Freier Wille

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

freier Wille

- Ausrichtung - gut und böse

- beeinflussen - Inspiration

- böser Wille

- Dualität

- Eigenwille - Eigensinn

- eingreifen - Kann GOTT eingreifen?

- entscheiden - selbst entscheiden

- freier Wille

- Führung

- Geistiges Reich - freier Wille auch im Geistigen Reich?

- GOTTES Wille

- GOTTES Wille - der Wille des Menschen

- Grenze

- gut und böse

- guter Wille

- Inspiration

- Kann jeder machen, was er will?

- keinen freien Willen

- Konsequenzen

- Kraft

- Leben selbst gestalten

- Lernprozeß

- Mensch - der Wille des Menschen

- negativer / positiver Wille

- Schicksal

- selbst entscheiden

- selbst verantwortlich

- Tempo und Weg der eigenen Entwicklung bestimmen

- tun und lassen - Kann jeder machen, was er will?

- verantwortlich

- Verstand

- Wahlmöglichkeit

- Wann greift GOTT ein?

- warum ein freier Wille?

- Warum läßt GOTT das zu?

- Wille - Kann jeder machen, was er will?


freier Wille

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 66 Download
  • GOTT gab jedem Menschen den FREIEN WILLEN, seine Selbstentscheidung. ER übt niemals einen Zwang aus.


zum kompletten Kapitel: Der FREIE WILLE


siehe auch:

- freier Wille - warum?
> - aus MAK: Pfingstmeditation - Seite 4 Download
  • ... euer freier Wille hat für GOTT die höchste Priorität. ER hat euch den freien Willen gegeben, damit ihr euch ohne Zwang entwickeln könnt, ganz so, wie ihr es wünscht.

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 3 - Seite 5 Download
  • Für GOTT ist es sehr wichtig, daß Ihr Menschen der Erde die Möglichkeit bekommt, Euren freien Willen zu erproben, um zu erkennen, daß Ihr eine eigenständige Persönlichkeit seid und bleibt! Ihr sollt erkennen, aus welchem URFLUSS und aus welchen URENERGIEN Ihr stammt.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 68 Download
  • Auch GOTT hat SEINEN FREIEN WILLEN und da das ganze intelligente Leben von IHM selbst abstammt, muß auch jede Intelligenz, ob gut oder schlecht, seinen eigenen Willen behalten. ...

- auch im Geistigen Reich?
> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 20 Download

Frage : Das bedeutet, daß der freie Wille auch im Geistigen Reich existiert und keineswegs nur eine irdische Beigabe ist?

LUKAS : Der freie Wille hat absolute Priorität und wird vom positiven Geistigen Reich in allen Belangen respektiert -, von negativer Seite allerdings nicht.


siehe auch:


GOTTES Wille - Warum läßt GOTT das zu?

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 75 Download

Bei allem persönlichen Unglück, bei tragischen Geschehnissen und Katastrophen kann man immer wieder hören und festhalten, daß der Mensch den SCHÖPFER verantwortlich machen möchte mit den Worten: „Warum läßt GOTT, wenn Er existiert, dies alles geschehen?“ - Darauf kann ich nur antworten:

  • GOTT ist der SCHÖPFER allen Seins. Doch niemand vermag zu begreifen, warum im Universum etwas Böses existiert. Die von GOTT geschenkte Freiheit gibt jedem Wesen die Macht, sich zum GUTEN oder zum Bösen zu entwickeln.
  • Entwickelt sich ein Wesen zum Bösen, so ist das nicht GOTTES Prinzip!

GOTT ist bemüht, SEINEN Kindern das zu erklären. Jedoch ist ER nicht gewillt, SEINE GESETZE zu ändern, denn GOTT schaut absolut weiter voraus, als es einem Menschen je möglich wäre.

  • Jede ENERGIE stammt vom SCHÖPFER und sie wird vom Menschen benutzt. Doch der böse Mensch benutzt diese KRÄFTE für die Zerstörung der SCHÖPFUNG.

Die Menschen beobachten sehr gut, daß eine böse Macht ständig die Welt bedroht und in Unruhe bringt. Aber sie denken nicht darüber nach, daß diese Macht aus einer übermenschlichen Intelligenz stammt.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 15 Download

Ihr sagt, daß GOTT "allmächtig" ist, aber GOTT ist kein Zauberer. Auch ER ist einer gesetzlichen Entwicklung unterstellt. GOTT ist ein Autodidakt, d. h. alle von IHM in die Wirksamkeit gerufenen Naturgesetze müssen auch von IHM selbst respektiert werden! Würde GOTT das nicht tun, so würde ER mit SEINEM eigenen Verhalten SEINE eigenen Naturgesetze wieder außer Kraft setzen.

  • Ein Gesetz hat nur dann seine Gültigkeit, wenn sich auch der Gesetzgeber danach richtet.

Demnach ist auch GOTT an Raum und Zeit gebunden. SEINE Allmächtigkeit ist keine Zauberei, sondern bleibt stets im Rahmen einer vernünftigen Entwicklung. Es ist sehr traurig, daß Eure Theologen noch nicht genügend darüber nachgedacht haben.

Wenn Ihr zu GOTT betet, damit ER Euch eine HILFE gewährt, so glaubt Ihr fast alle irrtümlich, daß diese HILFE schon über Nacht kommen muß. Viele Eurer selbstverschuldeten Schwierigkeiten und Nöte sind so kompliziert, daß es eine geraume Zeit bedarf, um sie zu beheben. Wie oft müssen sehr viele HELFER und GEISTER beauftragt werden, solche Vorbereitungen zu treffen. Wie oft müssen viele ansprechbare Menschen inspiriert werden, sich an solchen HILFEN zu beteiligen. Aber Ihr stützt Euch auf den falschen Glauben, auf eine falsche Vorstellung von der Allmächtigkeit GOTTES.

Es kommt aber noch hinzu, daß der Mensch seinen freien Willen hat und nicht zu Handlungen gezwungen werden darf. ...




Gewiß, GOTT könnte den freien Willen aufheben und ER könnte somit auch das Unrecht durch Zwang abschaffen. Aber in diesem Falle würde GOTT als Autodidakt, als SEIN eigener GESETZGEBER, wiederum SEINEN FREIEN WILLEN, SEINEN eigenen GESETZEN zu gehorchen, aufgeben, und sich folgerichtig dem Zwang der Geschehnisse beugen müssen!

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 29 Download

Frage : Ist GOTT denn tatsächlich ALLMÄCHTIG?

AREDOS : Die Kirchen sagen: Ja. - Ich sage: Nein! - Ihr wißt doch, was ein Perpetuum mobile ist: eine Maschine, die von selbst arbeitet und nie damit aufhört.

GOTT ist an SEINE GESETZE gebunden, die ER erlassen hat. Diese NATURGESETZE sind perpetuell -, sie hören nie auf!

Das ganze Universum ist folglich perpetuell, es hört niemals auf, sich zu bewegen. Da nützt in vielen Fällen auch keine "ALLMACHT" mehr, denn wenn sich GOTT nicht nach SEINEN GESETZEN richten würde, dann müßte ER die GESETZE zum Teil aufheben - und das würde aber das Ende des Universums bedeuten!

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 11-12 Download

... - Fest steht, daß die Menschheit an etwas glauben soll, wofür es keine Erfahrung gibt. Dazu gehört vor allem die ALLMACHT GOTTES, SEINE MACHT über den Menschen, SEINE MACHT über das Zeitgeschehen, SEINE AUTORITÄT über alles, was auf Erden geschieht. Dieser Glaube, der von Euren Priestern seit eh und je unterstützt wird, ist ein entsetzlicher Irrtum! Ich will ihn berichtigen:

  • Die ALLMACHT GOTTES ist durch den zwingenden Verlauf SEINER eigenen GESETZE nur bedingt. ...




  • GOTT selbst besitzt keine Autorität über das, was auf Erden geschieht und dem Menschen überlassen ist. Diese Autorität hat GOTT dem Menschen übertragen!

Das sind harte Worte. - Sie treffen die Theologie wie ein Schlag ins Gesicht. Doch wo gibt es einen Fall der Erfahrung, daß es anders wäre?

  • GOTT hat ganz andere AUFGABEN als diese!


siehe auch:

- Warum läßt GOTT das zu?
- Kann er . e i n g r e i f e n ?
> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 26-27 Download
  • GOTT ist als reine Natur ein UNIVERSELLES DENKZENTRUM von ungeheurem Ausmaß! Von diesem gehen alle BEFEHLE an die gesamte SCHÖPFUNG.

Frage : Warum gibt GOTT dann keine BEFEHLE an die Menschheit, gut zu sein und keine Kriege zu führen?

Antwort : Das wäre möglich, wenn GOTT dem Menschen den freien Willen wieder nehmen würde. Durch die Freiheit seiner eigenen Entscheidungen ist der Mensch nicht an die Befolgung solcher BEFEHLE gebunden. ...




... GOTT will auf den Menschen keinen Zwang ausüben. Der Mensch soll von allein auf den rechten Weg kommen. ...

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 14-15 Download

Frage : Waren es Dummheit oder Arroganz, die den Menschen in seine heutige Disharmonie hineingelenkt haben oder war es ein unausweichliches Schicksal?

EUPHENIUS : Dazu möchten wir anmerken, daß die Menschheit sich häufig und zum großen Teil ablenken läßt von dem, was hier auf der Erde als "gut", "bequem" und auch als Böses angenommen wird. Mit Böses meine ich, die Macht zu haben über andere und zum Teil dem nachzueifern, was GOTT an und für sich positiv gesandt hat. So zu verstehen: Macht zu haben über andere, Ihr sagt dazu "gottähnlich" zu sein.

  • GOTT will diese MACHT über Euch nicht, sondern ER möchte, daß Ihr zurückfindet zu Eurer URQUELLE. Deswegen läßt ER Euch diese Freiheit und greift auch nicht in Euer Schicksal ein!

Vieles ist hier auf Erden "hausgemacht" -, so wie Ihr sagt. Ihr orientiert Euch an dem, was Euer Nachbar macht, Ihr orientiert Euch daran, was die Politik macht, Ihr orientiert Euch an der Andersartigkeit. Ihr versucht, in diesem Strom mitzuschwimmen, ohne zu merken, daß Ihr die Ertrinkenden seid, weil Ihr das WAHRE SEIN überhaupt noch nicht erkannt habt.


Frage : Könnte GOTT die Menschen verstärkt ins Positive führen?

EUPHENIUS : Dies ist durchaus möglich.


Frage : Dann stellt sich die Frage, warum ER das nicht macht?

EUPHENIUS : Weil Ihr Menschen hier auf Erden etwas mitbekommen habt, was GOTT Euch gegeben hat:

  • Eure Freiheit,
  • Euren freien Willen,
  • Eure Intelligenz,
  • Euren Geist,
  • Euren Verstand,
  • Eure Seele,
  • Euer Herz.

Ich frage Euch: Warum hört Ihr auf Eure niedrigen Instinkte und nicht auf die reine LIEBE in Euch?

- Kann er eingreifen?
- k e i n e n . freien Willen
> - aus MAK: Pfingstmeditation - Seite 4 Download
  • Aufgrund eures freien Willens kann GOTT nur dann eingreifen und Erkenntnisse ausschütten lassen, wenn der Mensch zuvor darum gebeten hat. Wenn das nicht so wäre, besäßet ihr keinen freien Willen, sondern wäret nur Marionetten einer HOHEN MACHT.

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 81 Download

Wenn GOTT der intelligenten Schöpfung nicht den freien Willen gelassen hätte, so würde seine gesamte Schöpfung nur eine roboterähnliche Existenz aufweisen. ...

- W a n n . greift GOTT ein?
> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 81-82 Download

... Durch die Freiheit, die dem Menschen überlassen ist, gestaltet der Mensch die bestehende Schöpfung weiter. Er baut sie aus. Aber GOTT hält sich zurück und schaut zu. Wenn jedoch ein Zeitpunkt auftritt, der seine Schöpfung zu vernichten droht, dann wird ER sich nicht mehr zurückhalten. Da sich GOTT reserviert verhält, glaubt die Erdenmenschheit, daß der Freiheit ihres Handelns überhaupt keine Grenzen gesetzt sind. Das ist ein Irrtum! - den viele einmal zu bereuen haben.

  • GOTT ist selbstverständlich daran interessiert, daß immer etwas Neues und Besseres entsteht. Wenn es gut ist, findet es seine Unterstützung.

Aber der Mensch rechnet nur mit kleinen Maßstäben. Er hat für alles keine Geduld und will sofort Resultate sehen. Demgegenüber hat GOTT Äonen zur Verfügung! Die SCHÖPFUNG ist noch lange nicht zu Ende. Die Menschheit ist sein „verlängerter Arm“.

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 3 Download
  • Wir wiederholen noch einmal und sagen Euch, daß es ein absolut göttliches GESETZ ist, jedem Lebewesen seinen freien Willen zu lassen, auch dann, wenn sich die Menschheit selber auslöscht. Erst wenn die Einrichtung GOTTES, d. h. der Läuterungsplanet selbst bzw. durch eine mögliche Lücke das ganze Sonnensystem in Gefahr gerät, erst dann würde von seiten höherer MÄCHTE eingegriffen.


siehe auch:


GOTTES Wille - / - der Wille des Menschen

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 9 Download

Frage : Es gibt viele Menschen, die zu allen möglichen Situationen sagen: "Das ist GOTTES WILLE, damit muß man sich abfinden." Wie soll man so eine Einstellung beurteilen?

AREDOS : Das ist ein ganz besonders großer Irrtum! - Wenn man schon von einem "WILLEN GOTTES" redet, so hat GOTT keinen anderen WILLEN, als nur das Gute und das Fortschrittliche zu erreichen. Niemals gibt GOTT zu einem Nachteil SEINE Zustimmung. Es ist alles durch die Naturgesetze geregelt.

  • Dem Menschen ist soviel Freiheit gelassen, daß er die Situation selbst steuern muß.

Der Mensch hat die Pflicht, ebenfalls das Gute und das Fortschrittliche zu wollen und in die Tat umzusetzen. Alles, was auf Erden geschieht, muß der Mensch überwachen und seine ganze Kraft und Intelligenz einsetzen, damit er Herr auf Erden ist und allen möglichen Situationen gewachsen ist. Diese Aufgabe ist ungeheuer vielseitig und groß.

Wenn der Mensch die Krankheiten besiegt und wenn er das Leben verlängert, wenn er die ganze Natur in Anspruch nimmt, um seine Aufgabe zu bewältigen, so ist das im SINNE GOTTES und dementsprechend SEIN WILLE. - Doch wenn der Mensch das Negative fördert und das Gute vernachlässigt, so ist das der Wille des Menschen und niemals der WILLE GOTTES!

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 31 Download

Der Wille des Menschen ist nicht immer der Wille GOTTES, und die Macht des Menschen ist noch längst nicht die Macht GOTTES. ...


zum kompletten Kapitel: Was heißt Freiheit?


siehe auch:


- GOTTES Wille - / - der Wille des Menschen

-
Wahlmöglichkeit - selbst entscheiden

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 5 Download

Ihr habt nach göttlichem GESETZ den freien Willen, über alles selbst zu entscheiden. Wenn aber der Mensch falsche Entscheidungen trifft, so trifft ihn auch die eigene Verantwortung. Bisher will niemand von Euch diese Verantwortung tragen; Ihr wälzt sie stets auf andere ab: ...

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 33 Download

Frage : Wir hörten schon oft von Euch, daß der Mensch einen freien Willen besitzen soll. Auf der anderen Seite heißt es aber: GOTTES WILLE geschehe. Wie kann es da für den Menschen einen freien Willen geben?

SETHAN : Euer freier Wille ist GOTTES WILLE und somit mußt Du dies als einen Verbund sehen und nicht einzeln.

  • GOTTES WILLE ist freier Wille, den er Euch übertragen hat. Es ist ein GESCHENK GOTTES, das Euch die Entscheidungsfreiheit läßt und somit eine große Wahlmöglichkeit. Ihr alle tragt diesen GOTTESWILLEN in Euch.

Dieser GOTTESWILLE ist gekennzeichnet durch freien Willen, der einer Seele die Wahl läßt, für sich seelisch und als Mensch auf der materiellen Lebensebene zu entscheiden, welche Entwicklung sie für sich in Anspruch nimmt. Der freie Wille ist ein Teil von GOTT und somit wird GOTTES WILLE geschehen, weil ER diesen Teil von SICH an Euch abgegeben hat. Es ist eine Verbundenheit, die dadurch gewahrt ist und daß Eure Seele durchaus in der Lage ist, diese Verbindung zu erkennen und trotzdem für sich eine eigene Entwicklung wahrnehmen kann.

Frage : Läßt sich der freie Wille des Menschen belegen?

SETHAN : Der freie Wille läßt sich sehr wohl und ganz genau belegen. Jeder weiß, daß es Regeln und Normen gibt. Es fängt bei ganz einfachen Dingen an: Der Mensch weiß z. B., daß man in einer verkehrsberuhigten Zone nur 30 km/h fahren sollte. Viele fahren schneller. Auch darin spiegelt sich der freie Wille, nur auf dieses kleine Beispiel bezogen. Denn jeder weiß, daß er, vernünftigerweise und wegen der Regeln, die Euer Gesetzgeber aufgestellt hat, dieses Tempolimit fahren sollte. Doch Ihr entscheidet, dieses Gesetz zu unterlaufen.

Der freie Wille existiert auf ganz vielen Ebenen und ist sehr fassettenreich. Der freie Wille beinhaltet die Logik und den Verstand und ist mit diesen Elementen verbunden. Der freie Wille ist nicht ein freischwebendes Element, was in bezug auf die Seele und somit auf die Freiheit zu entscheiden dadurch gekennzeichnet wird, daß man derzeit reich oder arm ist. Es ist eine Fehlinformation, wenn man meint, sich dadurch von belastenden Situationen freizumachen.

Der freie Wille beinhaltet stets eine Wahlmöglichkeit, die jeder Mensch in seine Hand bekommen hat und die nicht durch innere Verharrung festgelegt wird, sondern ihr, als Menschen, seid durch Euer Bewußtsein und Euren Verstand in der Lage, Veränderungen in Eurem Leben zu bewirken. Doch Ihr scheut davor zurück, andere Wege zu gehen, weil ihr in einem System verhaftet seid. Das ist das Blockierende, weil Ihr nicht bereit seid, andere Wege oder andere Ebenen zu beschreiten.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 42 Download

Frage : ... Das mit dem freien Willen wird aber sehr oft falsch verstanden. ...

ARGUN : Der freie Wille ist dem Menschen von GOTT gegeben. Damit ist gesagt, daß der freie Wille nur dazu dienen soll, ihn so zu gebrauchen, daß nicht die Freiheit eines anderen Menschen dadurch in Gefahr gerät! Handelt der Mensch nach GOTTES GESETZ vom freien Willen, so hat er auch seine Freiheit und damit seinen Frieden.

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 6 Download
  • Die Auseinandersetzung mit Gut und Böse, mit den unterschiedlichen Nationalitäten und mit den damit verbundenen Konflikten, gibt Euch die Möglichkeit, Euren freien Willen zu erproben und zu entscheiden, welcher Weg der richtige ist. ...




Frage : Liegt darin der Sinn und das Ziel dieser endlos scheinenden Wanderung? (...)

EUPHENIUS : Ziel ist es, dieses zu durchbrechen, daß Ihr nicht mehr entscheiden müßt, ob etwas gut oder falsch ist, sondern daß es in Euch ruht, d. h. mit Eurem HERZ den Weg zu gehen, ohne wenn und aber. ...


siehe auch:


- GOTTES Wille - / - der Wille des Menschen - Wahlmöglichkeit - selbst entscheiden

-
Verstand

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 22 Download

Frage : Spinoza sagte: "Verstand und Wille sind menschliche Eigenschaften welche wir aber GOTT zuschreiben." Stimmt das?

VERITAS : Ohne den WILLEN GOTTES wäre nichts im "Nichts" entstanden. Ohne VERSTAND hätte kein WELTPLAN entstehen können. Verstand und Wille sind Eigenschaften, die der Mensch in seiner Gottähnlichkeit von seinem SCHÖPFER übernommen hat. Doch der Mensch besitzt nur einen kleinen Bruchteil dieser Eigenschaften.


Frage : Spinoza sagte: "Die impulsive Kraft im Menschen, die oft Wille genannt wird, sollte Begierde genannt werden. Begierde ist des Menschen Wesenheit." Stimmt das?

VERITAS : Wenn Wille dasselbe wie Begierde ist, so muß der Wille oder die Begierde auf das GUTE ausgerichtet werden, auf das VOLLKOMMENE. Des Menschen Begierde strebt jedoch das Böse, die Unmoral und die Zerstörung an. Der Fehler liegt darin, daß sich der Mensch nicht für den richtigen WELTENPLAN entschieden hat.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 50 Download

Frage : Welche Funktion hat denn der Verstand, ...

LUKAS : Der Verstand ermöglicht Euch die Wahl. Ihr habt von Kindesbeinen an die Wahl und wenn Ihr nicht durch Erwachsene daran gehindert werdet, Eure Wahl zu treffen, so steht Eure Wahl auch im Einklang mit dem Göttlichen. Werdet Ihr aber zu etwas gezwungen, was Eurer inneren Wahl widerspricht, so werdet Ihr, wenn das oft vorkommt, krank. Bevor aber eine Wahl getroffen werden kann, steht die Erkenntnis! Erst dann folgt die Wahl, entweder in die eine oder in die andere Richtung. Wichtig ist, daß Ihr Eure individuelle Freiheit nicht verliert, denn die Freiheit der Wahl ist ein göttliches GESCHENK.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 34 Download

Die Gedanken sind Eure „Lehrer“. Sie bringen Euch auf den richtigen Weg oder von diesem ab. Gesteuert wird alles von Eurem Verstand, der Euch die Wahlmöglichkeit offeriert, die Wahlmöglichkeit zwischen Gut und Böse.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 27-28 Download
  • Durch den freien Willen hat jede Seele auch den freien Gedankengang, so daß sie wählen kann, ob ihre Gedanken positiv oder negativ sind.

Durch Negativgedanken wird eine TÜR geöffnet, so daß negative WESENHEITEN ihre ENERGIE dort verströmen lassen können. Geht die Seele in göttliche Gedanken, wird sie geleitet durch göttliche WESENHEITEN, die sie beschützen, so daß negative ENERGIEN nicht durchdringen können.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 41 Download

Der Wille des Menschen, ganz gleich, wo er steht, ist ein Teil von Geist und Seele. Du kannst frei über Deinen Willen entscheiden. Du hast die Freiheit, Deine Schritte nach Deinem Willen zu lenken, doch es ist gefährlich, Wege zu beschreiten, die ohne LICHT sind. Darum wähle Wege, die hell erleuchtet sind, denn es ist sicherer, jene Wege zu gehen, auch wenn sie sehr unbequem sind.

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 100 Download
  • Der Mensch kann übersehen, wenn er negative Entscheidungen trifft, dazu hat er einen freien Willen.

Auch ein ENGEL kann sich frei entscheiden. Er kann gut oder böse werden. Doch alle Wege führen zu GOTT, wie ein Kreis. ...


siehe auch:


- Wahlmöglichkeit - selbst entscheiden

-
Eigenwille / Eigensinn

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 36 Download

Frage : Wir glauben, daß die Führer dieser Erde sinnlose Kriege führen, aus reinem Eigensinn. Wie seht Ihr das?

ELIAS : Ein primitiver Steinzeitmensch kann nicht unbedingt dafür, wenn er in seiner Primitivität dumm und eigensinnig handelt, in einer Weise, die sich mitunter gegen die SCHÖPFUNG richtet. Dafür ist seine ganze Entwicklung noch in den Anfängen. Aber ein Mensch des 20. Jahrhunderts, der Hochschulbildung besitzt und mit allem Wissen seiner Zeit ausgestattet ist, der ist im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte und kann also durchaus seine Fehler erkennen und hat den Willen dazu, dem Guten wie dem Schlechten zu frönen.

  • Wenn er also nicht will und eigensinnig den niederen Trieben nachgibt, so handelt er in voller Absicht wissentlich gegen GOTT!

Diese Menschen können sich nicht herausreden, sie hätten nichts von GOTT gewußt. Und wenn sie sich nicht die Mühe machen, darüber nachzudenken, so ist das auch ein unverzeihlicher Fehler, denn Verstand dazu haben sie genug! ...

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 23 Download

... Der Eigensinn ist ein Wille, der nicht zuläßt, was ein anderer möchte -, der auch keinen vernünftigen Kompromiß duldet. Mit dieser Eigenschaft haben die Völker, Stämme und Gruppen noch nie miteinander auskommen können.


zum kompletten Kapitel: Gefährlicher Wille

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 31 Download
  • Der Eigensinn verhindert jeden Fortschritt.

Durch den Eigensinn müssen Millionen sterben. Der Eigensinn ist die Willenskraft der Rechthaberei. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 9 Download

... der Eigensinn ist der gute Wille in negativer Form. Die Kraft des Willens muß über die Selbsterkenntnis auf ein gutes Ziel gerichtet werden.

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 22 Download

... Der Erdenmensch kommt aus Eigensinn nicht an das große LICHT und muß, dem Gesetz der Entwicklung folgend, wieder auf den Erdenplan zurück. Obwohl er alle FREQUENZEN seines Bewußtseins zurückläßt und sich an nichts mehr erinnern kann, ja, eine neue Erinnerung im Erdendasein auf neuer FREQUENZBASIS aufbauen muß, behält er doch seinen Eigensinn, der ja eine geistige Eigenschaft ist. Auf diese Weise klebt der Mensch auf dieser Terra fest und zieht wie ein Kometenschweif alle geistigen Fehler und Laster hinter sich her.


zum kompletten Kapitel: Der Eigensinn regiert diese Welt

> - aus MAK: Zum Irak-Konflikt - Seite 4 Download

Jeder findet einen Grund, Möglichkeiten und Wege, seine Ebene und seinen Willen durchzusetzen. Dieser freie Wille ist es, der Euch immer wieder zum Stolpern und zum Stürzen bringt. Ihr erkennt nicht, daß der freie Wille ein positives Werkzeug ist, das Euch der SCHÖPFER gegeben hat. Ihr setzt diesen Willen nicht in göttlicher SICHT ein, sondern in negativer Weise - und das ist es, was Euch auf Erden das Genick bricht.


siehe auch:


- selbst entscheiden

-
selbst verantwortlich

> - aus MAK: Genforschung - Seite 45 Download

... Ihr habt ein Anrecht darauf, Euer Leben hier auf Erden zu beginnen und so zu führen, wie Ihr es wollt. Ihr habt Euren freien Willen, Euch hier auf Erden zu bewegen, so wie Ihr es wollt, ob mit Erkenntnis oder ohne. Aber Ihr seid immer verantwortlich für Euer Tun und für Euer Handeln.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 76 Download

Die Menschen schieben ihre selbstgeschaffenen Probleme auf die Kompetenz GOTTES. Das ist der große Irrtum, denn diese Dinge gehören fast alle zur Kompetenz des Menschen. Mit der Allmacht GOTTES wird somit ein großer Irrtum verbreitet, der hauptsächlich von den Kirchen ausgeht.

  • Die jenseitige WAHRHEIT wird abgelehnt, aber an die Macht der Sterne glaubt man, weil sie jeder sehen kann!

Ich empfehle daher, bei allen irdischen Angelegenheiten die Allmacht GOTTES dabei möglichst auszuschalten. GOTT ist hierfür nicht mehr verantwortlich, sondern der Mensch selbst.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 51 Download
  • Nach Eurem Willen geschieht alles, was derzeit auf Erden geschieht und noch geschehen wird. Es ist Euer Wille – und nicht der Wille des SCHÖPFERS! Bedenkt dies wohl, wenn Ihr fragt, warum GOTT all dies zuläßt. Macht den HERRN nicht zu Eurem Buhmann!


siehe auch:


- selbst entscheiden - selbst verantwortlich

-
Leben selbst gestalten - Schicksal

> - aus MAK: Telepathie - Seite 38 Download
  • Ihr Menschen seid keine Maschinen, die einem fremden Willen unterliegen. Ihr gestaltet euer Leben selbst! Von einigen Wendepunkten in eurem Leben abgesehen, die von euch selbst vor eurer Geburt gewünscht wurden, habt ihr völlig freie Hand. Ihr dürft alles tun, was ihr wollt, jedoch müßt ihr auch die volle Verantwortung dafür tragen - ohne eine Ausnahme!

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 18-19 Download

Frage : Es gibt zwei Dinge im Leben eines jeden Menschen, an denen er absolut nichts ändern kann: erstens seine Geburt und zweitens seinen Tod. Kann der Mensch darüber hinaus sein Leben wirklich nach eigenen Wünschen gestalten?

EUPHENIUS : Durch das Geschenk des SCHÖPFERS, daß Du einen Verstand, ein Herz, Deine Moral und Deinen freien Willen in Dir trägst, kannst Du – und nur Du – entscheiden, was gut für Dich ist und was nicht. Kein anderer kann Dich verändern oder für Dich Entscheidungen treffen. Du allein bist verantwortlich, auch hier vor Deinem Gesetz auf Erden, ob Du stiehlst oder nicht, ob Du lügst oder nicht, ob Du mordest oder nicht. Du unterliegst mehreren Gesetzmäßigkeiten: einmal vor Dir selbst als Wesen GOTTES, dann vor der Gerichtsbarkeit hier auf Erden, durch die von Euch als Menschen aufgestellten Normen und zum anderen durch den KARMISCHEN RAT, der Dich im Geistigen Reich empfängt.

> - aus MAK: Toleranz und Vergebung - Seite 12 Download
  • Nur Ihr Menschen seid in der Lage diesen freien Willen zu steuern. Nur jeder für sich selber!

Jeder ist für sich selbst verantwortlich ... tut für Euch selber den ersten Schritt, um die göttliche WAAGSCHALE nach oben zu befördern. Bleibt nicht stehen und verharrt!

> - aus MAK: Genforschung - Seite 41-42 Download

... Ihr sollt Euren freien Willen nutzbar machen, um Eure eigenen Geschicke in die Hand zu nehmen. ...




... Jeder einzelne ist Beschicker seines eigenen Schicksals und nur Ihr zusammen könnt erkennen und dieses LICHT vorantreiben, damit sich viele in diesen Sog mit eingliedern, um daraus einen kraftvollen Strahl zu machen.

Teilnehmer : Eure Antworten hören sich manchmal so an, als ob Ihr die Möglichkeit einer negativen Wegausrichtung gar nicht in Betracht zieht.

EUPHENIUS : Wir sehen nur das Positive und das Göttliche in jedem einzelnen Menschen! Jeder von Euch besitzt Elemente, die zum LICHT und zur SONNE gekehrt sind, nämlich zu GOTT. Ihr unterliegt hier der Dualität. Das ist uns durchaus bewußt. Ihr seid Gefangene Eures eigenen Selbst und Ihr seid angreifbar für negative ENERGIEN. Uns ist wichtig, daß wir Euch immer wieder die positive Seite sichtbar und erkennbar machen. ...

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 12-13 Download

Frage : Wenn der Wille der bestimmende Faktor ist, so müßte er auch die Anlage und das Schicksal verändern können, die durch die vorangegangenen Aktivitäten der Seele gegeben sind. Ist also durch das Karma eine vorherbestimmte Konstellation gegeben, so kann diese durch den Willen und die Einsicht verändert werden. Stimmt das?

EUPHENIUS : Das ist so richtig. Durch Deinen Willen hast Du alle Möglichkeiten, um für Dich Dein Schicksal selber in die Hand zu nehmen und Deinen Weg zu gehen. Du kannst entscheiden, welchen ENERGIEIMPULSEN Du entgegengehen willst, Du entscheidest, welcher Weg für Dich richtig ist und welche Art und Weise Du an den Tag legst, um mit Deinen Mitmenschen und mit Dir selbst umzugehen. Dieses sind die wichtigsten Voraussetzungen der Erkenntnis, daß Du eine Verantwortung trägst für Dich selber, für Deine Umwelt und für Deine Erde, auf der Du lebst. Die Verantwortung ist ein Teil, die dazu beiträgt, Dich zu der Erkenntnis zu führen.


siehe auch:


- selbst entscheiden - selbst verantwortlich - Leben selbst gestalten - Schicksal

-
Tempo und Weg der eigenen Entwicklung bestimmen

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 7 Download

Frage : Ein anderer Leser schreibt: "Bei aller Belehrung sind wir doch dazu angehalten, den langen Weg prinzipiell allein zu gehen. Das heißt natürlich nicht, daß man nicht regen Austausch betreiben sollte. Aber Dogmen erlege ich mir lieber selbst auf, und zwar so viele, wie ich in meiner Lebenssituation verantworten kann, denn ich habe Familie." Was sagt Ihr zu dieser Einstellung?

EUPHENIUS : Jeder ist für sich selbst verantwortlich und trägt allein die Verantwortung zu entscheiden, was für ihn hier und jetzt, in diesem irdischen Leben, angezeigt ist. Jeder muß für sich entscheiden, was er für sich in seinem Erdenleben umsetzen will und ob er zur Weiterentwicklung seiner Seele beitragen möchte. Äußere Zwänge werden nicht von uns festgelegt. Das, was wir hier als Botschaften durchgeben, sind Hinweise und Möglichkeiten, um das eigene irdische Leben zu verändern, um die Seele nicht krank werden zu lassen und solch einer Entwicklung gegenzusteuern. Dogmatische Ansätze sind keine göttlichen Ansätze, sondern unterliegen negativen SCHWINGUNGEN.


siehe auch:


- selbst entscheiden - selbst verantwortlich
- Tempo und Weg der eigenen Entwicklung selbst bestimmen

-
Führung

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 7 Download

Frage : Ein anderer Leser vertritt die Meinung: "Ich wünsche mir, daß die Welt einen Schritt tut. Selbst das wäre schon ein Fortschritt! Wir sollten nicht alle Schritte auf einmal einfordern - wir überfordern uns und alle anderen damit. Damit machen wir uns alle nur irre. GOTT hat den Menschen auch nicht an einem Tag gemacht, zumindest glaube ich das nicht. Wichtig ist ehrliches Bemühen - und dann wird GOTT meiner Meinung nach auch hier und da ein Auge zudrücken." Was sagt Ihr zu dieser Auffassung?

EUPHENIUS : Dieses ist eine schöne Erkenntnis, weil jeder für sich entscheiden muß, ob er einen Schritt gehen möchte oder nicht, ob er mehrere Schritte gehen möchte oder Stillstand wünscht. Ihr habt den freien Willen von GOTT erhalten, um dieses mit entscheiden zu können. Ihr habt hier auf Erden eine große Chance, mit diesem WISSEN und mit Eurer eigenen Entscheidung diesen Weg zu gehen - oder diesen Weg nicht zu gehen. Ihr habt - auch wenn Ihr diesen Schritt nicht vollzieht - dennoch die Sicherheit, daß GOTT Euch niemals allein läßt oder Euch fallen läßt, sondern Ihr werdet getragen von seiner LIEBE und von SEINER GÜTE.

> - aus MAK: Die universelle Liebe - Seite 5 Download

... Manche Seelen müssen erst alt werden, um zu erkennen, was das WAHRE LEBEN ist. Es gibt Seelen, die ansprechbar sind - und sei gewiß, sie werden geführt, um ihren Weg zu finden, um zu erkennen, was in WIRKLICHKEIT ist.

Einwand : Es besteht aber auch die Möglichkeit, daß sie diese Führung ablehnen und eigene Wege gehen.

ARON : Das ist der freie Wille, den der SCHÖPFER jedem hier auf Erden, jeder Seele gegeben hat, um frei für sich zu entscheiden, welcher Weg für sie richtig ist. Wir haben kein Recht, das zu beurteilen oder zu verurteilen! Jeder Mensch und jede Seele hat ein Anrecht darauf, das Tempo und den Weg der eigenen Entwicklung zu wählen.

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 41 Download

... Der Erdenmensch muß alles selbst entscheiden und auch tun, weil er auch alles selbst zu verantworten hat. Geistige Unterstützung kann er nur dann erwarten, wenn er selbst zur Tat schreitet. Wenn Du etwas tust, so bist Du nicht allein. Das schließt aber nicht aus, daß jeder seinen Kampf allein zu führen hat.

Es gibt aber leider viele Menschen, die ihre Verantwortung ablehnen möchten. Sie verlangen, daß GOTT ihnen alles in den Schoß werfen soll. Wenn das aber nicht eintrifft, so wenden sie sich an die Geisterwelt mit dem gleichen Anliegen. Dann ist der Punkt erreicht, wo sie in eine große Gefahr geraten, denn die bösen Geister haben dann die Gelegenheit, sich an diese Menschen heranzumachen.

Es gibt Spiritualisten, die sich alles vorschreiben lassen, was sie zu tun haben. Ähnlich machen es viele Anhänger der Astrologie, die sich nur nach der Zeitung richten, in denen die astrologischen Aspekte stehen. Auch diese Menschen begeben sich in die absolute Abhängigkeit der Sterndeuter und verlieren somit ihre Individualität; sie werden labil und sogar krank.

  • Bevor ein Mensch auf die Sterne vertraut, sollte er lieber etwas mehr auf die göttliche FÜHRUNG vertrauen, denn diese ist bestimmt zum Wohle des Menschen da.

Böse Geister werden niemals etwas Gutes für die Menschheit tun, darum seid nicht leichtsinnig im Verkehr mit der Geisterwelt!

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 19 Download

Frage : Gibt es festgelegte Wende- und Entscheidungspunkte im Leben, an die der Mensch zwangsläufig durch geistige WESENHEITEN geführt wird, um seinen Lebensauftrag zu erkennen und Karma abtragen zu können?

EUPHENIUS : Es ist durchaus möglich, daß eine Seele ihren wahren Lebensgrund hier auf Erden nicht erkennt. In solchen Fällen ist es durch Einwirkung von WESENHEITEN möglich, solch eine Seele wachzurütteln. Es kann sein, daß durch äußere Signale versucht wird, ihr einen Spiegel vorzuhalten. Dieses sind Situationen, in denen die Seele ihren wahren Auftrag nicht erkannt hat, obwohl dieser vor der Geburt vereinbart wurde. Ihr habt deswegen einen SCHUTZPATRON und einen GEISTFÜHRER bei Euch, welche diese Aufträge übernehmen.


Frage : Wie soll der Mensch das wissen und erkennen, da er sich doch nach seiner Geburt an nichts mehr erinnern kann?

EUPHENIUS : Viele beginnen bei Schicksalsschlägen, wenn sie sehr in Not sind, sich zu besinnen, oder wenn sie zur Ruhe gekommen sind, um sich selbst zu hinterfragen. Sie suchen Trost im Gebet, was sie jahrelang nicht getan haben. Sie suchen Trost in einer Glaubensgemeinschaft. Sie beginnen sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und führen einen sprachlichen Dialog mit ihrem Inneren. Von dort bekommen sie IMPULSE, die ihnen Erkenntnisse bereiten und über die sie sich Gedanken machen und sich auseinandersetzen mit ihrer Situation. Zum Beispiel kann eine Krankheit bei vielen Menschen eine totale Wandlung ihrer Lebenseinstellung bewirken. Dieses sind Verrückungen in ihrem Lebensrhythmus, damit sie zum Stillstand kommen, zur Ruhe, um dann zu erkennen, was die Krankheit ihnen sagen will: welcher Sinn steht dahinter und welche Forderung. Dadurch ist es häufig möglich, solchen Seelen eine Tür zu öffnen, damit sie beginnen, für sich Veränderungen zuzulassen.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schutzpatron - Seite 2 Download

Frage : Man wundert sich, daß viele Menschen immer wieder sündigen, obgleich sie einen SCHUTZPATRON haben sollen, der auf sie aufpaßt. Hat tatsächlich jeder Mensch einen SCHUTZPATRON?

ELIAS : Jeder Mensch hat einen SCHUTZPATRON, aber sie sind unterschiedlich. Je mehr sich ein Mensch nach OBEN entwickelt, desto besser ist sein SCHUTZPATRON, der ja mit ihm harmonisieren soll.

  • Doch dem Menschen, bzw. dem Schützling ist die Freiheit der Selbstentscheidung überlassen.
  • Der SCHUTZPATRON hat eine sehr schwere Aufgabe. Er spricht die Gefühle und das Gewissen an.

Jeder Mensch hat ein Gewissen und könnte darauf hören; er würde sich somit viel Ärger und Leid ersparen. Aber der Mensch schiebt die Stimme seines Gewissens leichtsinnig beiseite. Je mehr sich die bösen Gedanken und Taten vermehren, um so mehr wird das Gewissen verdrängt.

Ein Mensch kann sich geistig gegen jeden guten Einfluß und jede Unterstützung abschirmen. Letzten Endes sagt er: „Womit habe ich das verdient?“ – Das Böse wirkt sich wie bleierne Ketten aus, man kann sich nicht mehr davon befreien, wenn man erst einmal richtig gefesselt ist.


siehe auch:

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 20 Download

Durch den freien Willen seid Ihr frei in Eurer Entscheidung. ...

  • Ihr müßt lernen, in zwei Welten zu leben, d. h. Eurem Beruf nachzugehen und trotzdem immer angeschlossen zu bleiben an die WELT GOTTES.

So ist es dann kein Wunder, daß Ihr immer und ohne Zweifel Entscheidungen treffen könntet, die Euch und anderen zugute kommen. Wie soll es sonst gehen?




... Es soll heißen, daß Ihr diesen Anschluß braucht, um richtige und positive Entscheidungen treffen zu können. ...


siehe auch:


- selbst entscheiden - selbst verantwortlich
- Führung

-
beeinflussen - Inspiration

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 11-12 Download
  • ... Hinzu kommt das GESETZ, daß der Mensch in allen Fällen seine freie Selbstentscheidung hat. Er kann beeinflußt werden, aber die Entscheidung liegt immer bei ihm selbst! Eher kann ein Mensch durch andere Menschen gehindert werden als durch übersinnliche oder außerirdische MÄCHTE.

Das GEISTIGE REICH, welches mit jenen INTELLIGENZEN angefüllt ist, die schon mehrere Daseinszustände auf der Terra in der Materie verbracht haben, können den Ablauf des Zeitgeschehens nur durch Inspiration beeinflussen.

  • Es ist kaum möglich, einen Menschen zu einer positiven Tat zu inspirieren, wenn derselbe negativ eingestellt ist!

Diese Tatsache könnt Ihr durch das hypnotische Experiment beweisen. Ein hypnotisiertes Medium kann zu keiner negativen Tat gezwungen werden, wenn es positiv eingestellt ist. Dasselbe ist auch umgekehrt der Fall. Das sind Experimente mit der Seele. Sie sollten Euch aber gleichzeitig beweisen, daß diese Entscheidungen niemals von der Materie getroffen werden können. Sie haben Beweiskraft für die kosmische Existenz der Seele, die zeitlich nur an der Materie haftet.

  • Auch die geistige DASEINSWELT kann sich nicht an den Menschen wenden, sondern nur an die Seele.

Da der Zustand der irdischen Seelen nicht gerade der allerbeste ist, so mag man sich vorstellen, wie groß der Erfolg der guten Inspiration ist, um Euch zu helfen. Aus diesem Grunde ist es erforderlich, daß die Erdenmenschheit von sich aus alle Anstrengungen macht, geistig zu wachsen und geistig zu besseren Erkenntnissen zu kommen.


siehe auch:


Kann jeder machen, was er will?

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 11 Download
  • Der freie Wille gestattet dem Menschen, jedes Unrecht zu tun.

Der Mensch selbst muß sich vor dem Unrecht schützen. ...

- Kann jeder machen, was er will?
- G r e n z e
> - aus MAK: Frieden - Seite 7 Download

Frage : Wo liegt eigentlich die Grenze der freien Willensentscheidung?

LUKAS : Die freie Willensentscheidung hat keine Grenze, selbst dann nicht, wenn sich diese gegen alles richtet -, ja, sogar selbst gegen den SCHÖPFER. Den Beweis hast Du täglich vor Augen. Die freie Entscheidung gipfelt in dem Widersacher GOTTES. In ihm ist destruktive freie Willensentscheidung in superlativer Form vorhanden.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Harmagedon - Seite 27 Download

... Durch die Freiheit, die dem Menschen überlassen ist, gestaltet der Mensch die bestehende SCHÖPFUNG weiter; er baut sie aus. Aber GOTT hält sich zurück und schaut zu. Wenn jedoch ein Zeitpunkt auftritt, der seine Schöpfung zu vernichten droht, dann wird ER sich nicht mehr zurückhalten.

  • Da sich GOTT reserviert verhält, glaubt die Erdenmenschheit, daß der Freiheit ihres Handelns überhaupt keine Grenzen gesetzt sind. Das ist ein Irrtum, den viele einmal zu bereuen haben!


siehe vor allem:

- Kann jeder machen, was er will?
- K o n s e q u e n z e n
> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 30 Download
  • Der Mensch hat die freie Wahl, ob er das GUTE oder das Böse will. Doch für jeden freien Entschluß hat er auch alle Konsequenzen zu tragen!


siehe auch:


Ausrichtung - gut und böse

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 39 Download

... Der Wille des Menschen kann auf das Gute und ebenso auf das Böse gerichtet sein. ...

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 28 Download

Jeder Mensch hat in dieser Beziehung seinen freien Willen. Er kann Gutes und auch Böses tun, sofern ihn Menschen nicht daran hindern.

  • GOTT hindert keinen Menschen an seinem Tun.


siehe auch:

- Ausrichtung - gut und böse
- K r a f t
> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 93 Download

... der menschliche Wille ist jene Kraft, die den Menschen zur ewigen Höhe führt oder ihn ins tiefste Dunkel herunterreißt, je nach dem, welches Ziel der menschliche Wille vor Augen hat. Es gibt jedoch viele Ziele, und daher kann auch eine gefährliche Entscheidung getroffen werden. ...

- Ausrichtung - gut und böse - / - Kraft
- n e g a t i v e r / p o s i t i v e r . Wille
> - aus MAK: Zum Irak-Konflikt - Seite 3 Download

Frage : Steht der freie Wille fanatisierter Machthaber einen Krieg zu führen über dem freien Willen von Millionen Menschen, die Frieden und Freiheit wünschen?

EUPHENIUS : Wenn Ihr alle Eure Gedanken in positiven SCHWINGUNGEN sendet, wird dieser freie Wille - in negativer Form - nicht zur Ausführung und nicht zum Einsatz kommen. Ihr alle habt Möglichkeiten, negative Willenselemente zu unterdrücken, indem Ihr durch Euren freien Willen, Eure LIEBE und Euer LICHT in göttlicher Absicht einsetzt. Mit dem LICHT GOTTES besteht die Möglichkeit, die Situation zu verändern. Doch Ihr könnt einzelne Menschen in ihrem freien Willen nicht so verändern, daß sie in positive Gedanken umschlagen.


siehe auch:


- Kraft

-
guter Wille

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 9 Download

Frage : Warum kommen selbst solche Menschen nicht geistig vorwärts, die guten Willens sind und gern an GOTT glauben möchten?

AREDOS : Der gute Wille wird in den meisten Fällen zum Eigensinn. Doch der Eigensinn ist der gute Wille in negativer Form. Die Kraft des Willens muß über die Selbsterkenntnis auf ein gutes Ziel gerichtet werden.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 46 Download

Nun, es ist unvermeidlich, Euch auf die vielen Fehler aufmerksam zu machen; denn vieles liegt weit jenseits Eurer Vermutungen. Ihr könnt Euch nicht damit entschuldigen, indem Ihr sagt: "Das weiß ich längst, aber ich kann es leider nicht ändern." Mit gutem Wollen läßt sich wirklich alles ändern und sogar sehr gut!

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 47 Download

Frage : Kann der gute Wille beim Menschen geschult werden?

AREDOS : Selbstverständlich, doch der Mensch richtet sich weniger nach guten Ermahnungen. Er richtet sich hauptsächlich nach Vorbildern. Kommt der Mensch mit schlechten Menschen zusammen, so paßt er sich gerne an. Kommt er aber mit guten Menschen zusammen, so hindern ihn die guten Menschen daran, sich ihnen anzupassen, weil sie sofort ihre Ablehnung zeigen. Darum müssen sich alle Menschen, die guten Willens sind, befleißigen, tolerant zu bleiben. Sie müssen auch einem Menschen gegenüber aufgeschlossen und hilfsbereit sein, der in seiner Entwicklung und Erfahrung noch unter ihnen steht. ...




  • Der Wille ist der Schlüssel für gute und böse Gedanken und Taten.

Es gibt viele Menschen, die den Kelch der Erkenntnis einfach ausschlagen. Aber es gibt auch schuldig Unschuldige, an die der Kelch der Erkenntnisse nicht herangetragen wurde.

  • Der Mensch ist verpflichtet, mit allen Mitteln seines Geistes zu überprüfen, was an ihn herangetragen wird.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 29-30 Download

Ihr seid groß nicht durch das, was Ihr empfangt, sondern durch das, was Ihr gebt.

Versucht zu verstehen, daß Ihr alle Werkzeuge von höheren WESEN seid oder sein könnt, die danach streben, Euch als solche für große Aufgaben zu benutzen. Ihr braucht nur zu Euch zu sagen, welche Talente oder Gaben Ihr auch habt, Ihr wollt sie dazu benutzen, um die Bedrängnis zu vertreiben, um Falsches wieder gut zu machen, um zu dienen. Wenn das Euer oberster Vorsatz ist, dann habt Ihr nichts zu befürchten. Dann gibt es keinen Umstand, der Euch einen Schaden zufügen könnte. Mit dem heiligen Willen, der Euch dann leitet, mit dem festen Vorsatz, nicht abzuweichen und immer der Regel zu folgen, nur aufrichtig das Beste zu wollen und zu tun, könnt Ihr nicht fehlgehen!

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 9 Download

... Kein Naturgesetz befindet sich in der absoluten Starre, und dementsprechend ist mit dem Willen auf das GUTE alles möglich, und es gibt keine Grenze für eine HÖHERENTWICKLUNG.


- böser Wille

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 17 Download

Aber es gibt noch einen bösen Willen, der das Begreifen verhindert. Diese Menschen sind ansonsten durchaus nicht dumm; man findet sie sogar unter berühmten Autoritäten, in der Wissenschaft und Politik, wie auch unter den Menschen der Theologie. Dieser böse Wille ist eine Scheuklappe vor dem geistigen Auge. Der Mensch will die WAHRHEIT nicht wissen, weil sie ihn persönlich stört.


Dualität - Lernprozeß

> - aus MAK: Genforschung - Seite 46 Download

Frage : Besäßen wir den freien Willen nicht, so könnten wir geistig nicht wachsen, weil die Entscheidungsfreiheit dazu fehlen würde, zwischen der einen oder anderen Richtung wählen zu können. Deshalb hat die Dualität auf Erden ihre besondere Bewandtnis. Sehe ich das richtig?

LUKAS : Das ist der Lernprozeß! ...


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche