Entscheiden

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

... - GOTT hat euch den göttlichen LEBENSFUNKEN, das HERZ, den VERSTAND und insbesondere den FREIEN WILLEN gegeben, damit ihr euch in euren Ebenen zu selbständigen Menschen entwickeln könnt, die in sich autark sind und somit nach außen hin für sich entscheiden können, ob sie den einen oder den anderen Weg gehen möchten. Dadurch ist sichergestellt, daß jede Seele sich entscheiden kann für den göttlichen Weg oder ob sie eine Ehrenrunde, einen Umweg einschlägt, bevor das Ziel erreicht ist.

Auszug [2]

Frage : Es gibt zwei Dinge im Leben eines jeden Menschen, an denen er absolut nichts ändern kann: erstens seine Geburt und zweitens seinen Tod. Kann der Mensch darüber hinaus sein Leben wirklich nach eigenen Wünschen gestalten?

EUPHENIUS : Durch das Geschenk des SCHÖPFERS, daß Du einen Verstand, ein Herz, Deine Moral und Deinen freien Willen in Dir trägst, kannst Du – und nur Du – entscheiden, was gut für Dich ist und was nicht. Kein anderer kann Dich verändern oder für Dich Entscheidungen treffen. Du allein bist verantwortlich, auch hier vor Deinem Gesetz auf Erden, ob Du stiehlst oder nicht, ob Du lügst oder nicht, ob Du mordest oder nicht. Du unterliegst mehreren Gesetzmäßigkeiten: einmal vor Dir selbst als Wesen GOTTES, dann vor der Gerichtsbarkeit hier auf Erden, durch die von Euch als Menschen aufgestellten Normen und zum anderen durch den KARMISCHEN RAT, der Dich im Geistigen Reich empfängt.

Frage : Gibt es festgelegte Wende- und Entscheidungspunkte im Leben, an die der Mensch zwangsläufig durch geistige WESENHEITEN geführt wird, um seinen Lebensauftrag zu erkennen und Karma abtragen zu können?

EUPHENIUS : Es ist durchaus möglich, daß eine Seele ihren wahren Lebensgrund hier auf Erden nicht erkennt. In solchen Fällen ist es durch Einwirkung von WESENHEITEN möglich, solch eine Seele wachzurütteln. Es kann sein, daß durch äußere Signale versucht wird, ihr einen Spiegel vorzuhalten. Dieses sind Situationen, in denen die Seele ihren wahren Auftrag nicht erkannt hat, obwohl dieser vor der Geburt vereinbart wurde. Ihr habt deswegen einen SCHUTZPATRON und einen GEISTFÜHRER bei Euch, welche diese Aufträge übernehmen.

Frage : Wie soll der Mensch das wissen und erkennen, da er sich doch nach seiner Geburt an nichts mehr erinnern kann?

EUPHENIUS : Viele beginnen bei Schicksalsschlägen, wenn sie sehr in Not sind, sich zu besinnen, oder wenn sie zur Ruhe gekommen sind, um sich selbst zu hinterfragen. Sie suchen Trost im Gebet, was sie jahrelang nicht getan haben. Sie suchen Trost in einer Glaubensgemeinschaft. Sie beginnen sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und führen einen sprachlichen Dialog mit ihrem Inneren. Von dort bekommen sie IMPULSE, die ihnen Erkenntnisse bereiten und über die sie sich Gedanken machen und sich auseinandersetzen mit ihrer Situation. Zum Beispiel kann eine Krankheit bei vielen Menschen eine totale Wandlung ihrer Lebenseinstellung bewirken. Dieses sind Verrückungen in ihrem Lebensrhythmus, damit sie zum Stillstand kommen, zur Ruhe, um dann zu erkennen, was die Krankheit ihnen sagen will: welcher Sinn steht dahinter und welche Forderung. Dadurch ist es häufig möglich, solchen Seelen eine Tür zu öffnen, damit sie beginnen, für sich Veränderungen zuzulassen.

Auszug [3]

... Der Erdenmensch muß alles selbst entscheiden und auch tun, weil er auch alles selbst zu verantworten hat. Geistige Unterstützung kann er nur dann erwarten, wenn er selbst zur Tat schreitet. Wenn Du etwas tust, so bist Du nicht allein. Das schließt aber nicht aus, daß jeder seinen Kampf allein zu führen hat.

Es gibt aber leider viele Menschen, die ihre Verantwortung ablehnen möchten. Sie verlangen, daß GOTT ihnen alles in den Schoß werfen soll. Wenn das aber nicht eintrifft, so wenden sie sich an die Geisterwelt mit dem gleichen Anliegen. Dann ist der Punkt erreicht, wo sie in eine große Gefahr geraten, denn die bösen Geister haben dann die Gelegenheit, sich an diese Menschen heranzumachen.

Es gibt Spiritualisten, die sich alles vorschreiben lassen, was sie zu tun haben. Ähnlich machen es viele Anhänger der Astrologie, die sich nur nach der Zeitung richten, in denen die astrologischen Aspekte stehen. Auch diese Menschen begeben sich in die absolute Abhängigkeit der Sterndeuter und verlieren somit ihre Individualität; sie werden labil und sogar krank.

  • Bevor ein Mensch auf die Sterne vertraut, sollte er lieber etwas mehr auf die göttliche FÜHRUNG vertrauen, denn diese ist bestimmt zum Wohle des Menschen da.

Böse Geister werden niemals etwas Gutes für die Menschheit tun, darum seid nicht leichtsinnig im Verkehr mit der Geisterwelt!

Auszug [4]

Frage : Es gibt Spiritualisten, die sich absolut nach den Entscheidungen der Jenseitigen richten. Was ist Eure Meinung dazu ?

ELIAS : Diese Jenseitigen sind nicht die besten, wenn sie einen solchen Gehorsam verlangen.

  • Der Erdenmensch muß seine Entscheidungen selbst treffen!

Er kann natürlich auch ... beraten werden. Aber die letzte Entscheidung liegt bei ihm selbst und diese wird auch respektiert. Labile Menschen möchten nicht selbst entscheiden und wenn es schief geht, dann schieben sie die Schuld den RATGEBERN zu. GOTT hat dem Menschen sehr viel Freiheit eingeräumt, und an diese GESETZE muß sich auch jede anständige Seele halten.

Auszug [5]

Durch den freien Willen seid Ihr frei in Eurer Entscheidung. ...

  • Ihr müßt lernen, in zwei Welten zu leben, d. h. Eurem Beruf nachzugehen und trotzdem immer angeschlossen zu bleiben an die WELT GOTTES. ...




... Es soll heißen, daß Ihr diesen Anschluß braucht, um richtige und positive Entscheidungen treffen zu können. ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schutzpatron - Seite 6 Download

Frage : Wie erkennt man seinen eigenen SCHUTZPATRON?

ARGUN : Das kommt darauf an, wie weit man medial ist. Doch Ihr könnt den SCHUTZ erkennen, wenn Ihr vor große Entscheidungen gestellt werdet. Dann kommt es vor, daß Ihr plötzlich eine ERLEUCHTUNG habt, die ganz im Gegensatz zu Eurem Willen steht. In solchen Fällen sagt man dann: „Ich habe das Gefühl, ich werde richtig geführt“ oder „meine INNERE STIMME sagt mir, was richtig ist.“

Auszug [6]

... Es gibt Seelen, die ansprechbar sind - und sei gewiß, sie werden geführt, um ihren Weg zu finden, um zu erkennen, was in WIRKLICHKEIT ist.

Einwand : Es besteht aber auch die Möglichkeit, daß sie diese Führung ablehnen und eigene Wege gehen.

ARON : Das ist der freie Wille, den der SCHÖPFER jedem hier auf Erden, jeder Seele gegeben hat, um frei für sich zu entscheiden, welcher Weg für sie richtig ist. Wir haben kein Recht, das zu beurteilen oder zu verurteilen! Jeder Mensch und jede Seele hat ein Anrecht darauf, das Tempo und den Weg der eigenen Entwicklung zu wählen.

Auszug [7]

Wir wünschen Euch, daß Ihr erkennt, daß Ihr über Eure ENERGIEN, die Ihr in Euch tragt, entscheiden könnt, ob diese ENERGIEN positiv oder negativ sind. Ihr seid entscheidend verantwortlich für all das, was hier auf Eurem Planeten sich vollzieht. Ihr seid Teil des Ganzen und wirkt mit, ob dieser Planet in die HELLIGKEIT oder in die DUNKELHEIT geht.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung (Seite 43), Download
  2. MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens (Seite 18-19), Download
  3. MFK-Menetekel: Spiritualismus (Seite 41), Download
  4. MFK-Menetekel: Die Seelen (Seite 31), Download
  5. MAK: Die Macht der Gedanken (Seite 20), Download
  6. MAK: Die universelle Liebe (Seite 5), Download
  7. MAK: Das Leben im Geistigen Reich (Seite 50), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche