Inspiration

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Inspiration

- Ärzte

- Beeinflussung positiv oder negativ

- Bibel

- eigene Gedanken oder Inspiration?

- Entscheidungen selbst treffen

- Erfindungen an verschiedenen Punkten der Erde gleichzeitig

- Geistige Welt - Inspiration durch die Geistige Welt

- Hellhören

- Horrorgeschichten - Inspiration in Träumen bei Autoren

- Information - inspirative Information

- Innere Stimme

- Inspiration

- Instinkt

- Intuition - Unterschied zur Inspiration

- Krankheit - Inspiration während des Schlafes

- Künstler

- medialer Mensch - Medium

- Naturmensch - Kulturmensch

- negativ oder positiv

- negative Macht

- negatives Denken

- Politiker

- positiv - negativ

- Propheten

- Schlaf - Inspiration während des Schlafes

- Schriftsteller

- suggerieren - Beeinflussung

- Telepathie

- Träume - Inspiration in Träumen

- Verantwortung

- Was ist Inspiration

- Wissenschaftler - Inspiration in Träumen

- Wunderkinder


Inspiration

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 56 Download

... Die Wissenschaft bekennt sich zu der Tatsache, daß ohne Inspiration und ohne Intuition ein geniales Können nicht möglich ist. Ich möchte jedoch diese beiden Begriffe etwas auseinander halten. Beide Begriffe sind leider etwas miteinander vermengt, obwohl sie sehr verschieden sind:


Die Inspiration ist kein selbständiges Denken, kein eigener Einfall, der im Schlafe kommt oder spontan auftritt, kein plötzlicher, unkontrollierter Gedankenblitz.

  • Die Inspiration ist eine übersinnliche STIMME, die aus der GEISTIGEN WELT kommt und von der Seele erfaßt und verstanden wird.

Es ist eine Telepathie zwischen Diesseits und Jenseits. Es ist ein bedeutsames Phänomen. Es handelt sich dabei um eine mit dem INNEREN OHR gehörte Stimme, die sich zwischen die Gedanken schaltet. Die Inspiration ist eine absolut erkennbare und schallwellenlose STIMME, die jeden Laut und jede Silbe deutlich ausspricht.

- Inspiration . - . T e l e p a t h i e . - . Unterschied
> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 11 Download

... So, wie es eine Telepathie von Mensch zu Mensch gibt, gibt es auch eine Telepathie von Geist zu Geist oder von Geist zu Mensch und umgekehrt.

  • Ein Mensch kann durch einen woanders lebenden Menschen inspiriert werden. Er kann aber auch durch ein Geistwesen ... inspiriert werden. ...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 10 Download

Nun gibt es ... auch auf der Terra einige - leider sehr wenige - Menschen, die sich noch die Ureigenschaft der Telepathie erhalten haben. Diese Menschen stehen ebenfalls mit der Geisterwelt in einem Gedankenaustausch.

  • Wenn die VERBINDUNG eine höhere STUFE einnimmt, so spricht man nicht von einer Telepathie mit Geistern, sondern sagt ganz einfach, daß jene Menschen gut inspiriert werden.

Die Inspiration, die ich Euch hiermit erklärt habe, betrifft in einigen Fällen nicht nur die Verbindung mit der guten Geisterwelt, sondern mitunter auch eine telepathische Verbindung mit dem großen ZENTRALBEWUSSTSEIN des Universums! Die VERKÜNDUNGEN jener Menschen, die sich eine solche VERSTÄNDIGUNG bewahrt haben, sprechen also im allgemeinen nicht das aus, was sie selber erkennen und denken, sondern das, was durch das große ZENTRALBEWUSSTSEIN AUSGESTRAHLT wird. Der Adept dieser Art sendet daher seine Gedanken und Fragen in das All - und GOTT antwortet ihm telepathisch. Wenn aber diese Verbindung in dieser HÖHE nicht erreicht werden kann, so antwortet immerhin die gute GEISTERWELT, nämlich jene INTELLEKTUELLEN, die auf einer geistigen, entkörperten Stufe des Daseins leben.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 56 Download

Da der Erdenmensch in allen Fällen einen persönlichen SCHUTZPATRON hat, das heißt, eine befreundete Seele, die auch einmal auf Erden inkarniert war, so erfolgt die Inspiration meistens durch Vermittlung des SCHUTZPATRONS.


siehe auch:

- Inspiration . - . I n t u i t i o n . - . Unterschied
> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 56 Download

Die Intuition ist eine unbewußte, unkontrollierte STIMME, die sich hauptsächlich gefühlsmäßig einschaltet, ohne daß sie dem Hörer als fremde STIMME bewußt wird. Der Intuitive glaubt, selbst den genialen Einfall gehabt zu haben. Der plötzliche Gedankenreichtum, der neue Erkenntnisse enthält, wird als eigenes Produkt empfunden.

Dieser letzte Fall wird zumeist mit der Inspiration verwechselt und darum ist die echte Verbalinspiration in Verruf gekommen; man hat nämlich die echten Inspirationen deshalb leichtsinniger Weise oft als Fälschung oder als Resultat einer krankhaften Bewußtseinsspaltung angesehen.

Inspiration und Intuition darf man nicht in einen Topf werfen. Man darf sie keinesfalls gleichstellen oder verwechseln.

> - aus MFK-Menetekel: Die große Begegnung - Seite 100 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises - MFK - Berlin)

Die auffallenden Merkmale einer echten Inspiration sind die absolut hörbaren Erkenntnisse oder die fremden Sprachen, das hohe Wissen, besonders das Wissen über Ereignisse und Vorgänge, welche sich dem Medium entziehen. Die auffallende Belehrung über Dinge, die vom Medium nicht erfahren und erlebt sind und daher in der Erinnerung nicht existieren können. Dieser letzte Faktor ist der entscheidendste und überzeugt sofort das Medium selbst von der Echtheit des Phänomens.




... Die echte Verbalinspiration steht der unkontrollierbaren Intuition in ihrem Wert unvergleichlich höher.

- Inspiration . - . H e l l h ö r e n . - . Unterschied
> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 56 Download

Dagegen ist das Hellhören eine Fähigkeit, sich telepathisch zwischen Diesseitigen und Jenseitigen vollkommen verständlich und verbal zu unterhalten. Die eigene Gedankentätigkeit wird davon nicht beeinträchtig. Trotzdem findet auf dem Gedankenwege zusätzlich eine gegenseitige Aussprache statt. Der Hellhörer weiß genau, daß er mit Unsichtbaren eine Unterhaltung führt. Es ist die Sprache der Propheten, wie sie CHRISTUS und die Bibelpropheten pflegten. Das Hellhören kann aber zu einer gefährlichen Plage werden, wenn der Hellhörer die Kontrolle über diese Verständigung verliert.

Dagegen ist die Inspiration nicht gefährlich. ...


siehe auch:


Inspiration durch die Geistige Welt

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 30 Download

Leider zweifeln noch die meisten Menschen an dem Vorhandensein einer Geisterwelt.[*] - Der Mensch will sich nicht damit abfinden, daß über ihm noch eine HÖCHSTE INTELLIGENZ waltet, die ihn ständig beobachtet und durch Inspiration stößt oder lenkt.

  • Über die Menschheit regiert eine unvorstellbar gewaltige ORGANISATION.


zum kompletten Kapitel: Der Mensch und die Inspiration

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 39 Download

... diese GEISTIGE WELT hat alle goldenen Schlüssel in der Hand, die Euch auf dem Wege der Inspiration gegeben werden können. Diese Schlüssel können die Tore zu den höchsten ERKENNTNISSEN, ja, sie können das Paradies aufschließen. Doch leider seid Ihr diese Schlüssel nicht wert. Ihr müßt eine gewaltige Umkehr vollziehen, wenn die GEISTIGE WELT Euch solche Segnungen schenken soll.

  • Ein Geschenk muß man sich auch verdienen, man muß es wert sein, man muß es achten!


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt
- Beeinflussung . p o s i t i v . oder . n e g a t i v

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 43 Download

Jeder Mensch arbeitet mit seinem Bewußtsein auf gewissen immateriellen KRAFTFELDERN, die in FREQUENZEN aufgegliedert sind. Auf dieser Basis vollzieht sich das ganze menschliche Denken, einschließlich aller Erinnerungen. Aus diesen KRAFTFELDERN wird der Mensch durch andere Geistwesen inspiriert, d. h. gedanklich beeinflußt oder ihm wird sogar etwas suggeriert. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 56 Download
  • Nun darf man aber nicht vergessen, daß es eine GUTE und eine böse Geisterwelt gibt. Da aus diesen Bereichen die Inspirationen und auch die Intuitionen erfolgen, so gibt es auch GUTE und böse Beeinflussungen.


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 74 Download

Frage : ... kann auch ein verstorbener Mensch Gedankenenergien aussenden?

LUKAS : Aber natürlich, das gehört zum Grundwissen eines Spiritualisten überhaupt. Wenn Du als Seele mit einem materiellen Körper Gedanken senden kannst, warum soll das eine Seele ohne materiellen Körper nicht auch können? - Eine Seele ohne physischen Körper kann dies erst recht, denn sie ist frei von hindernder Materie.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 43 Download
  • Jeder Mensch hat unsichtbare ANTENNEN, die sich entsprechend einstellen lassen.
  • Jeder Mensch kann sogar durch Wesenheiten inspiriert werden, die in der geistigen Daseinssphäre leben.[1]


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 36 Download
  • Mindestens 40% Eurer technischen und wissenschaftlichen Entwicklung kommt auf das Konto der "Verstorbenen", die emsig mit Euch tätig sind. Wer jedoch auf der jenseitigen Lebensseite mit Euch positiv tätig ist, der hat den Himmel erreicht.

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 30 Download

... Aber es gibt auch eine negative Geisterwelt, die ihren Einfluß auf den Erdenmensch ausübt. Der Mensch kann sich davor schützen, wenn er von diesen Dingen weiß.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 24 Download
  • Die Menschen müssen unbedingt erkennen, daß sie aus einer unsichtbaren Welt beeinflußt werden. Sie müssen aber auch erkennen, daß diese Einflüsse aus jenseitigen Hirnen stammen.




Die Erdenmenschheit, bzw. ihre Wissenschaft hat bis heute nur etwa ein Drittel aller vorhandenen Strahlen erkannt und zum Teil auch meßbar gemacht. Was Ihr nicht wahrnehmen könnt, ist für Euch solange nicht vorhanden, bis es registriert werden kann.


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- Mensch - m e d i a l - / - Medium
> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 32 Download
  • Alle Menschen sind ohne eine Ausnahme medial, daher können sie inspiriert werden, was alle Augenblicke erfolgt. Stets ist eine Kooperation im Gange. Wenn diese natürliche Veranlagung sehr stark ausgeprägt oder geschult ist, kommt es zu Überreichweiten der Sinnesorgane und dann handelt es sich um ein Medium, um einen Mittler zwischen zwei Daseinsebenen.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 12 Download

Frage : Nach Prof. Heisenberg sind Beobachter und Beobachtungsgegenstand nicht voneinander zu trennen, genauso wenig, wie man Elementarteilchen außerhalb ihres natürlichen Zusammenhanges studieren kann. Das heißt, jede Beobachtung beeinflußt das Beobachtete und verändert dieses. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas lenken, führen wir ihm dann ENERGIE zu und beeinflussen es dadurch?

EUPHENIUS : Das ist so richtig. Doch es hängt noch viel mehr damit zusammen. Es ist nur sehr schwierig, das für Euch begreiflich zu machen. Jede Aktion, die Ihr vollzieht, kommt irgendwo auch als Aktion an. Alles hat seine Ursache und seine Wirkung. Ihr seid immer durch ein unsichtbares BAND verknüpft. Ihr seid verknüpft mit Euren Gedanken, mit Euren Gefühlen, mit Eurer LIEBE, mit Eurem LICHT, mit all dem, was Euch als Qualitätsmensch auszeichnet und mit dem, was GOTT Euch als GABE mitgegeben hat. All das, ob positiv oder negativ, ist wie ein Kreislauf zu sehen: Irgendwann erreicht es Euch wieder.


Frage : Übertragen wir diese Erkenntnis auf ein Medium, wenn es sich auf sein mediales Schreiben konzentriert, so beeinflußt es demnach die Durchgabe. Wie kann man da überhaupt sicher sein, daß die Durchgabe aus dem Geistigen Reich stammt und nicht aus dem Unterbewußtsein des Mediums?

EUPHENIUS : Ihr müßt es so verstehen: Wenn ein Medium oder überhaupt ein menschliches Wesen sich für das Geistige Reich öffnet, sind zunächst einmal Vertrauen, göttliche Ehrfurcht und Demut, vor dem, was durchkommt, notwendig. - Dann kommt hinzu, daß mit diesem Medium schon in den Meditationen gearbeitet wird, um eine mediale Aufgabe durchführen zu können. Es ist so, daß die SCHWINGUNGEN zwischen dem GEISTLEHRER und dem Medium eingestellt werden müssen, wie die Frequenzen beim Radio mit der Antenne.

  • SENDER und EMPFÄNGER müssen eine gewisse EBENE haben, um arbeiten zu können.

Das Medium stellt sich als Werkzeug zur Verfügung und es ist so, daß gerade über das Schreiben IMPULSE, Muskelreflexe gesteuert werden, um die Hand zu bewegen. Es ist nicht auszuschließen, daß eine Durchsage auch mal durch das Unterbewußtsein vermischt werden kann. Deswegen gilt immer noch als oberstes GESETZ der medialen Arbeit, die Überprüfung und die Absicherung. Wichtig sind da die Dinge, die schon besprochen worden sind: die des SCHUTZES und der Sicherung, daß wirklich ein positiver Anschluß vorhanden ist.

Man kann aber nicht ausschließen, daß auch das Medium vom Unterbewußten her Informationen gibt. Das heißt aber nicht, daß diese INFORMATIONEN falsch oder negativ sein müssen, sondern es sind Gedanken, die durch Inspiration und Impulse über das, was Ihr innerlich in Euch habt, zum Vorschein kommen. Bedenkt, daß Ihr auch einen ganzen INFORMATIONSBEREICH im Unterbewußten mitbringt, der somit auch als Anzapfzentrale für ... GEISTWESEN dient!


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- Mensch - medial - / - Medium - / - P r o p h e t e n - Bibel
> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 29 Download

Die größten Religionen haben sich alle aus den empfangenen Inspirationen hochbegabter Medien herausgebildet:

  • Moses war ein Medium des Altertums, der das Volk Israels belehrte.
  • Buddha empfing seine Inspiration unter dem Feigenbaum, gleichzeitig stritt er sich mit „Mara“ dem Bösen herum, der ihn dauernd versuchte.
  • Zarathustra empfing ebenfalls die übersinnliche STIMME, die ihm die Erkenntnis von der göttlichen Existenz brachte; gleichzeitig stritt auch er mit dem Bösen herum, den er sofort auf seinen Fersen hatte.
  • Mohammed suchte mit Vorliebe eine alte Höhle auf, um dort mit der unsichtbaren STIMME zu sprechen. Auch er hatte Kämpfe mit dem Bösen zu bestehen, die seinen Zorn gegen alles Böse entflammten.
  • CHRISTUS sprach mit GOTT, also auch mit einer übersinnlichen STIMME; auch er gab an, durch den Satan in der Wüste versucht worden zu sein.
  • Ihm folgten die Apostel und nach den Aposteln viele Heilige, welche Verbindung zu der jenseitigen GEISTIGEN WELT hatten. ...


zum kompletten Kapitel: Was uns Veritas sagt (23)


siehe auch:


- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ

-
eigene Gedanken . oder . Inspiration?

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 10 Download

Frage : Wie kann man eigene Gedanken von inspirierten Gedanken unterscheiden?

EUPHENIUS : Dieses fällt schwer, auseinander zu halten, weil Gedanken und Inspirationen - insbesondere Inspirationen - als "eigene" Gedanken wahrgenommen werden. Dieses ist nur möglich, durch eine hohe Sensibilität für die GÖTTLICHE SEITE und für die Zusammenarbeit mit hohen WESENHEITEN. Eine Inspiration von göttlicher SEITE ist immer positiv. Eure eigenen Gedanken sind teilweise auch negativ.

  • Es ist nicht allen Menschen vorbestimmt, Gedanken zu unterscheiden.

Wenn Ihr bedenkt, wie oft Ihr gedanklich mit Unterschiedlichem beschäftigt seid, tausendmal und mehr am Tag, so ist es schwer, Inspirationen, die von außen kommen, zu erkennen - und zu unterscheiden, was FREMDGEDANKEN und was Eigengedanken sind.


Frage : Wie läßt sich die eigene Sensibilität so weit erhöhen, daß man unterscheiden kann?

EUPHENIUS : Indem bewußt Kontaktaufnahmen von Eurer Seite zu hohen GEISTWESEN in positiver Absicht gefördert werden. Durch diese Kontaktaufnahme, die Ihr gedanklich zu ... GEISTWESEN aufbaut, bekommt Ihr IMPULSE und ANTWORTEN. Diese ANTWORTEN sind Inspirationen und Ihr werdet ein Gespür dafür erhalten, was eigene Gedanken und was Inspirationen sind.


Frage : Inwieweit ist der Mensch überhaupt Herr seiner eigenen Gedanken, wenn er ständig inspiriert wird?

EUPHENIUS : Inspirationen erfolgen nach einer INNEREN ANSPRACHE von Eurer Seite. ... Eure SCHUTZENGEL haben eine weitere Möglichkeit, bei Gefährdungspunkten Euch HINWEISE zu geben. Auch das könnt Ihr voneinander unterscheiden, ob es Eure eigenen Gedanken sind oder von außen inspirative Gedanken durch göttliche WESENHEITEN.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 12 Download

Frage : Angenommen, jemand hat für irgendein Problem eine pfiffige Lösung gefunden. Woher will man dann wissen, ob die Lösung aus seiner eigenen Intelligenz oder aus einer Inspiration stammt?

EUPHENIUS : Das ist eine gute Frage. Es laufen zwei unterschiedliche Ebenen zusammen.

  • Ohne Intelligenz ist eine Umsetzung der Inspiration nicht möglich.

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?
- Erfindungen an verschiedenen Punkten der Erde gleichzeitig
> - aus MAK: Telepathie - Seite 29 Download

Frage : Ist es dadurch zu erklären, daß große Erfindungen oft zeitgleich von verschiedenen Forschern in verschiedenen Ländern gemacht wurden?

SETHAN : Diese Ebene hat damit zu tun, daß sich viele hochrangige geistige Schöpfungselemente gleichzeitig mit einer Sache beschäftigen, d. h. daß SCHWINGUNGEN ausgesendet werden, die nicht verlorengehen. Erinnert euch daran, daß Gedanken niemals verlorengehen, sondern daß sie kompakt und als wahre ELEMENTE und SCHWINGUNGSGEGEBENHEITEN erhalten bleiben. Dadurch kann es zu einer Verknüpfung von solch einem Gedankengut kommen, daß schrittweise und gleichzeitig Erfindungen in unterschiedlichen Ländern und Nationen gemacht werden können. Dieses sind Gedankengüter, die ankommen und wo ein Austausch auf einer ganz anderen EBENE erfolgt. – Dies zu erklären, wäre euch derzeit schwer verständlich zu machen. Nehmt es einfach so hin, daß Gedanken transformiert werden zu demjenigen, der sich ebenfalls mit diesen Prozessen beschäftigt. Es ist ein gegenseitiges Fördern und Stärken, so daß die Gedanken umgesetzt werden können zu einer Handlung. Häufig ist es so, daß gerade Wissenschaftler nichts voneinander wissen, daß sie an dem gleichen Problem, an den gleichen arbeitstechnischen Bereichen arbeiten. Dies wird erst dann bekannt, wenn die ersten Erläuterungen in der Fachpresse erscheinen.


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?
- K ü n s t l e r . - . Schriftsteller
> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 55 Download

Jeder Mensch kann die Worte, das heißt, die Gedanken der Jenseitigen telepathisch empfangen. Aber er hat nicht die Fähigkeit, sie von seinen eigenen Gedanken zu unterscheiden. Nur wenigen gelingt es sich so zu schulen, dann spricht man von einem inspirierten Diktat, wie es Karl May sehr gut konnte.

  • Jeder lebende Mensch, der akustisch spricht, muß jede Silbe in Gedanken abfassen. Der Gedanke steht also über der akustischen Sprache.

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 29 Download

Moderne Schriftsteller haben sich durch Inspiration mit Gut und Böse auseinanderzusetzen. Karl May hatte diese qualvolle Auseinandersetzung mit vielen Geistern der jenseitigen Welt sehr genau beschrieben. Er wurde ihr Opfer und verbüßte darum viele Jahre hinter Gittern.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 29 Download

Künstler in Eurer Welt wissen, daß sie die Ausführenden einer Inspiration sind, die sie nicht zu erklären wissen, weil sie sich vergegenwärtigen, daß sie selbst tätig sind und nicht daran glauben, noch darüber wissen, daß sie aus der Welt des Geistes geführt werden. Manche, sehr mediale Künstler wissen ganz genau, daß sie an das Geistige Reich angeschlossen sind und daß es eine unmittelbare Eingebung derer ist, die längst als tot gelten.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 30 Download

Viele Intelligenzen ... fühlen natürlich sehr die Anziehung der LIEBE, Zuneigung, Freundschaft und Sympathie. Wo immer dieses Band des Gemütes oder Geistes besteht, ist es gegründet auf die Wirklichkeit, denn mentale und spirituelle Mächte sind stärker als irdische. Ein Künstler auf Eurer Welt, dessen ganzes Herz einem anderen Künstler gehört, vielleicht einem größeren, der aber bereits das Tor des Todes durchschritten hat, zieht diesen an; ...

Welche Qualitäten des Verstandes oder Geistes Ihr auf Erden auch besessen habt, nach Eurem Tode - wie die Welt ihn nennt - werft Ihr Euren fleischlichen Körper ab und beginnt, diese Qualitäten zu entwickeln. Diese werden dann bedeutend größer als auf Erden; denn der hemmende Einfluß des Körpers ist nicht mehr vorhanden. ...




... so ich den medialen Kontakt suche, um mein Wissen mit denen zu teilen, die es annehmen wollen, so wünschen größere Seelen als ich es bin, dasselbe zu tun; denn die Größe zeigt sich im Wunsche zu dienen.

Ihr seid groß nicht durch das, was Ihr empfangt, sondern durch das, was Ihr gebt.

Versucht zu verstehen, daß Ihr alle Werkzeuge von höheren WESEN seid oder sein könnt, die danach streben, Euch als solche für große Aufgaben zu benutzen. Ihr braucht nur zu Euch zu sagen, welche Talente oder Gaben Ihr auch habt, Ihr wollt sie dazu benutzen, um die Bedrängnis zu vertreiben, um Falsches wieder gut zu machen, um zu dienen. Wenn das Euer oberster Vorsatz ist, dann habt Ihr nichts zu befürchten. Dann gibt es keinen Umstand, der Euch einen Schaden zufügen könnte. Mit dem heiligen Willen, der Euch dann leitet, mit dem festen Vorsatz, nicht abzuweichen und immer der Regel zu folgen, nur aufrichtig das Beste zu wollen und zu tun, könnt Ihr nicht fehlgehen!


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?
- W u n d e r k i n d e r
> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 19 Download

Wohlan, der Mensch vermag viel, aber sein Können hat auch gesetzmäßige Grenzen. In manchen Fällen werden diese Grenzen überschritten, so daß man vom "Genie" oder vom "Wunderkind" spricht.

  • In allen Fällen, wo die natürlichen Grenzen des menschlichen Könnens überschritten werden, habt Ihr es mit einer Inspiration zu tun.

Eine Inspiration ist niemals eine eigene Sache. Sie ist in allen Fällen die Hilfe durch geistige INTELLIGENZEN. Leider denken die meisten Menschen überhaupt nicht an eine derartige geistige Mitarbeit, weil sie ein Leben außerhalb ihrer stofflichen Welt für unmöglich halten.

Jener Teil der Menschheit, die an eine Inspiration glaubt, ist leider der Ansicht, daß diese Inspiration ein spontanes, überragendes Können der eigenen Person darstellt. Man hält eine solche Leistung für ein eigenes Können, für ein Über-sich-hinausragen. Diese Verdrehungen führen zu gewaltigen Irrtümern, deren Folgen Ihr gar nicht ermessen könnt.


zum kompletten Kapitel: Die Grenzen der Genialität

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?
- Ä r z t e
> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 19 Download

Frage : Wird ärztliche Kunst durch GOTT inspiriert?

ARGUN : Ja, unbedingt durch SEINE HELFER.

  • Etwa 50% GÖTTLICHE HILFE, der Rest ist ärztliche Kunst.


Frage : Wer sind diese HELFER?

AREDOS : Diese HELFER waren im Erdenleben erfolgreiche Ärzte und Wissenschaftler; sie wirken im Geistigen Reich weiter und helfen da, wo sie Gehör finden.


Frage : Woher stammt ihr überragendes Wissen?

AREDOS : Das kommt daher, weil sie überall an allen wissenschaftlichen Versuchen teilnehmen, auch wenn sie unsichtbar sind. Sie sind über den Stand der Medizin genau orientiert. Dazu kommt aber auch noch das Wissen über die geistigen Möglichkeiten. Diese Möglichkeiten sind nicht zu unterschätzen; sie können überhaupt in vielen Fällen den Ausschlag geben.


siehe auch:


- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?

-
Entscheidungen . s e l b s t . treffen

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 30 Download

Die HÖHEREN MÄCHTE existieren wirklich, sie sind superexistent.

Aus diesem Grunde muß jeder Mensch genau überlegen, was er tut!

Er kann mit seinem Tun die Interessen der Dämonie unterstützen. Er kann dem Satan einen großen Gefallen tun. Aber er kann auch die schöpferischen, göttlichen INTERESSEN fördern oder schädigen, je nachdem.

Darüber denkt kaum ein Mensch nach.

Wenn Waffen zur Ermordung der Mitmenschen hergestellt oder verkauft werden, so kann man sich leicht ausrechnen, wer, bzw. welche höhere MACHT davon profitiert. Die größte und wichtigste AUFGABE ist demnach, daß der Mensch erfährt, welche MÄCHTE ihn tatsächlich umgeben und welchen geistigen KRÄFTEN er ausgesetzt ist. Diese geistigen KRÄFTE beeinflussen den Menschen meistens unbewußt, so daß er glaubt, ohne jede fremde Einmischung denken zu können.

Das ist ein außerordentlicher Irrtum!

  • Mindestens 50% der menschlichen Gedanken sind Einmischungen jenseitiger GEISTESKRÄFTE, die sich telepathisch aufdrängen, ohne daß der Mensch etwas davon merkt. Aber ebenso sind seine Gedanken niemals ein Geheimnis für jene WESENHEITEN, die ihn direkt umgeben.

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 15 Download

Der Mensch glaubt, daß er der Meister seiner Existenz sei. Er kann sich nicht damit abfinden, daß über ihm noch eine höhere INTELLIGENZ waltet, die ihn beobachtet und zuweilen stößt und lenkt. Ich glaube Euch schon, daß es sehr schwer ist, an solche unsichtbaren Geistesmächte zu glauben. Doch wer verhindert die Sichtbarkeit oder die Wahrnehmung dieser göttlichen INTELLIGENZEN?

Der größte Feind des Geistigen Reiches ist die Ablehnung.

  • Der Mensch zerstört durch seine Zweifel und besonders durch seine GOTTLOSIGKEIT alle Bande, die zwischen der Materie und dem Geist bestehen. Aus diesem Grunde können diese Menschen auch keine Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln.

Der Atheist oder der gottlose Zweifler macht jede übersinnliche Inspiration unmöglich. Er entfernt sich von den positiven SPHÄREN und öffnet seine Seele oder seine geistige Empfangsstation für die Inspirationen der Finsternis.




  • Ganz anders ist es mit jenen Menschen, die auch nur ein bißchen guten Willen gezeigt haben. Sie erhalten den BEISTAND GOTTES in verdienter Weise. Niemand kann dieses GESETZ ändern und darum ist diese göttliche HILFE ebenso gewiß. ...


zum kompletten Kapitel: Gottes Hilfe


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?
- Entscheidungen selbst treffen ... / ... P o l i t i k e r
> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 28 Download

Frage : Es wird angenommen, daß die Führer dieser Menschheit inspiriert werden, so daß sie gewissermaßen von GOTT gelenkt werden. Aus dem gleichen Grunde nimmt man auch an, daß die unverständlichen und schlechten Taten auch nach dem WILLEN GOTTES geschehen. Stimmt das, daß GOTT solches zuläßt?

Antwort : Es stimmt, daß die Menschen, die sich mit der Seele in der Materie befinden, inspiriert werden. Die Inspiration ist eine Telepathie. Diese Inspiration erfolgt nicht durch den PLANER, sondern durch Seelen, die sich im Geistigen Reich befinden.

  • GOTT, der PLANER, hat überhaupt keinen Einfluß auf die Führer der Menschheit.

Jeder Mensch hat in dieser Beziehung seinen freien Willen. Er kann Gutes und auch Böses tun, sofern ihn Menschen nicht daran hindern.

  • GOTT hindert keinen Menschen an seinem Tun.

Aber die negativ eingestellten Menschen, wie sie in den Regierungen vorkommen, können von jenseitigen Seelen sehr gut zum Schlechten inspiriert werden. Sie sind Marionetten böser Intelligenzen, weil sie zum Bösen neigen. Das trifft besonders zu, wenn ihr Bestreben eigennützig ist.

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 15 Download

... Ihr glaubt, daß die großen Krisen in dieser Welt durch den vorzüglichen Verstand Eurer Menschheitsführer beseitigt worden sind. Ich muß Euch enttäuschen:

  • Diese Krisen sind zum größten Teil durch die konzentrierte INSPIRATION der positiven GEISTERWELT entschärft worden.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 11 Download

Das GEISTIGE REICH, welches mit jenen INTELLIGENZEN angefüllt ist, die schon mehrere Daseinszustände auf der Terra in der Materie verbracht haben, können den Ablauf des Zeitgeschehens nur durch Inspiration beeinflussen.

  • Es ist kaum möglich, einen Menschen zu einer positiven Tat zu inspirieren, wenn derselbe negativ eingestellt ist!

Diese Tatsache könnt Ihr durch das hypnotische Experiment beweisen. Ein hypnotisiertes Medium kann zu keiner negativen Tat gezwungen werden, wenn es positiv eingestellt ist. Dasselbe ist auch umgekehrt der Fall. Das sind Experimente mit der Seele. Sie sollten Euch aber gleichzeitig beweisen, daß diese Entscheidungen niemals von der Materie getroffen werden können. Sie haben Beweiskraft für die kosmische Existenz der Seele, die zeitlich nur an der Materie haftet.

  • Auch die geistige DASEINSWELT kann sich nicht an den Menschen wenden, sondern nur an die Seele.

Da der Zustand der irdischen Seelen nicht gerade der allerbeste ist, so mag man sich vorstellen, wie groß der Erfolg der guten Inspiration ist, um Euch zu helfen. Aus diesem Grunde ist es erforderlich, daß die Erdenmenschheit von sich aus alle Anstrengungen macht, geistig zu wachsen und geistig zu besseren Erkenntnissen zu kommen.

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 47 Download

... wie es weitergeht entscheidet ihr Menschen ... Das Geistige Reich hat schon bei sehr vielen Kriegen und Greueltaten zusehen müssen und hatte oft, trotz verstärkter Inspiration, keinen Erfolg. Dagegen hat die negative MACHT mit ihren suggestiven Gedanken sehr wohl die Möglichkeit, die Menschen, die ihnen hörig sind, wie Marionetten zu führen. ...


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?
- Entscheidungen selbst treffen ... / ... n e g a t i v e s . Denken
> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 24 Download

Frage : Kann auf dem Wege der INFORMATION das Denken des Menschen beeinflußt werden?

ELIAS : In gewissem Sinne schon. Das Denken wird allerdings hauptsächlich durch die Inspiration beeinflußt, das heißt, durch Eingebung an das Bewußtsein. Aber eine gestörte INFORMATION kann das Denken beeinflussen. Hat sich nämlich die Materie, aus der ja auch das Gehirn besteht, nicht haargenau nach der göttlichen INFORMATION gerichtet, das heißt, nach dem vorgefaßten PLAN entwickelt, so ist die Auswirkung der INFORMATION gestört worden. Ist das Gehirn gestört worden, so können die Gedanken, die aus dem Bewußtsein kommen, nur gestört hindurchlaufen.

Frage : Demnach ist es doch möglich, daß das auf dieser Welt so verbreitete negative Denken, das aus dem Lager des Widersachers kommt, auf eine Inspiration zurückzuführen ist?

ELIAS : Selbstverständlich. Aber diese Menschen haben sich aufgrund ihrer inneren Einstellung für eine negative Inspiration vorbereitet. Sie haben ihre "geistige Antenne" auf "Negativ" eingestellt - eingepegelt. Auch dieses Verhalten rechnen wir zu den Störungen im göttlichen PLAN. Leider weiß die Erdenmenschheit nur sehr wenig um diese wichtigen Tatsachen.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 13 Download

Frage : Wenn positive Gedanken die Grundlage der Telepathie sind, warum ist es dann für uns Menschen so schwierig, unsere Gedanken in einem positiven Rahmen zu halten?

LUKAS : Weil ihr von einer Vielzahl negativer SCHWINGUNGEN umgeben seid, denen ihr, leider viel zu oft, hoffnungslos unterlegen seid. Ihr laßt euch auf solche Art SCHWINGUNGEN leicht ein und erhaltet dadurch negative INSPIRATIONEN. Das ist ein fataler Fehler eurerseits! ...

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 27 Download

Frage : Angenommen, ein Mensch beginnt, sich für die spirituellen Fragen des Lebens zu interessieren. Er geht dabei Fragen nach, die den Sinn des Lebens betreffen, ob die Seele den physischen Tod überlebt und ob es tatsächlich GEISTWESEN gibt. Wie groß ist dabei die Gefahr, negativ beeinflußt zu werden?

EUPHENIUS : Für solch eine Seele, die anfängt, im GÖTTLICHEN zu denken und beginnt, sich für das wirkliche SEIN hier auf dieser Erde zu interessieren, wird, sobald diese gedanklichen IMPULSE ausgesendet werden, ein verstärkter SCHUTZ bereitgestellt. Begibt sich eine Seele auf den göttlichen WEG, so wird sie durch Seelen vermehrt unterstützt, diesen WEG zu gehen. Es wird ein SCHUTZWALL errichtet, um sie zu schützen. - Nur die Seele allein kann durch negative Gedanken fremde negative WESEN an sich binden und anziehen. Sind ihre Gedanken im göttlichen SINNE, wird sie durch positive WESENHEITEN geschützt, die sie begleiten und inspirieren.

  • Durch den freien Willen hat jede Seele auch den freien Gedankengang, so daß sie wählen kann, ob ihre Gedanken positiv oder negativ sind.

Durch Negativgedanken wird eine TÜR geöffnet, so daß negative WESENHEITEN ihre ENERGIE dort verströmen lassen können. Geht die Seele in göttliche Gedanken, wird sie geleitet durch göttliche WESENHEITEN, die sie beschützen, so daß negative ENERGIEN nicht durchdringen können.


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration?
- Entscheidungen selbst treffen ... / ... n e g a t i v e . M a c h t
> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 73 Download

... Eine gewisse Medialität besitzt jeder Mensch, nur meinen viele Menschen, die die geistigen Zusammenhänge nicht kennen, es wären ihre eigenen Gedanken und Ideen, die mit einem Mal in ihren Köpfen auftauchen. In Wirklichkeit ist eine suggestive Beeinflussung und Inspiration am Werke. Die NEGATIVE WELT arbeitet mit suggestiver MACHT. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 2 - Seite 9 Download

Der leibliche Körper ist genaugenommen eine EMPFANGSSTATION samt SUPERANTENNE für den Geist. Selbstverständlich arbeitet der Geist auf seiner INDIVIDUELLEN FREQUENZ.

Gefährlich wird es für den Menschen jedoch, wenn niedere Geister herausbekommen haben, wie sie sich auf die FREQUENZ eines Menschen genau einstellen können. Dann beginnt die teuflische Inspiration. Das gelingt ihnen am besten, wenn sie Gleichgesinnte finden, die sowieso eine ähnliche FREQUENZ des Denkprozesses haben. ...

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 56 Download
  • Ich möchte ... darauf hinweisen, daß ein Raucher eine gute Inspiration ziemlich unmöglich macht. Das soll nicht heißen, daß er nicht inspiriert wird. Der Raucher kann durch niedere Intelligenzen weit besser beeinflußt werden. Diese Tatsache zeichnet sich deutlich ab!

> - aus MFK-Menetekel: Der Schutzpatron - Seite 5 Download

... Der Fanatismus macht unobjektiv und blind für jede gute Beeinflussung. Fanatismus sperrt die Verbindung zur Inspiration. Wenn dann noch ein Atheismus vorherrscht, ist der Mensch völlig auf sich selbst gestellt und wird alsdann zum Spielball negativer Geistwesen, die ihn völlig beherrschen. –

  • Auch die Trunkenheit ist sehr gefährlich und kann den SCHUTZ unmöglich machen.

Es muß nicht immer eine absolute Besessenheit sein, schon eine teilweise Besessenheit durch niedere, unsaubere Geister ist nicht zu unterschätzen. Sie kommt sogar häufig unter Militärpersonen und Menschheitsführern vor, ohne daß jemand ahnt, wer unsichtbar dahintersteckt.

  • Die Erdenmenschheit wird zu einem Drittel von Erdenmenschen und zu zwei Drittel telepathisch von der Geisterwelt regiert!

Frage : Ein SCHUTZPATRON muß meiner Meinung nach objektiv-neutral sein und auf alle Fälle den freien Willen des Menschen respektieren. Wie seht Ihr das?

ELIAS : Die Dinge, die Du aufzählst, gehören unbedingt dazu. Der große Negative (Luzifer) hat leider auf Erden ein leichtes Spiel. Das liegt daran, weil das GUTE nicht die gleichen Waffen anwenden kann, wie es bei den Negativen der Fall ist. Die mit Skrupel behafteten Menschen sind dadurch immer benachteiligt. Aber das ist nur scheinbar so. Im Jenseits gibt es ganz andere GESETZE; hier spielen die Sphären eine ganz große Rolle.


siehe auch:

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 38 Download

Frage : Wenn man sich einmal die niedrigste SPHÄRE des Geistigen Reiches vorstellt, mit ihrem kaum vorhandenen LICHT, wie wirkt eigentlich die negative Schöpfung darauf ein?

LUKAS : Eine solche Finsternis wie in der luziferischen SPHÄRE könnt Ihr Euch nicht vorstellen. Die suggestive KRAFT Luzifers durchdringt alle diese BEREICHE des Geistigen Reiches, denn seine Gedankenkräfte sind auch in Euren Bereichen nicht aufzuhalten. Die materielle EBENE ist sozusagen als "Grenze" eingeschoben, hier gibt es beides: die Inspiration aus den höheren BEREICHEN und die zum Teil suggestiven Gedanken aus der TIEFE, denen so viele Menschen hier auf Erden unterliegen.


siehe auch:

- Inspiration durch die Geistige Welt - / - Beeinflussung positiv oder negativ
- eigene Gedanken oder Inspiration? - / - Entscheidungen selbst treffen - / - negative Macht
- V e r a n t w o r t u n g
> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 9 Download

Frage : Zwingen uns die Negativen ihren Willen auf?

EUPHENIUS : Dieses kannst Du annehmen oder auch nicht. Du trägst die Entscheidung und die Verantwortung für Dich, ob Du dieses annehmen oder abgeben willst. Der Mensch ist ein Wesen, das ebenfalls negative Anteile aussenden kann. Bedenkt: Ihr lebt in der Dualität! ...


siehe auch:

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 27 Download

Frage : Inwieweit wird die menschliche Gedankenwelt durch jenseitige Geistwesen manipuliert, woran der einzelne Mensch nichts ändern kann, denen er ausgeliefert ist?

EUPHENIUS : Die menschliche Seele ist nur für sich selbst verantwortlich und trägt für sich die hoheitsvolle Aufgabe, bei sich zu schauen. Manipulationen von Geistwesen sind nicht ausschlaggebend.

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 31 Download
  • Der Erdenmensch muß seine Entscheidungen selbst treffen!

Er kann natürlich auch ... beraten werden. Aber die letzte Entscheidung liegt bei ihm selbst und diese wird auch respektiert. Labile Menschen möchten nicht selbst entscheiden und wenn es schief geht, dann schieben sie die Schuld den RATGEBERN zu. GOTT hat dem Menschen sehr viel Freiheit eingeräumt, und an diese GESETZE muß sich auch jede anständige Seele halten.


siehe auch:


Inspiration in Träumen ... - ... während des Schlafes

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 23 Download

Frage : Kann man bei persönlichen Problemen nachts im Traum auf HILFE hoffen?

EUPHENIUS : Diese Bitte wird niemals verwehrt, wenn es für die Seele notwendig ist, daß ein Problem über diese Schiene bearbeitet wird. Dann wird über Träume versucht, INFORMATIONEN und IMPULSE an Euch weiterzugeben. Das gelingt aber nicht immer, wenn Ihr es schon einmal ausprobiert habt. Es liegt ganz allein in der Entscheidung der Seele, welche Entwicklung durchlaufen werden soll.


siehe auch:

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 15 Download

Frage : Sind Träume immer ein Kanal zur Weiterbildung der Seele oder erfüllen Träume auch noch eine andere Funktion?

LUKAS : Sie dienen auch zur Weiterbildung der Seele, das ist richtig, aber auch zum Auftanken und zum Magnetisieren mit den ENERGIEN GOTTES. Die Seele erhält solche ENERGIEN, wenn sie darum bittet! Darum ist es so wichtig zu bitten, denn wer um nichts bittet, benötigt ja auch nichts. ... Auf diese Weise lernt Ihr Menschen wieder das Bitten und vielleicht auch das Danken, das oftmals vergessen wird, wenn Euch die Last von den Schultern genommen wurde. Es liegt oft im Kleinen begründet, wenn es im Großen nicht stimmt!


siehe auch:

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 24 Download

Frage : Werden auch neue Lösungen für Lebenskonflikte im Traum gefahrlos durchgespielt?

EUPHENIUS : Solche Konflikte sind für Euch als Schulung auf diesem Erdenplaneten wichtig und manches Mal bedeuten sie auch schmerzvolle Erfahrungen. Nicht alles kann über Träume für Euch als Signal gegeben werden, so daß Ihr unbescholten aus diesen Geschehnissen hervorgehen könnt. Es gibt Katastrophen und Schicksalsschläge, die nicht ... durch die Seele über die Kopplung zum Geistigen Reich weitergeleitet werden können, so daß Ihr es von Eurem Bewußtsein aufnehmen könnt. ... Aber es gibt durchaus Situationen, worin dieses auf göttlicher EBENE so erfolgen kann.


siehe auch:

- Inspiration in Träumen - während des Schlafes
- bei Krankheit
> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 38 Download

(aus dem Protokoll des ehemaligen Medialen Forschungskreises Schwalenberg)

Frage : Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man vor dem Einschlafen sozusagen seiner Seele den „Auftrag“ geben kann, sich um die Krankheit, unter der man leidet, zu bemühen und während des Schlafes sich von HELFERN des Geistigen Reiches beraten zu lassen. Die Seele führt dies durch, und man spürt am nächsten Tag oder später, daß es geholfen hat. Dies ist ein persönlicher Rat, den ich jedem geben kann, der sich um Selbsthilfe bemüht.

Antwort : Ja, eine Heilung der Seele ist auch möglich, wenn der Körper ruht ... Die Seele kann so viel ENERGIE mitnehmen und dem Körper diese ENERGIEN wieder zuführen. Es kommt immer auf die Schwere der Krankheit an und auf den inneren Wunsch, geheilt zu werden.


Frage : Manchmal wartet die eigene Seele direkt auf diesen „Auftrag“, um aktiv werden zu dürfen.

Antwort : Das ist richtig. Eine Seele erfährt im Geistigen Reich Belehrungen für den Körper, bekommt KRÄFTE für den Körper übermittelt und viele Dinge mehr.


siehe auch:


- Inspiration in Träumen
- bei Autoren - Horrorgeschichten

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 17 Download

Frage : Nach Aussage der betreffenden Autoren waren Träume maßgeblich an der Entstehung von drei der bedeutendsten Horrorgeschichten der westlichen Literatur beteiligt – Frankenstein, Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde und Dracula. Wie ist es möglich, daß so etwas im Traum vom Geistigen Reich inspiriert wird?

EUPHENIUS : Du weißt, daß so etwas niemals von der positiven SEITE des Geistigen Reiches an Euch herangetragen wird. Dieses sind negative INFORMATIONEN, die dazu dienen, die Genforschung – um auf dieses Thema zurückzukommen – in negativer Form darzustellen. "Frankenstein" oder auch die anderen, die Du benannt hast, sind Elemente des SCHATTENREICHES und werden sicherlich nicht positiv dargestellt. Es sind Elemente, die von der anderen SEITE kommen, um das Gleichgewicht – so wie Ihr es nennt – sicherzustellen.

Bemerkung : Daß so etwas überhaupt inspiriert wird, ist schon bemerkenswert!

EUPHENIUS : Kriege, Macht und all das, sind ebenfalls negative Werkzeuge. Sie entstehen auch im Geist und im Verstand. Auch sie sind Inspirationen des SCHATTENREICHES, die ebenfalls vom Geistigen Reich aus über diese Schiene laufen. Es sind immer kleine Anfänge, die sich dann im Großen entladen.


siehe auch:

- Inspiration in Träumen
- bei Wissenschaftlern
> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 17 Download

Frage : Ähnliches, jedoch weit ernster zu nehmende Erfahrungen, haben weltberühmte Wissenschaftler gemacht. Der dänische Physiker und Nobelpreisträger Niels Bohr erklärte, sein revolutionäres Atom Modell war ihm zuerst im Traum eingefallen, und der deutsche Mathematiker Karl Gauß gab zu, seine Gesetze der Induktion eher erträumt als entdeckt zu haben. Auch der Chemiker Paul Ehrlich, der 1908 unter den Nobelpreisträgern für Medizin war, machte kein Geheimnis daraus, daß seine Theorie der Nebenketten "wesentlich das Ergebnis eines Traumes" war. Wodurch wird so etwas möglich?

EUPHENIUS : Möglich wird es dadurch, daß INFORMATIONEN gespeichert und weitergegeben werden. Sie gehen über verschiedene elementare VERBINDUNGSTEILE zu den einzelnen Seelen. Es sind INFORMATIONEN, die sowohl im positiven als auch im negativen REICH ihren Ursprung haben können. Es sind FUNKEN, die ihre menschlichen Wirte dort suchen, wo sie am besten Nahrung und ein Fundament für sich finden.

- Inspiration . - . I n n e r e . S t i m m e

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 5 Download
  • Höre auf Deine INNERE STIMME. Du wirst inspirativ geführt.

Achte auf Dich! Du wirst erkennen, wann für Dich der Weg beginnt.


siehe auch:

- Inspiration - Naturmensch und Kulturmensch

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 6 Download
  • Ein Naturmensch ist auf übersinnliche Intuitionen und Inspirationen angewiesen, um sein Leben zu erhalten, um Gefahren zu erkennen oder sogar die Zukunft zu erfassen.
  • Der Kulturmensch dagegen kann auf solche Wahrnehmungen verzichten, weil er sein Leben anders gestaltet und seine Sicherheit durch technische Mittel anstrebt. Dazu kommen die Laster und Genüsse, welche durch verschiedene Gifte unterstützt werden.

Ob eine solche Loslösung von der INTUITION der großartigen Natur erstrebenswert ist, soll dahingestellt bleiben. Der Naturmensch, der am Busen der Natur ruht, hört jedenfalls mit geistigem OHR das Gras wachsen und auch das HERZ des ALLMÄCHTIGEN schlagen.


siehe auch:

- Inspiration - I n s t i n k t

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 7 Download

(aus einem Bericht zur DNA-Information von H. V. Speer und ARGUN:)

  • Aus der Intuition der Erinnerung hat sich später der Instinkt entwickelt.

Der Instinkt ist eine ausgebildete Form der unbewußten, verstandlosen Intuition, also der INFORMATION. Der ausgebildete Instinkt ist beim Menschen durch die verstandesmäßige Erfassung der Begriffe abgelöst worden.

  • Demnach ist der Instinkt die „NABELSCHNUR“ zur GOTTHEIT.

- Inspiration - inspirative Information

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 24 Download

Frage : Besteht zwischen der INFORMATION, die an die Zelle gerichtet ist und der INFORMATION, die sich an den Geist richtet, ein Unterschied?

ELIAS : Diese Frage veranlaßt mich, neue Worte zu prägen. Ich sage daher: "Genetische INFORMATION" und "Inspirative INFORMATION ". Hier besteht ein großer Unterschied.

  • Die genetische INFORMATION wird nach dem Prinzip des Computers erteilt, dem man ja auch nicht gleich einen unverschlüsselten Text eingibt, sondern durch verschlüsselte Lochstreifen.
  • Die inspirative INFORMATION erfolgt aufgrund von Begriffen, Symbolen und Worten. Diese Informationen werden hauptsächlich auf dem Wege der Telepathie zugeleitet.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche