Hyperaktiv

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Untersuchungen haben gezeigt, daß hyperaktiven Kindern gewisse Stoffe im Gehirn fehlen oder in zu geringem Maß vorhanden sind. Wegen des Fehlens dieser Stoffe sollen Hyperaktivitäten und Störungen auftreten. Seht Ihr das auch so?

LUKAS : Ja, natürlich. Der menschliche Körper ist ein äußerst kompliziertes chemisches Gebilde mit höchst komplexen Funktionen. Wenn geistige oder besser gesagt immaterielle SCHWINGUNGEN auf die Materie einwirken, so daß sie sich verändert, dann können Stoffe fehlen oder es kommt zu eigenartigen Erkrankungen, die bis dahin gar nicht bekannt waren. Die nötigen Stoffe konnte der Körper nicht bilden, weil der Geist bzw. die SCHWINGUNG dies verhinderten.


Frage : Was haltet Ihr, in solchen Fällen und auch generell, von der Einnahme von Medikamenten?

LUKAS : Das, was Ihr mit "Medikamenten" bezeichnet, ist ein zweischneidiges Schwert. Die eingenommenen Medikamente können helfen, zerstören jedoch auf der anderen Seite durch ihre Nebenwirkungen viele Zellinformationen. Durch Nebenwirkungen der Medikamente sterben auf der Erde mehr Menschen als Ihr ahnt! Doch leider gibt es keine Alternativen in Eurer Schulmedizin, da diese nicht zugelassen werden, obwohl Alternativen vorhanden sind! Alternativen, die zwar nicht so schnelle Wirkungen zeigen, dafür dem Körper und dem Geist die nötige Zeit lassen, die sie brauchen, um wirklich gesunden zu können.



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Psychische Erkrankungen (Seite 17), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche