Dualität

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dualität

- Antiwelt

- auf anderen Planeten?

- aufheben - wann nicht mehr vorhanden?

- Böses notwendig?

- Dualität

- Dualseele

- entscheiden - Wahlmöglichkeit

- Erde - Dualität nur auf der Erde?

- freier Wille

- Geburt - Dualität in uns - von Geburt an?

- Gegenpol

- Geist - Materie - Mensch

- Geistiges Reich - Dualität im Geistigen Reich?

- Gesetz der Dualität

- GOTT - Dual - Menschheit

- GOTT - Dual - Widersacher

- Gut und Böse

- in uns - Dualität in uns

- lernen - wachsen

- Materie - Dualität in der Materie

- Mensch - Materie - Geist

- Planeten - Dualität auf anderen Planeten?

- Tiere

- Wahlmöglichkeit

- wann nicht mehr vorhanden?

- Widersacher

- Wie ist die Dualität entstanden?

- wo?

Dualseele

- Dualseele - Beschreibung

- Einheit mit GOTT

- Findet jede Seele ihr Dual?

- Verschmelzung der Dualseelen


Dualität . - . Gegenpol . - . Gesetz

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 33 Download

Das GESETZ DER DUALITÄT ist von Eurer Wissenschaft nicht genügend beachtet worden. Es ist aber ein sehr wichtiges GESETZ. Es trifft für den Makrokosmos, wie auch für den Mikrokosmos zu. ... Das Erdenleben hat sein Geistleben. Das Diesseits hat das Jenseits. Die Materie die Antimaterie, und so kann man es weiter fortsetzen. Ein Pol muß den anderen Pol haben, sonst besteht keine Wirksamkeit.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 17 Download

Es gibt immer zwei Seiten. Das ist die Dualität, in der Ihr hier lebt.


siehe auch:

Wie ist die Dualität entstanden?

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 32 Download

... durch den Abfall von GOTT ist die Dualität entstanden.

> - aus MAK: Sterbezeitpunkt, Schutzpatron - Seite 13-14 Download

Frage : Wie ist aber dann der "Fall der Engel" überhaupt möglich gewesen, ...

EUPHENIUS : Du sprichst von einem ENGEL, der einen sehr hohen Stellenwert in der HIERARCHIE der ERZENGEL besaß, der mit einem LEUCHTPANZER umgeben war und sich in den höchsten SCHWINGUNGSEBENEN GOTTES aufhielt und dort gedient hat. Dieser lichtvolle ENGEL hatte für sich einen KERN entdeckt, der dazu diente, sich abzuwenden. Er begann ENGELSCHAFTEN um sich zu scharen, um ein eigenes REICH, aber in einer anderen Art und Weise, aufzubauen.

Der Fall dieser LICHTENERGIE hat dazu geführt, daß das REICH GOTTES sich entzweite und sich die Dualität auftat. Dualität, die dazu dient, daß schwache Seelen die Macht des Herrschens und die Macht des BÖSEN in sich aufkeimen ließen. Es kam zu einer Abtrünnigkeit, ein Abwenden von der GÖTTLICHKEIT, die dazu führte, daß Ihr Menschen heute auf verschiedenen ENTWICKLUNGSEBENEN lebt und Eure abtrünnige Seele sich neu in ihrer Entwicklung befindet. ...

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 7 Download
  • So wie der URGEIST GOTT das Gute und das Vollkommene anstrebt, so trachtet der Ungeist Teufel nach Schlechtem und strebt die Zerstörung an.

Das große Übel dieser Welt besteht jedoch darin, daß die Menschheit kaum eine Ahnung von dieser lebendigen Dualität hat, die sich zu einem ungeheuren Gegensatz aufgespalten hat.

  • GOTT hat das Leiden, wie es sich auf der Welt in Krankheiten und Kriegen offenbart, niemals gewollt! ...

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 30 Download

... Der geistige KAMPF CHRISTI mit Luzifer war ein göttlicher AUFTRAG, um die Evolutionsgeschichte der Seelenentwicklung nicht zu blockieren. Dieser KAMPF war notwendig, um der Dunklen SEITE einen GEGENPOL und somit eine GEGENWEHR zu bieten.

  • Dadurch entstand die Dualität hier auf Erden, womit Ihr Euch immer noch auseinandersetzen müßt.

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 34 Download

Frage : Eine andere Frage: Warum haben sich in den ersten Sekunden nach dem Urknall nicht alle materiellen Teilchen und Antiteilchen gegenseitig ausgelöscht und alles ist in Strahlung aufgegangen? Wenn die Antiteilchen das identische Gegenstück zu den materiellen Teilchen sind, hätten sie sich im Urknall gegenseitig auslöschen müssen. Nichts als Strahlung würde dann das Universum füllen und es gäbe keine Galaxien, keine Planeten und mithin keine Menschen.

EUPHENIUS : Was für einen Sinn hätte es gehabt, wenn sich die elementaren Teilchen wieder neutralisiert hätten? Sinn dieser Geburt war es, daß sich Planeten entwickeln, um Seelen aufzunehmen, zu beschützen und ihnen eine Lebensgrundlage zu ermöglichen. Eine Neutralisation wäre dem entgegengesetzt gewesen, etwa so, als wenn diese Geburt eine Schleife wäre, die sich ständig wiederholt. Die Evolution würde sich leerlaufen und kein Leben und kein Wachstum wären möglich. Es wäre so, als wenn ein Hamster in einem Rad läuft und niemals ein Ende erreicht.

  • Der Sinn ist, zurückzukehren zum göttlichen LICHT, zum ENERGIEFELD, um sich mit dem, was Ihr als "URQUELLE" oder "URSEIN" bezeichnet, zu verschmelzen. Dieses Ziel ist aber nur über einzelne Entwicklungsstufen erreichbar, über eine seelische Reifung und deren materielle Fortsetzung auf einzelnen Planeten.

Nach dem Urknall wurden Elemente freigesetzt, die eine Abschirmung zwischen Materie und Antimaterie bewirkten. Die Großschöpfungen sind innerhalb dieser, wie Du sagst ,"Sekunden" entstanden, die wir nicht mit "Sekunden" benennen können. Es ist die SCHÖPFUNGSGESCHICHTE, die sich darin widerspiegelt, mit allem, was dazugehört, der Dualität, dem freien Willen und der SCHÖPFUNG die das bewirkt, was Leben und LEBENSKRAFT enthalten. Diese ENERGIEN sind vorhanden und heute noch im Fluß.


siehe auch:


- w o ?

- Dualität nur auf der Erde?

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 30 Download

Frage : Herrscht nur auf unserem Planeten die Dualität vor?

LUKAS : Nein, die Dualität ist ein Naturgesetz. ...

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 25 Download

Entwicklungsgeschichtlich ist die Erde der Bereich, indem es aufgrund der Dualität möglich ist, daß der Widersacher Nahrung findet. Auf anderen Planeten ist dies nicht möglich, weil dort die reine göttliche ENERGIE schon existiert. Hier auf Erden besteht aufgrund der Dualgesetzgebung die Möglichkeit, daß der Widersacher Seelen erreichen kann, um sie ins Negative zu ziehen.

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 8 Download

Die Erde besitzt die Dualität und somit das GÖTTLICHE und den Widersacher. Eine ähnliche Entwicklung, wie dieser Planet sie aufweist, gibt es im ganzen Universum nicht.


Frage : Bezieht sich diese Entwicklung im Hinblick auf die Flora und Fauna oder auf die Menschen?

Antwort : Auf die Entwicklung der Menschenseele. Bezüglich Flora und Fauna gibt es eine Vielzahl (von Planeten), denn irgendwo müssen die Seelen ja auch hin.


Frage : Einzigartig ist demnach der Mensch nur in sofern, was seine Verknüpfung mit dem Widersacher GOTTES betrifft?

Antwort : Das ist der Dreh- und Angelpunkt und deswegen die Besonderheit dieses Planeten! Der technische Entwicklungsstand hier auf Erden ist nicht vergleichbar mit anderen Planeten.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 25 Download
  • Die Erde ist das niedrigste Entwicklungszentrum im Universum.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 4 Download
  • ... Ihr lebt auf einem Planeten, auf dem die Dualität ein GESETZ ist. Dieses GESETZ kann durch den SCHÖPFER und durch ENGELWESEN nicht beseitigt werden.


siehe auch:

- w o ? - / - nur auf der Erde?
- in der Antiwelt?
> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 25 Download

Frage : Du hattest von der Antiwelt gesprochen. Handelt es sich dabei um eine geistige Welt oder um ein Paralleluniversum? Verläuft das Leben in dieser Antiwelt anders als bei uns?

EUPHENIUS : Es ist eine materiell / geistige Welt, in der parallel zu Euch eine Entwicklung und eine Dualität besteht. ...


siehe auch:

- w o ? - / - nur auf der Erde?
- in der . M a t e r i e ?
- auf anderen Planeten?
- Dualität aufheben - wann nicht mehr vorhanden?

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 3 Download

Die Dualität herrscht in der ganzen Materie vor, denn deshalb wurde die Materie erschaffen. Auf allen Planeten gibt es Dunkelheit und Licht, Stillstand und Bewegung, einen Nordpol und einen Südpol... Und so leben auch die Menschen in der Dichte der Erde in einer Dualität. Das ändert sich erst dann, wenn das gesamte Planetengefüge feinstofflicher geworden ist und damit auch seine Bewohner. Dann erst würde die Dualität stark reduziert und in der nächsten Stufe sogar ganz wegfallen.

> - aus Wissenschaft: Fragen aus der Physik - Seite 3 Download

Euer Planet wurde so ausgerichtet, damit ihr Menschen auf Erden auf einer dualen Ebene lebt. Ihr habt es immer mit der Dualität zu tun, um überhaupt in euren materiellen Bereichen aktiv und verständlich zu sein. Auch die zwei Pole eurer Erde sind gegeneinander ausgerichtet, um die Schwerkraft und somit das Schwerkraftgesetz geltend zu machen. Ohne diese Polebenen wäre es nicht möglich auf Erden zu leben. Ohne die Schwerkraft der Erde, deren Inneres durch einen großen magnetischen Block gesichert ist, wäret ihr nicht in der Lage, diese Ebenen zu betreten. Die Polebenen - Plus und Minus im magnetischen Bereich - sind wichtig und bedürfen einer großen Kompetenz. Sie besitzen eine Ebene, die nur aufgelöst werden kann, indem ihr die Grobstofflichkeit überwindet. Ihr müßt in das Feinstoffliche übergehen, um diese Polwirkungen zu überwinden, d. h. um die Polebenen im magnetischen Bereich aufheben zu können.

Magnetische Monopole sind auf der materiellen Ebene möglich. Diese magnetischen Monopole sind durch Ebenen gekennzeichnet, die nur überwunden werden können, wenn die magnetischen Ebenen aufgehoben werden. Die Anziehungsebene muß überwunden werden, um eine Auflösung zu bewerkstelligen. Dies ist derzeit auf eurem Erdenplaneten noch nicht möglich. Ihr müßt eure Bewußtseinsebene, eure Gehirnhälften, mehr aktivieren und eine Feinstofflichkeit erlangen, um das zu überwinden. Eure Bewußtseinsebene muß sich verändern, um die Grobstofflichkeit und damit die polare Ebene lösen zu können. Die Lösung ist nur über die feinstoffliche Ebene möglich. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 71 Download

Frage : Ist nur in unserem Sonnensystem eine Dualität vorhanden?

LUKAS : Nein, in der gesamten SCHÖPFUNG der materiellen Welten gibt es die Dualität. Doch ist die Dualität auf den meisten Planeten fast nicht mehr vorhanden. Auf diesen Planeten wurden den Bewohnern Techniken inspiriert, die ihnen alle nur denkbare Erleichterung in ihrem materiellen Leben geben. Es gibt keinen Streß und keine Arbeit in dem Sinne, wie Ihr sie kennt. Es gibt nur noch ein großes Dienen im Rahmen des GESAMTEN. Hetze nach Geld und nach materiellen Dingen gibt es nicht mehr. Daher sind solche Welten und ihre Bewohner feinstofflicher geworden, als Ihr es seid. Ihr nächster Evolutionsschritt wird sie auf geradem Weg in das VATERHAUS zurückführen. Diese WESEN werden den Zweiten Tod nicht mehr erleben, sondern sich in solchen LEBENSBEREICHEN wiederfinden, die Euch Erdenmenschen in Erstaunen versetzen würden. Eine unfaßbare WELT, voller Glanz, mit universellem LEBEN und mit allem was nötig ist, um in freiwilliger Arbeit die SCHÖPFUNG des HERRN voranzubringen. Auch Ihr Menschen der Erde werdet über viele Inkarnationen hinweg diesen Weg dereinst beschreiten.


siehe auch:

- w o ? - / - Materie - / - Dualität aufheben - wann nicht mehr vorhanden?
- im Geistigen Reich?
> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 9 Download

... Ihr lebt in der Dualität!

  • Die Dualität wird erst aufgehoben mit dem Übergang ins Geistige Reich.


siehe auch:


Geist - Materie - Mensch

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 42 Download
  • Ein von GOTT ins Dasein gerufener Mensch besteht aus einer Dualität.

> - aus MFK-Ufologie: An alle - Seite 35-36 Download

Gewiß ist die Materie für den auf Erden lebenden Menschen von hervorragender Bedeutung, da der persönliche Körper ebenfalls zur Materie gehört, auch wenn ihm andere Substanzen zugeordnet sind. Die materielle Welt ist jedoch nicht alleinherrschend. So wie es in jeder Weise positiv und negativ gibt, besteht auch das GROSSE SEIN aus einer DUALITÄT, nämlich aus GEIST und MATERIE.

  • Beide Teile haben ganz verschiedene Funktionen und doch bilden sie zusammen das Universum.

Man könnte statt "Geist" auch "bewußte Intelligenz" sagen und zur Materie "unbewußter Stoff". Im menschlich-irdischen Körper arbeiten beide Teile in höchster Anschauung zusammen, bis sie sich durch den Sterbeprozeß wieder voneinander trennen.

  • Der Geist kann sich stets höherentwickeln, doch die Materie kann das nicht, sie kann nur ihre Formen ändern.

Selbst wenn ein organisches Wesen von Generation zu Generation immer intelligenter wird, ändert sich in diesem Wesen wohl der Geist, aber nicht die Materie, die in ihren Molekülen und Atomen stets gleichbleibt. Ebenso ist das Hirn eines Elefanten nicht intelligenter als das eines Menschen, obwohl das Gewicht so unterschiedlich ist.


siehe auch:


GOTT . - . Dual - Gegenpol - / - M e n s c h h e i t

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 13-14 Download

Frage : Gibt es neben GOTT noch eine andere LICHTWESENHEIT, die ebenso aktiv ist wie der SCHÖPFER?

LUKAS : Ja, SEIN Dual.


Frage : Wer ist SEIN Dual?

LUKAS : Die gesamte Menschheit in allen Universen, einschließlich Eurer kleinen Erde.


Teilnehmer : Dann müßten ja unsere Kinder Dualseelen von uns sein.

LUKAS : Das ist ein Irrtum! Das, was Du mit Deiner Frau erschaffen hast, ist ein materieller Mantel für eine Seele, die GOTT geschaffen hat. ... Trenne dabei bitte die geistige Komponente und die materielle Komponente des Menschen. Dieses sind zwei völlig verschiedene Dinge, die es unbedingt auseinanderzuhalten gilt, ...


siehe auch:


- GOTT . - . Dual - Gegenpol - / - W i d e r s a c h e r

- G u t . und . B ö s e

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

Es gibt in allen Dingen - ganz gleich um welche Werte und Vorstellungen es sich handelt - immer zwei Seiten, nämlich eine POSITIVE und eine negative. Diese Tatsache ist kein GESETZ, sondern resultiert aus dem Mißverhältnis zwischen den großen Schöpfermächten. ...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 33 Download

... Gut hat als Gegenüber das Böse. GOTT hat SEINEN Widersacher. ...

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

... DAS GUTE will den Fortschritt und das Böse will die Zerstörung. GOTT und SEIN Widersacher haben diesen Zustand noch nicht beendet. ...

- Gut und Böse - Gegenpol
- Böses notwendig?
> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 74 Download

Frage : Es gibt Theologen, die der Ansicht sind, daß das Böse als Gegenpol zum Guten da sein muß. Stimmt das, oder ist es ein Dogma?

ELIAS : Das stimmt nicht! - Es muß im großen Ganzen gesehen, ein Gegenpol vorhanden sein; das stimmt schon. Doch man darf das nicht auf Gut und Böse beziehen; denn Gutsein und Bösesein sind gleichartige Eigenschaften, weil es geistige Eigenschaften sind.

  • Die Logik des Menschen schafft geistig gesehen den bösen Aspekt; damit ist schon der geistige Gegenpol vorhanden. Also weiß er schon, was Gut und was Böse ist. Er braucht also nicht erst Böses zu tun, um das Gute zu erkennen.[*]

Die Phantasie des Menschen schafft jede gewünschte Situation, ja, könnte sie zumindest geistig schaffen. Man kann sich mühelos vorstellen, daß man etwas Böses und Verbotenes tut und bei dieser Vorstellung weiß man augenblicklich auch, was das Gute ist. Das Gute ist immer das Gegenteil vom Schlechten.


siehe hauptsächlich unter:

- Gut und Böse - / - Widersacher
- freier Wille - Wahlmöglichkeit - entscheiden
> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 33 Download

... GOTTVATER hat Euch hier auf Erden die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit der Dualität gegeben, so daß Ihr die Möglichkeit habt, Euren freien Willen so einzusetzen, damit Ihr eine Wahlmöglichkeit erhaltet.

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 2 - Seite 8 Download

... Auf der Erde besteht Dualität und somit ist auch der Widersacher hier auf Erden existent. Das dürft Ihr niemals vergessen! Als Schutz habt Ihr den freien Willen und Ihr habt den Verstand und Ihr habt Euer Herz und den göttlichen FUNKEN, um zu erkennen, ob Eure Entscheidung die richtige ist.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 25 Download

Frage : Kann man eigentlich für menschliches negatives Verhalten immer die DUNKLE SEITE verantwortlich machen?

EUPHENIUS : Ihr lebt hier auf einer Dualitätsebene, auf der Ihr immer konfrontiert werdet mit dem Guten und mit dem Schlechten. Ihr unterliegt den göttlichen GESETZEN und Ihr wißt um diese. Auch menschliche Schwächen könnt Ihr über Euren Verstand, Eurem Herzen, durch Eure innere Einstellung verändern. Gedanken sind wandelbar und nicht zementiert. Ihr habt Möglichkeiten, Eure Gedanken in wohlwollende Gedanken umzuwandeln. Jedes Wort könnt Ihr sowohl positiv als auch negativ ausdrücken. Es liegt an Euch, ob Eure Botschaften bei einem anderen Menschen wohlwollend oder nicht wohlwollend ankommen. Ihr habt eine Entscheidungsebene und deshalb seid Ihr Menschen für Euer Tun und Handeln verantwortlich.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 17 Download

... Es gibt immer zwei Seiten. Das ist die Dualität, in der Ihr hier lebt. Ihr müßt Euren Weg gehen und habt den freien Willen Euch zu entscheiden, welchen Weg Ihr beschreiten wollt.


siehe auch:

- Gut und Böse - / - freier Wille - Wahlmöglichkeit - entscheiden
- Dualität in uns
> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 25 Download

Frage : In einer großen Tageszeitung hieß es: "Die Menschen leben entweder im Glauben unter GOTTES FÜHRUNG, oder sie reitet der Teufel." Gibt es eine dritte Möglichkeit, sozusagen eine neutrale Zone dazwischen?

EUPHENIUS : Durch den FUNKEN GOTTES, der in jedem Menschen vorhanden ist, wird immer eine Entscheidung verlangt! Sei es im Glauben, GOTT zu LIEBEN oder die andere, dunkle Göttlichkeit anzunehmen. Der Mensch wird immer diese Dualität in sich tragen und abwägen müssen, welche Richtung er vollzieht, die weiße oder die schwarze. Der Mensch gerät mit seinem inneren Gewissen immer in Konflikte und wird sein Leben lang hier auf dieser Erde die Frage mit sich tragen: Was geschieht?


siehe auch:

- Gut und Böse - / - Dualität in uns
- von Geburt an?
> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 19 Download

Frage : Ist eine Seele vor ihrer Geburt charakterlich neutral? Entwickeln sich die Dualitätseigenschaften Gut und Böse erst später, durch Umwelt und Erziehung?

LUKAS : Nein. Die Seele ist zwar positiv, sonst würde sie vom KARMISCHEN RAT nicht zugelassen, doch sind gewisse Charakterzüge auch schon bei Kleinkindern vorhanden, die mit der Persönlichkeit zu tun haben. ...

- Gut und Böse - / - Dualität in uns - / - von Geburt an?
- lernen - wachsen
> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 30 Download

Frage : Jedes Individuum wird mit einer Persönlichkeit geboren, die ganz sein eigen ist - einer Mischung aus guten und schlechten Charakterzügen, die sich schon in einem sehr frühen Alter bemerkbar machen. Sind diese Charakterzüge Fortwirkungen aus früheren Existenzen?

EUPHENIUS : Dieses ist eine Folge davon, daß dieser Erdenplanet aus der Dualität besteht und auch der Mensch muß Dualitäten in sich beherbergen, um das wahrzunehmen, was den freien Willen, den GOTT Euch gegeben hat, zum Wachsen bringen kann. ...

  • Aufgrund Eurer eigenen seelischen Geschichte ist die Dualität nötig, um überhaupt zu wachsen und zur Reifung zu gelangen.


siehe auch:


Tiere - Dualität?

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 36 Download

Frage : Sind Tiere neutral oder unterliegen sie auch wie der Mensch der Dualität?

ARON : Auch die Tiere unterliegen diesem Gesetz, da hier auf Erden die Dualität vorherrscht. Nicht nur bei den Menschen auch in der Natur und bei den Tieren.


Dualseele

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 31-32 Download

Frage : Stimmt es, daß der Mensch früher zweigeschlechtlich war?

EUPHENIUS : Ja, die Teilung erfolgte durch die Dualseele. Ihr als Seelen seid geteilt worden, um jedem Anteil von Euch gerecht zu werden. Deswegen ist die Verschmelzung dieser beiden Seelenteile anzustreben.


Frage : Gehört zu einem Mann eine weibliche und zu einer Frau eine männliche Dualseele?

EUPHENIUS : So ist es. Zu Beginn der Menschheit hier auf Erden, mit Beginn des Werdeganges der seelischen Entwicklung, war die Vereinigung von weiblichen und männlichen Anteilen vorhanden. Dieses wurde von GOTT verändert, da es wichtig war, die Seele in einen männlichen Teil und den weiblichen Teil zu spalten, um die Möglichkeit zu schaffen, hier auf Erden Seelen neu zu inkarnieren.

Deine Dualseele ist das Spiegelbild von Dir. Wenn Du auf Erden männlich bist, ist deine Dualseele in der Antiwelt weiblich. Das heißt aber nicht, daß dies für alle Zeit auf männlich und weiblich festgemacht ist, sondern auch Du, als Seelenteil, erhältst die Chance, Deine weiblichen Elemente auszuleben und als Frau auf Erden zu inkarnieren. Sonst gäbe es bei der Verschmelzung der Dualseele wieder nur einen reinen weiblichen und einen reinen männlichen Teil. Statt dessen soll es zu einer Vermischung aller Wesensarten von weiblich und männlich kommen.


Frage : In jedem Menschen stecken männliche und weibliche Anteile. So sollen im Mann etwa 2/3 männliche und 1/3 weibliche Anteile vorhanden sein und bei der Frau im umgekehrten Verhältnis. Könnt Ihr das bestätigen?

EUPHENIUS : In Dir schwingen von Deiner Dualseele her Deine männlichen Energien mit Dir, da Ihr seelisch miteinander verbunden seid und somit erhältst Du energetische SCHWINGUNGSELEMENTE von der anderen Seite. Mit festen Anteilen würde ich es nicht bezeichnen, da viele Frauen auch sehr viele männliche Anteile besitzen. Bedenkt, daß Euch dadurch Euer Problem mit "Schwulen und Lesben" – wie Ihr sagt - bewußter wird.


siehe auch:

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 18 Download

... Was existiert ist eine Dualseele, die gleichzeitig mit der Entwicklung voranschreitet, wie die Seele hier. Diese Dualseele entwickelt sich ebenso positiv und negativ. ...

Einwand : Ich war bisher der Meinung, daß die Dualseele eine selbständige EINHEIT ist, mit einem eigenständigen Entwicklungsweg.

EUPHENIUS : Die Entwicklung verläuft parallel und ist ein Spiegelbild. Bedenke, daß auch die Erde ein Spiegelbild besitzt und auch dort geschieht Entwicklung. ...


komplette Antwort und mehr darüber ab (Seite 18)

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 41 Download

Frage : Wann begegnet eine heimgekehrte Seele im Geistigen Reich ihrer Dualseele?

LUKAS : Dazu kommt es sehr schnell, vorausgesetzt, daß beide Seelen dies wollen und daß der andere Teil nicht auf irgendeinem Planeten inkarniert ist. Sind die Voraussetzungen dazu gegeben, dann kann es dazu kommen, daß diese beiden Seelen, wenn sie eine Begegnung wünschen, für eine ganze Weile auf einer EBENE im Geistigen Reich zusammenbleiben und eine gemeinsame Entwicklung durchlaufen. Es ist aber auch möglich, daß es zu bestimmten Zeiten zu einem Treffen kommt, obwohl ein Teil inkarniert ist. So kann z. B. der inkarnierte Teil im Schlaf seine Ebene verlassen und sein Dual treffen. Handelt es sich um einen feinstofflichen, weit entwickelten Planeten, auf dem eine der beiden Seelen inkarniert ist, dann können von seiten der inkarnieren Seele zu jeder Zeit Kontakte zum ergänzenden Seelenteil hergestellt werden, wenn sich dieser im Geistigen Reich befindet.

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 32 Download
  • Der Mensch wird seine Dualseele immer in der gleichen Sphäre treffen. Du wirst sie aber nicht "Dual" nennen, sondern einen von deinen besten Freunden. Alle Freunde im Jenseits sind Duale, dabei spielt das Geschlecht eine Rolle, wie im Diesseits.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 33 Download

Frage : Wenn es das Ziel ist, die beiden getrennten Seelenteile wieder zusammenzuführen, wäre es dann von Vorteil, gedanklich mit der eigenen Dualseele Kontakt aufzunehmen? Könnte dadurch die Entwicklung auf ein gemeinsames Niveau verstärkt werden?

LUKAS : Nein, das ist nicht der Sinn. Denn diese Seele ist genauso ein Schüler des LICHTES oder leider auch der Dunkelheit, wie Ihr Menschen es auch seid. Wie sollen Blinde Blinde führen? – Beide Seelen benötigen die BELEHRUNGEN aus den SPHÄREN DES LICHTES.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 18 Download

Bemerkung : Man tut also gut daran, sich positiv zu entwickeln.

EUPHENIUS : Das ist der Sinn und der AUFTRAG hier auf Erden! Der Sinn ist, diese zwei Seelen in einer EINHEIT zu verkörpern, um die SCHÖPFUNG GOTTES im göttlichen SINNE zu vollenden. Dieses soll im Einklang geschehen. Denn es ist als höchste STUFE wichtig, nämlich der ÜBERGANG mit dem HÖHEREN SELBST, daß die Verschmelzung dieser Seelenmuster erfolgen kann. Ihr werdet dann eingehen in einen großen FLUSS von ENERGIESTRÖMEN, die aus reinem LICHT bestehen.


siehe auch:


Findet jede Seele ihr Dual?

> - aus MFK-Menetekel: Reinkarnation - Seite 24 Download

Frage : Findet jede Seele ihre Ergänzung in einem Dual?

ARGUN : Das Dual findet sie in einer Gemeinschaft der Sphäre, und hieraus werden dann wieder neue Seelen geboren – aus der Harmonie und Gemeinschaft. Das ist die Gründung der Seele, welche von GOTT geschaffen wird durch Harmonie und aus der Gemeinschaft der positiven Seelen.


Frage : Sind diese Neuschöpfungen besonders wertvolle Seelen?

ARGUN : Ja, so ist es. Doch diese Seelen kommen erst in eine besondere Sphäre wo sie geschult und für die erste Inkarnation vorbereitet werden. Dies ist eines der vielen WUNDER GOTTES.


siehe auch:


Verschmelzung der Dualseelen

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 41 Download

Frage : Wann und wie kommt es zu einer Verschmelzung der beiden Duale?

LUKAS : Es wird dann zu einer Verschmelzung kommen, wenn beide Teile sich so weit entwickelt haben, daß eine weitere Trennung in zwei eigenständige WESENHEITEN nicht mehr sinnvoll ist. Das heißt, beide müssen evolutionär so weit fortgeschritten sein, daß die ursprüngliche geistige WESENHEIT wieder entstehen kann. Die ursprüngliche WESENHEIT besteht aus zwei Teilen, die eigenständige Entwicklungen durchlaufen haben und wieder zusammenfinden. Dabei tritt kein Persönlichkeitsverlust auf! Eigentlich - für Euch schwer zu erklären - sind beide sowieso eins und sind es schon immer gewesen. Die Zusammenführung ist in etwa so zu vergleichen, als wenn verschiedene Zeiten des Lernens zu einer großen gemeinsamen Menge zusammenfließen, aus der das gemeinsame ICH schöpfen kann.

Frage : Ist dieser Vorgang mit Yin und Yang[1] vergleichbar?

LUKAS : Ja, das kann man so sehen, denn auch jeder irdische Mann hat verschiedene Leben als Frau und umgekehrt durchlebt. Mit diesem von Dir genannten Begriff hat es nur so viel gemein, daß man verschiedene Formen des Lernens wieder zusammenführt. Stellt Euch einen halbierten, aber lebensfähigen Menschen vor. Beide Teile haben eine separate Evolution durchlaufen und gehören trotzdem zusammen. Denn wenn die Zeit reif ist, werden beide Hälfte wieder vereint zu dem, was sie schon immer waren.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


Einheit mit GOTT

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 41 Download

Frage : Welchen Sinn hat denn überhaupt die Teilung der ursprünglichen Einheit?

LUKAS : Auch das Dual GOTTES, die gesamte abgefallene Menschheit, wird eines Tages wieder zusammenfinden, ohne daß die einzelnen Komponenten ihre Eigenständigkeit verlieren. Dieses große Teilstück GOTTES, welches sich abspaltete, muß eine eigene Entwicklung durchlaufen. Auch der SCHÖPFER entwickelt sich weiter durch SEINE Erfahrungen und SEINE Entwicklung wird niemals enden. Wie oben so unten – wie unten so oben. Es wird die Zeit kommen, in der beide Teile wieder beginnen zusammenzuarbeiten, so wie es vor unglaublich langer Zeit schon einmal war.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche