Gut und Böse

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gut und Böse

- abhängig von den Genen und der Umwelt?

- Beispiel: Waagschalen

- beurteilen - bewerten

- Böses - Entstehung des Bösen

- Böses in uns - dunkle Seite

- Böses notwendig?

- Böses tun - ungestraft?

- Böses umwandeln

- Böses vernichtet sich selbst

- dadurch lernen

- Dualität

- dunkle Energie

- dunkle Seite in uns

- Energie - dunkle Energie - Entstehung

- Energie negativ - Schutz vor negativer Energie

- entscheiden

- Entstehung des Bösen

- erkennen

- erkennen - nicht mehr erkennen, was Gut oder Böse ist

- erkennen - sich selbst erkennen

- freier Wille

- Geburt . - . von Geburt an Gut und Böse?

- Gewissen

- Gleichgewicht?

- GOTT beinhaltet alles

- GOTT - das Gute

- GOTT - Widersacher

- Größenverhältnis

- gut oder böse? - erkennen - wissen, was gut oder böse ist

- gut oder schlecht? - Mensch

- gut oder schlecht - abhängig von den Genen und der Umwelt?

- Gut und Böse

- Gut und Böse in uns

- Gut und Böse nicht mehr erkennen

- Gut und Böse - von Geburt an?

- Gutes - das Gute ist unvorstellbar größer als das Negative

- Gutes - das Gute siegt

- Gutes - GOTT - das Gute

- Gutes in uns

- Gutes tun

- Humanität

- in uns - Gut und Böse

- Innere Stimme

- Kampf

- Kirche - Was sagt die Kirche?

- Kraft

- lernen

- Licht- und Schattenseiten

- Mächte - zwei Mächte

- Mensch gut oder schlecht?

- Schattenseiten

- Schutz vor negativer Energie

- sich selbst erkennen

- Sünde tötet das Gute in der Seele

- Umgang mit Bösem - mit Negativem - wie?

- umwandeln des Bösen - des Negativen

- ungestraft Böses tun?

- unterscheiden - wissen, was gut oder böse ist

- Verantwortung

- vernichten des Bösen? - Böses vernichtet sich selbst

- Wahlmöglichkeit

- Was sagt die Kirche?

- Widersacher

- wie verhalten? - Umgang mit Bösem - mit Negativem

- wissen, was gut oder böse ist

- Ziel positiv oder negativ

- zwei Seiten / zwei Mächte


Gut . und . Böse

- GOTT - das Gute

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 74 Download
  • Achtet einmal genau auf die entscheidenden Wörter: Es heißt immer positiv und negativ - niemals umgekehrt. GOTT ist aber positiv und darum steht ER auch immer an erster Stelle. Somit lautet das erste Wort GUT und nicht Böse. An diesem GESETZ kann auch Luzifer nichts ändern.

Darum vertraut auf GOTT, denn die Entwicklung der Erde ist noch lange nicht abgeschlossen.

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 47 Download

Stellt Euch nur ein kleines bißchen vom Universum vor. - Muß dieser Versuch nicht dazu zwingen, Ehrfurcht zu empfinden? - Die ungeheure Größe des Vorhandenen, des Lebens, der GESETZE und des dazu gehörigen Unsichtbaren ist doch wahrlich Grund genug, auf die Knie zu sinken und alle diese Dinge anzubeten.

In allen diesen Erscheinungen offenbart sich die unvorstellbare MAJESTÄT einer denkenden MACHT, die nur das GUTE will und ständig immer wieder und wieder korrigiert -, auch wenn der Mensch böse ist und nicht begreifen will.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 12 Download
  • Solange ein GOTT existiert, hat kein Mensch das Recht, die Hoffnung auf das GUTE aufzugeben. Doch GOTT existiert ewig - und somit ist auch der Kern des GUTEN ein Ewigkeitsmysterium, auch dann, wenn Ihr dieses Mysterium der Entwicklung noch nicht verstehen könnt.


siehe auch:

- Gut und Böse . - . K r a f t

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 86 Download

... die KRÄFTE GOTTES bewirken etwas Gutes, wenn sie im GESAMTPLAN des SCHÖPFERS schöpferisch wirken.

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 34 Download
  • Die Kraft, die der Mensch für alles Negative verwendet, kann er auch für das POSITIVE einsetzen, doch der GEWINN ist unvergleichlich höher; denn er ist von Dauer, während das Negative nur ein flüchtiger Rausch mit unheilvollen Folgen ist.


siehe auch:


- Gut und Böse - Kraft - zwei Seiten / zwei Mächte

- GOTT - Widersacher - Kampf

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

Es gibt in allen Dingen - ganz gleich um welche Werte und Vorstellungen es sich handelt - immer zwei Seiten, nämlich eine POSITIVE und eine negative. Diese Tatsache ist kein GESETZ, sondern resultiert aus dem Mißverhältnis zwischen den großen Schöpfermächten. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 4 Download

Es klingt wie ein Märchen, wie Phantasie, wenn man erfährt, daß zwischen den Mächten Gut und Böse ein unvorstellbarer KRIEG besteht. Es ist leider eine gewaltige Tatsache, daß die göttlichen SPHÄREN mit den dämonischen Sphären eine kosmische AUSEINANDERSETZUNG haben, in welche die Erdenmenschheit mit einbezogen ist.

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 24 Download
  • Die Gegensätze in der SCHÖPFUNG und Natur beweisen den erbitterten Kampf zwischen GUT und Böse.

Es bleibt keinem Menschen verborgen, daß es sich um zwei kosmische MÄCHTE handelt, die miteinander ringen. Hierdurch ist jedoch der exakte Beweis erbracht, daß diese MÄCHTE intelligent, das heißt denkend und überlegend sind, sonst könnte es bei einer planmäßigen Entwicklung des Universums einen solchen Kampf und derartige Gegensätze niemals geben.

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 17 Download

Noch immer hat der Erdenmensch nicht begriffen, daß es zwei SUPERMÄCHTE gibt, die sich gegenüberstehen. GOTT und Luzifer, das GUTE und das Böse in ungeheuren Ausmaßen. Für diese Mächte fehlt jede plausible Erklärung.

  • Wenn jemand sagt: "Ich glaube nicht an GOTT", so ist es dasselbe, als wenn er sagt: "Ich glaube nicht an das Gute." Trotzdem weiß er aber sehr genau, daß das GUTE, wie das Böse, tatsächlich existiert. - Darin liegt der Widerspruch!

GOTT hat die SCHÖPFUNG in einem unvorstellbaren PROZESS von TEAMARBEIT geschaffen. Zu diesem kosmischen TEAM gehört auch Luzifer. Er fiel am Fanatismus und am Ehrgeiz, denn er duldete keinen Widerspruch von irgendeiner anderen Seite. Und als GOTT ihn rügte, schlug alles GUTE in ihm in unvorstellbaren Haß um. Es war für ihn kein Vergnügen mehr, etwas für die SCHÖPFUNG zu tun. Er legte die Arbeit nieder, so wie der böse, gekränkte Mensch sagt: "Mach dir deinen Kram alleine."

Aber nach einer langen Zeit machte die Tatenlosigkeit keinen Spaß mehr, und er sann nach einer Aufgabe. Diese Aufgabe konnte jedoch nicht die gleiche sein, die er für GOTT und als Mitarbeiter der LIEBE, FREUDE und SCHÖNHEIT getan hatte; sie mußte mit seinem Haß übereinstimmen. Auf diesem Wege kam er zur Schadenfreude. - Die Zerstörung der SCHÖPFUNG sollte ein Spaß sein.

  • Die Schadenfreude ist das einzige wirkliche Motiv, das der Widersacher für seine Dämonie hat!

Bei der Beurteilung der Schadenfreude muß immer in Betracht gezogen werden, woher diese negative Freude stammt.

  • Wer aus Schadenfreude etwas zerstört, der ist ein Widersacher, der vom Teufel keinen Unterschied macht.
  • Auch wer sich über den Schaden freut, den andere anrichten, ist ein Widersacher.
  • Und wer blutige Kriege anzettelt, sie gut heißt und sie unterstützt, der ist auch ein Widersacher.

Er ist also ein Teufel, der Freude am Unglück empfindet.

Hinter allen diesen Taten steckt der Haß, der es fertig bringt, sich sogar selbst zu vernichten.

Aber GUT und Böse sind gelenkte Geschehen, die einer Überlegung bedürfen, denn sie sind durch einen Willen und eine ganz bestimmte Absicht gesteuert. Folglich steht hinter GUT und Böse der Wille, der Gedanke - und vor allem das Bewußtsein, sonst könnte man über das Geschehene keine Freude oder Schadenfreude empfinden. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

Der Teufel ist ein negativer GEIST, dessen MACHT und GEFÄHRLICHKEIT unvorstellbar ist, sonst könnte er nicht den Mut dazu haben, mit dem SCHÖPFERGEIST in dieser Weise zu ringen.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 86 Download

... Der Negative, der Böse, macht sich die URKRÄFTE GOTTES gern zunutze. Dies geschieht nicht in einer planmäßigen Ordnung zum Wohle der Menschheit oder zum Fortschritt der SCHÖPFUNG, sondern in völlig ungeordneter, ungebändigter Weise. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

Niemals kann man das POSITIVE mit dem Negativen in einem Atemzug nennen. Es gibt eine gute Menschlichkeit und eine schlechte Menschlichkeit. ...




  • Selbst die LIEBE hat zwei Seiten!

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 44 Download

... Wer das hohe GESETZ DER LIEBE in irgendeiner Weise verletzt, kann sich diesen schwerwiegenden Folgen in keiner Weise entziehen, sie wirken wie ein schweres Gift. - Andererseits ist die LIEBE die größte Kraft im Universum, sie ist so hochgradig schöpferisch und ausdauernd und anhaltend, da sie als rein geistige KRAFT das ganze Universum aufgebaut hat.

In der nun einmal vorhandenen Polarität von Gut und Böse spielt auch die göttliche LIEBE eine sehr bedeutende Rolle. Sie kann negativ werden, ohne ihre KRAFT einzubüßen. In einem solchen Fall wird sie zum Haß, der statt des Aufbaues die Zerstörung will. ...




Der gefallene große Engel Luzifer polte seine gewaltige LIEBE selbst um, sie wurde durch eine zu große Selbstliebe zum Haß gegen alle aufbauenden positiven KRÄFTE. Dieser Haß richtet sich gegen das LICHT, gegen die SCHÖPFUNG GOTTES und gegen GOTT selbst. Aber neben GOTT stehen sowohl die Engel und auch der Mensch. Luzifers Haß richtet sich mit Vorliebe gegen den Menschen, weil er ebenfalls durch Eigenliebe sehr leicht umzupolen ist. Wenn das geschieht, wird durch Luzifers Einfluß gerade die LIEBE zu einer sehr gefährlichen KRAFT in völlig negativem Sinn. …


zum kompletten Kapitel: Das Gesetz der Liebe


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 86 Download

... Der Böse ist der absolute Feind und Gegner GOTTES, d. h., er ist gegen die GESAMTSCHÖPFUNG und hat nur das eine Ziel im Auge, alles zu vernichten, was mit dieser göttlichen SCHÖPFUNG zusammenhängt.

  • Auch der Mensch ist göttliche SCHÖPFUNG. Gegen ihn richten sich ganz besonders diese Angriffe. Der Böse zerstört mit allen verfügbaren Mitteln die Gesundheit des Menschen und gefährdet die Seele des Menschen.

Ahnungslos und gottlos irrt der Mensch auf dieser Erde umher und wehrt sich nicht gegen diese übersinnliche Zerstörung. Im Gegenteil - der Mensch bezahlt freudig alle Mittel des Teufels, welche ihm nur schaden. (Genußgifte, Umweltverschmutzung, Aufrüstung, usw.) Das GUTE und GÖTTLICHE, die LIEBE und WAHRHEIT will er umsonst haben. GOTT soll dem Menschen alles schenken, doch der gefallene Engel Luzifer wird hoch bezahlt. Wie hoch der Böse bezahlt wird, zeigt sich deutlich in den Summen, welche für die Kriegsführung und für die Atombombenexperimente ausgegeben werden. ...




  • Die Menschheit hat keine rechte Vorstellung von GOTT und von dem Teufel. Solange nicht dieser Kampf zwischen den guten und bösen Kräften verstanden wird und zur wissenschaftlichen Erkenntnis zählt, wird es keinen Frieden und keine Sicherheit auf Erden geben!


zum kompletten Kapitel: Die ungebändigten Kräfte Gottes


siehe auch:

- Kraft - zwei Seiten - zwei Mächte
- GOTT - Widersacher - Kampf . - . D u a l i t ä t

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 4 Download
  • Das Ringen zwischen GUT und Böse besteht seit Urzeiten. Ihr lebt auf einem Planeten, auf dem die Dualität ein GESETZ ist. Dieses GESETZ kann durch den SCHÖPFER und durch ENGELWESEN nicht beseitigt werden.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 25 Download

Frage : Die Erde soll das letzte Domizil des Widersachers GOTTES sein und das Zentrum des Negativen. Stimmt das?

EUPHENIUS : Wir können dies bestätigen, weil die Erde das letzte Glied in einer Entwicklungskette ist, in der Seelen sich höherentwickeln können.

  • Die Erde ist das niedrigste Entwicklungszentrum im Universum.

Entwicklungsgeschichtlich ist die Erde der Bereich, indem es aufgrund der Dualität möglich ist, daß der Widersacher Nahrung findet. Auf anderen Planeten ist dies nicht möglich, weil dort die reine göttliche ENERGIE schon existiert. Hier auf Erden besteht aufgrund der Dualgesetzgebung die Möglichkeit, daß der Widersacher Seelen erreichen kann, um sie ins Negative zu ziehen.

... Hier auf dieser Welt hat der Widersacher noch die Möglichkeit zu existieren und seine böse Macht zum Wachsen zu bringen.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

... DAS GUTE will den Fortschritt und das Böse will die Zerstörung. GOTT und SEIN Widersacher haben diesen Zustand noch nicht beendet. ...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 33 Download

... Aus diesem Grunde befindet sich die Erde jetzt in einem noch nie dagewesenen Machtkampf zwischen GUT und Böse. ...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 33 Download

Das GESETZ DER DUALITÄT ist von Eurer Wissenschaft nicht genügend beachtet worden. Es ist aber ein sehr wichtiges GESETZ. Es trifft für den Makrokosmos, wie auch für den Mikrokosmos zu. ...


siehe auch:


- Kampf . - . das Gute siegt

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 80 Download

Es gibt eine POSITIVE und eine negative Schöpfung. Die negative Schöpfung greift die positive SCHÖPFUNG an und ist auch zu diesem Zweck ins Leben gerufen. Der Schöpfer der negativen Schöpfung heißt Luzifer! Ohne die Grausamkeit könnte die negative Schöpfung nicht am Leben bleiben, daher ist sie ein luziferisches Naturgesetz. ...




Jedes menschliche Wesen ist ein Mikrokosmos.

  • Ihr seid das Universum in Miniaturausgabe!

Es ist alles vorhanden: die Vollkommenheit der Engel und das Böse eines Untiers. Deshalb habt Ihr Euren freien Willen, um den Pfad zu gehen, den Ihr gehen wollt. Wenn ich mich in Eurer Welt umsehe, dann finde ich, daß viel vorhanden ist, was Euch Schmerzen bereitet. Ich erinnere an die Kriege, die Not, Kummer und Sorgen. Ich weiß aber auch, daß die Macht des GEISTES arbeitet.

  • Aus dem Leid wird eine viel bessere Welt geboren werden, jedoch nicht sofort.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 81 Download

Doch die zunehmenden Auseinandersetzungen zwischen Gut und Böse sind Zeichen der Endzeit. Eine Endzeit ist jedoch nicht ein katastrophaler Untergang der Welt, sondern ein Sieg des GUTEN über das Negative. GOTT wird Euch aus den Klauen der dämonischen Mächte befreien, das könnt Ihr mir glauben.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 27 Download

Es ist ein großer Irrtum zu glauben, daß das Negative stärker ist als das GUTE.

Das GUTE siegt immer, doch es braucht seine Zeit!


siehe auch:

- Kampf - das Gute siegt
- das Böse vernichtet sich selbst

> - aus MFK-Ufologie: Harmagedon - Seite 22 Download

Frage : Der Übelstand auf dieser Welt ist riesengroß und wird nur durch den Fortschritt der Technik verdeckt. Die meisten Menschen wissen leider nicht, daß neben der göttlichen SCHÖPFUNG noch eine gegensätzliche dämonische Schöpfung besteht, die den Kampf gegen das GUTE führt. Was kannst Du uns dazu sagen?

A. S. : . . GOTT könnte im Besitze SEINER ALLMACHT die gesamte dämonische Schöpfung mit einem Schlage vernichten; aber ER müßte dann mit Vielem ganz von vorne anfangen.

Im Verhältnis zu anderen Sternen ist der Erdenmensch für die Begriffe GUT und Böse vorprogrammiert; denn auf anderen Sternen ist der Prozentsatz der Boshaftigkeit sehr gering. Die Läuterung auf diesem Planeten ist sehr rückständig, weil die Kirchen von einer Läuterung kaum eine Ahnung haben und die Politik mit ihren Parteien einer Läuterung entgegen wirkt. Der Dämonie muß jede Existenzgrundlage entzogen werden. ...

> - aus MAK: Genforschung / Nachtrag 1 - Seite 5 Download

Frage : Warum erkennt die Wissenschaft nicht, daß alles mit allem in Verbindung steht und eine biologische Kette des Lebens bildet, zu der auch der Planet Erde gehört?

LUKAS : Oh, sie erkennen es schon, aber es sind nur wenige und leider werden diese wenigen nicht gehört. Es ist ein Tabu, an dem vorherrschenden System zu rütteln und jeder der das versucht, wird von seinen Berufskollegen verunglimpft und muß mit dem Verlust seiner Anerkennung rechnen. Daher hält man sich zurück, weil auch häufig an die eigene Familie gedacht werden muß.

Doch die Rufer in der Dunkelheit werden mehr und mehr, denn dieses System, wie es derzeit auf Erden vorherrscht, kann sich nicht behaupten, weil es gegen die SCHÖPFUNG und damit gegen das Leben opponiert. Dieses System wird sich selbst zerstören, so wie das bei allen negativen Einrichtungen und Regierungen in der Vergangenheit erfolgte. Es ist nur eine Frage der Zeit. Das Gute wird siegen!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 100 Download

... alle Wege führen zu GOTT, wie ein Kreis. In diesem GESETZ ruht auch die Selbstzerstörung. Wer aus diesem Kreis heraustritt, der entfernt sich von GOTT und nimmt Schaden. Im extremen Fall kommt es zur Selbstzerstörung.

  • Entweder kommt das Böse zu GOTT zurück, oder es vernichtet sich selbst.

GOTT ist der VATER allen Seins. Wenn jemand aus dem göttlichen KREIS entweicht, so gelangt er in eine furchtbare Verlorenheit.

Über die materielle Selbstzerstörung brauche ich nicht zu sprechen. Ihr kennt sie genug. Die geistige Selbstzerstörung beginnt mit der Unobjektivität und inneren Zerrissenheit, die nur durch den Größenwahn abgelöst wird. Später kommt dann die große Verlorenheit hinzu, da der Verlorene, bzw. Verirrte nicht mehr den Weg findet. Doch wenn außerhalb des göttlichen Kreises eine Seele durch eine lange, furchtbare Verlorenheit viel abgebüßt hat und den Weg nicht mehr findet, die findet dann schließlich GOTT und führt die Seele in den göttlichen KREIS zurück. Diese Seele wird dann unendlich froh und dankbar darüber sein, daß GOTT sie endlich fand.

Der göttliche KREIS ist unvorstellbar groß in seiner Ausdehnung. GOTT ist überall! GOTTES GNADE ist unendlich. Wäre es anders, so wäre GOTT nicht GOTT, das müßt Ihr Euch merken! Aus diesem Satz läßt sich alles ableiten. ...


zum kompletten Kapitel: Gut und Böse

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 76 Download
  • Die falschen Propheten predigen den baldigen Weltuntergang.
  • Die echten Propheten aber predigen den zukünftigen Frieden.

Wem soll man glauben?

Liebe Freunde, ich will Euch heute erklären, warum Ihr den echten Propheten glauben dürft: Ihr alle wißt, daß auf dieser Erde Gutes und Böses vertreten ist. Beide Mächte kämpfen um die Oberhand, nur die Mittel sind verschieden.

Wer will jedoch daran zweifeln, daß GOTT der SIEGER ist?

  • Alles vollzog und vollzieht sich nach den GESETZEN GOTTES.

Auch das Böse kann diese GESETZE nicht umstoßen. Es muß sich nach diesen richten. Doch diese GESETZE sind so ausgerichtet, daß das Böse niemals auf die Dauer bestehen kann. In der letzten Phase wird das Böse immer vernichtet. Doch wo sich das Böse diesem GESETZ zu entziehen versucht, vernichtet es sich durch die vielen Fehler selbst. Ihr könnt dieses wunderbare Geschehen immer wieder und überall selbst beobachten:

  • Das Böse hat eine Chance immer nur für eine gewisse Zeit. Wenn diese Zeit jedoch überschritten ist, so geht es seinem Ende entgegen, in dem es sich völlig, bis zur letzten Auflösung selbst zerstört!

Für alle großen Geschehen liegen ebenfalls gewisse Berechnungen zugrunde. Es sind Ziele, die berechnet und angestrebt werden. Doch die Berechnungen des Bösen sind falsch. Die Rechnung des Teufels und seiner Anhänger geht nie auf. Darum geht auch die Rechnung der negativen Menschen nie auf. Auch die Rechnung der negativen Staaten kann nicht aufgehen. Ein Krieg, ob der nun "heiß" oder "kalt" ist, gehört zur Superlative des Bösen. Darum kann auch die beste Berechnung eines Krieges niemals stimmen. Diese Rechnung kann nicht aufgehen, weil in ihr das göttliche PRINZIP fehlt. Darum sage ich Euch eindringlich:

  • Auch der irdische Krieg wird einmal ein Ende haben, weil er sich selbst vernichtet und sich für alle Zeiten unmöglich machen wird.

Wenn der Krieg heute die Superlative des Bösen darstellt, so wird er auch die superlative Selbstauflösung erleben. Er wird sich selbst vernichten.

  • Eine solche Vernichtung wird jedoch durch eine völlige Zerstörung aller Kriegswaffen zustande kommen. Es wird eine große Abrüstung aller Länder sein. Es werden nur die Waffen übrig bleiben, die zur Erhaltung der Ordnung in den menschenbewohnten Gegenden erforderlich sind. Diese Waffen werden sich nicht gegen den friedlichen Bürger richten, sondern gegen den Verbrecher von Frieden und Menschlichkeit.

Die Sterne senden in Zukunft harmonische SCHWINGUNGEN aus. Es ist das bedeutende Wassermann-Zeitalter, wie Ihr sagt. Die Zukunft wird der geistigen Erweckung gehören. Mit der Erweckung kommt aber auch das Erkennen, und Ihr werdet wissen, warum es besser ist, das Gute zu wählen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 80 Download

Frage : Luzifer hat die giftigen Reptilien und Insekten und Pflanzen und die schädlichen Viren und Bazillen ins Leben gerufen. Sollte man - sofern man es kann - die Schöpfung der negativen Welt ignorieren oder sie vernichten?

ELIAS : Die negative Schöpfung greift selbstverständlich die göttliche SCHÖPFUNG an. Aus dieser Verhaltensweise zieht der Mensch falsche Schlüsse. Er glaubt somit, ein Recht zu haben, ebenfalls auf grausame Weise die SCHÖPFUNG angreifen zu dürfen. Das ist ein Irrtum! Denn der Mensch gehört zur göttlichen SCHÖPFUNG, und er greift ohne Unterschied auch die göttliche SCHÖPFUNG an, zum Beispiel den Menschen!

  • Aber GOTT versucht, die negative Schöpfung ins Positive umzupolen. Auf diese Weise werden giftige Pflanzen und Reptilien sehr nützlich. Man soll deshalb die negative Schöpfung nicht vernichten oder ignorieren, sondern stets versuchen, sie nützlich zu machen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 56 Download

... GOTT versucht das Beste aus negativen Begleiterscheinungen zu machen. Eine sehr undankbare Aufgabe. Daher kommt es aber, daß vieles, was zuerst negativ war, sich zum Guten wendet. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 43 Download

... GOTT beseitigt das Böse allein durch SEINE große LIEBE.


siehe auch:

- Kampf - das Gute siegt
- Größenverhältnis . - . das Gute ist unvorstellbar größer als das Negative

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 41 Download
  • Es ist ein Irrtum zu glauben, dort wo das GUTE ist, sei auch das Böse vertreten. Diese Polarität besteht nicht etwa fünfzig zu fünfzig.

Es beruht auf einem biblischen Irrtum zu glauben, daß Luzifer überall seine Hand im Spiele hat. In diesem Fall ist eine Grenze gesetzt, und die negative Kraft reicht nicht sehr weit. - Auf der Erde allerdings ist dieser Kampf zu bestehen.

  • Das GUTE im Universum ist unvorstellbar größer als das Negative. Es ist im Verhältnis etwa so, wie das Größenverhältnis des Sonnensystems zur Größe des Erdtrabanten Mond!
  • Luzifers Macht ist im Universum lokalisiert, sie fußt hauptsächlich auf dieser Erde, weil hier die Voraussetzungen durch diese Menschheit gegeben sind. Luzifers Täuschungsmanöver haben hier die besten Erfolge. Die Erdenmenschheit läßt sich leicht verführen und blenden.

Rein kosmisch gesehen sind die Chancen für Luzifer und sein Gefolge aussichtslos, denn das POSITIVE ist im ganzen Universum eine überwältigende ÜBERMACHT. Trotzdem will Luzifer diese Welt aus den Angeln heben, um wenigsten einen Teilerfolg zu haben.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 80 Download

Frage : Hat die negative Schöpfung hier auf Erden die Überhand?

ELIAS : Ich sagte schon, hier hat Luzifer sein Domizil. - Doch was wissen die Gelehrten von einer negativen Schöpfung? Es sind alle Lebewesen, alle Pflanzen, die gegen die göttliche SCHÖPFUNG gerichtet sind, zum Beispiel giftige Insekten, Bakterien, Pilze und Schlangen. Ja, dazu kommen noch die Ratten und anderes Getier. Doch der Mensch begibt sich selbst in die Gefahr, mit zur negativen Schöpfung zu gehören, weil er den göttlichen KREIS verläßt.


siehe auch:


GOTT beinhaltet alles

- Entstehung des Bösen - der dunklen Energie

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 3 Download

Frage : Wenn alle LICHTSUBSTANZEN göttlichen Ursprungs sind, wie konnte dann überhaupt die dunkle Seite entstehen?

LUKAS : Nun, jede Seele hat ihren freien Willen, GOTT zu dienen oder nicht. So gab es auch einige unter ihnen, die der weisen Führungen GOTTES überdrüssig waren. Es kam zur Abspaltung von GOTT, zur Trennung. Diese Seelen sind GOTT fern und damit negativ.

Frage : Wenn der Ursprung reine göttliche, liebevolle ENERGIE ist, wie kann, trotz des freien Willens, aus solch einer lichtvollen ENERGIE eine dunkle ENERGIE werden?

LUKAS : GOTT beinhaltet alles. Eine Trennung war also durchaus möglich. Ihr müßt das so verstehen, daß GOTT keine Polarität kennt. SEIN Gegenspieler hat diese Polarität erst geschaffen und das konnte er, weil er über eine MACHT verfügt, zu deren Beschreibung das Vokabular Eurer Worte nicht ausreicht. - Um es noch zu ergänzen: Stellt Euch einen Magneten vor mit Nordpol und Südpol. Dieser Magnet wird in der Mitte getrennt. Es entstehen dadurch zwei neue Magnete usw. So beinhalten die Seelen, die GOTT geschaffen hat, beides, Positiv und Negativ und jede Seele hat die Wahl, sich zu entscheiden.


siehe hauptsächlich:


Gut und Böse . in uns . - . G u t e s

> - aus MAK: Genforschung - Seite 42 Download

... Jeder von Euch besitzt Elemente, die zum LICHT und zur SONNE gekehrt sind, nämlich zu GOTT. Ihr unterliegt hier der Dualität. Das ist uns durchaus bewußt. Ihr seid Gefangene Eures eigenen Selbst und Ihr seid angreifbar für negative ENERGIEN. Uns ist wichtig, daß wir Euch immer wieder die positive Seite sichtbar und erkennbar machen. ...


siehe hauptsächlich:

- Gut und Böse in uns . - . H u m a n i t ä t

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 95 Download
  • GOTT fordert vom Menschen die Humanität, sie ist die Endsumme SEINER GEBOTE.

Doch da die Menschheit von allen göttlichen WAHRHEITEN Abstand genommen hat, besitzt sie auch keine Humanität mehr. Die Menschlichkeit spielt keine Rolle mehr. Es ist besonders auffallend und empörend, daß große Wissenschaftler, große Politiker und überhaupt die Großen dieser Welt nicht mal mehr nach der Humanität fragen, daß sie sich überhaupt nicht um diesen Begriff, um dieses Ideal kümmern.

Doch die Humanität ist nicht allein ein Privileg, das nur für die Großen bestimmt ist. Jeder Mensch muß dieses Ziel vor Augen haben. Diese Entwicklung ist nicht allein irdisch, sie ist in ihrer Ausweitung unübersehbar und reicht über das Grab hinaus. Die Jugend hat überhaupt keinen Begriff von Humanität. Sie ist sich in ihrer geistigen Entwicklung selbst überlassen.

Der Humanismus ist durchaus kein Ideal der Renaissance, sondern weder zeitgebunden noch ortsgebunden, er reicht in unsichtbare REGIONEN hinüber, er ist endlos und ewig in seiner Zielsetzung. Aus diesem Grunde ist der Humanismus ein göttliches IDEAL. Ja, man kann sagen, daß GOTT der einzig WAHRE HUMANIST ist. Auch wenn Ihr Euch also keine Vorstellung von GOTT machen könnt, so stellt Euch wenigstens einen Humanismus vor, ein Ideal, das Ihr erreichen wollt und müßt.

  • Der Humanismus ist der einzige Weg, der ohne direkte Beteiligung der Theologie zum Weltfrieden und zur Erlösung der Menschheit führt!

GOTT verlangt von Euch nicht, daß Ihr IHN als eine menschenähnliche Person verehren sollt. ER verzichtet auf jedes menschliche Lob und auf jede kultische Vergötterung. GOTT verlangt von Euch nur eine Kleinigkeit: Euren Humanitätsbegriff zu erneuern und nach diesem zu handeln!


zum kompletten Kapitel: Humanismus


siehe auch:

- Gut und Böse in uns . - . B ö s e s . - . dunkle Seite

> - aus MAK: Schlafen und Träumen / Nachtrag 1 - Seite 9 Download

Frage : In einem Bericht über ein Schlaflabor wurde eine junge Frau gezeigt, die nicht nur schlafwandelt, sondern auch im Schlaf spricht. Die im Schlaf gesprochenen Sätze besaßen vulgären Inhalt und standen völlig konträr zum Wesen dieser Frau. Wie ist so etwas zu erklären?

EUPHENIUS : Alle menschlichen Seelen, die hier diese Erde besiedeln, besitzen auch Anteile der DUNKLEN SEITE. Auch Du, mein Freund, besitzt dunkle Elemente, so wie jede Seele hier an diesem Tisch. Auch Ihr besitzt eine innere EBENE, die Euch erschrecken würde, könntet Ihr sie Euch anschauen. Ihr habt auch dieses Gut in Euch und auch den freien Willen, Euch dafür zu entscheiden oder nicht. Bei dieser Person ist es so, daß sich die TÜREN geöffnet hatten und der SICHERHEITSSCHUTZ, der sonst über Bewußtsein und Verstand liegt, nicht mehr vorhanden war. Die Elemente, die sich dort zeigten, konnten sich frei bewegen und so ist es zu diesen Äußerungen gekommen. Das hat nichts damit zu tun, daß diese Person durch eine negative KRAFT besetzt worden ist.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 32 Download

Frage : Schon oft wurde über die Identität des prophezeiten Antichristen spekuliert. Was könnt ihr uns zum Antichristen sagen?

SETHAN : Der Antichrist ist eine mystische Gestalt, ein innerer Prozeß, der bei euch abläuft durch das Gute und das Böse. Ihr seid auf einer Prozeßebene, auf der ihr euch innerlich mit dem Für und Wider und mit eurem freien Willen auseinandersetzen müßt. Ihr werdet den Weg einschlagen, den ihr für richtig erachtet. Ihr selber habt einen Teil des Antichristen in euch und werdet erkennen, wer bereit ist, diesen Weg mit euch zusammen zu gehen.

Teilnehmer: Ist der Antichrist mit dem sog. "Inneren Schweinehund" des Menschen gleichzusetzen?

SETHAN : Wenn du es so benennen willst. Auf diese Art und Weise werden wir es so bejahen.


siehe hauptsächlich:

- Gut und Böse in uns . - . Böses
- Was sagt die Kirche?

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 24 Download

Frage : Durch die auf unserem Planeten übliche Lächerlichmachung hat der Widersacher GOTTES eine ideale Tarnung erhalten. Sollte nicht viel häufiger von den Kanzeln der Kirchen und auch hier bei uns von GOTTES Widersacher gesprochen werden, damit seine Tarnung auffliegt und die Menschen wissen, was sie erwartet?

EUPHENIUS : Die Kirchen werden sich mit diesen dunklen EBENEN nicht beschäftigen, aus der Angst heraus, noch mehr Menschenseelen zu verlieren. Die Kirchen erkennen nicht, daß diese EBENE eine EBENE ist, die hier zu dieser Materie und zu diesem irdischen Leben gehört. Sie haben noch nicht erkannt, daß sowohl das Gute als auch das Negative in allem stecken, was hier auf Erden wächst und seelisch auf Erden verbunden ist. Auch die Natur hat ihre bösen Elemente sowie auch Tiere ihre NEGATIVENERGIEN in sich tragen.

Die Kirche hat sich für das Himmelreich und für GOTT entschieden. Für sie ist es eine Sünde, auch über die DUNKLE EBENE nachzudenken und auf diese Gefahren hinzuweisen. Sie erkennen nicht, daß sie genau dadurch eine große TÜR öffnen, durch die der Widersacher einen großen Schritt in das Göttliche tun kann. Die Kirche hat für sich entschieden, dieses zu tabuisieren und nicht in ihrem Leben, in ihrem göttlichen Leben, zu verankern. Die Herren der Kirche lobpreisen GOTT und sehen nicht, daß der Widersacher ebenfalls ein Engel ist, zwar ein gefallener Engel, aber doch ein Engel, der ebenfalls göttliche ENERGIEN in sich trägt. Soweit ist die Kirche noch nicht, sonst würden sie die Sünden der Menschen annehmen und achten, weil in allen von Euch auch ein Teil des DUNKLEN wohnt und Ihr Euch hier auf Erden entscheiden müßt, welche Seite Ihr in Euch erhellen wollt.


siehe auch:

- Gut und Böse in uns
- G l e i c h g e w i c h t ? . - . Beispiel: Waagschalen

> - aus MAK: Toleranz und Vergebung - Seite 10 Download

... Wir möchten nochmals versuchen, es Dir deutlicher zu machen, was gemeint ist mit den beiden EBENEN, die Ihr in Euch habt, als menschliche Erdenbewohner hier auf diesem Planeten. ...

Stellt Euch vor, eine Waage mit zwei Waagschalen: Einmal die irdische Gerechtigkeit auf der einen Seite, die göttliche GERECHTIGKEIT auf der anderen Seite. In der Mitte, die diese beiden Waagschalen hält, der göttliche FUNKE und oben darüber Dein CHRISTUSBEWUSSTSEIN. In der einen Waagschale ist alles das, was hier im Erdenmenschenleben Euch begleitet, angefüllt mit: Moral, Macht, Trauer, Antrieben, auch Verletzlichkeiten und Ängste. Auf der anderen Seite das, was Euch ausmacht als Kinder GOTTES: Eure LIEBE, Eure Barmherzigkeit, Eure Nächstenliebe, alles die Werte, die Euch ausmachen, ein göttliches WESEN zu sein.

  • Euer Ziel sollte es sein, daß die eine Waagschale im göttlichen SINNE emporsteigt und daß die andere nicht mehr so viel Kraft besitzt. Doch Ihr werdet immer wieder konfrontiert werden mit den Wertigkeiten dieser irdischen Welt.

Frage : Ziel ist also nicht das Gleichgewicht zwischen den Waagschalen, sondern ein deutlicher Überhang hin zu den göttlichen QUALITÄTEN?

EMANUEL : Das sollte das göttliche ZIEL einer jeden Seele hier sein.

Frage : Ist kein gangbarer Mittelweg anzustreben?

EMANUEL : Nein. - Das könnt Ihr nur erreichen, indem Ihr der anderen Seite mehr Würdigung, mehr Aufmerksamkeit und mehr Deutlichkeit zusprecht.


- Gut und Böse

- e r k e n n e n . - . wissen, was gut oder böse ist

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 24 Download
  • Jeder Mensch weiß ganz genau, was gut oder böse ist. Jeder Mensch hat ein Gefühl für positives oder negatives Handeln.


zum kompletten Kapitel: Das Erkennen des Positiven

- Gut und Böse - erkennen - wissen, was gut oder böse ist
- Z i e l . positiv oder negativ

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 100 Download

... Ein positives Ziel läßt sich nur mit positiven Mitteln erreichen. Jeder andere Weg führt nur ins Verderben. Alle Mittel und Wege müssen mit dem Ziel harmonisch übereinstimmen. Für die Menschheit kann es auch nur positive Ziele geben, denn die negativen Ziele sind es nicht wert, daß sie angestrebt werden. Aber es gibt leider genug Politiker, welche glauben, daß ihr angeblich gutes Ziel mit den scheußlichsten und gewalttätigsten Mitteln erreicht werden kann. Das ist unmöglich und widerspricht der göttlichen ORDNUNG.

  • Eure Philosophie über Gut und Böse ist unlogisch.

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 68 Download

(Auszug aus „Die Bibel“ – mit Angabe von Bibelzitaten)

Die Frage, wie sich das Gute vom Schlechten unterscheiden läßt, wird im Lukas-Evangelium beantwortet:

Lukas 6. 43-46: Es gibt keinen guten Baum, der schlechte Früchte hervorbringt, noch einen schlechten Baum, der gute Früchte hervorbringt. Jeden Baum erkennt man an seinen Früchten. Von den Disteln pflückt man keine Feigen, und vom Dornenbusch erntet man keine Trauben. -
Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, weil in seinem Herzen Gutes ist; und ein böser Mensch bringt Böses hervor, weil in seinem Herzen Böses ist. Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund! Was sagt ihr zu mir: Herr! Herr! und tut nicht, was ich sage?

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 100 Download

Jeder Mensch weiß genau, was er tut. - ... Wenn der Mensch also negativ handelt, so macht ihm das in gewisser Hinsicht Freude. Er will damit etwas Bestimmtes erreichen. Diese Menschen haben auch ein Ziel, nur mit dem Unterschied, daß dieses Ziel negativ ist und durch negative Taten erreicht werden soll. Wenn das Ziel gut ist, so kann es auch nur durch gute Gedanken und Taten erreicht werden - niemals umgekehrt! Das ist das ganze Geheimnis von "Gut und Böse".

  • Aus den Wegen läßt sich stets das Ziel erkennen. Sind die Wege negativ, so kann es sich nur um ein negatives Ziel handeln. Sind die Wege positiv, so kann auch das Ziel nur gut sein. Umgekehrt ist das völlig unmöglich! ...


siehe auch:

- Gut und Böse - erkennen - wissen, was gut oder böse ist
- durch die Innere Stimme . - . G e w i s s e n

> - aus MFK-Menetekel: Sünde und Gerechtigkeit - Seite 24 Download

Milliarden einverleibte Seelen leben auf dieser Erde und Milliarden Seelen tragen den göttlichen FUNKEN in sich. Nur verhältnismäßig wenig Seelen haben einen Berg von Asche über diesen Funken gehäuft. Doch Milliarden von Seelen lassen sich von diesen wenigen Negativen verführen, versklaven und beherrschen.

  • GOTT gab jedem Menschen den freien Willen, seine Selbstentscheidung. ER übte niemals einen Zwang aus.

Der negative Mensch respektiert dieses heilige GESETZ GOTTES nicht. Er beherrscht seine Mitmenschen und übt Zwang aus.

Es gibt auf der Welt keinen einzigen Menschen, nicht einmal unter den Primitiven oder Ungläubigen, der nicht eine INNERE STIMME hat, die ihn warnt und ihm genau sagt, was GUT und Böse ist. Jeder Mensch weiß genau, was er tut – selbst die sogenannten Verrückten wissen es. Doch die meisten Menschen sind hemmungslos, sie wollen auf die INNERE STIMME, auf die SCHUTZENGELSTIMME des eigenen Gewissens, nicht hören.

Wer nicht hören will, muß fühlen, heißt es:

  • Darum beklagt Euch nicht, wenn das mißachtete GESETZ andere GESETZE auslöst, die Euch schaden. GOTT will Euch vor diesen Schäden bewahren, sie sind nicht von IHM gewollt.


siehe auch:

- Gut und Böse . n i c h t . m e h r . erkennen

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 83 Download

Das Wunderkind des menschlichen Erfindergeistes kann sinnvoll ausgerichtet die NATUR zwingen, daß sie sich weniger zum Verderb der Menschheit verhält; denn die Naturkatastrophen bestehen zum Teil aus negativen Kräften, die vom Menschen ausgelöst werden können.

  • Der Mensch soll sich die Erde untertan machen, aber nur die ERDE! - nicht die Bewohner, ich meine damit die Menschen.

Es besteht die Absicht, daß sich der politische Atheismus das negative Verhalten der Natur zum Beispiel nimmt. Die ersten Schritte in diese Richtung sind bereits getan. Doch wenn er so weiter schreitet, so erreichen diese Menschen das Niveau der negativen Natur, das heißt, sie kennen dann auch nicht mehr Gut oder Böse, empfinden weder LIEBE noch GÜTE - und überlassen anderen Bewußtseinen das Denken.

  • Indem sich der Mensch mit der allgemeinen NATUR vergleicht, kann es sehr leicht passieren, daß er völlig auf den Urzustand zurücksinkt. Natürlich nicht von heute auf morgen.

- Gut und Böse nicht mehr erkennen . - . Sünde tötet das Gute in der Seele

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 46 Download

Nun möchte ich Euch noch auf einen großen biblischen Irrtum hinweisen, den sich eine sehr große Religionsgemeinschaft zunutze gemacht hat. Ihr gehören Millionen an. Es heißt: Hesekiel 18, 4:

„Welche Seele sündigt, die soll sterben.“

Meine lieben Freunde, das ist eine falsche Auslegung, die schwere Folgen hat. Der Prophet Hesekiel war nichts anderes als ein medialer Kontaktler. Er wurde durch die SANTINER[*] belehrt. Aber er hat die Dinge nicht immer richtig begriffen. Es wurde ihm nämlich gesagt:

„Wer sündigt, der tötet das GUTE in seiner Seele.“

Hierzu will ich etwas erklären:

Wer von Euch mit der Sünde beginnt, der kommt von ihr kaum oder gar nicht mehr los. Ein Mensch kann sich an die Sünde, d. h. an ein lasterhaftes und negatives Leben schnell gewöhnen. Schließlich kommt es dazu, daß ihm das Gefühl und der Wille für das GUTE gänzlich verloren geht. Dann ist das GUTE in ihm gestorben: Ein Selbstmord der Seele. Aber das hat nichts mit der Unsterblichkeit der menschlichen Seele zu tun. Sie ist auf keine Weise umzubringen oder auszulöschen. Aber alles menschliche, d. h. alles GUTE, kann in ihr absterben.


(Hierzu ein interner Hinweis mit einem Zitat v. H. V. Speer zu "SANTINER":)
[*] In der Bibel werden sie oft als CHERUBIM erwähnt.


siehe auch:


- Gut und Böse erkennen

- freier Wille . - . Wahlmöglichkeit . - . entscheiden

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 17 Download

... Es gibt immer zwei Seiten. Das ist die Dualität, in der Ihr hier lebt. Ihr müßt Euren Weg gehen und habt den freien Willen Euch zu entscheiden, welchen Weg Ihr beschreiten wollt.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 25 Download

Frage : In einer großen Tageszeitung hieß es: "Die Menschen leben entweder im Glauben unter GOTTES FÜHRUNG, oder sie reitet der Teufel." Gibt es eine dritte Möglichkeit, sozusagen eine neutrale Zone dazwischen?

EUPHENIUS : Durch den FUNKEN GOTTES, der in jedem Menschen vorhanden ist, wird immer eine Entscheidung verlangt! Sei es im Glauben, GOTT zu LIEBEN oder die andere, dunkle Göttlichkeit anzunehmen. Der Mensch wird immer diese Dualität in sich tragen und abwägen müssen, welche Richtung er vollzieht, die weiße oder die schwarze. Der Mensch gerät mit seinem inneren Gewissen immer in Konflikte und wird sein Leben lang hier auf dieser Erde die Frage mit sich tragen: Was geschieht?


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 30 Download

Die HÖHEREN MÄCHTE existieren wirklich, sie sind superexistent.

Aus diesem Grunde muß jeder Mensch genau überlegen, was er tut!

Er kann mit seinem Tun die Interessen der Dämonie unterstützen. Er kann dem Satan einen großen Gefallen tun. Aber er kann auch die schöpferischen, göttlichen INTERESSEN fördern oder schädigen, je nachdem.

Darüber denkt kaum ein Mensch nach.

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 2 - Seite 8 Download

... Auf der Erde besteht Dualität und somit ist auch der Widersacher hier auf Erden existent. Das dürft Ihr niemals vergessen! Als Schutz habt Ihr den freien Willen und Ihr habt den Verstand und Ihr habt Euer Herz und den göttlichen FUNKEN, um zu erkennen, ob Eure Entscheidung die richtige ist.

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 100 Download
  • Der Mensch kann übersehen, wenn er negative Entscheidungen trifft, dazu hat er einen freien Willen.

Auch ein ENGEL kann sich frei entscheiden. Er kann gut oder böse werden. Doch alle Wege führen zu GOTT, wie ein Kreis. ...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 11 Download

Wenn die Menschen gut oder schlecht sind, so ist das die Folge ihrer absoluten Freiheit. Sie tun und lassen, was sie wollen, ja sie können sogar die Erde vernichten, obgleich sie selbst eine göttliche SCHÖPFUNG darstellen.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 28 Download

Jeder Mensch hat in dieser Beziehung seinen freien Willen. Er kann Gutes und auch Böses tun, sofern ihn Menschen nicht daran hindern.

  • GOTT hindert keinen Menschen an seinem Tun.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 27 Download
  • Durch den freien Willen hat jede Seele auch den freien Gedankengang, so daß sie wählen kann, ob ihre Gedanken positiv oder negativ sind.

Durch Negativgedanken wird eine TÜR geöffnet, so daß negative WESENHEITEN ihre ENERGIE dort verströmen lassen können. Geht die Seele in göttliche Gedanken, wird sie geleitet durch göttliche WESENHEITEN, die sie beschützen, so daß negative ENERGIEN nicht durchdringen können.


siehe auch:

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 34 Download

Die Gedanken sind Eure „Lehrer“. Sie bringen Euch auf den richtigen Weg oder von diesem ab. Gesteuert wird alles von Eurem Verstand, der Euch die Wahlmöglichkeit offeriert, die Wahlmöglichkeit zwischen Gut und Böse.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 44 Download

... jeder von Euch wird geistig steigen oder fallen. Diese Entscheidung liegt bei ihm. Doch ich betone eindringlich, daß es sich eher lohnt, MENSCHLICH, d. h. GUT zu sein als unmenschlich, d. h. schlecht zu sein.

Man kann sich selbstverständlich zum besseren DENKEN erziehen. Um das zu erreichen, bedarf es eigentlich keiner BELEHRUNG. Aber man muß wissen, daß sich dieses Bestreben unvorstellbar lohnt.

  • Jeder kann sich seine Zukunft gestalten; denn die Zukunft ist für jeden ohne Ende!

Was glaubt Ihr, welche ungeheure KRAFT Ihr in Euch entwickeln könnt, wenn Ihr Euch Mühe macht, Euch emporzuziehen?


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 36 Download

Ein primitiver Steinzeitmensch kann nicht unbedingt dafür, wenn er in seiner Primitivität dumm und eigensinnig handelt, in einer Weise, die sich mitunter gegen die SCHÖPFUNG richtet. Dafür ist seine ganze Entwicklung noch in den Anfängen. Aber ein Mensch des 20. Jahrhunderts, der Hochschulbildung besitzt und mit allem Wissen seiner Zeit ausgestattet ist, der ist im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte und kann also durchaus seine Fehler erkennen und hat den Willen dazu, dem Guten wie dem Schlechten zu frönen.

  • Wenn er also nicht will und eigensinnig den niederen Trieben nachgibt, so handelt er in voller Absicht wissentlich gegen GOTT!

Diese Menschen können sich nicht herausreden, sie hätten nichts von GOTT gewußt. Und wenn sie sich nicht die Mühe machen, darüber nachzudenken, so ist das auch ein unverzeihlicher Fehler, denn Verstand dazu haben sie genug!

Und wenn sie meinen, daß das riesige Universum mit der gewaltigen SCHÖPFUNG und allen ihren Schönheiten, denen sie täglich gegenüberstehen, einfach zu ignorieren wäre und sich selbst als ein Zufallsprodukt darstellen, dann ist das absolute Blasphemie. Diese Menschen sind selbstherrlich, wenn sie sich als Zufallsprodukt halten, was total naiv ist.

  • Doch die meisten dieser Kreaturen wollen von GOTT nichts wissen, weil sie fühlen, daß dieser Glaube an GOTT einen gewissen Tribut von ihnen fordert. Dieser Tribut heißt: Rücksicht zu nehmen und gut zu sein!

Aber dieses Gutsein ist mit gewissem Verzicht verbunden; sie wollen sich nicht vom ausschweifenden Leben trennen. Diese Menschen wollen auf Kosten ihrer Mitmenschen leben.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 22 Download
  • Die Harmonie ist zugleich das WARNLICHT, das Euch anzeigt, ob Ihr den Weg ins LICHT oder ins Dunkel geht. Wo keine Harmonie regiert, da habt Ihr den geraden WEG DER ERKENNTNIS verlassen, da geht Ihr ins Dunkel mit allen bösen Folgen![*]

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 9 Download

Frage : Zwingen uns die Negativen ihren Willen auf?

EUPHENIUS : Dieses kannst Du annehmen oder auch nicht. Du trägst die Entscheidung und die Verantwortung für Dich, ob Du dieses annehmen oder abgeben willst. Der Mensch ist ein Wesen, das ebenfalls negative Anteile aussenden kann. Bedenkt: Ihr lebt in der Dualität!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 26 Download
  • Das Abweichen von den GÖTTLICHEN NATURGESETZEN führt unentrinnbar ins geistige seelische Dunkel und körperlich in ein Meer von Krankheiten!

Wer eigensinnig ist und gegen den PLAN GOTTES verstößt, hat im Diesseits wie im Jenseits mit den negativen Folgen zu rechnen. Unwissenheit schützt nicht vor den Folgen! Ihr habt Möglichkeiten genug, Euch positiv zu informieren. Das WISSEN ist vorhanden! Es liegt an Euch, daß Ihr Euch darum kümmert.

Negative Ursachen schaffen negative Auswirkungen und die treten unweigerlich ein. Nichts kann Euch davor bewahren, es sei denn, die Umkehr zum Guten. Man kann wohl die drohenden Folgen mit Tricks und Kniffen hinausschieben, doch irgendwann treten sie mit voller Konsequenz ein. Werden die Ursachen für den Niedergang nicht beseitig, wiegen die „Schicksalsschläge“ immer schwerer!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 73 Download

Der Mensch muß hier auf Erden oder im Geistigen Reich zur Einsicht kommen, daß er der göttlichen GERECHTIGKEIT nicht entgegenwirken kann. Er muß wissen, daß das KAUSALGESETZ von Ursache und Wirkung auch für ihn maßgebend ist.

  • Wer Gutes will, muß Gutes tun!

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 30 Download
  • Der Mensch hat die freie Wahl, ob er das GUTE oder das Böse will. Doch für jeden freien Entschluß hat er auch alle Konsequenzen zu tragen!


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 9 Download
  • Jedes Vergehen straft sich selbst. Jede gute Tat belohnt sich selbst. Nur der Zeitpunkt läßt sich nicht bestimmen.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 29-30 Download

Ihr seid groß nicht durch das, was Ihr empfangt, sondern durch das, was Ihr gebt. ... Ihr braucht nur zu Euch zu sagen, welche Talente oder Gaben Ihr auch habt, Ihr wollt sie dazu benutzen, um die Bedrängnis zu vertreiben, um Falsches wieder gut zu machen, um zu dienen. Wenn das Euer oberster Vorsatz ist, dann habt Ihr nichts zu befürchten. Dann gibt es keinen Umstand, der Euch einen Schaden zufügen könnte. Mit dem heiligen Willen, der Euch dann leitet, mit dem festen Vorsatz, nicht abzuweichen und immer der Regel zu folgen, nur aufrichtig das Beste zu wollen und zu tun, könnt Ihr nicht fehlgehen!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 76 Download

Viele glauben heute noch, daß es völlig gleichgültig sei, ob man sich zum GUTEN oder zum Bösen entscheidet. Die Hauptsache sei nur, daß man keine Scherereien mit den staatlichen Gesetzen habe. Doch die Menschheit lebt nicht allein in einem Staat, sie lebt vor allem in einem einheitlichen Universum. Das muß die Menschheit richtig erkennen. - Euer Leben ist nicht nur für diese Erde bestimmt!

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 26 Download

Bedenkt, daß Ihr immer die Möglichkeit habt abzuwägen, ob Ihr dieses oder jenes tun möchtet. Dies ist für Euch die Chance, sich für einen Pfad zu entscheiden und somit habt Ihr die Möglichkeit zu wählen. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 27 Download
  • Für den, der sich für GOTT und gegen das Negative entschieden hat, wer unbeirrt diesen Weg gehen will und ihn auch geht(!), für den führt der Weg aus allem seelischen, geistigen und körperlichen Elend heraus, auch wenn die Anfechtungen noch so groß sind. GOTT mit SEINEM positiven REICH bleibt letztlich DER SIEGER.

Selbst mit ein wenig Nachdenken könnt Ihr das ohne weiteres erkennen lernen und Euch vor die Entscheidung stellen, wem ihr Euch zuwenden wollt. Doch die Entscheidung muß aus dem echten Wollen heraus kommen. Heuchelei wird erkannt, das zählt zu den negativen Eigenschaften und führt nie aus dem Elend heraus.

GOTT wünscht ehrliche Mitarbeiter! Der „Lohn“ ist letzten Endes so überwältigend, wie Ihr ihn Euch auch mit blühendster Phantasie nicht vorstellen könnt.

Das sind keine leeren Versprechungen!

Die SCHÖPFUNG ist voll von echten Wundern, an denen Ihr teilhaben könnt, Ihr braucht Euch nur in echter Weise darum zu bemühen. Warum wollt Ihr weiter den Irrweg durch das weltweite Elend gehen?


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 34 Download

Wir wünschen Euch, daß Frieden in Eure Herzen Einzug hält, daß Ihr bereit seid zu erkennen, daß man nicht nur auf das Negative, sondern insbesondere auf das Positive schauen sollte. Ihr solltet erkennen, daß jeder Mensch hier auf Erden seinen Platz hat, um sich zu entwickeln, um sich in seiner geistigen EBENE zu entfalten. Habt Vertrauen, daß dies alles von geistiger SEITE begleitet und gefördert wird.

  • Beachtet die göttlichen GESETZE, denn diese werdet Ihr immer wieder als Prüfsteine für Eure eigene Wertigkeit erfahren.

Erkennt, daß Ihr ein Stein von vielen seid in dem Lebenskreis dieser Erde. Beachtet das LICHT und nicht das Dunkel. Beachtet das Gute und nicht das Böse. Achtet auf Euer HERZ und auf das, was es Euch an Informationen und Wissen vermittelt. ...


siehe auch:

- Gut und Böse erkennen . - . freier Wille - Wahlmöglichkeit - entscheiden
- dadurch . l e r n e n

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 30 Download

Frage : Jedes Individuum wird mit einer Persönlichkeit geboren, die ganz sein eigen ist - einer Mischung aus guten und schlechten Charakterzügen, die sich schon in einem sehr frühen Alter bemerkbar machen. Sind diese Charakterzüge Fortwirkungen aus früheren Existenzen?

EUPHENIUS : Dieses ist eine Folge davon, daß dieser Erdenplanet aus der Dualität besteht und auch der Mensch muß Dualitäten in sich beherbergen, um das wahrzunehmen, was den freien Willen, den GOTT Euch gegeben hat, zum Wachsen bringen kann. ...

  • Aufgrund Eurer eigenen seelischen Geschichte ist die Dualität nötig, um überhaupt zu wachsen und zur Reifung zu gelangen.


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 46 Download

Frage : Besäßen wir den freien Willen nicht, so könnten wir geistig nicht wachsen, weil die Entscheidungsfreiheit dazu fehlen würde, zwischen der einen oder anderen Richtung wählen zu können. Deshalb hat die Dualität auf Erden ihre besondere Bewandtnis. Sehe ich das richtig?

LUKAS : Das ist der Lernprozeß! Ohne die Dualität wäre ein Lernen unmöglich. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 33 Download

... GOTTVATER hat Euch hier auf Erden die Möglichkeit der Auseinandersetzung mit der Dualität gegeben, so daß Ihr die Möglichkeit habt, Euren freien Willen so einzusetzen, damit Ihr eine Wahlmöglichkeit erhaltet.

Von außen werdet Ihr immer wieder in den Konflikt gebracht, Entscheidungen fällen zu müssen. ...

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 6 Download
  • Die Auseinandersetzung mit Gut und Böse, mit den unterschiedlichen Nationalitäten und mit den damit verbundenen Konflikten, gibt Euch die Möglichkeit, Euren freien Willen zu erproben und zu entscheiden, welcher Weg der richtige ist.

Ihr habt dadurch die Möglichkeit, ein Spielfeld von verschiedenen Seiten zu durchlaufen und somit auf verschiedenen Stufen und Ebenen zu wachsen. Ihr habt dadurch die Gewißheit, daß Ihr konfrontiert werdet mit dem GÖTTLICHEN, denn bedenke: jeder einzelne Mitmensch trägt ebenfalls das GÖTTLICHE in sich.

  • Ihr seid in der Auseinandersetzung mit der göttlichen LIEBE dadurch, daß Ihr in Kontakt tretet mit anderen.

Frage : Liegt darin der Sinn und das Ziel dieser endlos scheinenden Wanderung? (...)

EUPHENIUS : Ziel ist es, dieses zu durchbrechen, daß Ihr nicht mehr entscheiden müßt, ob etwas gut oder falsch ist, sondern daß es in Euch ruht, d. h. mit Eurem HERZ den Weg zu gehen, ohne wenn und aber.


siehe auch:

- Gut und Böse erkennen . - . freier Wille - Wahlmöglichkeit - entscheiden
- dadurch lernen . - . Böses . n o t w e n d i g ?

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 56 Download

... GOTT versucht das Beste aus negativen Begleiterscheinungen zu machen. Eine sehr undankbare Aufgabe. Daher kommt es aber, daß vieles, was zuerst negativ war, sich zum Guten wendet. Der Mensch hat die Möglichkeit, aus seinen Fehlern zu lernen und Nutzen zu ziehen. Aber hier versagt er leider.

  • Das Böse ist allerdings nicht notwendig, damit der Mensch zu besseren Erkenntnissen kommt!

Das Böse ist das Grundprinzip des Widersachers GOTTES. Diese Tatsache muß der Mensch klar erkennen! Rein gefühlsmäßig ist der Mensch in der Lage zu entscheiden, was richtig und was böse ist.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 74 Download

Frage : Es gibt Theologen, die der Ansicht sind, daß das Böse als Gegenpol zum Guten da sein muß. Stimmt das, oder ist es ein Dogma?

ELIAS : Das stimmt nicht! - Es muß im großen Ganzen gesehen, ein Gegenpol vorhanden sein; das stimmt schon. Doch man darf das nicht auf Gut und Böse beziehen; denn Gutsein und Bösesein sind gleichartige Eigenschaften, weil es geistige Eigenschaften sind.

  • Die Logik des Menschen schafft geistig gesehen den bösen Aspekt; damit ist schon der geistige Gegenpol vorhanden. Also weiß er schon, was Gut und was Böse ist. Er braucht also nicht erst Böses zu tun, um das Gute zu erkennen.[*]

Die Phantasie des Menschen schafft jede gewünschte Situation, ja, könnte sie zumindest geistig schaffen. Man kann sich mühelos vorstellen, daß man etwas Böses und Verbotenes tut und bei dieser Vorstellung weiß man augenblicklich auch, was das Gute ist. Das Gute ist immer das Gegenteil vom Schlechten.


siehe auch:

- Gut und Böse erkennen . - . freier Wille - Wahlmöglichkeit - entscheiden
- Böses tun . u n g e s t r a f t ? . - . V e r a n t w o r t u n g

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 93 Download

Frage : Warum können die Anhänger Luzifers so ungestraft Böses tun, da sie doch auch dem GESETZ des KARMA unterstehen? Müßte nicht Luzifer selbst unter dem karmischen GESETZ so leiden, daß er zugrunde geht?

AREDOS : Jede Seele hat ihre Freiheit, GUTES oder Böses zu tun. Auch Luzifer ist eine Seele und ihm steht das ebenfalls frei! Bei den Anhängern Luzifers diesseits und jenseits ist es so, daß ihnen das Böse Freude macht. Warum hängt der Erdenmensch an seinen Lastern? Auch nur, weil er eine Befriedigung darin findet.

  • Selbstverständlich ist das KARMA (Buße) ein GESETZ. Aber das karmische Leid bessert nicht jede Seele. Es ist also eine Frage der Zeit.

Wenn Luzifer an seinem KARMA noch nicht zugrunde gegangen ist, so liegt das daran, daß ihm eine ganze Sternenmenschheit (auf der Erde) hilft, immer wieder Böses zu inszenieren. Auf diese Weise trifft das eigentliche KARMA immer wieder die Ausführenden. Luzifer ist gerissen genug, dem KARMA geschickt auszuweichen. Außerdem ist seine Zeit noch nicht da, wo ihn das GESETZ GOTTES erreicht.

  • Was der Mensch tut, muß er auch selbst verantworten! Es ist unmöglich, einen anderen dafür verantwortlich zu machen, auch nicht Luzifer als Anstifter!

Der Mensch wird in den meisten Fällen nicht dazu gezwungen, Böses zu tun:

  • Wer zum Beispiel raucht - dem macht es Vergnügen!
  • Wer gerne trinkt - der fühlt sich wohl!
  • Der Mensch tut das Böse - weil er sich daran ergötzt!
  • Er schaut den Boxern zu, auch wenn sie sich blutig schlagen und es macht ihm Spaß!
  • Darüber hinaus gibt es noch einen süßen Schauer, wie ihn die Lustmörder empfinden.

Der Mensch begeht täglich viele Sünden, die ihm nicht bewußt sind, weil er sie für harmlose Vergnügen hält.

  • Der Mensch hat kein richtiges Unterscheidungsvermögen, weil er die WAHRHEIT nicht kennt!


siehe auch:


Gut und Böse . - . von Geburt an?

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 19 Download

Frage : Ist eine Seele vor ihrer Geburt charakterlich neutral? Entwickeln sich die Dualitätseigenschaften Gut und Böse erst später, durch Umwelt und Erziehung?

LUKAS : Nein. Die Seele ist zwar positiv, sonst würde sie vom KARMISCHEN RAT nicht zugelassen, doch sind gewisse Charakterzüge auch schon bei Kleinkindern vorhanden, die mit der Persönlichkeit zu tun haben. ...


Mensch . gut . oder . schlecht?

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 11 Download
  • Jeder Mensch ist ein WERK GOTTES, eine HÖCHSTSCHÖPFUNG des HERRN.

Wenn die Menschen gut oder schlecht sind, so ist das die Folge ihrer absoluten Freiheit. Sie tun und lassen, was sie wollen, ja sie können sogar die Erde vernichten, obgleich sie selbst eine göttliche SCHÖPFUNG darstellen.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 39 Download
  • Doch wenn ein Mensch gut ist und vorbildlich gehandelt hat, so ist das gar keine Großleistung, auf die er sich etwas einbilden könnte. Es ist absolute Selbstverständlichkeit und zeichnet ihn nur als einen wahren Menschen aus.

Aber hierin liegt es bei Euch sehr im Argen!

Wer sich intelligent glaubt, oder wer es zu etwas gebracht hat, wer ein Humanist oder ein großer positiver Menschenfreund und Helfer war, der hat keinen Grund, sich über einen anderen Mitmenschen zu erheben und auf diesen verächtlich herabzuschauen, selbst wenn dieser noch unreif oder arm ist.

  • Es ist die Pflicht eines jeden Menschen, danach zu trachten, daß er ein MENSCH ist. Doch wer ein MENSCH ist, der ist schon von Natur aus etwas Großartiges. Er ist eine MEISTERSCHÖPFUNG GOTTES. Er weiß von seinen göttlichen GABEN einen richtigen Gebrauch zu machen.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 40 Download

Nun werde ich Euch etwas sagen, was noch kein Philosoph auf Erden erklärt hat:

Wer ist ein Mensch?

Ihr werdet Euch dagegen wehren, wenn ich behaupte, daß auf Eurer Terra menschenähnliche Wesen leben, die aber keine Menschen sind. Sie haben zwar das Aussehen eines Menschen, werden von Menschen geboren, haben alle Fähigkeiten eines Menschen, aber sie selbst tragen die Schuld daran, daß sie ihr innerliches Wesen so verändert haben, daß sie nicht mehr zur Menschheit gerechnet werden können. ...




Die Metamorphose des Menschen vollzieht sich innerlich.

  • Der Astralkörper kann sich zu einem engelhaften Wesen verändern, obwohl der physische Körper diese Wandlung nicht mitmacht. Ebenso kann sich die Seele des Menschen in ein Ungeheuer verwandeln, obgleich äußerlich keine Veränderung dieser Art zu sehen ist.[1] ...




Genauso steht dem Menschen die Hochentwicklung oder die Tiefentwicklung zur Verfügung. GOTT hat dem Menschen die Chance eingeräumt, ein Mensch zu werden; ER gab ihm alle Möglichkeiten dazu, selbst die dazugehörige Gestalt. Aber was nützt schon das schöne Kleid, wenn es von einem Scheusal getragen wird?

Wenn Ihr die Seelen Eurer Mitmenschen sehen könntet, Ihr würdet es nicht für möglich halten.

Ihr würdet erschrecken, wenn Ihr Euch in einem geistigen Spiegel sehen könntet!

Wohlgemerkt, auf dieser Terra leben Millionen Menschen, die rein äußerlich gesehen, zur Menschheit gehören. Aber innerlich gehören sie nicht mehr zur Menschheit, weil sie nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen, die GOTT an sie gestellt hat. ...


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


zum kompletten Kapitel: Wer ist ein Mensch?


siehe auch:

- Mensch gut oder schlecht?
- abhängig von den Genen und der Umwelt?

> - aus MAK: Genforschung - Seite 43 Download

Frage : Inwieweit hängt die Frage, ob ein Mensch gut und schlecht wird, von seiner Umwelt und seinen Genen ab?

EUPHENIUS : Es ist ein Zusammenwirken verschiedener Bereiche, die einen Menschen von seiner Verstandesebene gut oder schlecht steuern läßt. Es kann sein, daß die Umwelt einen Einfluß nimmt. Es kann sein, daß die Erziehung mit hineinwirkt. Es kann sein, daß diese Seele sich für das Negative öffnet und dadurch fremdbestimmt wird. Es ist durchaus möglich, daß Seelen benutzt werden von der NEGATIVEN SEITE, um Kriege und schwere Katastrophen auf der Erde auszulösen. Es ist nur möglich sich zu schützen, in dem man sich in LICHT hüllt und versucht, das Gute und das Böse, die Moral, die Ethik und die Ehre miteinander abzuwägen. Dies sind alles Elemente, die Ihr hier auf Erden kennt und nichts Unbekanntes für Euch sind. Doch viele Menschen vergessen dies, weil sie nur nach dem einen streben, nämlich nach Macht und materiellem Reichtum. Darin liegt eine große Gefahr, weswegen viele Menschen sich von dem wahren Weg ablenken lassen.

- Mensch gut oder schlecht?
- b e u r t e i l e n . - . b e w e r t e n

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 28 Download

... - Jede Seele ist ausgestattet mit der Wertigkeit und den IMPULSEN ins GÖTTLICHE zu gehen.

Kein Mensch hat das Recht ..., über den anderen zu richten und zu sagen: "Du bist gut" oder "Du bist schlecht". Dieses steht keiner menschlichen Seele hier auf diesem Planeten zu. ...

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 34 Download

... Bleibt bei Euch und bewertet nicht andere, sondern schenkt LICHT und Zuversicht, daß auch sie ihren Weg gehen.

> - aus MAK: Toleranz und Vergebung - Seite 5 Download

Frage : Der Mensch soll sich für oder gegen GOTT entscheiden, also Gutes vom Bösen unterscheiden lernen. Demnach muß man doch auch lernen, die Taten anderer zu beurteilen, damit man die Charaktere zuordnen kann. Wie soll das sonst funktionieren?

ARON : Das ist wieder ein Beispiel für den freien Willen: Ihr entscheidet Euch für Gut oder Böse. Ihr seid diejenigen, die entscheiden, ob ein Mensch gut oder schlecht ist. Aber Ihr seht immer nur einen Teil dieses Seelenkörpers! Es hängt mit Euren Denkströmen und FREQUENZEN zusammen, die Ihr aussendet. Diese manifestieren sich überall!

Einwand : Es liegt doch zunächst einmal daran, wie sich ein Mensch benimmt.

ARON : Das sind die Wahrnehmungen, die Ihr mitbekommt von den Menschen und danach beurteilt Ihr das. Ihr beurteilt häufig sehr schnell und habt schon Entscheidungen getroffen, bevor Ihr überhaupt einen Menschen richtig kennengelernt habt! - Was hindert Euch daran, sich von diesen Menschen zu verabschieden und trotzdem innerlich eine göttliche HALTUNG gegenüber dieser Seele einzunehmen? - Es haftet schon zu viel negative ENERGIE auf dieser Erde!

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 7 Download
  • Hütet Euch vor eigenen Werturteilen, denn die Sünde beginnt mit der eigenen Grenzsetzung von Gut und Böse!

Viele Menschen behaupten von sich selbst: "Ich bin ja so gut und tue nie etwas Böses, aber die anderen sind nicht auszustehen!" - Hier beginnt der geistige Fall zuerst. Viele Menschen stoßen sich am Aussehen ihrer Mitmenschen, die ihnen zu dick oder zu dünn sind oder zu dumm oder zu laut oder zu leise usw. In den jenseitigen Sphären gibt es keine Absonderungen von derartigen Seelen, denn dort entscheidet nur das Herz und der gute Wille.

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 30 Download

... Ihr trennt und nicht GOTT! Ihr teilt in gut und böse ein. Gott tut das nicht. Ihr bewertet und urteilt. Das UR wird durch Euch geteilt! Denkt einmal darüber nach! Jeder von Euch auf dieser Welt praktiziert dies im Großen oder im Kleinen.


siehe auch:

- Mensch gut oder schlecht?
- beurteilen - bewerten . - . sich selbt . e r k e n n e n

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 4 Download

(Vergleichsweise ein Zitat aus einem Bericht aus den USA "An die Menschheit dieser Erde":)

Wollt Ihr spirituell sein, so geht in Euch und erkennt Euch selbst. Ihr werdet erfahren, daß Ihr, wenn Ihr Euch selbst erforscht, weder "gut" noch "schlecht" seid. Ihr seid so, wie Ihr eben seid. BEWUSSTSEIN ist in seiner ursprünglichen Form absolut neutral. Es ist weder "gut" noch "schlecht". Es ist so, wie es eben ist. Aber:

  • BEWUSSTSEIN ist programmierbar!


siehe auch:

- Mensch gut oder schlecht?
- beurteilen - bewerten . - . sich selbt erkennen
- Licht- und Schattenseiten

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 41-42 Download

Wir möchten euch nun auf etwas aufmerksam machen, nämlich auf eure Sichtweise der Dinge, euer Beurteilen und euer Verurteilen von Dingen. Es ist die Sichtweise in der Dualität, in der ihr lebt.

  • Wenn ihr euch bewußtseinsmäßig weiterentwickelt und aus dem Bewußtsein der göttlichen EINHEIT heraus die Dinge betrachtet, so gehören zu dieser EINHEIT auch beide Seiten der Dualität. Beide Seiten haben eine Berechtigung!

Ihr lehnt die Schattenseiten, die dunklen Seiten ab. Ihr wollt nur die LICHTVOLLEN Seiten sehen und entfalten. Das, meine Lieben, ist nicht in Ordnung, denn in der Dualität, in der ihr lebt und aus der eure Persönlichkeit besteht, gehört beides zusammen. Ihr wollt nicht gerne eure Schattenseiten erkennen. - Ihr wollt eure LICHTVOLLEN Seiten entfalten. Das ist verständlich, doch ihr verdrängt dadurch eure Schattenseiten, die aber unbedingt zu beachten notwendig sind und zu bearbeiten sind, um sie zu integrieren, um damit eure Persönlichkeit vollständig zu machen, so daß ihr dann, aus dieser Erkenntnis heraus, in die EINHEIT mit dem GÖTTLICHEN vordringen könnt.

Zu diesen Schattenseiten gehören bei euch vor allen Dingen die Beurteilung und die Ablehnung von gewissen Dingen. Aus einem anderen Bewußtseinszustand heraus würdet ihr erkennen, daß alles, was ihr ablehnt, auch eine Berechtigung hat, daß es ein Spiegel ist von irgendwelchen Persönlichkeitsstrukturen, die in eurer eigenen Persönlichkeit vorhanden sind, die ihr aber nicht sehen könnt - und auch nicht sehen wollt.

  • Alles im Leben, was euch an Wut und Trauer emotional betrifft, an Zorn, an Resignation, an Depression, alle diese Schattenanteile, die ihr euch nicht erlaubt zu erkennen, sind Spiegel eurer verdrängten Persönlichkeitsstrukturen.

Um es praktisch werden zu lassen: Wenn ihr einem Menschen begegnet oder einer Situation, die ihr ablehnt, auf die ihr mit negativen Emotionen reagiert, so ist das etwas, was in euch selbst verborgen ist -, denn wenn es nicht in euch wäre, würdet ihr nicht reagieren. Das ist vor allen Dingen in einer Ehe sehr gut erkennbar. Wenn ein anderer Mensch etwas täte, was ihr ablehnt, berührt es euch nicht so. Es ist ein Fremder. - Wenn es aber euer Partner tut, dann berührt es euch und das ist ein Zeichen dafür, daß es in euch vorhanden ist. Wir möchten euch bitten, in eurem Leben die große Chance zu ergreifen, diese Schatten in euch zu erkennen.

  • Jedesmal, wenn ihr euch von anderen Menschen distanziert, berührt es einen Schatten in euch -, auch wenn es nicht angenehm ist, dieses zu hören und daran zu arbeiten.

Wir wollen nur darauf aufmerksam machen und das in LIEBE, denn ihr wollt in eurem Leben alle wachsen und reifen, sonst wäret ihr heute nicht hier, sonst wären wir hier nicht beisammen.


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 47 Download

Teilnehmer : 1.) Wenn man nicht bewerten und verurteilen soll, wie kann man dann Gut und Böse unterscheiden? – 2.) Wie soll man mit Menschen umgehen, die man sich nicht aussuchen konnte und die einen persönlich angreifen und beleidigen? – 3.) Hat jeder Mensch das Recht sich seine Freunde auszusuchen und sich von Menschen zurückzuziehen, die ihn beleidigen und hinter seinem Rücken schlecht reden? Wenn alles mit dem Mäntelchen der Toleranz zugedeckt wird, gibt es auch keine Gegenwehr mehr.

SATURIUS : Lieber Freund, liebe Freunde, wir möchten für dich und für euch einige zusätzliche Informationen geben, die unsere Botschaften ergänzen. Deine Fragen zeigen, daß du einige Zusammenhänge noch nicht ganz verstanden hast. Wenn du über die Botschaften intensiver nachdenken würdest, würde dir einiges bewußter.

Zu deiner ersten Frage: Beim Bewerten, Be- und Verurteilen, geht es nicht um GUT und BÖSE, sondern um die Menschen, die in euren Augen "Gutes" oder "Böses" tun. Im Christentum hat man 10 Gebote, im Buddhismus 5 Regeln, die zu halten gut ist. Wenn diese nicht gehalten werden, d. h. "Böses" getan wird, folgen Entsprechungen, entweder in diesem oder in einem anderen Leben. - Wenn "Gutes" getan wird, d. h. die Regeln beachtet werden, folgt auch Entsprechendes. Das nennt ihr "Karma" und entspricht dem KOSMISCHEN GESETZ der Resonanz: Was von dir ausgeht, kommt auf dich zurück. Man nennt es auch das GESETZ DER SPIEGELUNG, d. h. dir wird das im Außen gespiegelt, was von dir innerlich ausgegangen ist, was in dir steckt, auch wenn du das nicht erkennen kannst. Es ist das, was wir in der Botschaft als "Schattenanteile" in euch bezeichnet haben.

Das ist auch die Antwort auf den 3. Punkt, den du aufgeschrieben hast. Natürlich kann sich jeder seine Freunde aussuchen, mit denen er auf einer "Wellenlänge" ist, die euch bereichern, mit denen ihr euch ergänzt. Wenn jedoch Differenzen auftreten, so hat das immer etwas mit beiden Seiten zu tun! - Wenn du dich beleidigt fühlst, durch Auseinandersetzungen, so hat es erstens damit zu tun, daß auch von deiner Seite aus Ablehnung, d. h. Be- oder Verurteilung vorhanden ist. Zweitens werden oft beleidigende Äußerungen dann getan, wenn sie von der emotionalen Ebene ausgehen und nicht von der sachlichen Ebene.

  • Wenn du jemanden innerlich ablehnst, spürt es der andere, ob du es willst oder nicht. Wenn der andere auf deine Ablehnung emotional reagiert, so trifft er damit deine Gefühle und du bezeichnest es dann als Beleidigung und fühlst dich gekränkt.

Natürlich kannst du darauf mit Rückzug reagieren, doch dann hast du aus allem nichts gelernt.

Du solltest bei dir die Ursache deiner inneren Ablehnung suchen und nicht bei dem anderen in seiner Reaktion. Dann erkennst du deinen "Schattenanteil", d. h. die Ursache deiner vorherigen Wertung, der Be- und Verurteilung. Dann bist du wirklich einen großen Schritt vorwärts gekommen, kannst dem anderen verzeihen und wieder einen normalen Umgang haben und bist nicht entzweit mit ihm, hast mit ihm und mit dir Frieden geschlossen.

> - aus MAK: Zwischenmenschliche Probleme - Seite 1-2 Download

Frage : ... wir behandeln hier im Kreis interessante Themen wie "Toleranz üben", "Anderen vergeben lernen" usw. All das, was allgemein mit "Schattenarbeit" bezeichnet wird. Ist es das Ziel des göttlichen PLANS, daß alle Menschen der Erde charakterlich gleich werden?

Antwort : Das Ziel des göttlichen PLANS ist es, diese Schattenseiten umzuwandeln in goldene Seiten. Es sind LERNSTUFEN, die Ihr aber erst hier auf Erden erkennen müßt, jede einzelne Seele, um sie zu akzeptieren und daß sie überhaupt da sind. ...




  • Die Schattenseiten sind Chancen, die göttliche SEITE zu erkennen und sie zu wählen.


siehe auch:


Umgang mit Bösem - mit Negativem . - . w i e ?

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 100 Download

Frage : Die negativen Werkzeuge des Widersachers verfolgen in dieser Welt stets ein und dieselbe Taktik: sie lähmen die positiven KRÄFTE, indem sie diese herausfordern und nutzlos in Bewegung halten. Wie kann man sich dagegen schützen?

ELIAS : Ihr dürft dabei nicht vergessen, daß es neben der bösen Macht auch eine gute MACHT gibt. Auf diese könnt Ihr Eure ganze Hoffnung setzen! Wenn auch die gute MACHT im Augenblick nicht zu helfen vermag, so könnt Ihr diese gute MACHT doch sehr unterstützen, indem Ihr Euch geistig positiv verhaltet, damit das Schlechte von Euch abprallt.

Frage : Man sollte also dem Bösen ausweichen und sich nicht zum Kampf stellen?

ARGUN : Du sollst ausweichen, soweit es Dir möglich ist. Wenn Du aber nicht ausweichen kannst, so versuche wenigstens, neutral zu bleiben. Vor allem lasse Dich nicht herausfordern, sondern bleibe ruhig und gelassen.


siehe auch:

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 25 Download

Frage : Kann man eigentlich für menschliches negatives Verhalten immer die DUNKLE SEITE verantwortlich machen?

EUPHENIUS : Ihr lebt hier auf einer Dualitätsebene, auf der Ihr immer konfrontiert werdet mit dem Guten und mit dem Schlechten. Ihr unterliegt den göttlichen GESETZEN und Ihr wißt um diese. Auch menschliche Schwächen könnt Ihr über Euren Verstand, Eurem Herzen, durch Eure innere Einstellung verändern. Gedanken sind wandelbar und nicht zementiert. Ihr habt Möglichkeiten, Eure Gedanken in wohlwollende Gedanken umzuwandeln. Jedes Wort könnt Ihr sowohl positiv als auch negativ ausdrücken. Es liegt an Euch, ob Eure Botschaften bei einem anderen Menschen wohlwollend oder nicht wohlwollend ankommen. Ihr habt eine Entscheidungsebene und deshalb seid Ihr Menschen für Euer Tun und Handeln verantwortlich.

Frage : Welche Rolle spielt dabei die DUNKLE SEITE?

EUPHENIUS : Die DUNKLE SEITE wird sofort einschreiten, wenn sie merkt, daß sich Menschen nur noch im negativen Gedankengut bewegen, d. h. ihre Gedanken nur dazu benutzen, um andere Menschen auszubeuten und um ihre Macht weiterhin zu stärken. Dies sind dunkle ENERGIEN, die von Eurer Aura abgestrahlt werden und diese entsprechend kennzeichnen. Es ist ein langer Prozeß, der schleichend vor sich geht. Die Aura bekommt eine total andere Färbung, die für den Widersacher ein neues NAHRUNGSFELD beinhaltet.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Harmagedon - Seite 21 Download
  • Die negativen Mächte haben eine zwingende Gewalt auf alle negativ eingestellten Menschen. Doch diese Menschen merken überhaupt nicht, daß ihr ganzes Denken und Empfinden gewaltsam gelenkt wird, etwa so wie ein Selbsterhaltungs- oder Fortpflanzungstrieb.

Der Widersacher GOTTES hat allerdings schon ohne es zu wollen, auf den Menschen eingewirkt, indem er vielen die Augen geöffnet hat, daß etwas auf Erden geschieht, das niemals in Ordnung sein kann und zur Zerstörung führt.

  • Wenn die Inspiration der Dämonie auf echtes positives Denken stößt, kann sie nichts ausrichten.
  • Positives Denken will sehr geschult sein und diese Schulung fehlt überall. Ein absolut guter Wille ist das, was Ihr fördern müßt.


siehe auch:

- Umgang mit Bösem - mit Negativem - wie?
- S c h u t z . vor negativer Energie

> - aus MAK: Die Vorbereitung der Seele auf den Übergang - Seite 23 Download

Nehmt negative ENERGIEN nicht in Euch auf. Versucht Euch im Laufe des Tages vermehrt zu schützen. Es ist eine dunkle Zeit, nicht nur von der Jahreszeit, sondern auch von den ENERGIESTRÖMEN her, die derzeit Euren Heimatplaneten durchziehen. Wir möchten Euch daran erinnern, daß Ihr die Möglichkeit habt, Euch zu schützen und sowohl Euren materiellen Körper als auch Eure Seele durch LICHT, durch LIEBE und durch Gedanken ... so zu schützen, daß Ihr nicht Gefahr lauft, durch negative ENERGIEN beeinflußt zu werden. Es ist eine Zeit der Kriege und der Wirrnisse, die Eure Erde heimsucht. Doch diese Ereignisse sind von Euch Menschen ins Leben gerufen worden. Wartet nicht auf ein göttliches Donnerwetter, denn Ihr habt Euren freien Willen, den Ihr auf Eure Art auslebt. Es gibt genug Menschen, die sich eine erleuchtete Erde im LICHTE des HERRN wünschen ...


siehe auch:

- Umgang mit Bösem - mit Negativem - wie?
- G u t e s . tun

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 13 Download

Alles, was auf dieser Erde geschieht, dient dem Menschen zur Belehrung und zur Besserung, das heißt, so sollte es eigentlich sein, wenn nicht der Erdenmensch immer wieder gegen sein eigenes Schicksal anrennt. Der Mensch ist mit den MASSNAHMEN GOTTES leider nicht zufrieden – und er möchte so leben, wie er es für richtig hält. Doch so, wie der Mensch es für richtig hält, findet die ORGANISATION des ALLERHÖCHSTEN es noch lange nicht.

Es geht um die Frage, was hilft alles mit, um die Seele fest zu machen?

Stellt Euch einen liederlichen und sehr bequemen Menschen vor, der immer nur bedient sein will. Es gibt unzählige dieser Art. Nun sagt Euch das GESETZ, Ihr sollt jedem Gutes tun. Ist es richtig, unüberlegt zu handeln und diesen Faulpelz von vorn und hinten zu bedienen? - Ihr würdet ihm mit diesen Wohltaten nur noch mehr schaden.

Es hätte ebenso wenig Sinn, einem Nichtsnutz viel Geld in die Hände zu geben, der doch nur Unfug damit anstellt. - Nehmen wir einen Trinker, der sich zu den niedrigsten Wesen gesellt. Hätte es einen Zweck, diesem Trinker noch Geld und Wein zu schenken, damit er noch tiefer abrutscht? –

  • Es gibt unendlich viele Situationen und Menschen, denen man mit Gutestun nur schadet. Es muß also sehr genau abgewogen und überlegt sein, wie man Gutes tut. - Es muß einen Sinn haben und einen weiteren Erfolg versprechen.

Solche Fälle gibt es genug, sie begegnen Dir täglich! Doch Du machst den Fehler, daß Du diese Fälle einfach übersiehst. Du denkst nicht einmal darüber nach. Statt dessen versuchst Du, Dein Gewissen zu beruhigen, indem Du Gaben an ganz verkehrte Stellen gibst.

  • Es gibt aber auch geistige GABEN, zum Beispiel diese LEHREN hier. Auch diese dürfen nicht sinnlos vertan werden. Sie müssen dort verschenkt werden, wo es dem Fortschritt dient und wo sie verstanden werden.

Da sah ich mit meinen geistigen Augen eine Mutter, welche eine große Liebe zu ihrer unfolgsamen Tochter hatte. Diese Mutter gab in falscher Nächstenliebe und in falscher Mutterliebe alle ihre Ersparnisse für ihre Tochter hin. Doch die Tochter verließ sich darauf und wurde immer liederlicher, ja, äußerst bösartig und gottlos, als die Mutter nichts mehr geben konnte.


zum kompletten Kapitel: Gutes tun hat Grenzen


siehe hauptsächlich:


- Umgang mit Bösem - mit Negativem - wie?
- Böses . - . u m w a n d e l n

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 80 Download
  • ... GOTT versucht, die negative Schöpfung ins Positive umzupolen. Auf diese Weise werden giftige Pflanzen und Reptilien sehr nützlich. Man soll deshalb die negative Schöpfung nicht vernichten oder ignorieren, sondern stets versuchen, sie nützlich zu machen.


siehe auch:

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 48 Download

Bemerkung : Es gibt sehr viele Menschen auf der Erde, die sich gegen den Krieg aussprechen. Viele machen sich solche Gedanken darum, daß sie krank wurden!

LUKAS : Sie fassen es falsch an. Diese Seelen können sich nur selber helfen, indem sie ihre Gedanken auf jegliche negative Inhalte kontrollieren: sei es Haß gegen die Machthaber, sei es Gewalt gegen andere Menschen oder Gruppen. Man kann nicht mit negativen, haßerfüllten Gedanken gegen die Kriegstreiber und ihre Vasallen argumentieren. Solche Gedanken verstärken das negative POTENTIAL und helfen keinesfalls die lichterfüllten BEREICHE und HELFER zu stärken.

  • Es macht keinen Sinn, die Machthaber zu verdammen! Die Qualität solcher Gedanken ist keineswegs göttlich. Ist das so schwer zu verstehen?

Erst wenn eine gewisse Mehrheit von Seelenmenschen dieses Planeten durch ihre Gedanken zeigt was sie will, und zwar in göttlicher HINSICHT, wird dieses Gedankenbündel wie eine gewaltige KRAFT das negative ELEMENT neutralisieren und Frieden ist auf Erden. Ändern wird sich erst dann etwas, wenn die Menschen erkennen, welche Fehler sie machen und daß ihre Gedankenkräfte, die sie in die Welt hinaussenden, durchsetzt sind von negativen ELEMENTEN. Auch wenn durchaus positive Aspekte in die Gedanken einfließen, reichen diese nicht aus und die Seele des Betreffenden wird trotzdem krank. ...




Des weiteren wollen wir Euch mitteilen, daß auch Ihr hier, was die Kriege auf Erden betrifft, Euch gedanklich positiv ausrichten und Euch nicht im Negativen verfangen solltet. Sendet sehr viel innere LIEBE in die Welt, damit die Menschenseelen sie aufnehmen können, um sich geistig vor dem zu schützen, was ihnen widerfährt. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 2 - Seite 6 Download

Frage : Ein besonderes Zeichen in dieser Zeit wurde durch gemeinsame Gottesdienste von christlichen Gemeinden und islamischen Gemeinden mit vertauschten Rollen gesetzt. Christliche Pfarrer predigten über eine Sure des Koran, Jugendliche lasen vor, was Menschen über ihren Glauben auf einen Zettel geschrieben hatten. Wie beurteilt Ihr solche Aktivitäten?

EUPHENIUS : Es zeigt, daß in der Not viele Glaubensgemeinschaften zusammenrücken, damit nämlich nicht das passiert, was in Euren Herzen befürchtet wird.

  • Es zeigt, daß es möglich ist, unterschiedliche Meinungen und unterschiedliche Inhalte zusammenzufügen und etwas Positives aus der Gesamtheit zu ziehen.
  • Es zeigt, daß Ihr als Menschen fähig seid, aufeinander zuzugehen und den anderen zu achten und zu würdigen.
  • Es zeigt, daß erst eine Katastrophe passieren muß, um zu erkennen, daß man für den Nächsten, für den Nachbarn und für all diejenigen Verantwortung übernehmen kann, die sich in schlimmen Situationen befinden.

Dieses ist komischerweise bei Euch nur möglich, wenn etwas Furchtbares passiert. Ansonsten versucht Ihr mit Neid und mit Bespitzelungen Euch gegenseitig in Eurer Entwicklung einzuschränken. ...

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 26 Download

Ihr seid umgeben von Neid, von Mißgunst und auch von Machtelementen, die Euch teilweise daran hindern, Euch von Negativgedanken freizumachen. Ihr müßt jedoch lernen, über diese Brücke zu gehen, um solches nicht an Euch herankommen zu lassen, sondern diese negativen ENERGIEN in positive ENERGIEN umzusetzen.

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 2 - Seite 6 Download

In diesem Sinne möchte ich ... Euch bitten, mit uns zusammen eine Abschlußmeditation durchzuführen und LICHT in die dunklen SPHÄREN zu lenken, um Seelen, die es benötigen, weiterzuführen in das geistige LICHT, damit sie erkennen, daß Ihr alle miteinander gleich und nicht unterschiedlich seid und daß erkannt wird, daß alle Menschen miteinander verbunden und miteinander in Verbindung stehen.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 49-50 Download

... Wir wünschen Euch für die kommende Woche, daß Ihr Euren inneren Kern und Euer wahres SEIN nicht verleugnet, sondern daß Ihr das nach Außen strahlt, was Ihr in Eurem Herzen fühlt. ...

Betet für das LICHT und für Euren eigenen SCHUTZ, damit Ihr gewappnet seid für all das, was Euch täglich begegnet. Eure Seele und Euer Körper sind in der Materie miteinander verbunden und voneinander abhängig. Schont sie und achtet sie, damit Eure Seele einen sicheren Tempel hat, um hier, im NAMEN GOTTES, heranwachsen zu können.

Wir wünschen Euch, daß Ihr erkennt, daß Ihr über Eure ENERGIEN, die Ihr in Euch tragt, entscheiden könnt, ob diese ENERGIEN positiv oder negativ sind. Ihr seid entscheidend verantwortlich für all das, was hier auf Eurem Planeten sich vollzieht. Ihr seid Teil des Ganzen und wirkt mit, ob dieser Planet in die HELLIGKEIT oder in die DUNKELHEIT geht.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:   Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche