Jugend

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

J u g e n d

- aggressives Verhalten

- Alter und Jugend

- ändern - Welt ändern

- Entwicklung

- Erziehung

- Freiheit

- Glaube - der wahre Glaube fehlt

- Gruppen

- Idole

- Ignoranz

- innere Werte

- Jugend

- Jugend fragt nach dem Sinn des Lebens

- Jugendwahn

- Mitbestimmung

- Ordnung

- Probleme

- religiöse Erziehung

- Rücksichtslosigkeit

- Sinn des Lebens

- Slang - eigener Slang

- Strenge oder Freiheit?

- Verhalten

- volljährig

- Vorbilder

- Wahrheit - der wahre Glaube fehlt - Sinn des Lebens

- Was kann helfen?

- Welt ändern

- Werte - innere Werte

- Werte fehlen

- zügellos - regellos

- Zukunft


Jugend

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 77 Download

Die heutige Jugend ist auf der Suche nach etwas Sinnvollem. Sie findet es nicht. Ihre Enttäuschung darüber äußert sich im Vandalismus. Das alles kann ganz anders sein! Die Jugend braucht geeignete Führer und Lehrer, die ihr den Sinn des Lebens richtig erklären können. Aber ein Lehrer, der selbst nichts weiß, hat auch nichts zu sagen. Aus diesem Grunde wird in allen Regierungen der Welt mehr Sinnloses geredet als Sinnvolles getan.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 100 Download

Durch Jahrtausende der Fehlentwicklung ist die Menschheit zur Unwahrheit erzogen worden. Jeder Mensch versucht krampfhaft, seine Fehler zu verbergen. Das Gesicht, das öffentlich gezeigt wird, ist nur eine Maske, die keinesfalls der Seele entspricht. Doch der Jugend fehlt noch das feine Unterscheidungsvermögen, sie glaubt an die Maske. So wie sich die Jugend der Öffentlichkeit stellt, so ist das wahre Gesicht der Erwachsenen. Aber die Erwachsenen erschrecken, wenn sie sich in der Jugend so entblößt sehen. Die Jugend ist das durch den Dichter Oskar Wilde gezeichnete Bildnis des "Dorian Gray".

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 31-32 Download

Frage : Ein Jugendlicher, der beim U-Bahn-Surfen von der Polizei aufgegriffen wurde, sagte: "Sterben ist genauso gut wie leben." Eine bedrückende, eine hochgefährliche Aussage, weil zwischen beiden Zuständen kein Unterschied ist und dann die Entscheidung für den Tod sehr schnell erfolgt. Resultiert aus dieser Ansicht manches lebensverachtendes Verhalten, wie z. B. das U-Bahn-Surfen?

EUPHENIUS : Es sind junge Seelen, die nicht wissen, was sie hier auf Erden anfangen sollen. Sie haben hier noch nicht Fuß gefaßt und haben den wahren Sinn ihrer Existenz noch nicht begriffen. Es sind flapsige Äußerungen, ohne den wahren Sinn der Worte zu kennen. Sie wissen nicht, daß ein Leben nach dem Tod möglich ist und sie wissen nicht, daß es auch dort Unterschiede gibt, in verschiedenen Bereichen. Wenn sie diese Erkenntnis hätten, würden sie ihre Lebenseinstellung, die von GOTT gegeben wurde, als Gnade und als Barmherzigkeit entgegennehmen und im SINNE GOTTES ihr Leben hier auf dieser Erde gestalten.


Bemerkung : Das Fernsehen und seine Filmhelden zeigt jeden Tag, was angeblich auf dieser Welt zählt und danach wird sich gerichtet.

EUPHENIUS : Dieses sind falsche Ideologien, die von der Jugend aufgenommen werden. Die Jugend bekommt keine Führung, keine Stabilität und keine Richtung. Ihr wißt, daß jeder hier auf Erden einen gewissen Strukturrahmen und Führung benötigt. Sei es Führung durch GOTT oder durch äußere Gegebenheiten.

Die Kirche hat versucht, der Jugend einen Rahmen zu geben, doch sie hat vergessen, mit der Jugend zu wachsen. Außerdem hat die Kirche den wahren inneren Kern ihrer Aufgabe vergessen und die Notwendigkeit vertan, diesen an die Jugend weiterzugeben.

Die Jugend ist derzeit sehr unruhig und instabil. Dies resultiert aus der nicht gefestigten Gefühlsebene. Sie wissen nicht, wohin sie gehören und fühlen sich verloren. Es sind junge Seelen, die ihre Chance hier auf Erden bekommen sollten. Das Traurige daran ist, daß auch dort eine hohe Selbstmordrate vorliegt.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 108 Download

Frage : Die Jugend wünscht eine Änderung herbei - sie revoltiert. Ist das richtig?

Antwort : Alle jungen Menschen sind ungeduldig. Aber das GESETZ heißt: ENTWICKLUNG, nicht Umwälzung! EVOLUTION, nicht Revolution. Ich zügle nie Eiferer oder Enthusiasten, aber ich weise auf die Tatsache hin, wie ich sie gefunden habe. Laß Erfahrung stets Führer sein. Doch die Jugend glaubt, daß sie auf die Erfahrung der älteren Generation verzichten kann. Sie sieht nur die Fehler, die gemacht werden, aber nicht den Fortschritt, der gemacht wurde.

Die Macht des Geistes ist in der ganzen Welt am Werke. Menschenleben werden umgeformt, WISSEN wird verbreitet, und das WISSEN hat den größten Einfluß, den wir hervorbringen können. Die Menschheit liegt in den Ketten des Widersachers. Die Menschheit muß ihre Quäler und Tyrannen erkennen und sie nicht lächerlich machen.

  • Es gibt nur eine gültige Religion im ganzen Universum: HILF; WO IMMER DU KANNST! - Dieser Weg führt ganz automatisch zu GOTT!


- Gruppen

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 49-50 Download

Frage : Früh gruppieren sich Jugendliche in Cliquen und sondern sich vom Elternhaus ab, so daß eine Erziehung gar nicht mehr stattfinden kann. Diese erfolgt dann in den Gruppen und Cliquen. Wie seht ihr das Problem?

LUKAS : Das ist kein Wunder und auch nicht außergewöhnlich. Das GESETZ Gleiches zu Gleichem findet auch hier seine Bestätigung. Auch Jugendliche umgeben sich gern mit Menschen, die ihnen innerlich liegen, mit denen sie gedanklich auf einer Wellenlänge sind. Das geht so weit, daß sie sich vom Elternhaus abkoppeln, wenn sie merken, daß sie dort nicht mehr verstanden werden. Leider besitzt dieses Loslassen, was häufig nicht harmonisch abläuft, nicht immer einen positiven Aspekt, sondern es schlägt bei entsprechendem Umgang der Jugendlichen schnell ins Negative um. Doch das ist bekannt und muß nicht weiter vertieft werden.

  • Das einzige Mittel der Erwachsenen, um hier gegenzusteuern, ist sich Zeit zu nehmen und die jungen Menschen ernst zu nehmen, auch dann, wenn sie mehr Fehler machen als manchem Erwachsenen lieb ist. Trotzdem ruhig zu bleiben, auf die Belange der Jugendlichen einzugehen, ihnen zuzuhören und Alternativen anzubieten, das wäre eine Möglichkeit, um alles in Harmonie und in positiver Hinsicht abzuwickeln.

Bemerkung : Es gibt Familien in denen Erwachsene und Kinder aneinander vorbei leben. Jeder lebt seinen eigenen Part und es gibt kaum noch verbindende Elemente und Beziehungsstrukturen.

LUKAS : Dann kannst du nicht mehr von "Familie" sprechen, sondern von einer Zweckgemeinschaft, von einer Versorgungsgemeinschaft, so wie man das auch oft, sehr oft, in Ehen erleben kann, die alles andere als eine Ehe sind. Ist es erst einmal so weit gekommen, dann ist eine Rückkehr, eine Umkehr nur noch äußerst schwer möglich und manchmal, ohne kompetente Hilfe von außen, gar nicht mehr möglich. Dies ist bei euch leider fast schon zum Normalfall geworden, was auch mit eurer täglichen Hetze und Gereiztheit zu tun hat. Wer von euch ruht noch innerlich auf einem soliden Sockel oder besitzt eine dementsprechende Basis? Und was verlangt ihr dann von eurer Jugend, deren Führer ihr eigentlich sein solltet!


siehe auch:

- Gruppen . - / - . Verhalten . z ü g e l l o s . - . r e g e l l o s
> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 29 Download

Frage : Einer durchgeführten Umfrage zufolge sieht ein beträchtlicher Teil der Jugendlichen den Sinn des Lebens als "Party ohne Ende". Wie zum Beispiel der Massenandrang zu Technopartys in den Großstädten eindrucksvoll belegt, scheint die Rechnung zynischer Trendsetter tatsächlich aufzugehen. Wie seht Ihr dieses Problem?

SETHAN : Derzeit ist eure Jugend eine zügellose und regellose Ebene. Viele Jugendliche finden sich in der Erwachsenenwelt nicht mehr zurecht, weil sie nicht wissen, wie es weitergehen soll. Eure Gesellschaft setzt derzeit Gesetzmäßigkeiten, mit denen Jugendliche nicht mehr zurechtkommen. Es existieren Gewalt und moralische Ebenen, die nicht konform gehen mit dem, was Jugendliche für sich wünschen oder anfordern. Es gibt derzeit eine große Diskrepanz zwischen den Ebenen der Erwachsenen und denen der Jugendlichen.

  • Ihr verliert die Verbindung zu eurer Jugend, weil ihr als Erwachsene nicht das Vorbild darstellt, das die Jugendlichen brauchen!

Die gesamte Entwicklung eurer Erde ist derzeit in einem großen Umbruch begriffen. Es gibt nicht nur Unruhe in anderen Ländern und anderen Ebenen, sondern auch in eurer seelischen Entwicklung. Jugendliche versuchen, über die Wir-Gruppenebene eine Stärkung zu bekommen, die sie in ihren Elternhäusern, von den Erwachsenen, nicht erhalten. Häufig sind es Jugendliche, die nach der Schule keine Perspektive entwickeln können, weil sie auch beruflich und in ihrer eigenen Lebenspersönlichkeit nicht weiter heranreifen können.

- Gruppen . - / - . Verhalten . a g g r e s s i v
> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 37-38 Download

Frage : Hat die zunehmende Aggressivität unter Jugendlichen damit zu tun, daß eine falsche oder fehlgeleitete Erziehung im Vordergrund steht?

LUKAS : Sie wissen nicht wohin.

(...)

ELIA : Das resultiert besonders aus dem Hin und Her zwischen Vater, Mutter und Großeltern.

(...)

LUKAS : Die Jugendlichen suchen sich ein sicheres Zuhause, das sie in ihrem Elternhaus nicht finden, nämlich bei Ihresgleichen, in Gruppen und Gemeinschaften.

(...)

ELIA : Leider bilden sich dort Haß und Aggression auf das herrschende Establishment und das wirkt wiederum negativ, in jeglicher Form.

(...)

LUKAS : Ihr Erwachsenen seid es, die versagt haben. Es ist traurig zu sehen, wie es eure Jugend aus dem Elternhaus hinaus auf die Straße treibt. Das Erstaunen ist groß und man sucht einen Schuldigen und vergißt dabei ganz, sich an die eigene Nase zu fassen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Kindererziehung - Seite 4 Download

Der PLAN für die Entwicklung der Menschheit sieht nicht vor, daß die Menschheit geistig verblödet. Niemals hat der SCHÖPFER an einen Abstieg gedacht. Aber selbst wenn man den SCHÖPFER aus dem Spiel läßt, so kann es niemals die Absicht der fortschreitenden Natur sein, eine hervorgebrachte Menschheit verkommen zu lassen.

Die Verhaltensweise der jüngeren Weltbevölkerung läßt deutlich erkennen, daß man sich vor dieser Fehlentwicklung fürchtet. Da die Jugend gegen ihre Machthaber nicht in einem offenen Feldzug mit modernen Waffen antreten kann, wirft sie mit Steinen.

  • Die Jugend rebelliert gegen diese Entwicklung, die in absehbarer Zeit ein absolutes Chaos zur Folge haben muß. …

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 29 Download

Frage : Von den sog. "Indigo-Kindern" ist nicht viel zu sehen. Im Gegenteil - die Aggression der Kinder und Jugendlichen nimmt zu. Wie kommt es zu diesem Widerspruch?

SETHAN : Die Aggression nimmt zu, weil derzeit auf dem gesamten Erdenplaneten eine starke Unruhe und starke Aggressivität vorherrscht. Nicht nur die Naturebene rebelliert, sondern auch einzelne Nationen, die sich befreien möchten, von moralischen und dogmatischen Ebenen.




Auch die von dir genannten Seelen unterliegen euren erdgebundenen ENERGIEN. Auch diese Seelen müssen sich erst von all dem befreien, was sie hier auf Erden an Emotionen erhalten und was sie an ENERGIEIMPULSEN in sich aufnehmen. Auch diese Kinder müssen erst heranreifen, um für sich entscheiden zu können, welchen Weg sie gehen müssen. Auch diese Kinder besitzen die Entscheidungsfreiheit, in welche Richtung sie gehen möchten, so daß auch diese Seelen hier auf Erden immer wieder die Möglichkeit haben, in das LICHT oder in das DUNKLE zu gehen.


siehe auch:


- Erziehung

> - aus MFK-Menetekel: Kindererziehung - Seite 4 Download

Jeder Mensch auf Erden ist in gewisser Hinsicht ein Produkt seiner Erziehung. Die Erziehung in jeder Form gleicht einer Programmierung eines Computers. Was nicht programmiert ist, kann auch nicht verarbeitet werden. Wenn die Informationen falsch sind, dann nutzt der ganze Computer nichts. Nicht anders ist es mit den Menschen.

  • Aus diesem Grunde ist es wichtig, über die PROGRAMMIERUNG der menschlichen Seele nachzudenken.

Menschen, die sich von Jugend an mit allen Daten einer Kriegsführung befassen, füllen ihren „Hirncomputer“ mit diesen Daten auf. Es kommt zu Resultaten, die dem vollendeten Wahnsinn gleichzustellen sind. Das ist nicht ein Zustand von heute, sondern reicht hunderttausend Jahre zurück.

  • Die Kriegsführung und die Kriegsabsichten der Völker sind Resultate, die aus einem falsch programmierten Denken kommen.

Eine Friedensprogrammierung für das menschliche „Computersystem“ gibt es noch nicht. Kriegsspielzeug, Luftgewehre, Indianerausrüstungen und Pistolen jeder Art werden schon den kleinen Kindern vertraut gemacht. Der Zweck bedeutet: Töten, auch wenn nur so gespielt wird! Damit erfolgt schon die Programmierung für die Zukunft. Die Logik kommt nicht zu Worte, sie wird einfach unterdrückt. …


zum kompletten Kapitel: Programmierung für das Leben'

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 102 Download

Leider ist es auf dieser Welt so, daß die Lehrer dieser Menschheit selbst der wirklichen LEHRE bedürfen. Lesen, Schreiben und Rechnen, sowie die Kenntnisse und Fertigkeiten einer materiellen Verarbeitung und Gestaltung reichen nicht aus, den Menschen im GESAMTPLAN des göttlichen Universums auf eine HÖHERE STUFE zu bringen.

  • Was die Herzensbildung und die Moral anbelangt, ist der Schüler manchmal dem Lehrer weit voraus. ...




Das göttliche GESETZ schreibt dem Menschen vor, daß niemand, ohne Ausnahme, etwas erhalten soll, das ihm nicht zusteht. Nur aus einer Not heraus, kann einem Menschen etwas ohne sein eigenes Zutun zustehen! Was steht der Jugend ohne eigenes Verdienst zu?

  • Die Jugend hat kein Recht, ohne eigene Leistung an der Menschheit beschenkt zu werden!

Doch die Eltern und Erzieher, auch die Jugendverantwortlichen, wie Minister und Senatoren, Rektoren usw. erweisen der Jugend keinen wahren Dienst, wenn sie der Jugend das Leben allzuleicht machen und sie beschenken, noch bevor sie eine entsprechende Arbeit des Geistes und des Körpers geleistet hat. Nur die Unkenntnis der GESETZE des wahrhaftigen, unsterblichen Seelendaseins führt zu völlig falschen Beurteilungen dieser Probleme. Die Jugend hat auf diesem Läuterungsplaneten dieselbe Schulung durchzumachen, wie jeder andere Mensch, bzw. wie jede andere inkarnierte Seele hier auf Erden.

  • Die Jugend muß also den Läuterungsprozeß durchmachen und darf an diesem nicht gehindert werden, indem man der Jugend alles gibt, was sich die Erwachsenen erst im Laufe schwerer Mühen und Enttäuschungen erworben haben.

Der durch die irdische Lebensschulung gegangene Mensch, der bereits einen Teil seiner Läuterung hinter sich gebracht hat, sieht die Welt mit ganz anderen Augen als ein Jugendlicher. Doch die Jugend muß auch einmal unbedingt die Welt mit anderen Augen sehen, also mit den Augen einer geläuterten Seele. Sie kann es aber niemals, wenn der Jugend dieser Läuterungsprozeß vorenthalten wird. Der erwachsene und verantwortungsvolle Mensch darf der Jugend in dieser Weise keinen Vorschub leisten und ihr etwas ersparen, das der Grundstein der irdischen Läuterung und Einsicht in das höchste, überirdische Wissen ist.

Wenn der Jugend das Leben allzu bequem gemacht wird, so muß der normale Entwicklungsprozeß der Herzensbildung und des normalen Menschenverstandes unterbunden werden, womit ein Zustand erreicht wird, der zu völlig menschenfeindlicher Nichtachtung aller bisher gelebten Generationen führt. Das sog. "Halbstarkenproblem" zeigt warnend auf diese Fehlentwicklung, die von Staatswegen gefördert wird, weil die Staatsmänner kein Wissen über das wirkliche DASEIN haben.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 63 Download
  • Glücklich wird man nicht dadurch, was einem geschenkt wird oder was durch Glückszufälle zufließt, sondern durch das Erfolgsgefühl, etwas erreicht und erarbeitet zu haben. Das ist ein Lehrthema, das auf die Schulen und Universitäten gehört!


- Erziehung ... - ... innere Werte

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 29 Download
  • Ihr durchlauft derzeit einen Wandel, der sehr stark verbunden ist mit euren INNEREN Werten. Ihr müßt wieder bei euch selber ankommen, um nach außen hin überhaupt die nötige Akzeptanz wieder aufzubringen, jeden einzelnen Menschen als eine göttliche Ebene zu sehen.

- Erziehung . ... . - Werte . f e h l e n . - . Ignoranz - Rücksichtslosigkeit
> - aus MAK: Verschiedene Fragen und Antworten - Seite 5 Download

Frage : Mir begegnen in letzter Zeit viele Jugendliche und Menschen, die eine große Ignoranz besitzen, gegenüber ihrem Umfeld und gegenüber anderen Menschen. ... Woher kommt diese Ignoranz und Rücksichtslosigkeit?

LUKAS : Ja, das stimmt leider. Es fehlt das angesprochene Fundament. Ihr könnt auch kein Haus bauen und mit dem Dach anfangen. Das Fundament ist absolut wichtig. Den jungen Seelen wurde von seiten der Eltern und dem lehrenden Umfeld versäumt, die WERTE des Lebens, die man absolut benötigt, um in einer Lebensgemeinschaft leben zu können, zu erklären. Das wurde leider versäumt und ist nun ungleich schwerer wieder gut zu machen.


siehe auch:


- Erziehung - / - Werte fehlen ... - ... der . w a h r e . Glaube / die Wahrheit . fehlt ... / ... religiöse Erziehung

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 42 Download

Es ist leider so, daß die Welt - ich meine damit Euren Stern - keine guten Ideale mehr hat. Es gibt keine Jugend mehr, die weiß, wofür sie lebt, arbeitet und opfert. Sie verwahrlost und lebt für den Augenblick, ohne einen winzigen Funken für GOTT zu haben. Das ist die erschütterndste Feststellung!

  • Die Jugend ist das Opfer der vorangegangenen Generationen, die auf eine politische Führung, aber nicht auf eine göttliche MACHT vertraut hat.

Diese Generation hat die Jugend nicht angehalten, die GESETZE GOTTES zu beachten, weil sie selber den Glauben aufgegeben hatten.

  • Die Unerfahrenheit und der gute Wille der Jugend ist durch eine Generation, die ihr Vater und Mutter sein sollte, schändlich mißbraucht worden, indem falsche Ideale verherrlicht worden sind.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 99 Download

Viele Menschen glauben, daß sie, sobald sie die Grundschule verlassen haben, keine Erziehung mehr brauchen, daß sie reif und verständig genug sind. Viele Mächtige dieser Welt halten sich für überaus intelligent und vollkommen erzogen. - Das alles ist ein großer Irrtum!

Selbst ein alter Mann ist nicht so vollkommen, daß er keine Erziehung mehr nötig hätte. Er kommt in ein großes Geistiges Reich, wo er erfahren muß, wie viel ihm an Erziehung und positivem Wissen fehlt. Aber er kommt auch einmal zur Erde zurück und beginnt eine weitere Stufe seiner individuellen Existenz. Dann müssen ihm die Fragmente seines früheren Erdenlebens helfen und wenn die Erziehung mangelhaft war, erleidet er besonders einen Schiffbruch des Lebens.

  • Gerade in der Erziehung wird auf Erden ungeheuer gesündigt. Meistens ist die Erziehung sehr, sehr negativ oder mangelhaft. Alle Völker beweisen durch ihre Verhaltensweise, wie sehr sie einer Erziehung bedürfen.

Wo ist eine Völkererziehung anzutreffen?

Noch nicht einmal in den Universitäten und Hochschulen kann man von einer Erziehung reden. Man kümmert sich wohl um das Wissen in materieller Hinsicht, aber unter Erziehung ist etwas ganz anderes zu verstehen.

  • Eine gute Erziehung ist eine Disziplin von unvorstellbarer Wichtigkeit.
  • Gut erzogene Menschen würden niemals einen Krieg führen, noch einen Rassenhaß zeigen!

Die Erziehung der Menschheit ist hier auf dieser Erde vollkommen vernachlässigt worden. Der Widersacher GOTTES hat seine wahre Freude daran. Keine menschliche Seele kann in eine höhere Sphäre aufsteigen, wenn sie schlecht oder gar nicht erzogen ist. Selbst das größte Wissen, die größte Berühmtheit oder die höchste Stellung im Leben sind keine Eintrittskarten für den sogenannten Himmel.

  • Erziehung ist der wichtigste Teil einer wahren RELIGION.

Ohne eine positive Erziehung gibt es überhaupt keine Religion, sie ist unmöglich und stuft den Menschen in die Tiefe ein. Die Slums des Geistigen Reiches sind überbevölkert von hochintellektuellen Seelen, denen jedoch die gute Erziehung fehlt. In allen politischen Kreisen, Konferenzen und Gremien kann man die unvollkommene oder schlechte Erziehung antreffen.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 102 Download

Auch ein christlicher Religionsunterricht kann dem Schüler oder der Jugend keinen wahren Begriff vom GEIST GOTTES vermitteln. Der Stoff ist unlogisch, unvollständig und märchenhaft lächerlich. Die Jugend lästert über dieses einfältige Material, das angeblich vom Lehrer, vom erfahrenen Erwachsenen und Vorbild geglaubt wird. Doch die Jugend wehrt sich mit aller Kraft gegen die Zumutung, den Unsinn einer religiösen Erfahrung als existent anzunehmen. Durch diese Zumutung kommt die Jugend dazu, die erwachsenen Generationen und angeblichen Vorbilder zu verachten und für beschränkt zu halten.

  • Die angeblich wissenschaftliche Gottlosigkeit erscheint der Jugend in Ermangelung einer besseren Belehrung weitaus logischer zu sein als ein imaginärer GOTTGLAUBE.


zum kompletten Kapitel: Was der Jugend fehlt

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 34 Download

Die Jugend wird gottentfremdet und kann sich unter dem Wort "GOTT" nichts mehr vorstellen, weil sie alles POSITIVE ablehnt und sich im Negativen ergötzt. Auf diese Weise verfügen die jungen Menschen über eine unermeßliche Zerstörungswut und räumen alles fort, was sich ihnen in den Weg stellt. Es ist eine billige Ausrede zu sagen: "Ich kann nichts dafür, ich weiß nichts mehr."

  • Die Kraft, die der Mensch für alles Negative verwendet, kann er auch für das POSITIVE einsetzen, doch der GEWINN ist unvergleichlich höher; denn er ist von Dauer, während das Negative nur ein flüchtiger Rausch mit unheilvollen Folgen ist.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 20 Download

... Es ist schon beschämend, wie die Jugend hier auf Erden erzogen wird. Dieses erfolgt nicht im göttlichen SINNE. Für die Jugend ist die Geschichte GOTTES eine alte Sage, ohne Wahrheit und ohne inneren Kern. Sie können für sich nichts Positives aus dieser weltlichen Religion ziehen.

  • Daraus entstehen die Süchte, die Drogenabhängigkeiten und all das, was hier als Randprobleme auf dieser Erde erscheint.

Der wahre GLAUBEN wird durch das, was Ihr "religiöse Erziehung" nennt, zerstört. Die Jugend findet keinen positiven Zugang. Die Attraktivität fehlt! - Der Reiz, mit etwas anderem in Kontakt zu treten, etwas Nebulösem, etwas, was nicht greifbar ist, was interessant ist, dort hat der Widersacher seine Chancen, sich sichtbar negativ auszubreiten. Ihr wißt selbst, daß gerade das Verbotene einen Reiz hervorlockt, den sich die negative Welt zunutze macht.

Die Kirche muß lernen, mit dem Denkschema der Jugend umzugehen, um sie zu verstehen. Ihr fehlt der Zugang zur Jugend, um die Seele zu erreichen und um das anzufachen, weswegen der religiöse Glauben hier auf Erden existiert und steht. Die Jugend bedarf Hilfe vom Elternhaus und von all denjenigen, die mit der Jugend zu tun haben. Es reicht nicht aus, darauf zu vertrauen, daß die Schule oder später die Kirche diesen göttlichen FUNKEN entfacht.

  • Ihr als Eltern hier auf Erden seid die spirituellen Führer Eurer Kinder und deren Seelen, die hier heranwachsen. Ihr tragt eine Verantwortung für das Schicksal Eurer Kinder und damit für das Schicksal dieser Welt.


mehr darüber - beginnend mit der Bemerkung: "Weil die Massenmedien vieles verharmlosen ..." - (ab Seite 20)

> - aus MAK: Verschiedene Fragen und Antworten - Seite 5 Download

Frage : Unsere heutige Jugend hat mit dem Begriff GOTT und mit der Wertigkeit SEINES NAMENS sehr wenig im Sinn. Wie kann man die Jugend dafür wieder motivieren?

LUKAS : Ein Kind, das nie von GOTT und SEINER HIERARCHIE hörte, wird im fortgeschrittenen Alter davon nichts mehr wissen wollen, weil dann der Verstand dominiert. Kleine Kinder machen vieles gefühlsmäßig und sind darüber zu erreichen. Der Verstand wird durch das spirituelle Lernen in jungen Jahren geprägt und arbeitet später auf dieser einmal eingestellten "Wellenlänge" weiter. Daran ändern auch die Stürme des Lebens wenig, wenn dieses Fundament fest und stark ist. Ein Kind, das von GOTT nichts hörte, wird ein typischer Verstandesmensch. Eigentlich ist es ab einem gewissen Alter – ich will nicht sagen zu spät, aber ungleich schwerer, dieses dann noch umzupolen.

  • Durch die Stürme des Lebens, die ein Jugendlicher erlebt und die bis in das Erwachsenenalter anhalten können, d. h. Leid und ähnliche Situationen, kann auch in späteren Jahren ein Jugendlicher oder ein Erwachsener den richtigen Weg zu GOTT finden.

Von den Kirchen könnt ihr nichts erwarten. Ihr solltet aber Eure Kinder auch nicht unerzogen in die Schulen schicken, damit sie von Lehrern erzogen werden, die zum Teil selber in einem innerlichen Umbruch stehen. Nein, so geht das nicht!

  • Das gesicherte Fundament muß so früh wie nur irgend möglich gemauert werden, desto einfacher wird die spätere Führung des Kindes werden und auch das Leben des Jugendlichen, wenn er einmal das Elternhaus verläßt.

Einwand : Ich habe als Kind und Jugendlicher auch nicht an GOTT geglaubt. Das hat sich erst in späteren Jahren geändert. Zur Kirche bin ich so gut wie nie gegangen.

LUKAS : Ein Atheist warst Du nie, auch Deine Eltern waren keine Atheisten. Sie haben Dir göttliche WERTE mit auf den Weg gegeben und diese WERTE haben auf Dein Leben bis heute einen entscheidenden Einfluß, sonst wärst Du ein ganz anderer Mensch. Leider macht Ihr GOTT immer an Euren Kirchen fest. Das ist ein Irrtum! Ich sage es ganz offen: Auch ich hätte mich geweigert an etwas teilnehmen zu müssen, wenn mir mein INNERES, meine INNERE LOGIK sagt, daß dies, was ich höre, falsch ist. Es sind SIGNALE der Seele, die Ihr erst heute, nach dem Ihr Euch damit befaßt habt, verstehen könnt.


siehe auch:

- Erziehung - / - der wahre Glaube / die Wahrheit fehlt ... - ... Jugend fragt nach dem . S i n n . des . L e b e n s
> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 98 Download
  • Der Jugend fehlt die richtige Schulung und Erziehung. Aber die Jugend hat leider keine richtigen Lehrer und Erzieher. Die Jugend ist wißbegierig, sie stellt Fragen. Doch leider sind es Fragen, die Ihr nicht beantworten könnt.




Die Jugend will endlich wissen, warum der Mensch auf einer Welt lebt, die voller Gefahren und Mißgunst ist. Was ist der Sinn des Lebens? - Warum müssen sich Völker überfallen und ausrotten? - Diese Fragen sind Geheimnisse und Mysterien, die selbst die Klügsten aller Klugen nicht beantworten können. ...

> - aus MAK: UFO-Kontakt 1999 - Seite 2 Download

Die Jugend hier versucht die LEHRE, die sie in sich hat und ihr WISSEN, weswegen sie hier ist, in langsamen Schritten zu erkennen. ... Dieses wird jedoch erschwert, da die Jugend hier nicht isoliert lebt, sondern auch Gesetzmäßigkeiten und dogmatischen Erziehungsstilen unterliegt.




... Das, was über Jahrhunderten von seiten der Kirchen geprägt ist und weitergegeben wird, hat Auswirkungen auf die Seele. - Weswegen JESUS CHRISTUS hier auf Erden war, wird verzerrt und nicht ins rechte Licht gerückt. Die Jugend bietet eine große Angriffsfläche für das Negative und dieses versucht, dort Fuß zu fassen. Eine Gegensteuerung von seiten der GÖTTLICHKEIT ist sehr erschwert.

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 21 Download

Eurer Religion fehlt die naturwissenschaftliche Grundlage vollkommen. Sie stützt sich nur auf alte Schriften, die von GOTT, von CHRISTUS und von ähnlichen Erlebnissen berichten. Was jene biblischen Propheten und Schreibkundigen berichteten, wandte sich an die seinerzeit lebende Generation. Diese war, im Verhältnis zur heutigen Zeit, primitiv und wissenschaftlich unerfahren und ungebildet. Auch die Propheten und Schreibkundigen waren in dieser Hinsicht nicht besser. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 98 Download

... Daher brauchen die jungen Menschen keine Religionslehren, sondern die OBJEKTIVE WAHRHEIT, die ihnen einleuchtet und an der es nichts zu kritisieren gibt. Diese Lehren sind im Grunde genommen sehr einfach, aber es ist der Wissenschaft überlassen, sie durch Forschungsergebnisse zu beweisen.

  • Der Sinn des Lebens ist die Vervollkommnung des einzelnen Menschen, das heißt, seine ständige Entwicklung nach oben.

Diese Vervollkommnung ist wichtig, weil der Mensch mit seinen geistigen Fähigkeiten den körperlichen Tod überlebt. Der Mensch kann auf Erden wieder einverleibt werden (Reinkarnation). Die Erinnerung ist in dieser Zeit unterbrochen. Der Mensch muß aber über sein Leben und seine Entwicklung Rechenschaft ablegen, wie bei einer Prüfung.


siehe auch:


- Erziehung . - . Strenge . oder . Freiheit?

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 108 Download

Frage : Soll man die Jugend durch strenge Mittel oder durch demokratische Freiheit erziehen?

ELIAS : Weder das eine noch das andere. Ich würde sagen, man soll das größte Interesse auf die WAHRHEIT legen. Wie oft wird die Jugend durch die Erzieher belogen, zum besten gehalten oder für dumm erklärt. In der Erziehung muß bei jedem Individuum auf die Aufnahmefähigkeit Rücksicht genommen werden.

  • Die moralische Erziehung ist nicht allein Aufgabe der Eltern, sondern eine wichtige Aufgabe der Schule. Anstand und Moral gehören zu den Schulfächern. ...


vollständige Antwort und mehr dazu ab (Seite 108)


- eigener Slang

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 49 Download

Frage : Weshalb benutzen Jugendliche heute einen eigenen Slang? Dient das zur Abgrenzung von den Erwachsenen? (...)

LUKAS : Ja, zum Teil ist das wahr. Doch auch die Welt der Erwachsenen ist mit eigenen Ausdrücken präsent und die Jugend will nicht nachstehen. Die Jugend sind junge Erwachsene, mit eigenen Gedanken und Gefühlen, die nicht immer mit den Vorstellungen der Erwachsenen übereinstimmen. Daher kann es dazu kommen, daß gewisse Redensarten als Gegenpol wirken, sozusagen als ein Kontra zu den Vorstellungen und Redensarten der Erwachsenen. Daher diese Unterschiede, die übrigens auch durchaus einen positiven Aspekt besitzen, weil die Jugend sich innerlich wehrt, nur Vorgedachtes aus der Erwachsenenwelt zu kopieren und nachzuplappern. Daher kommt es häufiger zu Ausbrüchen dieser Art.


- Mitbestimmung . - . volljährig

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 106 Download

Frage : Sollte man nicht in der Frage der Demokratie zwischen Erwachsenen und Jugendlichen einen Unterschied machen? Denn warum haben die Jugendlichen die gleichen Rechte, wenn sie diese so gering schätzen?

ELIAS : Die Jugendlichen besitzen zwar nicht die geistige Reife für eine Freiheit, aber man möchte auf alle Fälle ihre Stimme haben. Man buhlt um ihre Gunst. Die Rundfunk- und Fernsehgestaltung und auch die Wirtschaft, alles stellt sich auf den Geschmack der Jugend ein, und die Jugend kommt sich dadurch wichtig vor. Die Jugendlichen wissen, wie sehr man auf sie Rücksicht nimmt. Diese Rücksicht stellen sie restlos auf die Probe.




Frage : Das Wahlalter wird immer mehr herabgesetzt. Bist Du der Meinung, daß das richtig ist?

ARGUN : Nein, ich halte das für falsch, weil die Jugend mehr Zeit zur Reife braucht! Es ist zwar eine gewisse Überlegung vorhanden, aber es fehlt die WEISHEIT für die Folgen. Der Geist kann in der noch unreifen Materie nicht voll zur Geltung kommen. Außerdem steht die Phantasie noch im Vordergrund und die wirklichen Schwierigkeiten werden unterschätzt. Ich bin der Meinung, daß ein Mensch erst mit 25 Jahren anfängt, logischer zu denken.

  • Durch die Herabsetzung des Wahlalters wird der Fortschritt nicht gefördert, sondern eher verschlechtert!
  • Ebenso ist es mit den Frühehen. Der Mann sollte mindestens 25 Jahre alt sein, bevor er heiratet, weil er erst dann anfängt, mehr Verantwortung zu haben. Außerdem halte ich es für richtig, wenn der Mann möglichst fünf Jahre älter ist als die Frau.




Nur ein Mensch, der die Erziehung bereits hinter sich hat und bereits etwas im Leben leistet, kann ein Urteil abgeben. Wir verstehen nicht, daß die Erziehungsgewaltigen so unvernünftig sind, diesen schwerwiegenden Faktor nicht einzusehen.


zum kompletten Kapitel: Zwischenfragen

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 105 Download
  • Die Erdenmenschheit in fast aller Welt hat den großen, unverzeihlichen Fehler gemacht, die Jugend zur allgemeinen Mitbestimmung heranzuziehen. Man hat also unreife und unerfahrene Menschen, die noch das Leben vor sich haben und daher geistig rückständig sind, zu Entscheidungen gezwungen, die sie nicht fällen können. Das ist eine Aufgabe, die für die Jugend unmöglich zu bewältigen ist. Krasser ausgedrückt könnte man sagen, daß ein Kleinkind einen Computer programmieren soll.

Jeder vernünftige Mensch weiß, wie er sich in seiner Jugend entschieden hat und welche Fehler eingetreten sind. Es fehlt eben die Übersicht über mögliche Konsequenzen. Da jedoch die Jugend eine überwältigende Masse darstellt, so ist die Menschheit gezwungen, mit dieser Masse Kompromisse zu schließen, und damit ist die Weltordnung bereits gestört und aus dem Gleichgewicht gekommen. Das ist viel schlimmer, als man es mit Worten ausdrücken oder es aus diesen Worten herauslesen kann.




  • Die Jugend muß lernen, sie muß sich bewähren, sie muß denken lernen und die Verantwortung für ihre Entscheidungen in Rechnung stellen. Das sind Dinge, die kein einziger Mensch unter der Altersgruppe von 25 Jahren treffen kann. Selbst mit 25 Jahren ist der Mensch noch unausgereift und nicht fähig, um politische oder soziale Entscheidungen zu treffen, die eine Weltordnung berühren.


zum kompletten Kapitel: Zur Weltordnung

- Mitbestimmung - volljährig . - . O r d n u n g
> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 63 Download

(1965)

Frage : Unter den Studenten und anderen jungen Leuten herrscht eine große Unzufriedenheit. Ist es vielleicht die Demokratie, die daran beteiligt ist?

ELIAS : Nichts gegen die Demokratie - aber was Ihr heute unter einer Demokratie versteht, ist nichts anderes als eine Narrenfreiheit, bzw. eine Großzügigkeit gegenüber einer Unzufriedenheit, die ihren Ursprung in einer Faulheit hat.

Die Völker der Erde sind noch längst nicht für eine wirkliche Demokratie reif. Dasselbe trifft aber auch für den Kommunismus zu. Die Jugend macht sich darüber Gedanken, aber sie hat keine Führer, aber auch keinen Glauben, der ihr einen Halt bieten könnte. Die sog. Intellektuellen, die sich als Führer der Jugend aufspielen, benutzen ihre Intelligenz für negative Ziele, weil sie nicht die Reife für eine Übersicht haben. Sie können die Konsequenzen nicht abschätzen, aber es gibt viele junge Leute unter ihnen, die auf jede Gelegenheit warten, um ihren Vandalismus loszulassen.

Ordnung muß sein, auch bei einer Demokratie!

Ordnung verlangt auch GOTT! - Wenn diese Ordnung nicht eingehalten wird, dann kommt es selbstverständlich zu einem Chaos. ...




Man kann noch so intelligent sein; aber was nützt die Intelligenz, wenn sie in falsche Bahnen gelenkt wird, dann wird sie gefährlich und widmet sich der Zerstörung. Das Ziel muß richtig sein und da liegt der große Fehler!


siehe auch:


- Probleme - Was kann helfen?

> - aus MAK: Süchte - Seite 11-12 Download

Frage : Es häuft sich die Zahl jugendlicher Erwachsener, die mit Antriebs-, Phantasiearmut und fehlender Zukunftsorientierung in die Sprechstunden der Psychiater kommen. Ebenso klagen Pädagogen über mangelnde Motivation und Lethargie in den höheren Klassen. Jüngere Schüler zeigen häufiger ungehemmte Aggressionsausbrüche gegen Mitschüler und Gegenstände. Gemeinsam soll diesen beiden Gruppen ein Mangel an Ausdauer und Konzentration sein, außer im Kunst- und Werkunterricht. Wie ist das zu erklären?

EUPHENIUS : Die Frage ist ganz leicht zu beantworten: Eure Jugend bekommt keine positiven ENERGIEANSCHLÜSSE mehr hier auf dieser Erde. Sie wird nicht getragen durch Eure Gesellschaft und auch nicht durch das System Familie. Sie haben keine Leitbilder mehr und keine Motivation, für sich eigenständige Richtungen zu entwickeln. Sie fühlen sich eingepreßt in all das, dem sie täglich durch die hochtechnisierte Welt ausgesetzt sind. Sie werden vorprogrammiert durch das, was die Außenwelt ihnen bietet, durch das Fernsehen und andere Medien. Was bietet die Außenwelt diesen Jugendlichen? Kaum kreative oder fördernde Möglichkeiten.

Es ist erschreckend, wie sich Eure Jugend entwickelt. Und dabei sind das Seelen, die für uns wichtig sind, um die Erde weiterhin am Leben zu erhalten. Was passiert mit einer Blume, die Ihr unter eine Haube stellt, worunter sie kaum Licht und Nahrung bekommt? Sie verkümmert! - Auch die Seelen Eurer Jugend verkümmern von all dem, was von außen an sie herangetragen wird. Sie haben keine eigenen ENERGIEN, um für sich neue Möglichkeiten zu eröffnen. Sie sind eingeschottet in ihrer eigenen Welt und finden nicht die Tür zu all dem, was das Leben lebenswert macht. Sie haben den Glauben an GOTT, an das Leben, an die Harmonie und an die LIEBE verloren.

  • Die Kreativität im Kunst- und Werkunterricht sind Schöpfungsquellen. Sie fördert nämlich genau den Inhalt, den die Seele braucht, um zu wachsen und um sich zu erhellen.


Frage : Sollte sich jeder Mensch kreativ betätigen? (....)

EUPHENIUS : Jeder Mensch sollte für sich Möglichkeiten entwickeln, um Fähigkeiten und ENERGIEN neu zu bekommen. Diese können ganz unterschiedlicher Art sein.

  • Der leichteste Zugang zur Seele geht über die Kreativität, um dadurch die Seele mit NAHRUNG zu versorgen.

> - aus MAK: Süchte - Seite 16 Download

Frage : Fünfzig Prozent der 18- bis 20-Jährigen haben Haschisch oder Marihuana konsumiert, in den Schulen kreisen immer mehr Joints. Jugendliche geraten so in die Fänge der Drogenmafia. Das Verbotene lockt. Welche Vorschläge könnt Ihr machen, um dieses umzukehren?

EUPHENIUS : Die Jugend bei Euch hier hat die Ziele und ihre Ideale verloren. Sie weiß nicht, was sie mit ihrem freien Willen und ihrer Freizeit anfangen soll. Sie wird nicht mehr behütet in einem Familienkreis, sondern sie ist zum großen Teil sich selbst überlassen. Sie erfährt keine Zuwendung und keine LIEBE und keine Richtungsweisungen, um ihr Leben gestalten zu können. Die Erziehung wird abgegeben an Schulen und Kindergärten. Nur dieses sind nicht die adäquaten Orte, um das abzufangen, was ein Familiensystem leisten kann.

Bei Euch verändert sich Euer Familiensystem und hinzu kommt, daß das Alleinsein im Vordergrund steht. Man versucht dazuzugehören, wenn es darum geht, diese Negativerfahrungen über die Drogen zu machen. Die Jugendlichen sind von seiten der Schule aufgeklärt. Sie wissen, was eine körperliche und seelische Abhängigkeit bedeutet, aber dennoch gehen sie diese Gefahr ein, um mit dazuzugehören, weil sie dort einen Teil an Gemeinsamkeit, an Wir-Gefühl und an Prestige und Anerkennung erhalten.


Frage : So ist zum Beispiel das "Rauschtrinken" unter Jugendlichen in unserer "Spaßkultur" zu einem verbreiteten Trend geworden. Es handelt sich dabei um gezieltes Betrinken, vor allem am Wochenende. Verbieten hilft nicht wirklich, kriminalisieren noch weniger. Was wäre aus Eurer Sicht zu tun?

EUPHENIUS : Dort kann man nur Veränderung erreichen, indem man diesen Jugendlichen etwas anderes anbietet als Alkohol. Indem man versucht, für sie die Freizeit anders zu organisieren und zu strukturieren. Dieses gelingt nur, wenn man auf die Bedürfnisse dieser Jugendlichen eingeht und erkennt, daß es Hilfeschreie ihrer Seelen sind.




Frage : Kann es sein, daß die heutige Vergötterung der Leistung Angst aufsteigen läßt und die Jugendlichen darauf mit massiver Verweigerung reagieren, mit vermehrter Unruhe, Aggressivität, Apathie und Lustlosigkeit?

EUPHENIUS : Dies ist eine Erklärungsform. Es kommt hinzu, daß die Jugendlichen ihre Werte und ihr eigenes Ich-Gefühl verloren haben. Sie finden keinen Platz in Eurer heutigen Gesellschaft und keine Anerkennung. Dieses führt dazu, daß sich immer mehr Randgruppen organisieren und daß die Gruppenbildungen sich verstärken.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 24 Download

... - Die Jugend bietet derzeit für die dunkle Seite eine große Angriffsfläche, um ihre negativen ENERGIEN zu verstreuen. Die Jugend - oder besser ausgedrückt die Seelen, die derzeit hier auf dem Planeten sind, suchen und begeben sich häufig, aufgrund von falschen Informationen oder nur um mitzumachen, auf einen verkehrten Weg.


Frage : Wie könnte man die Jugendlichen davor schützen? Meistens sehen sie es ja selbst nicht ein und man redet quasi mit einer Wand.

EUPHENIUS : Weil sie es nicht erkennen! Sie sind in solch einem Strickmuster gefangen, daß sie nicht mehr erkennen, was gut und was negativ ist. Einen SCHUTZ erreicht man nur durch Aufklärung, durch Information und durch LIEBE, die man solchen Menschen schickt. Diese LIEBE kommt durch Eure Gedanken an und verhindert, daß die negative ENERGIE sich weiter in dem Körper ausbreitet.


siehe auch:


- Probleme - Was kann helfen? - ... - Vorbilder - Idole

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 32 Download

Die Jugend richtet sich genau nach dem Vorbild der Erwachsenen. Ein Erwachsener, der ein Kind eindringlich belehrt, wird dem Kind keine Überzeugung beibringen, wenn er sich gegen seine eigenen Lehren benimmt.

Es ist unmöglich, den Kriegsgedanken bei den Kindern auszulöschen, wenn sich die Erwachsenen damit beschäftigen. Im Gegenteil - die Jugend geht der Entwicklung weiter voraus, sie wird immer bestrebt sein, das Vorbild der Erwachsenen zu übertreffen. Auf diese Weise geht die Technik und Wissenschaft vorwärts – aber es gehen auch die niederen Instinkte mit vorwärts, die in der vergangenen Generation vorgelebt wurden.

Eine Generation die grausam ist und gegen alle Menschlichkeit handelt, kann dieses Unrecht vor der Jugend verurteilen, so viel sie will. Die Jugend wird, aufgrund einer vorwärts schreitenden Nachahmung, das Unrecht noch weiter steigern. ...




Wenn die bestehende und regierende Generation eine teuflische Erfindung macht, so wird die Jugend alles daransetzen, eine noch größere Erfindung zu machen. Doch wenn die vorangehende Generation mit allen Mitteln etwas Gutes erreicht, das zum Segen der ganzen Menschheit wird, so wird die Jugend auch dieses Beispiel zu übertreffen suchen. - Hierin liegt die große Verantwortung der regierenden Generation, die tatsächlich für die Zukunft verantwortlich ist und nicht erst diejenige, die zur Zukunft gehört.

> - aus MAK: Süchte - Seite 13 Download

Frage : Kann sich durch eine übersteigerte Identifikation mit einem besonders tüchtigen und erfolgreichen Elternteil der Wunsch in einem Jugendlichen entwickeln, ebenso erfolgreich zu werden, um stets die Bewunderung anderer zu erhalten?

EUPHENIUS : Diese jungen Menschen, die jemanden idealisieren und ihm nacheifern, werden nach einiger Zeit merken, daß sie immer an zweiter Stelle stehen und niemals Erster sein werden, weil es vor ihnen schon jemanden gibt, der das gleiche Ziel erreicht hat. Wichtig ist, auch als junger Mensch für sich zu erkennen, daß jeder einzelne Mensch einzigartig und mit Fähigkeiten ausgestattet ist. Wichtig ist, die eigenen Fähigkeiten zu akzeptieren, zu respektieren und sie weiter auszuarbeiten, um somit für sich selber eigene Ziele und Vorstellungen zu erlangen.

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 42 Download

Doch die Eltern sind immer das Vorbild, darum tragen sie immer die Verantwortung für die Erziehung und Entwicklung der anvertrauten Seele, die ja auch ein Vertrauen in die Eltern gesetzt hat. Dieses Vertrauen wird gerade von den Eltern oft gröblich verletzt!

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 100 Download

Frage : Was gibt es an der heutigen Kindererziehung aus Eurer Sicht zu bemängeln?

  • Antwort : Die wahre Erziehung sollte in der Verbreitung des WISSENS bestehen. Es sollten den Kindern und Jugendlichen die natürlichen GESETZE des Universums nahegebracht werden. Die angeborenen Talente und Fähigkeiten sind zu berücksichtigen.

Ein Kind ist schmiegsam, sein Verstand und sein Urteilsvermögen sind noch nicht ausgeprägt. Es kann noch nicht instinktiv handeln oder urteilen. Es weiß noch nicht, ob etwas, das gelehrt wird, richtig oder falsch ist oder nur einen Teil WAHRHEIT birgt. Das Gemüt des Kindes ist sehr formbar.

  • Dadurch, daß das Kind blind vertraut, behält es die Wahrheit, wenn diese in einem Alter gelehrt wurde, in dem über die mitgeteilten Lehren noch nicht diskutiert werden kann.

So, wie die Jugend heute ist, ist sie ein Spiegel Eurer eigenen Einstellung. Wenn Ihr Lügen und Irrtümer lehrt, so werden diese als Wahrheit hingenommen. Ihr wendet in der Familie zuwenig Zeit auf, um Eure Kinder positiv zu beeinflussen. Euer unbeherrschtes Benehmen, Eure Unzufriedenheit und Eure Gier nach Geld und Vergnügen überträgt sich auf die Jugend. Aber Ihr erschreckt, wenn Ihr in der Jugend Euer Spiegelbild entdeckt.

  • Die Jugend ist das Bildnis Eurer eigenen Person, die Ihr nicht erkennen wollt!

Das Benehmen und Verhalten, sowie die ganze geistige Einstellung der Jugendlichen sollte Euch eigentlich zeigen, wie Ihr selbst wirklich seid! Hierin liegt die ganze Tragik und der Unterschied zwischen Eurer Generation und Euren Kindern. Ihr habt Euch im Laufe Eurer Entwicklung eine Art von Heuchelei angewöhnt und anerzogen. Ihr seid in Eurem Benehmen nicht wahr! - Ihr tragt ein falsches Aussehen zur Schau und versteckt Euer wahres Denken. Ihr wollt ganz anders scheinen, als Ihr wirklich seid!

Die Jugendlichen, aber auch die Studenten werden von der älteren Generation mißbraucht. Das zeigt sich besonders durch die Planung und durch die Industrie. Was die Führer und Erzieher gerne möchten, aber wozu ihnen der Mut fehlt, das lassen sie durch die Jugend ausführen. Sie veranlassen durch Beeinflussung und falsche Belehrung die sogenannte Entgleisung. Die Jugendlichen und Studenten sind die Marionetten in den Händen der Erwachsenen. Später, wenn die Jugend ebenfalls herangewachsen ist, wird sich diese genauso benehmen.

Durch Jahrtausende der Fehlentwicklung ist die Menschheit zur Unwahrheit erzogen worden. Jeder Mensch versucht krampfhaft, seine Fehler zu verbergen. Das Gesicht, das öffentlich gezeigt wird, ist nur eine Maske, ...

Stellt diesen Mißbrauch mit der Jugend ein und zeigt Euch so, wie Ihr wirklich seid, damit die Jugend Gelegenheit hat, Euch richtig zu sehen. Dann wird der Fall umgekehrt sein. Die Jugend wird über die Erwachsenen erschrecken! Auf diesem Erdenplan ist es möglich, daß jeder Mensch sein wahres Ich verbergen kann. Im Geistigen Reich hört dieses Versteckspielen auf, dann muß jeder Farbe bekennen, er wird von jedem Menschen in seinem tiefsten Wesen erkannt. Wenn die Jugend jedoch von den geistigen WAHRHEITEN ausgeschlossen wird, so muß sie unbelehrt ihr Leben lang mit dem Irrtum auszukommen versuchen. Das aber ist eine schwere Krankheit, die zum seelischen Abstieg führt.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 99 Download
  • Es fehlen gute Vorbilder! - Es fehlt das Vorbild des MESSIAS.

Zur Erziehung gehören selbstverständlich die großen Informationsmedien, wie Presse, Film, Fernsehen und Rundfunk. Was da geboten wird, ist keine Erziehung der Menschheit, sondern das schlechteste Vorbild, das man bieten kann. - Ich begreife diese Rücksichtslosigkeit nicht mehr.

Jedes Kind, jeder Jugendliche, jeder Arbeiter, jede Mutter, jeder Familienvater braucht Zeit seines Lebens eine vorbildliche Erziehung, einen Anstand, eine Läuterung zum Guten, zur Vornehmheit und zur Achtung seines Mitmenschen und dessen Arbeit. Was lernt die Menschheit statt dessen von den großen Publikationsmedien?

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 51 Download

Frage : Was kann denn heutzutage die Jugend überhaupt noch als Leitbild annehmen? Die Kirche und der SCHÖPFER sind out. Was gibt es für die Jugendlichen noch? Die Familie bricht zusammen. Woran sollen sie sich orientieren?

LUKAS : Der SCHÖPFER ist durchaus nicht "out", wenn die Erwachsenen in der Lage wären, die WAHRHEIT ihren Kindern früh genug beizubringen und näher zu bringen. Die Eltern schauen viel zu viel auf die Institutionen außerhalb ihres Umfeldes. Oft wird dort die Schuld gesucht, wenn die Jugend abdriftet.

  • Doch die Wurzeln allen Übels werden in den ersten fünf Lebensjahren des Kindes gelegt.

Die elterlichen Erziehungsmöglichkeiten enden meist mit dem 15. Lebensjahr, wenn die junge Seele beginnt, sich vom elterlichen Einfluß endgültig zu befreien.

  • Nicht die Schule ist der Sünder, sondern es sind die Eltern, deren Vorbildfunktion nicht vorhanden war und die ihre Kinder mehr als Spielzeuge und nicht als eigenständige Persönlichkeiten gesehen haben.

Bemerkung : Vieles hängt mit der schnellebigen Zeit zusammen.

ELIA : Wie du weißt, wirkt die gesamte Zeit, in der ihr lebt, komprimiert. Ihr meint, daß die Zeit schneller abläuft, doch das ist nicht so. Euer Tag hat noch immer 24 Stunden. Die Kompression ist es, welche in geringeren Zeitintervallen eine Vielzahl von neuen Dingen und Ereignissen ermöglicht. Schon zu biblischer Zeit wurde angekündigt, daß die Zeit verkürzt wird. Ihr lebt mittendrin. Auch für Kinder wirkt die Zeit wie komprimiert, für die Entwicklung ihrer Seelen und beim Abkoppeln vom Elternhaus. Das ist so in Ordnung und im Sinne des HERRN. Die Kinder und Jugendlichen leben in derselben Zeit wie ihr Erwachsenen und auch Kinder nehmen mit ihrer Seele die Schnellebigkeit der komprimierten Zeit wahr.

  • Gebt euren Kindern die Zeit, die sie benötigen, und laßt der Natur ihren Lauf.

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 17 Download

Große WAHRHEITEN setzen sich nur langsam durch. Große WAHRHEITEN erfahren wir auch heute noch und sie brauchen ihre Zeit. Aber schon zeichnet sich die Morgenröte ab. Fällt Euch nicht bereits auf, daß CHRISTUS schon wieder eine große Rolle spielt? Sie hat wie eine Welle die Jugend in vielen Ländern erfaßt. Man kommt auf die wirklichen Werte zurück, denn die Geburt CHRISTI war ein Geschenk an die Menschheit, ein LEHRER ohnegleichen. Das hat sogar die rebellische Jugend erkannt. Für sie ist CHRISTUS heute das einzig brauchbare Vorbild, weil es nichts Besseres gibt. ...


siehe auch:


Alter und Jugend . - . Jugendwahn

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2003 - Seite 11 Download

Frage : Die gängigen heutigen Vorstellungen sehen das Glück in der Jugend und im Alter das Elend. Der aktuelle Jugendwahn und Körperfitnesskult in der Werbung verstärkt die Vorstellung vom Alterselend und die Furcht davor und damit auch die Furcht vor der Zukunft. Wenn aber die eigentliche Vollendung in der Zukunft liegt, dann liegt doch das Beste immer noch vor uns?

TAI SHIIN : Ihr seid hier auf Erden nur für einen kurzen Augenblick, der wie ein Flügelschlag ist. Ihr erlebt hier nur eine kurze Frequenzspanne Eures Daseins bewußt mit. Das wahre SEIN und das, was sich für Euch noch offenbaren wird, ist eine große ALLMACHT, die Euch empfängt. Die Größe und das wahre SEIN Eures Lebens ist für Euch überhaupt nicht vorstellbar und auch nicht sichtbar. Älterwerden ist das Reifen des Weisen. Mit dem Alter wird man weiser, denn dann nämlich übt man die Toleranz und die Tugenden, die Euch in den jungen Jahren nicht erreicht haben. Es sind Elemente, die im Älterwerden ihre Bestimmung finden. Ihr seid dann in den Ebenen, in denen sich Euer Lebenskreis schließt und ein Lebensabschnitt endet. Das Älterwerden beinhaltet eine Kostbarkeit, die die Jugend für sich noch nicht ermessen kann.

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 32 Download

Die Jugend ist der Meinung, daß sie im Vorteil sei.

Die Jugend wird besungen, gelobt und beneidet ... Ist das richtig?

Hat die Jugend tatsächlich den älteren Menschen gegenüber ein solches Vorrecht?

Ich sage: Nein!


Das Urteil über die Jugend, ja über das ganze menschliche Alter, ist eine Fehlbetrachtung aufgrund falscher Programmierung. Ein Urteil, das auf Irrtümern beruht! Leider wird das Alter gerade bei den großen Zivilisationen als ein unabwendbares Übel betrachtet. Viele Menschen machen den Fehler, daß sie ihrer Jugend nachtrauern. Aber sie wissen, daß sie diese mißbraucht haben. In Wirklichkeit ist es nämlich umgekehrt!

Die Jugend ist dem Alter gegenüber in vieler Hinsicht im Nachteil. Der Zustand wird leider nicht richtig erkannt, weil es der Erdenmenschheit an den notwendigen geistigen Erkenntnissen fehlt. Der ältere Mensch hat diesbezüglich seine Erfahrungen und mit ihnen eine gewisse Reife. Er ist nicht mehr in so starkem Maße der Sklave seiner Triebe und Leidenschaften und der gefährlichen Sexualität. Er löst sich allmählich vom Verlangen seines Fleisches. Schon das allein bedeutet einen gewissen Vorteil; denn es unterstützt die freie Urteilskraft und führt den Geist mehr zur Objektivität.[*]

  • Der Jugend stehen die Enttäuschungen noch bevor, sie muß noch den schweren Weg der Selbsterfahrung zurücklegen. Hinzu kommt die Macht der Erotik, die den Menschen in schwere Situationen und Konflikte bringt und ihn daher oft in der Entwicklung weit zurückwirft.

Das Alter ist eine Stufe der Entwicklung. Daher ist das Alter schön, nicht an Äußerlichkeiten, sondern wegen der inneren Reife.

  • Wer den Sinn des Lebens richtig erkannt hat und über das Leben nach dem Tode etwas weiß, der steht bereits auf Erden himmelhoch über der unerfahrenen Jugend, die den schwierigen Reifeprozeß erst noch vor sich hat.

Ohne die entsprechende Lebenserfahrung ist es der Jugend unmöglich, ein objektives Urteil zu fällen und die Konsequenzen vorauszusehen. Hierzu fehlt ein ganzes Leben, und auch das reicht noch nicht ganz aus. ...

  • Wer sein Alter mit der Jugend vertauschen möchte, ist ein Dummkopf, der etwas Kostbares für etwas Unreifes und Unentwickeltes hergeben möchte. ...


zum kompletten Kapitel: Jugend und Alter


Zukunft . - . Entwicklung

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 98 Download

... das Jugendproblem ist das wichtigste Problem unserer Zeit. Die Jugend befindet sich in einer Situation, welche die Zukunft der Welt in Frage stellt. Es ist unverständlich, wie wenig man dieses Problem beachtet, denn es sind negative Kräfte am Werke, welche die Jugend als Werkzeug der Zerstörung benutzen, um das Chaos auszulösen.[*] Die Jugend sind jene Menschen, die in der Zukunft dieser Menschheit die Führung und Verantwortung für ihre Mitmenschen und für ihren Planeten in der Hand haben werden.

  • Ob es einen Endkrieg geben wird oder nicht, ob es ein friedliches, vernünftiges Zusammenleben geben wird oder nicht, das hängt von der Verhaltensweise der Jugend ab!

Aber in der jetzigen Führungsschicht gibt es Menschen, die sich für ihr persönliches Gutleben interessieren, für ihr Geltungsbedürfnis, aber die sich nicht für die Zukunft interessieren, weil sie in ihrer Unwissenheit glauben, daß es für sie keine Zukunft mehr gibt. ...


zum kompletten Kapitel: Das Problem der Jugend

> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 22 Download

Eine erwachsene Generation zu ändern ist fast unmöglich. Man kann keine Eiche biegen. Aber Eure Jugend muß einen vernünftigen Weg gehen, sonst ist diese Menschheit verloren, so verloren, daß sie von vorn beginnen müßte. Aber ihr tragt alle die Verantwortung für diesen Weg!

Ihr müßt der Jugend diesen Weg bereiten, ihn sehr erleuchten und der Jugend zeigen. Erkennt Ihr jetzt die hohe Verantwortung der Eltern und Schulen? - Ihr werdet vielfach antworten, daß es eine Angelegenheit der Jugend sei, ihren Weg selbst zu bestimmen.

Das ist ein sehr großer Irrtum!

Ihr macht es Euch immer sehr einfach, sogar auf Kosten Eurer Kinder! Eine Jugend kann diese Entscheidung niemals treffen, weil es ihr an Übersicht und Voraussicht fehlt.

Die meisten von Euch werden in Zukunft mit zu der kommenden Generation gehören, auch wenn das Bewußtsein für die Vergangenheit vorübergehend gesperrt ist. Ihr werdet zwar glauben, daß vor der Erdenexistenz kein Bewußtsein war, aber das ist ein Trugschluß.


siehe auch:

> - aus MAK: Telepathie - Seite 66 Download

... Eine neue Generation wächst heran und wird die alten, verkrusteten Denkstrukturen hinwegfegen.

Bemerkung: Ich habe aber eher das Gefühl, daß die heranwachsende Jugend Gleichgültigkeit und Undiszipliniertheit an den Tag legt, und zwar gegen sich selbst, ihren Mitmenschen und der Natur gegenüber. Ich sehe das nicht so positiv wie ihr. (...)

LUKAS : Ja, natürlich, das, liebe Freundin, ist ein Protest, der sich derzeit so auswirkt. Die Jugend glaubt, durch ihr zum Teil renitentes Verhalten, Änderungen herbeiführen zu können. Doch das wird sich alles regeln, natürlich regeln, weil mit den Jahren die Übersicht über alles zunimmt. Wenn die derzeit renitenten Kinder von ihren Eltern besser geführt worden wären, wenn ihnen die Verhältnisse auf der Welt vernünftig erklärt worden wären, ohne Rücksicht auf den Altersunterschied zwischen Kind und Elternteil, dann hättet ihr diese Probleme mit den Jugendlichen nicht. Doch sie sind stark genug, um selber Erkenntnisse zu erlangen und es ist auch so, daß nicht jede dieser jungen Seelen ihren AUFTRAG erfüllen kann, genausowenig wie viele Erwachsene es auch nicht können. Einige wenige dieser Seelen werden aufgrund ihres LEBENSPLANS in Stellungen geführt, wo sie ihr geistiges Potential einsetzen können.


siehe auch:


Welt ändern

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 110 Download
  • Wenn man also die Welt ändern will, so muß man zuerst die Jugend ändern. Dann wird die Jugend auch die Welt ändern.

> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 32 Download

... Doch wenn sich die Menschen auf Erden entwickeln und ein höheres Niveau erreichen, so wird ihnen dieses geistige Niveau erhalten bleiben, ...


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche