Guru

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Ich bekomme Probleme mit Menschen, die fernöstlichen Gurus nachlaufen und sich in deren Abhängigkeit begeben. Wenn diese Zeitgenossen erzählen, daß der Mensch „keinen freien Willen habe“ und darüber hinaus ihren Guru als "heiligen Mann" und als "Stellvertreter GOTTES" auf Erden bezeichnen, erscheint mir Toleranz fehl am Platz. Wie seht Ihr das?

Antwort : Bedenke, daß diese Seele einen freien Willen hat, für sich zu entscheiden, was ihr gut tut.

  • Es hat keiner das Recht, einen anderen zu bekehren oder ihn abzubringen von seinem Weg! - Wer weiß, vielleicht führt dieser Pfad auf Umwegen zu dem Weg, der zu GOTT führt.

Auszug [2]

Frage : In Protokollen des MFK-Berlin wies der Weltenlehrer ASHTAR SHERAN darauf hin, daß die spirituelle Bedeutung GOTTES, von allen bisher auf Erden lebenden Menschen, mit nur einer einzigen Ausnahme, nämlich JESUS CHRISTUS, unterschätzt worden sei. - Daraus folgt, daß es bisher auf Erden keine vollkommenen Meister gegeben haben kann. Aber genau dieser Ausspruch wird durch die Sant-Mat-Bewegung und auch durch die Eckankar-Gruppe® vertreten, nämlich daß die derzeit lebenden Meister das Potential haben sollen, Menschen innerhalb einer einzigen physischen Lebensspanne bis an das erklärte Ziel der "Gottverwirklichung" führen zu können. – Könnt ihr das bestätigen?

SETHAN : Das ist ein Irrglaube und kann von uns so nicht bejaht werden, da ihr Menschen unterschiedliche seelische Stufen durchlaufen müßt. Es bedarf einer langen Zeit der Reinkarnation, um das durchzuführen, denn ihr habt Aufgaben und Prüfungen zu erledigen, und eure Seele muß von einer "Säuglingsseele" zu einer "weisen Seele" heranwachsen.

  • Es geht nicht, daß in einem einzigen materiellen Seelenleben sämtliche Stufen des Seelenalters durchlaufen werden können. Das ist ein Irrglaube und nicht real.

Ein wahres Medium war JESUS CHRISTUS. Er war derjenige, der sich hier auf Erden nach seinem physischen Tode melden und in menschlicher Form präsentieren konnte. Ich habe noch nicht gehört, daß dies auf Erden nochmals als Sichtung erkennbar war. Ich meine damit die Auferstehung und die spätere Materialisierung des Leibes JESU.

Frage : Was sollte man Leuten sagen, die sich zu diesen Gruppierungen hingezogen fühlen?

SETHAN : Diese Seelen sind genauso auf der Suche, wie jede andere Seele auch, die sich bewußt mit ihrem Dasein auseinandersetzt. Auch diese Seelen haben ein Recht, ihre Erfahrungen hier auf Erden zu machen, d. h. auch diese Seelen werden gestützt und geführt von SEELENWESEN aus dem Geistigen Reich. Für viele ist es die erste Stufe, um sich überhaupt mit dem Jenseits auseinander zu setzen.

  • Hütet euch davor Menschen zu verherrlichen, die nach außen hin meinen, unter GOTTES Führung zu stehen. Überprüft euer eigenes logisches Denken und euren Verstand, und ihr werdet erkennen, wer die Wahrheit spricht und wer sich nur vor die Göttlichkeit stellt, um hier auf Erden größer dazustehen als die anderen Menschen.

Es hängt mit der Führung zusammen, wie Menschen geführt werden und es hängt auch damit zusammen, wie die menschliche Führung in Einklang steht mit der göttlichen FÜHRUNG, d. h. mit dem, was die zwei Elemente Logik/Verstand und HERZENSWÄRME miteinander verbindet.

Auszug [3]

Frage : ... Gibt es auf der Erde spirituelle Gruppen oder Religionen in nennenswertem Umfang, die andere Menschen über das Mittel der Meditation und über das Wirken eines spirituellen Meisters in fortgeschrittene Bereiche der spirituellen Selbstverwirklichung führen können?

SETHAN : Das können wir bejahen, da es in verschiedenen Bereichen diese Ausrichtung gibt. Eine Hochburg entwickelt sich derzeit im italienischen Bereich. Dort sind sehr viele Glaubensgemeinschaften tätig, die sich sehr eng mit dem Geistigen Reich verbunden fühlen und ihre spirituelle Wegbegehung tätigen. Es sind Gruppierungen, die anfangen aktiv zu werden und damit beginnen, ihr LICHT nach außen hin zu senden.

Frage : Der indischen Sant-Mat-Bewegung und die amerikanische Eckankar-Gruppe® ist die Betonung auf die Meditation, auf das "LICHT und den TON GOTTES" gemeinsam. Die Sant-Mat-Bewegung soll bereits viele Millionen Anhänger haben und wird als "Fünfte Religion" bezeichnet. Die Eckankar-Gruppe® soll offiziell 50.000 Mitglieder haben, inoffiziell dürften es mehrere hunderttausend Menschen sein. Es handelt sich bei beiden Gruppierungen um einflußreiche Bewegungen, mit auf den ersten Blick überzeugenden Praktiken und Leitsätzen. Im Neuen Testament wird aber in den Evangelien ausdrücklich vor den Gefahren der "neuen Messiasse" gewarnt, die sagen: "Hier ist der Meister!" – Was sagt das Geistige Reich zu diesen beiden Gruppierungen bezüglich ihrer Authentizität und Integrität?

SETHAN : Die Grundströmung dieser beiden Glaubensrichtungen hat einen positiven Kern und eine positive SCHWINGUNG. Leider ist es häufig so, daß ihr Menschen hier auf Erden versucht, hinter Leitbildern und Idealen herzugehen. Das beinhaltet auch, daß ihr alle hier auf eurem Heimatplaneten auf der Suche seid. Dies wird dadurch gekennzeichnet, daß ihr Verherrlichungen im menschlichen Bereich vornehmt, die nichts mit Göttlichkeit und wahrer innerlicher ERLEUCHTUNG zu tun haben. Die genannten Gruppierungen haben von ihrer inneren Einstellung her das Positive gefunden, nämlich: Über die Meditation das FENSTER zur GEISTIGEN WELT zu öffnen und zur inneren Ruhe und Beschaulichkeit zu kommen.

Durch menschliche, dogmatische Strukturen und durch eure allgemeinen Machtstrukturen kann es jedoch leicht passieren, daß sich gewisse Seelen nach vorne drängen und sich auf Stufen über euch stellen, die sie in Wirklichkeit nicht einnehmen!

  • Ihr Menschen hier auf Erden seid Seelen, die einen Reifungsgrad in verschiedenen Größenordnungen erlangen müssen, d. h. ihr seid Seelen, die auf dem Weg ins geistige LICHT sind. Hütet euch aber vor Fehlführung! - Bleibt bei euch und überprüft eure inneren WERTE!


siehe auch:

Auszug [4]

Frage : Eine Frau mit Namen Omnec Onec behauptet, von der Venus zu stammen. Könnt Ihr das bestätigen?

TAI SHIIN : Dieses verneinen wir. Dieses ist nicht richtig. Höhergestellte WESENHEITEN haben einen anderen AUFTRAG, sich nämlich hier auf Erden so darzustellen, wie es im göttlichen SINNE ist. Sie zeigen durch ihr Verhalten die Göttlichkeit, die gefordert wird, um hier auf der Erde LICHT und SONNE einwirken zu lassen. Durch das Kennzeichen, nämlich der Einhaltung der göttlichen GESETZE, wird sichtbar, wie hoch und qualitativ eine Seele ist. Wir verneinen dieses nochmals.




Teilnehmer : Während eines Vortrages von Omnec Onec, hatte ich Gelegenheit sie zu studieren. Äußerlich machte diese Frau auf mich einen unnahbaren, zum Teil kalten und arroganten Eindruck. In ihrem Vortrag erwähnte sie den SCHÖPFER nur in einem Nebensatz, von SEINER HIERARCHIE kein Wort. ...

TAI SHIIN : Da wird doch schon sichtbar - und Du beantwortest Dir die Frage selbst - daß nämlich ein göttliches WESEN gekennzeichnet ist durch die LIEBE und durch die HERZENSWÄRME, die es ausströmt. Wie kann so eine Seele ein DIENER GOTTES sein? Keine Seele, die aus den feinstofflichen Bereichen der Venus kommt, würde dieses nach außen hin so äußern. Sie würde durch ihr Verhalten als DIENER GOTTES auf sich aufmerksam machen und nicht durch solche Vortragsworte.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Zwischenmenschliche Probleme (Seite 4), Download
  2. MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung (Seite 5-6), Download
  3. MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung (Seite 4-5), Download
  4. MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 2 (Seite 13), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche