Filme

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Wie stark werden unsere Gedanken von äußerlichen Dingen beeinflußt, wie z. B. vom Fernsehen, von Zeitungsnachrichten usw.?

LUKAS : Nicht nur äußerliche Aktivitäten beeinflussen Eure Gedanken. Ihr werdet beeinflußt –, und Ihr wißt es! Und trotzdem schaut Ihr Euch Filme an, die Eurer Seele schaden. Was soll man dazu sagen? – Daraus resultieren wiederum Gedanken, die Ihr selber erzeugt. Dadurch wird es möglich gemacht, daß Euch Inspirationen aus niederen BEREICHEN erreichen, die Euch in diesen negativen Gedanken bestärken. Das erkennt Ihr noch nicht. Und das ist Euer Problem - was wir aber gemeinsam lösen können. Glaubt nicht, daß nur Ihr hier darunter leidet. Es ist der gesamte Planet. Ihr Menschen könnt Gut und Böse nicht mehr unterscheiden und das müßt Ihr lernen, sonst erkennt Ihr auch keine negativen Gedanken.

Auszug [2]

Frage : Inwieweit spielt die heutige Reizüberflutung auf unser Gehirn eine Rolle, bezüglich negativer Gedankenauslösung?

EUPHENIUS : Alle Reize von außen haben Auswirkungen auf Eure Gedanken, auf Eure Gefühle und auf Euren Körper. Jeder Reiz löst unterschiedliche Empfindungen und Reizquellen aus, worauf der Körper reagiert. Es ist klar, daß brutale Filme Eure Gefühle anders in Wallung bringen als ein Gebet oder Kirchenmusik. Bedenkt, es ist wie eine Kette, die ineinander faßt: irgendwo wird ein Element angestoßen und die anderen Elemente schwingen mit. Es können Außenreize sein, wobei auch der Körper über gedankliche ENERGIEN reagiert, so daß Herzschmerzen, Magenschmerzen, Darmprobleme auftreten können. Dieses sind alles ENERGIEBEREICHE, die mitschwingen, da Ihr in der Materie zum größten Teil aus Flüssigkeitselementen besteht und somit kommen SCHWINGUNGSIMPULSE überall an.

Frage : In einem psychologischen Magazin heißt es, daß kleine Kinder, während sie brutale Filme im Fernsehen sahen, sich die Augen zuhielten. Zehn Jahre später saßen dieselben Kinder teilnahmslos ihr Eis lutschend vor dem Fernseher, während blutige und brutale Szenen gezeigt wurden. Wie ist solch eine Veränderung zu erklären?

EUPHENIUS : Durch diese negativen SCHWINGUNGEN vollziehen sich im Körper Veränderungen. Ihr müßt es Euch vorstellen wie eine Eisschicht, die sich verstärkt. Je mehr Kälte hinzukommt, desto dicker wird das Eis. Die Gefühle, die noch vorhanden sind, werden schwächer und schwächer und es geht diesen Seelen verloren, was gut und böse ist. Sie verlieren ihre moralische Ebene und sie verlieren die Fähigkeit, das WORT ihres HERZENS zu hören. Sie verlieren den Anschluß an das wahre Leben und sie verlieren sich selbst, da sie nicht mehr über den göttlichen FUNKEN und dem HERZEN mit sich in Kontakt sind.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Die Macht der Gedanken (Seite 22), Download
  2. MAK: Die Macht der Gedanken (Seite 29), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche