Gedanken

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

G e d a n k e n
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Was sind Gedanken?
- Kraft / Macht
- positiv / negativ
- kontrollieren
- ä n d e r n
- Wirkung
Was sind Gedanken?

- abhören?

- Entstehung - Wie entstehen Gedanken?

- Erinnerung

- ewig?

- Frequenz - eigene Gedankenfrequenz

- Gedanken - Beschreibung

- Gedankenfrequenz

- Gedankenzentrum

- Gefühle

- Gehirn - Gedanken im Gehirn?

- Gehirnhälfte aktivieren

- Geschwindigkeit

- gespeichert - wo?

- GOTT - göttliche Gedanken - GOTT denkt für das Atom

- Intelligenz

- Kommen die Gedanken bei GOTT an?

- Materie - Sind Gedanken an die Materie gebunden?

- Menschen - nur bei den Menschen?

- meßbar?

- ortsgebunden?

- Schutz - Gedanken abhören?

- sichtbar?

- Tiere - Gedanken auch bei Tieren?

- Unterbewußtsein

- unvergänglich?

- Was sind Gedanken?

- Wie entstehen Gedanken?

- wo gespeichert?

- zweite Gehirnhälfte aktivieren

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema "Gedanken"


Gedanken - Was sind Gedanken?

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 15 Download
  • Der wichtigste Bestandteil einer Seele besteht in den Gedanken; sie sind unsichtbar und trotzdem vorhanden.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 61 Download

Die Gedanken sind real, aber dies ist Euch in Eurer jetzigen Daseinsform unbekannt, weil sie eben nicht stofflich sind.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 45 Download

Gedanken sind keine biologischen Elemente, sondern ENERGIEFORMEN, die ganz andere EBENEN beinhalten. Diese haben nichts mit eurem biologisch-energetischen Körper zu tun. Es sind feinstoffliche WELLEN, die durch euren grobstofflichen Körper dringen.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 53 Download

Was wäre der Mensch ohne seine Gedanken? - Der Gedanke ist die größte und wunderbarste Eigenschaft des Menschen. Durch diese Fähigkeit steht der Mensch nicht nur auf dieser Erde, sondern in unmittelbarer Beziehung zum unendlichen Kosmos. ...

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 37 Download

... Die Gedanken sind in erster Linie im SINNE des SCHÖPFERS dafür eingeplant worden, daß Ihr eine gedankliche Brücke zwischen Eurer materiellen Welt und der GEISTIGEN WELT schlagen könnt.

  • Gedanken sind ein GESCHENK und eine GABE GOTTES, die Ihr behüten und beschützen solltet. ...

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 53 Download

Wie leichtfertig geht der Erdenmensch mit dem höchsten SCHATZ um, der ihm zur Verfügung steht! Der Mensch kann positiv und negativ denken - jedesmal setzt er den Kosmos in Bewegung. Jeder Gedanke prägt sich als LICHT, Farbe, Form, wie auch in Bewegung in den Kosmos, wo er seine unvorstellbare Existenz hat, bis er durch die höchste ERKENNTNIS in reines LICHT verwandelt wird. Hierbei handelt es sich um einen okkulten Vorgang, der in wenigen Worten nicht zu erklären ist.

  • Das unsichtbare, das heißt, geistige LICHT ist ein STOFF, der sich formen und beleben läßt. Nur so ist es überhaupt möglich, daß der Mensch eine bildhafte Vorstellung vor seinem geistigen Auge erzeugen kann.

Diese mit der Seele geschauten und selbstgefertigten Bilder, die wie eine Handlung eines Filmgeschehens abrollen, geben der Seele die eigentliche Individualität! Im Jenseits können diese selbstgefertigten Gedankengebilde auch von anderen WESENHEITEN wahrgenommen werden. Aus diesem Grunde erfaßt ein Jenseitiger auch das Denken der Erdenmenschen, ganz unabhängig von seiner Sprache. Es ist das beste Verständigungsmittel im ganzen All. Diese außerordentliche Seelentätigkeit ist kein materieller Vorgang. Aus diesem Grunde gibt es auch keinen größeren Irrtum als die Annahme, daß die Materie in irgendeiner besonderen Entwicklung denkt.

  • Denken kann nur die Seele, welche in keiner Weise materiell ist! Der STOFF, der für die geformten Gedankenbilder und Begriffe zur Verfügung steht, ist reine ENERGIE, sie ist keinesfalls materiell!

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 4 Download
  • Der STOFF für dieses ENERGIEFELD, das den ganzen Kosmos umschließt, stammt vom SCHÖPFER.


siehe auch:

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 2 Download

Die Gedanken sind ein Teilaspekt Eures freien Willens, den der HERRGOTT Euch in SEINER GROSSZÜGIGKEIT überlassen hat. Der freie Wille ist ein Bestandteil Eurer eigenen Entscheidung, wie Ihr diese Gedankenkraft einsetzt und wie Ihr sie benutzt.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 11 Download

... Gedanken sind Bestandteil Eures Seelenpotentials, vergleichbar mit einer Gliederkette, die mit der Seele verhaftet ist. Gedanken sind SCHWINGUNGSFELDER, die sich andocken an den kosmisch energetischen IMPULS.


siehe auch:


- Was sind Gedanken?

- Wie entstehen sie?

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 35 Download
  • Der Gedanke wird nicht erzeugt; er ist einfach da. Er ist eine göttliche TATSACHE.
  • Der Gedanke wird benutzt, formuliert, abgewandelt und in VIBRATION versetzt.
  • Der Gedanke besteht aus dauerhaften IMPULSEN, die im Weltall schwingen.
  • Der Gedanke ist eine göttliche FUNKTION, darum ist der Gedanke allgegenwärtig und ewig.
  • Der Gedanke ist eine unbegrenzte SUBSTANZ, die sich im ganzen Universum befindet.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 5 Download

Frage : Könntet Ihr in Kurzform sagen, was Gedanken sind?

LUKAS : Ihr Menschen beeinflußt mit Eurem Bewußtsein ein schon vorhandenes TRÄGERMEDIUM, einen „Äther“, wie Eure Physiker sagen. Das Bewußtsein beeinflußt eine neutrale SUBSTANZ, erzeugt eine SCHWINGUNG, eine WELLE, um beim Beispiel des Gewässers zu bleiben.

  • GEDANKENWELLEN haben eine ungeheure Fernwirkung. ... - Ihr stoßt mit Eurem Bewußtsein über Euer Gehirn, das auch als Empfänger dient, das neutrale TRÄGERFELD an. Dadurch kommt ein ENERGIEFLUSS zur Ausbreitung.

Euer Bewußtsein ist vergleichbar mit dem Stein, der ins Wasser fällt und Wellen erzeugt. Leider fehlen auf der Erde die passenden Worte, um es Euch exakt erklären zu können.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 4 Download

... Um es an einem einfachen Beispiel zu erklären: Stelle Dir ein großes, ein sehr großes Gewässer vor und Du schwebst darüber. Die Oberfläche des Gewässers ist eben und ruhig, d. h. völlig neutral. Wenn Du einen Stein dort hineinfallen läßt, so entstehen Wellen, die sich ausbreiten und diese Wellen erreichen auch die fernen Ufer.

Das TRÄGERFELD, von dem ich sprach, ist ebenfalls in Ruhe. Erst durch das Bewußtsein der Menschen im gesamten Kosmos wird dieses FELD mit verschiedensten SCHWINGUNGEN angeregt bzw. verändert, zum Guten und zum Schlechten. ...

  • Die Wirkung dieser ENERGIEFORM wird mit der Entfernung nicht schwächer, sondern stärker, genau entgegengesetzt als es bei Eurer materiellen Energie ist.

Jeder Gedanke von Euch, ob positiv oder negativ, wird das neutrale TRÄGERFELD anstoßen und unendlich lange zum schwingen bringen. Nichts geht verloren!

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 5 Download

Frage : Gedanken sind demnach SCHWINGUNGEN, die durch das Gehirn aus dem Unterbewußtsein produziert werden?

LUKAS : Durch das Bewußtsein, nicht durch das Unterbewußtsein, das eine Wortkonstruktion Eurer Psychologen ist.

- Wie entstehen sie?
- M a t e r i e - Sind Gedanken an die Materie gebunden?
> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 28 Download

Der Dialektische Materialismus verkündet:

"Das Bewußtsein ist ein Vorgang der Materie - und ohne Materie gibt es kein Bewußtsein, es ist an die Materie gebunden."

Das ist absoluter Unsinn, der durch nichts bewiesen ist, sondern nur ein Parteigeschwätz darstellt, Menschen die Verantwortung zu nehmen.

Inzwischen haben die PSI-Forschungen in der UdSSR und in den Satellitenstaaten erbracht, daß die Gedanken nicht an die Materie gebunden sind und sie völlig ignorieren. Damit ist ein wissenschaftlicher Beweis erbracht, daß der so viel gerühmte Materialismus ein absoluter Irrtum und Unsinn ist. Aber in der UdSSR denkt man noch nicht daran, diesen Irrtum zu berichtigen. Man will nicht ins Wespennest stechen, das man selbst angelegt hat.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 11 Download

(aus einer Fußnote:)

Sowjetische Versuche haben bewiesen, daß die Gedanken des Menschen keine Spur von Magnetismus oder Elektrizität aufweisen. Sie durchschlagen jede Abschirmung und weisen keine materiellen Eigenschaften auf.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 5 Download

Frage : Sind Gedanken unabhängig von der Materie und auch von Raum und Zeit?

EUPHENIUS : So ist es.


- Wie entstehen sie? - / - Materie

- Gedanken im . G e h i r n ?

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 14 Download

Immerhin ist es ein irdischer Fortschritt, daß Ihr die Gedankenübertragung (Telepathie) anerkennt. Also müssen die Gedanken unsichtbar den Raum durcheilen. Sie gleiten als FEINSTWELLEN durch den Kosmos, aber sie stammen nicht aus dem Hirn, sondern aus der transzendenten Seele.

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 24 Download

Ich muß betonen: Das Hirn gehört zur Materie! Das Hirn übernimmt Relaisfunktionen, aber es erzeugt keine Gedanken, sondern läßt Gedanken, die aus dem Bewußtsein kommen, nur hindurchlaufen. ...

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 24 Download
  • Das Bewußtsein mit allen Denkprozessen wird nicht durch das Hirn hervorgebracht, sondern nur hindurchgeleitet.

Hier liegt der Kardinalirrtum!

> - aus MFK-Menetekel: Die große Begegnung - Seite 97-98 Download

DAS BEWUSSTSEIN DES MENSCHEN IST EINE SEELENARBEIT, DARUM BEFINDET SICH DAS BEWUSSTSEIN NICHT IM HIRN, SONDERN AUSSERHALB DER MATERIE. ES IST ALSO KOSMISCH. ...

DIESE ÄUSSERE EXISTENZ BEGLEITET DEN LEIB ALS EINE FÜR EUCH UNSICHTBARE AURA. SIE IST NUR DURCH EIN STRAHLENBÜNDEL MIT DEM HIRN IN KONTAKT. ES IST VERGLEICHSWEISE SO, ALS WENN ES SICH UM EIN ELEKTRISCH FERNGESTEUERTES RELAIS HANDELT, WIE IHR ES BEI FERNGESTEUERTEN FLUGZEUGEN BENUTZT. ...

MERKT EUCH BITTE:

  • DAS FLEISCH KANN NICHT DENKEN, EBENSOWENIG DAS HIRN, WELCHES MIT ZUM FLEISCHE ZÄHLT. AUCH EIN ASTRALKÖRPER KANN NICHT DENKEN, DENN ER IST DAS FLEISCH DER JENSEITIGEN.
  • DAS DENKEN UND ALLE SINNLICHEN BEGRIFFE, DIE VERNUNFT UND DIE GESAMTE GEISTIGE VORSTELLUNGSKRAFT IST EINE EIGENE EINHEIT, DIE SICH IN KEINER WEISE AUF EINE ANDERE EINHEIT ÜBERTRAGEN LÄSST.

DOCH DIE SEELISCHE EINHEIT KANN INTUITIV UNBEWUSST ODER BEFEHLEND BEWUSST AUF DIE MATERIE EINWIRKEN. DIES UM SO MEHR, WENN DIE MATERIE ORGANISCH GEGLIEDERT IST.

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 25 Download

Frage : Die Feststellung, daß die Gedanken das Hirn nur durchlaufen, erscheint uns außerordentlich wichtig. Gib uns bitte noch weitere Hinweise.

AREDOS : ... Die Gedanken entstehen im Kosmos auf der persönlichen FREQUENZ des Individuums. Wenn der Gedanke fertig ist - und das geschieht mit etwa hundertfacher Lichtgeschwindigkeit - nimmt er Kontakt mit dem Hirn auf. Das Bewußtsein, kosmischer Natur, sendet den fertigen Gedanken begrifflich in das Bewußtseinszentrum des materiellen Hirns. Das geschieht, weil jeder Gedanke Beziehung zum Körper hat.

Doch der Gedanke verbleibt nicht im Hirn, sondern wird sofort wieder an das kosmische Bewußtsein zurückgegeben. Er läuft also nur durch. Doch wenn der Gedanke vom Körper eine Funktion verlangt, so schaltet das Hirnrelais sofort ein und bringt den AUFTRAG zur Ausführung oder weist ihn zurück.

Ich will hier ein Beispiel aus Eurer Fernmeldetechnik anführen: Ein Telefonfernamt besitzt einen Wählersaal, in dem eine große Anzahl von Relais arbeiten. Ebenso arbeitet das menschliche Hirn. Die Ferngespräche entstehen, wir Ihr alle wißt, nicht im Relais, das heißt nicht im Wählersaal, sondern die Teilnehmer sprechen durch das Amt hindurch. So müßt Ihr Euch etwa das Prinzip vorstellen. Im gewaltigen Kosmos hat jeder Mensch seinen eigenen Vorrat an Erinnerungen, Gesprächen, Eindrücken und Gedanken. Doch das Bewußtsein hat ein Peilungsvermögen. Es kann auf BEFEHL des Willens die ERINNERUNGSSCHWINGUNGEN anpeilen. Diese laufen dann ebenfalls wie ein Ferngespräch durch das Hirnrelais hindurch.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 54 Download

... Das Denken, ob tierisch oder menschlich, erfolgt nicht von der Materie, auch nicht von der Substanz Eiweiß, das in den Nerven und Hirnzellen vorherrscht.

  • Das Denken ist ein kosmischer, das heißt, ein außermaterieller Vorgang. Das Denken in einem materiellen Körper kann nur stattfinden, wenn die Materie, das heißt, das Eiweiß mit dem kosmischen Prozeß des Denkens verbunden ist. Der Geist denkt und leitet seine Gedanken durch das Hirn, seine Zellen und schließlich durch die übrigen Nerven.

Ich will Euch ein Beispiel geben:

  • Ein Mensch kann seiner sämtlichen Sinnesorgane beraubt sein, das hindert ihn keinesfalls am Denken!
  • Ein Mensch kann seinen gesamten Körper verlieren, deshalb hindert ihn das keinesfalls am Denken! In diesem Falle fällt nur weg, daß seine Gedanken durch den Körper eilen. (Der physische Körper ist tot.) Diese gewaltige Verbindung zwischen Geist und Materie ist selbstverständlich ein großes Mysterium, aber es ist eine GROSSTAT der göttlichen SCHÖPFUNG!

Nehmen wir an, daß ein Mensch einen Unfall erleidet und sich dabei einen Teil seines Hirns verletzt. Es kann sein, daß er dadurch blind wird oder nicht hören kann. Das ändert nichts am Denken, sondern nur an der materiellen Wahrnehmung. Es kann aber auch passieren, daß ein Teil seines Hirns nicht mehr rechnen kann. Der Geist kann es wohl, er büßt seine geistigen Fähigkeiten nicht ein. Aber er kann nicht rechnen, weil er an die Materie gefesselt ist, so wie ein Autofahrer nicht fahren kann, wenn das Auto eine Panne hat. Die Fähigkeit zu fahren bleibt erhalten, nur mit diesem Auto geht es nicht.

  • Diese Verbindung zwischen Geist und Körper führt leider dazu, viele Forscher auf einen falschen Weg zu führen. Der Mensch wird getäuscht, weil er glaubt, daß die seelischen Funktionen im Hirn liegen müssen. In Wirklichkeit ist das Hirn nur der beste Leiter des Geistes. Aber es vermittelt auch umgekehrt alle Sinneseindrücke an die Seele.

Solange die Seele mit dem Hirn verzahnt ist, ist sie selbstverständlich allein nicht aktionsfähig, sondern auf die Mitwirkung des Körpers angewiesen; sie kann zum Beispiel nicht hören oder sehen, wenn diese Organe ihre Eindrücke nicht durch das Hirn an die Seele leiten.

> - aus MFK-Ufologie: An alle - Seite 8 Download

Der DIAMAT behauptet, daß die Materie, bzw. das Hirn denkt. Merkwürdigerweise verhält sich aber das Hirn des neugeborenen Menschen völlig passiv und ist nicht in der Lage über seine Existenz lange Betrachtungen anzustellen, weil die persönliche Erfahrung und Belehrung fehlen. Demnach ist das Denken nicht allein eine Bewegung die durch die Materie hervorgebracht wird, sondern eine Angelegenheit der Erfahrung.

Mit wenigen Worten gesagt:

  • Der Mensch muß sich vom ersten Tage seines Erdenlebens selbst einen Seelenkosmos schaffen, der ihm auf einer geistigen, individuellen FREQUENZ zur Verfügung steht, alle seine Erfahrungen und Empfindungen aufbewahrt und bei Bedarf sofort reflektiert. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Widerspiegelung materieller Erfahrungen, die im Kosmos verewigt sind und in das Bewußtsein hinein reflektieren.

Dieser Vorgang vollzieht sich folgendermaßen:

Das Kind macht seinen ersten Schrei. In diesem Augenblick gehört dieser Schrei zur persönlichen Erfahrung und wird in den persönlichen Seelenkosmos, der eine FREQUENZ im Universum darstellt, von Dauer eingezeichnet. Diese SCHWINGUNGEN setzen sich nicht im Hirn fest, sie zeichnen kein Engramm. Zwischen Hirn und Seele besteht aber eine so innige Korrespondenz, daß das Bewußtsein des Menschen, solange er physisch lebt, nicht auf die Assistenz des Hirns verzichten kann.

  • Das Hirn ist ein Relais, das dazu dient, geistige Impulse auszusenden, die den individuellen Seelenkosmos anpeilen, der sofort reflektiert und in das Bewußtsein des Menschen hineinfunkt. Dieser Vorgang ist perpetuell, denn er erhält die KRAFT aus dem Kosmos.
  • Eine Materie kann keine geistige ENERGIE abgeben, sie kann nur geistige BEFEHLE empfangen und sich intuitiv nach diesen GESETZEN richten.
  • Das Denken des Menschen ist kein Prozeß, der von innen nach außen dringt, sondern eine Kette von Bewegungen, die sich außerhalb der Materie vollziehen. Das Denken geschieht außerhalb des Hirns, so wie sich eine Radiosendung auch außerhalb des Apparates vollzieht.


zum kompletten Kapitel: Vom menschlichen Denken

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 15 Download

Frage : Wie geht der Denkprozeß vonstatten?

LUKAS : Darüber hatten wir schon gesprochen bzw. ich hatte es erklärt. Ich wiederhole es aber gern. Ich hatte geschrieben, daß ein in Ruhe befindliches ENERGIEFELD von Eurem Bewußtsein angestoßen, d. h. in Schwingung versetzt wird. Da dieses FELD vom SCHÖPFER ausgeht, haben diese Gedankenschwingungen, die Ihr mit Eurem Bewußtsein in Bewegung setzt, eine unendliche Reichweite. Es kommt darauf an, wie man es sieht.

  • Gedanken werden eigentlich nicht erzeugt, denn ohne das göttliche FELD gäbe es keine gedankliche Ausbreitung.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 101 Download
  • Die Gedanken werden nicht im Hirn erzeugt, sondern in der Seele des Menschen, und von da aus eilen sie wie elektrische Wellen ins Weltall. Aber sie werden durch einen eigenartigen MAGNETISMUS, eine wolkenähnliche Masse, im Bereich der betreffenden Seele gebunden, so daß diese KLEINSTSCHWINGUNGEN immer wieder angepeilt werden können. –

Ihr nennt diesen Vorgang: „Erinnerung“. Aber es wäre richtiger zu sagen, daß es sich um einen menschlichen SEELENKOSMOS handelt, der auf Anruf reflektiert.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 13 Download
  • Wenn die Seele, d. h. der geistige MENSCH, denkt oder empfindet, so sendet das materielle Hirn magnetische Impulse aus. Diese haben nichts mit den Empfindungen oder Gedanken und Begriffen direkt zu tun. Es sind nur Reflexe, die aus der Erregung der Seele herrühren, da die Seele dem Körper angeschlossen ist.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 49 Download

Noch nie ist das Denken im Hirn nachgewiesen worden, höchstens Stromimpulse, die durch eine Reizung des Hirns entstehen.

  • Der Vorgang des Denkens ist kosmisch, und zum Denken gehört auch die gesamte Erinnerung.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 11 Download

Frage : Trotz aller Fortschritte im Verständnis der Hirnfunktionen ist eine Erklärung dafür, wie Hirn und Gedanken zusammenhängen, noch nirgends in Sicht. Was könnt Ihr uns dazu sagen?

EUPHENIUS : Das Gehirn ist ein separater Bestandteil Eures materiellen Körpers. Gedanken sind ein Bestandteil Eures freien Willens und nicht durch irgendein Organ erzeugt oder durch Gehirnwellen derzeit sichtbar zu machen. Der Geist ist abgelöst von den Gedanken. Der Geist hat seine Aufgabe in anderer Funktion wahrzunehmen. Sie sind nicht miteinander verbunden oder verkoppelt. Das Gehirn spielt für beide keine Rolle. Im Gehirn sind die Zentren enthalten, die Ihr für Euren materiellen Körper braucht, um zu sprechen, zu laufen und um andere Bewegungsfunktionen wahrzunehmen. Ihr habt nur einen Teilbereich Eures Gehirns ausgearbeitet, Ihr würdet überrascht sein, wenn Ihr Euer Gehirn in vollem Umfang wahrnehmen könntet. Dieses Ausmaß von dem, was Euch der SCHÖPFER noch an Möglichkeiten gegeben hat, ist so groß und so vielzählig, daß Ihr das noch gar nicht erfassen könnt.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 49 Download

Nun zum Sterben: Unwissenderweise habt Ihr die Vorstellung, wenn das Hirn nicht mehr durchblutet wird, die Zellen sich auflösen, so hört auch das Denken auf, mit allem Wissen.

Weit gefehlt!

> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 10 Download

... Die falsche Definition des Todes kommt daher, weil man annimmt, daß die Seele eine Produktion des Körpers ist. Man glaubt, das Hirn erzeuge die Seelentätigkeit. Wenn das Hirn tot ist, so könne es auch keine Seelentätigkeit erzeugen.




Ich könnte Euch fragen, ob Ihr der Meinung seid, daß es keinen Sender gibt, wenn der Fernsehapparat nicht mehr funktioniert oder zerstört ist. Der Apparat erzeugt nicht die Sendung, sondern er empfängt sie auf einer vorgesehenen Frequenz. Meine Gedanken können daher von jedem Menschen empfangen werden, dem es möglich ist, sich auf meine GEDANKENFREQUENZ einzustellen.

  • Wenn ein Mensch stirbt, so geht der Empfänger entzwei. Das Bewußtsein und die Erinnerungen werden von diesem Sterben überhaupt nicht betroffen. Das Bewußtsein mit allen seelischen Eigenschaften bleibt genau da, wo es schon vorher war, nämlich im Universum, bzw. im All.


zum kompletten Kapitel: Über den Tod

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 54 Download
  • Der Tod ist ein "Kurzschluß", der die Verbindung zwischen Seele und Körper löst.

Mit dem Tode wird die Selbständigkeit der Seele wieder hergestellt, damit büßt sie allerdings die Macht über die Materie ein, gewinnt aber dafür mehr Macht über die immaterielle SUBSTANZ des Geistes.


siehe auch:


- im Gehirn?

- Unterbewußtsein

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 9 Download

Frage : Wir hatten gehört, daß Gedanken nicht erzeugt werden, sondern daß ein vorhandenes neutrales ENERGIEFELD vom menschlichen Bewußtsein verändert wird. Was kannst Du uns noch dazu sagen?

EUPHENIUS : Es ist so, daß Gedanken auch ein Teil sind, aus dem das Unterbewußtsein Informationen weitersendet. Die Gedanken sind, wie ich am Anfang sagte, ein Teilaspekt Eures freien Willens, so daß Ihr ENERGETISCH sowohl positive als auch negative SCHWINGUNGEN aussenden könnt, wobei Manifestationen verändert oder auch aufgelöst werden können. Das Unterbewußtsein ist ein Teil des Bewußtseins und in diesem Teil befinden sich diese stofflich ENERGETISCHEN Gedankenformen.

Frage : Gibt es auch ein Oberbewußtsein?

EUPHENIUS . Es gibt auch ein Oberbewußtsein, was über Euren Verstand gesteuert wird. Das Oberbewußtsein ist leider bei Euch Menschen noch nicht so ausgeprägt, daß die Funktionen, so wie sie vorgesehen sind, wahrgenommen werden können.


siehe auch:


- im Gehirn?

- wo gespeichert?

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 10 Download

(Auszug aus einem Bericht zur DNA-Information - von H. V. Speer und ARGUN:)

Ein bekannter Hirnspezialist hat behauptet, daß dem Fassungsvermögen des Hirns bestimmte Grenzen gesetzt sind. Er geht davon aus, daß das Hirn alle Geschehnisse und Erfahrungen durch „Engramm-Aufzeichnungen“ aufspeichert, die später abgetastet werden. Das ist ein Vorgang, wie wir ihn bei der Schallplatte vorfinden.


zum kompletten Kapitel: Die Information (8)

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 49 Download

Wenn Euer Gehirn alle diese Eindrücke in den Zellen stapeln müßte, so würden die Menschen alle mit einem Fesselballon statt eines Kopfes herumlaufen, ja selbst das würde nicht einmal ausreichen. Doch glaubt mir, diesen „BALLON“ gibt es wirklich:

  • Es ist die individuelle FREQUENZ im Kosmos. Von dort aus gelangen alle Eindrücke und Begriffe in Eure Seele.
  • Da aber Eure Seele mit dem Körper eng verzahnt ist, so entsteht in Euch selbstverständlich der Eindruck, daß Ihr Eure Gedanken und Erinnerungen im Hirn habt. Jede einzelne Zelle im Gehirn hat ihre bestimmte Funktion: sie ist das Verbindungsglied zwischen dem Kosmos und dem Blut.
  • Jawohl, das Blut ist der Träger der Seele, so wie eine Säure im Akku Träger einer Elektrizität ist!

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 51 Download
  • Das menschliche Bewußtsein, das für das Denken in Frage kommt, hat seinen Sitz nicht in der Substanz des Hirns, sondern im All!
  • Das All ist weiträumig genug, diese immateriellen SCHWINGUNGEN aufzunehmen. Und diese AUFZEICHNUNGEN bestehen unvorstellbar lange, so daß diese geordneten SCHWINGUNGEN jederzeit auf einer bestimmten FREQUENZ aufgespürt und angepeilt werden können.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 49 Download

Jeder Begriff und jede geistige Vorstellung zeichnet sich in den Urkosmos ein, ...

> - aus MFK-Ufologie: An alle - Seite 8 Download

Die Anordnung der Gedanken- und Bewußtseinsschwingungen geschieht nicht chaotisch, sondern nach einer vollendeten GESETZMÄSSIGKEIT. So werden z. B. akustische Schwingungen für sich geordnet, optische ebenfalls, schließlich die begrifflichen für sich.

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 24 Download
  • Doch was der Kosmos an Gedanken- und Erinnerungsschwingungen aufbewahrt, ist für jeden menschlichen Verstand, ja auch für uns, unvorstellbar. - Es geht kein Geschehen und kein Gedanke, kein Augenblick, verloren! - Alles liegt geordnet, wie in einem ungeheuren ARCHIV.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 79 Download
  • Für die Verständigung ist der Gedanke das Beste, denn für ihn gibt es keine Grenzen, keine Entfernungen und auch keine Zeit.

Telepathie kann verstärkt werden, ... Es können Gedanken sogar konserviert werden.

Frage : Das erscheint märchenhaft. Wie soll das gehen?

ELIAS : Ich meine, daß man Gedanken speichern kann. Sie können jahrelang aufbewahrt werden und immer wieder abgehört werden. Jeder Mensch speichert bereits seine eigenen Gedanken im Universum, er konserviert sie, um sich immer wieder daran erinnern zu können.

Frage : Also keine Hirnfunktion?

ELIAS : Keineswegs. ...


- im Gehirn?

- eigene Gedankenfrequenz

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 13 Download

Jeder Mensch hat Anteil an einer ganz bestimmten Wellenlänge im Kosmos, mit Euren Worten: an einer abgestimmten FREQUENZ. Über die individuelle FREQUENZ kann kein menschliches Wesen hinaus, wohl aber kann der eigene Wellenbereich hoch entwickelt werden.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 24 Download

Frage : LUKAS schrieb, daß jeder Mensch eine individuelle GEDANKENFREQUENZ besitzt. Gilt das für jedes Lebewesen und auch für den SCHÖPFER?

EUPHENIUS : Ihr auf Erden seid gekoppelt an Eure Substanzen, Verstand, Geist, göttlicher FUNKEN, Bewußtsein und freier Willen. Dieses alles sind Verbindungen worin der Gedanke eingekoppelt ist.

  • Ihr Menschen habt durch Euren unterschiedlichen seelischen Bewußtseinsgrad und durch Euren unterschiedlichen individuellen IMPULS, jeder eine eigene GEDANKENSTRAHLUNG.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 43 Download

... Jeder Mensch arbeitet mit seinem Bewußtsein auf gewissen immateriellen KRAFTFELDERN, die in FREQUENZEN aufgegliedert sind. Auf dieser Basis vollzieht sich das ganze menschliche Denken, einschließlich aller Erinnerungen. ...




  • Jeder Mensch hat unsichtbare ANTENNEN, die sich entsprechend einstellen lassen.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 5 Download
  • Jedes Lebewesen besitzt seine individuelle Gedankenfrequenz. ...


- im Gehirn? - eigene Gedankenfrequenz

- Erinnerung

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 49 Download
  • Der Vorgang des Denkens ist kosmisch, und zum Denken gehört auch die gesamte Erinnerung.

Jeder Begriff und jede geistige Vorstellung zeichnet sich in den Urkosmos ein, dabei ist es das große WUNDER GOTTES, daß jede Seele eine eigene FREQUENZ hat, so wie auch die Fingerabdrücke verschieden sind.

  • Bei einer Wiedergeburt, ganz gleich, auf welchem Stern sie erfolgt, wird die Seele von der FREQUENZ getrennt, und darum fehlt auch die Erinnerung. Nach dem Sterben kann sich die Seele auf eine oder mehrere FREQUENZEN zurückschalten.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 55 Download

Wissenschaftler haben darüber nachgedacht, wie es möglich ist, daß der Mensch so viele Erinnerungen in seinem Hirn zur Verfügung hat. Das ist aber ein Irrtum, denn dazu ist das Hirn nicht ausgestattet. Auch spielt die Größe des Hirns dabei keine Rolle, die aufgezeichnete Erinnerung richtig zu erfassen. Diese SCHWINGUNGEN befinden sich allerdings im Kosmos, der genügend Raum dazu hat. Also will ich sagen, daß der gesamte Erinnerungsvorrat, wie vom Hamster angelegt, nicht im Kopf ist, sondern sich im Kosmos "eingraviert" hat.


siehe auch:


- im Gehirn?

- Gedankenzentrum

> - aus MFK-Menetekel: Reinkarnation - Seite 35 Download

Frage : Wo befindet sich das Gedankenzentrum? Die Wissenschaft ist sich nicht darüber einig, ob sich dieses Zentrum im Herzen oder im Hirn befindet.

AREDOS : Daran könnt Ihr erkennen, daß die Wissenschaft überhaupt keine Anhaltspunkte für den Sitz der Gedanken hat. Es sind nur Vermutungen, die nie bewiesen werden konnten. Es ist nämlich so, als ob ein Laie vermutet, daß sich die Fernsehsendungen im Empfänger befinden.

  • Die Seele ist der Sender und Empfänger zugleich, steht aber mit dem organischen Hirn in zeitlicher Verbindung.


siehe auch:


- Gehirn - 2. Gehirnhälfte aktivieren

> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 40 Download

... Es ist unerklärlich, wie es möglich ist, daß ein so gut entwickelter Planet, wie die Terra, eine Menschheit birgt, die an sich intelligent ist, besonders die weiße Rasse, (die) dennoch auf einer geistig niederen Stufe steht. Oder meint Ihr, daß Eure Kriege und Eure Aufrüstungen und Eure Feindschaft als kulturell zu bezeichnen sind? - In technischem Sinne seid Ihr jetzt ziemlich reif; aber in geistiger Hinsicht seid Ihr noch weit zurück.

Frage : Kannst Du uns einen Grund nennen, warum die Erdenmenschheit aus dieser Situation nicht herauskommt?

Antwort : Es liegt hauptsächlich daran, daß die Erdenmenschen ihr Hirn nicht richtig in einen positiven Denkprozeß genommen haben. Die eine Hälfte des menschlichen Hirns ist unaktiviert, und der Mensch verhindert durch sein negatives Denken jede Inanspruchnahme des Gesamthirns. Erst wenn der Mensch die Fähigkeit erlangt, auch den zweiten Teil des Hirns in Tätigkeit zu setzen, wird er logischer denken können. Erst wenn das völlig sinnlose Blutvergießen für immer eingestellt wird, wird ihm die Fähigkeit verliehen, auch den zweiten Teil des Hirns zu benutzen.[1]

Wehe, wenn der Mensch schon heute diese Fähigkeit besitzen würde! Wehe, so lange der Mensch noch nicht die Reife besitzt, seinen Mitmenschen zu achten und zu lieben! Das Blutvergießen würde die ganze Menschheit ausrotten. ...


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


siehe hauptsächlich:


- ortsgebunden?

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 75 Download

... Das Denkvermögen eines Menschen ist nicht ortsgebunden. Darum können die Kosmonauten am Mond genauso gut denken, wie auf der Erde.


- nur bei den Menschen oder auch bei Tieren?

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 12 Download

Frage : Sind Gedanken und Bewußtsein ein Privileg des Menschen?

EUPHENIUS : Diese zwei Bereiche sind ausschließlich im menschlichen Körper zu finden und Teil eines menschlichen Wesens. Über diese Fähigkeiten verfügen Tiere nicht. Tiere haben eine Seele und dafür den Instinkt, um zu erkennen, ob Gefahr oder ob keine Gefahr von seiten der Umwelt auf sie eindringt. Tiere besitzen keine Speicherungen von INFORMATIONS-TRÄGERN aus früheren Leben, die ihnen durch Inspiration und FÜHRUNG zu Bewußtsein kommen können.

Frage : Wieso sind Gedanken und Bewußtsein "im menschlichen Körper zu finden"? Der menschliche Körper ist materiell!

EUPHENIUS : Dieses möchten wir ergänzen. Es ist nur eine Teilinformation. Wir möchten dazu sagen, daß diese Verankerungen ebenso im psychischen Körper, im physischen Körper und im Emotionalkörper verhaftet sind. Es sind Anteile, Aspekte, die angegliedert sind an die Seele. Es waren die geistigen Körperteile und Hüllen damit gemeint.


siehe auch:


- sichtbar?

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 15 Download

Frage : Können Gedanken für mediale Menschen sichtbar werden?

LUKAS : Nein und auch wieder ja. Wenn Du die Aura meinst, dann wird diese für hellsichtige Menschen als Sekundäreffekt sichtbar. Das GEDANKENFELD selbst ist für Euch unsichtbar.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 53 Download

... Im Jenseits können diese selbstgefertigten Gedankengebilde auch von anderen WESENHEITEN wahrgenommen werden. Aus diesem Grunde erfaßt ein Jenseitiger auch das Denken der Erdenmenschen, ganz unabhängig von seiner Sprache. Es ist das beste Verständigungsmittel im ganzen All. ...

- sichtbar?
- m e ß b a r ?
> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 11 Download

Wir möchten Euch dazu sagen, daß Eure Gedankenwellen nicht für Eure Augen sichtbar sind, sondern nur über Apparate sichtbar gemacht werden könnten. Energien sind meßbar und dadurch durchaus für Eure Augen erkenntlich zu machen. Ihr habt derzeit nicht die Möglichkeit, Gedankenwellen mit Euren Augen zu erfassen. Nicht die Gedanken selbst sind derzeit meßbar, sondern nur Schwingungen, die sie als energetische Kraftfelder aussenden. Gehirnwellen sind andere energetische Strömungen. Gedanken sind Bestandteil Eures Seelenpotentials, ...

> - aus MAK: Telepathie - Seite 75 Download

Frage : Es gibt ein Gerät, den Plethysmograph, der Veränderungen im Blutvolumen anzeigt. An diesen Apparat wurden jeweils an einem Finger zwei Versuchspersonen angeschlossen. Jede der beiden befindet sich in einem anderen Raum. Wenn dann eine der beiden Personen intensiv an die andere zu denken begann, registrierte der Plethysmograph bei der anderen Person eine Veränderung des Blutvolumens! Ist es tatsächlich so, daß grundsätzlich und immer jeder Gedanke an eine andere Person dieselbe mit absoluter Sicherheit erreicht?

SETHAN : Jeder ausgesandte Gedanke wird seinen Empfänger erreichen. Wir haben dieses Kapitel sehr breit und in einer sehr großen von uns dargelegten Präsenz mitgeteilt. Ihr wißt, daß Gedankenkraft eine der stärksten ENERGIEFORMEN ist, die ihr zur Verfügung habt, zur Veränderung eures eigenen Selbst und zur Veränderung eurer Umgebung und somit eures Erdenplaneten. Ihr seid ein Bestandteil von vielen. Ihr habt die Kraft und die Möglichkeit, über die Gedanken die Materie zu überlisten und aufzulösen.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 5 Download

Gedanken sind meßbar und existent. Gedanken von einem Sterbenden, der ein Gebet vor seinem Tod spricht, erhöhen die GEDANKENQUELLEN enorm. Sie sind manchmal auch für Euer menschliches Auge sichtbar. ...


- unvergänglich? - ewig?

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 49 Download

Jeder Begriff und jede geistige Vorstellung zeichnet sich in den Urkosmos ein ...




Damit will ich aber sagen, daß Eure Gedanken sehr gefährlicher Natur sind, weil sie eine gewisse Ewigkeitsdauer besitzen. Sie werden für einen negativen, das heißt, schlecht belehrten Menschen zu einer großen Qual.


- Gefühle

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 15 Download

Frage : Ihr sagtet, daß Gedanken mit Gefühlen verbunden sind. Wie ist das zu verstehen?

LUKAS : Ärger erzeugt negative Gedanken, die sich steigern können bis zum Mord. LIEBE erzeugt positive Gedanken, die sich steigern können bis zum Schöpfungsprozeß. Noch Fragen?

Frage : Wie steht es mit den Angstgefühlen?

LUKAS : Ängste liegen dazwischen. Negative Gedanken lösen meistens gewisse Gefühle aus, doch das müßtet Ihr eigentlich wissen.


- abhören? - Schutz

> - aus MAK: Telepathie - Seite 59 Download

Frage : Können telepathische Verbindungen von Außenstehenden abgehört werden?

SETHAN : Dies ist nicht möglich, da ihr von einem SCHUTZBEREICH umgeben seid, der eure individuellen telepathischen EBENEN nur mit dem ELEMENT verbindet, mit dem ihr in Kontakt treten wollt. Gedankenenergien werden nicht gestreut, sondern fließen in einem Zug in die Richtung, wohin die Gleise bzw. der KANAL die Gedanken führt. Gedanken sind geschützt und unterliegen der göttlichen WEISUNG. Sie können nicht durch negative ELEMENTE angezapft, umgeleitet und weitergeleitet werden. Außer - eure ENERGIEN sind negativ beladen. Dann stoßt ihr selbst die TÜR auf für die DUNKLE WELT, so daß negative WESENHEITEN eure ENERGIEN nutzen können.


- Geschwindigkeit

> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 11 Download

... Die Grenzen einer Geschwindigkeit, wie Ihr sie annehmt, sind absolut falsch! - Allein der Gedanke ist überhaupt das Schnellste, was es in den Universen gibt. Ihr habt der menschlichen Existenz Grenzen gesetzt, die es überhaupt nicht gibt.

> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 27 Download
  • Ein Gedanke überbrückt in einer Sekunde eine Strecke, die Euer ganzes Sonnensystem umfaßt, das heißt, er kann an jedem Punkt dieser Peripherie sofort empfangen werden, dabei gibt es keinen Stärkeverlust.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 31 Download

Bekanntlich streitet man sich über die Geschwindigkeitsbegrenzung. Man war bisher der Meinung, daß es nichts geben könnte, was noch schneller als das Licht ist. Aus diesem Grunde haben wir wiederholt darauf hingewiesen, daß die Gedanken viel schneller sind. Jetzt hat man Versuche gemacht, die Geschwindigkeit der Gedanken zu messen: Die Strecke betrug 4.000 km. Doch die Dauer der Gedankenübertragung war gleich Null, das heißt, bei 4.000 km war noch nicht einmal der Bruchteil einer Sekunde zu messen.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 31 Download

Frage : Stimmt es, daß die Geschwindigkeit eine Grenze hat?

Antwort : Nur die Materie hat Begrenzungen. Der Geist ist davon völlig ausgenommen. Aus diesem Grunde ist der Gedanke unvorstellbar schnell. Er ist auch in seiner Reichweite überhaupt nicht abzuschätzen.


Frage : Ist die Telepathie die schnellste Bewegung, die es überhaupt gibt?

Antwort : Ja, das ist richtig. Sie ist mindestens hundertmal schneller als das Licht.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 5 Download

Frage : Schall und Licht besitzen ureigene Geschwindigkeiten. Wie verhält es sich bei den Gedanken?

EUPHENIUS : ... Gedanken negativer Art haben eine niedrigere SCHWINGUNGSQUALITÄT und sind verlangsamt. Sie haben eine andere Feinstofflichkeit.


- Intelligenz

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 11 Download

Frage : Sind die Gedanken frei und unabhängig von der Intelligenz?

EUPHENIUS . Die Intelligenz, wie Ihr sie hier nennt, hat nichts mit Gedanken zu tun. Intelligenz ist für Euch ein Wertungsbereich, der nur über das verfügt, was Ihr - in Anführungszeichen - mit „hochentwickeltem Mensch“ bezeichnet. Ein behinderter Mensch hat freiere und reinere Gedanken als manch anderer!


- Intelligenz

- GOTT - göttliche Gedanken - GOTT denkt für das Atom

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 13-14 Download
  • Vor etlichen Jahren erschien Euch das Weltall als leerer Raum.
  • Etwas später wußtet Ihr, daß dieser Raum mit Gasen angefüllt ist.
  • Heute wißt Ihr bereits, daß der Weltraum mit Energien aufgefüllt ist.




Die im Weltraum vorhandenen Energien von einer allerfeinsten Zusammensetzung sind Träger einer unvorstellbaren INTELLIGENZ. Es handelt sich um einen bis ins Endlose ausgedehnten Kosmos, der mit einem WILLEN, mit ERFAHRUNG und mit BEGRIFFEN ausgefüllt ist. Es handelt sich um die INTELLIGENZ, um den VERSTAND und um das BEWUSSTSEIN des SCHÖPFERS.




... ER zwingt jedes Atom und jede geistige SCHWINGUNG durch seinen Willen.

GOTT ist demnach ein geistiger SENDER, der seine WELLEN in das ganze Weltall aussendet und auf unzähligen FREQUENZEN Reaktionen auslöst oder unter Kontrolle hält. Im selben Augenblick, wo dieser kosmische ZENTRALSENDER zwingender INTELLIGENZ seine Funktion einstellen würde, müßte auch das ganze Weltall augenblicklich zu einem Chaos werden und in sich zusammenstürzen und sich auflösen, da sowohl das GROSSE GESETZ, als auch der LEIM fehlen würden.

Der Mensch kann diesen SENDER nicht stören, noch außer Funktion setzen. Er kann nur gewisse Bereiche stören, die vom SENDER aus versorgt werden.

GOTT hat gewissermaßen den HAUPTSCHLÜSSEL zu allen Räumen, auch wenn diese Einzelräume „Mensch“ ihren eigenen Schlüssel haben, der nicht zu einem anderen Raum paßt.

  • Der große UNIVERSALGEIST GOTT hat Zugang zu jedem Gedächtnis eines Menschen, wenn ER seinen UNIVERSALSCHLÜSSEL zum Kosmos benutzt.




... GOTTES GEDANKEN eilen durch den Kosmos, doch nicht jeder hat sich der Mühe unterzogen, seinen Empfangsbereich so zu erweitern, daß er diese WELLEN empfängt, doch wäre es jedem Menschen durchaus möglich. ...




  • Sowohl GOTTES GEDANKEN als auch die Gedanken aller anderen Lebewesen sind lebendig als kosmisches LICHT.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 14 Download

Hinter der Materie befindet sich das GESETZ GOTTES, das für den Bestand und für den fortschrittlichen Ablauf sorgt. Es ist unmöglich, daß sich ohne INTELLIGENZ, ohne rationelles Denken auch nur eine einzige Bewegung im Universum vollziehen kann.

Das rationelle Denken findet auf der geistigen Ebene noch intensiver, logischer und sachlicher statt als in Eurem irdischen Dasein. Was Eure Seele einhüllt und was Eure Seele äußerlich umgibt, ist das Resultat rationeller Denkweise nach dem GESETZ des GEISTES (GOTT), der den Anfang damit gemacht hat. Allerdings gibt es eine UNIVERSALENERGIE, die den geistigen INTELLIGENZEN zur Verfügung steht. Allein, diese ENERGIE wäre ziellos und ohne Nutzen, wenn sie nicht beseelt wäre, das heißt, wenn sie nicht aus einem hochintelligenten und zuverlässigen DENKEN heraus richtig gesteuert und überwacht wird.

  • Es existiert kein Stäubchen im ganzen All, das nicht von einem für Euch unvorstellbaren und unverständlichen DENKEN geleitet und inspiriert wird.

Manches Stäubchen erscheint Euch vielleicht überflüssig zu sein, aber es ist niemals überflüssig, auch wenn es sich von einem größeren Teil getrennt hat oder für einen größeren Zusammenschluß bestimmt ist. Auf alle Fälle ist jedes Molekül und jedes Atom ein Bausteinchen für den göttlichen HAUSBAU.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 3 Download
  • Die gesamte SCHÖPFUNG besteht aus MODULATIONEN der göttlichen ENERGIE.

Jedes Sandkorn, jedes Stäubchen befindet sich in rasender Bewegung und ist somit voll göttlicher BEWEGUNG, voll göttlichen LEBENS, auch wenn das Stäubchen nicht denken kann. In diesem Falle denkt GOTT für das Atom, und jeder göttliche GEDANKE wird zum bestehenden GESETZ.

Auch der menschliche Gedanke basiert auf dieser EIGENSCHAFT GOTTES. Jeder Gedanke, jedes Wort und jeder Begriff verknüpft sich mit dem Schauen des geistigen Auges. Doch was nicht vorhanden ist, kann niemals erschaut werden. Jede geistige Vorstellung, jede Planung oder Phantasie muß mit realen, rationellen Werten und Existenzen arbeiten.

GOTT ist real und existent, ebenso SEINE ENERGIE und ER muß ebenfalls alles erschaffen, was ER sehen möchte. ...


zum kompletten Kapitel: Die Kraft der Bewegung


- Kommen die Gedanken bei GOTT an?

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 52 Download

Frage : Inwieweit ist eigentlich der SCHÖPFER über das Denken und Verhalten der Menschen orientiert?

SETHAN : Der SCHÖPFER ist über den göttlichen FUNKEN, der sich in jeder Seele befindet, mit allen Seelen verbunden die im Universum existieren. Eure Gedanken kommen in jeder Art und Weise an. Wenn Ihr den SCHÖPFER direkt als SCHÖPFER ansprecht, so werden die Gedanken gesendet und sie werden ihren EMPFÄNGER finden. Der SCHÖPFER hat Zugang zu jeder Seele und stellt die Verbindung zu allen ELEMENTEN und Lebewesen her. Der SCHÖPFER ist die URQUELLE, die Euch mit SEINER ENERGIE speist, damit Ihr hier Eure Existenz überhaupt aufnehmen könnt.


siehe auch:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche