GOTT

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

G O T T
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
GOTT - ?
- Person
- Bewußtsein
- Wille
- Kraft
- Schöpfer
- Gesetze
- Allmacht
- gerecht
- begreifen
- Beweise
- Wo ist GOTT?
- Kontakt
- Hilfe
- Helfer GOTTES
GOTT - Fragen und Antworten

- Alles ist aus GOTT entstanden - Ursprung allen Seins

- allwissend

- Anfang

- Anfang und Ende

- einen GOTT

- Einheit

- Energie

- Entstehung

- Entwicklung

- ewig

- Existenz

- Fähigkeiten

- Fehler - unfehlbar

- Ganzes - Einheit

- Geist

- GOTT

- GOTT entwickelt sich ständig weiter

- GOTT lernt hinzu

- göttliche Energie

- Größe

- Leben

- lernen - weiterentwickeln

- Liebe

- Name

- Nichts - Anfang - Ursprung

- nur einen GOTT

- Sinne

- übersinnlich

- unfehlbar

- Urquelle - Ursprung allen Seins

- vollkommen

- Weiterentwicklung

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "G O T T"


GOTT

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 49 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises - MFK - Berlin)

... kommen wir zu einem äußerst wichtigen Thema. Dieses zentrale Thema für uns Menschen ist und bleibt GOTT.

Es ist dabei egal, ob wir gläubig sind oder es vorziehen, Atheisten zu sein. Um dieses Thema kommt kein Mensch herum, wenn er auch nur etwas über den Sinn seines eigenen Daseins nachdenkt. ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 1 Download

(Zitat aus dem Vorwort des Herausgebers:)

... Auch wenn die irdische Menschheit immer "geistreichere" Maschinen produziert, wird kein Computerprogramm dieser Welt die Frage nach der Herkunft des Menschen und die Frage nach GOTT beantworten können. ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 49 Download

(Auszug aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises - MFK - Berlin:)

... Es ist zwar überaus bequem, wenn man einfach GOTT leugnet, doch genau genommen sind das nur geistige Scheuklappen, die man sich selbst anlegt. Eines Tages werden sie einem doch abgenommen, auch wenn man sich noch so sehr wehrt. Wir sollten lieber gescheit sein und aus eigenem Antrieb die Scheuklappen ablegen. ...

Für gottgläubige Menschen ist es ratsam zu überprüfen, ob sie nicht etwa durch eine schlechte Brille schauen und so ein verzerrtes Bild von GOTT vor Augen haben. Das war in Gleichnissen gesprochen, aber es ist deutlich erkennbar, was damit gemeint ist. ...




… Die Menschheit kann nicht erwarten, daß sich GOTT so abwandelt, daß ER in jedes Wunschbild des Menschen hineinpaßt. Umgekehrt sollten wir uns zielstrebig bemühen, unsere persönlichen Anschauungen über GOTT der objektiven WIRKLICHKEIT anzupassen. Traumtänzer sind an sich schlechte WAHRHEITSSUCHER. …


siehe auch:


Anfang - Entstehung - Entwicklung

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 7 Download

Der Theologe sagt: "GOTT hat das Universum geschaffen." - Wer hat GOTT geschaffen? Hier haben wir die Kernfrage des gesamten Weltatheismus, die dieser nicht beantworten kann. Und doch gibt es auch hierfür eine klare Gewißheit, die man im Jenseits nach und nach erwirbt!

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 7 Download

... Die WAHRHEIT lautet: ...

1. Am Anfang war eine raumlose KRAFT. Es war der LOGOS, die höchste INTELLIGENZ. ...

- Anfang - Entstehung - Entwicklung
- N i c h t s
- U r s p r u n g . allen Seins - Urquelle

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 23 Download

... Was Ihr für den Ursprung, für das "Nichts" haltet, das war sehr, sehr existent, nämlich das war und ist und bleibt GOTT.

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 36 Download

... Der Ursprung allen Seins ist aber kein "Nichts", sondern ein Begriff. Wäre er kein Begriff, sondern ein "Nichts", so hätte der Verstand keine Möglichkeit, darüber nachzudenken, weil es dann keine SCHÖPFUNG geben würde.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 36 Download

... Ein sogenanntes "Nichts" gibt es nicht! Auf alle Fälle läßt sich alles umwandeln; doch was letzten Endes übrigbleibt, ist GOTT. ER ist unantastbarer BESTAND. Es kann also jeder Aufbau der Materie oder Antimaterie auf irgendeine Weise verändert oder zerstört werden, doch niemals GOTT ...

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 117 Download

Die akademische Wissenschaft weiß sehr gut, daß sie den URSPRUNG GOTTES, bzw. die GEBURT GOTTES nie erklären kann. Doch aus gekränktem Stolz heraus lehnt sie daher GOTT lieber ab. Für sie existiert etwas nicht, das sich nie erklären läßt.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 8 Download

Es hat nie ein Nichts gegeben.

Aber es gab einmal einen materielosen Zustand.

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 36 Download

Wohlgemerkt:

  • Ein Nichts ist ein Zustand, und ein Zustand ist eine Existenz, also ist und war GOTT immer ein ZUSTAND und eine EXISTENZ! Im Augenblick dieser Erkenntnis kam ER zu der Tätigkeit SEINER INTELLIGENZ. ER entwickelte sich weiter und sammelte KRAFT und ERFAHRUNG.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 53 Download
  • GOTT entstand nicht aus Materie, ER wuchs aus sich selbst, aus der gähnenden Leere des Alls. ER wuchs und wuchs als überdimensionaler, überintelligenter GEIST aus dem Nichts. ER war der Anfang allen Seins. ER brachte das LICHT in das Dunkle, auf daß es ewig leuchte. -

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 8 Download

Im Zentrum des Alls lebt seit Äonen eine gewaltige INTELLIGENZ, die sich aus einem Zustand laufend entwickelte. Es ist der ewige GEIST GOTTES. ER schuf ein GEISTIGES REICH und bevölkerte dieses mit SEINEN Kindern, die ER entwickelte und denen ER das Leben schenkte.

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 28 Download

Zweifler und Atheisten behaupten, daß die ganze SCHÖPFUNG einem eigenartigen Zufall zu verdanken sei – und zu dieser ZUFALLSSCHÖPFUNG gehöre auch der Mensch. Diese Theorie könnte sogar eine GOTTES-ERKLÄRUNG sein; denn dann könnte der SCHÖPFER ebenfalls eine eigenartige ZUFALLSSCHÖPFUNG sein, die als Anfang des Seins zu deuten wäre. Doch die einzig mögliche Erklärung ist:

  • Es gibt kein Nichts und es hat noch nie ein solches Nichts gegeben. Ohne Denken und Planen kann sich nichts ändern. ...

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 28 Download

An höchster Stelle steht DER GROSSE PLANER.

ER ist der Ursprung allen Seins.

SEINE ENTSTEHUNG ist ein Mysterium, für dessen Erklärung der irdische Sprachschatz nicht ausreichend ist.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 32 Download

Der GROSSE PLANER ist der GROSSE GEIST des Universums. ER ist der Ursprung der Schöpfung. IHN zu erklären, ist ein vergebliches Bemühen, was aber nicht sagen soll, daß ER nicht existiert. ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 70 Download

... AUCH DAS UNIVERSUM BRAUCHTE ZU SEINER EXISTENZ EINE ENTSTEHUNG - EINEN ANFANG. DIE NATUR MUSSTE ALSO VOR ÄONEN VON ZEITEN EINMAL EINEN BEGINN HABEN. DOCH DA DIE NATÜRLICHE SELBSTENTWICKLUNG - WIE IHR SIE EUCH VORSTELLT - EINMAL MIT EINER SCHÖPFUNG ANFING, ENTWICKELTE SICH NICHT ZUERST DAS MENSCHENKIND, SONDERN ERST DER VATER UND ERZEUGER - ...

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 14 Download

Da sich alles bewegt und fortentwickelt, also intelligent gelenkt wird, stammt alles aus einer INTELLIGENZ. SIE ist der ERZEUGER. Alles, was existiert, ist das ERZEUGTE.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 9 Download

Alles kommt von GOTT. Für alles ist GOTT der URSPRUNG und alles kommt aus der göttlichen QUELLE. ...

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 25 Download

... Der SCHÖPFER besteht aus dem URKERN Eures SCHÖPFUNGSKERNES, der ein Teil von Euch ist. ER ist die URSUBSTANZ. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 7 Download

Wer Verstand hat, der überlege!

  • Es gibt kein absolutes Nichts, alle Räume sind ausgefüllt.
  • Die Materie ist nur der für Euch sichtbare Teil des Universums.
  • Verstandeskräfte, sinnliche Wahrnehmungen und begriffliches Bewußtsein sind GEISTESENERGIEN und entziehen sich der Materie, aber sie korrespondieren mit ihr.
  • GOTT korrespondiert auf diese Weise mit der irdischen Welt und mit anderen irdischen Welten. ...

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 4 Download

(vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht aus den USA . "An die Menschheit dieser Erde":)

Wir haben Euch erzählt, daß ALLES was existiert, BEWUSSTSEIN ist. Wir haben Euch erzählt, daß


BEWUSSTSEIN . = . ENERGIE + INFORMATION . ist.


Ihr habt unsere Worte gelesen, doch Eure Wertigkeit für Euch selbst ist so gering, daß Ihr diese mathematische Formel mit Euch, mit Eurer Existenz in der materiellen Welt, nicht einmal ansatzweise in Verbindung bringt.

  • Der EINE ist das, aus dem ALL-es entstand. Ihr selbst seid also, wie ALL-es, was existiert hat, existiert und existieren wird, aus dem BEWUSSTSEIN des EINEN entsprungen.

- Entstehung - Entwicklung - Ursprung allen Seins - Urquelle
- A n f a n g . und . E n d e . - . Ganzes . - . E i n h e i t

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 7 Download
  • GOTT ist ein BEGRIFF.
  • Ein BEGRIFF ist ein erfaßter Zustand.
  • GOTT ist ein Zustand, der schon immer existierte und immer existieren wird.
  • GOTT ist darum eine dauerhafte EXISTENZ.
  • Überall, wo im Raume etwas sichtbar oder unsichtbar existiert, ist GOTT vertreten, weil es nur eine EXISTENZ gibt. ...

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 22 Download

Es ist auffällig und beweiskräftig, daß (perspektivisch) GOTT dem Zustand einen Begriff abgerungen hat. Zustand und Begriff sind zu gleicher Zeit zwei getrennte Dinge und doch eins. Folglich ist GOTT als Zustand und Begriff ein „DOPPELWESEN“. ER ist Eins und doch Zwei. Diese Tatsache ist daher auch zum ursprünglichen, unverrückbaren GESETZ geworden. Die Einheit des DOPPELWESENS ist im ganzen All und SEINER SCHÖPFUNG das elementare Naturgeheimnis GOTTES. Aus diesem GESETZ stammen auch die beiden Begriffe „Geist und „Materie“, die innerhalb des Alls wiederum eine Einheit bilden. Wir sehen diese Tatsache schon beim Molekül, beim Atom und seinen Elektronen.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 35 Download

Die Ordnungslehre beschäftigt sich mit der Frage, ob die Welt ein Ganzes oder die Summe vieler, zufällig zusammengewürfelter Einzeldinge sei. Die Antwort kann nur sein, daß die Ordnung dem KAUSALGESETZ folgen muß:

  • Hiernach ist GOTT die URSACHE der SCHÖPFUNG.
  • Das Universum ist SEINE WIRKUNG.
  • Die Einzeldinge als WIRKUNG bilden in der URSACHE ein GANZES.
  • Die Ordnung wird aber gestört durch den negativen Gegenpol, der überall desorganisiert und letzten Endes alles, ja sich selbst zerstört.

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 97 Download

Aus der Perspektive der geistigen Welt wird GOTT als ein GANZES angesehen, während der Mensch nur ein geringes Teilchen des GANZEN ist. Wer sich also bemüht, sich um die Existenz GOTTES Gedanken zu machen, der betrachtet GOTT nicht als ein Teilchen, sondern als das GANZE im Universum.

GOTT ist also so umfassend, daß wir nicht das GERINGSTE vom Universum wegdenken können, ohne dabei etwas von GOTT, dem GANZEN, hinwegzunehmen. Allerdings muß man dabei berücksichtigen, daß der Widersacher GOTTES mit der göttlichen SCHÖPFUNGSKRAFT den größten Mißbrauch getrieben hat - und noch treibt.

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 6 Download

Frage : Wenn GOTT das Universum geschaffen hat, dann müssen doch auch sämtliche Galaxien SEINE SCHÖPFUNG sein?

TAI SHIIN : So ist es. GOTT ist das Hier und Jetzt und das gesamte Sein. ER ist der MITTELPUNKT und die URZENTRALE auch Eures Seins und Eures Seelenlebens.

Frage : Es gibt eine mediale Zeichnung, auf der die SCHÖPFUNG GOTTES folgendermaßen dargestellt wird: Das materielle Universum und das Universum der Antiwelten sind als zwei voneinander getrennte Kreise dargestellt, die sich gegenseitig abstoßen, aber trotzdem durchdringen. Diese Kreise symbolisieren die beiden Großschöpfungen. Eingebettet sind die beiden Großschöpfungen in einer großen, weiten Ellipse, die das Geistige Reich, das sog. Jenseits darstellt, welches die Welt der Materie und die der Antimaterie umschließt. An der Peripherie der Ellipse, als Wellenlinie gezeichnet und alles umschließend, die gewaltigen SCHWINGUNGEN GOTTES. - Kann man dieses Konstrukt als Vorstellungsstütze übernehmen?

TAI SHIIN : Schöner und anschaulicher kann man es derzeit nicht in Worte und ins Bildliche fassen, weil es schwierig ist, etwas zum Verstehen zu bringen, was so gewaltig und so multidimensional ist. Es ist schwer zu erklären, was GOTT ist. Es ist schwer zu erklären, daß Ihr alle ein Teil von IHM seid. Es ist schwer verständlich zu machen, daß Ihr alle aus einer URQUELLE gekommen seid. Schon deshalb schwer, weil Ihr Euch nicht einmal auf Erden menschlich gegenseitig respektiert und akzeptiert. Ihr seid vom Verstand und Geist noch nicht so weit entwickelt, um es verstandesmäßig zu verstehen.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 29 Download
  • Im göttlichen All, außerhalb der Materie, gibt es einen geheimnisvollen STOFF, eine immaterielle SUBSTANZ, die von unvorstellbarer Leichtigkeit und ENERGIE ist. Diese SUBSTANZ, die wir einmal JAHWUS nennen wollen, hat keinen Zwischenraum und ist in ihrer Einheit wie ein Eidotter und hat ähnliche Eigenschaften wie das Wasser. Man kann dieser Substanz keine Lücke zufügen, nicht hineinstechen, auch nicht einen Strahl oder eine andere Energie hindurchschicken. Beim Wasser ist das möglich, doch nicht bei der SUBSTANZ JAHWUS. Dieser universelle EINHEITSSTOFF kann jedoch in einer Euch nicht bekannten Weise vibrieren. Durch die Geschlossenheit der ENERGIE vibriert stets das ganze All, nie pflanzt sich die Vibration fort. Im Millionstel Bruchteil einer Sekunde vibriert jede Stelle des Alls genau so wie am Ort der Entstehung.


Formel:   A = O   ;   O = A


Es gibt keine Reflektionen, da A und O immer die gleiche Kapazität haben. Alles ist in diese Einheit eingeschlossen, sogar das Negative und das Positive, ja GOTT selbst, SEIN EMPFINDEN und SEIN DENKEN sowie jede Lebensform im ganzen Universum.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 100 Download

... alle Wege führen zu GOTT, wie ein Kreis. ...




Der göttliche KREIS ist unvorstellbar groß in seiner Ausdehnung. GOTT ist überall! ...


siehe auch:

- Entstehung - Entwicklung - Ursprung allen Seins - Urquelle
- Anfang und Ende - Ganzes - Einheit
- Göttliche . E n e r g i e . - . G e i s t . - . L e b e n

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 78 Download

GOTT sprach ... :

3.) ICH BIN DAS LEBEN, UND LEBEN KANN NUR VOM LEBEN KOMMEN. ICH BIN DER GEIST, UND GEIST KANN NUR VON GEIST KOMMEN. ICH BIN DER ANFANG UND DAS ENDE ZUGLEICH. ICH BIN DER EWIGE KREIS.

4.) ICH BIN DIE BEWEGUNG. ICH BIN DIE ENERGIE. ALLE MATERIE IST MEINE BEWEGUNG, IST MEINE ENERGIE, DARUM IST ES GLEICH, OB ICH IN DER FESTEN ODER IN DER LOSEN MATERIE BIN. ICH BIN ÜBERALL, WO BEWEGUNG IST UND BEWEGUNG IST IM BESEELTEN WIE IM UNBESEELTEN KÖRPER, IM SICHTBAREN, WIE IM UNSICHTBAREN KÖRPER.


Zum kompletten Kapitel: Von der Schöpfung

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 3 Download

Es gibt keine einzige ENERGIE im ganzen Universum, die nicht in Bewegung ist. Damit ist deutlich gesagt, daß jede KRAFT und jede Existenz eine ewige Bewegung hat. Eine ENERGIE muß aber eine ENERGIEQUELLE besitzen, welche die KRAFT ausstrahlt. Eine solche einmalige ENERGIEQUELLE ist GOTT. - ER ist die BEWEGUNGSKRAFT, die das ganze Universum ermöglicht hat und auch laufend erhält.

  • Die gesamte SCHÖPFUNG besteht aus MODULATIONEN der göttlichen ENERGIE.

Jedes Sandkorn, jedes Stäubchen befindet sich in rasender Bewegung und ist somit voll göttlicher BEWEGUNG, voll göttlichen LEBENS, auch wenn das Stäubchen nicht denken kann. In diesem Falle denkt GOTT für das Atom, und jeder göttliche GEDANKE wird zum bestehenden GESETZ.


zum kompletten Kapitel: Die Kraft der Bewegung

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 34 Download

... die INTELLIGENZ GOTTES steckt in jeder Zelle, in jedem Molekül, in jedem Atom und darüber hinaus in allen Räumen des Alls, die zwischen den Atomen liegen.

> - aus MFK-Menetekel: Die große Begegnung - Seite 95-96 Download
  • GOTT IST MÄCHTIGER GEDANKE - UND GEDANKEN SIND EINE ART FEINER SCHWINGUNGEN.
  • GOTT IST WILLE - UND WILLE IST VERDICHTETER GEDANKE, VERDICHTETE SCHWINGUNGEN.
  • GOTT IST ENERGIE - UND ENERGIE IST EINE KONZENTRATION VERDICHTETER SCHWINGUNGEN AUS GEDANKEN UND WILLEN.
  • GOTT IST UNVORSTELLBARE MACHT - UND MACHT IST BEHERRSCHUNG.
  • GOTTES MACHT BEHERRSCHT SEINE ENERGIE - UND GOTT IST EWIGES GESETZ.
  • GOTTES GESETZE SIND GEDANKEN UND WILLE UND GELENKT DURCH DIE BEHERRSCHUNG SEINER ENERGIE.
  • DURCH MACHT GELENKTE ENERGIE, VERDICHTET SICH ZU KONZENTRIERTEN SCHWINGUNGEN, DIE DEM GÖTTLICHEN GESETZ GEHORCHEN. SOLCHE ENERGIE IST GÖTTLICHER GEIST - HEILIGER GEIST.
  • KONZENTRIERTER GÖTTLICHER GEIST VERDICHTET SICH ZUM LICHT - ZUM FEUER.
  • FEUER VERDICHTET SICH ZUR MATERIE.
  • FEUER BESTEHT AUS SCHWINGUNGEN UND DARUM BESTEHT DIE MATERIE AUCH AUS SCHWINGUNGEN.
  • JE DICHTER DIE MATERIE, JE DICHTER DIE SCHWINGUNGEN. - IHR SAGT SCHWINGUNGEN, DARUM SAGE ICH ES AUCH.

DOCH GOTTES SCHWINGUNGEN SIND GÖTTLICHE IMPULSE. ICH KÖNNTE DAHER SAGEN: ALLES BESTEHT AUS IMPULSEN. EIN IMPULS GEHORCHT DER „INTUITIVEN ENTELECHIE“.[1] ...


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

> - aus MFK-Menetekel: Die große Begegnung - Seite 97 Download

GOTT, DER ALLMÄCHTIGE SCHÖPFER IN EWIGKEIT - AMEN - HAT DIE EIGENE KRAFT, IN UNENDLICHER MENGE, MIT HILFE SEINES GEISTES UND VERSTANDES, IMPULSE IN DAS WELTALL AUSZUSENDEN. JEDER IMPULS IST AUFGELADEN MIT DER INTUITIVEN ENTELECHIE GOTTES. JEDER IMPULS BESITZT ALSO DIE EIGENSCHAFT, SICH AN SEINEN AUFTRAG ZU ERINNERN, DER EINEM BESTIMMTEN ZIEL ZUSTREBT, VON DEM DER IMPULS ABER NICHTS WEISS. SO KOMMT ES, DASS EIN SOLCHER IMPULS SICH ERINNERT, DASS ER SICH SPALTEN SOLL - UND ER TUT ES UNBEWUSST UND ZWANGSWEISE, AUFGRUND DER INTUITIVEN ENTELECHIE. JETZT GIBT ES ZWEI IMPULSE, VON DENEN SICH JEDER INTUITIV AN DIE SPALTUNG ERINNERT UND SIE BEFOLGT.

GOTT ZWINGT MIT SEINER SUGGESTIVEN MACHT, DIESE IMPULSE SICH ZU GRUPPIEREN. SIE FOLGEN DIESEM AUFTRAG SOFORT UND UNBEWUSST, ALSO INTUITIV. ABER WAS EINMAL GESCHAH, DAS BLEIBT ALS INTUITIVE ERINNERUNG BESTEHEN. DIE IMPULSE HANDELN IMMER WIEDER DANACH. DIE IMPULSE WERDEN ZU SYSTEMEN, ZU SCHWINGUNGSGRUPPEN, ZU KOSMISCHEN EINHEITEN, ZU GEBALLTEN EINHEITEN UND SO FORT , BIS SIE SICH SO VERDICHTEN, DASS SIE MATERIELL WERDEN.

ABER AUCH IM MATERIELLEN ZUSTAND BEHALTEN ALLE EINZELIMPULSE INNERHALB DER GRÖSSTEN SYSTEME IHRE ERINNERUNG, DIE SIE UNBEWUSST ZU IHRER AUFGABE ZWINGT. AUF DIESE WEISE ENTSTEHEN GESETZMÄSSIGE ENERGIEN.

IHR WISST, WAS EINE KETTENREAKTION IST.

DAS SICHTBARE FEUER IST EINE KETTENREAKTION ORGANISCHER AUSLÖSUNGSENERGIEN, EIN FREIWERDEN VON MATERIELLEN, ORGANISCHEN IMPULSEN. ...

> - aus MFK-Menetekel: Die große Begegnung - Seite 96 Download

DIE RÜCKVERWANDLUNG DER ENERGIE, DER MATERIE, FÜHRT WIEDER ZUM FEUER UND WEITER ZU DEN IMPULSEN UND SO FORT BIS ZUR ENTSTEHUNG -, BIS ZUM GÖTTLICHEN WILLEN. DARUM HAT GOTT GESAGT: „ICH BIN DER ANFANG UND DAS ENDE. ICH BIN DER EWIGE KREIS.“

DOCH NICHT JEDES FEUER IST SICHTBAR, DENN ES HAT VERSCHIEDENE WÄRME, VERSCHIEDENE ENERGIE, VERSCHIEDENE SCHWINGUNGEN, VERSCHIEDENE IMPULSE. DARUM GIBT ES AUCH UNSICHTBARES FEUER UND AUCH EIN UNSICHTBARES LICHT.

GOTT IST DAS GROSSE LICHT UND SEINE MATERIE IST AUS LICHT.

AUS DIESEM UNSICHTBAREN FEUER, AUS DIESEM UNSICHTBAREN LICHT, IST EUER LEBEN UND EURE SEELE. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Telepathie - Seite 44 Download

... Der SCHÖPFER ist ENERGIE und SEINE ENERGIE, die in allem Materiellen steckt, wirkt auch in der Materie der Antiwelt und ebenso im STOFF des Geistigen Reiches. Die ENERGIEFORMEN sind unendlich und damit auch in ihrer Wirkung.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 33 Download
  • Der SCHÖPFER ist ein großer, schaffender GEIST und keine Phantasiegestalt.
  • ER ist auch nicht materiell vorhanden.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 5 Download

GOTT ist GEIST, und GEIST ist eine unermüdliche Tätigkeit, wie sie auch in Euch wirkt.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 34 Download
  • Der GEIST GOTTES ist etwas völlig GESCHLOSSENES und zeigt nicht den geringsten Riß noch eine Mikrolücke.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 36 Download
  • Der GEIST des HERRN ist eine unerschöpfliche KRAFT und das POSITIVE. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 23 Download

SEIN GEIST ist ein ewiges GESETZ des Lebens, diesseits und jenseits. Aber SEIN GEIST läßt sich deshalb auch in der Materie erkennen.

  • GOTTES Aura umfaßt das ganze Universum.
  • ER spendet SEINE ganze LIEBE, aber ER erhält nur einen geringen Teil (von Euch) davon zurück.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 4 Download
  • Das Leben ist Geist und Geist ist das Leben.
  • Der Geist ist unendlich, ohne Anfang und ohne Ende.

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 7 Download

(Zitat aus einem Bericht zur DNA-Information - von H. V. Speer und ARGUN:)

Nicht das Leben ist GOTT, sondern GOTT ist eine lebendige EINHEIT und GOTT ist Leben, weil der SCHÖPFER die Ursache des Lebens, der Bewegung ist. GOTT ist trotzdem eine „individuelle PERSÖNLICHKEIT“, weil ER das größte BEWUSSTSEIN im ganzen Universum ist. ...


siehe auch:

- Entstehung - Entwicklung - Ursprung allen Seins - Urquelle
- Göttliche Energie - Geist - Leben
- L i e b e

> - aus MAK: Die universelle Liebe - Seite 3 Download
  • Ihr lebt, weil der VATER SEINE LIEBE, d. h. Eure LEBENSKRAFT, ausstrahlt.




Es ist so, daß Du durch die LIEBE des SCHÖPFERS überhaupt erst leben kannst. ER strahlt diese KRAFT aus in SEINE SCHÖPFUNG und diese KRAFT wird überall empfangen. ...

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 7 Download

Kein Wesen würde existieren, wenn es nicht aus der LIEBE GOTTES geschaffen wäre. Kein Mensch könnte auf Erden leben, wenn er nicht durch die LIEBE GOTTES erhalten würde. Man spricht von der LEBENSKRAFT, von biologischen Erkenntnissen und Gesetzen. Das sind jedoch nur kümmerliche Umschreibungen, denn das Leben, die Unsterblichkeit der Seele, die Fähigkeiten des Bewußtseins usw., das sind alles Dinge, die ihren Ursprung in der göttlichen LIEBE haben.


zum kompletten Kapitel: Die Liebe

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 3 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des MFK Berlin)

  • GOTT ist reine LIEBE!

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 3 - Seite 5 Download

GOTTES LIEBE ist so groß, wie sie für Euch nicht vorstellbar ist. ...

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 44 Download
  • Die LIEBE ist das höchste GESETZ im ganzen Universum!

... - Andererseits ist die LIEBE die größte Kraft im Universum, sie ist so hochgradig schöpferisch und ausdauernd und anhaltend, da sie als rein geistige KRAFT das ganze Universum aufgebaut hat. ...


zum kompletten Kapitel: Das Gesetz der Liebe

> - aus MAK: Die universelle Liebe - Seite 8 Download

... Bedenkt, daß Ihr durch die LIEBE, die der SCHÖPFER im gesamten Universum aussendet, verbunden seid und daß das die wahre LIEBE ist. Eine LIEBE, die nicht vergleichbar ist mit dem, was Ihr hier als "Liebe" unter Euch bezeichnet. Das Ermessen dieser LIEBE ist sicherlich schwer erfaßbar und nicht vergleichbar mit dem, was Ihr unter "Liebe" versteht. ...

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 11 Download
  • Die allerfeinsten SCHWINGUNGEN sind LIEBESSCHWINGUNGEN.




... je mehr ein Mensch, d. h., eine Seele in den SCHWINGUNGSBEREICH GOTTES kommt, um so mehr verschenken sich diese SCHWINGUNGEN, so, wie GOTT nichts nimmt, nichts behält, sondern alles restlos verschenkt und austeilt. Diese Erkenntnis ist von allergrößter Wichtigkeit. In ihr ruht das Geheimnis GOTTES von der ewigen LIEBE, denn diese SCHWINGUNGEN nehmen nicht ab, sie werden nie alle, sondern ziehen ebenfalls wie ein Magnet die göttliche LIEBE an sich heran.

  • ... - Die LIEBE ist der Schlüssel zu allen Mysterien des Alls.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 3 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises MFK Berlin)

Aus dieser LIEBE heraus wird jedem Menschen individuelle HILFE zur Höherentwicklung von Geist und Seele, von Verstand und Gefühl angeboten, aber niemals aufgedrängt!


siehe auch:

- Entstehung - Entwicklung - Ursprung allen Seins - Urquelle
- Göttliche Energie - Geist - Leben
- e w i g

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 49 Download
  • GOTT ist der SCHÖPFER aller Existenz. - ER ist die LIEBE. - ER ist ewig.




  • Der Geist besteht ewig und vervollkommt sich.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 45 Download

Die Göttlichkeit, die göttlichen ENERGIEN, werden niemals sterben - ich muß dieses Wort "sterben" benutzen, weil es in diesem Zusammenhang nicht richtiger formulierbar ist. Das GÖTTLICHE, die reine göttliche ENERGIE, hat in ihrer Existenz dauerhaften Bestand. ...


siehe auch:

- Entstehung - Entwicklung - Ursprung allen Seins - Urquelle

-
GOTT entwickelt sich ständig . w e i t e r

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 15 Download

GOTT hatte nicht einen einzigen Lehrer zur Verfügung, der IHN hätte beraten und belehren können. ER war auf sich selbst gestellt. ER war ein Selbstlerner, dem nur die eigenen Erfahrungen zur Verfügung standen. ER lernte sehr schnell, weil ER nicht negativ denken konnte!

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 28 Download

... Eine Vollkommenheit im ganzen Universum ist noch längst nicht erreicht.

  • Auch der PLANER ist ständig in der Entwicklung. ...

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 4-5 Download

Frage : Warum hat GOTT überhaupt Seelen geschaffen? ...

EUPHENIUS : Die LICHTQUELLE, die URQUELLE des göttlichen SEINS, die gefüllt ist mit LIEBE und mit einer großen HINGABE, hat LICHTQUELLEN freigesetzt, um diesen LICHTQUELLEN ein eigenständiges Leben in der Daseinsform zu ermöglichen, weil durch diese LICHTQUELLEN das Universum und das All bereichert werden sollte. ...




Auch der SCHÖPFER unterliegt SEINEN eigenen GESETZEN und ER hatte durchaus erkannt, daß es wichtig ist, LEBENSENERGIEN weiterzugeben und freizulassen. ER wäre sonst eine LICHTQUELLE ohne jegliche Weiterentwicklung. ER würde in SEINER eigenen Existenz verharren, denn auch ER unterliegt SEINEN kosmischen GESETZEN.

Es ist schwer zu verstehen, was hinter dieser göttlichen AUFOPFERUNG steckt. Es ist so, daß diese WESENHEIT, diese LICHTQUELLE, die URQUELLE sonst erlöschen würde, wenn SIE nicht ENERGIEN freisetzen würde. Auch GOTT muß für die Weiterexistenz SEINER LICHTQUELLEN sorgen. Es ist ein Geben und Nehmen. Wir alle erhalten ENERGIEKAPAZITÄT von IHM und ER bekommt durch Eure göttliche LIEBE ENERGIEN zurück. Es ist ein Kreislauf, der schwer mit Euren Worten hier auf Erden zu erklären ist. - ...

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 47 Download

Alles ist noch im Werden, noch gibt es nichts Vollendetes, auch der Mensch ist nicht vollendet.

  • Selbst GOTT entwickelt sich ständig weiter, da ER an allem teilnimmt.

- Entstehung - Entwicklung
- GOTT entwickelt sich ständig weiter
- a l l w i s s e n d

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 60 Download
  • Es gibt keine Endgültigkeit des WISSENS, der WEISHEIT, des VERSTEHENS oder der WAHRHEIT, denn alles ist immer in Bewegung. Diese Bewegung schafft stets neue Ziele, die wiederum neue Erkenntnisse zur Folge haben. Ein Endstadium der ALLWISSENHEIT gibt es nicht, nicht einmal für GOTT!

- Entstehung - Entwicklung
- GOTT entwickelt sich ständig weiter
- v o l l k o m m e n - ... GOTT lernt hinzu

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 65 Download

Einwand : Die Kirchen stehen auf dem Standpunkt, daß GOTT allmächtig ist, das heißt, daß ER keiner weiteren Erfahrung mehr bedarf. ER sei vollkommen.

ELIAS : Nehmen wir an, ein Wissenschaftler macht eine Erfindung, die den gewünschten Erfolg zeigt. Er hat also erreicht, was er wollte und seine Erfindung funktioniert so, wie er es haben wollte. Kann man nun sagen, daß die Erfindung vollkommen sei? - Nein! Welche Perspektiven sich aus dieser Erfindung nachträglich ergeben und wie weit sie andere Erfindungen noch verbessern können, davon ahnt der Erfinder nichts. Die Entwicklung geht einen vorgezeichneten Weg, aber zu welchem Ziel sie schließlich kommt, weiß niemand. Auch für den SCHÖPFER ergeben sich jeden Augenblick ganz neue Möglichkeiten. Ihr müßt allerdings bedenken, daß GOTT für SEINE ERFINDUNGEN Äonen von Zeit zur Verfügung hat.


siehe auch:

- Entstehung - Entwicklung
- GOTT entwickelt sich ständig weiter
- vollkommen - u n f e h l b a r ... / ... Fehler ... - ... GOTT lernt hinzu

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 59 Download

Frage : Die Kirchen, welche GOTT eine Unfehlbarkeit zuschreiben, rufen damit die Atheisten auf den Plan. Gerade die Atheisten weisen auf das Versagen innerhalb der Naturgesetze hin und begründen damit ihre Ansicht, daß es keinen GOTT gäbe. Was sagt Ihr dazu?

ELIAS : Es heißt allerdings, daß GOTT unfehlbar ist, aber GOTT lernt auch seit unfaßbaren Zeiten immer wieder von SEINEN eigenen TATEN. Ohne SEINE eigenen ERFAHRUNGEN wäre SEINE unfaßbare MAJESTÄT und GRÖSSE überhaupt nicht möglich.

  • GOTT ist die Hauptsumme aller Erfahrungen im ganzen Universum. SEIN BEWUSSTSEIN ist eine Enzyklopädie der Entwicklung, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

... Aber bedenkt, es gibt einen Planer, der es anders machen will als GOTT. Dieser Gegenspieler will sich durchsetzen. ...

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 28 Download

Frage : Wenn der GROSSE PLANER so machtvoll und gut ist, dann dürfte es in der Natur eigentlich keine Entgleisung geben. Erst kürzlich mußten siamesische Zwillinge getrennt werden. Wie ist das zu verstehen?

Antwort : . . Der PLANER hat einen Gegenplaner, der immer in das Handwerk pfuscht. Von dieser Seite aus entstehen die Entgleisungen in der Natur.

Aber GOTT sammelt auch SEINE ERFAHRUNGEN und wendet sie dann an. Hinzu kommen Mutationen, die sich aus neuen Versuchen ergeben. Solche Mutationen sind auch für den PLANER oft genug ein Wagnis. Aber diese Wagnisse sind erforderlich, weil es sonst keinen Fortschritt geben würde. Auch das Leben kann überholt sein. Veraltete Lebensformen müssen durch neue ersetzt werden. Alles ist ständig in Bewegung und auch am Menschen werden neue GESETZE ausprobiert.

Ihr sprecht von einer Laune der Natur. Das ist jedoch falsch ausgedrückt. Die Natur leistet sich keine Launen. Es sind Entwicklungsphasen, die mitunter zu einem Fehlschlag führen. Große Wagnisse können Opfer fordern. Auch im Lebensprozeß kann es Unfälle geben. Immer lernt auch der PLANER von allen diesen Versuchen. Eine Vollkommenheit im ganzen Universum ist noch längst nicht erreicht.

- Entstehung - Entwicklung
- GOTT entwickelt sich ständig weiter
- Fehler - GOTT lernt hinzu
- G r ö ß e

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 59 Download

Frage : Die Theologie ist der Ansicht, daß GOTT in SEINER erhabenen GRÖSSE schon seit Ewigkeit so ist und bleibt. Du sagst uns jedoch, daß GOTT ebenfalls eine Entwicklung durchmacht und ständig in SEINER GRÖSSE wächst. ...

ELIAS : Auch die WAHRHEIT braucht ihre Zeit!

  • Das ganze Universum ist in einer Entwicklung begriffen. Dazu gehört auch GOTT an erster Stelle. GOTT ist der GROSSE PLANER und SEINE GESETZE führen SEINE PLANUNGEN durch.

Jedem PLAN liegt eine IDEE zugrunde. Eine IDEE wird schließlich durch eine andere, bessere IDEE abgelöst. - NEUSCHÖPFUNGEN werden geplant, skizziert und durchgesetzt. - Bestehende SCHÖPFUNGEN werden verändert, verbessert und abgewandelt. Alles ist ständig in Bewegung. Einen Stillstand gibt es nicht! Immer werden auftretende Fehler korrigiert. Aber solche Korrekturen können (auch) Fehler aufweisen, die dann noch zu beheben sind.

  • Nicht alles läßt sich vorher erkennen, weil die in die Tat umgesetzte Idee vorher kein Beispiel hatte!

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 29 Download
  • ... GOTT wird aus SEINEN ERFAHRUNGEN immer größer. ER findet Mittel auch für jene Fälle, die nicht vorauszusehen waren.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 59 Download

... Ohne SEINE eigenen ERFAHRUNGEN wäre SEINE unfaßbare MAJESTÄT und GRÖSSE überhaupt nicht möglich.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 28 Download

... Eine Vollkommenheit im ganzen Universum ist noch längst nicht erreicht.

  • Auch der PLANER ist ständig in der Entwicklung. ER wächst in SEINER GRÖSSE.

Es ist daher ein Irrtum, wenn die Kirchen annehmen, daß GOTT schon immer SEINE GRÖSSE hatte und sich nichts daran ändert.

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 6 Download

Wir wissen, daß alles in einer fortlaufenden Entwicklung ist, daß es nie einen Stillstand oder ein Ende gibt, und daß sich der UNIVERSALGEIST in jeder Sekunde unvorstellbar vergrößert ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 58 Download

... ES IST NICHT DIE UNFASSBARE GRÖSSE, AUF DIE ES ANKOMMT, SONDERN ES KOMMT AUF DIE KRAFT AN, DIE IN EINEM STÄUBCHEN WIRKT.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 25 Download

... Ansonsten ist GOTT so groß und gewaltig, daß ein menschliches Bewußtsein nicht dazu ausreicht, auch nur einen geringen Teil seiner Funktionen zu erfassen.

> - aus MFK-Menetekel: Jesus Christus - Seite 9 Download

GOTT ist tabu! - An IHM herumzudeuteln ist völlig sinnlos, weil weder die Größe seiner MAJESTÄT noch die Größe seines BEWUSSTSEINS je von einem Menschen begriffen werden konnte und kann. ...

- Entstehung - Entwicklung
- GOTT entwickelt sich ständig weiter
- Größe . - . E x i s t e n z

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 15 Download

GOTT ist kein Geltungsmachtelement, sondern ein wirklich existierender und realer Begriff. Für Euch ein Begriff, da Ihr Euch das, was göttliche LIEBE und was das LICHT beinhaltet, das Ausmaß SEINER GRÖSSE und EXISTENZ überhaupt nicht vorstellen könnt. GOTT ist keine Einbildung oder eine unreale SCHÖPFUNGSENERGIE, sondern Realität und Bestandteil Eures Lebens!

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 25 Download

Doch der Mensch ist nicht fähig, die Größe und Macht GOTTES zu erfassen. Er kann sich keine Vorstellung machen und findet auch im ganzen Universum keinen Vergleich, selbst wenn er sich eine Riesensonne darunter vorstellt. Diese Unfähigkeit des Erfassens der göttlichen MAJESTÄT ist der Hauptgrund, warum der Mensch diesem Gedankengang ausweicht. Wer nämlich weiterdenkt, der muß zwangsläufig immer stärker und überzeugender zur Gewißheit SEINER EXISTENZ kommen.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 4 Download

... Der Begriff, den sich fast alle Menschen auf diesem Stern machen, ist völlig falsch.

  • GOTT ist ein NATURGEIST, ausgestattet mit dem größten BEWUSSTSEIN im ganzen Universum. Die Ausdehnung dieser GEDANKENSCHWINGUNGEN umfaßt das ganze Universum.
  • GOTT ist das ZENTRALE UNIVERSALBEWUSSTSEIN, das alles SCHAFFT, INFORMIERT und LENKT.

Die wenigsten Menschen wissen aber, was ein NATURGEIST ist. NATURGEISTER gibt es zu Billionen - und darüber hinaus. Sie alle haben wichtige Aufgaben zur Erhaltung der Natur zu erfüllen. Doch GOTT ist der GRÖSSTE unter ihnen. ER trifft in allen kritischen Fällen die letzte Entscheidung. Das alles betrifft jedoch die große UNIVERSALE SCHÖPFUNG.

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 97 Download

Aus der Perspektive der geistigen Welt wird GOTT als ein GANZES angesehen, ...

GOTT ist also so umfassend, daß wir nicht das GERINGSTE vom Universum wegdenken können, ohne dabei etwas von GOTT, dem GANZEN, hinwegzunehmen. ...

- Entstehung - Entwicklung
- GOTT entwickelt sich ständig weiter
- F ä h i g k e i t e n

> - aus MAK: Telepathie - Seite 44 Download

... Wissen und Entwicklung sind unendlich, weil euer himmlischer VATER eine WESENHEIT ist, mit unendlichen FÄHIGKEITEN in allen SEINEN ANLAGEN.


Sinne

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 44 Download

... der HERR hat einen VERSTAND, ein BEWUSSTSEIN und alle SINNE, ja darüber hinaus viele tausend SINNE mehr als ein Mensch.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 34 Download
  • SEINE SINNE sind unbegrenzt. Damit reicht SEINE WAHRNEHMUNG ins Unermeßliche.
  • GOTT steht jedem menschlichen Gehirn und jeder Seelentätigkeit zur Verfügung!

- Sinne . - . ü b e r s i n n l i c h ?

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 44 Download
  • GOTT ist nicht übersinnlich!
  • GOTT ist der Ursprung und die ewige Existenz der Natur. Also ist GOTT das ZENTRUM DER NATUR.
  • ER ist mehr als natürlich - und SEIN ERFASSSEN und FÜHLEN durchaus sinnlich.


nur einen GOTT

> - aus MAK: Verschiedene Fragen und Antworten - Seite 3 Download

... Es kann nur eine WAHRHEIT geben, weil es nur einen GOTT gibt!

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 76 Download

(aus dem Nachwort in Die Bibel – mit Angabe von Bibelzitaten)

... Als Grundlage dazu möge nochmals eine Aussage von JESUS CHRISTUS dienen:

Johannes 17. 3: Das ist das ewige Leben: dich, den einzigen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast.

Hier wird bezeugt, daß es nur einen GOTT gibt! Folglich gibt es auch nur eine WAHRHEIT! Demnach dürfte es auf Erden auch nur eine RELIGION geben! - In Wirklichkeit sind viele Religionen, Konfessionen und Sekten auf der Erde vorhanden. Es sind die Folgen der Wissenslücken, angefüllt mit Mutmaßungen und Haß.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 16 Download
  • Der GOTT ISRAELS ist der GOTT aller Menschen im Universum. SEINE GESETZE betreffen nicht eine Rasse, sondern die ganze Menschheit im unendlichen Universum. ...




... - und der GOTT der Juden ist auch derselbe GOTT der Mohammedaner und Christen. GOTT macht keine Unterschiede unter den Menschen, ...


Name

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 17 Download

Frage : Es gibt Völker, die andere Gottheiten anbeten und ganz andere Religionsrichtungen besitzen. Gerade durch diese unterschiedlichen Religionszugehörigkeiten sind viel Unmut und Haß entstanden. Wieso ist der Name GOTTES nur in einem gewissen Bereich der Erde hochgekommen?

ELIA : Was sind Namen? Letztendlich ist es derselbe GOTT, der von euch Menschen nur unterschiedlich geprägt wurde. Das hat sich der Mensch selbst angetan. Dies muß keineswegs so sein und ist auch keinesfalls gottgewollt!

  • Deshalb werden in bestimmten Zeitabständen immer wieder große LEHRER DES LICHTS diesen Planeten betreten, um die LEHRE GOTTES zurechtzurücken und durch ihr vorgelebtes Beispiel neue Akzente setzen.

Dies ist mit JESUS, dem CHRISTUS, besonders gut gelungen. Alle anderen großen Religionen kennen seinen Namen und seine Lehren, die sich in vielen Religionen dieser Erde widerspiegeln. Alle irdischen Völker glauben an eine HÖHERE LEBENSMACHT in irgendeiner Form, auch dann, wenn sie sie nicht benennen können. ...

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 79 Download

... Da es sich um eine unfaßbar HOHE Intelligenz handelt, so muß man IHR einen eindeutigen NAMEN geben, was man auch getan hat. Diese HOHE INTELLIGENZ heißt eben: GOTT. ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 4 Download

... "GOTT" ist nur ein Wort. Es kommt aber auf den richtigen Begriff an. Der Begriff, den sich fast alle Menschen auf diesem Stern machen, ist völlig falsch.


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:   Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche