Erscheinung

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Wohlan, übersinnliche Erscheinungen haben den Begriff der Phänomenologie geprägt. Doch die meisten Menschen fragen sich, warum diese Erscheinungen heute so selten sind, während doch die Bibel eine Fülle solcher Phänomene schildert? - In Wirklichkeit haben diese Erscheinungen keineswegs nachgelassen, aber im Gegensatz zu früher, werden sie heute der krankhaften Phantasie zugeschrieben. Selbst wenn ein übersinnliches Phänomen von tausenden von Menschen zu gleicher Zeit wahrgenommen wird, so spricht man heute nur noch von einer Massensuggestion; d. h., von einer hysterischen Masseneinbildung[1] . ...


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

Auszug [2]

Nun gibt es aber eine Reihe von Erscheinungen, die zur Phänomenologie gehören, weil sie Eurem Willen nicht untergeordnet sind, auch, wenn sie zur Astralwelt gehören. Eine solche Erscheinung tut nicht das, was Ihr gern möchtet oder wünscht, sondern sie verhält sich völlig individuell. Sie ist eine Erscheinung, die eine lebendige, aber absolute Selbständigkeit besitzt.

  • Diese Selbständigkeit durch den eigenen Willen solcher Erscheinungen ist der Beweis dafür, daß sie nicht zur Phantasie oder Suggestion gehören, welche die Erscheinung wahrnimmt. Die akademische Wissenschaft dieser Erde muß sich in Zukunft bemühen, hier einen Unterschied festzustellen!

Jedes selbstgeschaffene Phantom, ob tot oder lebendig, reagiert auf keinen anderen Willen als nur auf den des Produzenten. In diesen Phantomen spiegeln sich die Wünsche, sowie die Hemmungen und Komplexe des Produzenten.

  • Eine   e c h t e ,  übersinnliche Erscheinung, die für den Menschen eine Botschaft aus dem REICHE DES HERRN sein soll, ist durch den Wahrnehmenden in keiner Weise zu beeinflussen. Sofern er diesen Versuch unternimmt, löscht er die Erscheinung aus. ...


zum kompletten Kapitel: Die Erscheinungen,

Auszug [3]

Frage : Es gibt Berichte von weinenden Christus-Büsten und Marien-Statuen, die Rosenduft verströmen und sogar Bluttränen vergießen. Sind diese Phänomene tatsächlich echt?

SETHAN : Nicht alle. Einige dienen als Wegweiser für diejenigen, die sich auf den Weg machten, als Kennzeichen für Pilger, die Erscheinungen benötigen, um eine eigene Entscheidung treffen zu können, weil die Erscheinungen für sie so nicht erklärbar und faßbar sind. Es ist bisher - auch wissenschaftlich - nicht erklärbar, wie diese außergewöhnlichen Erscheinungen zustande kommen. Dadurch wird deutlich, daß es bei euch eine Grenze gibt, ab der ihr nicht mehr verstehen könnt. Viele Menschen tun die Erscheinungen dann als "Hokuspokus" ab oder sagen, daß es "nur eine Sinnestäuschung" sei. Das ist jedoch nicht so und das gilt auch für die Ufologie ...

Liebe Freunde, wir hoffen, daß wir euch über viele Jahre mit unseren Antworten diesen Bereich von Geschehnissen ein stückweit näherbringen konnten. Geschehnisse, die von den meisten von euch immer noch als "Phänomen" oder "Wunder" bezeichnet werden. Es ist aber so, daß alles eine Ursache und einen Grund hat. –

Ihr werdet noch erkennen, daß all dies nur ein kleines Stück von dem war, was JESUS hier auf Erden für euch tat. Auch JESUS hat auf Erden wahre "Wunder" vollbracht. Er wurde dafür belächelt und später sogar von euch getötet. Unsere Botschaften sind kleine Wegmale für diejenigen von euch, die bereit sind, diesen Weg zu gehen. Wir hoffen, daß es uns gelungen ist, eine TÜR zu öffnen, in eine WELT, die für euch nicht sichtbar ist.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Das Jenseits (Seite 13), Download
  2. MFK-Menetekel: Das Jenseits (Seite 13), Download
  3. MAK: Jesus Christus (Seite 36), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche