Erkenntnis

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Erkenntnis

- Änderung

- auflösen von Negativenergien

- erkennen - Wissen - Wille

- Erkenntnis

- Erkenntnis über das wahre Leben

- Fortschritt

- individuelle Entwicklung

- Konflikte und Probleme

- Leben - Erkenntnis über das wahre Leben

- Lernprozeß

- Licht der Erkenntnis wird die Erde erleuchten

- Negativenergien erkennen und auflösen

- positive Wirkung hinter allem

- Schutz

- Selbsterkenntnis

- Sinn des Lebens - Erkenntnis über das wahre Leben

- umsetzen der Erkenntnis

- Verstand

- Wahrheit - individuell

- Wissen - Wille

- Wirkung

- Zukunft


E r k e n n t n i s

> - aus MAK: Demut - Seite 5 Download

... Ich schrieb schon, daß die ERKENNTNIS das Wichtigste ist. ...


Selbsterkenntnis

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 9 Download

Der Mensch weiß nichts über sein inneres ICH.

  • Das innere ICH des Menschen ist überhaupt das Geheimnis, das für die ganze Menschheitsexistenz ausschlaggebend ist.

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2001 - Seite 3 Download
  • Begebt Euch auf den Weg der Erkenntnis! Dieses ist der nächste Schritt, der ansteht, nämlich zu Euch selbst zu finden und das Vertrauen zu entwickeln für das, was sich nach diesem Erdenleben auftut.

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 77 Download

... Erkennt, daß Ihr ein Teil von einem GROSSEN seid und daß Ihr nur durch das MITSCHWINGEN in der GESAMTHEIT Euren Weg in das GÖTTLICHE beschreiten könnt. Beachtet dies und bedenkt, daß GOTT in allem und jedem existiert.

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 5 Download

Frage : Eine weitere Frage lautet: "Im Protokoll 'Spiritualismus kontra Spiritismus' heißt es: 'Eine ungeheure Welt des Geistes ist bereit, Millionen zu belehren und zu inspirieren. Kein ehrlicher Suchender wird abgewiesen'. Was muß ich tun, um diese Inspiration zu spüren? Wenn man sich ausgelaugt, platt und einfach nur immer als Suchender fühlt, ist das wohl sehr schwer, oder?"

EUPHENIUS : Sich als Suchender zu fühlen beginnt damit, daß man erkennt, daß man ein Suchender ist und man für sich noch etwas anderes benötigt als das, was man hier auf Erden als Reichtum, Macht und an materiellen Gütern als erstes in den Vordergrund schiebt.

  • Das, was gesucht wird, ist nämlich das GÖTTLICHE und die Erkenntnis, daß GOTT existiert und SEINE GOTTESKRAFT auf Erden waltet, daß ER mit jedem Einzelnen von Euch verbunden ist, daß ER Euch LEBENSENERGIE gibt, und daß die LIEBE, die Ihr nach außen tragt, mit dem SCHÖPFER und mit dem SEIN verbunden ist. Das ist es, was Ihr in Eurem SEELENKERN wirklich wollt!

Der erste Schritt dahin ist die Erkenntnis, daß man innerlich das Gefühl hat, nicht vollständig zu sein, allein herumirrt und nicht weiß, wohin man gehört. Viele Menschen versuchen über materielle Güter diese Sehnsucht unter Kontrolle zu bekommen, aber auch sie merken sehr bald, daß es nicht das ist, was das Leben wirklich reich und zufrieden macht. Die Suche nach GOTT ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 15-16 Download

... Ihr müßt erkennen, was Ihr hier auf Erden erreichen wollt und auch warum Ihr dieses bisher nicht erreicht habt. Es hängt damit zusammen, daß Ihr überhaupt noch nicht erkennt, daß Ihr wichtige Elemente des GÖTTLICHEN nicht wahrnehmt und nach außen spiegelt. Ihr nehmt nur das, was für Euch annehmbar ist und scheut Euch davor, andere GESETZE aufzunehmen und umzusetzen. Ihr seid diejenigen, die in der Lage sind - jeder einzelne von Euch - dieses in sich zu erkennen.


siehe auch:

- Selbsterkenntnis

- Ä n d e r u n g

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 41 Download

Die universalen Richtlinien lauten:

  • Erkenne Dich selbst und ändere Dich zum Guten.
  • Verurteile nicht, sondern vergib.
  • Hasse nicht, sondern gib LIEBE.
  • Verzeih’ Deinem Feind, dann wird er Dein treuer Anhänger.

Nur so ist eine Zusammenarbeit und ein gemeinschaftliches Zusammenleben möglich. ...


siehe auch:

- Selbsterkenntnis - Änderung

-
Erkenntnis über das wahre Leben

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 2 Download

Ihr seid in Eurer Entwicklung an einer Stelle angekommen, an der Ihr die erste Stufe Eurer Selbsterkenntnis erreichen könnt. Ihr habt nun die Möglichkeit, einen SCHLÜSSEL in die Hand zu bekommen, um Euch von Drucksituationen zu befreien, die Euch behindern in Eurem Leben auf diesem Planeten. Dabei ist Erkenntnis von wesentlicher Wichtigkeit, nicht nur für Euch hier im Raum, sondern für jede einzelne Seele, die auf diesem Erdenplaneten ihren Lebensweg geht.

  • Das Zusammenspiel von vielen Elementen und die Erkenntnis, daß viele verschiedene Ebenen zusammentreffen und jeder einzelne Mensch seine Wertigkeit besitzt, ist das Entscheidende.




... Ihr habt es in der Hand, diese Erkenntnis in Euch zu verinnerlichen und diesen Weg im göttlichen SINNE zu gehen. Euer Körper, Eure materielle Hülle, verschafft Euch die Möglichkeiten dazu, in gewissen Situationen SIGNALE wahrzunehmen, um zu erkennen, daß etwas nicht in Ordnung ist.

  • Diese Erkenntnis ist nach außen hin für Euch das Signal, in Euch zu gehen, um zu hören, woher dies rührt. Es hat alles seine Ursachen und diese Ursachen weisen Euch darauf hin, in Eurem Leben Veränderungen anzustreben.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 25 Download
  • Ihr seid leider im Schlepptau mutmaßlicher Philosophien.
  • Ihr könnt keine Philosophien gebrauchen, sie nützen Euch überhaupt nichts.
  • Aber Ihr braucht WAHRHEIT, reale Tatsachen, um friedlich miteinander auszukommen und Euch geistig und körperlich höher zu entwickeln.




  • Wer über den Tod keine Gewißheit hat, der ist geistig in einer Dunkelheit, die ihn fast keine WAHRHEIT erkennen läßt.

Da beschäftigen sich angeblich intelligente Menschen mit der Kriegsvorbereitung. Sie erfinden Waffen, um die Menschheit demnächst in Massen zu vernichten. Sie sind Ingenieure des Todes und des Verderbens. Aber sie selbst haben keine blasse Ahnung, was der Tod in WIRKLICHKEIT für ein Zustand ist. Wenn sie darüber Bescheid wüßten, würden sie sich sehr dumm vorkommen und darüber hinaus ihr ganzes Denken und Tun verabscheuen.

Nun werdet Ihr mir entgegenhalten, daß sich ein bedrohter Staat gegen den Feind wehren und sichern muß. Ja, so wie Ihr Euch die Welt in Unkenntnis der wichtigsten Fragen und Antworten aufgebaut habt, ist das schon zu verstehen, obgleich es keinesfalls richtig ist. Bevor Ihr also diesen feindseligen Zustand überhaupt ändern könnt, müßt Ihr daran gehen, die Unkenntnis über den Tod zu beseitigen.

Das ist wahre FRIEDENSBEWEGUNG!

  • Nur die Aufklärung kann diese Welt noch ändern; denn die Unkenntnis über die wichtigsten Belange der Menschheit führt Euch nur noch weiter in das Labyrinth der Feindschaft und in die superlative Vernichtung.

Die Unkenntnis hat Euch in diese Situation gebracht.

Das ist die Wurzel des Weltübels!

Ihr müßt deshalb das Übel an der Wurzel packen und die Unkenntnis durch die Erkenntnis ersetzen. Nur auf diese Weise hört die Feindschaft auf; nur auf diese Weise könnt Ihr Eure Fehlentwicklung richtig erkennen. Wenn Ihr das geschafft habt, so könnt Ihr Eure Waffen vernichten; denn ihre Sinnlosigkeit wird Euch dann offenbar.




  • Schafft mehr Klarheit über den Tod des Menschen und Ihr löst Euer ganzes Erdenproblem!
  • Nur so werdet Ihr dem Tod den Schrecken nehmen.

Die völlige Unkenntnis vom Leben und Tod des Menschen verführt das Denken des Menschen zu unlogischen und menschenfeindlichen Auswüchsen.


zum kompletten Kapitel: Die Wahrheit über den Tod


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 18 Download
  • Das Wissen um das Weiterleben nach dem Tode ist die größte ERKENNTNIS und RELIGION, die Euch je gegeben werden kann!

CHRISTUS zeigte diese Tatsache in der eindrucksvollsten Weise. Es liegt so weit zurück, daß Ihr es nicht mehr glauben wollt -, noch könnt.

  • Mit der absoluten ERKENNTNIS, daß das menschliche Leben nicht durch ein Sterben auszulöschen ist, verbindet sich zwangsläufig die Erkenntnis, daß man auch alles zu verantworten hat, was man im Erdenleben tat! Dies allein ist der Grund, wovor der Mensch mehr zurückschreckt als vor einem Tod, der alles auslöscht. ...

> - aus MAK: Genforschung - Seite 51-52 Download

"Genforschung" ist nur ein Ausdruck und nur die Spitze eines gewaltigen Eisberges. Darunter verbirgt sich göttliches WALTEN, mit all seinen Herausforderungen und dem Glauben und mit all dem, was dazu führt, daß Ihr hier auf Erden Eure Seele zum Wachsen bringen könnt. Es ist ein wichtiges TOR, das geöffnet wird, um Euch die Erkenntnis und die Möglichkeit zu geben, mehr zu erfahren über den Sinn und über die Notwendigkeit Eures Lebens hier auf Erden. ...

Durch die Genforschung wird eine Möglichkeit gegeben, hinter den Schleier zu schauen und über den Tellerrand hinaus. Sie ist eine Möglichkeit, um zu erkennen, daß es mehr gibt, als dieses Leben hier auf Erden und daß es wichtig ist, nicht nur das zu sehen, was man sehen will und das zu hören, was man hören will, sondern daß es weitaus mehr gibt, was man derzeit noch nicht erkennen, nicht sehen und nicht hören kann. Es ist das Öffnen eines unbekannten Bereiches, hinter dem sich eine lichte, helle WELT bewegt - und die Erkenntnis, daß der Tod nicht die Endgültigkeit besitzt, so wie er hier auf Erden immer noch geprägt und mit Angst erfüllt wird. Ihr seid auf Erden nur eine gewisse Zeit. Das wahre SEIN existiert ganz woanders! Ihr bekommt dadurch die Erkenntnis, daß es einen Fortbestand der Seele gibt und daß Ihr nur in eine körperliche Hülle gepreßt seid, um hier auf Erden einen Weg zu gehen, um Euch zu erweitern und Euch die Erkenntnis zu bringen, daß es ein Leben nach diesem Leben gibt. Diese Erkenntnis und all das, was Ihr schon über das Geistige Reich wißt, ist hinter der Genforschung, dieser Wissenschaft, verborgen.

Wir erhoffen uns, daß Euch diese Forschung ein stückweit hier auf Erden Bereicherung bringt, daß Eure Seelen sich erleuchten und daß der Widersacher GOTTES seine Kraft und seine Stärke verliert. Diese Forschung birgt die Möglichkeit des Erkennens, daß man nur miteinander diesen Weg erfolgreich begehen kann und daß man aufhören muß, gegeneinander im Kampf zu stehen. Der PLAN GOTTES ist ein Netzwerk von vielen Faktoren, die zu der Erkenntnis führen sollen, daß jeder mit allem verbunden ist, als Teil eines großen, gewaltigen schöpferischen GEISTES. Ihr alle seid auf dem Weg zu dieser Erkenntnis ...




... Wir hoffen, daß die Menschheit erkennt, daß gewisse Entwicklungen nur in Verbindung mit den göttlichen GESETZEN und im Einklang mit den Naturgesetzen gemacht werden können. Diese Hoffnung ist von unserer Seite vorhanden. ...

- Änderung - Erkenntnis über das wahre Leben
- W i s s e n
- e r k e n n e n
- W i l l e
> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 53 Download

Es gibt einige Menschen, die sehr hohe ERKENNTNISSE besitzen; sie sitzen an der QUELLE der WAHRHEIT und genießen tiefe Einblicke in das UNIVERSELLE LEBEN. Nun müßte man annehmen, daß diese Menschen die größten Adepten des göttlichen GEISTES sind.

Das ist ein großer Irrtum!

  • Die größten und erhabensten Erkenntnisse machen noch keinen geläuterten Menschen!
  • Die charakterliche Bildung hat nichts mit dem akademischen Wissen zu tun.

Ich will ganz offen damit sagen, daß ein Nobelpreisträger mit höchsten wissenschaftlichen oder technischen Erkenntnissen charakterlich ein völliger Versager sein kann - und dazu noch grenzenlos unerfahren und unwissend in geistigen Belangen. Er kann völlig falsch programmiert sein, so daß er über die größten WAHRHEITEN die Nase rümpft oder sich davon distanziert. Es gibt aber auch Menschen, welche alle ihre Fehler genau kennen, aber nichts dazu tun, sie zu beseitigen.

  • Der Wille ist ausschlaggebend!

Der Wille versagt aber, weil die meisten Menschen annehmen, daß sie es gar nicht nötig haben, Anstrengungen zu machen, um das charakterliche Bildungsniveau zu verbessern.

  • Wer nichts unternimmt, um sein spirituelles ICH zu verbessern, hat auf dieser Welt vergebens gelebt!

Die Erde ist ein Läuterungsstern, auf dem rückständige menschliche Seelen reinkarniert werden, damit sie geistig wachsen. Leider ist diese Tatsache kaum bekannt. Die angestrebte Verbesserung bezieht sich nur auf das materielle Leben. Was nach dem Tode kommt, interessiert überhaupt nicht mehr. Aber gerade dieses jenseitige Dasein ist das eigentliche Leben des Menschen! Es hat ungeheure Perspektiven und Möglichkeiten, die leider nicht genutzt werden können, weil das charakterliche Niveau nicht vorhanden ist.

Immer wieder kehrt der Mensch in eine "Zwangsjacke" zurück. Immer wieder muß der Mensch in eine "Besserungsanstalt" gebracht werden, damit die Läuterung fortgesetzt wird. Aber sehr, sehr wenige machen eine Ausnahme. Das hat nichts mit einem Kirchenglauben zu tun. Die menschliche Läuterung ist überkonfessionell. Eine Frage von Sitte und Anstand. Es gibt einige Besserwisser, die da glauben, die ganze Welt würde sich mit einem Schlage ändern, wenn die gesamte Menschheit wüßte, was ihr nach dem Tode bevorsteht. Aber das ist ein Irrtum!

  • Das WISSEN allein genügt nicht, wenn es nicht dazu dient, befolgt zu werden!

Nur ein Beispiel: Wie viele Menschen wissen, daß das Rauchen naturwidrig und gefährlich für die Gesundheit ist. Sie lesen die Statistiken über Herzinfarkte, Krebs und andere Leiden. Aber dennoch machen sie keinen Finger krumm, dieses gefährliche Laster aufzugeben.

  • Das Wissen um die Gefahr ändert nichts, sondern nur der gute Wille!


siehe auch:

- Änderung - Erkenntnis über das wahre Leben
- erkennen - Wille
- V e r s t a n d
> - aus MAK: Demut - Seite 5 Download

... Ich schrieb schon, daß die ERKENNTNIS das Wichtigste ist. Habt Ihr erkannt, dann könnt, dann werdet Ihr etwas ändern, weil sich Eure Gedanken ändern - und ändern sich die Gedanken, Euer Denken, dann ändert sich die Realität um Euch.


Frage : Läuft das über den Verstand?

Antwort : Nicht nur, zunächst einmal ist die Seele zuständig. Der Verstand wird sich ändern müssen, wenn die Erfahrungen, die er macht, seiner bisherigen Einstellung entgegenstehen. Nur so kann der Verstand überzeugt werden und kehrt seine Denkrichtung um. Ihr werdet dann seelisch freier und dies koppelt wieder zurück auf den Verstand, der (dann) noch mehr ERKENNTNISSE bekommt. Der Verstand hat sich dann so weit entwickelt, daß er die Dualität überwunden hat - und damit diese Welt.


Frage : Noch einmal: Wenn der menschliche Verstand so weit geschult und überzeugt worden ist, daß er zusammen mit der Seele auf derselben FREQUENZ schwingt, dann hat der Mensch die Welt überwunden und für ihn gibt es keine Dualität mehr?

Antwort : Der Verstand hat eine Aufgabe hier auf dem Erdenplaneten. Ihr werdet in Eurem Leben von Eurem Verstand gelenkt. Die Seele muß versuchen, mit diesem Verstand in Kontakt zu kommen, um dem Verstand die Möglichkeit zu geben, umzudenken. Wenn dieses geschieht, daß die Seele ihre Bestimmung, ihren AUFTRAG erfüllt, wird der Verstand dadurch die Chance bekommen, neu zu lernen. Hier auf Erden existiert die Dualität. Auch der Verstand und die Seele sind Dualelemente. Werden diese beiden gegensätzlichen Ebenen durch ANRUFUNGEN der Seele wieder vereint, wird die Dualität aufgehoben.


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 50 Download

Frage : Welche Funktion hat denn der Verstand, ...?

LUKAS : Der Verstand ermöglicht Euch die Wahl. Ihr habt von Kindesbeinen an die Wahl und wenn Ihr nicht durch Erwachsene daran gehindert werdet, Eure Wahl zu treffen, so steht Eure Wahl auch im Einklang mit dem Göttlichen. ... Bevor aber eine Wahl getroffen werden kann, steht die Erkenntnis! Erst dann folgt die Wahl, entweder in die eine oder in die andere Richtung. Wichtig ist, daß Ihr Eure individuelle Freiheit nicht verliert, denn die Freiheit der Wahl ist ein göttliches GESCHENK.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 64 Download

... Seelische Blockaden sind Blockierungen der Seele und diese sollten möglichst nicht vorkommen. - Die hier auf Erden neu auftretenden Blockaden werden durch Euch selbst gesetzt, weil Worte von Menschen, die zu Euch sprachen oder auch deren Handlungen Euch innerlich negativ berühren. Dies ist nicht der richtige Weg, d. h. Ihr könnt damit noch nicht umgehen und benötigt Zeit zum Lernen. Die Zeitdauer des Lernens hängt davon ab, inwieweit Euer Verstand - nicht Eure Seele! - bereit ist, zu erkennen. Denn bevor man etwas lernt, ist immer eine verstandesmäßige Erkenntnis nötig. - ...


siehe auch:

- Änderung - Erkenntnis über das wahre Leben
- erkennen - Wille
- u m s e t z e n
> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2001 - Seite 4 Download

... Du weißt, daß Erkenntnis allem vorausgeht und die hast Du. Setze diese Erkenntnisse ein und Du bist Sieger! – Es gäbe noch mehr dazu zu sagen, doch wir wollen erst sehen, ob Du es alleine schaffst zu erkennen und vor allem umzusetzen. Das ist das Wichtigste! - ...

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 21 Download
  • Nur durch die eigene SELBSTLIEBE und die aufopfernde LIEBE zu anderen, werdet Ihr die Tür zur Erkenntnis öffnen, die den Sinn des Lebens beinhaltet.


siehe auch:


Negativenergien erkennen und auflösen
- L e r n p r o z e ß

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 4 Download

Frage : Ein anderer Leser schreibt: "Ich habe gemerkt, daß ich nach den Regeln, die in den Protokollen aufgestellt werden und nach denen man sich richten sollte, nur schwer leben kann. Ich versuche meinen Mitmenschen LICHT zu geben und ihr anderes Denken zu verstehen - und trotzdem bekomme ich nur etwas hinter die Ohren." Wie seht Ihr dieses Problem?

EUPHENIUS : Wichtig ist die Erkenntnis, daß man hier auf der Erde versucht, nach den göttlichen REGELN zu leben. Daß dieses schwierig ist, in diesem Netz von NEGATIVSCHWINGUNGEN und Angriffen, ist uns durchaus bewußt. Es gehören aber auch Demut und Kraft dazu, auch dann weiterzumachen, wenn die Finsternis einen umgibt - und trotzdem LICHT und Wärme im göttlichen SINNE auszustrahlen, damit das Negative nicht so stark wird und dadurch die GÖTTLICHKEIT keinen Boden mehr findet. Es bedeutet auch, daß viel Kraft und Ausdauer und eine große Demut und GOTTESHALTUNG dahinterstehen müssen. Und es sollte nicht die Hoffnung damit verbunden sein, daß wenn man nach den göttlichen REGELN und GESETZEN lebt, auf der Sonnenseite auf Erden steht. Häufig ist es so, daß man zuvor durch einen sehr dunklen Tunnel gehen muß, um das LICHT GOTTES erblicken zu können.


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 26-27 Download

Ihr habt hier durchaus die Möglichkeit, bei Euch zu bleiben und in Euch selbst zu schauen. Ihr seid durchaus in der Lage zu erkennen, welche negativen SCHWINGUNGSEINHEITEN sich in Eurem Körper befinden und an Eure feinstofflichen ELEMENTE geheftet haben.

  • Ihr könnt dies überprüfen, indem Ihr täglich vor dem Zubettgehen den Tag Revue passieren laßt, um zu reflektieren, was Ihr an entscheidenden Begegnungen während des vergangenen Tages gehabt habt.

... Es sind göttliche GESETZE, die Ihr tagtäglich wiederholt verletzt und die Ihr nicht beachtet, weil Ihr in einem Fluß von Außenreflexen lebt, die Euer Denken in diese Richtung blockieren. Ich sage bewußt blockieren, weil ihr nicht mit Eurem geistigen AUGE und mit Eurem HERZEN seht. Ihr seid vernebelt von dem, was an NEGATIVENERGIEN um Euch herum ist, bedingt dadurch, daß Ihr von Mißachtungen göttlicher GESETZE umgeben seid. Es sind Tugenden, die Euch immer wieder im täglichen Einerlei widerfahren.

  • Bitte überlegt, ob es für Euch eine Möglichkeit gibt, vor dem Schlafengehen den Tag noch einmal zu durchleben, um gedanklich andere ENERGIEN und andere Strategien bewußt wahrzunehmen und dadurch zu lernen, anders mit solchen EBENEN umzugehen. Bedenkt, Ihr müßt hier auf Erden nicht nur körperliche Arbeiten erledigen, sondern Ihr seid auch hier, um geistige, göttliche ARBEIT zu leisten. Dies ist ein großes Feld, was derzeit von Euch noch nicht so beackert wird, wie es nötig ist.

... Wir wissen, daß es schwierig ist, den ersten Faden aufzunehmen, um sich bewußt mit diesen göttlichen GESETZEN auseinanderzusetzen.

Ihr seid umgeben von Neid, von Mißgunst und auch von Machtelementen, die Euch teilweise daran hindern, Euch von Negativgedanken freizumachen. Ihr müßt jedoch lernen, über diese Brücke zu gehen, um solches nicht an Euch herankommen zu lassen, sondern diese negativen ENERGIEN in positive ENERGIEN umzusetzen. ...


siehe auch:

- Negativenergien erkennen und auflösen - Lernprozeß
- Konflikte und Probleme
> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 24 Download

... Es ist eine Kette, die über diese Brücke läuft, um zu erkennen, daß alle menschlichen Konflikte, alle menschlichen Krankheiten, alle Reaktionen und Verwirrungen, über das WORT GOTTES und über Deine innere Einstellung zur GÖTTLICHKEIT auflösbar sind.


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 14 Download
  • Man muß lernen zu akzeptieren, das Leben anzunehmen und als Lehrbereich zu dulden.

Wenn man erkennt, daß hinter allem, was einem zustößt, eine positive Mitteilung oder Botschaft steht, die für das eigene Leben wichtig und weichenstellend ist, so wird man auch erkennen, daß bei noch so großen Ängsten, Bedrohungen und Ausweglosigkeiten sich eine Tür öffnet, die den Weg hier auf Erden weiter bereitet.


siehe auch:

- Negativenergien erkennen und auflösen - Lernprozeß
- S c h u t z
> - aus MAK: Leserfragen - Seite 2 Download

Frage : Ein Leser schrieb: "Ich bemühe mich wirklich und aufrichtig voranzukommen. Der momentane Stillstand in meiner spirituellen Entwicklung hängt damit zusammen, daß ich vielen Menschen in meinem Lebensumfeld begegne, z. B. in meinem Arbeitsumfeld, die mich negativ beeinflussen. Ich bete dann intensiv und flehe JESUS an, mir zu helfen, meine Wut gegen diese Menschen zu unterdrücken. Aber es gelingt mir leider nur selten, mich dann in LIEBE zurückzuziehen und von Anschuldigungen diesen Menschen gegenüber abzulassen. Schlimm an der Situation ist auch, daß ich von diesen Leuten abhängig bin, weil ich mit ihnen arbeiten muß. Es ist eigentlich ein totaler ENERGIEENTZUG und die Situation wird deshalb immer unerträglicher. In meinen Gedanken vollziehe ich Dinge, die ich so nie in die Tat umsetzen würde. Ich glaube, es ist eine schwere Prüfung und ich bete dafür, daß ich sie bestehe." Was könnt Ihr uns zu diesem Problem sagen?

EUPHENIUS : Diese häufig anzutreffende Situation spiegelt wieder, wie Seelen leiden, die versuchen, ihren Weg zu gehen und dann merken, daß sie blockiert werden vom Außen. Wichtig ist dann die Erkenntnis, daß dieser Stillstand des eigenen SELBST mit dem eigenen Handeln und Tun in Zusammenhang zu sehen ist. Zu erkennen ist außerdem, daß die Annahme dieses Stillstandes und die Annahme dieser Prüfung der erste Schritt zur Verwirklichung ist, um dann den nächsten Schritt tun zu können.

Diese Annahme beinhaltet auch, daß die Menschen erkennen, daß sie hier auf Erden nicht alles verändern und beeinflussen können. Sie müssen erkennen, daß ihnen nur in geringer Form Möglichkeiten gegeben sind und die damit verknüpft sind, ihr eigenes Selbst, ihr eigenes Ich und ihre eigene Persönlichkeit zu festigen, um sie dann nach außen hin wirken zu lassen. Es sind göttliche GESETZE, die dort wieder mitschwingen und die noch nicht erkannt worden sind.

Zunächst einmal liegt es daran, daß kein Mensch einen anderen verändern kann und keiner die Möglichkeit besitzt, dieses ohne den göttlichen WILLEN und ohne göttliche BEGLEITUNG bewirken zu können. Es fängt mit dem eigenen Selbsterleben an und nicht mit dem Außen. Das Innere, die innere GÖTTLICHKEIT, sollte so nach außen transportiert werden können, daß sich dadurch die Umwelt von selbst verändert.

  • Durch negative Gedankenkraft kommt es zu diesem Stillstand des eigenen ENERGIEFLUSSES, nämlich der positiven, göttlichen ENERGIE. Dadurch kommt diese Blockade zustande und diese Selbsterkenntnis des Stillstandes.

Diese Selbsterkenntnis ist der erste Schritt, um sich selbst einmal im Spiegel anzuschauen und bei sich zu bleiben und das GÖTTLICHE nach außen hin zu leben. Wichtig ist, daß man seine eigene ENERGIE nicht nach außen forciert, sondern für sich innerlich verfestigt. Ist man innerlich stark, können die negativen Einflüsse von außen einen nicht aus dem inneren Gleichgewicht bringen. Wenn ENERGIE abgezapft wird, so ist daraus die Erkenntnis zu ziehen, daß man zu offen ist für das Äußere.

  • Wichtig ist der SCHUTZ, den man sich immer wieder erbitten und auferlegen sollte, wenn man weiß, daß man solchen NEGATIVSCHWINGUNGEN ausgesetzt ist.


siehe auch:


Wirkung - positive Wirkung hinter allem

> - aus MAK: Sterbezeitpunkt, Schutzpatron - Seite 3 Download
  • Und das ist das Wichtige: zu erkennen, daß in allem und hinter jedem - und sei es noch so schrecklich - eine positive und wirksame Wirkung steht, die dazu dient, das Wachstum Eurer Seele und Eurer Göttlichkeit zu festigen und zu beschleunigen.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 25 Download

Die meisten Menschen sind an höheren Erkenntnissen nicht interessiert, weil sie ihnen im Leben angeblich nichts einbringen. Der Lohn im "Himmel" ist ihnen noch zu weit entfernt. Doch diese Menschen irren sich gewaltig, denn diese Erkenntnisse bringen ihnen schon auf Erden einen großen Segen, vor allem den der Zufriedenheit, des Vertrauens und der Selbstachtung.

  • Wer einmal das Niveau der höheren ERKENNTNISSE erreicht hat, will es nimmermehr missen.

> - aus MAK: Die Arbeit mit geistigem Licht - Seite 14 Download

... Optimisten haben erkannt, daß das Leben lebenswert ist und daß Schicksalsschläge dazu dienen, einen neuen Weg aufzuzeigen, daß alles, was im Leben einem als Stein, als Berg erscheint, neue Hinweise sind, um zu wachsen und zu erkennen, daß alles im Leben seinen Sinn hat.


siehe auch:


Wahrheit - individuelle Entwicklung

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 6-7 Download

Frage : In der weiteren Diskussion war folgendes zu lesen: "In den letzten Monaten lese ich sehr viel in den Protokollen und ich lese immer wieder und unabhängig voneinander, daß die WAHRHEIT, die diese Protokolle so ausschließlich für sich in Anspruch nehmen, in uns selbst liegt. Das heißt aber auch, daß die WAHRHEIT etwas mit dem persönlichen Standpunkt und Entwicklungsstand zu tun haben muß. Wir sind nicht alle gleich, und wir werden diese Welt auch nicht alle gleich perfekt verlassen, auch wenn wir uns alle gleich viel anstrengen. Versteht Ihr, was ich meine?"

EUPHENIUS : Dieses ist ein wichtiger Hinweis und eine Erkenntnis, nämlich die, daß der innere göttliche FUNKEN bei jedem vorhanden ist und daß jeder Mensch die WAHRHEIT über GOTT und über seine (persönliche) Entwicklung, seine seelische Erdenlebenbestimmung voll für sich erkennt. Jede Seele wird nur das für sich umsetzen, was derzeit für sie angesagt ist. Jeder Mensch hat sein individuelles Tempo und seine Bestimmung und seinen Weg und der kann zwar unabhängig, jedoch sehr wohl zum selben ZIEL führen.

- individuelle Entwicklung
- F o r t s c h r i t t
> - aus MAK: Leserfragen - Seite 7 Download

Frage : Ein anderer Leser vertritt die Meinung: "Ich wünsche mir, daß die Welt einen Schritt tut. Selbst das wäre schon ein Fortschritt! Wir sollten nicht alle Schritte auf einmal einfordern - wir überfordern uns und alle anderen damit. Damit machen wir uns alle nur irre. GOTT hat den Menschen auch nicht an einem Tag gemacht, zumindest glaube ich das nicht. Wichtig ist ehrliches Bemühen - und dann wird GOTT meiner Meinung nach auch hier und da ein Auge zudrücken." Was sagt Ihr zu dieser Auffassung?

EUPHENIUS : Dieses ist eine schöne Erkenntnis, weil jeder für sich entscheiden muß, ob er einen Schritt gehen möchte oder nicht, ob er mehrere Schritte gehen möchte oder Stillstand wünscht. Ihr habt den freien Willen von GOTT erhalten, um dieses mit entscheiden zu können. Ihr habt hier auf Erden eine große Chance, mit diesem WISSEN und mit Eurer eigenen Entscheidung diesen Weg zu gehen - oder diesen Weg nicht zu gehen. Ihr habt - auch wenn Ihr diesen Schritt nicht vollzieht - dennoch die Sicherheit, daß GOTT Euch niemals allein läßt oder Euch fallen läßt, sondern Ihr werdet getragen von seiner LIEBE und von SEINER GÜTE.


siehe auch:


Z u k u n f t

- Das Licht der Erkenntnis wird die Erde erleuchten

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 41 Download

Der Grad der geistigen Entwicklung auf diesem Planeten, den Ihr Erde nennt, ergibt sich aus der Planung, Vorbereitung und Durchführung aller Kriege. Solange sich die Menschheit mit einer Kriegführung beschäftigt, befindet sie sich in absoluter geistiger Dunkelheit, welche nur durch die Geistesblitze der technischen Entwicklung sekundenweise erhellt wird. Es fehlt jedoch die Dauerbeleuchtung, welche nur durch die höchste Achtung gegenüber dem SCHÖPFER und SEINER SCHÖPFUNG erreicht werden kann. Innerhalb einer solchen geistigen HELLIGKEIT wird alles offenbar, und es gibt dann weder Probleme irgendwelcher Art, noch falsches Erkennen aller Dinge, welche an Euch herantreten.

Die Vorbereitungen und Versuche einer superlativen Kriegführung mit den heutigen Mitteln, welche der Menschheit durch die Schwarze Macht zur Verfügung stehen, zeigen den Grad einer geistigen Dunkelheit, wie sie auf diesem Planeten noch nicht dagewesen ist. Darum hat der SCHÖPFER beschlossen, SEIN WORT auf diese Erde zu senden: "ES WERDE LICHT!" - Und Ihr alle wißt, daß SEIN WORT unbedingt in die Tat verwandelt wird und daß es wirklich LICHT wird.

Das WORT aber wird Euch durch die HELFER des ALLERHÖCHSTEN von weit her zu dieser Erde gebracht werden, denn schon könnt Ihr dieses LICHT am Firmament erblicken, wie es auf Euch mit unvorstellbarer Geschwindigkeit zukommt. Dieses LICHT ist kein Sonnenlicht, sondern ein verfeinertes LICHT, eher das LICHT GOTTES, also geistiger Art.

  • Dieses wunderbare LICHT der ERKENNTNIS wird diesen Planeten mit seiner gesamten Menschheit erleuchten, wenn die Dunkelheit absolut ist, so absolut, wie zu jener Zeit der Finsternis, die Ihr heute noch die "Ägyptische Finsternis" nennt. Dieser "Tag X", den GOTT allein bestimmt, ist nicht mehr fern, so, wie auch die absolute Finsternis nicht mehr fern ist!

Der Mensch will nach den Sternen greifen, aber GOTT greift noch schneller zu als es dem Mensch gelingen wird, seine Herrschaft der Brutalität und Vernichtung im Auftrage des Bösen in die Regionen des Alls zu tragen.


zum kompletten Kapitel: Licht und Dunkelheit


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 18 Download

... Wer sich in der Heiligen Schrift auskennt, der wird wissen, daß die HARMAGEDONSCHLACHT prophezeit ist. Dieser Kampf ist im Gange. - Es ist auch so, daß diese geistige Auseinandersetzung mit der Wiederkunft CHRISTI verbunden ist:

  • Aber der Messias wird nicht in der gleichen Person, nicht in demselben Fleisch zu Euch kommen. Er wird auch nicht den Namen JESUS CHRISTUS tragen. Es wird ein Menschensohn unter Euch sein, ein Wissenschaftler, Politiker und Philosoph von höchsten Graden.
  • Er wird das Tor zu höheren ERKENNTNISSEN aufstoßen, damit alle Menschen guten Willens ihm folgen können. Der Irrtum wird gegen die WAHRHEIT seine Macht verlieren.
  • Die Jugend wird neue Ideale finden.
  • Das LICHT GOTTES wird klar zu erkennen sein, und die Neue Zeit wird anbrechen. Das materialistische Zeitalter wird dem Kampf unterliegen und weichen müssen.
  • Der GEIST wird über die Materie regieren.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche