Individualität

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Individualität
- Persönlichkeit - Einzigartigkeit -

- Behält der Mensch seine individuelle Persönlichkeit?

- Einzigartigkeit - eigenständige Persönlichkeit

- entfalten der Persönlichkeit

- Geistiges Reich

- Individualtität

- Individuelle Persönlichkeit behalten?

- Persönlichkeit - eigenständige Persönlichkeit

- Persönlichkeit entfalten

- Persönlichkeit verlieren? - behalten?

- verschmelzen

- woher? - Wie kommt die Individualität zustande?

- Zwillinge


Individualität

- Einzigartigkeit - eigenständige Persönlichkeit

> - aus MAK: Genforschung - Seite 42 Download

Frage : Angenommen, alle Individuen besäßen denselben genetischen Code, dann wäre auch eines der grundlegenden Elemente der menschlichen Persönlichkeit verschwunden. Ist diese genetische Individualität, auf die wir Menschen so stolz sind, die Quelle fast aller unserer Leiden?

EUPHENIUS : Diese Einzigartigkeit, dieses Phänomen, daß jeder Mensch anders fühlt und anders zu begreifen ist, zeigt, wie mannigfaltig das Leben sein kann. Es ist ein Spiegelbild Eurer eigenen Seelen, daß es einen Freiraum und eine Weite gibt zur Entwicklung in viele Milliarden unterschiedlicher Richtungen.

- Individualität - Einzigartigkeit - eigenständige Persönlichkeit
- Z w i l l i n g e
> - aus MAK: Genforschung - Seite 42 Download

Frage : Wie kommt es, daß eineiige Zwillinge, die trotz einer in allen Einzelheiten identischen Erbmasse durch ihren individuellen Lebensweg völlig eigenständige Persönlichkeiten entwickeln, auch wenn sie durch eine rätselhafte Brüderlichkeit verbunden bleiben.

EUPHENIUS : Dieses ist dadurch gekennzeichnet, daß jeder in sich einen göttlichen FUNKEN besitzt, der individuell verschieden reagiert. Jeder Mensch ist eine Persönlichkeit, die nicht vergleichbar ist mit einem anderen. Diese Möglichkeit der Einzelentwicklung fördert das eigene Denken und fördert das Hinterfragen des eigenen Selbst, sonst käme eventuell der Verdacht, daß man sich hinter dem anderen versteckt und sagt: "Der macht es genauso." - Ihr alle seid einzigartig und selbstverantwortlich für Euer Tun und Handeln. Auch eineiige Zwillinge müssen ihr eigenständiges Leben führen und können keinen anderen Menschen dafür haftbar machen. In jedem dieser eineiigen Zwillinge steckt eine andere Seele, ein anderer Entwicklungsgrad und andere Aufgabenstrukturen, die unterschiedlich zu bewältigen sind.


siehe auch:


Persönlichkeit entfalten

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 40 Download
  • Diese Herausforderungen sind der Auftrag zum Wachstum, zur Bewußtseinsentfaltung -, immer mehr hin zu eurem WAHREN WESEN, zum Bewußtsein eures WAHREN WESENS.

Ihr seid sehr verstrickt in euren menschlichen Problemen und in euren Persönlichkeitsstrukturen, aus denen heraus ihr die Dinge seht, beurteilt, verurteilt und zu irgendwelchen Ergebnissen kommt, je intensiver ihr daran arbeitet.

  • Das Wichtigste ist, daß ihr darauf hinarbeitet, zu dem Bewußtsein des göttlichen KERNES zu kommen.

Alles andere ist nur Persönlichkeitsentfaltung, eine Persönlichkeit, die irgendwann überwunden wird, aus der ihr aber in diesem Leben heraus handelt, denkt und fühlt. Dabei steht das Denken an erster Stelle, denn daraus entwickeln sich das Gefühl und daraus die Handlung. –

Wichtig ist, daß ihr euch zu einem Bewußtsein hin entfaltet, das nicht die Persönlichkeit eures wahren Selbst ist, sondern der große KERN eures WAHREN SELBST ist, den es zu entfalten gilt und der durch eure Persönlichkeit hier in dieser Welt wirken will.

  • GOTTES ENERGIE, die ENERGIE der LIEBE, der KRAFT und der WEISHEIT, will durch euch zum Ausdruck kommen, in dieser materiellen Welt. Das ist euer LEBENSTHEMA - und daran solltet ihr arbeiten!


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 43 Download

... Alles ist vergänglich. Das einzige, was letztendlich übrig bleibt, um in die göttliche Kindheit zurückzukehren, ob nach diesem Leben oder anderen Leben, ist euer göttlicher KERN, den es zu entfalten gilt.

  • Wenn ihr euren göttlichen KERN entfaltet habt, dann handelt ihr aus ihm heraus, nicht mehr aus der dualen Sicht, sondern aus dem Wesen der göttlichen Kraft, nämlich aus LIEBE und WEISHEIT, die kraftvoll umgesetzt wird.

Wir wollen euch darauf aufmerksam machen, daß es nicht Sinn des Lebens ist, euch aus dem irdischen Leben zurückzuziehen, denn nur das irdische Leben bietet euch die Möglichkeit zu wachsen. Nur das irdische Leben bringt euch die Herausforderungen, bringt euch die Probleme. Was sollen euch Probleme sagen? – Sie sollen euch sagen, daß ihr eure Wertungen verschieben sollt. - Sie sollen euch helfen, eine andere Sichtweise zu entwickeln. - Sie sollen euch helfen, in euch zu gehen und aus dem BEWUSSTSEIN DER EINHEIT heraus die Dinge zu betrachten, ...


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 43 Download

Was dich außerdem - euch alle hier - am Spüren hindert ist auch die große Tendenz, nicht gelassen genug die Dinge sein zu lassen wie sie sind, sondern mit eurer Persönlichkeitsstruktur Menschen und Situationen zu beurteilen und zu verurteilen, die auf euch zukommen, die in euer Leben treten. Und so kommt ihr in negative Gefühle, die ihr abblockt durch die Mauer eures Verstandes.

  • Je mehr ihr diese Mauer aufbaut, um euch nicht verletzt zu fühlen, um nicht Ärger, Wut und Zorn zu fühlen, um so weniger könnt ihr Glück und Freude fühlen. Die aber für euch notwendig sind, um eure Persönlichkeitsschichten zu durchbrechen, um voranzukommen und vorzudringen zu eurem göttlichen KERN, zu eurem WAHREN SELBST, zur Glückseligkeit, die tief in euch verborgen ist und die es zu entfalten und zu entwickeln gilt. Wenn ihr das in euch fühlt, wißt ihr, was göttliche LIEBE ist.

Es ist harte Arbeit, so weit vorzudringen, denn es bedeutet loszulassen, eure Denkstrukturen loszulassen, was richtig und was falsch ist, was natürlich der Dualität, in der ihr lebt entspricht. –

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 44 Download

Es geht darum, daß ihr die Sichtweise, die ihr durch eure Bewußtseinsentwicklung entwickelt, loslaßt und aus einer neuen, veränderten Sichtweise die Gegebenheiten eures Lebens betrachtet, so daß ihr dann diese Gegebenheiten, wenn ihr emotional darauf reagiert, als Spiegel eurer Schattenseiten seht, was wieder eine Herausforderung ist, um an euch zu arbeiten.

Weiter geht es darum, daß ihr aus diesem Wissen heraus, das WISSEN in euer Leben tragt und euch nicht zurückzieht von den Menschen, sondern aus eurem Bewußtsein heraus, das sich immer mehr entfaltet, zu den Menschen geht und die LIEBE und die WEISHEIT, die sich immer mehr in euch entwickelt, zu den Menschen tragt, aber ihnen diese nicht aufsetzt als Belehrung - so wie wir es heute hier machen. Wir machen es, weil ihr diese Belehrungen annehmen könnt und weil ihr wißt, daß es nicht ein Besserwissen sein soll, sondern daß es aus unserer LIEBE heraus geschieht, zum Wohle eures Wachstums, zum Wohle eurer Entfaltung.

... Ihr sollt das GÖTTLICHE in euch wirken lassen und das Wirken der göttlichen KRAFT im irdischen Leben zum Ausdruck bringen.

Was ist die göttliche KRAFT? - Es ist letztendlich die LIEBE und das MITGEFÜHL und die WEISHEIT, die es zu entfalten gilt und die sich in eurem Denken, Fühlen und Handeln hineinprägen soll, so daß durch euch diese LIEBE, dieses MITGEFÜHL und diese WEISHEIT zum Ausdruck kommen. Dann werdet ihr bemerken, daß es von den Menschen gerne angenommen wird.

... Doch ihr müßt zweigleisig fahren: Auf der einen Seite müßt ihr die Persönlichkeitsstrukturen weiter bearbeiten und auf der anderen Seite das Bewußtsein eurer göttlichen ESSENZ, eures göttlichen SEINS, immer mehr entfalten. So fügt es sich zusammen, daß aus den getrennten Teilen, Persönlichkeit und göttliches SELBST, eine Einheit wird, und ihr aus dieser Einheit heraus lebt und diese Einheit in das Leben bringt, in das, was täglich auf euch zukommt.

Das Leben ist ständige Veränderung. Es gibt niemals einen Stillstand, denn eure Seele verlangt nach Wachstum. Deswegen gibt es gute Zeiten und schwere Zeiten.

  • Die schweren Zeiten sind Wachstumszeiten! Betrachtet sie nicht einfach als schwere Zeiten, sondern als Herausforderungen. - Es gibt keinen Stillstand!

Wir wissen, daß ihr alle so sehr ein harmonisches, gleichmäßiges Leben führen möchtet, doch solange ihr lebt, werden auch die Herausforderungen bei euch ankommen ... Deswegen liegt uns heute so sehr daran, euch abschließend darauf aufmerksam zu machen, daß diese Herausforderungen, die auf euch zukommen ... dazu führen sollen, in das Vertrauen zur göttlichen ALLKRAFT zu kommen, zur ALLMACHT. Das gilt es zu entwickeln, so daß ihr dann die Dinge, wenn sie euch schwierig erscheinen, aus einer anderen Perspektive betrachtet und sie gelassener annehmt.


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 43 Download

Es ist für euch alle ... in diesem Leben angesagt, Gelassenheit zu üben und zu entwickeln. Das Wort Gelassenheit kommt von Loslassen. Was sollt ihr loslassen? - Ihr sollt eure Beurteilung, eure Verurteilung loslassen.

  • Wenn ihr loslaßt und wißt, daß alles einer göttlich vollkommenen Ordnung untersteht, dann werdet ihr gelassener.

Erkennt, daß Gelassenheit und Loslassen eine Sache der Persönlichkeit sind. ...

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 38 Download

Wir wünschen euch für die weitere Zeit, daß es euch gelingt, darüber nachzudenken, was ihr in eurer Persönlichkeit, in eurem eigenen Leben und in eurer Familie verändern könnt und daß ihr euren göttlichen FUNKEN, euer Bewußtsein und eure LIEBE dahingehend stärkt, daß ihr eure Umwelt anders wahrnehmt und dieser anders begegnet.

Unser Wunsch an euch ist, ... daß euer INNERES LICHT dauerhaft ausstrahlt in die Welt. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 33 Download

Frage : Hat jede Seele die gleichen Voraussetzungen zu einer Höherentwicklung?

ELIAS : Jede Seele hat die gleiche Möglichkeit zu einer Aufnahmefähigkeit. Doch das Wollen ist völlig frei. Das zielstrebige Wollen kann diese oder jene Richtung einschlagen, und es kommt auf den richtigen Weg an, der beschritten wird. Hieraus ergibt sich, warum die eine Seele mehr vollbringt als die andere.

  • Der freie Wille macht die Individualität der Seele aus!


siehe auch:


Individualität - Persönlichkeit - woher? ... - ... Wie kommt die Individualität zustande?

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 48 Download

Frage : Kommt die Individualität erst durch verschiedene Leben zustande? (...)

LUKAS : Auch. Zunächst einmal bekommt jeder Mensch seine Individualität von GOTT. GOTT ist eine PERSÖNLICHKEIT und Ihr seid ein kleiner TEIL von IHM, ausgerüstet mit einem eigenen freien Willen, der die Persönlichkeit und den Charakter über viele Leben formt.


siehe auch:


Individuelle Persönlichkeit behalten? ... - ... Geistiges Reich

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 67 Download

Frage : Behält der Mensch nach seinem Ableben noch seine individuelle Persönlichkeit?

Antwort : Wenn ein Körper zur Erde zurückgeht, wird der Geist weiterleben. Dem natürlichen Prozeß folgend, wird sich der Körper mit Erde vermischen und das bedeutet sein Ende, soweit es den Körper betrifft. Er hat seinen Zweck erfüllt. Die Identität, die mit diesem Körper verbunden war, verschwand. Sie war auch nur ein Aspekt eines größeren Bewußtseins. Der Körper, der seine Aufgabe erfüllt hat, wird nicht länger benötigt, und der in ihm wohnende Geist wendet sich seiner nächsten Erfahrungsstufe zu.

  • Aber du darfst das Opfer, das der Körper brachte, nicht geringschätzen. Der Körper ist noch längst nicht die Persönlichkeit.

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 10 Download

... ein Kind des Universums ... muß ... wissen, daß das Denken im Menschenkörper unsterblich ist, auch außerhalb der Materie.

  • Der Mensch lebt nicht nur weiter in seinen Werken, sondern in erster Linie in seiner wahrhaftigen, unsterblichen PERSÖNLICHKEIT, die keiner Materie bedarf, wenn es sich nicht um eine Schulung handelt.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 44 Download
  • Die Menschheit ist der verlängerte Arm des EWIGEN, darum ist sie auch unsterblich. Sie wird noch in Äonen von Jahren existieren und jeder einzige davon wird seine Individualität behalten. Er wird stets wissen, daß er sein ICH ist, das von keinem anderen übernommen werden kann.

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 48 Download

... das ist es, was wir mit "Individualität" bezeichnen, sonst wäre der Mensch ein Lebewesen mit einer Gruppenseele. Doch der Mensch kann über sich, die Welt und das Leben nachdenken, und das hebt ihn über alle Lebewesen hoch hinaus. Ohne eine Individualität würde dies alles verloren gehen.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 44 Download

Aber jeder von Euch wird geistig steigen oder fallen. Diese Entscheidung liegt bei ihm. Doch ich betone eindringlich, daß es sich eher lohnt, MENSCHLICH, d. h. GUT zu sein als unmenschlich, d. h. schlecht zu sein.

Man kann sich selbstverständlich zum besseren DENKEN erziehen. Um das zu erreichen, bedarf es eigentlich keiner BELEHRUNG. Aber man muß wissen, daß sich dieses Bestreben unvorstellbar lohnt.

  • Jeder kann sich seine Zukunft gestalten; denn die Zukunft ist für jeden ohne Ende!

Was glaubt Ihr, welche ungeheure KRAFT Ihr in Euch entwickeln könnt, wenn Ihr Euch Mühe macht, Euch emporzuziehen?

> - aus MAK: Telepathie - Seite 21 Download

Eine einzelne Seele ist auch mit anderen Seelen verbunden, die miteinander in Eintracht leben und SCHWINGEN, d. h. Seelen sind mit anderen Seelen verbunden, die die gleiche SCHWINGUNGSEBENE haben. ...




Menschenseelen sind in Gruppierungen zusammen, die sich als eine Seeleneinheit irgendwann einmal miteinander verbinden, um dann in andere EBENEN überzugehen, wo nur LICHT und ENERGIESCHWINGUNGEN existieren.

  • Mit "Menschenseelen" meine ich die göttlichen Seelen, die ihr in euch tragt und die hinübergehen in das Geistige Reich, um dort in EBENEN zu verweilen, wo gleichartige Seelen auf euch warten, mit denen ihr später eine Einheit bilden werdet.

Frage : Verliert man dabei sein "Ich", seine Persönlichkeit?

SETHAN : Es gibt keinen Persönlichkeitsverlust! Es hängt nur damit zusammen, daß ihr die gleichen SCHWINGUNGSEBENEN beinhaltet.

- Individuelle Persönlichkeit behalten? - Geistiges Reich
- v e r s c h m e l z e n
> - aus MAK: Telepathie - Seite 44 Download

... Bedenke, daß du auch eine Dualseele hast und daß ihr Gruppenseelen seid, so wie auch euer geistiger FÜHRER und euer persönlicher SCHUTZPATRON Seelen sind, die auf euch warten, bis ihr den gleichen Stand erreicht habt, um dann miteinander zu "verschmelzen".

Einwand : Ein Mensch ist aber doch eine eigenständige Persönlichkeit. Was hat das mit Gruppenseelen zu tun?

SETHAN : Ihr Menschen existiert hier als Individuen, auf einer materiellen Ebene. Die seelisch/geistige EBENE unterliegt ganz anderen GESETZMÄSSIGKEITEN. Wenn ihr hinübergeht in das LICHT, so seid ihr eine LICHTEBENE, die - ohne Persönlichkeitsverlust - mit anderen LICHTEBENEN verschmolzen wird. Das heißt, daß ihr über diese EBENE einen Einklang bildet, eine eigene LICHTEBENE, die ein konzentriertes LICHT aussendet. Diese VERBÄNDE unterliegen unterschiedlichen LICHTRESSOURCEN, weil immer neue Seeleneinheiten hinzukommen. ...

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 38 Download

Frage : … In welchen Ebenen existiert eine Seele nur noch als LICHTWESEN aus reiner ENERGIE?

LUKAS : Ab den SPHÄREN und ihren STUFEN, die ihr dem BEREICH der sogenannten LICHTTRÄGER zugeordnet habt. In Wirklichkeit ist dies etwas anders gegliedert, doch Ihr könnt es für Euch so stehenlassen.

Frage : Ist diese LICHTSPHÄRE die letzte Stufe vor der Verschmelzung mit dem SCHÖPFER?

LUKAS : Um es einmal anders auszudrücken: Alles ist LICHT, nur nicht so hell wie OBEN. Die LICHTTRÄGERSPHÄRE mit ihren STUFEN ist noch nicht die Spitze der "Pyramide". Es ist allerdings so, daß dort schon fast eine Körperlosigkeit vorhanden ist. Ein LICHTTRÄGER-ANWÄRTER hat schon eine sehr hohe Feinstofflichkeitsstufe erreicht, besitzt aber noch einen lichten KÖRPER, also eine Form, die er noch bevorzugt. Die WESEN auf der höchsten STUFE der LICHTTRÄGERSPHÄRE wünschen sich keine Körperform mehr, da diese ENERGIEWESEN einen Körper nur als unnötigen Ballast sehen. Diesen WESEN stehen alle Möglichkeiten offen, um in den unglaublichen ENERGIEN des SCHÖPFERS schöpferisch tätig zu werden und dazu benötigt man keinen Körper. Bedenkt: Auch GOTT ist körperlos und deshalb allgegenwärtig.

Frage : Fließen diese ENERGIEWESEN später zurück zur QUELLE?

LUKAS : Nein. Ihr behaltet Eure Persönlichkeit auch dann, wenn Ihr dereinst als LICHTTRÄGER tätig sein werdet. Das wird allerdings noch ein ganzes Weilchen dauern! Auch die ERZENGEL, die die BEFEHLE des HERRN in die SCHÖPFUNG tragen und ausführen, bestehen aus reiner ENERGIE und sind trotzdem eigenständige PERSÖNLICHKEITEN, so, wie der höchste SOHN des HERRN, die CHRISTUSENERGIE, es auch ist. Vielleicht findet einmal eine Verschmelzung mit den ENERGIEN des HERRN statt, aber diese Verschmelzung wird nicht so weit gehen, daß dies mit einem Persönlichkeitsverlust einhergeht. Jedenfalls ist uns davon nichts bekannt.

  • Niemand wird das Leben, was GOTT ihm einst gab, verlieren und damit bleibt auch die Persönlichkeit mit all ihren Eigenschaften, Fähigkeiten und Erinnerungen an gelebte Leben erhalten. Die Fortentwicklung hin zu GOTT wird einmal aus jeder Seele einen kleinen Gott machen, denn IHM zum Bilde seid Ihr geboren.


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 16 Download

... Ihr Menschenseelen bleibt für alle Ewigkeit selbständige Wesen, die im Endstadium mit GOTT eins sein werden, eins im Denken, eins im Fühlen, eins im Handeln. Dann seid ihr selbst zu "kleinen Göttern" geworden - IHM zum Bilde - die hohe AUFGABEN selbständig durchführen können, ähnlich wie es JESUS auf Erden tat und wie er es auch heute noch tut, als Statthalter des HERRN für dieses Sonnensystem.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche