Grenzen

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Jedem Erdenmenschen sind entsprechend seiner Entwicklung geistig und auch materiell Grenzen gesetzt. Er kann nur das vollbringen, was diese Begrenzung zuläßt. Ebenso gilt diese Gesetzmäßigkeit auch in der GEISTIGEN WELT. Auch diesen BEWOHNERN sind entsprechend ihrer Entwicklung Grenzen gezogen, die nicht durchbrochen werden können. ...




Wenn der Erdenmensch gegen seine Entwicklungsstufe handelt - und das tut er - so erleidet er einen entsprechenden Schaden. Das ist ein triftiger Grund, warum auf dieser Erde ein so unvorstellbares Leid herrscht. Der Mensch geht materiell und auch geistig zeitweise unvorstellbar rückwärts, obwohl er technisch kühn vorwärts schreitet. Das Endresultat ist sehr bedauerlich, wenn er sich nicht plötzlich anders besinnt.

Auszug [2]

  • Seid wahr, lügt nicht und übertreibt nicht. Aus der Lüge entstehen Übertreibungen - und aus Übertreibungen entstehen Lügen!
  • Ihr müßt in allen Dingen die Grenzen einhalten, und es ist sehr wichtig, die Grenzen genau zu kennen, damit sie nicht überschritten werden können. Von allen Grenzen, welche es gibt, sind die unsichtbaren Grenzen die gefährlichsten. - Die Übertreibung führt Euch hin!

Auszug [3]

Bemerkung : Der Mensch ist wie ein Bär im Zoo: Er kann vor- und zurück-, hin- und herlaufen in völliger Freiheit, aber es gibt Grenzen, die er nicht überschreiten kann.

EUPHENIUS : Die Grenzen, die Ihr setzt, zieht Ihr selbst. Es sind keine GOTTESGRENZEN! Ihr seid diejenigen, die entscheiden können, ob Grenzen eingehalten werden, ob sie verändert oder verschoben werden. Grenzen sind dafür da, daß sie fallen, um zu erkennen, was sich hinter diesen Grenzen befindet. Grenzen sind menschliche Gebilde, die nichts mit der GÖTTLICHKEIT zu tun haben.

Teilnehmer : Das kann ich so nicht akzeptieren, denn das Karma selbst zeigt doch Grenzen auf. Das Karma wurde mit dem KARMISCHEN RAT abgesprochen und demnach wären es göttliche GRENZEN.

EUPHENIUS : Aber Ihr habt hier eine Möglichkeit, diese Grenzen zu überspringen und dieses Karma als Grenze aufzulösen. Durch die Erkenntnis, daß dieses möglich ist, habt Ihr alle Macht in der Hand, dieses zu vollziehen. Nur werdet Ihr hin und her gerissen durch Eure eigenen Gefühle und durch das Für und Wider. Durch die Dualität und durch Euren freien Willen habt Ihr Euch in Eurer Begrenztheit in gewissen Maßen selber eingeschränkt.

Auszug [4]

Je mehr der Mensch geistig reift, um so mehr erweitern sich die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. ...

Aus diesem Grunde ist für Euch das Leben in anderen Dimensionen und in anderen Atmosphären sowie in anderen Lebensverhältnissen einfach unglaublich. Das liegt jedoch nur an der Stufe der allgemeinen Entwicklung; sie ändert stets die Grenzen der allgemeinen Leistungsfähigkeit.

  • Ein sogenannter ENGEL besitzt eine Leistungsfähigkeit, die ihn zum "Zauberer" macht. Trotzdem sind auch ihm Grenzen gesetzt, die seiner eigenen Entwicklung entsprechen. Er kann "zaubern", aber nur innerhalb seiner Begrenzung! ...


zum kompletten Kapitel: Die natürlichen Begrenzungen

Auszug [5]

Im ganzen Universum, zu dem auch das REICH GOTTES gehört, gibt es kein Unmöglich. Wohl aber gibt es eine GRENZE, wenn das eine oder andere für den Fortschritt des Universums nicht erwünscht ist, weil es Schaden anrichten würde. ...


zum kompletten Kapitel: Die Grenzen des Universums


siehe auch:

Auszug [6]

Frage : Wo liegt eigentlich die Grenze der freien Willensentscheidung?

LUKAS : Die freie Willensentscheidung hat keine Grenze, selbst dann nicht, wenn sich diese gegen alles richtet -, ja, sogar selbst gegen den SCHÖPFER. Den Beweis hast Du täglich vor Augen. Die freie Entscheidung gipfelt in dem Widersacher GOTTES. In ihm ist destruktive freie Willensentscheidung in superlativer Form vorhanden.


siehe auch:

Auszug [7]

Kein Naturgesetz befindet sich in der absoluten Starre, und dementsprechend ist mit dem Willen auf das GUTE alles möglich, und es gibt keine Grenze für eine HÖHERENTWICKLUNG.

Eure Naturforscher glauben manchmal, eine Formel oder ein Gesetz gefunden zu haben, nach dem sich die SCHÖPFUNGSEINHEITEN verhalten. Einige Zeit später erkennen die Forscher mit Schrecken, daß jene Naturgesetze durch neue Erkenntnisse außer Kraft gesetzt werden, das heißt, ihre Wirksamkeit ist bedingt, also abhängig von anderen Komponenten. Das trifft selbstverständlich für das Licht, für die Schwerkraft und auch für die Geschwindigkeit und Reichweite zu.

  • Jeder Stoff ist fähig, den Platz zu wechseln, einen anderen Stoff zu durchdringen und einen Raum einzunehmen, der gleichzeitig durch einen anderen Stoff besetzt ist; doch nur entsprechend den dazu gehörigen oder geschaffenen Voraussetzungen.

Somit gibt es auch keine Grenzen; denn sowohl geistiger Art, als auch materieller Prägung ist alles im Universum unbegrenzt, selbst die Steine ändern ihr Aussehen, ihre Dichte und ihre Eigenschaft.

  • Ihr selbst schafft Euch durch mangelhaftes Denken und durch ein Loslösen vom LOGOS allerlei Grenzen und Begrenzungen, die in Wirklichkeit nicht existieren!

Eure eingebildeten Grenzen verhindern den Frieden, die universale HARMONIE, die INTERPLANETARISCHE BRUDERSCHAFT, den Kontakt zwischen Diesseits und Jenseits und das gemeinschaftliche Zusammenarbeiten zwischen Menschen, Völkern und Rassen.


zum kompletten Kapitel: Etwas über die Kosmischen Gesetze

Auszug [8]

Frage : Hast Du den Eindruck, daß unsere Erde zur Zeit übervölkert ist?

SETUN SHENAR : Nein, sie ist nicht übervölkert, aber die Völker sind falsch verteilt. Ihr macht gottlose Unterschiede zwischen Rassen und Konfessionen. Ihr wollt nicht einsehen, daß es nur eine Krönung der SCHÖPFUNG im ganzen Universum gibt, zu der jede menschliche Seele gehört, ob sie ein anderes Aussehen hat oder in einem anderen Gebiet wohnt oder auf einem anderen Stern lebt.

  • Beseitigt mit aller LIEBE und ENERGIE alle Eure Grenzen, und Ihr werdet sofort belohnt. - Ein Paradies GOTTES hat keine Grenzen, und jeder anständige Mensch darf hinein. Urteilt nicht nach Haut und Paß, sondern nur nach Gut und Böse!


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst (Seite 16), Download
  2. MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit (Seite 7), Download
  3. MAK: Reinkarnation und Karma (Seite 11), Download
  4. MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst (Seite 16), Download
  5. MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher (Seite 77), Download
  6. MAK: Frieden (Seite 7), Download
  7. MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern (Seite 9), Download
  8. MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 (Seite 60), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche