Hygiene

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Die Medizin leistet Wunderbares und kennt die Bedeutung der Hygiene. Verhüten ist in allen Fällen besser als Heilen. Das trifft besonders für den physischen Körper zu. Schon weiß man mit Sicherheit, daß alle seelischen Zustände einen großen Einfluß auf die körperlichen Funktionen ausüben. Ein Schock kann sogar töten. Heimweh macht sterbenskrank und führt zum Siechtum. Niemand wird das bezweifeln.

Nun ist die Hygiene, das heißt, die Verhütung von Seuchen und Krankheiten eine Sache, für die sich die Staatsführung interessiert. Man investiert Millionen für die Hygiene und versucht sie in den unterentwickelten Ländern einzuführen. Das alles ist fortschrittlich und begrüßenswert. Leider gibt es auf diesem Gebiet eine ungeheure schwarze Kehrseite: Die geistige Entwicklung, bzw. die "geistige Hygiene" ist davon ausgeschlossen. Der Staat, der für die Hygiene verantwortlich ist, lehnt die Hygiene des Geistes ab, weil ihm das Wort SEELE nicht in den Kram paßt.

Obgleich man weiß, daß alle seelischen Disharmonien psychosomatisch wirken, also auf den leiblichen Körper übergreifen, läßt man diese Tatsache völlig unberücksichtigt. Jeder Krieg mit allen schrecklichen Folgen ist ein Faustschlag gegen die gesamte Hygiene in der ganzen Welt. Die damit verbundenen seelischen Disharmonien erreichen auch alle Menschen, die nicht unmittelbar im Kampf stehen. Die Vernachlässigung des Seelenlebens führt zu einer gefährlichen Krankheit, die mit den üblichen medizinischen Mitteln nicht zu heilen ist.

Angst, Unruhe, Chaos, Fanatismus, privater, geschäftlicher, politischer Zank sind Quellen, aus denen diese gefährliche Krankheit entspringt und schließlich den Körper mit echten, organischen Krankheiten, ja sogar mit Krebs befällt. Herzinfarkte, Gallenleiden, Nervenkrisen, ja fast alle schlimmen Krankheiten, die zum Tode führen, haben ihre eigentliche Ursache im naturwidrigen Zustand der Seele, welche man in eine Verfassung bringt, die unerträglich ist.




... - Niemand kann das Naturgesetz von URSACHE UND WIRKUNG außer Kraft setzen. Alles, aber auch alles, was Disharmonie erzeugt, gehört zur gefährlichen Krankheit und gehört unter die strenge Kontrolle der Hygiene. Demokratische Freiheitsfloskeln oder unlogische Meinungen gehören nicht zur Hygiene. Sie erfordern strenge Befehle, sonst greift die Seuche weiter um sich. Das gleiche gilt für jedes Zusammenleben der Menschen untereinander.

Die seelische, bzw. geistige Hygiene muß auch da oberstes Gebot sein!

Viele Menschen jammern, weil GOTT angeblich nicht hilft. Hier hilft Euch GOTT! Aus echter LIEBE zu Euch warnt ER Euch und sagt Euch hier die WAHRHEIT! Euch danach zu richten, ist jetzt Eure Sache!


zum kompletten Kapitel: Eine gefährliche Krankheit


siehe auch:

Auszug [2]

Wohlan, ich will über ein echtes Problem reden: Im letzten Jahrhundert hat die Technik einen ungeheuren Fortschritt gemacht. Viele Annehmlichkeiten haben sich daraus ergeben, aber es sind auch viele Gefahren damit verbunden. Bisher hat man dem Leben, bzw. der Materie viele Aufmerksamkeit geschenkt. Doch der wertvollere Stoff, nämlich der Geist ist dabei zu kurz gekommen. Der Geist ist ein lebendiger Stoff, der vom Tode, bzw. von der Auflösung nicht betroffen wird; er lebt weiter.

  • Wenn aber der Geist verkümmert, so büßt er nach und nach seine ganze Entwicklung ein. Das bedeutet, daß der Mensch verdummt und außerdem noch träge wird.

Die Technik nimmt dem Menschen immer mehr das Denken ab. So, wie das Auto den Menschen zum Laufen träge macht und somit der Gesundheit schadet, so verkümmert der Geist ebenfalls, weil ihm das Denken und Überlegen abgenommen wird. Es gibt Maschinen, die für ihn rechnen, es gibt Computer, die viele Überlegungen und andere Aufgaben erledigen. Das mag für die Entwicklung des Menschen eine große Hilfe sein; aber es gibt noch vieles, was der Mensch lieber selber machen sollte, damit er sich geistig betätigt und schult.[1]




Auch der Geist, bzw. die Seele des Menschen braucht für die Gesunderhaltung eine HYGIENE. An diese Möglichkeit hat kaum einer gedacht. Aus der Denkträgheit entsteht nämlich das Desinteresse. Es gibt nichts Schlimmeres als das.

  • Ein allgemeines Desinteresse führt den Menschen auf negative Wege und bringt ihn von den positiven Zielen ab.

Alle diese Erscheinungen sind deutlich sichtbar. Man wundert sich darüber, kennt aber die Ursachen scheinbar nicht. Der Mensch muß in körperliche und geistige Tätigkeit versetzt werden, sonst verkommt er. Die Maschinen, bzw. die Technik sind der Entwicklung des Menschen gefährlich. Darum ist das Sprichwort richtig: "Faulheit ist aller Laster Anfang." Die Faulheit entsteht durch Vernachlässigung der geistigen Gaben.

  • Der Geist regiert den Menschen und nicht umgekehrt. Es müssen geistige Gebiete erschlossen werden, die dem Menschen das Desinteresse nehmen. - Der Mensch muß wieder denken lernen!


(Hierzu folgende Fußnote im Protokoll:)

[1] . Wer aus den eigenen Fehlern lernt, wird schlauer. - Wer aus den Fehlern anderer lernt wird klüger. -

Wer weise werden will, wende sich dem Wissen HÖHERER INTELLIGENZEN zu!


zum kompletten Kapitel: Hygiene des Geistes


siehe auch:

Auszug [3]

  • Reinigt Eure Gedanken. Euer Erdenplanet erstickt an Eurem Gedankengut, weil Eure Gedankenhygiene nur minimal ausgeprägt ist.

Auszug [4]

Zur allgemeinen Hebung der Volksgesundheit ist die Angstbekämpfung unerläßlich. Wenn viele gefährliche Krankheiten laufend zunehmen, so tragen die vielen Lebensängste dazu bei. Schon allein die politischen Situationen stellen einen Krankheitsherd dar, wie man ihn sich noch nicht vorgestellt hat. Millionen Menschen siechen dahin, weil die politischen Zustände Ängste und Disharmonien erzeugen, die von der erkrankten Seele aus auf den ganzen materiellen Körper übergreifen.

  • Die internationale Volkshygiene müßte darauf bedacht sein, möglichst jede Angst zu bekämpfen! Doch was tun in dieser Hinsicht die Publikationsmedien? - Sie schüren das Feuer der Angst, statt es zu löschen!
  • Von allen Ängsten ist die Ungewißheit über den menschlichen Tod die ärgste.

Diese Angst kann durch keine Kirchenreligion beseitigt werden. Selbst der christliche Glaube ist nicht dazu geeignet, diese Angst zu beseitigen, denn er bringt nichts über das Leben nach dem Tode, dafür aber eine völlig falsche Darstellung von der Auferstehung der menschlichen Seele.

Eigentlich müßte die Medizin für diese Angstkrankheiten zuständig sein. Aber weit gefehlt. –

Eine bloße Medikamentenbehandlung der Symptome genügt leider nicht.

  • Die Medizin erhöht im Gegenteil diese Angst dadurch, daß sie von der menschlichen Seele, von der unsterblichen Seele kaum etwas wissen will. Sie stößt die Menschen noch tiefer in die Krankheit hinein, als ihnen aus dieser herauszuhelfen.

Auszug [5]

Frage : Kann über die Seele der Körper geheilt werden?

AREDOS : Vorbeugen ist die beste Medizin. Also empfehle ich, die eigene Seele so zu entwickeln, daß sie vorbeugend aktiv werden kann. Eine menschliche Seele mit einem guten Charakter wird es nicht zulassen, daß der dazu heilende Körper schlechten Beeinflussungen unterliegt.

  • Die Hygiene der Seele ist so wichtig, wie die Desinfektion der Materie!

Leider hat man noch keine Statistiken erstellt, um die vielen Krankheiten zu ermitteln, die bei seelisch unentwickelten Menschen auftreten.


siehe auch:

Auszug [6]

... Hygiene allein genügt nicht! Auch der Sport kann den allgemeinen Gesundheitsverfall nicht aufhalten. Den Grund dafür kann jeder von Euch jede Sekunde sehen.

Das Mittel, Eure Lebenserwartung zu erhöhen, ist einfach. Man muß es nur richtig anwenden. Ihr seid alle im Besitz dieses lebensverlängernden Mittels. Es handelt sich nur um eine richtige Anwendung und Schulung des Geistes.

  • Der Geist regiert die Materie und somit auch den Organismus!

Auch Eure Ärzte haben zum Teil festgestellt, daß geistige Regsamkeit das Leben verlängert, aber geistige Regsamkeit ist noch etwas anderes, als Ihr darunter versteht.

  • Wenn der Geist durch positives Denken enorm angeregt wird, so wirkt er belebend auf den ganzen Körper ein!


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch (Seite 31), Download
  2. MFK-Menetekel: Die Seelen (Seite 29), Download
  3. MAK: Das Leben im Geistigen Reich (Seite 21), Download
  4. MFK-Menetekel: Die Seelen (Seite 18), Download
  5. MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung (Seite 31), Download
  6. MFK-Ufologie: Via Terra (Seite 21), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche