Heilung

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

H e i l u n g

- Arzneimittel

- Ärzte

- Autosuggestionsmusik

- beten - um Hilfe bitten

- Blockaden auflösen

- Einstellung - geistige Einstellung

- Fernheilung

- Freude

- ganzheitlich - Seele und Körper

- Gebet - um Hilfe bitten

- Gedanken

- Geist - Seele - Körper

- geistige Einstellung

- geistige Heilung

- gemeinsam mit den Ärzten - ganzheitlich

- Genforschung

- Hände auflegen

- Harmonie

- Heilkräfte - innere Heilkräfte aktivieren

- Heilung

- Hilfe - um Hilfe bitten im Gebet

- innere Heilkräfte aktivieren

- keine Heilung - warum?

- Körper stellt Arzneimittel selbst her

- Körper und Seele - ganzheitlich

- Laserstrahl - Heilung durch Laserstrahl

- Lesen positiver Literatur

- Liebe

- magnetisieren - Magnetarmbänder

- Meditation

- Medizin / Medikamente - Körper stellt Arzneimittel selbst her

- Musik und Sinneswahrnehmungen

- Positives - Lesen positiver Literatur

- Schutz

- Seele stärken und schützen

- Seele und Körper - ganzheitlich

- Sucht - Heilung bei Sucht

- Suggestion

- Verantwortung

- wodurch? - Seele und Körper ganzheitlich heilen

- warum keine Heilung?

- Wunderheilungen

- Zufriedenheit


Heilung

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 6 Download

Frage : Bedeutet Heilung die Wiederherstellung der Balance zwischen den verschiedenen Körper- und Bewußtseinsebenen?

EUPHENIUS : Heilung beinhaltet einmal die Balance, daß die Waage und die Ausgeglichenheit zwischen den Körperelementen hergestellt wird. Es beinhaltet aber auch, daß Gewebeveränderungen durchaus möglich werden und auch, daß Blockaden und Verengungen zwischen den einzelnen Körperebenen deaktiviert werden.

- Heilung . - . g a n z h e i t l i c h

-
Seele / Geist . und . Körper

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 4 Download

Teilnehmer : Der altgriechische Philosoph Plato soll gesagt haben: "Die Heilung eines Teiles sollte nicht angestrebt werden, ohne Behandlung des Ganzen. Denn dies ist der große Irrtum in unserer Zeit, in der Behandlung unseres Körpers, indem die Ärzte die Seele vom Körper trennen." - Leider halten sich bis heute die wenigsten Ärzte an diesen weisen Gedanken.

EUPHENIUS : Dieses ist eine sehr weise und wahre Aussage, die leider von Euch Menschen noch nicht voll erkannt wurde. Ihr behandelt die Symptome und behandelt nicht die Ursachen und Verbindungen. Doch der menschliche Körper beinhaltet auch die Existenz der Seele! Diese Verbindung zwischen Körper und Seele wird nicht erkannt. Die Ursache der meisten Krankheiten beruht auf seelischen Krisen und Erschütterungen. Ein Körper erkrankt, weil die Seele erkrankt ist, erkrankt durch äußere Umstände. Wenn Ihr wüßtet, wie lange es bedarf, um körperlich symptomatisch zu erkranken, würdet Ihr erkennen, wie wichtig es ist, Euer Seelenheil und Eure Gefühle und Empfindungen gesunden zu lassen. Nur durch diese Verbindung ist es möglich, hier auf dieser Erde Euren materiellen Körper vor Einflüssen und vor Erkrankungen zu schützen.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 5 Download

Frage : Auch Hippokrates lehrte, daß für jedes Leiden oder jede Krankheit eine natürliche Ursache und eine natürliche Abhilfe zu finden ist. Leider wurden viele von Hippokrates Schülern und Anhängern neugierig hinsichtlich der physischen Teile des Körperinneren und entwickelten ihre eigenen Theorien. Wie kam es, daß sie sich so ablenken ließen?

EUPHENIUS : ... durch Inspirationen von seiten der dunklen MACHT. - Sie haben begonnen, das zu erforschen, weil es eine Begierde und ein innerer Trieb der Menschheit ist. Ein Mensch strebt nach Anerkennung und Macht. Dieses sind Symbole der negativen Ausrichtung. Bedenkt: Irgendwann ist immer ein Anfang.

Das Bestreben zum Vorwärtskommen in allen Bereichen ist die Triebfeder der Neugierde. Das ist zum Teil auch sehr gut, sonst würden wir hier einen Stillstand erlangen und die Evolution hätte nicht vollzogen werden können. Die Menschheit von damals ist so wie heute. Machen wir den Sprung in dieses Jahrhundert, so ist es immer noch so, daß die Menschen alles sehen, wissen, hören, erkennbar und meßbar haben wollen. Es ist schwer, solchen Menschen verständlich zu machen, daß noch eine andere, unsichtbare WELT existiert. Wie soll man solche Menschen davon überzeugen, daß nicht die Materie das Wesentliche ist, sondern das, was unsichtbar und nicht erkennbar ist?

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 18-19 Download

Frage : Daß alle Krankheiten in der Seele des Menschen begründet sind, ist eine uralte Weisheit. Sie muß leider in unserer Zeit erst wieder entdeckt beziehungsweise akzeptiert werden. Es ist erschreckend, wie weit sich unsere Schulmedizin vom eigentlichen "Heilen", d. h. Ganzmachen von Seele und Körper, entfernt hat. Wodurch ist dieses Wissen verlorengegangen?

EUPHENIUS : Es war für Euch als Menschen faszinierender in Euren Leib zu gucken, in Euren Körper. Nur das, was der Mensch sieht und betrachtet, ist für ihn wirklich vorhanden. Die Suche nach der Seele hat zu keinem Ergebnis geführt. Somit wurde die Seele als Hirngespinst der Kirche abgetan. Die Seele wurde aufgrund ihrer nicht-körperlichen Existenz für null und nichtig erklärt.

  • Der Mensch hat begonnen, sich selber zu entseelen und erntet jetzt das, was er gesät hat.

Die Naturvölker, die mit der Seele und mit der Seele der Natur in Einklang leben, werden mit ihren Fähigkeiten nicht ernst genommen.

  • Die Zeit wird kommen, wo Ihr hier auf Erden bemerkt, daß Ihr mit Eurer Schulmedizin an einem Abgrund steht und Ihr werdet erkennen, daß nicht alles in unserem heutigen Jahrhundert nachweisbar und belegbar ist.

Eure Experimente, die Ihr mit der Menschheit und insbesondere mit den Tieren, mit ebenfalls beseelten Lebewesen macht, werden Rechnung tragen. Die Menschheit wird sich besinnen auf das Wahre und auf das, was zum Ursprung ihrer Geschichte gehört.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 24 Download

... Die Seele ist unser eigentliches, individuelles ICH - und wir haben unserer Seele in keiner Weise die Bedeutung zuerkannt, die sie wirklich hat. Das ist zu beachten; denn es trifft für die Menschen der Terra ganz besonders zu. Es ist von großer Wichtigkeit, daß der Erdenmensch über seine Seele, so gut es geht, Bescheid wissen muß; denn mit dieser Erkenntnis erspart er sich unendlichen Kummer und wird lernen, seinen materiellen Körper besser zu regieren.

  • Der Materiekörper des Menschen ist viel bedeutungsloser als seine Seele.

Der materielle Körper ist nur das materielle Gefäß, das einen sehr kostbaren und sehr feinstofflichen Inhalt aufbewahrt, nämlich das kostbare, unsterbliche ICH, die SEELE.


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 18 Download

Frage : Da jedes Lebewesen, also auch der Mensch, ein selbst organisiertes offenes System ist, ist es verwunderlich, daß es immer noch Leute gibt, welche die Psychosomatik, also die ganzheitliche Betrachtung menschlichen Leidens, ablehnen. Warum?

EUPHENIUS : Diese Menschen sind nicht bereit, den gesamten Menschen zu betrachten, sondern sehen nur einzelne Elemente. Da der Mensch ein sehr hochentwickeltes, verzweigtes Informationsnetz ist, ist es schwierig, das einzelne vom anderen zu trennen. Die Menschheit nimmt sich jedoch das Recht heraus, für sich nur immer einen Teil zu erkennen und das andere hinwegzuschieben.

  • Es ist immer nur der Mensch, der trennt.

Dieses ist nur ein Kreislauf. Betrachtet die Erde und Ihr werdet erkennen, daß auch dort das Gesamtgefüge von Euch nicht erkannt wird. Ihr schaut durch eine Brille und vergeßt den Weitblick nach rechts und links.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 14 Download

Frage : Gibt es eine Verbindung zum Emotionalkörper und zur Seele?

LUKAS : Ja, natürlich. Du mußt Dir dies verschachtelt vorstellen, ähnlich wie die Schalen einer Zwiebel. Diese Körper sind SCHWINGUNGSMÄSSIG miteinander verwoben. Es ist schwer zu erklären. Die Übergänge sind fließend und nicht scharf zu sehen.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 5 Download

Frage : Man weiß heute, daß durch elektromagnetische Felder jede Zelle mit der anderen kommuniziert. Ist dieses Feld das Bindeglied zwischen Körper, Seele und Geist?

EUPHENIUS : Dieses Bindeglied – so wie Du es nennst – ist das LICHT in Dir. Diese Felder verbinden die Elemente und die Zellen, die miteinander und nebeneinander schwingen. Sie setzen sich fort mit Impulsen und werden gespeichert mit Informationen. Ihr seid immer angekoppelt an dem großen LICHTKREIS des Lebens. Diese Felder sind TRANSFORMATOREN im kleinen Sinne.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper
- g e i s t i g e . Einstellung . - . geistige Heilung
> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 18 Download

Frage : Der französische Philosoph René Descartes vertrat die Auffassung, daß Körper und Seele in der Zirbeldrüse miteinander verbunden sind. In diesem Organ des Mittelhirns, dachte Descartes, wirke der Geist auf den Körper ein und der Körper auf den Geist. Völlig unklar ist, wie diese Wechselwirkung funktioniert und sich zwei so unterschiedliche Substanzen, wie der materielle Körper und der nicht-materielle Geist, gegenseitig beeinflussen können. Könnt Ihr uns zu dieser Theorie etwas sagen?

EUPHENIUS : Zunächst ist einmal wichtig zu wissen, daß der Geist über der Materie steht. Durch Euren Geist könnt Ihr Eure körperlichen Substanzen beeinflussen.

  • Durch Euer Denken und durch den festen inneren Willen zur Veränderung könnt Ihr und seid Ihr in der Lage, Krebszellen und Krankheiten zu besiegen.

Der Geist wirkt auf Euren materiellen Körper bewußt ein, was gekoppelt ist durch die Zellinformationen, die Ihr in Euren Zellen bewahrt. Jede Zelle sendet Informationen aus. Durch den Geist könnt Ihr Zellinformationen verändern, so daß Ihr durchaus in der Lage seid, Krankheiten zu verändern. Ihr selber, als Wesen, seid in der Lage, die Funktionen Eures Körpers zu beeinflussen.

  • Die Zirbeldrüse beinhaltet nicht die Seele. Euer Blut ist der Träger Eurer Seele. Durch das Blut wird die Seele mit Eurem gesamten Körper verbunden. Die Seele ist ein Baustein, der in Wechselwirkung steht zum Geist und dem göttlichen LICHT.


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 36 Download

Frage : Informationen stellen eine Form von ENERGIE dar, die über die Psychosomatik wirkt. Das heißt, erhält der Mensch negative Informationen, so kann er krank werden, erhält er dagegen positive Informationen, so werden diese sein Immunsystem stärken. Die Information über die WAHRHEIT, das, was Ihr uns hier lehrt, müßte demnach eine sehr hohe energetische LADUNG aufweisen, die natürlich ebenfalls über die Psychosomatik wirkt. Könnt Ihr das bestätigen?

EUPHENIUS : Dieses können wir bejahen, weil Ihr über diese Erkenntnis Euren eigenen Heilungsprozeß selber in Gang setzen könnt. Ihr seid in der Lage, Heilungskräfte und energetische PROZESSE in Eurem Körper in Gang zu setzen, so daß Krankheiten sich auflösen und verschwinden. Dies ist aber nur mit einem sehr großen GOTTVERTRAUEN möglich und mit der Erkenntnis, von anderen WESENHEITEN getragen zu werden.

  • Es ist nur dann möglich, wenn Menschen sich in göttlicher DEMUT fallenlassen können.

Häufig ist es leider so, daß Menschen ambivalent zwischen der materiellen Welt und der geistigen WELT stehen. Sie schwanken in ihrer Meinung, welchen Weg sie einschlagen sollen. Sie vertrauen in großen Teilen nicht den göttlichen KRÄFTEN. Es ist ihr Intellekt, der dazwischenfunkt.


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 49-50 Download

Frage : Wenn die Seele Einfluß auf den physischen Körper nimmt, nimmt dann auch der Körper Einfluß auf die Seele oder ist dies eine Einbahnstraße?

EUPHENIUS : Es ist eine Wechselwirkung. Der Körper nimmt auf die Seele genauso Einwirkung wie die Seele auf den Körper. Bedenkt, daß die Seele mit Eurem materiellen Körper verbunden ist und damit auch der materielle Körper mit der Seele. Es kann nur so sein, daß beide miteinander kommunizieren. Ist der Körper krank, wird die Seele krank und ist die Seele krank, dann wird auch der Körper krank.

Einwand : Wie kann die Materie auf den Geist solch eine Wirkung haben, wenn der Geist über der Materie steht?

EUPHENIUS : So sollte es sein. Doch bedenkt: Ihr seid in Eurer Entwicklung noch nicht so weit, daß Euer Geist auf Eure biologischen und vegetativen Elemente Eures Körpers so einwirken kann. Der Geist ist die oberste ZENTRALE, das ist richtig. Es ist aber noch ein langer Weg, bevor Euer Geist so viel LEUCHTKRAFT besitzt, um wirklich zum vollen Schalten und Walten zu kommen.


mehr dazu siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 19 Download

Frage : Ein Spruch sagt, daß nur in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnen kann. Stimmt das?

AREDOS : Nein, das ist nicht zutreffend. Aber die Sauberkeit innerlich und äußerlich spielt eine große Rolle. Doch wenn sich ein kranker Mensch sehr gehen läßt und sein Leiden nicht mit Würde trägt, dann trifft das Sprichwort zu.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 25 Download

Es ist wichtig zu wissen, daß das Verhalten in einer Krankheit oder in einem sonstigen Leiden nicht dazu führen soll, daß die wertvolle Seele einen ähnlichen Schaden erleidet. Es kann jemand den gefürchteten Krebs haben. Dieses Siechtum muß aber nicht dazu führen, die Seele in eine Verzweiflung zu stürzen, so daß sie verkommt. Der Atheismus ist jedoch eine Weltanschauung, die zu solchen Gefahren führt.

Aber wenn selbst die Kirchen und ihre Verantwortlichen von Tod und Leben eine falsche Vorstellung haben, so ist es nicht verwunderlich, daß sie sagen: „Hier schläft in der Ewigkeit!“ - ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Kindererziehung - Seite 16 Download

Jeder Mensch braucht viel LIEBE und Geborgenheit, egal ob er nun krank oder gesund ist. Bei einem Kranken, dessen materieller Körper krank ist, ist meist die Seele gesund. Doch bei vielen gesunden materiellen Körpern ist die Seele krank und dies macht wieder den Körper krank. (Psychosomatische Erkrankungen)




... Wobei viele gesunde Menschen, die offenherzig sind, ihre Seele und auch ihr Seelenleben in Ordnung ist, trotzdem von der Umwelt und den Menschen krank gemacht werden. So wird erst die Seele krank und dann der Körper. Dies ist also zu unterscheiden. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 31 Download

Frage : Kann über die Seele der Körper geheilt werden?

AREDOS : Vorbeugen ist die beste Medizin. Also empfehle ich, die eigene Seele so zu entwickeln, daß sie vorbeugend aktiv werden kann. Eine menschliche Seele mit einem guten Charakter wird es nicht zulassen, daß der dazu heilende Körper schlechten Beeinflussungen unterliegt.

  • Die Hygiene der Seele ist so wichtig, wie die Desinfektion der Materie!

Leider hat man noch keine Statistiken erstellt, um die vielen Krankheiten zu ermitteln, die bei seelisch unentwickelten Menschen auftreten.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper
- geistige Einstellung - geistige Heilung
- Ä r z t e
> - aus MAK: Geistheilung - Seite 5 Download

Frage : Viele der heutigen Ärzte vertreten die Ansicht, daß es ausreicht, die einzelnen Organe mit ihren dazugehörigen Körperteilen und Zellen zu untersuchen, um eine Heilung herbeizuführen. Diese mechanistische und materialistische Ansicht degradiert den menschlichen Körper zu einer hochentwickelten Maschine. Warum hat die westliche Medizin diese Meinung niemals in Frage gestellt?

EUPHENIUS : Weil ihnen sonst ein Großteil an ihren dogmatischen Grundregeln verlorengehen würde. Es würde alles in Frage gestellt, was bislang medizinisch/wissenschaftlich erforscht wurde. Es wäre eine Evolution und Revolution auf dem Gebiet der Medizin. Stelle Dir bitte einmal vor, es würde sich jemand damit auseinandersetzen, daß alles miteinander verknüpft und miteinander verwoben ist. Die Mediziner würden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und nicht wissen, wie sie ein Herzproblem lösen sollen.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 4 Download

Frage : Erkennt die Ärzteschaft diese Verbindung zwischen Körper und Seele wirklich nicht oder verleugnet sie diese Verbindung bewußt, um sich wirtschaftliche Vorteile zu sichern?

EUPHENIUS : Es ist so, daß hier auf Erden fachspezifisch gearbeitet wird. Es gibt Ärzte für das Seelenheil und es gibt Ärzte für den Körper. Die Verbindung, die Verquickung wurde bislang nicht erkannt, nur in Ausnahmesituationen, die vorhin schon genannt worden sind, wie in England, wo Medialität und Geistheilung der Medizin ebenbürtig sind. Hier herrschen andere Machtkompetenzen und dogmatische Zwänge. Es ist so, daß das Machtprinzip die Oberhand gewinnt.

Frage : Was meinst Du mit "hier"?

EUPHENIUS : Ich meinte Euren bewohnten Teil, wo Ihr als Menschen lebt, nämlich Ihr hier als Gruppe. Deswegen habe ich es so benannt.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 30 Download

Frage : In den letzten 50 Jahren haben die Erkenntnisse bei der physikalischen und biochemischen Analyse des Körpergeschehens international Fakten geschaffen, die es den Ärzten nicht mehr erlaubten, jenen alten Traum von der Leib-Seele-Einheit zu verwirklichen. Die Innere Medizin ist in unzählige Subdisziplinen für Herz, Lunge, Leber, Nieren, Magen-Darmtrakt usw. zerfallen, so daß auch die letzten Vertreter der psychosomatischen Betrachtungsweise verstummten. Hat diese Spezialisierung den Durchbruch der Psychosomatik verhindert?

EUPHENIUS : Dazu gibt es einiges zu sagen: Zunächst einmal ist es endlich gelungen, klarzustellen, daß die Seele rein biologisch den Körper verläßt und daß viele medizinische Irrtümer aufgegeben wurden. Wichtig ist die Erkenntnis, daß nicht alles durch die Operation und durch Veränderung im Körper wieder herzustellen ist. Wichtig ist, daß auch die Erkenntnis da ist, daß ein Phänomen in jedem Leib existiert, das nicht sichtbar, greifbar und herauszuschneiden ist. Dieses Phänomen anzuerkennen, von der Kirche und von der Medizin und von Euch als Seelengeschwister auf dieser Erde, ist ein wichtiger Schritt, in Richtung Eures Ursprunges, zu Eurem GOTT. Dadurch, daß viele Veränderungen im Kirchengeschehen und von der Kirche verursacht wurden, hat es auch in der Medizin Rückschritte gegeben. Durch die Erkenntnis, daß manche Erkrankungen nicht körperlich erkennbar und sichtbar sind, wurde ein Tor geöffnet, zu der wahren Identität Eures Seins.

Die Spezialisierung liegt darin begründet, daß bei den einzelnen Medizinern eine große Verunsicherung vorhanden ist und sie sich daher nur auf ein Gebiet konzentrieren. Sie haben Angst, sich den gesamten Menschen anzusehen, weil sie sich sonst selber verlieren würden.

  • Dieses kann nur ein Mensch bewerkstelligen, der wirklich um die spirituellen Zusammenhänge weiß und den Menschen als Ganzheit wahrnimmt.

Eure Medizin zerstückelt sich und produziert Fachgenies die vergessen, daß Ursachen auf einem ganz anderen Gebiet die eigentliche Ursache sein können als das, was sichtbar ist. Es sind Unsicherheit und Angst, die dahinterstecken, sich den wahren Menschen als Einheit und als Geist und als Christ GOTTES anzusehen.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 19 Download

Frage : Vor etwa 10 Jahren gab es in Deutschland Mediziner, die versuchten, in einer neu aufzubauenden Fakultät, unbehelligt von traditionellen Zwängen und Machtkonstellationen, eine Abteilung "Innere Medizin und Psychosomatik" zu organisieren. Doch sie unterschätzten die Gegenkräfte und versäumten es, durch vertragliche Regelungen das Reformexperiment in einer feindlichen Umgebung abzusichern. Das Reformexperiment scheiterte. Wovor haben die Gegner solcher Reformexperimente Angst?

EUPHENIUS : So wie Ihr schon das Abbröckeln der Kirche in der Kirchengeschichte erlebt habt, wird auch das Ärztetum abbröckeln. Darin liegt die Angst begründet. Ihr belächelt die Ärzte mit Worten: "Die Götter in Weiß". Hinterfragt dieses, denn Ihr seid den Medizinern ausgeliefert. Ihr erkennt, daß sie eine ganz spezielle Macht über Menschen ausüben. Nur wenige nehmen ihre Patienten als menschliche Kreaturen an. Für viele sind es nur Leiber, die aufgeschnitten werden, um Fremdkörper zu entfernen. Sie vergessen, daß der Mensch als Gesamtgefüge betrachtet werden muß.

Es nützt nichts, nur den Krebs herauszuschneiden. Die Ursache müßte genauer beleuchtet werden. Nicht nachröntgen und nachforschen, ob neue Krebsgeschwüre entstanden sind, sondern die gesamten Zellinformationen müssen umgepolt werden. Was nützt es, den Krebs herauszuschneiden, wenn die feinen Spinngewebe des Krebses in den einzelnen Zellen ihren Raubbau verrichten? - Es muß erkannt werden, daß über Geist und Verstand und durch das Erkennen der Erkrankung die wahre Chance liegt, den Körper zu gesunden.

  • Häufig ist es auch so, daß der Verstand die Gesundung möchte, die Seele aber schon aufgegeben hat zu kämpfen.

Die Seele muß mit neuer Lebensenergie und mit neuer Lebensfreude gespeist werden, da nicht immer die göttliche LEBENSUHR hier auf Erden abgelaufen ist.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 31 Download

Frage : Depressionen belasten das Zentrum des Wohlbefindens. Kaum eine andere Krankheit geht mit so großem Leidensdruck einher. Eine Patientin sagte: "Bei den anderen schweren Krankheiten, die ich hatte, wollte ich immer wieder gesund werden und wollte Hilfe. Als ich in der Depression war, da wollte ich nur noch sterben." Wie kommt es, daß Ärzte einen solchen Zustand übersehen?

EUPHENIUS : Die Ärzte merken, daß sie auch da an ihre Grenzen stoßen und sehen nicht, was die wirkliche Ursache ist. Es ist wie ein Drehkranz, wo bisher die Tür nicht gefunden wurde. Der Arzt hat keine Möglichkeit, diese Gefühlsebenen des Menschen zu verändern und sie auf ihrem wahren Weg ins LICHT zu führen. Die Seele, das Gefühl, das gesamte Denken befindet sich in einer Talsohle und es ist schwer, dort wieder herauszukommen, weil die Seele weiß, daß es nicht das ist, was hier auf Erden für sie bereit steht. Es sind Suchende, die nicht wissen, welchen Weg sie einschlagen sollen und welcher Weg der richtige ist. Hier auf Erden findet Ihr eine große Anzahl von Glaubensrichtungen und ihr Leuchten führt nicht ins wahre Licht, sondern es verbergen sich dahinter Machtpotentiale und Geldgier. Mit diesen kranken Seelen werden Geschäfte gemacht, die diese weiter ins Unglück stürzen.

  • Die Medizin ist noch nicht so weit, um zu erkennen, daß es nur über den GOTTGLAUBEN, das VERTRAUEN und über die LIEBE zu sich selber und zu anderen zu einer Lösung kommen kann, um mit den Erkrankungen zurecht zu kommen.

Depressionen sind ein Aufschreien der Seelen, wobei sich "Narben" und "Wundstellen" bilden, weil sie Sehnsucht haben nach dem LAND, nach der WELT, woher sie kamen. Sie versuchen sich aufzulehnen gegenüber dieser materiellen Welt, die sich ihnen als Bedrohung aufgebaut hat. Sie versuchen ihrem Urgefühl und ihrer Sehnsucht gerecht zu werden. Aus diesem Grund kommen sehr häufig Selbstmordgeschehnisse zum tragen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 44 Download

Frage : Hat die geistige Einstellung und Entwicklung des Arztes auf den Patienten einen Einfluß?

AREDOS: Dieser Faktor ist von großer Bedeutung. Mißtrauen kann sogar gefährlich werden, weil es negative Reaktionen im Körper des Patienten hervorrufen kann. Das GESETZ DER HARMONIE trägt immer zu einer Heilung bei. Nächstenliebe ist ein bedeutender Heilfaktor. Leider versagen viele Arzte und Heilgehilfen in dieser Frage. Es fehlt an spiritueller Erkenntnis.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 12-13 Download

Frage : Streß macht uns Kopfschmerzen, Angst läßt unser Herz schneller schlagen, Ärger drückt auf den Magen. Gefühle haben also Einfluß auf unseren Körper, und unsere körperliche Verfassung zieht das seelische Befinden in Mitleidenschaft. Leider hat sich in der Praxis des medizinischen Alltags die wissenschaftlich begründete Erkenntnis, daß Seele und Körper wechselseitig aufeinander einwirken, nicht durchgesetzt. Dafür wird gläubig auf den Erfolg der Apparatemedizin gesetzt. Woher kommt diese Einseitigkeit?

EUPHENIUS : Diese Einseitigkeit liegt darin begründet, daß auf den Universitäten das alte medizinische Fachwissen in dieser Präzision weitergegeben wird. Ein guter Apparatemediziner wird hierzulande als ein guter Arzt angesehen. Das äußere Qualifikationsbild eines Arztes stellt nicht die zwischenmenschliche Beziehung zu dem Patienten dar, sondern das, was er über die Apparate in dem Körper des Patienten ausfindig macht. Der Kontakt, das Gespräch und die seelische Annahme und das Mitgefühl werden in der Ausbildung eines Mediziners nicht vermittelt.

Es müßte ein gewaltiger Umdenkungsprozeß in der Medizin erfolgen, um die herkömmliche Medizin wegzurücken und das Blickfeld wieder auf den Menschen, nämlich auf die Seele und auf das Gesamtgefüge des Menschen zu lenken. Wenn dieses möglich ist, ist der nächste Schritt zur Verbindung zur Naturheilmedizin gegeben. Dieses Bindeglied muß geschaffen werden, um das zu verwirklichen, was notwendig ist, nämlich: die Naturmedizin mit der Allgemeinmedizin zu verbinden.

Solange das Geistgut in den Ärzten vorherrscht, daß man in den Menschen reingucken und die Organe untersuchen muß um festzustellen, wo die Störungen sind und sie nicht anerkennen, daß viele Impulse, die von außen auf den Menschen einwirken, die Seele erschüttern und blockieren können und somit Ursachen hervortreten auf die Organe, die zu Krankheiten wie Krebs oder Tumorbildung führen, wird es nicht gelingen, den Kreis zu schließen und die Verbindung herzustellen zu der naturkundlichen Ergänzungsebene.


Frage : Da die herkömmliche Medizin allmählich unbezahlbar wird, könnte es in Zukunft sein, daß gewisse Ansichten, was die Psychosomatik und die Naturheilkunde betrifft, sich ändern?

EUPHENIUS : Dies müßte einen revolutionären Umdenkungsprozeß bei den Medizinern auslösen. Nur über die Anerkennung, daß Seele, Körper und Geist zusammengehören und daß das Jahrhundert gekennzeichnet ist von psychosomatischen Erkrankungen und von psychischen Erkrankungen und durch die Erkenntnis, wie wichtig es ist, den Menschen als Einheit zu sehen und nicht in Fragmente zu zerlegen, wird es gelingen, andere Wege in der Versorgung des Menschen zu beschreiten.


Frage : Es wird immer wieder eingewandt, das Menschliche verstehe sich in der Medizin von selbst und bedürfe keiner Schulung. Wie seht Ihr das?

EUPHENIUS : Das ist ein Irrglaube! Die Medizin wird und muß sich verändern, um den Krankheiten gerecht zu werden, die jetzt hier, in diesem Jahrhundert, präsent sind und sich verstärkt in den Vordergrund drängen. Die Mediziner werden erkennen, daß sie auf einem toten Gleis stehen, auf dem es kein vorwärts und rückwärts mehr gibt. Sie müssen sich bewegen und ihre Tore öffnen für das, was von seiten anderer medizinischer Bereiche angeboten wird.


Frage : Schirmen sich die Ärzte gegen etwas ab, das sie – würden sie es zur Kenntnis nehmen – sehr beunruhigen müßte?

EUPHENIUS : Ihr gesamtes Denkgefüge würde zusammenbrechen. All das, was sie in ihren Schulungen lernen, müßten sie zum größten Teil verwerfen. Es wäre ein Zusammenbruch der Ärzteschaft auf dieser Welt. Es wäre ein Ausradieren medizinischer Begriffe, die sie an ihrem eigenen Glauben zweifeln läßt.


Frage : Sollte der Körper nicht weniger, dafür aber die Seele mehr erforscht werden?

EUPHENIUS : Das ist eine Aufgabe, die jetzt ansteht, da eine Bewegung sich anbahnt, daß viele Menschen erkennen, daß die Seele ein wichtiger Bestandteil ist für die körperliche Befindlichkeit. Die Mediziner werden erkennen, daß sie nicht nur in ihrer Ausbildung den Körper und die inneren Teile betrachten, sondern ihr Augenmerk auf etwas richten müssen, was im Körper nicht vorhanden, was sie nicht sehen, was sie nicht röntgen, was sie nicht durch aufschneiden einer menschlichen Person finden. Diese Auseinandersetzung mit einem Phänomen, was nicht sichtbar ist, wird eine Erschütterung der hiesigen Medizin bewirken.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper . - / - . geistige Einstellung - geistige Heilung
- Ärzte . - . M e d i z i n . - . Medikamente . - / - . Körper stellt Arzneimittel bzw. Medizin selbst her
> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 3 Download

Nun muß ich Euch noch darauf hinweisen, daß der menschliche Körper ein unvorstellbares Laboratorium darstellt. In ihm werden unglaublich viele Arzneimittel hergestellt, ja, sogar schwere Gifte und Antigifte. Nur so kann der Mensch hier auf Erden leben. Aber man kann dieses Labor auch schädigen, dann versagt es mehr und mehr, und es stellt nur noch Gifte her, anstatt Antigifte zu entwickeln. Der Mensch wird krank, und keiner kann ihm helfen. Es kommt aber sehr häufig vor, daß der Mensch durch sein geistiges Verhalten unbewußt an das innere Labor einen Auftrag erteilt. Das geschieht zum Beispiel durch Haß, Neid oder Unzufriedenheit, kurzum, durch ein negatives Denken und Handeln. (Psychosomatik) Nun wird der Körper systematisch vergiftet.

  • Es gibt eine vollkommene Fehlfunktion des menschlichen Labors. Das kann von keinem Arzt richtig erkannt werden.

Hütet Euch daher vor derartigen negativen Beeinflussungen!

  • Durch eine derartige Fehlfunktion, hervorgerufen durch Ärger und Disharmonie, können derartige, selbsterzeugte Gifte zum Krebs führen, weil sie den Nährboden dafür vorbereiten. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 32-34 Download

... mit der Heilung ist es auf dieser Welt ein sehr großes Problem. Gewiß, die Medizin schreitet mit Riesenschritten voran. Sie wird auch weiterhin für die Menschheit von unschätzbarer Hilfe sein. Jedoch werden immer noch gewisse Umstände beiseitegelassen, die von größter Bedeutung sind. Bis jetzt triumphiert noch die Materie über den Geist, obgleich es umgekehrt sein sollte. Der Geist sollte über die Materie triumphieren! - Der Geist, der Wille, die Seele, das Ichbewußtsein sollte den physischen Leib beherrschen. Der Geist, der Wille, wenn ich so sagen darf, kann die Fähigkeit entwickeln, über den physischen Leib zu herrschen bzw. ihn beeinflussen. Eine Krankheit wegzuleugnen ist der falsche Weg. (...)

Der Geist kann den Kampf mit einer Krankheit aufnehmen, die materieller Natur ist. Man muß allerdings unterscheiden zwischen Krankheiten, die ihren Ursprung den geistigen Einflüssen verdanken oder jenen Krankheiten, die durch materielle Einflüsse entstanden sind, wie z. B. Ansteckung oder falsche Ernährung. Der menschliche Körper ist ein chemisches Laboratorium:

  • Der Leib enthält fast alle auf der Erde vorkommenden Stoffe. Damit ist der physikalische Körper imstande, fast jede chemische Verbindung in sich selbst zu produzieren. Ja, der Körper kann sogar Stoffe produzieren, die es auf künstlichem Wege nie geben wird.

Falls der Wille stark genug ist, kann der geistige BEFEHL auf den Körper so einwirken, daß chemische Reaktionen eintreten. Das geschieht auf automatischem Wege. Durch die Leistung des menschlichen Labors kommt dann die Krankheit langsam zum Verschwinden. Das mag utopisch klingen - und wird es auch noch eine Weile sein - denn von heute auf morgen werdet ihr nicht in der Lage sein, daran etwas zu ändern.

Die medizinische Wissenschaft stellt die chemisch- physikalische Leistung des menschlichen Körpers viel zu wenig in Rechnung. Die wissenschaftliche Forschung sollte den hier aufgezeigten Weg gehen. Damit kommen die bisherigen Erkenntnisse nicht zum Erliegen. Doch hier zeigt sich ein Weg, der in der Bekämpfung von Krankheiten von großer Wichtigkeit ist und einen vollen Erfolg verspricht. Es muß natürlich ein Hand-in-Handgehen erfolgen.

  • Medizinische Erfahrungen und die Aktivierung der körperlichen Selbsthilfe müssen zusammengefaßt werden. Somit wird der Geist des Menschen mit zur Heilung herangezogen.

Jedenfalls liegen im Menschen noch große KRÄFTE verborgen, die von der medizinischen Wissenschaft noch entdeckt werden können. Diese KRÄFTE müssen zur Heilung herangezogen und in Funktion gesetzt werden. Doch der Wille ist sehr entscheidend. Er muß gestärkt und geschult werden, dann kann er tatsächlich Berge versetzen.

Doch wo kein Vertrauen ist, da ist auch kein Wille. - Das Vertrauen zu GOTT ist selbstverständlich das größte und wichtigste dabei. Es liegt daher auf der Hand, auf welche Weise Heilung erfolgen kann.

Merkwürdigerweise wehren sich die Mediziner gegen die Geistige Heilung, obwohl die Hypnose und die Suggestion auch zur geistigen Beeinflussung gehören, also demnach auch zur Geistigen Heilung. Das ist doch geradezu ein Widerspruch!




Der Körper kann sich seine spezielle Medizin selbst herstellen! Das wird kein Arzt und kein Chemiker widerlegen können. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 6 Download

... Ihr habt Fähigkeiten, die Ihr noch nicht bewußt in Euch wahrgenommen habt, da Ihr immer noch Zweifel in Euch habt, wenn Ihr andere Wahrnehmungen von außen signalisiert bekommt. Ihr bekommt durch die Außenwelt mitgeteilt, daß nur Ärzte fähig sind, so etwas zu bewerkstelligen. Ihr kapselt dann Euer eigenes Ich-Denken in dieser Richtung ab. Ihr ersetzt GOTT, als wäre ER ein nicht göttliches WESEN und setzt die Worte eines menschlichen Geistes in eine höhere Position als die GOTTESENERGIE. Auch hier gilt: Nur durch Erfahrungen werdet Ihr klug!

Doch Ihr Menschen seid nicht einmal bereit, diese Erfahrung machen zu wollen. Ihr bezweifelt, daß Heilungen durch Euch selbst möglich sind. Hinterfragt dieses und Ihr werdet erkennen, daß Ihr noch viel an Eurem Selbstwert arbeiten müßt. Euer GOTTVERTRAUEN ist eine kleine FLAMME. Sie hat Euch noch nicht voll in den Bann gezogen. Ihr mißachtet diese göttliche GABE und stellt sie in den Hintergrund, weil Ihr immer wieder glaubt, daß dieses gar nicht möglich ist. Ihr nehmt nur das, was von außen an Euch herangetragen wird.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 4 Download

Die Medizin arbeitet ständig und erfindet und entdeckt immer neue Mittel, die zur Bekämpfung der vielen Krankheiten geeignet sind. Aber das reicht nicht aus! Aus diesem Grunde gibt es auch unsichtbare Mittel und Medizinen, die geistiger Natur sind und eingesetzt werden. Diese geistige Medizinen haben den Erfolg, daß sie so auf den Körper einwirken, daß sich der Körper selbst hilft. In solchen Fällen wird der Körper zur eigenen Apotheke, bzw. zum eigenen Laboratorium. Doch wenn der Mensch gottlos ist und nichts von der geistigen HILFE wissen will, dann entsteht eine Sperre, die von den geistigen IMPULSEN und VIBRATIONEN nicht durchbrochen werden kann.

  • Der Mensch muß sich den heilenden KRÄFTEN öffnen, er muß der Heilung entgegengehen! - Das haben die Ärzte schon immer bemerkt, aber sie hatten keine Erklärung dafür.

Je mehr der Mensch auf die geistige HILFE vertraut, desto mehr hat er Aussicht auf Heilung! HARMONIE und GOTTVERTRAUEN, das sind die Voraussetzungen für eine geistige Heilung - für ein Lourdes[*].

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 31 Download

Frage : Ist die geistige Heilung wirklich so durchgreifend, daß ernste Krankheiten dadurch gebessert werden können?

AREDOS : Die Allopathie und die Homöopathie sind Heilverfahren, die grundsätzlich hohe Bedeutung haben, da sie von der ORGANISATION GOTTES inspiriert werden. Doch die Strahlenkunde unterstützt diese Heilverfahren. Niemals sollen Strahlen ohne ärztlichen Rat angewendet werden. Die geistige Heilung ist auch eine STRAHLENKUNDE, nur mit dem Unterschied, daß es keine elektrischen Strahlen sind, auch kein materielles Licht. Auch die Anwendung der geistigen Heilung sollte mit ärztlichem Rat angewendet werden und niemals ohne ärztlichen Rat allein. Es ist erwiesen, daß die irdische Medizin mit Unterstützung der geistigen Heilung am besten wirkt. Ein Kranker soll sich immer an einen tüchtigen Arzt wenden - aber er soll sich gleichzeitig GOTT zuwenden, der die Bemühungen des Arztes wesentlich unterstützen kann. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 30 Download

... Wir sind der Ansicht, daß die geistige Heilung mit der Medizin Hand in Hand gehen muß. Doch leider wollen die meisten Ärzte nichts von einer geistigen Heilung wissen, schon deshalb nicht, weil sie nichts von ihrem Nimbus einbüßen möchten. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 31 Download

Frage : Worauf beruht die geistige Heilung, die von den Ärzten in Frage gestellt wird?

AREDOS : Sie beruht hauptsächlich auf der Macht des Glaubens. Durch die starke Überzeugung werden alle KRÄFTE im Körper mobilisiert, so daß sich die vielen Drüsen ihre eigene Medizin herstellen, die von der Wissenschaft nicht nachgemacht werden kann. Eine Heilung erfolgt also auf sehr natürlichem Wege.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 18 Download

Aber:

  • Nicht jede Krankheit ist geistig zu heilen. Aus diesem Grunde müssen grundsätzlich auch die irdischen Ärzte zur Heilung herangezogen werden.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 5 Download
  • Bittet GOTT und SEINE Helfer, doch verzichtet niemals auf die Kunst der Ärzte, auch sie werden oft inspiriert.


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 21 Download

Ein guter Arzt zeichnet sich dadurch aus, daß er den Patienten ernst nimmt, daß er zuhören kann und mitfühlen kann. Er muß mitfühlen können vom Herzen, von der reinen LIEBESENERGIE her und daß er begreift, daß seine Worte wie Labsal für den Patienten sind. Ein freundliches Wort bewirkt in der Regel mehr als eine Tablette! Die Annahme des Gegenübers erzeugt Vertrauen und Sicherheit und mobilisiert neue LEBENSENERGIE.

  • Ein guter Arzt wird erkennen, daß nicht nur die Medikamente ihre Wirkung zeigen, sondern auch das Menschliche und die LIEBE zum anderen.

Dieses sind wichtige Faktoren, die in der heutigen Medizin selten geworden sind. Die Ärzte betrachten nur das Symptom. Sie forschen nicht nach der Ursache. Darin liegt der Hauptgrund Eurer kranken Welt.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 17 Download

Das, was Ihr mit "Medikamenten" bezeichnet, ist ein zweischneidiges Schwert. Die eingenommenen Medikamente können helfen, zerstören jedoch auf der anderen Seite durch ihre Nebenwirkungen viele Zellinformationen. Durch Nebenwirkungen der Medikamente sterben auf der Erde mehr Menschen als Ihr ahnt! Doch leider gibt es keine Alternativen in Eurer Schulmedizin, da diese nicht zugelassen werden, obwohl Alternativen vorhanden sind! Alternativen, die zwar nicht so schnelle Wirkungen zeigen, dafür dem Körper und dem Geist die nötige Zeit lassen, die sie brauchen, um wirklich gesunden zu können.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 21 Download

Natürlich macht auch die medizinische Wissenschaft Fortschritte. Durch Spritzen wird der Magen umgangen, und das Medikament kommt sofort in die Blutbahn. Das ist sehr gut für Medikamente, die dem Magen schaden könnten, besonders bei Betäubungen. Außerdem wird die Zeit der Wirksamkeit verkürzt.

Aber wir haben auch einen Mißbrauch festgestellt; denn es werden bei jeder Gelegenheit Spritzen verabfolgt, wo es noch andere, bessere Möglichkeiten gibt. Auf diese Weise, wo immer gespritzt wird, zum Beispiel bei Allergien, werden dem Körper wichtige Abwehrstoffe genommen bzw. zerstört. Der Körper verliert seine Abwehrkraft. Das sollte die Medizin dabei bedenken.

  • Die beste Spritze bleibt die eigene Apotheke im Körper, der sich selbst hilft, wenn man seine Selbsthilfe nicht zerstört, sondern sie sogar mit natürlichen, also göttlichen MITTELN fördert.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 23-24 Download

Frage : Sind die medikamentösen Behandlungsformen bei gewissen psychischen Erkrankungen kontraindiziert, da Seele und Körper noch mehr belastet werden als nötig?

LUKAS : Nein, so kann man das nicht sagen. Vielmehr sind es die einzigen Möglichkeiten, die Ihr habt, um die Bindung zwischen Körper und Seele leicht zu lösen, damit die kranke Seele ihren Körper nicht vernichtet. Der Verstand des Patienten erlebt dann die Welt bzw. seine Umgebung gedämpft, wie durch einen Schleier.


Frage : Ist die medikamentöse Behandlungsform nur eine unterstützende Maßnahme?

LUKAS : Eine dämpfende Maßnahme!


Frage : Wenn psychische Erkrankungen auftreten, sollten solche Seelen dann zurückgeführt werden, zu ihrer inneren GÖTTLICHKEIT, zu ihrem inneren SELBST, zu ihrer inneren LIEBE, zu ihrem inneren Vertrauen, um die göttlichen GESETZE in sich selbst wieder aufzubauen?

LUKAS : Hätte die Seele ihre WURZELN nicht verloren, so könnten psychosomatische Krankheiten gar nicht auftreten. Ein Mensch kann bei starker Seele, d. h. bei festem FUNDAMENT, Belastungen ertragen, die Ihr nicht für möglich haltet.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 13 Download

Frage : Bei der geistigen Entwicklung und Läuterung unserer Seele stehen wir gewissen Gefahren gegenüber. Ist die Einnahme von Medikamenten bei Meditationen schädlich?

ARGUN : Kranken Menschen bleibt oft nichts anderes übrig, als Medikamente einzunehmen. Für die geistige Entwicklung oder für Meditationen ist das ohne Einfluß. Ein Medikament ist positiv, denn es hilft dem Menschen, dient zur Heilung und Erhaltung der Materie. Ganz anders ist das aber mit Nikotin, Alkohol und ähnlichen Rauschgiften. Diese sind auch der Seele schädlich. Das Nikotin fördert die Krebsbildung.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 10 Download

Frage : Wirken Medikamente durch andauerndes Einnehmen schädlich?

ELIAS : Jeder Körper gewöhnt sich an den Rhythmus, in dem die Medikamente eingenommen werden. Wenn dieser Rhythmus unterbrochen wird, schadet man dem Körper. Die meisten Menschen machen den Fehler, daß sie sich an ein Medikament gewöhnen und noch bevor dasselbe zu wirken beginnt, das Medikament oder die Einnahmemethode wechseln. Das kann kein Körper verkraften.

  • Wenn ein Medikament nicht unbedingt notwendig ist, so sollte man darauf verzichten.
  • Die geistige Einstellung ist ein besseres MEDIKAMENT, als man ahnt.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 21 Download

Frage : Wie verhält es sich mit den Schutzimpfungen?

ARGUN : Große Entdeckungen und Erfindungen werden oft aus dem Geistigen Reich inspiriert; somit ist es GOTTES HILFE. Gegen das Impfen ist nichts einzuwenden, wenn es mit Vorsicht und Überlegung geschieht. Es werden schwere Seuchen verhindert.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper . - / - . geistige Einstellung - geistige Heilung
- Ärzte . - . Medizin . - . Medikamente
- V e r a n t w o r t u n g
> - aus MAK: Geistheilung - Seite 13 Download

Frage : Viele Patienten zeigen die Tendenz, ihre Eigenverantwortlichkeit hinsichtlich ihres Gesundheitszustandes zu vergessen. Der Glaube, nicht für die Krankheit selbst verantwortlich zu sein, weil es sich ja um einen von außen kommenden unglücklichen Unfall oder Umstand handelt, ist immer der gleiche. Ist es richtig, die Verantwortung für die eigene Heilung alleine auf den behandelnden Arzt oder Chirurgen abzuwälzen?

EUPHENIUS : Nach all dem, was wir Euch als Information über Geistheilung und was Geistheilung beinhaltet, gegeben haben, müßte für jeden Leser und für jeden, der sich mit Geistheilung beschäftigt, verständlich sein, daß jeder Mensch für sich die Verantwortung in sich trägt, als erstes die GOTTESKRAFT in sich zu wecken, die eigenen HEILENERGIEN strömen zu lassen und das GOTTVERTRAUEN aufzubringen, daß GOTT existent ist. (...)

Der erste Schritt ist, überhaupt GOTT als SCHÖPFER des Lebens anzuerkennen. Dieses ist zum größten Teil auf dieser Erde nicht gegeben. Die Kirche hat in der Vergangenheit dazu beigetragen, daß GOTT, daß der christliche Glaube, daß all dies in eine Nische gepreßt wurde, wo man nicht hinschaut, was man abschneidet und verdrängt. Der Glaube an GOTT, der Glaube an die SCHÖPFUNG wird nicht anerkannt. Wie sollen diese Menschen sich bewußt machen, daß sie alle ihre HEILKRAFT in sich tragen, um zur Gesundung beizutragen.

  • Die Menschheit wird noch lange Zeit brauchen, um zu erkennen, daß sie einen Irrweg gegangen ist. Sie sind Irrlichter im Dunkel der Welt. GOTT wird verpönt und nicht geachtet.

Auch gottesfürchtige Menschen erkennen nicht, daß sie Teil eines GANZEN sind. Ein Teil, der dazu beiträgt, diese Erde zu tragen, um dieses alles wieder in Richtung der GÖTTLICHKEIT zu bringen. Ihr alle seid in der Lage, Eure körperlichen Beschwerden und Eure seelischen Beschwerden zu reduzieren und zu heilen.

  • Das Wichtigste ist das GOTTVERTRAUEN und der Glaube an die GÖTTLICHKEIT.

Als Drittes wäre zu erkennen, daß Ihr nur über den Kontakt zu Euch selber, durch Euren inneren Kern und durch Euch in der Lage seid, diese KRÄFTE zu mobilisieren. Ihr braucht die Stille und Ihr braucht die Natur und Ihr braucht die Meditation, um zu Eurem eigenen inneren TEMPEL zu gelangen.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper . - / - . geistige Einstellung - geistige Heilung
- Ärzte . - . Medizin . - . Medikamente
- H a r m o n i e
> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 27 Download
  • Es gibt eine gewaltige GOTTESKRAFT, also eine NATURKRAFT, die jedem Menschen positiv zur Verfügung steht. Diese UNIVERSELLE KRAFT heißt: HARMONIE! - Wer es versteht, sich dieser KRAFT zu bedienen, der geht den geraden Weg des Heils.

Die Harmonie ist eine Medizin der Seele, sie heilt wirklich die schwierigsten Leiden und schützt zugleich vor sehr bösartigen Krankheiten, welche dämonischer Natur sind. Zu diesen Krankheiten gehört auch der gefürchtete Krebs!

Auch die Ärzte, welche Eure inspirierten Helfer sind, wissen zum größten Teil nicht um diese wunderbare Medizin, die GOTT den Menschen spendet. Die Atheisten meinen, daß Ihr diese Hilfe nicht braucht, da die Menschheit eine Wissenschaft hat.

Laßt Euch nicht täuschen!

  • Die Wissenschaft in Ehren, aber keine menschliche Gelehrsamkeit kann je die NATURKRAFT des SCHÖPFERS ersetzen.

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 19 Download

Die Seele braucht, um gesund zu sein, Rhythmus und Harmonie. Das heißt: sie muß mit den harmonischen, göttlichen SCHWINGUNGEN des Alls in gleichem Rhythmus sein. - Sehr leicht kann die Seele aus diesem Kontakt kommen!

Wenn die Seele aus der göttlichen Harmonie ausbricht, so wird sie unweigerlich krank und verzweifelt.

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 27-28 Download
  • Die HARMONIE ist zugleich ein WARNLICHT, das Euch anzeigt, ob Ihr den Weg ins LICHT oder ins Dunkel geht. Wo keine HARMONIE regiert, da habt Ihr den geraden Weg der Erkenntnis verlassen. Da geht Ihr ins Dunkel mit allen bösen Folgen.
  • Ihr wißt ganz genau, daß die heutige Menschheit gehetzt und gejagt wird, daß Ihr Gifte über Gifte zu Euch nehmen müßt, weil Eure Nerven versagen, weil sie mit dem Tempo nicht mehr Schritt halten können.
  • Ihr wißt um Eure verlorene HARMONIE, die Euch alle krank und kränker macht.
  • Ihr wißt um die Managerkrankheit, um den Herzinfarkt.


Doch Ihr bemüht Euch nicht um den Anschluß an die göttliche HARMONIE!

Gewiß, der Weg ist steil, d. h., er ist mühsam. Doch noch keine Menschenseele ist je zusammengebrochen, die diesen steilen Weg beschritten hat. Ihr wurde jede göttliche UNTERSTÜTZUNG zuteil.

Doch wieviele Menschen sind zusammengebrochen, die diesen Weg nicht gehen wollten und lieber in den alten, gefährlichen Gewohnheiten verharrten?

Denkt darüber einmal nach!

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 16 Download

Frage : In Amerika nehmen die Nervenkrankheiten in bedrohlicher Weise zu. Haben diese Erkrankungen etwas mit der heutigen Zeit zu tun?

ELIAS : Ja, unbedingt. - Durch das Jagen und Hasten wird der Mensch nervlich so krank, daß er die Verbindung mit den positiven, göttlichen, kosmischen KRÄFTEN einbüßt. Wenn das der Fall ist, kann ihm kein Arzt und keine Medizin mehr helfen. Das ganze Universum bzw. das All schwingt und vibriert im Rhythmus der Harmonie. ...


mehr dazu auf (Seite 16)


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper . - / - . geistige Einstellung - geistige Heilung
- Ärzte . - . Medizin . - . Medikamente
- Harmonie . - . F r e u d e . - . Z u f r i e d e n h e i t
> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 8 Download

Wohlan, was wäre der Mensch, wenn er sich nicht über etwas freuen kann? Die Freude ist ein Elixier des Lebens. Sie ist eine KRAFTQUELLE von außerordentlicher Bedeutung. Es gibt jedoch viele Menschen, die sich nicht ständig über etwas freuen können. Diese sind leider selbstverschuldet krank.

  • Unzufriedenheit und Disharmonie zerstören die Gesundheit.

Es wäre sehr gut, wenn die Ärzte Freude verordnen könnten. Ihr müßt nämlich wissen, daß ein seelisches Leiden, eine Unausgeglichenheit, eine Störung unbedingt auch auf den leiblichen Organismus übergreifen. Zuerst wird der Magen und dann die ganze Verdauung angegriffen. Nach und nach wird der ganze Kreislauf gestört und nun ergeben sich Krankheiten in ganzer Reihenfolge. Der Arzt stellt diese oder jene organische Erkrankung fest, aber er schweigt über die Ursache, weil er sie selbst nicht kennt. –

  • Nun seht Ihr, daß Ihr Eure Gesundheit ziemlich in der Hand habt. Die Medizin zur Heilung oder zur Verhütung ist billig.

Es gibt Menschen, die sich über jede Kleinigkeit wirklich von Herzen freuen können. Nun, das ist nicht jedermanns Sache. Aber heute ist es leider schon so, daß sich die Kinder wirklich kaum über etwas freuen können, darum erkranken sie bereits in jungen Jahren. Erwachsene rasen mit ihren Autos durch viele Länder dieser schönen Erde, aber sie empfinden keine Freude. Sie sind bereits gegen jedes Freudengefühl abgestumpft. Es bleibt zu untersuchen, welche Ursachen zu einer solchen Gefühllosigkeit geführt haben.

  • Wichtig ist die Feststellung, daß es ohne wahre Freude kein vernünftiges Erdenleben gibt.

Wenn der Mensch überaus anspruchsvoll ist, so beraubt er sich des Gefühls der Freude. Sein natürliches Empfinden ist gestört, und er muß damit rechnen, daß er nach und nach krank wird. Eine Bescheidenheit ist daher etwas Gutes, denn sie heilt! Wie wichtig die Gesundheit und die damit verbundene Arbeitsfreude ist, kann jener ermessen, der bereits krank ist und in den Warteräumen der Ärzte verweilt. Ich gebe Euch den guten Rat:

  • Seid vorsichtiger in Euren Überlegungen und bedenkt Eure Wünsche. Bei einiger Übung kann man sich über Kleinigkeiten ebenso freuen, wie über eine große Sache. Es kommt nur darauf an, wie man es betrachtet.


zum kompletten Kapitel: Über die Freude

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 86 Download

Die Menschheit auf dieser Erde könnte viel gesünder sein, wenn die Unzufriedenheit nicht so stark im Vordergrund stehen würde. Viele psychosomatische Krankheiten hängen damit zusammen. ...




... Das rücksichtslose, oft sinnlose Verlangen nach Besitz ist ebenfalls die Vorstufe zur Unzufriedenheit. Auf alle Fälle erstickt sie jegliche Freude, und ohne Freude wird der Mensch tief unglücklich und seelisch krank, so entsetzlich krank, daß sich mancher das Leben nimmt. ...




... Ein zufriedener Mensch strahlt Sympathie und Freude aus, weil er keinen Neid kennt, keine Eifersucht, keine unlogischen oder negativen Wünsche - und deshalb zufrieden ist. Aus diesem Grunde entwickelt er in sich die göttlichen KRÄFTE, die ihn gesund halten und das Leben für ihn schön machen.

  • Was nützt Euch ein großer Besitz, wenn Ihr nicht zufrieden seid? Man kann auch ohne großen Besitz zufrieden sein, wenn man GOTT und SEINE großartige SCHÖPFUNG richtig erkennt und sich anpaßt.

Die Unzufriedenheit jeglicher Art ist ein sehr gefährliches Übel, vor dem nicht genug gewarnt werden kann!

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 23 Download
  • Da die Depressionen in der heutigen Zeit überall erzeugt werden, so leidet fast die gesamte Menschheit an Gesundheitsstörungen, die den Kreislauf gefährden!

Der Körper produziert gewisse Hormone, z. B. das erst kürzlich entdeckte Noradrenalin, das den Blutkreislauf beeinflußt. Doch die Hormone werden nicht vegetativ, sondern seelisch gesteuert. Ein sympathischer oder disharmonischer Impuls des Bewußtseins funkt geistig zum vegetativen Nervensystem und löst dort eine Reaktion aus. In den meisten Fällen wird das Hormon Noradrenalin davon betroffen. Es kommt daher zu Gefäßverengungen, die mit der Dauer des Zustandes chronisch werden. ...




... Die medizinische Wissenschaft muß deshalb darauf hinwirken, daß die gesamte Menschheit in ein friedliches Dasein kommt.

  • Freude und Harmonie sind nämlich die natürlichen Gegengifte gegen alle Depressionskrankheiten.

Freude, Harmonie und Ausgeglichenheit beeinflussen in günstiger Weise das vegetative Nervensystem, so daß auch die wichtigen Zirkulationshormone, wie z. B. das Noradrenalin, richtig gesteuert werden. Dann wird es auch weniger Kreislaufschäden, weniger Herzschäden geben, zu denen der Herztod gehört. ...




  • Unter harmonischen Lebensbedingungen, im großen wie im kleinen, könnte die Erdenmenschheit weitaus leistungsfähiger und viel gesünder sein.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper . - / - . geistige Einstellung - geistige Heilung
- Ärzte . - . Medizin . - . Medikamente
- Harmonie . - . L i e b e
> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 28 Download
  • Die HARMONIE ist die spürbare KRAFT der ausströmenden LIEBE GOTTES.
  • Sie ist damit die spürbare KRAFT der ausströmenden LIEBE der Geborgenheit, des göttlichen SCHUTZES.

Ihr erreicht dies aber nicht durch ein falsches Getue, sondern nur durch die echte Nächstenliebe!

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 20 Download

In Amerika wurden einige sehr interessante Experimente mit dem Ärger gemacht. Versuchspersonen atmeten durch eine unterkühlte Glasröhre, nachdem man sie vorher gereizt und geärgert hatte. Dabei bildete sich in der Glasröhre Kondenswasser, welches verschieden in der Färbung war, von weiß bis dunkelbraun. Je größer aber der Ärger war, um so dunkler färbte sich der Niederschlag. Dieses Kondenswasser impfte man Versuchstieren ein, welche am braunen Niederschlag bald verendeten. Der Ärger erzeugt also ein flüssiges Gift, das zum Tode führt.

Dieses, im Menschen durch Disharmonie erzeugte materielle Gift, dem wahrscheinlich noch geistige Eigenschaften beigemengt sind, vergiftet selbstverständlich auch das Blut des Erzeugers und er fühlt sich elend und unglücklich. Die Gefahr der Disharmonie ist also viel größer als man annahm.

  • Ärger ist dasselbe wie Disharmonie. - In allen Fällen ist die Disharmonie GOTT entgegengerichtet, denn GOTT ist die Harmonie!

Wir sehen hier sehr deutlich, wie die geistige Einstellung den Körper beeinflußt, ihn entweder stärkt oder vergiftet und vernichtet. Was an geistigen Eigenschaften für GOTT, für die Harmonie ist, das fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden. Doch was an geistiger Einstellung gegen GOTT ist, also gegen die HARMONIE, das führt zur Vernichtung.




Die Disharmonie ist die Quelle vieler, vieler Krankheiten auf dieser Erde. Doch wenn die Menschen sich mehr untereinander lieben würden, ein wenig rücksichtsvoller sein würden, dann würden viele, viele gefährliche, ja, lebensgefährliche Krankheiten von selbst verschwinden.

  • Es gibt eine göttliche MEDIZIN, die etwas langsamer, aber dafür um so besser wirkt als alle Medizinen der gesamten Forschung. Diese Medizin heißt: L I E B E !

Zu den Disharmonien, die man in einem anderen Menschen, in einer anderen Seele erzeugen kann, gehört auch das Nichtverzeihen! Wenn wir sehr nachtragend sind, so ruinieren wir die Gesundheit der Menschen, welche wir als Feinde betrachten. Doch der selbsterzeugte Ärger, der aus unserer mangelnden Einstellung und Selbsterkenntnis herrührt, bringt uns gleichfalls durch sein Gift um. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 13 Download

Wie ungeheuer heilsam dagegen ist doch die LIEBE, wenn sie richtig verstanden wird. Ein zufriedener Mensch strahlt Sympathie und Freude aus, weil er keinen Neid kennt, keine Eifersucht, keine unlogischen oder negativen Wünsche - und deshalb zufrieden ist. Aus diesem Grunde entwickelt er in sich die göttlichen KRÄFTE, die ihn gesund halten und das Leben für ihn schön machen.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper
- die . S e e l e . stärken . - . S c h u t z
> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 24 Download

Frage : Wie kann man die Seele stärken und festigen?

LUKAS : Indem man ihr ihre WURZELN wiedergibt bzw. ihr den Weg dahin zeigt. ...

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 9 Download

Frage : Warum entstehen Lebensängste?

LUKAS : Weil ein gesundes geistiges Fundament, die Basis für eine gesunde Psyche fehlt. Die Frage müßte lauten: Warum hat die Seele eine so dünne Decke der Stabilität, daß sie einzustürzen droht. Das ist die Kernfrage! Die Suche nach den Ursachen nämlich und diese müssen nicht im momentanen Leben zu finden sein. ...

Bemerkung : Häufig sind es Probleme mit den Eltern in der Kindheit.

LUKAS : Schiebe nicht alles auf das Elternhaus. Das Elternhaus ist nur ein Aspekt. Die eigentliche Ursache kann viel weiter zurückliegen.


Frage : Wodurch wird die stabilisierende Decke einer Seele so dünn, daß sie für psychosomatische Krankheiten anfällig wird?

LUKAS : Die Decke, das Fundament ist deswegen so dünn, weil die Seele dieses dünne Fundament mitgebracht hat. Sie will (und soll) daran erstarken und deshalb ist sie hier und hat sich gerade die Erde als Schulungsplaneten gewählt und eben nicht andere höher stehende physische Lebensebenen. Es gibt Menschen, die die Erde schon des öfteren besucht und diese Schule durchlaufen haben. Sie sind dadurch sehr stark geworden. Andere, die zum ersten Mal hier sind und solche Zustände, wie sie hier herrschen, nicht kennen, haben eben noch kein so starkes Fundament und dann kann es zu Problemen und Ängsten kommen.

  • Der Stärkere stütze den Schwächeren. - Merkt Euch diesen Satz!


siehe auch:

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2001 - Seite 2 Download

... Leider laßt Ihr Euch sehr häufig fehlleiten von den äußerlichen Rahmenbedingungen, die Euer Alltag und Euer Leben mit sich bringt.

  • Ihr müßt lernen, in Euch zu gehen und einen ORT DER SICHERHEIT zu finden, um stabil für das Außen zu werden.

... Ihr werdet sonst krank und geht Abwege, die nicht notwendig sind. Eure Seele erkrankt und dadurch erkrankt auch Euer materieller Körper! Macht Euch immer bewußt, daß Ihr Möglichkeiten und Wege in Euch tragt, um Heilungsprozesse für Eure Seele und für Euren Körper zu erhalten. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 13 Download

Die Seele ist eine sehr behutsame Pflanze, ein sehr feines LICHT, das sofort reagiert. Sie ist nicht in irgendwelchen Umhüllungen eingemauert, sondern ist ein Bestandteil Eures irdischen Lebens und ist verwachsen mit Eurer Materie, d. h. auch eine Seele muß geschützt werden.

Wenn Du dich nicht schützt und Deiner Seele nicht die NAHRUNG gibst, die sie benötigt, wirst Du verdörren, d. h. nicht nur Deine Seele wird verdörren, sondern auch Dein materieller Körper und damit Du selbst, als Mensch. Du wirst dahinvegetieren, depressiv werden und krank. Dies sind Krankheitsebenen, die aufgrund dessen entstehen, wenn die Seele nicht pfleglich behandelt wird. Auch eine Seele benötigt LICHT, Sauerstoff für ihren materiellen Körper und viel von dem göttlichen LICHTEINFLUSS, um hier auf Erden Euren menschlichen Weg begleiten zu können.


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 33-34 Download

Frage : ... Auf welche Weise läßt sich die menschliche Seele am effektivsten stärken, damit es zu keinen psychischen Erkrankungen kommen kann?

EUPHENIUS : Eine gesunde Seele, die ausgeglichen, ruhig, erleuchtet und in sich gefestigt in einem leiblichen Körper lebt und wohnt, kann nur über positive geistige NAHRUNG gestärkt und stabil gehalten werden. Dieses ist leicht gesagt, da Ihr von außen viele Krisen und Angriffe bekommt. Wenn Ihr erkennt, daß Ihr die Verbindung zu Euch selbst, zu Eurem eigenen ICH, zu Eurem eigenen göttlichen KERN und zu Eurem eigenen LICHT bewahrt, was geprägt ist durch die göttlichen GESETZE, durch die Demut, die Nächstenliebe, das GOTTVERTRAUEN und das Hinschauen zu Euch selber, werdet Ihr erkennen, daß Ihr so einen starken Rüstpanzer um Euch habt, daß Ihr keine Außenangriffe mehr in dieser großen Form wahrnehmt.

  • Ihr könnt Euch schützen, indem Ihr Euch täglich in LIEBE und in LICHT hüllt und bemüht seid, Euch in der Hektik des Tages nicht zu verlieren. Das Außen ist eine Verwirrung für Eure Seele und entspricht nicht dem wahren SEIN.


siehe auch:

> - aus MAK: Die Arbeit mit geistigem Licht - Seite 14-15 Download

Das LICHT beinhaltet nicht nur die WAHRHEIT. Das LICHT ist der Wegweiser und der Richtungsweiser für alles.

Teilnehmer : Wenn WAHRHEIT auch LICHT ist, dann schenkt ein LICHTMANTEL die Freiheit von den Ketten des Bösen und sollte am Morgen so selbstverständlich sein, wie ein Regenschirm, den man mitnimmt, wenn man zur Arbeit geht.

EUPHENIUS : Dies ist sehr treffend ausgedrückt. Wenn Ihr Euch wirklich bewußtmacht, daß Ihr in der Lage seid, Euch durch dieses LICHT zu schützen und durch dieses LICHT zu heilen, dann würde vieles von Euch abfallen und Ihr würdet erkennen, mit was für einer göttlichen ENERGIE Ihr ausgestattet seid.

Das LICHT GOTTES in Euch ist eine Verbindung zwischen Euch und allen Menschen hier auf diesem Planeten. Dieses LICHT ist eine direkte Verbindung zu GOTT und der Träger Eures gesamten Bewußtseins.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper
- die Seele stärken
- i n n e r e . H e i l k r ä f t e . aktivieren . - / - . M e d i t a t i o n
> - aus MAK: Geistheilung - Seite 10-11 Download

Frage : Wie kann die natürliche Heilkraft des Körpers aktiviert werden?

LUKAS : Nun, das ist relativ einfach, wenn der Glaube des Menschen gefestigt wäre. Angenommen, der Glaube der Menschen wäre gefestigt, so könntet Ihr so eine Gesundheit haben, daß Eure Ärzte arbeitslos würden.

  • Die HEILKRAFT bzw. das Immunsystem, das es zu optimieren gilt, ist nur dann in seiner Funktion effektiv, wenn Ihr Euch in eine entsprechende SCHWINGUNG begebt, d. h. jeden Tag in die Stille gehen und den Glauben an GOTT und an SEINE HIERARCHIE stärken. Für das "wie" findet jeder Mensch, der dieses möchte, einen Weg.


Frage : Das "In die Stille gehen" scheint uns ein ganz wesentlicher Faktor zu sein, um die göttlichen GESETZE umsetzen zu können oder um überhaupt die GÖTTLICHKEIT in sich wachzurufen. Ist dieses "in die Stille gehen", dieses Schweigen, was auch verbunden ist mit Meditation, die Grundvoraussetzung, um eine geistige Entwicklung zu vollziehen?

LUKAS : Ja, natürlich. Ihr seid den ganzen Tag umgeben von Strahlungen der verschiedensten Art, sei es schwingungsmäßig über Eure Sender oder akustisch über den Lärm Eurer Welt. Das sind alles Faktoren, die Euren Geist schädigen. Danach reagiert der Körper, der immer erst später erkrankt.

  • Das "In die Stille gehen" ist der Gegenpol - und wenn Ihr den nicht berücksichtigt, kann es zu keinem Ausgleich der Energien kommen. Eure Gesundheit hängt davon in hohem Maße ab.

Das ist natürlich bei jedem Menschen anders. Der eine reagiert darauf sensibler, der anderer wiederum weniger sensibel. Leiden tun alle, was auch unterschwellig sein kann. ...

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 33 Download

Da ist es wichtig, wirklich bei sich selber anzukommen und sich klarzumachen: "Was ist mit mir geschehen?" Nur, wer nimmt sich die Zeit, sich hinzusetzen und in sich hinein zu horchen? Jeder rennt gleich zum Arzt. Da muß eine Salbe oder eine Pille her. - Ihr wißt selber, daß Ihr es Euch in vielen Bereichen sehr einfach und bequem macht.

  • Wenn der Mensch bereit wäre, in sich hineinzuhorchen und sich selber zu hinterfragen, so würden viele Medikamente nicht notwendig sein, sondern er würde aus sich selbst heraus Lösungsvorschläge bekommen, die er umsetzen könnte, um seinen Körper, seine Seele, seinen Geist zu heilen.

... Ihr vergeßt, daß Ihr einen großen Teil dazu beitragt, wie es Eurer Psyche und Eurem Körper geht.


siehe auch:

- Heilung ganzheitlich - Seele / Geist und Körper
- W u n d e r h e i l u n g e n
> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 13 Download

... – Wer aufgibt, glaubt nicht an GOTT! Denn sonst würde der Mensch sich um HILFE an IHN wenden und die gesamten Sorgen, die damit zu tun haben, an IHN abgeben.

Frage : Wäre das auch eine Botschaft an die Seelen, die hier auf Erden sehr krank geworden sind? Hat die Rettung des materiellen Körpers, also nicht nur der Seele, auch etwas mit Gottglauben zu tun oder gibt es da Unterschiede?

LUKAS : Die negative Seite schlägt immer dann blitzschnell zu, um zu zerstören, wenn ihr die Gelegenheit dazu gegeben wird. Dies wird häufig vergessen. Nicht alles ist daher vorhersehbar oder abwendbar. So geschehen Unfälle! Der Glaube und der daraus entstehende Wille zur Gesundung hat schon oft zu Spontanheilungen geführt.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 24 Download

Frage : Es soll aber doch christliche Wunderheilungen geben. Wie steht es damit?

Antwort : Das trifft nicht für alle Leiden zu. Die geistige Einstellung steuert selbstverständlich den fleischlichen Körper. Das ist kein Wunder, sondern durchaus ein natürlicher Vorgang. Der Geist steht ja hoch über der Materie.

Bei jeder geistigen Heilung kommt es nur darauf an, daß der Mensch sich für eine göttliche INFORMATION, d. h. für göttliche GESETZE öffnet und nicht sperrt. Mit jedem Zweifel an GOTT und SEINEM geistigen WIRKEN versperrt der Zweifler den EMPFANG seiner Zellen und Moleküle. Wenn diese Zellen durch ein falsches geistiges Verhalten taub sind, können sie die STIMME GOTTES nicht hören.

Aber es gibt Leiden, die z. B. aus einem Unfall oder aus einer Zersetzung herrühren, die auf diese Weise nicht geheilt werden können. Wenn jemand sein Bein verloren hat, so kann er selbstverständlich kein neues bekommen. Doch wenn eine Sinnestätigkeit unterbrochen ist, so kann er geheilt werden, wenn es möglich ist, den geistigen Sinn über die Materie zu schalten. Also wenn die seelische Fähigkeit über die organische Fähigkeit gesetzt wird, so erfolgt eine geistige Heilung. - In dieser Hinsicht ist noch nichts von Bedeutung unternommen worden. Einzig an einigen Wunderheilorten und durch einige Geistheiler oder Heilpraktiker sind Erfolge erzielt worden - leider verschwindend wenig.

Gewöhnt Euch nur das Wort „Wunder“ ab. Eine Unkenntnis der Naturgesetze ist noch kein Wunder! Ein Astronaut wäre vor wenigen Jahren noch ein Wunder gewesen.

Das größte aller Wunder der gesamten SCHÖPFUNG ist und bleibt unsere Seele. Unsere Seele kann Wunder vollbringen. ...


siehe auch:


Gebet . - . beten

- um Hilfe bitten

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 8 Download
  • Betet man für einen kranken Menschen, so ist das die beste zusätzliche Medizin.


Das hat nichts mit Aberglauben zu tun!

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 33 Download

Durch Gebete können gewaltige KRÄFTE mobilisiert werden. Doch diese KRÄFTE können nicht an den Menschen heran, wenn er sich dagegen sperrt. Dann nützen sie überhaupt nichts. Als erstes muß sich der Mensch öffnen, damit diese Heilkräfte in ihm wirken können. Doch das gelingt meistens nur den Positiven, das heißt den Echten und Gläubigen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 28 Download

Frage : Wenn ein Mensch labile Zellen hat, wie kann er dieser Labilität ausweichen?

ELIAS : Leider kann sich der Mensch nicht immer die für ihn vorteilhafte Gegend aussuchen. Aber etwas kann er tun:

  • Er kann Kraft seines Willens auf die Zellen einwirken[1] , d. h. er kann - was viele nicht glauben wollen - durch eine Meditation und durch aufrichtige Gebete bewirken, daß seine Zellen eine Art "Schutzmantel" erhalten.


(Hierzu folgende Fußnote im Protokoll:)

[1] Siehe dazu die Broschüre: "DER SCHILD DES LICHTES".


siehe hauptsächlich:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 27 Download

Frage : Was kann zum Beispiel ein Krebskranker zur Linderung seiner Schmerzen tun?

ARGUN : Er kann folgendes tun:

  • Er kann beten, was das beste ist, wenn es weiter keine anderen Möglichkeiten gibt.
  • Aber er kann es auch versuchen, sich darauf zu konzentrieren, daß sein Körper leichter und schwereloser wird, daß er allem Irdischen entrückt und dabei alle seine Schmerzen abfallen.

Aber es ist leider nur sehr wenigen gegeben, sich dieser Art zu bedienen. Es ist eine sehr schwierige Konzentrationsübung. Aber ein innig gesprochenes Gebet kann zur Linderung der Schmerzen führen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 34 Download

Da ihr erst die Fähigkeit in euch entwickeln müßt, mittels des Willens und des Geistes euren Körper zu beherrschen, empfehle ich euch zunächst etwas anderes: Ihr selbst konzentriert euch überhaupt nicht auf eure Krankheiten und auch nicht auf euren Körper. Die gedankliche Konzentration würde euch nur Kopfschmerzen verursachen. Ihr seid ja völlig ungeschult darin.

  • Doch wenn ihr abends im Bett liegt, atmet tief ein und aus und richtet eure Gedanken dabei auf den ALLERHÖCHSTEN und auf Seine HIERARCHIE - und bittet IHN in Gedanken und Gebet, die göttlichen UNIVERSELLEN KRÄFTE auf euch einwirken zu lassen, damit sie euren Körper dazu bringen, die krankheitsheilenden Stoffe in sich selbst zu produzieren und somit euer Leiden zu lindern. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 38-39 Download

(aus dem Protokoll des ehemaligen Medialen Forschungskreises Schwalenberg)

Frage : Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man vor dem Einschlafen sozusagen seiner Seele den „Auftrag“ geben kann, sich um die Krankheit, unter der man leidet, zu bemühen und während des Schlafes sich von HELFERN des Geistigen Reiches beraten zu lassen. Die Seele führt dies durch, und man spürt am nächsten Tag oder später, daß es geholfen hat. Dies ist ein persönlicher Rat, den ich jedem geben kann, der sich um Selbsthilfe bemüht.

Antwort : Ja, eine Heilung der Seele ist auch möglich, wenn der Körper ruht ... Die Seele kann so viel ENERGIE mitnehmen und dem Körper diese ENERGIEN wieder zuführen. Es kommt immer auf die Schwere der Krankheit an und auf den inneren Wunsch, geheilt zu werden.


Frage : Manchmal wartet die eigene Seele direkt auf diesen „Auftrag“, um aktiv werden zu dürfen.

Antwort : Das ist richtig. Eine Seele erfährt im Geistigen Reich Belehrungen für den Körper, bekommt KRÄFTE für den Körper übermittelt und viele Dinge mehr.


siehe auch:

> - aus MAK: Zwischenmenschliche Probleme - Seite 5 Download
  • Achte darauf, daß Du Dich als Seele nicht verlierst, und glaube an die Hoffnung des Gebetes und an die HEILKRÄFTE der Seele.

- Gebet . - . beten . - . um Hilfe bitten
- H ä n d e . auflegen
> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 37-38 Download

(aus dem Protokoll des ehemaligen Medialen Forschungskreises Schwalenberg)

Frage : Worin besteht der Unterschied zwischen einem Gebet und einer Meditation? Wann sollte man welche Art wählen, um im Falle einer Erkrankung HILFE zu erhalten?

Antwort : Nun, dies ist im Grunde genommen sehr einfach. Nehmen wir ein Beispiel: Ein Mensch hat ständig Hüftschmerzen. Als unwissende Person, die diese Schmerzen zum ersten Mal hat, wird man einen Gang zum Arzt vornehmen. Der Arzt stellt seine Diagnosen und es ist ganz individuell, wie der Schweregrad nun ist: Ist es ein Verschleiß, ist es eine Zerrung, eine Entzündung, sind es nervliche Belastungen, die sich dort bemerkbar machen? Es gibt vielerlei Dinge, die dort eine Ursache haben.

  • Der betroffene Mensch kann nun für sich ganz allein Vorbereitungen treffen, geistige HELFER für sich in Anspruch zu nehmen, indem er täglich um eine bestimmte Uhrzeit ein helfendes bittendes Gebet spricht.


Frage : Ist diese Zeit frei wählbar?

Antwort : Diese Zeit darf er sich selbst wählen, da über den SCHUTZPATRON diese Dinge an ... das positive Geistige Reich, weitergegeben werden. Sind die Gebete aus reinem Herzen, also ehrlich gemeint, tritt eine Überprüfung des Geistigen Reiches in Kraft, wo dem Körper und der Seele gleichermaßen geholfen werden kann. Dementsprechend, wenn diese Diagnose feststeht, erfolgt Hilfestellung durch HEILENGEL. Wie diese wiederum stillschweigend vorgehen, wird die Seele und der Körper im Laufe der Zeit spüren. Eines möchten wir gleich dazusagen:

  • Ein einziges Gebet reicht nicht aus!


Frage : Man muß also ständig darum bitten?

Antwort : So lange bitten, in lieben Worten, nicht flehend, nicht erzürnend, in einem ruhigen harmonischen Ton, für sich, still oder laut, bis der Schmerz gewichen ist.


Frage : Kann es sein, daß der Schmerz nicht weicht, wenn es sich um eine karmische Ursache handelt ...?

Antwort : Ja.


Frage : Ist ein Eingreifen zur Linderung der Schmerzen möglich?

Antwort : Dies ist auch wieder unterschiedlich. Es kann auch karmisch bedingt sein, daß der Körper Schmerzen in diesem Grad so ertragen möchte! ... Jedoch kann ein Körper um Hilfestellung für sich selber beten.


Frage : Wann sollte man in einer Meditation etwas erbitten?

Antwort : Man kann zur Meditation übergehen, wenn die Seele von sich aus erspürt, daß sie sich dem Geistigen Reich länger' 'widmen möchte, als nur die Länge eines Gebetes. Ich möchte damit sagen, daß die Entwicklung jeder Seele unterschiedlich ist.

  • Nicht für jeden Menschen ist eine Meditation geeignet. Jeder, der sich zunächst als Neuling auf dem geistigen Gebiet befindet, sollte zunächst bei dem Gebet bleiben, wenn es um eine Krankheit geht.

Geht es weitläufig darum, den Kontakt zum Geistigen Reich intensiver zu wollen, sollte dies dann in eine Meditation übergehen, da im Laufe der Zeit, um den Körper herum, ein SCHUTZ aufgebaut werden konnte.


Frage : Wie stark wirkt sich das eigene Vertrauen aus, damit eine Heilung auch greifen kann?

Antwort : Dieses muß absolut sein. - Das setze ich voraus!


Frage : Die Bibel sagt: „Alles, was ihr im Gebet gläubig erbittet...“

Antwort : Ja, ich erwähnte bereits: es muß wirklich ehrlich sein und nicht sich hinsetzen und sich sagen, ich probiere dies mal aus oder mir wurde dies so gesagt, mal sehen ob dies auch klappt. So kann es nicht funktionieren!




Frage : Inwieweit ist ein Auflegen der eigenen Hand auf die schmerzenden Stellen von Vorteil? ...


Antwort und mehr dazu im Kapitel: Protokoll (1989) des ehemaligen Medialen Forschungskreises Schwalenberg


siehe auch:

- Gebet . - . beten . - . um Hilfe bitten
- k e i n e . Heilung . - . warum?
> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 3 Download

Frage : Meines Erachtens müßte man durch geistige Arbeit Krankheiten bewältigen können.

ARGUN : Es kommt auf die Krankheit an. Handelt es sich um eine organische Krankheit, wie Masern, Scharlach oder Anämie, Krankheiten, welche den Menschen apathisch werden lassen, so spielt die positive Einstellung eine sehr große Rolle und läßt Wunder geschehen, denn hier ist der Wille und der Glaube allein ausschlaggebend, ob der Kranke wieder auf die Beine kommt oder nicht. –

Jedoch bei Leiden, welche mit den Knochen in Verbindung stehen, nützt selbst der stärkste Wille nichts, leider. Hauptsächlich bei Wirbelsäulenleiden, das ist ein aussichtsloser Fall. Es können ein wenig die Schmerzen gelindert werden, aber sonst kann leider nicht das Leiden durch überzeugte, innige Gebete behoben werden.

Frage : Fehlen die Bausteine: Fluor, Calcium, Silizium?

ARGUN : Ja, diese -, wenn sie jedoch zerstört sind, können sie sich nicht wieder ergänzen.


siehe auch:


Musik . und Sinneswahrnehmungen . - . S u g g e s t i o n . - . Autosuggestionsmusik

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 33 Download

Der Mensch kann eigentlich über seine sämtlichen Sinne angesprochen werden. Daher ist es möglich, auch über das Gehör zu wirken. Man kann zum Beispiel mit harmonischer Musik heilen; aber man kann auch mit disharmonischer Musik Krankheiten auslösen, die nur auf eine Gelegenheit zum Ausbruch warten. Alle Sinneswahrnehmungen führen direkt zur Seele wie zum Beispiel Geschmack, Gefühl und Sehen. Alle diese Möglichkeiten sind kaum bekannt.

Frage : Dann spielt der Geschmack einer Medizin wohl eine wichtige Rolle, denn wenn sie bitter ist, wird sie disharmonisch empfunden?

ARGUN : Ihr werdet Euch wundern, denn eine bittere Medizin hat eine bessere Wirkung als eine süße. Der Patient suggeriert sich dann, daß eine bittere Medizin eine große Heilkraft haben muß. Er reagiert sofort darauf. Man darf die Suggestion nicht unterschätzen, sie spielt eine wichtige Rolle, ganz besonders in Bezug auf Heilung oder Erkrankungen. ...

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 26 Download

Frage : Es gibt Autosuggestionsmusik, die für verschiedene psychosomatische Krankheiten angeboten wird. Ist das Abspielen solcher Musikkassetten oder CD's ein richtiger Weg, um zu gesunden oder ist er eher als gefährlich anzusehen, weil dadurch die Aura geöffnet werden kann?

EUPHENIUS : Dieses ist sehr abhängig von den Menschen, die diese Kassetten als Hilfsmittel benötigen. Es gibt durchaus Menschen, die bereit sind, über solche Kassetten Informationen und Verankerungen in ihren Zellen zu speichern und umzusetzen. Sie können aber auch bei Seelen, die noch nicht so verfestigt und verankert sind, zum Selbstmord führen!


siehe auch:


Gedanken

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 14 Download
  • Eure Krankheiten entstehen zu über 90% in Eurem Geist, durch die Art, wie Ihr denkt, durch die Art, wie Ihr Euch beeinflussen laßt. Ohne KRAFT, um sich zu wehren, läßt der Mensch es mit sich geschehen.

Frage : Demnach wären durch positive Gedankenenergie viele Krankheiten heilbar? (...)

LUKAS : Ja. Eure Volkswirtschaft könnte innerhalb kürzester Zeit gesunden, wenn endlich erkannt würde, wie wichtig die Gedanken sind. Diese Entwicklung wäre manchen Medizinern und auch der Industrie natürlich nicht recht.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 17 Download
  • ... über alles steht das Denken, denn ein gesundes Denken hat gesunde Handlungen zur Folge und damit einen gesunden Körper.

- Gedanken . - . F e r n h e i l u n g
> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 61 Download

Zur Heilung abwesender Personen sind die Gedanken eines der Mittel, um Erfolg zu erzielen. Hier müßt Ihr aber bedenken, daß sie durch Vermittlung des Geistes reguliert werden (Fernheilung).

Nur wenige von Euch wissen die Macht der Gedanken richtig zu nutzen!


siehe hauptsächlich:


Lesen positiver Literatur

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 18 Download

Frage : Stimmt es, daß man Krankheiten zur Heilung beeinflussen kann, wenn man die Bibel liest?

ARGUN : Mit dem Lesen der Bibel hat das nichts zu tun. Aber wenn der Kranke positive, gute Literatur liest, so kann es sein, daß er sich positiv einstellt und sich dadurch für gute Einflüsse öffnet, die auf ihn heilend wirken.


siehe auch:


magnetisieren . - . Magnetarmbänder

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 32 Download

In gewissen Fällen ist es wichtig, daß man hilfsweise einen Patienten magnetisiert, wenn er schnell gesunden soll.


Frage : Können die Patienten das allein durchführen oder ist überhaupt jeder Mensch dazu in der Lage zu magnetisieren?

ARGUN : Jeder positiv eingestellte Mensch ist mehr oder weniger in der Lage, auf magnetopathische Weise den Menschen zu helfen. Meßmerische Kräfte hat jeder Mensch, um sie aber zu positivem Erfolg zu bringen, ist es unbedingt erforderlich, daß er gut ist.


Frage : Ist es erforderlich, daß derjenige, der magnetisiert, Vegetarier sein muß?

ARGUN : Ihr meint, wegen des sogenannten tierischen Magnetismus? Nein, der Ausdruck ist nicht voll berechtigt. Ich meine ganz andere KRÄFTE. Diese KRÄFTE kommen aus dem Kosmos. Der Behandler speichert die kosmischen KRÄFTE auf, wandelt sie um und gibt sie beim Magnetisieren wieder ab. Die Umwandlung ist jedoch ausschlaggebend. Ein schlecht denkender Mensch würde diese KRÄFTE unbewußt ganz anders umwandeln als ein guter.

  • Je größer die innere HARMONIE und LIEBE, um so größer sind die KRÄFTE.

Solche kosmischen KRÄFTE können vielen Menschen helfen und vor allem dem Magnetopathen selbst.


Frage : Kann jeder Mensch kosmische KRÄFTE heranziehen, und werden sie nur entsprechend dem inneren Charakter und Wesen verarbeitet?

ARGUN : Ja, das ist es, denn jeder Mensch hat eine gewisse Medialität.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 15 Download

Frage : Seit einiger Zeit sind Magnetarmbänder und ähnliches im Handel. Worauf beruhen die Wirkungen derlei Artikel?

AREDOS : Der Einfluß von Magneten, sowie magnetischer Ströme, ist der Wissenschaft nicht unbekannt. Ein solches Armband ist allerdings kein sicherer Schutz vor einer Krankheit. Aber sensible Menschen können darauf reagieren, besonders, wenn sie nervös sind. Die Wirkung besteht durch den magnetischen Einfluß auf die Nervenbahnen, d. h. auf einen nicht spürbaren Reiz.


Frage : Darf man den menschlichen Körper überhaupt mit Magneten behandeln, da er doch ein eigenes Magnetfeld besitzt?

AREDOS : Es gibt verschiedene Arten von Magnetismus. Bei nervlichen Erkrankungen kann ein elektrischer Magnet von Nutzen sein. Aber diese Magneten sollten nicht bei organischen Erkrankungen angewendet werden. Dieses Gebiet muß noch erforscht werden.


siehe auch:


Auflösen von Blockaden

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 75 Download

Frage : Oft liegt bei körperlichen Beschwerden die Ursache in einem alten, unerlösten seelischen Konflikt. Um eine dauerhafte Heilung zu erzielen, ist es erforderlich, diese alten unerledigten Konflikte, die oft auch aus der Kindheit stammen, wieder bewußt zu machen. Inwieweit bietet da die Psycho-Kinesiologie Klärung und eine wirkliche Heilung?

SETHAN : Diese Art der Körperbefragung öffnet für viele Seelen den Weg nach außen. Über körperliche Gegebenheiten werden seelische Schnittpunkte und Konflikte nach außen getragen. Durch diesen Körperkontakt werden Aufschlüsse gegeben, wo Blockaden oder ENERGIESTRÖME nicht in dem Maße fließen, um einen Gesundungsprozeß für den Körper herbeizuführen. Diese Art der Körperbefragung ist eine unterbewußte Signalsetzung des Körpers, wobei die Seele eine Möglichkeit erhält, nach außen hin Impulse und Zeichen zu setzen.


siehe hauptsächlich:


Heilung bei Sucht

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 6 Download

Frage : Medikamente, die eine Sucht heilen, gibt es nicht. Was kann man denn tun, um solchen Menschen dauerhaft zu helfen bzw. sie von ihrer Sucht zu heilen?

EUPHENIUS : Solche Menschen können sich nur selber helfen. Medikamente sind nur Krücken auf einem langen Weg. Solch eine Seele kann nur durch eiserne Disziplin an sich selber gesunden, durch Akzeptanz von Schwächen und dadurch, daß sie nach außen nicht etwas vorspielen muß, was sie in Wahrheit gar nicht ist.

Frage : Überwindet die Seele damit ihre Labilität und geht letztendlich sogar gestärkt aus ihrer Krankheit hervor?

EUPHENIUS : So ist es. Nur durch die eigene Selbstbehauptung, durch das eigene Selbstwertgefühl, durch die LIEBE zu sich selbst und durch die LIEBE zum Nächsten, können diese Stärken aufgebaut und stabilisiert werden.


siehe hauptsächlich:


Genforschung

> - aus MAK: Genforschung - Seite 10 Download

Frage : Was hat die Genforschung für einen positiven Nutzeffekt für die Menschheit?

LUKAS : Nun, Krankheiten, denen heute kaum mit Medikamenten beizukommen ist, könnten ausgemerzt werden.

  • Denn es sind die schädlichen Nebenwirkungen Eurer Medikamente, die Euch viel kränker machen als nötig.

Mit Hilfe der Gentechnik könnte man diese Nebenwirkungen deutlich reduzieren. Inwieweit dabei die Pharmaindustrie Eures Planeten diese Entwicklung bremsen wird, ist noch nicht abzusehen, denn mit den vorhandenen pharmazeutischen Medikamenten wird viel Geld verdient. Alles andere, nämlich die Forschung auf diesem Gebiet der Gene, kostet Geld, viel Geld, und das scheuen viele Machthaber zu investieren, weil sie auch so sehr gut - auf Kosten anderer - mit den vorhandenen, billigeren Mitteln leben können.

  • Es sind immer rein egoistische Gesichtspunkte, die gute Entwicklungen dämpfen und das gilt auch für die junge Genforschung.

Man wird sehen, wie es weitergeht und ob es Menschen gibt, die hier aufpassen und sich nicht scheuen, an die Öffentlichkeit zu gehen. Dazu gehört viel Mut und GOTTVERTRAUEN, was heutzutage nicht viele bei Euch besitzen.


siehe auch:


Heilung durch Laserstrahl

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 44 Download

Januar 1968

Frage : Gibt es ein Mittel gegen Krebs, das eine Besserung verspricht?

ELIAS : Es gibt eine ganze Reihe solcher Mittel, aber alle haben eben Nebenerscheinungen, die dann ihre Opfer fordern. Es wird aber in naher Zukunft möglich sein, dem Krebs erfolgreich zu begegnen, und zwar mit Hilfe des Laserstrahls. Dieser Strahl ist die Erfindung des Jahrhunderts. Ihm obliegt eine sehr große Zukunft. Diese Erfindung wird weit mehr zum Segen der Menschheit beitragen als zum Fluch.

  • Die Zukunft gehört dem blauen Laserstrahl, dessen Energie viel stärker ist, als es bei einem roten Strahl der Fall ist.

Der blaue Strahl ist stärker als die Strahlenenergie der Sonne. Diese Erfahrungen wurden schon einmal im All gemacht. In Zukunft werden diese Erfolge und Erfahrungen auch auf der Erde inspiriert werden.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:   Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche