Greber

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

(aus Vortragsprotokoll von Oberstudienrat Paul F. Hagemeister, Berlin - Mitglied des MFK:)

... Pfarrer Greber schreibt in seinem Buch ...:

"Die Religion ist ein Erbstück, das jeder von seinen Eltern und Lehrern übernommen hat, ohne sich über den inneren WAHRHEITSGEHALT ein eigenes Urteil zu bilden. Dazu wären die meisten auch nicht in der Lage. Darum würde derjenige, der heute Christ ist, mit gleicher Überzeugung die jüdische oder mohammedanische Religion bekennen, wenn seine Eltern Juden oder Mohammedaner gewesen wären.
So war es nicht in den Zeiten, als die Menschen mit der guten GEISTERWELT in Verbindung standen, bei den Urchristen. ...

Auszug [2]

... Für Greber war wichtig, das WORT GOTTES rein und SCHWINGUNGSVOLL auf diese Erde heimkehren zu lassen. Greber hatte erkannt, daß die Kirchen mit ihrer dogmatischen Trägheit den wahren GLAUBEN an GOTT verloren und die WORTE des SCHÖPFERS nicht in ihrer REINHEIT weitertragen. ...

Auszug [3]

(aus Vortragsprotokoll von Oberstudienrat Paul F. Hagemeister, Berlin - Mitglied des MFK:)

Der bereits erwähnte Pfarrer , der die göttliche WAHRHEIT erkannte und sich dafür einsetzte, verlor dadurch nach 25-jähriger Priestertätigkeit Amt und Würden. Fürwahr kein kleines Opfer. - Greber wurde von einem hohen GEIST aus hohen SPHÄREN schon zu Anfang über eine gefälschte Bibelstelle belehrt, die in seiner Kirche eine bedeutende Rolle spielt, nämlich die Erteilung der Absolution, bzw. Vergebung der Sünden, ... - Es ist die Stelle Joh. 20,23. CHRISTUS soll danach gesagt haben:

"Wenn ihr (die Priester) die Sünden anderer vergebet, werden sie ihnen (den Gläubigen) vergeben."

Die schwerwiegende Sinnentstellung erfolgte dadurch, daß man an die Stelle von "euch selbst", wie es im Urtext heißt, das Wort "ihnen" setzte. Es muß also heißen:

"Wenn ihr die Sünden anderer vergebt, werden sie euch selbst vergeben."

CHRISTUS hat niemals etwas anderes gesagt als:

"Wer seinen Mitmenschen die begangenen Fehler und Sünden vergibt, dem werden von GOTT auch seine eigenen Sünden und Vergehen vergeben."

Auszug [4]

Frage : Kannst Du uns sagen, in welcher Weise der Pfarrer Johannes Greber versagt hat?[1]

AREDOS : Pfarrer Greber hat überhaupt nicht versagt. Im Gegenteil - er hat für den Spiritualismus und für die biblischen Erkenntnisse viel geleistet. Viele Tausende sind durch ihn auf einen besseren Weg gebracht worden.


Frage : Du sagtest doch einmal, daß Greber auch einige Irrtümer aufgenommen hat. Wie ist das jetzt zu verstehen?

AREDOS : Es hat auf der ganzen Welt noch kein Medium gegeben, noch einen Adepten oder Theologen - CHRISTUS ausgenommen - der nicht in einem Punkt dem Irrtum zum Opfer gefallen ist. Man darf nicht auf solchen Kleinigkeiten herumreiten, sondern man muß das Ganze betrachten. Außerdem können Fehler und Irrtümer immer berichtigt werden.

  • Es ist nur zu verurteilen, wenn es Menschen gibt, die sich aus intoleranter Hartnäckigkeit gegen eine Berichtigung wehren. ...

Greber hat zum Beispiel geirrt, indem er aufgrund seiner spirituellen Erfahrungen und Erkenntnisse glaubte, daß GOTT auf dem Berge Sinai aus einer Odwolke gesprochen habe. Die geistige Welt war bisher nicht daran interessiert, diesen Irrtum zu berichtigen, jedenfalls nicht zu einer Zeit, da man eine andere Erklärung nicht verstanden hätte.

Die geistige Welt wird niemals einen Irrtum berichtigen, für den es für Euch keine verständliche Erklärung gibt. ...


[1] Fußnote:   Siehe dazu die sehr zu empfehlenden Bücher von Pfarrer Greber: "Der Verkehr mit der Geisterwelt Gottes" und "Das Neue Testament"


siehe auch:

Auszug [5]

Frage : In den Durchgaben, die Pfarrer Johannes Greber erhalten hat, fehlen phantastische-utopische Zukunftsbehauptungen völlig. Es wurde auch niemals von Außerirdischen ... geredet. Statt dessen wurden Fragen beantwortet, auf die viele nachdenkliche Christen in den herkömmlichen Kirchen keine Antwort erhalten. Wie ist das zu erklären?

ARON : ... Greber wäre in seiner menschlichen Person überfordert gewesen mit der Vorstellung, daß andere WESENHEITEN diesen Planeten besuchen. Er hätte nie akzeptiert, daß außer GOTT noch andere Wesenheiten existieren, die ebenso einen göttlichen AUFTRAG haben.

Auszug [6]

  • Hätte Greber eine solche Information bekommen, so hätte er sofort an Foppgeister gedacht und hätte damit an allen anderen KOMMUNIKATIONEN sofort gezweifelt.

Auszug [7]

Teilnehmer : Wahrscheinlich hätte er den Kontakt sofort abgebrochen, ... Dadurch wäre das Gesamtprojekt gescheitert.

ARON : Er hätte es für sich nicht einordnen können. Aus diesem Grunde war der Schwerpunkt ein biblischer Auftrag.

Auszug [8]

... in der geistigen Welt genießen die Arbeiten Grebers ein sehr hohes Ansehen. Für viele Menschen ist gerade diese Form ein guter Anfang, vom Dogma loszukommen.


Link zur Rubrik: Theologie - Greber



Quellen (Protokolle)

  1. Referate und Berichte: Der Schlüssel zur Wahrheit (Seite 11), Download
  2. MAK: Prüfet die Geister (Seite 6), Download
  3. Referate und Berichte: Der Schlüssel zur Wahrheit (Seite 17), Download
  4. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 111), Download
  5. MAK: Prüfet die Geister (Seite 6), Download
  6. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 112), Download
  7. MAK: Prüfet die Geister (Seite 6), Download
  8. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 112), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche