Fernsehen

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Wie stark werden unsere Gedanken von äußerlichen Dingen beeinflußt, wie z. B. vom Fernsehen, von Zeitungsnachrichten usw.?

LUKAS : Nicht nur äußerliche Aktivitäten beeinflussen Eure Gedanken. Ihr werdet beeinflußt –, und Ihr wißt es! Und trotzdem schaut Ihr Euch Filme an, die Eurer Seele schaden. Was soll man dazu sagen? – Daraus resultieren wiederum Gedanken, die Ihr selber erzeugt. Dadurch wird es möglich gemacht, daß Euch Inspirationen aus niederen BEREICHEN erreichen, die Euch in diesen negativen Gedanken bestärken. Das erkennt Ihr noch nicht. Und das ist Euer Problem - was wir aber gemeinsam lösen können. Glaubt nicht, daß nur Ihr hier darunter leidet. Es ist der gesamte Planet. Ihr Menschen könnt Gut und Böse nicht mehr unterscheiden und das müßt Ihr lernen, sonst erkennt Ihr auch keine negativen Gedanken.

Auszug [2]

Frage : Inwieweit spielt die heutige Reizüberflutung auf unser Gehirn eine Rolle, bezüglich negativer Gedankenauslösung?

EUPHENIUS : Alle Reize von außen haben Auswirkungen auf Eure Gedanken, auf Eure Gefühle und auf Euren Körper. Jeder Reiz löst unterschiedliche Empfindungen und Reizquellen aus, worauf der Körper reagiert. Es ist klar, daß brutale Filme Eure Gefühle anders in Wallung bringen als ein Gebet oder Kirchenmusik. Bedenkt, es ist wie eine Kette, die ineinander faßt: irgendwo wird ein Element angestoßen und die anderen Elemente schwingen mit. Es können Außenreize sein, wobei auch der Körper über gedankliche ENERGIEN reagiert, so daß Herzschmerzen, Magenschmerzen, Darmprobleme auftreten können. Dieses sind alles ENERGIEBEREICHE, die mitschwingen, da Ihr in der Materie zum größten Teil aus Flüssigkeitselementen besteht und somit kommen SCHWINGUNGSIMPULSE überall an.

Auszug [3]

Frage : In einem psychologischen Magazin heißt es, daß kleine Kinder, während sie brutale Filme im Fernsehen sahen, sich die Augen zuhielten. Zehn Jahre später saßen dieselben Kinder teilnahmslos ihr Eis lutschend vor dem Fernseher, während blutige und brutale Szenen gezeigt wurden. Wie ist solch eine Veränderung zu erklären?

EUPHENIUS : Durch diese negativen SCHWINGUNGEN vollziehen sich im Körper Veränderungen. Ihr müßt es Euch vorstellen wie eine Eisschicht, die sich verstärkt. Je mehr Kälte hinzukommt, desto dicker wird das Eis. Die Gefühle, die noch vorhanden sind, werden schwächer und schwächer und es geht diesen Seelen verloren, was gut und böse ist. Sie verlieren ihre moralische Ebene und sie verlieren die Fähigkeit, das WORT ihres HERZENS zu hören. Sie verlieren den Anschluß an das wahre Leben und sie verlieren sich selbst, da sie nicht mehr über den göttlichen FUNKEN und dem HERZEN mit sich in Kontakt sind.

Auszug [4]

Frage : Wie wirken sich unsere Medien auf die Erziehung aus?

LUKAS : ... Du meintest eure Massenmedien und da wir das wissen, können wir dir sagen:

  • Daß besonders das Fernsehen eine katastrophale Wirkung auf eure Seele ausübt, egal ob jung oder alt.

Gerade junge Menschen erkennen nicht, wie sehr sie manipuliert werden und auch so mancher Erwachsene erkennt das nicht. Dadurch wird die empfindliche Seele stark angegriffen und euer Schlaf in der Nacht wird unruhiger sein, die schulischen Leistungen eurer Kinder nehmen drastisch ab usw.

  • Dem könnte man entgegenwirken, wenn die Eltern, als die verantwortlichen Führungspersönlichkeiten, bestimmten, was im Fernsehen angeschaut wird und was nicht.

Voraussetzung dafür ist natürlich, daß die Eltern in der Lage sind, hierbei genau zu unterscheiden. Dazu bedarf es einer Ausbildung, die es bei euch leider nicht gibt. Die wenigen Außenseiter, die warnend auf diese Verhältnisse hinweisen, sind Rufer in der Wüste.


siehe auch:

Auszug [5]

Frage : Demnach ist tägliches mehrstündiges Fernsehen mehr ein Gift für die Psyche und keinesfalls eine „Oase der Ruhe“, obwohl viele Menschen behaupten, gerade durch das Fernsehen entspannen zu können?

EUPHENIUS : Dieses sind Überflutungsreize, die auf Dauer sicherlich nicht positiv anzusehen sind. Der eigene Denkapparat wird während des Fernsehens durch Außenfilterung und Außenreize unterbrochen, dadurch entsteht für Euch ein Streßaufbau. Versucht Euren Streßabbau anders zu bewerkstelligen.

  • Geht in die Natur und Ihr werdet merken, daß Ihr trainieren könnt, Eure Gedanken zu durchbrechen.

Auszug [6]

Frage : Aus unserer Sicht sind die Hauptschuldigen für den Ausbruch von Konflikten die Hetzkampagnen von Presse, Rundfunk und Fernsehen. Seht Ihr das auch so?

ARON : Dieses ist ein Teil dessen, was auf verschiedenen Ebenen und SCHWINGUNGEN zusammentrifft. Man muß es von OBEN betrachten und es sind viele Elemente, die dazu führen, daß solche Negativwellen entstehen können. Jede Macht kann positiv wie negativ ausgerichtet werden. Das hängt wieder mit dem freien Willen zusammen. - Jeder Mensch sollte sich überlegen, welchen Weg er gehen will. Eine negative Macht zieht viele verschiedene SCHWINGUNGEN an sich, so daß auch die Presse und das Fernsehen entscheiden kann, wie eine Reportage auszusehen hat.




ARON : ... Die Macht der Presse ist nicht zu unterschätzen. Glaubt nicht alles, was dort schwarz auf weiß steht!

Auszug [7]

  • Die Publikationsmedien, wie Presse, Rundfunk, Fernsehen und Film haben jeden Anstand zu bewahren. Sie haben den Fortschritt und nicht den Rückschritt zu begünstigen. Es ist nicht angebracht, die Dinge in ein falsches Licht zu rücken. Es darf auch nicht sein, daß unanständige Redensarten verbreitet werden, nur um aktuell zu sein. Die Publikationsmedien müssen immer darauf bedacht sein, daß sie die bedeutendsten Bildungsmittel darstellen. Die dargebotenen Szenen und Dialoge existieren im Bewußtsein der Menschen unaufhörlich weiter. Alles bleibt im Kosmos erhalten.

Auszug [8]

Frage : Die allgemeine Weltsituation wird sehr negativ beurteilt. Ist sie es wirklich so schlimm?

AREDOS : Schlechte Weltsituationen hat es stets gegeben. Die Entwicklung ist unverkennbar. Bedenkt, was allein in den letzten 50 Jahren für enorme Fortschritte erreicht worden sind. Aber Ihr dürft die HARMAGEDONSCHLACHT nicht vergessen, die geistige Auseinandersetzung zwischen GUT und Böse ist in vollem Gange; sie erklärt fast alles. Doch der Ruf nach geistigen Interessen wird allmählich stärker, weil die großen Publikationsmittel leider versagen. Diese Institutionen haben ihre Aufgabe noch nicht richtig erkannt; sie gehen mit der Masse und vergessen dabei, daß die Masse noch nicht reif ist.

  • Die Masse braucht gute Führung und bessere Vorbilder - nicht umgekehrt, daß sich das Fernsehen nach der Masse richtet!

Auszug [9]

(Bericht von H. V. Speer)

Hin und wieder gibt es im Radio oder Fernsehen Beiträge zum Okkultismus. Soweit wir diese Vorträge verfolgen konnten, mußten wir leider feststellen, daß sich Reporter mit diesem Gebiet beschäftigen, die von den Tatsachen und Gesetzen keine Ahnung haben. Ihre sich selbst gestellte Aufgabe lautet: „Kampf dem Aberglauben.“ Sie vermuten aber, daß der gesamte Okkultismus mit all seinen Fächern ein gesammelter und konzentrierter Aberglaube ist. Für den Fachmann wird dabei deutlich, daß der Kämpfer gegen den Aberglauben ein Atheist von Format ist, der in blinder Wut oder mit gezieltem Spott gegen jedes Phänomen zu Felde zieht, aber kein Studium dieser Phänomene absolviert hat. Die Unkenntnis ist unfaßbar!

Hierzu sei besonders betont, daß jeder Esoteriker und Spiritualist ein Kämpfer gegen den Aberglauben ist.

  • Der Unterschied zwischen einem Reporter und einem Spiritualisten besteht darin, daß, im Gegensatz zum Reporter, der Spiritualist ein bedeutendes Studium der Phänomene und der Grenzwissenschaftlichen Lehre, sowie eine umfassende Selbsterfahrung hinter sich hat. Er beurteilt diese Dinge anders und stempelt nicht alles in Bausch und Bogen zum Aberglauben. Hier muß unterschieden werden.

Nach unseren Erfahrungen, die sehr umfangreich sind, haben wir den Eindruck gewonnen, daß der Aberglaube ein falsches Verhalten gegenüber manchen Tatsachen ist. Wir haben aber auch erlebt, daß Wissenschaftler und Ärzte durchaus abergläubisch sind, während sie den Spiritualismus und überhaupt den ganzen Okkultismus, sowie jede Religion ablehnen. Sie legen sich mit Karten Patiencen, glauben an die Astrologie der Tages- und Wochenzeitungen und fürchten sich vor Freitag dem Dreizehnten.

Der Aberglaube ist selbstverständlich der größte Feind der Grenzwissenschaftlichen Lehre.

  • Erst wenn der wirkliche Aberglaube zum Schweigen kommt, wird die Grenzwissenschaftliche Lehre zur Volksbildung gehören.

Die Masse der Menschen kann leider nicht unterscheiden, ob die Beiträge des Radios, des Fernsehens oder der Presse der Wahrheit entsprechen. Aber sie nimmt alles als Wahrheit hin; denn sie glaubt daran, daß diese Institute besser unterrichtet sind.

Wir hatten Gelegenheit, mit einem Fernsehteam des ZDF zu sprechen und zu arbeiten. Es war erschütternd festzustellen, daß sich Menschen mit einem Thema befassen, von dem sie überhaupt keine Ahnung haben. Aber diese Irrtumsinfektion ist ungeheuer gefährlich, denn sie beeinflußt das politische Denken aller Völker.

Es ist sehr bedauerlich, daß die Sachkenntnis auf diesem Gebiet in Deutschland besonders gering ist. In England, Amerika und vielen anderen Ländern der Erde ist man besser aufgeklärt. Diese Aufklärung ist nicht ein Zugeständnis der Demokratie, sondern der ernste Wille zur Erforschung einer WAHRHEIT, die noch teilweise unter der Oberfläche unseres Wissens liegt.

Sicher wird es noch eine Weile dauern, bis man diese schweren Klippen überwunden hat. Doch durch die Gründung der Parapsychologischen Institute hat man bereits die Grundsteine zur Erforschung gelegt. Bisher hat es sich gewissermaßen um eine Geheimwissenschaft gehandelt. Doch das Geistige Reich wird Mittel und Wege finden, die WAHRHEIT auch in diese Institute zu tragen.


siehe auch:

Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Die Macht der Gedanken (Seite 22), Download
  2. MAK: Die Macht der Gedanken (Seite 29), Download
  3. MAK: Die Macht der Gedanken (Seite 29), Download
  4. MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung (Seite 36-37), Download
  5. MAK: Psychische Erkrankungen (Seite 27), Download
  6. MAK: Frieden (Seite 8), Download
  7. MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos (Seite 48), Download
  8. MFK-Menetekel: Politik, für wen? (Seite 45), Download
  9. MFK-Menetekel: Spiritualismus (Seite 64), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche