Geistige Lehrer

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Geistige Helfer
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
Geistige Helfer
Geistige Lehrer
Geistige . L e h r e r

- Antworten sind der Entwicklung der Menschen angepaßt

- Antworten / Durchgaben wahr?

- Arbeit

- Aufgabe / Mission

- Aussehen - Gestalt

- ausspannen

- autogenes Training

- Belehrung der Menschheit

- Bilder - Portraits - gezeichnet

- Durchgaben wahr?

- eingreifen?

- Gedanken - kommen sie an?

- Geistige Lehrer

- Geistige Lehrer lernen mit

- Geistige Welt darf nicht alles mitteilen

- Gestalt - Körper

- Hierarchie

- Kontaktaufnahme

- Körper - Gestalt

- Lebensberatung durch Geistlehrer?

- Lichtboten

- Lichtboten - Woran erkennt man einen Lichtboten?

- Materie für Geistwesen hinderlich?

- materielle Welt / Menschen wahrnehmen

- Mission - Aufgabe

- Mußestunden

- Namen

- negative Gedanken abschirmen

- Negatives - Schutz vor Negativem

- nicht alles mitteilen

- Portraits - gezeichnet

- Prophezeiung - Zukunft vorhersagen?

- Schmerzen

- Schulung - Wissen

- Schutz vor Negativem

- Sphäre - In welcher Sphäre leben sie?

- Team

- unfehlbar?

- vorwarnen?

- wahr - Durchgaben wahr?

- Wahrheit auf die Erde tragen - verbreiten

- Wissen

- Wissen - woher?

- Wo leben sie - in welcher Sphäre?

- Woran erkennt man einen Lichtboten?

- Zeichnungen - Portraits

- Zukunft vorhersagen?

- Zusammenarbeit

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema "Geistige Helfer / Lehrer"


Geistige Lehrer

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 17 Download

(Geistige Lehrer berichten:)

In unserem REICH sind wir LEHRER eine große GEMEINSCHAFT, die sich fest zusammengeschlossen hat und sozusagen eine Sphäre bildet. Wir haben die Aufgabe, Euch zu helfen, Euch möglichst zu beschützen und hin und wieder gute Ratschläge zu erteilen. Wenn es geht, versuchen wir, Euch vor Krankheiten zu beschützen oder sie zu heilen. Wir möchten Euch belehren, Euch die WAHRHEIT vermitteln, um Eure Augen zu öffnen, die der Widersacher trübt.

Es ist unser Wunsch, daß wir alle mit Euch gute Freunde werden und den göttlichen WEG zusammen beschreiten. Dieser WEG ist manchmal sehr lang und hat viele Hindernisse; doch gemeinsam können wir es schaffen.

- Aussehen - Gestalt - Körper

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 2 Download

... Zunächst einmal möchten wir zum Verständnis etwas sagen, was uns als geistige WESENHEITEN betrifft. Dieses ist wichtig, um Euch zu verdeutlichen, wie geistige WESENHEITEN und Ihr Erdenmenschen zusammenarbeiten könnt.

Wir haben keinen physischen Körper mehr, sondern bestehen aus LICHTENERGIEN, die sich nach dem Grad her verstärken und erhöhen. Dieses LICHT und diese SCHWINGUNGSBEREICHE erhöhen sich, je höher man in die SPHÄREN DES LICHTES aufsteigt.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 2 Download

... Ihr seid Geistwesen in einem menschlichen Körper. Wir aber sind Geistwesen ohne diesen Fleischkörper!

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 17 Download

Zunächst möchte ich Euch sagen, daß wir genauso wie Ihr Gestalt haben. Wir leben in verschiedenen Sphären, die der persönlichen Entwicklung angepaßt sind.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 32 Download

... Die Seele selbst besitzt keinen biologischen, grobstofflichen Körper wie Ihr ihn hier auf Erden besitzt. Der seelische KÖRPER ist feinstofflicher und viel filigraner, so wie die HÜLLEN, die Ihr hier auf Erden nicht seht, die Euch aber trotzdem umgeben. Diese einzelnen EBENEN sind im Geistigen Reich erkennbar ...

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 32 Download

... Der jenseitige Geistleib ist eine Hülle, die LICHTDURCHFLUTET ist. Eine freie Seele benötigt nicht die Organe, die Ihr benötigt, um Euren materiellen Körper in Funktion zu erhalten. ... Sie besitzt einen lichtvollen MANTEL, der eine körperliche Struktur besitzt. ...

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 4 Download

Wir, die wir Euch belehren, leben in einer anderen WELT und besitzen keinen fleischlichen Leib mehr, obgleich wir die Menschengestalt behalten. ...

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 34 Download

... Wir existieren als LICHTQUELLEN und sind nicht in einer Form festzuhalten. Wir sind fließende, energetische LICHTSTRÖME, die nicht mehr in irgendwelche begrenzten Umrissen erfaßbar sind.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 32 Download

... Ein Seelenkörper innerhalb des Geistigen Reiches ... ist eine Hülle aus LICHTFREQUENZEN, die sichtbar sind. Es ist nur eine Form des Körperlichen, aber nicht eine feste Materie, die wie Ihr hier, durch die Grobstofflichkeit bedingt, Festigkeit beinhaltet. Es ist keine starre feste Materie, sondern es sind fließende, energetische SCHWINGUNGEN. Das ist der Unterschied hier zu Euren materiellen, erdgebundenen Lebensformen.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 40 Download

Wenn wir in gewissen SPHÄREN sind, nehmen wir eine körperliche Form an. Diese wird über unsere Gedankenenergien geschaffen. Wir können uns über Gedankenkraft – Ihr würdet sagen – "materialisieren", wie Ihr es hier versteht, ähnlich wie Materialisationen auf der Erde von geistigen WESENHEITEN durchgeführt werden. Wir haben dann einen Bodenkontakt, denn auch wir haben Füße, auf denen wir über Wiesen laufen oder durch BEREICHE gehen, die wir betreten. Dies ist jedoch nicht mit solch einem Körperempfinden verbunden, wie Ihr es habt. Das Körperempfinden existiert nur noch in unserem Bewußtsein. Wir nehmen über unsere verschärften Sinneswahrnehmungen, sehr wohl die Düfte, die Stimmung, die SCHWINGUNG, all das, was die NATUR dort bietet, auf. Doch jedes geistige WESEN empfindet eine Landschaft für sich anders.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 41 Download

... Wir ... - und das ist schwer für Euch zu verstehen - sind reine LICHTENERGIE und in der Lage, unseren Körper zu verändern und uns in andere Dimensionen zu transformieren.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 34 Download

... Wir können selbstverständlich durch einen Türspalt gehen, da wir den Astralkörper dehnen oder zusammenziehen können.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 34 Download

Frage : Kann ein Geistwesen, wie Du, durch einen auf Erden Lebenden hindurchgehen ?

ARGUN : Wir können ohne Schwierigkeiten durch Glas und besonders durch alle lichtdurchlässigen Stoffe gehen. Wenn wir durch einen lebenden Körper gehen, empfinden wir eine Art von elektrischem Schlag. Das schließt nicht aus, daß wir durch ihn gehen können. Bei einer Besitzergreifung eines irdischen Körpers geht die Seele auch in ihn hinein.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 14 Download

Ihr müßt Euch vorstellen, daß wir Eure Materie von unserer Seite aus nur als einen durchlässigen Strahlendunst sehen und wahrnehmen können. Aus diesem Grunde gehen wir mit einem für uns festen Körper durch eine durchlässige Wand. In unserem Dasein ist alles Irdische "jenseitig", nur mit dem Unterschied, daß wir alles irdische trotzdem wahrnehmen können. Wenn jemand von einem herrlichen "Himmelstor" berichtet, so ist das durchaus kein Märchen, denn solche Türen haben wir genug. Es sind zwar Bauten der Phantasie, aber sie bestehen trotzdem aus einem Stoff, der Bausteine des Universums enthält.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 46 Download

Frage : Wie seht Ihr mit Euren AUGEN unsere materielle Welt?

EUPHENIUS : Wir können Euch über unseren feinstofflichen KÖRPER wahrnehmen. Das heißt, wir erkennen Euch aufgrund Eurer energetischen AUSSTRÖMUNGEN, d. h. über Eure emotionale Befindlichkeit und über das, was Ihr gedanklich hier fließen laßt.

  • Wir nehmen Euch nicht körperlich wahr, sondern über Eure geistige seelische EBENE.

Wir sehen Euch mit ganz anderen AUGEN. Wir wissen, daß Ihr einen materiellen Körper besitzt, den Ihr benötigt, um hier die Einbettung Eurer Seele zu sichern. Wir nehmen nur Eure Seele wahr und Euren inneren göttlichen FUNKEN.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 32 Download

Frage : Unterliegen die Augen der Jenseitigen gewissen optischen Gesetzen ?

ARGUN : Nein, aber wir können je nach Grad der geistigen Entwicklung kurzsichtig oder weitsichtig sein. Wir sind nicht vom materiellen Licht abhängig, darum können gute Seelen auch im Dunkeln alles erkennen. Bei manchen Seelen ist das EIGENLICHT so stark, daß sie gewissermaßen stets eine "Lampe" bei sich tragen, die weithin alles erleuchtet. In der Nähe GOTTES ist es am hellsten, daher der Heiligenschein (Kopfaura) der Engel. ...

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 38 Download

Frage : … In welchen Ebenen existiert eine Seele nur noch als LICHTWESEN aus reiner ENERGIE?

LUKAS : Ab den SPHÄREN und ihren STUFEN, die ihr dem BEREICH der sogenannten LICHTTRÄGER zugeordnet habt. In Wirklichkeit ist dies etwas anders gegliedert, doch Ihr könnt es für Euch so stehenlassen.

Frage : Ist diese LICHTSPHÄRE die letzte Stufe ...

LUKAS : Um es einmal anders auszudrücken: Alles ist LICHT, nur nicht so hell wie OBEN. Die LICHTTRÄGERSPHÄRE mit ihren STUFEN ist noch nicht die Spitze der "Pyramide". Es ist allerdings so, daß dort schon fast eine Körperlosigkeit vorhanden ist. Ein LICHTTRÄGER-ANWÄRTER hat schon eine sehr hohe Feinstofflichkeitsstufe erreicht, besitzt aber noch einen lichten KÖRPER, also eine Form, die er noch bevorzugt. ...

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 5 Download

Es gibt LICHTEBENEN, auf denen der materiell-feinstoffliche Körper für die Seele noch sehr wichtig und nutzbringend ist. Dieses verändert sich, je höher eine Seele in dem göttlichen STUFENPLAN aufsteigt. ... Wir selbst benötigen diese körperlichen Erscheinungen nur noch als Übermittlungshilfe für Euch, d. h. über das mediale Zeichnen oder über Wahrnehmungen in Träumen oder durch Wahrnehmung in der Meditation. Wir benötigen diese körperlichen Formen nicht mehr. Wir existieren im LICHT und durch ENERGIESCHWINGUNGEN.


siehe auch:

- Aussehen - Gestalt - Körper . ... - ... . S c h m e r z e n

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 33-34 Download

Frage : Angenommen, Ihr würdet Euch auf Eurer LEBENSEBENE an einem Gegenstand heftig stoßen. Verspürt Ihr dann einen Schmerz so wie wir?

EUPHENIUS : Wir würden keine Schmerzen empfinden, weil wir mit all dem verbunden sind, was auf dieser SPHÄRE vorhanden ist. Alles ist ein Teil von uns und wir sind Teil dieser SPHÄRE. Wir unterliegen nicht mehr der Grobstofflichkeit und können Schmerzen, Erniedrigungen und all das, was Ihr auf Erden an Negativität erfahrt, in diesem Sinne nicht mehr so wahrnehmen. Wir sind eine reine ENERGIEFORM, die aufgrund ihrer Feinstofflichkeit nicht mehr verletzbar ist und auch nicht zerstört werden kann. Bedenkt: Wir unterliegen völlig anderen GESETZMÄSSIGKEITEN als Ihr.

Frage : Gilt das auch für die LEBEWESEN im sogenannten SOMMERLAND?

EUPHENIUS : Auch diese Seelen dort haben die Möglichkeit, sich ebenfalls von ihrem Körper zu trennen. Vergeßt nicht, daß ein KÖRPER dort nur noch eine "Krücke" ist, um sich später von der Körperlichkeit endgültig zu verabschieden. Es ist Teil des Wachstums, sich von solchen äußerlichen Erkennbarkeiten freizumachen. Auch die dort lebenden Seelen verletzen sich nicht, denn eine Verletzung kann es auch in diesen BEREICHEN nicht mehr geben.

Einwand : Du sagtest, daß Eure LEBENSEBENE ein Bestandteil von Euch sei. Auch die irdische Materie ist ein Bestandteil von uns Menschen und trotzdem verspüren wir Schmerzen, wenn wir uns heftig an ihr stoßen.

EUPHENIUS : Dies ist das, was Ihr mit Eurem Körper, mit Eurer Grobstofflichkeit, als Abgrenzung benötigt. Ihr werdet immer an Eure eigenen Grenzebenen kommen, die Ihr benötigt, um erkennen zu können, daß Ihr auf Erden seelisch nicht so frei seid und dort lebt, um ganz andere Aufgaben zu erledigen.

Geistige Lehrer . - . A r b e i t . ... - ... . Mußestunden - ausspannen?

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 44 Download

Frage : Du hattest einmal gesagt, daß es sehr viel Arbeit im Geistigen Reich gibt, die man sich je nach persönlicher Neigung aussuchen kann. Wenn es eine Arbeitszeit gibt, dann wird es wohl auch eine Mußezeit geben. Wie und womit verbringt Ihr Eure Mußezeit?

EUPHENIUS : Unsere Mußezeit, wenn man die so bezeichnen kann, ist der gedankliche Austausch und auch die Förderung von Seelen, die zu uns kommen, um ihnen eine Weiterentwicklung zu gewährleisten. Das bedeutet, daß auch wir alle weiterhin an uns arbeiten und uns weiterentwickeln müssen, um die nächsten STUFEN und SPHÄREN erreichen zu können. Auch wir unterliegen SCHULUNGEN und das sind unsere Mußestunden, in denen wir lernen, unser göttliches LICHT weiterhin strahlen zu lassen und unsere ENERGIE zu erhöhen, um aufsteigen zu können zu den höheren MEISTERN.

Die Abende hier mit Euch sind für uns GOTTESDIENSTE, im göttlichen SINNE. Es sind Mußestunden, nach denen Du fragtest. Es sind für uns LICHTQUELLEN, die dazu dienen, andere Seelen aufmerksam zu machen auf das Geistige Reich, aufmerksam zu machen auf die HELLIGKEIT. Es ist und wird immer ein Miteinander geben, zwischen der geistigen EBENE und Euer Grobstofflichkeit.

Bemerkung : Es ist schwer vorstellbar, das Ihr nicht auch einmal ausspannen müßt.

EUPHENIUS : Es ist nicht so wie hier auf Erden, daß Ihr für einen gewissen Zeitrahmen Eure Arbeitsstelle verlaßt, um dann in den sogenannten Urlaub zu fahren. Das ist nicht damit gemeint. Wir packen nicht unsere Sachen und ziehen zu anderen Planeten, um dort weitere Entwicklungen durchzuführen. Wir stehen aber mit Wesenheiten von anderen Planeten gedanklich in Verbindung. Wir sind miteinander verbunden und wissen um das, was auf den Planeten geschieht und auch in den geistigen SPHÄREN. Wir unterstützen die Planeten gedanklich, welche in ähnliche oder andere Krisen geraten sind, wie Euer Planet. Bedenkt, es gibt unterschiedliche Entwicklungsplaneten und es gibt unterschiedliche Evolutionsgeschichten. Wir alle sind miteinander vernetzt, wenn ich das so sagen darf. Wir hier sind eine große GEISTESGEMEINSCHAFT, die dazu dient, Euch auf Erden den Weg des HERRN zu weisen.


siehe auch:

Geistige Lehrer - H i e r a r c h i e

> - aus MAK: Eigenschaften, die ins Licht führen - Seite 9 Download

Frage : Untersteht Ihr GEISTLEHRER den LICHTBOTEN, diese den LICHTTRÄGERN und die LICHTTRÄGER wiederum den ERZENGELN?

LUKAS : Nun, wie Ihr wißt, gibt es eine geistige HIERARCHIE. Doch diese ist nicht so gegliedert wie bei Euch im militärischen Bereich. Nein, so ist es nicht. Wir unterstehen niemandem. Wir führen verschiedene Arbeiten freiwillig durch und machen diese Arbeit gern, weil sie dem GESAMTEN dient. Manche Geistwesen übernehmen HÖHERE AUFGABEN, die wir aufgrund unserer Ausbildung freiwillig noch nicht übernehmen können. Doch wir wollen dies auch einmal können und so heißt es lernen, um dahin zu kommen. Es ist schwer zu erklären dieses hierarchische PRINZIP. Niemand gibt hier Befehle! Es gibt keinen Appell! Alles geschieht freiwillig, um GOTT und der SCHÖPFUNG zu dienen. Daraus können positive HIERARCHIEN entstehen.


siehe auch:

> - aus MAK: Erzengel - Seite 4 Download

Frage : Kann man sagen, daß TEILASPEKTE der ERZENGEL auch in Euch vorhanden sind, die Ihr uns hier die Belehrungen gebt?

LUKAS : Nein, nicht der ERZENGEL, sondern wir sind kleinere EINHEITEN von göttlicher ENERGIE, genau wie Ihr Menschen. Nur, daß wir wissen, daß es so ist und Ihr glaubt es nicht und steht in der Finsternis.


siehe auch:


Lichtboten

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 17 Download

(Auszug aus einem Bericht von H. V. Speer, Leiter des Medialen Friedenskreises - MFK - Berlin)

LICHTBOTEN sind jenseitige Seelen, die einmal auf Erden gelebt haben. Sie haben sich im Geistigen Reich geschult und haben für uns Erdenmenschen das größte Verständnis. Sie kehren aufgrund eines abgelegten Gelübdes zeitweise zur Erde zurück, um uns zu belehren. Über das Medium können wir uns mit ihnen verhältnismäßig gut verständigen.

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 19 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des MFK Berlin)

  • LICHTBOTEN sind jenseitige Seelen, die bereits eine höhere Entwicklungsstufe erreicht haben. Sie stehen über den SCHUTZGEISTERN und sind als LEHRER für die Erdenmenschheit ausgebildet. Alles ist sehr gut organisiert. Auch die LICHTBOTEN haben ihren FÜHRERGEIST, dem sie sich unterordnen. Ein solcher FÜHRERGEIST ist ein LICHTTRÄGER.
  • Es liegt nur am Menschen, den LICHTBOTEN und GEISTLEHRERN das Arbeitsfeld zur BELEHRUNG zu ermöglichen. - Niemandem werden sie sich aufzwingen!

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 11-12 Download

Frage : Warum bezeichnet man Euch als "LICHTBOTEN"?

ARGUN : Wir haben die MISSION zu erfüllen, das LICHT in die Finsternis zu bringen und alle Unklarheiten aufzudecken. Es handelt sich um die geistige Erleuchtung der Erdenmenschheit. ...

- Woran erkennt man einen Lichtboten?
> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 36 Download

Frage : Woran erkennt man einen LICHTBOTEN?

ARGUN : Nicht am "GOTT ZUM GRUSS" oder ähnlichen Worten.

  • Allein an seiner guten Erziehung und Unaufdringlichkeit, an seiner Geduld und vor allem an seiner großen LIEBE zu allen Menschen.
  • Ein LICHTBOTE gebietet nichts, sondern er belehrt oder er ermahnt nur.

Die freie Willensentscheidung bleibt immer gewahrt, sie wird von jedem LICHTBOTEN unbedingt respektiert. Niemals wird ein LICHTBOTE sagen: "Du mußt!" Darum folgt dem hohen Beispiel, das wir von den ENGELN erfahren haben. Nur der Böse sagt: "Du mußt!"


In welcher Sphäre leben sie?

(Fragen an die Geistigen Lehrer:)

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 34-35 Download

Frage : In welcher Umgebung haltet Ihr Euch denn auf? Welche Arten von Landschaften gibt es bei Euch?

EUPHENIUS : Wir leben in einem Meer von LICHT, von SCHWINGUNGSENERGIEN und LICHTQUELLEN. Wir wandeln nicht auf Wiesen und durch Blumen. Wir leben in einem energetischen KRAFTFELD.

Teilnehmer : Aus meiner begrenzten Sicht heraus ist das kein anzustrebender Zustand.

EUPHENIUS : Mach Dich frei von dem Gedankenbild, was Du vom Gefühl her als schön empfindest. Bedenke: wenn Du in die Meditation gehst, hast Du auch energetische LICHTQUELLEN vor Deinem Auge und FARBEN und LICHT verändern Deine Gefühle und Deine inneren Werte. Dein Gefühl signalisiert Dir bei warmen TÖNEN, bei warmen KLÄNGEN, bei LICHT und eventuell bei energetischen SCHWINGUNGEN ein besonders positives Gefühlsempfinden. Dieses ist ein Teil von der Sphäre, in der wir leben. Es sind SCHWINGUNGEN, die wir heruntersenden in Eure materiellen Welten.

Einwand : WHITE EAGLE sagte: "Um Dich – Deinen äußeren Sinn verborgen – erstreckt sich ein wundervoller Garten, der unendlich, ewige Garten der geistigen WELT. Von dieser höheren LEBENSSPHÄRE aus, mit ihrer Schönheit, ihrem Frieden und der LIEBE ihrer Bewohner, treten wir nahe an Dich und Dein materielles Leben heran, um Dir zu helfen." Diese Aussage steht im Widerspruch zu dem, was Du sagtest, daß Ihr in einem "energetischen KRAFTFELD" lebt.

EUPHENIUS : Dies ist kein Widerspruch, sondern beinhaltet, daß wir, als Wesen, einen Grad der Bewußtseinsebene einnehmen, der an die LICHTBOTENGRENZE herankommt. Wir leben - wohlgemerkt wir, als geistige FREUNDE, hier auf dieser SEITE - in einem energetischen BEREICH, der sich von materiellen Maßstäben verabschiedet hat. Wir haben solch eine STUFE erlangt, daß wir nicht mehr in dieser SPHÄRE existieren, sondern uns von diesen Begrenzungen gelöst haben. - Uns ist dieser GEISTLEHRER bekannt und wir wissen über seine Tätigkeit hier auf Erden. WHITE EAGLE meinte damit, daß Ihr Menschen als (positive) Wesen, die diese Erde verlassen, in solchen SPHÄREN beheimatet werdet. - Auch WHITE EAGLE ist durchaus in der Lage, diese Begrenztheit und diesen materiellen Umhang abzulegen. Er ist nicht mehr an solch einer SPHÄRE gebunden, sondern hat Euch nahegebracht, was Euch erwartet, beim Hinübergang in die geistige WELT.


Namen

(weitere Fragen an die Geistigen Lehrer:)

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 13 Download

Frage : Wenn wir Botschaften und Belehrungen von Euch erhalten, hat dann der Name von Euch persönlich eine Bedeutung?

Antwort: Ich bin an keinen Namen gebunden, sondern nur an die WAHRHEIT. Ihr könnt anstelle eines Namens ebensogut "Die WAHRHEIT" setzen. Meinetwegen könnt Ihr auch ein "X" benutzen. Es kommt allein nur auf die WAHRHEIT an. Die größten Namen auf dieser Erde haben oft genug den größten Irrtum hervorgebracht!

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 9 Download

... für uns hier, als GEISTLEHRER, ist es egal, ob ARON spricht oder ob LUKAS schreibt. Es ist nur für Euch eine Hilfestellung, daß Ihr uns personifiziert ansprechen könnt. Namen sind wie Schall und Rauch und dienen nur Euch als Orientierungshilfe.

Frage : Wie wollt Ihr etwas zuordnen, wenn Ihr Euch nicht mit einem Namen ansprecht?

ARON : Wir sprechen nicht. Wir kommunizieren über WELLEN. Wir benutzen nicht das Wort und nicht die Sprache. Wir äußern uns nicht verbal. Setze es gleich mit Telepathie.

Frage : Aus welchem Grund werden dann überhaupt ORDENSNAMEN verliehen?

ARON : Die ORDENSNAMEN sind nur für Euch wichtig. Diese sind notwendig, um es Euch anschaulich in Worten zu übermitteln, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie ein Leben nach dem Tod aussehen kann.


siehe auch:


Portraits - gezeichnet

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 4 Download

Medial gezeichnete Portraits einiger Lichtboten - mit Beschreibung -

siehe im Kapitel: Die Lehrer


W i s s e n - Schulung

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 57 Download

(Geistige Lehrer berichten:)

... Ich bin keine Fundgrube unendlicher Weisheit. Ich habe kein Monopol auf die Welt des Geistes. Ich bin nur einer von vielen, die Eurer Welt helfen und erhebe keinen Anspruch vollkommen oder unfehlbar zu sein, denn ich bin genauso menschlich wie Ihr. Mein Ausblick ist nur etwas weiter, weil ich auf der Straße des Lebens einige Schritte weiter bin als Ihr und ich komme zurück, um diesen Horizont mit Euch zu teilen, damit Ihr annehmen könnt, was ich bereits fand. Es ist ein Teil unserer Aufgabe, daß wir das WISSEN in Eure Welt bringen. Dadurch sind wir mit einer großen MISSION betraut.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 25 Download

Frage : Schaut Deine MISSION der Belehrung vielversprechend aus oder kannst Du uns darüber nichts sagen?

SILBERBIRKE: Als ich das letzte Mal in meinen Heimatsphären war, da waren sie nicht unzufrieden mit mir. Vielleicht sollte ich aber in nächster Zeit noch etwas hinzulernen. Es sind sehr weise RATGEBER, ein TEAM von wahren MENSCHENFREUNDEN. Wir besprechen alle Probleme der Erdenmenschen und der SCHÖPFUNG.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 25 Download

Frage : Du hast viele Themen erklärt, mit denen Du sehr vertraut bist. Kannst Du uns sagen, wovon Du nichts verstehst. Hast Du gewisse Probleme und welcher Art sind diese?

SILBERBIRKE: Ich habe Zutritt zum WISSEN. Ich bin kein allwissendes Wesen. - Ich bin mit LIEBE ausgerüstet und LIEBE hilft mir. Es besteht eine Zusammenarbeit. Ich bin ein Sprachrohr aber nicht der GROSSE GEIST, nicht einmal ein Engel. Ähnlich wie Ihr, bin ich auch ein Individuum. Meine Natur ist daher auch noch mit manchen Fehlern, Unvollkommenheiten und Schwächen belastet. Ich bin also kein "Reines Gold", sondern immer noch ein Mensch, d. h., ein Mann mit menschlichen Gefühlen.

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 42 Download

Frage : Sind die GEISTLEHRER an ein bestimmtes Konzept gebunden, oder haben sie die Freiheit, so zu lehren, wie sie es wollen?

Antwort : Es gibt autorisierte- und nicht autorisierte Lehrer.

  • Die meisten bestehenden Zirkel, die mit dem Geistigen Reich korrespondieren, haben es mit nicht autorisierten Lehrern zu tun.

Diese Lehrer, die sich selbst zu Lehrern gemacht haben, genießen die Freiheit, alles zu sagen, was ihnen paßt. Darin liegt allerdings die große Gefahr der Irrtumsverbreitung und der Gerüchtemacherei. Es können natürlich auch gute Lehrer darunter sein, aber sie können schwer erkannt werden.

  • Die autorisierten GEISTLEHRER sind jahrzehntelang geschult und werden überwacht. Diese LEHRER haben allerdings ein Konzept, an das sie sich halten müssen. Das hat den Vorteil, daß sie sich nicht um Dinge kümmern dürfen, die ihnen nicht erlaubt sind.
  • Diese ORDENSLEHRER werden von HÖHEREN GEISTWESEN eingesetzt, um der Menschheit zu helfen.
  • Sie treten in Zirkeln auf, die sich bereits entwickelt haben und positiv geleitet werden.
  • Bei allein arbeitenden Medien, die keinen Zirkel haben, treten die ORDENSLEHRER nicht auf.

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 42 Download

Frage : Wir wissen, daß Ihr zu den ORDENSLEHRERN gehört. Wir wissen, daß man Euch LICHTBOTEN nennt. Habt Ihr uns etwas über Euer Konzept mitzuteilen?

Antwort : Es ist unsere Hauptaufgabe, allen Menschen zu beweisen, daß der Geist des Menschen den leiblichen Tod nicht kennt. ...


siehe auch:

- Wissen - w o h e r ?

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 11 Download

(weitere Fragen mit Antworten der Geistigen Lehrer:)

Frage : Wie ist es möglich, daß die FÜHRER aus dem Geistigen Reich ein höheres WISSEN besitzen, als es auf Erden der Fall ist?

Antwort : Wir haben zu einem WISSEN in einer Form Zugang, die Eurer Welt unbekannt ist. Ihr seid vom übrigbleibenden WISSEN abhängig, das durch Einzelne gesammelt wird. Uns stehen jedoch alle INFORMATIONSQUELLEN offen, auch die, wie man das WISSEN augenblicklich erfaßt.

Eines der Wunder des Lebens in unserer Welt besteht in der überlegenen und herrlichen LEITUNG, die nicht nur im Reich des Wissens, sondern auch in den Reichen des Geistes, der Literatur, der Kunst und der Musik vorhanden ist. All das ist uns sofort erreichbar und auch das, was noch unbekannt ist, steht zu unserer Verfügung.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 2 Download

Wir, als LICHTWESEN, sind verbunden mit der URQUELLE. Stellt Euch das so vor, wie eine elektrische Lichtquelle, die mit einem Elektrizitätswerk verbunden ist. Wir sind verbunden mit HÖHERGESTELLTEN WESEN, die uns INFORMATIONEN und auch HINWEISE vermitteln. Die Verbindung läuft über verschiedene EBENEN, was jetzt schwer würde, es Euch differenziert zu erklären. ...

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 12 Download

Frage : Wer ist Euch übergeordnet? Welches sind Eure LEHRER? Wo könnt Ihr Euch selbst belehren lassen in allen diesen Dingen, die wir Euch fragen?

ARGUN : Uns ist ein LICHTTRÄGER übergeordnet, den wir "LICHTTRÄGER VOM BLAUROTEN LICHT" nennen. Das sagt Euch nichts, aber uns etwas; denn damit ist seine Aura gemeint.

Frage : Irren ist doch immer möglich, denn wer ist schon wie GOTT allwissend. Welche Garantie haben wir dafür, daß alle Antworten aus dem Geistigen Reich auch wirklich richtig sind?

AREDOS : Die Antworten, welche durch unsere GRUPPE an Euch weitergeleitet werden, sind niemals die Meinung eines einzigen, sondern das Ergebnis vieler Erfahrungen und Belehrungen aus HÖHERER EBENE. Es kann auch allerdings einmal ein Irrtum vorkommen. Aber das ist ganz selten der Fall. Wir sind immer bemüht, solche Irrtümer zu berichtigen, wenn nicht sehr starke Vorurteile Eurerseits dagegenstehen. Sofern Ihr jedoch aufgeschlossen bleibt wie bisher, wird auch jeder Irrtum entsprechend seine Berichtigung finden.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 11 Download

Frage : Wie wir bereits wissen, seid Ihr verantwortliche LEHRER. Wem seid Ihr Rechenschaft über Euer Lehramt schuldig?

Antwort : Es sind weise RATGEBER, die für die Einströmung des WISSENS durch die irdischen Kanäle verantwortlich sind. Sie sind DAS KONZIL, dem wir alle berichten müssen, damit wir unsere Bemühungen koordinieren können. Wir lernen voneinander. Wir helfen einander. Wir sehen, wo ein Erfolg und wo ein Mißerfolg entstand. Mit all diesem WISSEN können unsere Aufgaben in verstärktem Maße durchgeführt werden.

> - aus MFK-Menetekel: Jesus Christus - Seite 5 Download

Wir LEHRER haben die Möglichkeit, uns in jeder Weise WEISHEIT zu verschaffen. Wir alle gehören zu einer einzigen großen SCHULE, der SCHULE der großen LIEBE. Unsere LEHREN sind deshalb keine eigenen, sondern die Resultate der ganzen SCHULE. Alles wurde erarbeitet und was gut ist und der Prüfung standhält, wird dann offenbart.

> - aus MFK-Menetekel: Jesus Christus - Seite 5 Download

Frage : Eure LEHREN sollen aus der "CHRISTUS-SPHÄRE" kommen? [*]

Antwort : Ja, das ist richtig. Es ist die SPHÄRE DER VOLLKOMMENEN HARMONIE. - Diese Sphäre wurde durch CHRISTUS geschaffen. Es ist eine SPHÄRE der höchsten BELEHRUNG, denn auch CHRISTUS geht der Vollkommenheit entgegen. Er hat unendlich viel hinzugelernt. ...

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 19 Download

... wir haben eine Verbindung zu der LICHTSPHÄRE, in der sich JESUS CHRISTUS aufhält, d. h. zu den EBENEN der hohen geistigen LICHTWESEN, die uns unterstützen und mit ENERGIEN versorgen. Wir haben eine VERBINDUNGSKETTE gebildet, die über HOHE WESENHEITEN bis zu dieser EBENE reicht. Wir stehen in ständiger Verbindung, so daß wir gewisse Informationen durch andere LICHTWESEN erhalten, die dann Kontakt zu den HÖHEREN EBENEN aufnehmen. ...


siehe auch:


Kontaktaufnahme

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 12-13 Download

(H. V. Speer, Leiter des Medialen Friedenskreises - MFK - Berlin berichtet:)

Es ist natürlich sehr schwer zu begreifen, daß sich eine jenseitige Seele über ein Medium meldet und Auskunft gibt. Diese Tatsache ist jedoch noch lange kein Grund, das Phänomen abzuleugnen. Wir haben in unseren Séancen bislang (1964) über 2000 Stunden mit Jenseitigen gesprochen. Wir fragten mit unserer Stimme, sie antworteten schriftlich.

  • Alle Teilnehmer und Gäste haben die Überzeugung gewonnen, daß noch nicht einmal eine Stunde genügt um festzustellen, daß es sich tatsächlich um jenseitige INTELLIGENZEN handelt.

Die Schwierigkeit der Überzeugung besteht hauptsächlich bei jenen, die leider nicht an einem Zirkel teilnehmen können. Es gibt aber auch Leute, die Gelegenheit dazu haben, aber trotzdem alles glatt ablehnen, weil sie das Ganze für Unsinn, Aberglauben oder frommen Betrug halten. Diese Menschen kommen sich sehr klug vor, sie brauchen nach ihrer Meinung keine Belehrung, noch irgendwelche Beweise dieser Art. ...

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 39 Download

Frage : Ist es vielleicht die Bezeichnung "Spiritualismus", welche zur Skepsis anregt?

Antwort : Ja, ein falsches Wort kann große Wirkungen auslösen. Die meisten Leute haben eine ganz falsche Vorstellung, wenn sie dieses Wort hören. Sie verstehen darunter eine angebliche Verständigung mit dem Übersinnlichen, die in Wirklichkeit nur ein Aberglaube ist, mit dem man sich lächerlich macht.

In Wirklichkeit handelt es sich um eine EINRICHTUNG GOTTES, um der Menschheit eine geistige Stütze zu geben. Für diese großartige ORGANISATION ist diese Bezeichnung tatsächlich nicht am Platze. Es handelt sich nicht um eine gewöhnliche Verständigung mit verstorbenen Menschen, sondern um einen Kontakt mit höchster INTELLIGENZ geistiger Existenz. ...

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 12-13 Download

(H. V. Speer berichtet weiter:)

... Die Mitwirkung jenseitiger INTELLIGENZEN steht außer Zweifel. Jede Verneinung kann sich nur auf wirkliche Täuschungen und auf den Betrug beziehen, niemals aber auf die echten Kontakte.

Ein Jenseitiger offenbart sich durch seine Individualität. Er ist ein wissender und ein jenseitserfahrener Mensch, eine Seele, die in einer ANDEREN WELT existiert und daher über dieses Dasein dort ohne zu zögern Auskunft geben kann. Die Antworten enthalten Fachausdrücke, Spezialwissen und unverkennbar die geistige Haltung in einer ANDEREN WELT.

Es zeigt sich aber auch, daß die Jenseitigen uns beobachten, daß sie über alles informiert sind, ja sogar unsere intimsten Geheimnisse genau kennen. Trotzdem sind sie (gemeint sind positive Seelen) sehr diskret und werden niemals verletzen oder bloßstellen.

Wir haben beobachten können, daß sie sogar ein leises Flüstern verstehen und unter gewissen Bedingungen sogar unsere Gedanken verfolgen können.

Ein Außenstehender kann sich von der starken Beweiskraft dieser Kontakte überhaupt kein Bild machen. Wir haben stets erlebt, daß gerade sehr skeptische Gäste, die zum ersten Mal einer Sitzung beiwohnten, unter dem Eindruck der WAHRHEIT fassungslos wurden, ja völlig die Beherrschung verloren.

  • Wechselt beim Kontakt die jenseitige INTELLIGENZ, so wechselt auch die Schrift, die niemals die graphologischen Züge des Mediums trägt. Es ändern sich sofort das Tempo, die Einteilung auf dem Papier, sowie die ganze Schreibweise.

Jeder Geist hat seine besonderen Eigenschaften, die er behält und an denen er sofort wiedererkannt werden kann. So ist es zu verstehen, daß sich in der Welt große Gesellschaften gebildet haben, welche die beschriebenen Jenseitskontakte durchführen.

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 19 Download

(H. V. Speer - Leiter des MFK Berlin - berichtet:)

Man bedenke, daß das Medium vor der Séance weder vom Thema noch von den Fragen auch nur das Geringste weiß, trotzdem erfolgt jede Antwort augenblicklich. Sofern der SPIRIT wechselt, verändern sich auch sofort die Schriftzüge und das Tempo. So hat das Medium zum Beispiel die deutsche Schrift (Sütterlin) nicht erlernt, trotzdem wird auch mitunter in dieser Schrift zügig geschrieben.

  • Jede Fremdsprache ist möglich - alle Schriftzeichen ebenfalls.
  • Die Schrift ist aus jeder Richtung möglich, selbst als eingerollte Schnecke.

Wenn man das Medium bei der Arbeit beobachtet, kann man aus den kleinsten Bewegungen der jenseitig geführten Hand sehr wichtige Aufschlüsse gewinnen. Beim automatischen Schreiben zeigt die Handführung das gespannte Interesse des SPIRITS, der bei jedem Geflüster der Séance-Teilnehmer sofort etwas stoppt oder seine Gedanken blitzschnell ändert und einen bereits begonnen Satz wieder streicht. Die ganze Schreibweise verrät trotz des hohen Tempos eine stark ausgeprägte Individualität und reges Interesse an allen Teilnehmern. - Doch immer bleibt das Medium völlig passiv! ...




Es gibt noch Tausende von anderen Merkmalen, die den echten Kontakt beweisen. Die Jenseitigen zeigen ihre Individualität auch durch die Regie, die sie im Zirkel führen. Sie wirken erzieherisch durch ihre Ausdrucksweise, Höflichkeit, Nachsicht oder durch die Nichtbeachtung jener, die sich vordrängen. Wir lernen nicht nur durch ihre BELEHRUNGEN, sondern auch durch ihr Beispiel von guten Sitten. ...


zum kompletten Kapitel: Die Erforschung des Geistige Reiches - (Seite 19)


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 17 Download

(weitere Zitate aus einem Bericht von H. V. Speer, Leiter des Medialen Friedenskreis - MFK - Berlin:)

  • Eine gute Harmonie ist die Grundregel für jeden Jenseitskontakt, besonders, wenn er positive Erfolge aufweisen soll!

Das Medium befindet sich während des automatischen Schreibkontaktes in keinem tranceartigen Zustand. Das Medium ist wach und in der Lage, jede geschriebene Seite sofort vorzulesen. Das widerlegt die falsche Theorie von der religiösen Ekstase. Der Jenseitskontakt ist ganz natürlich!

  • Übung und Passivität ist das Geheimnis dieser Verständigungsart.
  • Die graphologischen und sprachlichen Merkmale der schreibenden Geistwesen bleiben auch dann bestehen, wenn das Medium ausgewechselt wird.
  • Der Jenseitige ist durch viele Eigenheiten zu erkennen, selbst wenn er durch ein anderes Medium tätig wird.

Wenn das Medium beim Medialschreiben das beschriebene Blatt nicht rechtzeitig umwendet, entsteht ein Platzmangel. Der jenseitige Schreiber wird dadurch gezwungen, zwischen den Zeilentext zu schreiben. Ein weiteres typisches Merkmal, daß es sich tatsächlich um einen Jenseitigen handelt, denn das Medium könnte sich die Arbeit erleichtern, wenn es selber tätig wäre. Doch es ist völlig passiv.

  • Ein echtes vollautomatisches Medium weiß nicht eine Silbe von dem, was es medial schreibt! Das Medium verfolgt nicht den Text der Niederschrift, aus diesem Grunde kann sich das Unterbewußtsein nicht beteiligen.
  • Das Medium darf selbst keine Fragen stellen, denn dann kommt es zu einer Beteiligung des Unterbewußtseins. Trotzdem kann aber das Medium an einer Frage, die von anderer Seite aus gestellt wird interessiert sein. Das Medium wird durch die Antworten meist selbst überrascht.

Die jenseitigen LEHRER schreiben mit der Hand des Mediums je nach eigenem Temperament langsamer oder schneller oder auch schräg oder steil. Diese Eigenheiten bleiben auch dann bestehen, wenn ein anderes Medium mit dem betreffenden Jenseitigen Kontakt aufnimmt. Auf diese Weise kann der Jenseitige gut identifiziert werden, auch wenn das Medium ausgewechselt wird. ...




  • Das Medium wird durch gewisse Tricks der Jenseitigen laufend kontrolliert, ob es sich noch führen läßt oder eine Neigung zur Selbständigkeit zeigt.

Alle diese Kontrollen sind notwendig, damit die echte Durchgabe einer Kommunikation gewährleistet wird. Die Qualität ist wichtiger, als die Quantität der Leistung. Der LICHTBOTE, der mit dem Medium schreibt, zeigt zu jeder Zeit der Verbindung seine wesentlichen Charakterzüge. Das Medium müßte diese Charakterzüge erst erfinden, wenn es selbständig arbeiten würde.

  • Diese wichtigen Charakterzüge und das überragende WISSEN des LICHTBOTEN tritt auch durch jedes andere gute Medium zutage.

Von einer Telepathie kann in den Séancen nicht die Rede sein, da das Thema oft genug von den LICHTBOTEN bestimmt wird. Ebenso ist es auffallend, daß nur verabredete Zirkel ein brauchbares Resultat bringen. Eine Selbsttäuschung ist völlig ausgeschlossen. Um den auffallenden Beweis in den Händen zu haben, ist es wichtig, das Echte vom Unechten richtig zu unterscheiden. LICHTBOTEN und GEISTLEHRER legen auf diese Schulung ganz besonderen Wert.

  • Ein echter Spiritualist ist kein Wundergläubiger, sondern ein erfahrener Forscher und Wissender.


zum kompletten Kapitel: Die Erforschung des Geistige Reiches - (Seite 16)


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 20 Download

(Geistige Lehrer berichten:)

  • Sofern Ihr einen Funken echten GOTTGLAUBENS besitzt und Euch große Mühe gebt, ein wenig Harmonie aufzubringen, so schafft Ihr einen Weg, auf dem wir dann zu Euch kommen können.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 2 Download

Alle LEHRER, die zu Euch kommen, müssen ein Opfer bringen, denn sie haben aus HÖHEREN in niedere Regionen "hinabzusteigen". Sie haben den Geist in die Materie zu verwandeln, damit sie Euch erreichen können oder sie müssen sich diese Materie von Euch leihen.

Die meisten von Euch, ja, die Mehrzahl der Menschheit, sind unfähig, die HÖHEN des Geistes zu erlangen. Sie können die SCHWINGUNGEN nicht aufnehmen, denn diese SCHWINGUNGEN sind zu zart, zu sensitiv, zu fein, um empfangen zu werden. Nur einem kleinen Bruchteil der Menschen gelingt es!

Diejenigen, welche sich Euch kundtun wollen, müssen sehr tief hinabgehen und dadurch geht sehr viel von ihrer Schönheit verloren, von der Ihr keine Ahnung habt. Es wäre besser, Ihr wäret fähig, ihnen auf halbem Wege entgegenzukommen, dann würdet Ihr hocherfreut sein über den Reichtum, der Euch dargebracht wird.


siehe auch:

> - aus MAK: Telepathie - Seite 31 Download

Frage : Wie schwierig ist es für feinstoffliche WESEN, um mit uns Menschen in Kontakt zu treten? Ihr kommt doch aus völlig anders gelagerten SCHWINGUNGSEBENEN und müßt auch erst durch die Materie irgendwie hindurch. Wie schafft ihr das?

LUKAS : Du hast das Problem genau erkannt, das wir mit jeder Sitzung haben: Ihr könnt euch nicht vorstellen, welchen Aufwand wir treffen müssen, damit wir uns euren grobstofflichen SCHWINGUNGSEBENEN anpassen können. Darum ist es für uns besonders schwer, wenn ihr SCHWINGUNGSMÄSSIG, d. h. mit eurer inneren Einstellung, weit von uns entfernt seid. Daher bitten wir euch, kommt uns wenigstens am Sitzungsabend auf halbem Wege entgegen, dann haben wir es nicht so schwer, um den SCHUTZ für euch und für uns aufzubauen. Wir können erst dann mit euch arbeiten, wenn der SCHWINGUNGSMÄSSIGE Abstand zu euch nicht zu groß ist, d.h. ihr müßt es wollen, mit uns zu arbeiten. Das ist die Basis überhaupt!

Wenn ihr nach der Sitzung diesen Raum verlaßt und eurem weiteren Tagewerk nachgeht, beginnen für uns schon die Vorbereitungen für die nächste Sitzung. Nur mit großem Aufwand ist es auf diesem Erdenplaneten, der vom Negativen beherrscht wird, möglich, eine positive, d. h. eine gottgewollte Sitzung sicherzustellen. Bitte denkt darüber nach!


siehe auch:

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 2 Download

Teilnehmer : ... Bei dem neuen Thema geht es uns darum, wichtige INFORMATIONEN von Euch zu veröffentlichen, die eine sichere KONTAKTAUFNAHME zu den SPHÄREN DES LICHTES ermöglichen.

EUPHENIUS : Es wäre wünschenswert, wenn durch Eure Arbeit viele Seelen darauf aufmerksam gemacht werden, daß es mehr gibt als nur das, was man hier auf dieser Erde durch die eigenen Sinnesorgane erlebt. ...




... Wir sind verbunden mit HÖHERGESTELLTEN WESEN, die uns INFORMATIONEN und auch HINWEISE vermitteln. Die Verbindung läuft über verschiedene EBENEN, was jetzt schwer würde, es Euch differenziert zu erklären.

HÖHERGESTELLTEN WESEN und HÖHERGESTELLTEN ENGELN (Erzengeln) ist es nicht möglich, hier mit Euch auf Erden in Kontakt zu treten. Von der SCHWINGUNGSZAHL her, die von diesen WESEN ausgeht, würdet Ihr verbrennen. Ihr würdet diese hohe FREQUENZSCHWINGUNG körperlich nicht aushalten können.

Wir werden in der Zeit, in der wir hier mit Euch zusammenarbeiten, ebenfalls geschützt durch WESEN, die einen SCHUTZKREIS aufbauen. Dieser SCHUTZKREIS ist nicht nur für Euch wichtig, sondern auch für uns, um unsere FREQUENZEN hier bei diesen Sitzungsabenden auszusteuern und ausgleichen zu können. Jeder Sitzungsabend bedarf einer sehr hohen Anzahl an AUSGLEICHS-EBENEN, damit wir eine Möglichkeit haben, hier mit Euch in Kontakt zu treten. Es benötigt eine ganze Zeit, um irdische Bereiche für uns zu sichern und so ENERGETISCH auszugleichen, daß es möglich wird, uns hier über Euch melden zu können.

Dieses war wichtig zu sagen und als Hinweis zu verstehen, daß wir Eure LICHTENERGIE und Eure Gedankenschwingungen benötigen, um unsere Arbeit umsetzen zu können und um Euch zu erreichen. Dieses ist aber nur möglich, wenn diese Voraussetzungen vorhanden sind:

  • Vertrauen und der Glaube an die GÖTTLICHKEIT
  • und der Glaube daran, daß nichts geschieht, was Ihr nicht wollt.

Ihr habt zu jeder Zeit die Möglichkeit, den Kontakt mit uns zu unterbinden und zu durchbrechen. Wir werden niemals ohne Einwilligung Eures HERZENS und Eures INNEREN LICHTES eine Arbeit ausführen, zu der Ihr nicht bereit seid.


siehe auch:

- Kontaktaufnahme
- Geistige Lehrer lernen mit
> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 14 Download

(Frage an den Geistigen Lehrer:)

Frage : Wird Dein Kontakt zu höheren WESEN unterbrochen, weil Du hier zu uns kommst?

Antwort : Ja, aber es besteht ein Ausgleich. Ich lerne auch von Euch. Ich sehe die Welt durch Eure Augen und durch Euren Verstand. Ich habe mich weit von den QUELLEN meiner Stimulation entfernt, aber ich kann sie wieder erreichen, wenn ich diese Welt, in der Ihr lebt, für kurze Zeit verlasse.

- Kontaktaufnahme
- Kommen Gedanken an?
- negative Gedanken abschirmen - / - Schutz vor Negativem
> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 17-18 Download

(weitere Fragen mit Antworten der Geistigen Lehrer:)

Frage : LUKAS schrieb, daß Gedanken eine unendliche Reichweite besitzen. Wie ist es aber dann möglich, daß die Gedanken der Erdenmenschheit abgeschirmt werden können?

EUPHENIUS : Wenn Ihr gedanklich mit uns Kontakt aufnehmt, kommen diese Gedanken an. Es ist immer eine Frage, welche Gedanken ankommen und wie es zugelassen wird. Die Verbindung, in göttlicher Hinsicht mit uns in Kontakt zu kommen, ist eine positive Verbindung, die gefördert und weitergeleitet wird. Wir werden aber nicht zulassen, daß negative Gedanken in positive geistige SPHÄREN gelangen.

Einwand : Wenn Gedanken eine solche MACHT besitzen, ist es unverständlich, wie Gedanken überhaupt abgeschirmt werden können. Ihr schirmt ja sozusagen die KRAFT des SCHÖPFERS ab.

EUPHENIUS : Nicht die KRAFT des SCHÖPFERS, denn der SCHÖPFER wünscht sich positive ENERGIEN und positive Gedanken. Das, was wir abschirmen, ist die dunkle SEITE. Und dazu haben wir eine BERECHTIGUNG, diese dunkle SEITE von uns abzuschirmen.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 5 Download

Frage : Gibt es eine Grenze hinsichtlich der Reichweite von Gedanken?

EUPHENIUS : Die Gedanken der irdischen Menschen werden um die Erde herum gesammelt und verlassen nicht das planetarische Umfeld. Diesen gedanklichen Gürtel finden wir nur hier auf Erden, da wir die negativen ENERGIEN neutralisieren müssen.


siehe auch:

- Kontaktaufnahme
- negative Gedanken abschirmen - / - Schutz vor Negativem
- autogenes Training
> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 101 Download

(Fragen an einen Geistigen Lehrer:)

Frage : Wie kann man sich gegen das Negative schützen?

ELIAS : Ihr schützt Euch am besten durch die Gelassenheit. Ich will Euch ein autogenes Training verordnen:

  • Stellt Euch vor, Ihr hättet Grund, Euch auf etwas zu freuen. Steigert diese Freude bis zu einer Euphorie. Wenn es Euch in dieser Hinsicht an der richtigen Vorstellungskraft fehlt, dann stellt Euch vor, daß wir da sind und Euch helfen wollen.

Frage : Was wird durch ein solches Training noch erreicht?

ELIAS : Probiert es einmal vor dem Einschlafen aus! Es wird zwar nicht leicht sein, doch nach einiger Übung wird es Euch gelingen, denn wir werden Euch stets dabei helfen. Wichtig ist aber die Freude und Zufriedenheit, denn das sind wertvolle HEILFAKTOREN!

  • Versucht immer daran zu denken, Ihr hättet allen Grund, Euch zu freuen.

Wenn nicht anders, dann denkt daran, daß wir es so gut mit Euch meinen, daß wir Euch wahrnehmen und um Euch sein können, sowie, daß wir Eure Nöte und Wünsche kennen. Wichtig dabei ist, daß tatsächlich ein Gefühl der Freude in Euch aufkommt, sei es auch nur für wenige Minuten. Wenn dieses Gefühl bei Euch aufkommt, ist es uns leichter, auf Euch einzuwirken, in Euch einzudringen - und dann kann es geschehen, daß wie ein Blitz aus heiterem Himmel ein euphorisches Glücksgefühl in Euch aufsteigt. Erst einmal, gelingt es Euch öfter, und dann ist die Verbindung zwischen uns perfekt. Ihr werdet Euch über diesen Kontakt mit uns freuen.


siehe auch:

- Kontaktaufnahme
- T e a m
> - aus MAK: Telepathie - Seite 3 Download

Frage : Arbeitet jeder GEISTLEHRER mit seinem eigenen SCHREIBTEAM? (...)

LUKAS : Ja, so ist es. Wir GEISTLEHRER benötigen ein eingespieltes TEAM beim Schreiben und auch eines beim Sprechen. Was genau ENERGETISCH bei uns getan und geführt werden muß, ist für euch nicht zu verstehen und bedarf der visuellen Anschauung.

- Kontaktaufnahme
- Z u s a m m e n a r b e i t
> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 8 Download

(Geistige Lehrer berichten:)

Wir haben von unserer Aufgabe eine ganz klare Vorstellung, weil wir Euch in der menschlichen Entwicklung etwas voraus sind. Wichtig ist es, daß die auf Erden lebende Menschheit begreift, daß sie vom Geistigen Reich nicht völlig getrennt ist. Wir legen großen Wert darauf, mit Euch kooperativ in Verbindung zu bleiben, aber nicht wie bisher, daß die Dämonie ein so machtvolles Wort mitzureden hat, weil Ihr dieser die Möglichkeit dazu bietet.

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 8-9 Download

Wir wollen gern mit Euch zusammenarbeiten, aber Euch nicht befehlen. Keiner wird verdrängt und keiner beherrscht. Keiner kann etwas von uns fordern, denn wir fordern auch nichts von Euch, sondern wir lassen Euch den freien Willen und die Selbstentscheidung. Alles, was wir erbitten, ist: Kommt uns auf halbem Wege entgegen, wir werden Euch mehr als nur auf halbem Wege entgegeneilen. Zusammenarbeit ist das GESETZ!

Immer bringen wir dieselbe alte WAHRHEIT, nur in verschiedenen Formen, damit sie jedem verständlich wird. Die WAHRHEIT bleibt jedoch immer dieselbe; denn WAHRHEIT kann nicht verändert werden. WAHRHEIT bleibt WAHRHEIT!

- Kontaktaufnahme
- M a t e r i e . - für Geistwesen hinderlich?

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 34 Download

(weitere Fragen an die Geistigen Lehrer:)

Frage : Gibt es Stoffe, die Ihr nicht passieren könnt?

AREDOS : Das hängt ganz mit der geistigen Entwicklung zusammen. Je höher der Grad der Entwicklung ist, desto besser kann die Materie überwunden werden. Es ist natürlich leichter, sich durch die Luft zu bewegen. Aus diesem Grunde empfehlen wir allen, welche Séancen abhalten wollen, ein Fenster so zu öffnen, daß man durch die Luft in den Raum gelangen kann. Wir können selbstverständlich durch einen Türspalt gehen, da wir den Astralkörper dehnen oder zusammenziehen können.


siehe auch:

- materielle Welt und die Menschen wahrnehmen
> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 46 Download

Frage : Wie seht Ihr mit Euren AUGEN unsere materielle Welt?

EUPHENIUS : Wir können Euch über unseren feinstofflichen KÖRPER wahrnehmen. Das heißt, wir erkennen Euch aufgrund Eurer energetischen AUSSTRÖMUNGEN, d. h. über Eure emotionale Befindlichkeit und über das, was Ihr gedanklich hier fließen laßt.

  • Wir nehmen Euch nicht körperlich wahr, sondern über Eure geistige seelische EBENE.

Wir sehen Euch mit ganz anderen AUGEN. Wir wissen, daß Ihr einen materiellen Körper besitzt, den Ihr benötigt, um hier die Einbettung Eurer Seele zu sichern. Wir nehmen nur Eure Seele wahr und Euren inneren göttlichen FUNKEN.


siehe auch:


Aufgabe / Mission

> - aus Referate und Berichte: Der Schlüssel zur Wahrheit - Seite 6-7 Download

(aus einem Vortragsprotokoll von Oberstudienrat Paul F. Hagemeister, Berlin)

Im Laufe der vergangenen Jahrtausende hat kein Buch dieser Welt durch Abschreiben und Kopieren so viele Änderungen, Fälschungen und Mißdeutungen erfahren, wie die Bibel des Alten und Neuen Testamentes. ...




Deshalb sagte JESUS zu den Jüngern, kurz vor seiner Auslieferung:

  • "... Nachher kommt der HELFER, die HEILIGE GEISTERWELT, die der VATER in meinem Namen senden wird. SIE wird Euch über alles Weitere belehren und Euch auch alles das ins Gedächtnis zurückrufen, was ich Euch gesagt habe."

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 12 Download

... Es wurden Euch LEHRER gesandt, welche die Fähigkeit besaßen, sich mit den entsprechenden geistigen SPHÄREN verständigen zu können. Also lebt die Erdenmenschheit nicht gänzlich in Unwissenheit. Wenn diese Menschheit, die nur eine unter vielen Tausenden ist, nicht auf diese positiven LEHRER hört, so liegt das am schlechten Willen der Menschen!

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 39 Download
  • Eine ungeheure Welt des Geistes ist bereit, Millionen zu belehren und zu inspirieren. Kein ehrlich Suchender wird abgewiesen.
  • Das enorme Wissen ist nicht nur für einige "Auserwählte" da, sondern steht der ganzen Menschheit zur Verfügung. Allerdings muß auf die einfachen Menschen Rücksicht genommen werden, deren Allgemeinbildung nicht ausreicht, sich dafür zu begeistern. Darum wird das hohe Wissen in verschiedener Form dargeboten.

... Noch nie ist Euch ein größeres Angebot gemacht worden als dies. ...

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 62 Download

(Geistige Lehrer berichten:)

... Es gibt eine große MISSION, in der wir alle stehen: LICHTBOTEN, jenseitige HELFER und SCHUTZPATRONE, ja sogar ENGEL und ERZENGEL! Auch die SANTINER stehen in der gleichen MISSION. GOTT will der Menschheit dieser Erde helfen. Bei uns gibt es keine Spaltung, keine Trennung oder Meinungsverschiedenheit. Wir alle richten uns nach GOTT dem HERRN. ...




Wir alle sind und bleiben eine unzertrennliche, große Gemeinschaft der LIEBE und Hilfsbereitschaft. ...

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 25 Download

... Wir haben ein für allemal unseren WEG gewählt. Es ist der WEG GOTTES und der WEG als DIENER GOTTES hier auf Erden, an Euch Menschen die BOTSCHAFTEN im göttlichen SINNE weiterzutragen.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 15 Download

Frage : Es heißt, daß die gute Geisterwelt im Auftrage des Erlösers JESU CHRISTI ausgeht. Was bedeutet das?

SETHAN : Es ist so, daß WESENHEITEN wie wir und anderswo auf eurem Planeten den AUFTRAG haben, euch Menschen die nötigen LICHTENERGIEN zu vermitteln und Hinweise dazu zu geben, um den Erlösungsplan, der von dem SCHÖPFER aufgestellt wurde, zu erfüllen. Wir LEHRER sind in diesem gesamten Prozeß ein Teilchen in der Kette, ...


- Aufgabe / Mission

- Wahrheit auf die Erde tragen - Belehrung der Menschheit - Wahrheit verbreiten

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 67 Download

DIE PROPHETEN SPRACHEN: "ALSO SPRICHT GOTT DER HERR." SIE HÖRTEN DIE STIMME EINES ENGELS, DER IHNEN DIE WORTE GOTTES VERMITTELTE. SO WIE SCHON FRÜHER, SO IST ES BIS AUF DEN HEUTIGEN TAG GEBLIEBEN. ABER SO WIE FRÜHER, SO AUCH HEUTE STOSSEN SICH DIE MENSCHEN AN DEM WORT GOTT ODER AN GOTTES STIMME. OB ENGEL ODER LICHTBOTEN, DIE IN GOTTES DIENST STEHEN, UM DER ERDENMENSCHHEIT ZU HELFEN, DAS BLEIBT SICH GLEICH. WICHTIG ALLEIN IST DER WERT DER EMPFANGENEN BELEHRUNG, DOCH DIESE SOLLT IHR NICHT KRITISIEREN, SONDERN TIEF DURCHDENKEN.


siehe auch:

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 3 Download

Frage : CHRISTUS sprach von einem "GEIST DER WAHRHEIT", den er senden wollte. Wen oder was hatte CHRISTUS damit gemeint?

Joh. 16, 12-13: "Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit kommen wird, der wird Euch in alle Wahrheit leiten. ..."

EUPHENIUS : Der "GEIST DER WAHRHEIT" sind die WESENHEITEN, die hier auf Erden versuchen, über Medien die WAHRHEIT GOTTES auf diesen Planeten zu tragen. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 28 Download

(Geistige Lehrer berichten:)

  • Das Wort GOTTES wird nicht nur durch das Christentum in dieser Form verkündet, sondern auch durch andere Glaubensrichtungen, auch dann, wenn dort ein anderer Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Des weiteren ist es so, daß auch hier im Kreis das Wort GOTTES durch uns WESENHEITEN aus dem Geistigen Reich verkündet wird. Auch wir sind BOTEN GOTTES, die versuchen, das Wort des HERRN bei euch zu verbreiten, in einem Kreis, der bereit ist, dieses als ein Arbeitsgebiet aufzunehmen und die Lehre über diesen Kreis hinaus zu verbreiten. Auch das dient dazu, das wahre Wort GOTTES in die Welt hinauszutragen und damit die Lehre CHRISTI - und nicht nur über die Heilige Schrift, über die Gleichnisse und Metaphern, die die Bibel aufweist. Auch wir, als HELFER GOTTES, versuchen im Namen CHRISTI diese Worte nach außen zu tragen.


siehe auch:

> - aus MAK: UFO-Kontakt 1999 - Seite 7 Download

Auch wenn wir nicht sichtbar sind, denkt daran, daß wir auch Wesen sind, die den göttlichen GESETZEN unterliegen und dem göttlichen PLAN folgen müssen. Wir werden niemals unsere AUFGABE, die wir hier übernommen haben und schon seit vielen tausend Jahren wahrnehmen, fallen lassen. Wir werden den Kampf gegenüber der Schattenseite nicht aufgeben. Unser AUFTRAG ist es, weiterhin die WAHRHEIT hier auf diesen Planeten zu tragen und dieses wird geschehen.

FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN!

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 11-12 Download

Wir haben die MISSION zu erfüllen, das LICHT in die Finsternis zu bringen und alle Unklarheiten aufzudecken. Es handelt sich um die geistige Erleuchtung der Erdenmenschheit. ...

> - aus MAK: Mediale Suche nach vermißten Personen - Seite 2 Download
  • Unsere derzeitige Ausbildung dient dazu, Euch Menschen Hinweise und Möglichkeiten offenzulegen, die das Geistige Reich betreffen. Dies beinhaltet den ersten Schritt in der Erkenntnis, daß ein Geistiges Reich vorhanden ist und daß es mehr gibt, als das, was Ihr von seiten der Kirche und der Religion gesagt und übermittelt bekommt. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 57-58 Download

... Es ist ein Teil unserer Aufgabe, daß wir das WISSEN in Eure Welt bringen. Dadurch sind wir mit einer großen MISSION betraut.

Viele, die mir gleichstehen, haben erkannt, daß auf der Erde zuviel Unwissenheit herrscht. Die Resultate dieser Unwissenheit sind leider sehr augenscheinlich. Sie spiegeln sich wieder in der Not Eurer Welt und sie werden auch auf unsere Angelegenheiten zurückgestrahlt. ...




Die Rückkehr zu Eurer Welt ist keinesfalls etwas, was man erfreulich nennen kann. Aber das Bewußtsein der auferlegten AUFGABE und die Hilfe durch Eure LIEBE lassen mich wiederkommen, um zu tun, was mir möglich ist, damit denen geholfen wird, die es nötig haben und diesen herrlichen BEISTAND anerkennen. Es ist der unsterbliche GEIST, der uns alle miteinander verbindet!

  • WAHRHEIT bleibt WAHRHEIT, ewig in ihrer Güte, unendlich in ihrem Wesen und ihrer Wirklichkeit.

Man kann eine WAHRHEIT nicht so verkünden, daß sie gleich von der Masse des Volkes begriffen wird, denn alle befinden sich auf einer anderen Stufe der Entwicklung und die Seelen, die sich erst im Wachstum befinden, reagieren verschieden auf die gleiche WAHRHEIT. Ich lehrte immer, daß der PLAN des GEISTES nicht vorsieht, eine große Masse auf einmal zu verändern, denn wie wir wissen, würde eine solche Methode keinen bleibenden Erfolg erzielen. Die Menge würde für eine Weile fasziniert oder erstaunt sein, aber unweigerlich würde die Reaktion kommen; wenn die Massensuggestion nachläßt und sie sich als Einzelwesen fühlen, würde oft ein beklagenswertes Erwachen erfolgen.

  • Unser PLAN ist, Einzelwesen anzusprechen, einen nach dem anderen, um eine Einheit aufzubauen, um ihnen das WISSEN nach ihrem geistigen Stand zu verabreichen.

Die meisten werden von ihren Lieben belehrt, die sich in unserer Welt befinden. Die so aufgenommenen geistigen WAHRHEITEN werden dann leben und kein Sturm, keine noch so widrigen Umstände werden diese soliden Grundmauern erschüttern können.

  • Es gibt keinen Weg, die Überzeugung einer großen Anzahl von Leuten zu bringen, auf keinen Fall einen, der befriedigende Ergebnisse erzielen würde.

Bedenkt, daß die Seele bereit sein muß, um die geistigen WAHRHEITEN empfangen zu können; im anderen Fall würdet Ihr auf Granit beißen. Aber sobald die Seele durch Leid oder Trauer berührt wurde, verschwindet der harte Panzer und dafür ist ein Material vorhanden, das leicht zu bearbeiten ist, das aufnahmefähig, bereit und willens ist zu lernen.[1]

  • Ich verneine, daß der Spiritualismus eine Glaubenslehre ist. Er ist ein konkretes WISSEN!

Niemand kann den Atem des Windes beherrschen, ebensowenig kann dies mit dem Anwachsen oder der Verbreitung des WISSENS geschehen. Die WAHRHEIT will nach ihrer eigenen Art blühen, das kann man nicht in vorgezeichnete Bahnen lenken.

  • Das einzige, was getan werden kann, ist, die Mittel zu schaffen, damit die WAHRHEIT mehr und mehr Menschen zugänglich gemacht werden kann.

Die Wirkung des WISSENS kann im voraus nicht bestimmt werden, ebenso wenig können Regeln oder Bestimmungen für die Wege der Ausbreitung aufgestellt werden. Euer ganzes Tun liegt in Eurer eigenen Verantwortung -, Eurer Pflichterfüllung im LICHTE Eures Verstehens.

  • Ihr müßt helfen, wo Ihr könnt und müßt Euer WISSEN weitergeben und den Trost des Geistes seine eigenen Wege gehen lassen. Jeder muß sein Bestes, seinen Fähigkeiten entsprechend, beisteuern.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 18-19 Download

Frage : Arbeitet das Geistige Reich nach einem ganz bestimmten Plan?

Antwort : Das erste Ziel ist, die geistige WAHRHEIT zu demonstrieren, um damit der Herausforderung der materiellen Welt zu begegnen, welche fordert: "Beweist es! Wir können nicht länger glauben, denn zu lange wurde uns zugemutet, Phantastereien nachzujagen oder einer unwirklichen Lehre zu dienen, so daß wir nun nichts mehr hören wollen. Wir erkennen nur mehr das an, was wir abschätzen, beurteilen, messen, wiegen, zerlegen, analysieren können." - Die erschöpfende Antwort darauf wurde bereits erteilt, und jedermann kann sich nach ihr richten.

Die Gewißheit ist der Grundstein, auf dem wir das Gebäude errichtet haben; sie wird bestehen bleiben, trotz der Angriffe, die gemacht werden. Es soll nicht länger gesagt werden: "Ich glaube", "ich vertraue", "ich hoffe." Unzählige können bereits sagen: "Ich weiß." - Diese Tatsache wurde in gemeinsamer Arbeit geschaffen. ...




Die Hindernisse wurden durch die Menschen geschaffen -, durch Unwissenheit, Aberglauben und Vorurteile. Diese drei Dinge schufen die Dunkelheit und sie müssen vernichtet werden, damit die Fülle der LIEBE, der KRAFT und des LICHTES sich in Eurer Welt niederlassen kann.

Deshalb dränge ich immer darauf, daß das WISSEN vielen zugänglich gemacht wird, denn es ist die große KRAFT, die die Seelen befreit aus den selbstgeschaffenen Gefängnissen. Es vegetieren zu viele in ihren dunklen Zellen, wo sie doch im Sonnenschein der Freiheit leben könnten.


zum kompletten Kapitel: Zwischenfragen

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 20 Download
  • Wir sind nicht beauftragt, eine Religion zu stiften, sondern wir haben die Aufgabe, die WAHRHEIT zu lehren!


zum kompletten Kapitel: Die Wahrheit der Belehrung

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 39 Download
  • Wenn Ihr lernt, Euch mit dem Geiste in Harmonie zu setzen, können alle Reichtümer des Geistes über Euch ausgeschüttet werden, die Begrenzung liegt nur in Eurer Aufnahmefähigkeit.

Wie herrlich ist die WAHRHEIT! - Leider gibt es in Eurer Welt noch so viele Menschen, die sie verweigern. Nur der Geist kann Eure Welt verändern!

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 25 Download

... Es gibt Millionen, die nicht wissen, wohin sie sich wenden sollen, die denken, das Leben sei jeder Hoffnung beraubt. Viele Menschen halten daher verzweifelt nach einem Hoffnungsschimmer Ausschau.

  • Wir haben daher viel zu bieten, nämlich den Reichtum des GEISTES. Mit Verständnis, Glauben, Vertrauen, mit Standfestigkeit, Bestimmtheit und Entschlossenheit können wir viel helfen und zwar mehr, als jeder andere dazu imstande ist.
  • Laßt uns nie vergessen, daß wir Instrumente einer großen, heiligen Bestimmung sind, die uns braucht - jeden von uns!
  • Laßt uns dessen bewußt sein, daß wir die Gefäße sind, durch die der Balsam ausgeteilt wird, um die Betrübten aufzurichten.
  • Erinnert Euch daran, daß eine KRAFT vorhanden ist, die unendlich in ihrer Wirkung ist, die uns zur Verfügung steht. Das ist die MACHT des GEISTES, die jedes Problem lösen kann, das der Menschheit entgegentritt.

Unseren Erfolg können wir an den Seelen messen, die von der Knechtschaft befreit sind, an denen, die nicht mehr weinen, es sei denn, daß sie Tränen der Freude vergießen. Es zählen die, deren Körper und Geist wieder aufgerichtet sind und die, die nicht mehr in Agonie dahinschwinden. Von dem Erfolg unserer Arbeit künden auch jene, die nicht mehr in der Leibeigenschaft sind, welche durch falschen Glauben und durch Doktrinen der Kirchen geschaffen wurden. Es künden jene davon, die sich nun der Majestät und der Macht des Geistes bewußt sind.

All das ist das Ergebnis unseres Dienens und des Werkes derer, die mit uns schaffen, deren Leben der edlen Aufgabe der Befreiung von den irdischen Fesseln der Unwissenheit gewidmet sind. Trotzdem sind noch unzählige Menschen da, die erst noch angesprochen werden müssen!

Laßt uns hoffen und beten und dazu beitragen, soweit es in unserer Macht ist, auf daß wir darin erfolgreich sind, viele von diesen Menschen zu erreichen und sie zu rühren, damit auch sie die in ihnen noch fehlende Sicherheit erlangen und erhalten. Auch sie sollen die EWIGEN WAHRHEITEN erkennen können, die eine Zufluchtsstätte für das Menschengeschlecht bedeuten. Wir müssen dafür sorgen, daß diese Menschen der KRAFT DES GEISTES gewahr werden, sie durch diese KRAFT neu belebt, durch die MACHT erneuert, durch die Gegenwart getröstet und durch den Zweck veredelt werden. So werden auch jene, die heut noch fern stehen auch bald dazu helfen, des GEISTES LICHT über die ganze Menschheit zu verbreiten.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 4 Download

Wir, die wir Euch belehren, leben in einer anderen WELT und besitzen keinen fleischlichen Leib mehr, obgleich wir die Menschengestalt behalten. Wir betrachten die menschlichen Probleme nicht mehr im Lichte von Rassen oder Nationen, nicht mehr unter dem Gesichtspunkt der Farbe, der Glaubensbekenntnisse oder Kasten und Klassen. Wir kennen nicht die Grenzen und Einengungen, die Ihr in Eurer Welt irrtümlich geschaffen habt.

  • Wir sehen alle als menschliche Geister mit dem gemeinsamen, universellen Bekenntnis der wahren GÖTTLICHKEIT, die uns alle zu einem Teil eines majestätischen GANZEN macht.

Wenn der Körper stirbt, erhebt sich der eigentliche und wichtige Mensch zu einem geistigen Wesen und legt in unserer Welt alle Beschränkungen der Materie, bzw. der Erde ab, nämlich alles, was ihn blind machte für seine göttliche BESTIMMUNG. Alle Schwachheit, die ihn gegen unnötige Grausamkeit nachsichtig sein ließ, alle Unduldsamkeit und Selbstsucht, alle Dinge, die lange Zeit das Krebsgeschwür Eurer Welt waren, alle diese Unzulänglichkeiten legen wir nach und nach ab. ...

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 42 Download

Es ist unsere Hauptaufgabe, allen Menschen zu beweisen, daß der Geist des Menschen den leiblichen Tod nicht kennt.

  • Wer nämlich an das Weiterleben nach dem Tod nicht glaubt, der erleidet tatsächlich einen Tod, der ihn wie einen Gefangenen festhält.

Eine solche Seele irrt umher, weil sie nicht fähig ist, sich zurechtzufinden. Das aber wollen wir verhüten, denn es ist eine geistige Katastrophe.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 4 Download
  • Die entscheidende LEHRE ist, daß auch Ihr geistige Wesen seid, die eine geistige Bestimmung haben und diese erfüllen müssen.
  • Ihr müßt erkennen, daß diese wichtigen, lebensnotwendigen WAHRHEITEN objektiv und wahrhaftig sind, denn sie wurden seit Jahrtausenden bewiesen, aber ignoriert.
  • Ihr müßt Euch bemühen, Euer Zeitalter neu zu gestalten, aber auf den unerschütterlichen Grundlagen der geistigen WAHRHEITEN, die Euch von uns gegeben werden. Nur über diesen Weg könnt Ihr zu einem dauerhaften FRIEDEN kommen! Nur über eine gemeinschaftliche Harmonie kann das REICH GOTTES verwirklicht werden. ...




Solange Ihr Euch nicht vom GEIST GOTTES leiten laßt, gibt es keine Änderung und keine Besserung. ...




  • Laßt Euch nicht weiter belügen! Trachtet danach, die WAHRHEIT selbst zu ergründen. Nehmt Euch die Zeit zum Studium und zur Meditation. Macht Euch nicht für ein geistiges Weiterleben nach der Entkörperung blind.

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 42 Download

Frage : Wir haben uns manchmal die Frage gestellt, warum das Geistige Reich nicht selber die Macht hat, die angebotenen WAHRHEITEN entsprechend zu verbreiten?

AREDOS : Der geistige Sektor liegt bei uns; doch der materielle Sektor liegt bei Euch. Trotzdem sind wir ein großes Ganzes. Verzweifelt nicht, denn wir werden Euch nie verlassen. Das ist kein leeres Versprechen. Was Euch auch immer hindern mag, wir werden nie aufhören, Euch zu belehren und zu beraten. Doch die materiellen Mittel können wir Euch nicht geben, die müßt Ihr aus eigener Initiative beschaffen. Aber Ihr habt ja bereits gelernt, vielen Widerwärtigkeiten zu begegnen.

  • Wer der WAHRHEIT dient, der dient der Menschheit und wer der Menschheit dient, der dient GOTT!

Schon diese Tatsache trägt einen Lohn in sich, den Ihr heut noch nicht ermessen könnt.


siehe auch:

- Aufgabe / Mission
- Wahrheit - / - Belehrung der Menschheit
- Durchgaben / Antworten . w a h r ?
> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 57-58 Download

Botschaft des LICHTBOTEN SILBERBIRKE

Der Zirkelleiter des Medialen Friedenskreises Berlin H. V. Speer schreibt dazu:

Es folgt eine Botschaft von der Indianerseele SILBERBIRKE, der ein hervorragender geistiger FÜHRER in England ist. Von großer Bedeutung ist es, daß die Ansichten der bedeutenden GEISTLEHRER im Wesentlichen völlig übereinstimmen. Obwohl die geistigen FÜHRER und die Medien durch Ozeane und Kontinente voneinander getrennt sind, herrscht eine völlig klare Linie der Belehrung. Auch diese Tatsache beweist eindeutig die KOSMISCHE WAHRHEIT, die es leider durch den menschlichen Unverstand so schwer hat, sich auf der ganzen Welt auf breitester Ebene durchzusetzen.


SILBERBIRKE : Ihr seid auf die Erde versetzt, um eine Aufgabe zu erfüllen. Ihr seid alle ewige Pilger auf einem ewigen Marsch. Eure Ausrüstung müßt Ihr mit Vernunft wählen; gesunder Menschenverstand und Intelligenz leite Euch! Teile Eures Rüstzeuges findet Ihr in vielen Büchern und in vielen Leben. Deshalb solltet Ihr nur das wählen, das Anziehungskraft auf Euch ausübt. Ihr sollt nicht deshalb etwas annehmen, weil irgend jemand gesagt hat: Es ist gut, weise und heilig. Nichts sollte aus dem Grunde verehrt werden, weil es Euch auf Eurer Erdenreise helfen kann. Das ist es, was ich Euch zu beherzigen empfehlen kann.

  • Nehmt das an, was Eurem Urteilsvermögen zusagt, auch wenn Ihr es später wieder beiseite legt, wenn Ihr mehr WISSEN erlangt habt.
  • Beschränkt Euch nicht auf ein Buch, auf einen Lehrer, auf einen Leiter. ...




Nach dem von der Kirche entworfenen Bilde werden die Menschen, nachdem sie das Tor des Todes durchschritten haben, sofort in strahlende Wesen verwandelt, die unbeschreiblich glücklich sind. Alle Sorgen, Nöte und Ängste haben sie hinter sich gelassen.

Aber das ist keineswegs der Fall!

Dieses Bild ist weit davon entfernt, eine wahre Darstellung zu sein.

Durch den Spiritualismus wurde die Religion auf der unerschütterlichen Grundlage der Gewißheit aufgebaut. Die Menschen mögen sich über theologische Dogmen streiten, die niemand beweisen kann. Über das Weiterleben aber werden und wurden so viele zufriedenstellende Beweise geliefert, daß jeder vernünftige Mensch überzeugt werden kann. Das ist aber nur der Anfang - nicht das Ende.

  • Für diejenigen, welche diese anschauliche Darstellung nicht haben, ist es nötig, daß sie die Gewißheit bekommen, daß die Grundlage wahr und echt ist. ...




  • WAHRHEIT bleibt WAHRHEIT, ewig in ihrer Güte, unendlich in ihrem Wesen und ihrer Wirklichkeit.


zum kompletten Kapitel: Botschaft des Lichtboten Silberbirke

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 8 Download

Der Samen der WAHRHEIT kann da nicht wachsen, wo das Herz hart ist und der Geist nicht willig. Er kann nur bei einer aufnahmebereiten Seele gedeihen, bei einer Seele, die willens ist, die WAHRHEIT zu empfangen und der WAHRHEIT zu folgen, wohin sie auch immer führt. Erst hast Du mit eigenen Erfahrungen, die Dir das Leben stellt, fertig zu werden, ehe Du dafür geschaffen bist, daß die WAHRHEIT in Dir wohnen kann. Dies ist dann der Fall, wenn Dir das Schicksal so harte Schläge versetzt hat, daß Du einsam wurdest, weil du das Leben hart, bitter und unfreundlich empfandest, ja, daß Du glaubtest, daß Du vernachlässigt oder vergessen worden bist. Aber die Seele wächst durch die Widerwärtigkeiten, denn bedenke: Ein Edelstein wird erst durch die Bearbeitung wertvoll.

Lehne alles ab, was Deiner Vernunft nicht zusagt!

Weise alles zurück, was dir fremd erscheint!

Ich war auch ein Mensch, gerade so wie Du, aber ich habe auf dem Weg des Lebens schon eine größere Strecke zurückgelegt. Ich bin den Pfad gewandelt, der mir möglich macht, Dir zu sagen, was Dir bevorsteht, wenn Du die Schwelle des Todes überschritten hast, um in ein neues und größeres Leben einzutreten, das Deine Bestimmung ist und für das Du Dich auf Erden vorbereiten sollst.


siehe auch:

- Aufgabe / Mission
- Wahrheit - Belehrung der Menschheit
- Durchgaben / Antworten wahr? - u n f e h l b a r ?
> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 12 Download

(Fragen an die Geistigen Lehrer:)

Frage : Manche Leute sind der Ansicht, daß die jenseitigen LICHTBOTEN in ihrem Urteil unfehlbar sein müßten. Was sagst Du dazu?

AREDOS : Niemand außer GOTT ist unfehlbar! Wir sehen allerdings manches, was Ihr nicht überblicken könnt. Wir schreiten beständig vorwärts, weil uns die Materie nicht aufhält. Wir selbst maßen uns nie das Recht an, Euch etwas vorzuschreiben. Wir sind stets bemüht, Euch unsere Kenntnisse und Erkenntnisse zu Eurem Wohl zu übermitteln.




Frage : Irren ist doch immer möglich, denn wer ist schon wie GOTT allwissend. Welche Garantie haben wir dafür, daß alle Antworten aus dem Geistigen Reich auch wirklich richtig sind?

AREDOS : Die Antworten, welche durch unsere GRUPPE an Euch weitergeleitet werden, sind niemals die Meinung eines einzigen, sondern das Ergebnis vieler Erfahrungen und Belehrungen aus HÖHERER EBENE. Es kann auch allerdings einmal ein Irrtum vorkommen. Aber das ist ganz selten der Fall. Wir sind immer bemüht, solche Irrtümer zu berichtigen, wenn nicht sehr starke Vorurteile Eurerseits dagegenstehen. Sofern Ihr jedoch aufgeschlossen bleibt wie bisher, wird auch jeder Irrtum entsprechend seine Berichtigung finden.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 14 Download

(ein Geistiger Lehrer berichtet:)

Ich bin weder unfehlbar noch allwissend. Aber bis zu einem gewissen Grade kann ich Euch das EWIGE WISSEN, die Weisheit der Sphären, die einfachen, uralten WAHRHEITEN, die niemand trüben kann, übermitteln. Auch kann ich Euch die strahlenden Ideale des GEISTES und die glänzenden Juwelen des WISSENS, die über allen irdischen Wert hinausgehen, zeigen. Es sind ewige Worte, die alle Zeiten überdauern.

Nehmt diese WEISHEITEN an, sie bleiben für Euch wertvoll, über den Tod hinaus!


siehe auch:

- Aufgabe / Mission
- Belehrung der Menschheit
- Durchgaben wahr? - Antworten der Entwicklung der Menschen angepaßt
> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 37 Download

(Frage an einen Geistlehrer:)

Frage : Wie kommt es, daß wir für manche Fragen und Themen nicht immer die richtige, bzw. erschöpfende Antwort bekommen?

ELIAS : Bei uns regiert vor allem die WAHRHEIT. Viele Fragen sind sphärenbedingt. Wir lehren immer das, was nach dem Stande Eurer Entwicklung von Euch richtig begriffen werden kann. Lehren wir die WAHRHEIT, die Ihr nicht verstehen könnt, so erreichen wir nur das Gegenteil oder Euer Interesse an unserer HILFE läßt nach. Die Seele kann nur Stufe für Stufe höher gelangen, doch es darf dabei keine Stufe übersprungen werden. Nach und nach versteht die Seele auch das, was vorher unmöglich war. Ich war drauf und dran über Dinge zu sprechen, die nur in ganz hohen Sphären erörtert werden können. Ihr hättet das vielleicht zum Teil verstanden, jedoch bestimmt nicht alles. Vielleicht hättet Ihr auch alles völlig mißverstanden und das hätte in Euch viel Schaden anrichten können.


siehe auch:

- Aufgabe / Mission
- Belehrung der Menschheit
- Z u k u n f t . v o r h e r s a g e n ? . - / - . eingreifen? - vorwarnen?
- Geistige Welt darf . n i c h t . alles . m i t t e i l e n

(Weitere Fragen an die Geistigen Lehrer:)

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 12 Download

Frage : Trotz vieler falscher Denkansätze in Politik und Wirtschaft gibt es immer ein paar Leute, welche die großen Trends und Ereignisse des letzten Jahrzehnts korrekt vorhersagten – und das mit erstaunlicher Präzision. Ihr sagtet einmal, daß Ihr solche Vorhersagen nicht machen könnt. Wie ist das möglich, da Ihr nicht der Begrenzung der Dritten Dimension unterliegt und eine ganz andere Voraussicht haben müßtet?

Antwort : Bedenke, daß wir als Kanal jedesmal ein menschliches Wesen benutzen. Wir können nur versuchen, über die einzelnen Medien, die hier auf der Erde verstreut sind, diese Mitteilungen durchzugeben. Es gibt hier auf der Erde viele höhergestellte Seelen, die einen direkten Anschluß zu höhergestellten WESENHEITEN haben und einen viel besseren Kanal eröffnen.


siehe auch:

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 5 Download

Frage : Wir nehmen an, daß GEISTLEHRER die Gabe der Vorausschau besitzen. Wie weit im Voraus ist es Euch möglich, die irdische Zukunft zu schauen?

Antwort : Die irdische Zukunft begleitet uns - Ihr würdet sagen: täglich, stündlich, minütlich, sekündlich. Wir sehen den heutigen Tag und wir sehen, was dieser Tag für Auswirkungen hat für die Zukunft. Jeder Tag hat eine andere SCHWINGUNG und eine andere Auswirkung für die Zukunft. Alles ist wandelbar, wie Eure Jahreszeiten und wir hoffen für Euch, als geistige BRÜDER und SCHWESTERN, daß das, was ansteht, nicht geschieht.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 38 Download

Wohlan, wenn ein neues Jahr kommt, dann möchte der Erdenmensch gerne wissen, was die Zukunft für ihn bereit hält. Die Zukunft läßt sich weder aus den Karten noch aus dem Bleiguß deuten.

  • Die Zukunft ergibt sich aus der PLANUNG GOTTES und aus den Vorbereitungen, die von der Menschheit getroffen werden.

Wir wissen natürlich mehr als ein Erdenmensch, aber wir dürfen nicht alles verraten, weil ein vorzeitiges Wissen oft falsche Reaktionen heraufbeschwört. Unsere Sicht geht allerdings ziemlich weit, daher kann man sie als Prophetie bezeichnen.

Nicht alles, was prophezeit wird, kann sich realisieren, da manchmal Dinge dazwischen kommen, die neu auftauchen und den Lauf des Geschehens plötzlich ändern. Doch bleibt ein großer Teil des zukünftigen Geschehens bestehen.

  • Die Zeitbestimmung der einzelnen Geschehnisse ist niemals nach astronomischen Einteilungen vorgesehen, sondern nach dem Tempo der Entwicklung.

Dieser Entwicklung steht jedoch meistens eine allzu große Ungeduld des Erdenmenschen gegenüber, der das Gute sofort verwirklicht haben will, während er das Böse möglichst weit hinausgeschoben haben möchte. Nach dieser Zeiteinteilung können wir nicht prophezeien, sondern das Maß der Geduld darf nicht überfordert werden, wie es die Erdenmenschen tun. Jedes Ding braucht seine Zeit, auch die Entwicklung der Menschheit macht keine Ausnahme. ...

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 8 Download

Frage : Warum tut sich die positive GEISTIGE WELT häufig so schwer, auf Fragen zur zukünftigen Entwicklung der Erde eine Antwort zu geben? Solche Fragen betreffen die physische Existenz der Menschen hautnah und sind damit doch mehr als verständlich.

Antwort : Die Angst, die sich dahinter verbirgt, können wir wohl annehmen. Es ist aber so, daß auch wir nur im gewissen Rahmen Euch die Mitteilungen geben dürfen, wozu wir berechtigt sind. In die Entwicklung der Erdgeschichte hat es in der Vergangenheit bei vielen Menschenseelen schon sehr viele Krisen gegeben und sie dienten nicht dem Wohle der Menschheit.

> - aus MAK: UFO-Kontakt 1999 - Seite 7-8 Download

Frage : Die apokalyptische Prophetie hat einen Doppelcharakter: Sie ist Warnung und Voraussage. Wenn sie also als Warnung Erfolg hat und eine Umkehr bewirkt, braucht sie als Voraussage keinen Erfolg zu haben. Ist das der Grund, warum viele Prophetien und Voraussagen nicht eintreffen?

ARON : Prophezeiungen dienen dazu, Euch inspirativ eine Zielvorgabe und Struktur zu geben. Da Ihr den freien Willen besitzt und Ihr zu jeder Zeit eine andere Bewußtseinsebene einnehmen könnt, habt Ihr es in der Hand, ob eine Prophezeiung eintritt oder nicht.


Frage : Der eigentliche Zweck ist also das Ernstnehmen der Warnung, damit sich die Erfüllung der Voraussage erübrigt?

ARON : So ist es. Es dient dazu, Euch Warnsignale zu setzen, um Euer Drittes Auge zu aktivieren, dort genauer hinzuschauen und Veränderungsprozesse zu bewirken.


Frage : Ist die Zukunft ein sich ständig veränderndes Webmuster?

ARON : Euer Leben hier auf Erden ist geprägt durch ein stetiges Wachsen und Vorwärtsstreben. Es ist ein Dualitätserleben, das dazu dient, Euch das Wachstum zu ermöglichen, das Ihr benötigt. Ihr habt alles in der Hand, um Eure Ziele zu erreichen. Ihr seid ausgestattet mit allen Fähigkeiten, um Eure göttliche LIEBE, die UNIVERSALLIEBE zu empfangen, um diese Erde zu einem LICHTVOLLEN Planeten zu machen.


Frage : Die Prophetie zeichnet also nicht nur eine Zukunft, die verändert werden kann, sondern die verändert werden soll?

ARON : Der Sinn ist, daß Ihr erkennt, daß Ihr durch Eure Gedanken, durch Eure ENERGIE, durch Euren INNEREN FUNKEN, durch Eure GOTTESENERGIE Veränderungen in jeder Hinsicht bewirken könnt.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 31 Download

Durch euer Denken, durch euer Handeln seid ihr selbstbestimmend dahingehend, daß ihr die Zeitära und das, was sich an Folgen daraus entwickelt, selbst bestimmen könnt. Ihr seid die Wegbereiter für das, was in der Zukunft auf Erden geschieht. Ihr seid ein Teil von dem, was ihr dafür als Zeitachse benennt. Durch euer Denken, durch euer Handeln und durch das, was dadurch hier auf Erden geschieht, schreibt ihr eure Geschichte selbst.

> - aus MAK: UFO-Kontakt 1999 - Seite 7 Download

... Da Ihr den freien Willen besitzt und Ihr zu jeder Zeit eine andere Bewußtseinsebene einnehmen könnt, habt Ihr es in der Hand, ob eine Prophezeiung eintritt oder nicht.




... Ihr habt alles in der Hand, um Eure Ziele zu erreichen. Ihr seid ausgestattet mit allen Fähigkeiten, um Eure göttliche LIEBE, die UNIVERSALLIEBE zu empfangen, um diese Erde zu einem LICHTVOLLEN Planeten zu machen.


siehe auch:

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 4 Download

(Frage zum Terror-Anschlag in den USA:)

Teilnehmer : LUKAS schrieb, daß Ihr am Ende des alten Jahres auf schlimme Ereignisse im neuen Jahr hingewiesen hättet. Demnach muß Euch etwas bekannt gewesen sein, sonst wäre diese Aussage nicht möglich gewesen.

LUKAS : Bedenke, wir dürfen nur so viel mitteilen, wie es uns selbst von GEISTIGER SEITE gestattet ist. Sicherlich können wir eine Zeitetappe und was für Euch derzeit hier auf Erden ansteht, ein Stück weit im Voraus erahnen und auch spüren. Es obliegt uns jedoch nicht, Euch alle Einzelheiten dieses Wissens zu geben, weil sonst Ängste und Sorgen geschürt würden. Ihr wäret nicht mehr frei, Euch auf die alltäglichen Belange und auf dieses Negative einzulassen, um Euch frei dem GÖTTLICHEN zuwenden zu können. Sicherlich haben wir Möglichkeiten, da wir den Gesamtüberblick über die seelische Entwicklung des Planeten haben, um daraus zu filtern, was sich eventuell in den nächsten Monaten und auch Jahren ereignen könnte. Wir sind natürlich von unserer Seite immer bemüht, solche Geschehnisse zu verhindern bzw. in eine andere Richtung zu führen. Aber auch uns sind die Hände gebunden, wenn wir solche Seelen nicht erreichen können, um ihren inneren Impuls so zu wecken, daß sie ihren freien Willen in eine andere Richtung lenken.

  • Uns steht es nicht zu, über die göttlichen GESETZE hinwegzugehen und so einzugreifen, daß Ihr hier auf Erden nur Positives und nur Lichtvolles erleben könnt, denn dann wäre der Auftrag dieses Planeten nicht erfüllt. Ihr würdet Eure Aufgaben und das, was Ihr Euch für dieses Leben vorgenommen habt, nicht erreichen.

Es ist schwierig für Euch das zu verstehen, da wir doch mit göttlicher MACHT ausgestattet sind und solche Geschehnisse verhindern könnten. Aber bedenket: Nicht wir dürfen es ändern und umlenken, sondern dies obliegt dem SCHÖPFER. Der SCHÖPFER allein ist dazu befugt und berechtigt dieses zu tun. Wir sind BEGLEITER und BEOBACHTER, die Euch das Wissen um die göttlichen GESETZE und die Gegebenheiten der Reinkarnation und die damit verbundenen Erläuterungen vermitteln möchten.

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 3 Download

Frage : Im letzten Protokoll schrieb LUKAS: "Nun, wir hatten Euch bereits in der Weihnachtssitzung darauf hingewiesen, daß in diesem Jahr Geschehnisse auftreten, die Euch Menschen an die Grenze einer Zerreißprobe führen würden und die für Euch nicht faßbar seien. Es hatte sich damals schon etwas Erkennbares kristallisiert, das, wenn es weiter mit Gedankenkraft gefördert, sich zu einer lebensbedrohlichen Lage ausweiten würde." Ein Leser schreibt dazu: "Es wäre schön, wenn sich die GEISTFÜHRER vor der Katastrophe melden und davor warnen würden. Im nachhinein kann man immer viel schreiben". Wie ist Eure Meinung dazu?

EUPHENIUS : Wir möchten dazu mitteilen, daß wir nicht berechtigt sind, Euch hier auf Erden Vorwarnungen zu geben, sondern daß Ihr diejenigen seid, die Euren Lebensbereich und Eure Lebensumstände selbst in die Hand nehmen und steuern müßt. Wir, als BOTEN des SCHÖPFERS, sind nur berechtigt, Hinweise auf Gegebenheiten zu geben, damit Ihr das, was jetzt geschehen ist, besser erkennt.

Der Hinweis in der Weihnachtssitzung war so zu sehen, Euch positiv einzuschwingen, damit Ihr LICHT zu Eurem Erdplaneten sendet. Dieses sollte dazu dienen, daß die dunklen KRÄFTE nicht noch mehr Stärke bekommen und Ihr durch Eure Fähigkeiten und durch Eure KRAFT, die Ihr in Euch habt, versuchen könnt, Euer Schicksal selber in die Hand zu nehmen. Nochmals gesagt:

  • Wir dürfen nicht in göttliche PLANUNGEN eingreifen. Wir dürfen nicht Euer Schicksal in unsere Hand nehmen. Ihr, und zwar alle hier auf diesem Planeten, seid diejenigen, die dazu in der Lage sind, Veränderungen durch positive Gedankenkraft herbeizuführen.

Was hat es für einen Sinn, wenn wir über göttliche GESETZE sprechen und ihr hört es, lest es und legt es dann zu den Akten? Der Auftrag ist, diese göttlichen GESETZE umzusetzen in Euer Alltagsgeschehen. Was nützt es, den schönsten Schatz zu besitzen, wenn Ihr ihn nach außen hin nicht zu erkennen gebt? Doch was macht Ihr mit diesem Wissen und was macht Ihr mit Euren Fähigkeiten? – Es ist hinterher immer leicht gesagt: "Warum wurden wir darauf nicht vorbereitet?" Dieses ist nicht unsere Aufgabe und wird es auch nicht in Zukunft sein. Ihr habt im göttlichen SINNE genug WERKZEUGE in die Hand bekommen, um Euer MEISTERSTÜCK hier auf Erden zu vollenden.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 80 Download
  • GOTT ist nicht untätig! - ER schaut nicht apathisch zu, was sich in seinem Universum abspielt. ER DENKT, PLANT und GESTALTET jede Sekunde. Und das gewaltige Geschehen auf diesem Stern interessiert IHN genauso wie die vielen Bewohner anderer Sterne, die um Eure Situation wissen und sehr besorgt sind.
  • Ihr seid nicht verlassen, nicht schutzlos den bösen Mächten einfach preisgegeben. Nur die Schwarzseher und Pessimisten glauben zu wissen, daß der Untergang dieser Menschheit bereits besiegelt ist.

Wohlan, ich sage Euch die WAHRHEIT:

  • GOTT muß nicht in Erscheinung treten, um eine Wendung im irdischen Weltgeschehen einzuleiten. Doch GOTT hat SEINE HELFER und gewaltige MITTEL, die IHM zur Verfügung stehen, um Euch notfalls zu zwingen, ohne dabei Euren persönlichen Willen zu verletzen. Ich will damit sagen, daß GOTT lenkt, ohne daß es immer bemerkt wird!

Nur wenigen ist SEINE HILFE spürbar. Doch die geistigen Sphären wissen um dieses Geschehen und helfen eifrig mit. ...


siehe auch:

- Aufgabe / Mission
- Belehrung der Menschheit
- L e b e n s b e r a t u n g - durch Geistlehrer?
> - aus MAK: Verschiedene Fragen und Antworten - Seite 1-2 Download

(weitere Fragen an die Geistigen Lehrer:)

Frage : Viele Leser unserer Protokolle möchten gerne eine direkte Lebensberatung durch das Geistige Reich erhalten, weil bei vielen die persönliche Lebenslage äußerst schwierig und entmutigend ist. Das können wir nicht durchführen, weil es den Rahmen sprengen und unsere eigentliche Arbeit verhindern würde. Wie lautet Eure Meinung dazu?

EUPHENIUS : Wichtig ist, diesen Seelen mitzuteilen, daß sie damit beginnen sollten, bei sich selber anzukommen. Sie sollten die Protokolle lesen, die wir inhaltlich besprochen haben, weil die göttlichen GESETZE die Grundlage sind, für das Hier und Jetzt auf diesem Planeten. Über diese Schiene werden sich viele Fragen von selbst beantworten, die diese Seelen bedrücken. Sie beginnen dann, mit einer anderen Sichtweite über den Tellerrand ihrer Probleme zu schauen. Dies bewirkt wiederum eine Anknüpfung an die geistige WELT, so daß von dort aus inspirativ weiter eingewirkt werden kann.

Wichtig sind der Glaube, die innere Bereitschaft und die Annahme, daß wir als WESENHEITEN existieren. Ist dies alles vorhanden, so ist der erste Schritt in die richtige Richtung getan. Die Menschen sollten für sich erkennen, daß sie alle Antworten in sich tragen und daß sie Antworten auf ihre Fragen bekommen werden, wenn sie im Gebet und im Traum offen sind für die inspirativen Möglichkeiten von seiten des Geistigen Reiches. ...




EUPHENIUS : ... Es ist immer wieder eine Selbstdisziplin, die Ihr aufbringen müßt, um Euer tägliches Gebet, Eure Meditation und Euer Innehalten durchzuführen. Dies sind kleine Momentreflexe, die jeder Mensch in seinem Alltag vollziehen kann - nur muß dazu auch der innere Drang vorhanden sein, dieses zu tun. Es fällt Euch nichts in den Schoß!

  • Auch wir GEISTLEHRER müssen warten, bis wir angerufen werden, um Euch behilflich sein zu können. Ihr seid diejenigen, die als erste diese göttlichen Gedanken aussenden müssen, so daß wir erst dann aktiv werden können. Wie soll das möglich sein, wenn Ihr Euch gedanklich nicht mit uns kurzschließt? Nur so wird es erreichbar, daß wir Euch unterstützen und behilflich sein dürfen.

Frage : Wer sollte unser Ansprechpartner bei diesem gedanklichen ANRUF sein?

EUPHENIUS : GOTT, CHRISTUS oder ENGELWESEN wo Ihr meint, daß sie für Euch die richtigen Ansprechpartner sind. ...


siehe auch:


nächste Seite A l l e . Stichworte zum Thema "Geistige Helfer / Lehrer" auf einen Blick

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche