEDANKEN als auch die Gedanken aller anderen Lebewesen sind lebendig als kosmisches LICHT.

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 31 Download

... diese Generation ist auf dem besten Wege, derartige Phänomene besser zu verstehen. ... Schon allein die Schwerelosigkeit ist ein solches Phänomen. Wer hätte je daran geglaubt, daß ein lebender Mensch mitten im Raum schweben kann? Erst das gelungene Experiment stellt alles unter Beweis.

Ein lebender Mensch kann sich aber auch unsichtbar machen, ja, völlig dematerialisieren, ohne dabei gleich sein Leben zu verlieren. Wer aber glaubt schon an ein solches Phänomen? Die zukünftige Generation wird das gleiche Phänomen durch das Experiment beweisen.

Ihr macht alle den Fehler, etwas zu verneinen, für das es noch gewisser Erfahrungen bedarf. Eine Theorie ist schnell aufgestellt - doch das Experiment kostet viel Mühe. Ihr habt die Seele noch nicht getestet!

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 30 Download

Bei einer Dematerialisation verändert sich nur die Struktur des Körpers, während sie ihre Form behält, nur daß diese in eine andere Dimension übergeht, ähnlich wie bei einer Wolke. Es wird also das Größenverhältnis geändert.

  • Das Auseinanderrücken der Atomsysteme kann mit Lichtgeschwindigkeit geschehen, womit auch das Gravitationsvermögen gelockert wird. ...




  • Da die Seele aber aus anderen ENERGIETEILCHEN (Constansit) besteht als der Körper, so bleibt die Seele bei der Dematerialisation vollkommen erhalten und sie fügt sich später wieder in den Körper ein.

Dieses Wissensgebiet ist für Euch vollkommen unverständlich infolge der Ignorantiade immortalitas.[1] - Kein Mensch kann sieben Sprachen sprechen, wenn er sie nicht erlernt hat; sie nützen ihm auch nur wenig, wenn er sie nicht praktisch geübt hat. So ist es auch mit der Dematerialisation; sie ist ein interplanetarisches Wunder, das sehr schwer zu begreifen, noch schwerer zu erlernen ist.

  • Die Dematerialisation ist ohne eine geistige KONTAKTNAHME mit dem SCHÖPFER unmöglich! - Ebenso könnte ich sagen, daß der SCHÖPFER eine Dematerialisation nur jenen erlaubt, die SEINE EXISTENZ vollkommen und ohne jeden Zweifel begriffen haben.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


Dematerialisation - Rematerialisation

- unsichtbar - sichtbar - / - UFOs verschwinden blitzartig

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 13 Download

Frage : Wie werden diese Vorgänge von uns wahrgenommen?

Antwort : Stellt Euch vor, daß auf einem Radarschirm nichts zu sehen ist. Plötzlich, im Bruchteil einer Sekunde, erscheint ein fliegendes Objekt, sagen wir, ein UFO. Nun verfolgt man den Kurs. Jedoch ebenso plötzlich ist das Objekt wieder verschwunden und hinterläßt nicht die geringste Spur auf dem Radarschirm.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits – Seite 27 Download

... Bekanntlich erscheinen die UFOs auch auf den Radarschirmen, aber sie verschwinden blitzschnell. Diesen Vorgang hat die Wissenschaft noch nicht begriffen. Deshalb schütteln die Wissenschaftler immer wieder die Köpfe. Der Dematerialisierte sieht sich selbst, wie alles und außerdem das, was dematerialisiert ist. Die nicht dematerialisierte Welt sieht er allerdings etwas schleierhaft, bzw. durchsichtig. Aber die Konturen haben sich nicht verändert.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 27 Download

Frage : Wie ist es, wenn ein solcher Gegenstand wieder materialisiert wird?

ELIAS : Nach einem Euch nicht bekannten GESETZ fügen sich die Atome wieder planmäßig zusammen. Es spielt dabei keine Rolle, wo die Rematerialisation stattfindet. Was die Atome anbelangt, so können sie ausnahmsweise über Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden. Das menschliche Auge kann diese Geschwindigkeit nicht erfassen, daher sieht der Mensch diesen Vorgang nicht. Er erfolgt blitzartig.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 13 Download

Frage : Wir haben von Fällen gehört, daß ein UFO am Himmel optisch gesichtet wurde, sich auf einem Radarschirm aber nicht zeigte. Wie ist das zu erklären?

Antwort : In diesem Falle befindet sich das Raumschiff auf einer Zwischenstufe zwischen Materialisation und Dematerialisation. Mit einem Wort: Die (Um)Schaltung ist noch nicht vollkommen.


siehe auch:

- Dematerialisation - Rematerialisation
- T e l e p o r t a t i o n - augenblickliche Versetzung an einen anderen Ort - blitzartig
> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 13 Download

Ihr sprecht von Teleportation:

... es handelt sich für uns tatsächlich um eine augenblickliche Versetzung an einen anderen Ort. Diese sogenannte Teleportation ist der Vorgang, der sehr oft als Dematerialisation bezeichnet wurde. Die Teleportation kann durch Geisteskraft erfolgen. Das brasilianische Medium Carlos Mirabelli war ein gutes Beispiel dafür. ...

Was Eure Wissenschaftler dabei schockiert, ist, daß lebende Menschen verschwinden und wiederkommen, ohne daß sie dabei einen Schaden erleiden.

Die Antwort darauf kann einfach formuliert werden:

  • Weil es Körper und Geist gibt. - Beide Teile sind verschieden!

Wenn der Körper dematerialisiert wird, ist das Aufbaugesetz des materiellen Körpers noch lange nicht aufgehoben. - Was die Seele betrifft, ist diese sowieso unantastbar.

Eine Teleportation kann ohne den geringsten Schaden erfolgen, weil sich dieser interessante Vorgang im Bruchteil einer millionstel Sekunde vollzieht. Durch diese ungeheure Geschwindigkeit hat der Körper keine Möglichkeit, einen Schaden zu erleiden. Jeder materielle Schaden braucht verhältnismäßig mehr Zeit dazu.


siehe auch:


Dematerialisationseffekt - Überlichtgeschwindigkeit

> - aus Wissenschaft: Fragen aus der Physik - Seite 4 Download

(aus einem Bericht zu den Fragen eines Physikers bzgl. "Elektromagnetismus" - gekürzter Auszug:)

Physiker : ... Die Frage ist, wie man imaginäre Größen physikalisch interpretieren kann. Sind sie meßbar und haben sie überhaupt eine physikalische Relevanz?

SETHAN : Die Meßbarkeit ist nicht gegeben, da ihr derzeit überhaupt nicht in der Lage seid, solche hochqualifizierten Schwingungsebenen wahrzunehmen. ...

Physiker : Ein ähnliches Problem ergibt sich bei Überlichtgeschwindigkeiten. Nach der Lorentz-Transformation wird dann die Masse imaginär. Was bedeutet das?

SETHAN : Das bedeutet, daß sich diese Strahlungsebenen verstärken und verdichten. Es ist so, daß sich die Lichtqualität in einer solchen Geschwindigkeit verstärkt und die so kraftvoll ist, daß sie mit bloßen Augen nicht sichtbar und wahrnehmbar ist. Es vollzieht sich in einer Geschwindigkeitsebene, die von euren Sinneswahrnehmungen derzeit nicht bewußt wahrgenommen wird. Es sind Wechselwirkungen, die in solchen Bereichen stattfinden, die für eure derzeitigen physischen Ebenen nicht begreifbar und erreichbar sind.

Teilnehmer: Dematerialisationseffekte?

SETHAN : So ist es. Ihr müßt es euch so vorstellen, daß sich eure physische Ebene dadurch total verändert. Eure Molekularstruktur und eure Zellebenen werden so verändert, daß sie auf ganz andere Energieimpulse reagieren. Ihr würdet gespeist von Energiequalitäten, die derzeit euren Erdenplaneten noch nicht erreichen können, da eure Grobstofflichkeit dies nicht zuläßt. – Ihr seid aber auf dem Weg, zu dieser Bewußtseinsebene, um für die Umstrukturierung der Grobstofflichkeit das erste Türchen zu öffnen. Dadurch, daß ihr jetzt bereit seid, durch gewisse elementare Umstrukturierungen eure Schwerkraft zu verändern, kann dies auch mit eurem Körper passieren. Euer Körper kann durch Substanzen und Energieelemente so verändert werden, daß sich dadurch der gesamte Zellaufbau, die molekulare Struktur, verändert. Eure Wissenschaft bereitet sich darauf vor, schon allein durch die Veränderungen von Zellstrukturen in Pflanzen und durch eure Genforschung und durch das, was ihr zellstrukturmäßig derzeit hier auf der Erde vornehmt. Dies sind alles Vorbereitungen dafür, um solche Zellumformierungen auch im menschlichen Bereich vornehmen zu können.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche