Krankheit

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

K r a n k h e i t
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Krankheit - warum? - Ursache
- warum? ... - Seele / Körper
- S i n n
- psychisch
- Arten
- Hilfe
Krankheit

- Einstellung negativ

- göttliche Gesetze nicht befolgen

- GOTTES Wille? - gottgewollt?

- Karma

- Krankheit

- Läuterung

- Negatives - negative Einstellung

- Prüfung?

- selbst verantwortlich / - schuld?

- Strafe?

- Ursache

- verantwortlich

- warum?

- Widersacher

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Krankheit"


Krankheit

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 4 Download

... die Menschheit auf der Erde ist leider vielen Krankheiten ausgesetzt. Ständig wird der Mensch von allen Seiten angegriffen, und jede Krankheit, von der der Mensch befallen wird, wird GOTT zur Last gelegt.

  • Wenn GOTT nicht hilft, so wird der Glaube an IHN verworfen. ...


zum kompletten Kapitel: Geistige Medizin


- w a r u m ? . - . Ursache . - / - . GOTTES Wille? . - . gottgewollt?

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 10 Download

GOTT will keine kranken Menschen, sondern Menschen, die sich ihres Lebens freuen und die geistigen GESETZE kennenlernen wollen. Dies ist absolut vorrangig und vom SCHÖPFER so gewollt. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 35 Download

... Das natürliche GESETZ ist immer in Tätigkeit, denn eines Tages müssen alle die Erde verlassen. Das überlegene, ausschlaggebende GESETZ des Universums besagt, daß dem physikalischen Körper Grenzen gesetzt werden. Eines Tages muß der Körper abgelegt werden. Es ist tragisch, daß er in manchen Fällen nicht fähig ist, seine Funktionen richtig zu erfüllen. Viel zu viele Menschen sind dabei noch so schlecht ausgerüstet, daß sie dem GROSSEN LEBEN, das sie erwartet, nicht ins Auge sehen können.

Für alle Krankheiten, die euch befallen, könnt ihr Besserung oder Heilung finden. Aber einmal tritt ein natürlicher Verfall des Körpers in Erscheinung, nämlich dann, wenn er sich in dem Stadium befindet, wo seine Bestimmung der Erfüllung entgegengeht.

  • Der Mensch, der sich tatsächlich entwickelt hat, wird seinen Körper, sobald dieser ausgedient hat, ohne Schmerzen und Krankheiten abstreifen.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 9 Download

Frage : Warum sterben die meisten Menschen durch Krankheiten und unter großen Schmerzen? Warum verlöschen sie nicht wie eine Kerze?

ARGUN : Es ist das Ziel GOTTES, daß ein jeder so lange lebt, bis er alt ist und alles getan hat, wie es von GOTT gewollt ist und daß er, wenn er alt ist und erfüllt vom Leben, friedlich einschläft. –

Doch leider kann GOTT nicht immer alles verhindern. ER kann nur Sein BESTES tun, gemäß Seiner eigenen GESETZE. Bedenkt, daß am Tode der Menschen zumeist der Mensch selbst die Schuld trägt. - Der Schmerz ist eine unbedingte Notwendigkeit für die Erhaltung des Lebens. Wäre es nicht so, würde der Mensch fahrlässig mit seinem Leben umgehen.


siehe auch:

> - aus MAK: Sterbezeitpunkt, Schutzpatron - Seite 3 Download

... Es gibt unterschiedliche Bedingungen, die einen Menschen hier auf Erden mit Krankheit in Berührung kommen lassen, d. h., daß sie durch Krankheit erkennen sollen, was in ihrem Leben wichtig ist und was nicht. Zum anderen ist es eine Herausforderung für die irdische Familie, solch einen Kranken zu akzeptieren und ihn so zu nehmen, wie er derzeit ist. Es ist ein Nehmen und ein Geben, ein göttliches GESETZ, was dann noch gelernt werden muß.


siehe auch:


- warum? - Ursache - / - Gottes Wille? - gottgewollt?
- L ä u t e r u n g . - . … P r ü f u n g ?

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 45 Download

Die Mehrheit dieser Menschheit ist krank.



Aber dieser ungesunde Zustand hat nichts mit der Läuterung zu tun; denn es ist keinesfalls GOTTES WILLE, daß der Mensch auf diese entsetzliche Weise geläutert werden soll. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 23 Download

Frage : Es gibt Menschen, die der Ansicht sind, daß alle Krankheiten von GOTT zugelassen werden. Sind es Prüfungen?

ARGUN : Kleine Krankheiten können Prüfungen sein.

  • Die gefährlichen Krankheiten wie z. B. Krebs, Tuberkulose usw. haben nichts mit einer Prüfung durch GOTT zu tun. Trotzdem können sie manchen Menschen zur Einsicht bringen. - Das Leiden ist keine Läuterung, aber es kann zu einer Läuterung führen. Es kommt ganz auf den Menschen an.

Auch grauenhafte Epidemien können nebenbei auch positive Folgen haben. In manchen Krankheiten ist eine Gnade zu erblicken, da sie den verhärteten Menschen mitunter ändert. - Da fast alles noch in der Entwicklung ist, werden auch die vielen Krankheiten im Verlauf der Zeit besiegt werden. Doch der Mensch muß sich der göttlichen INSPIRATION und OFFENBARUNG zur Verfügung stellen! Er ist SEIN irdisches Werkzeug. Ihr müßt euch euren geistigen, für euch unsichtbaren, FREUNDEN anvertrauen.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 24 Download

Frage : Stimmt es, daß manchen Menschen eine Krankheit aus bestimmten Gründen gesendet wird?

Antwort : Das Wort "senden" ist nicht am Platze. Ihr lebt genauso in einer Welt der GESETZE wie wir.

  • Krankheit ist das Ergebnis der Disharmonie mit diesen GESETZEN.
  • Krankheit ist ein Teil des Preises, den du für den Mangel an Entwicklung bezahlen mußt.

Es bestehen ein GESETZ und ein Ausgleich. Alles was sich ereignet hat beides, nämlich Vorteil und Nachteil. Erfahrungen, die vom physikalischen Standpunkt aus äußerst vorteilhaft erscheinen, können von spiritueller Warte aus gesehen ungeheuer nachteilig sein. Es hängt mit dem Wachstum des Geistes zusammen und mit den Aufgaben, die gelöst werden.

Viele Wege sind vorhanden, um die Prüfungen zu bestehen. Die besten sind eine harte Schule des Schmerzes, der Bitterkeit, der Schwierigkeiten. Dadurch wird der Charakter gefestigt - oder sollte es wenigstens werden.

  • Häufig werden die größten geistigen Aufgaben erst in den Stunden der Krankheit erkannt.

Das ganze Leben besteht aus Licht und Schatten. Es ist keinesfalls monoton. Der Geist kann sowohl durch Freude als auch durch Schmerz wachsen, durch Gesundheit oder durch Krankheit sich entwickeln, durch Sonnenschein oder Sturm, durch Harmonie oder Mißklang gefördert werden, denn GOTT befindet sich in jedem Leben und in all seinen Verzweigungen.


siehe auch:


- warum? - Ursache - / - Gottes Wille? - gottgewollt?
- Läuterung - … Prüfung?
- selbst . v e r a n t w o r t l i c h . / . - s c h u l d ?

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 4 Download

Frage : Sind gewisse Krankheiten gottgewollt?

ARGUN : Nicht alle Krankheiten, doch einige ja. Jedoch nicht Krebs und Schwindsucht. Kleine Krankheiten sind mitunter eine Prüfung. Es gab früher große Seuchen, doch auch diese brachten Grauen und positive Folgen, denn durch diese Krankheiten wurde gar mancher einsichtig und fand zu GOTT zurück. Die Erde ist nun einmal ein Läuterungsplanet. Ihr braucht alle eine sehr strenge Erziehung. Ihr habt es euch selbst zuzuschreiben.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 10 Download

Frage : Sind schwere Krankheiten auch eine solche Prüfung für die Seele?

AREDOS : Nein, solche Krankheiten des Körpers sind nicht von GOTT gewollt. Sie entstehen aus der Dualität der SCHÖPFUNG. Aber sie entstehen auch durch das eigene Verschulden der Menschheit. In den meisten Fällen hat die Menschheit den natürlichen Schutz verloren, das heißt, die natürlichen Abwehrstoffe gegen gewisse Krankheiten sind verloren gegangen. Ebenso sind alle Unfälle nicht GOTTES WILLE, noch SEIN Verschulden. Doch der Mensch soll sich dagegen schützen. Das ist seine Aufgabe!

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 12 Download

Frage : Überall trifft man schwere Leiden an. Dieser Umstand wirft die Frage auf, ob das Leiden für gewisse Menschen eine Gnade oder Läuterung darstellt?

ARGUN : Das Leiden ist meistens selbstverschuldet. Es kommt aber sehr darauf an, wie derartige Leiden ertragen werden. In vielen Fällen führen diese Krankheiten zu einer Läuterung.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 14 Download

Frage : Einem Patienten klarzumachen, daß er selbst seine Krankheit verursacht hat, wäre für den Patienten eine Beleidigung. Wie kann ein Arzt die Erkenntnis, daß der Patient sich selbst an der Heilung beteiligen muß, dem Kranken näherbringen?

EUPHENIUS : Zunächst einmal ist es wichtig zu begreifen, daß alles im Leben seinen Sinn hat und daß auch Krankheiten dazu dienen, sich zu fragen: was soll ich verändern, was muß geschehen, was darf nicht mehr passieren.

  • Alle Krankheiten sind Hilfestellungen zur Veränderung im Leben des Menschen. Sie sind Wegweiser und sind als Chance zu sehen.

Krankheit wird auf dieser Welt als negative, energetische Einwirkung bezeichnet. Das ist falsch! Der Patient muß erkennen, daß sich auch hinter diesem Augenscheinlichen etwas Positives verbirgt, daß er beginnen muß, sein Leben und insbesondere das, was er aus seinem Leben gemacht hat, zu schauen, wo er Raubbau mit seinem Körper, mit seinem Geist und seiner Seele vorgenommen hat, um dies zu verändern.

  • Alles, was Euch begegnet sind Hinweise, für die Überprüfung Eurer irdischen Existenz.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 13 Download

Frage : Viele Patienten zeigen die Tendenz, ihre Eigenverantwortlichkeit hinsichtlich ihres Gesundheitszustandes zu vergessen. Der Glaube, nicht für die Krankheit selbst verantwortlich zu sein, weil es sich ja um einen von außen kommenden unglücklichen Unfall oder Umstand handelt, ist immer der gleiche. Ist es richtig, die Verantwortung für die eigene Heilung alleine auf den behandelnden Arzt oder Chirurgen abzuwälzen?

EUPHENIUS : Nach all dem, was wir Euch als Information über Geistheilung und was Geistheilung beinhaltet, gegeben haben, müßte für jeden Leser und für jeden, der sich mit Geistheilung beschäftigt, verständlich sein, daß jeder Mensch für sich die Verantwortung in sich trägt, als erstes die GOTTESKRAFT in sich zu wecken, die eigenen HEILENERGIEN strömen zu lassen und das GOTTVERTRAUEN aufzubringen, daß GOTT existent ist. (...)

Der erste Schritt ist, überhaupt GOTT als SCHÖPFER des Lebens anzuerkennen. Dieses ist zum größten Teil auf dieser Erde nicht gegeben. Die Kirche hat in der Vergangenheit dazu beigetragen, daß GOTT, daß der christliche Glaube, daß all dies in eine Nische gepreßt wurde, wo man nicht hinschaut, was man abschneidet und verdrängt. Der Glaube an GOTT, der Glaube an die SCHÖPFUNG wird nicht anerkannt. Wie sollen diese Menschen sich bewußt machen, daß sie alle ihre HEILKRAFT in sich tragen, um zur Gesundung beizutragen.

  • Die Menschheit wird noch lange Zeit brauchen, um zu erkennen, daß sie einen Irrweg gegangen ist. Sie sind Irrlichter im Dunkel der Welt. GOTT wird verpönt und nicht geachtet.

Auch gottesfürchtige Menschen erkennen nicht, daß sie Teil eines GANZEN sind. Ein Teil, der dazu beiträgt, diese Erde zu tragen, um dieses alles wieder in Richtung der GÖTTLICHKEIT zu bringen. Ihr alle seid in der Lage, Eure körperlichen Beschwerden und Eure seelischen Beschwerden zu reduzieren und zu heilen.

  • Das Wichtigste ist das GOTTVERTRAUEN und der Glaube an die GÖTTLICHKEIT.

Als Drittes wäre zu erkennen, daß Ihr nur über den Kontakt zu Euch selber, durch Euren inneren Kern und durch Euch in der Lage seid, diese KRÄFTE zu mobilisieren. Ihr braucht die Stille und Ihr braucht die Natur und Ihr braucht die Meditation, um zu Eurem eigenen inneren TEMPEL zu gelangen.


siehe auch:


- warum? - Ursache - / - Gottes Wille? - gottgewollt?
- selbst verantwortlich / - schuld?
- W i d e r s a c h e r . - / - . N e g a t i v e s . - . negative Einstellung

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 3 Download

Wohlan, viele Menschen kommen in einen Zwiespalt mit ihrem GOTTGLAUBEN, weil sie die vielen Übel und Krankheiten ihrer Mitmenschen mit ansehen oder solche Übel selbst erleiden.

Hierzu möchte ich etwas sagen:

Die Schöpfung GOTTES ist noch lange nicht abgeschlossen, und sie wird vom größten Feind GOTTES, dem gefallenen Engel Luzifer, in härtester Weise angegriffen. Da der Mensch jedoch göttliche Gaben hat, so ist er als ein Mitarbeiter des SCHÖPFERS am Aufbau und auch an der Erhaltung der Schöpfung beteiligt.

  • Die Übel kommen nicht von GOTT oder aus einer Machtlosigkeit des HERRN, sondern alle aus Regionen der dämonischen Welt.

Die Bibel lehrt Euch allerdings, daß GOTT der Ursprung allen Seins ist. Aber das stimmt nur bedingt, denn GOTT ist zwar der Ursprung allen Seins, Luzifer war jedoch der größte Mitarbeiter an der Schöpfung. Doch er versagte schließlich und wurde durch und durch negativ und zum Feind GOTTES.

  • Aus der Planung und geistigen Werkstatt der Dämonie stammen die Krankheiten, die sich über die ganze Schöpfung ausbreiten, denn Luzifer nimmt nicht einmal Rücksicht auf seine eigene Schöpfung, nämlich die giftigen Pflanzen und Tiere. Der Kampf ist so unvorstellbar groß, daß er jede menschliche Vorstellungskraft übertrifft.

Aber die Menschheit macht große Fehler, so daß es der Dämonie erleichtert wird, den Zerstörungsplan zu verwirklichen. Denkt einmal darüber nach, wieviel Suchtgifte genommen werden. Nikotin und Alkohol, sowie Rauschgifte aller Art. Das sind Gifte, die der Gesundheit rezessiv schaden. ...

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 45 Download

... Zwar hat der Widersacher des HERRN einen großen Einfluß, da man ihm Zutritt auf diesem Stern willig gestattet, ja, ihn geradezu ermutigt, festen Fuß zu fassen. Das allein ist jedoch nicht an allem Unglück dieser Terra schuld.

Die Menschheit ist selbst an dem Unglück der vielen Leiden schuld. Das liegt bereits Tausende von Jahren zurück. In sehr erheblichem Maße trägt der Erdenmensch heute das ungesunde Erbe seiner Vorfahren in sich. Doch die Vorfahren seid Ihr alle selbst gewesen, also ist es Eure eigene Schuld, die sich rezessiv auswirkt.

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 30 Download
  • Ihr beklagt Euch, daß GOTT so viele Krankheiten zuläßt ...




Die meisten Krankheiten kommen bereits aus Euren bösen Vorleben. Aber Ihr wollt nicht an eine Reinkarnation glauben. - Viele Krankheiten kommen aus Eurem sündhaften, naturwidrigen Verhalten. ... Die Konstitution der Menschheit ist schon seit Jahrtausenden geschädigt! ...




Auch die Angst macht Euch krank und schädigt sogar Eure Nachkommen. Aber diese Angst verschafft Ihr Euch selbst. Wozu führt Ihr die Kriege und droht mit dem Supertod? – Mit der Angst wird die Welt regiert! - Es ist daher nicht das Verschulden des SCHÖPFERS, sondern Ihr selbst legt die Ursache und dann wundert Ihr Euch über die Wirkung. Ihr jammert, daß der PLANER nicht das Unrecht bestraft.


Das Unrecht straft Euch.


Doch das Unrecht seid Ihr selbst!

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 7 Download

... Mehr als zwei Drittel dieser Menschheit ist negativ gepolt. Mehr als zwei Drittel dieser Menschheit ist daher mehr oder weniger krank. Diese Krankheiten bestehen hauptsächlich in einer äußerst hohen Disposition für:

  • gefährliche Infektionen und Blut- oder Nervensubstanzveränderungen,
  • atheistische Einstellung,
  • dämonische Laster und Gewohnheiten,
  • Lieblosigkeit,
  • Gefühlskälte,
  • Neigungen zur Gewalt und zum Materialismus und
  • Widerstand gegen göttliche GESETZE.

Auf diesem Stern werden jährlich mehrere Hundertmilliarden Zigaretten geraucht, von den anderen Tabakerzeugnissen ganz abgesehen. Der Alkoholverbrauch ist unvorstellbar. Er sollte jedoch nur der Medizin und Technik dienen. Genußgifte jeder Art und Völlerei in jedem Ausmaß, sowie Mastfette, schädliche Chemikalien und vieles, vieles andere dazu, sind die Zeichen und Begleiterscheinungen einer äußerst negativen Einstellung. …


zum kompletten Kapitel: Übersinnliche Erkrankungen


siehe auch:

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 10 Download

... Auf der anderen Seite ist es natürlich so, daß Krankheiten durch Keime, durch Viren entstehen, die zum Teil von der negativen MACHT materialisiert werden. Denkt daran, auch die ersten Lebewesen wurden zum Teil materialisiert und diese waren größer als Viren. Es ist kein Problem, ein Virus mit Informationen auszustatten, um die Menschheit hier auf der materiellen Welt zu vernichten. Diese Viren sind also das Gegenstück des Widersachers, der versucht, den PLAN GOTTES zu unterlaufen.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 23 Download

... Das Leiden kommt aus dem Lager einer gottlosen übersinnlichen Geheimorganisation. Mit Euren Worten: aus der Hölle. Für dieses Ziel gibt es eine ganze Schöpfung, von den Bakterien angefangen, einschließlich der Fauna und Flora. Hinzu kommen die durch Inspiration hervorgerufenen Schäden durch Technik und Wissenschaft oder aus dem falschen Verhalten der Industrie und der Menschen selbst.

  • Es besteht ein unvorstellbarer KAMPF zwischen der göttlichen ORGANISATION und dem gewaltigen Heer der Abtrünnigen

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 47 Download
  • Das Leiden ist nicht von GOTT gewollt, sondern die Folge der zerstörerischen Angriffe der niederen, bösartigen INTELLIGENZEN.
  • Das Leiden ist daher eine Folge der bestehenden Gegensätze und wird durch das naturwidrige Verhalten aller Mitläufer des Satans vermehrt.

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 30 Download
  • Niedere GEDANKENTRÄGER (Geistwesen) können Einfluß auf die Welt der Bakterien und Viren ausüben. Von dieser Möglichkeit wird weitgehend Gebrauch gemacht!

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 5 Download

Frage : ... wir wissen, daß die GEISTIGE WELT die Möglichkeit hat, Erdenmenschen zu heilen. In der gleichen Weise habe ich den Verdacht, daß die GEISTIGE WELT Erdenmenschen auch krank machen kann, z. B. durch niedere Geistwesen. Habe ich recht mit meiner Vermutung?

ARGUN : Die niedere Geistwelt hat es schon mehr als einmal getan, das kannst du mir glauben!

Frage : Um welche Krankheiten kann es sich dabei handeln?

ARGUN : Um Krebs.

Frage : Kannst du uns das etwas besser erklären?

ARGUN : Der Krebs ist eine satanische Schöpfung und viele niedrige Geistwesen, die zu der satanischen Schöpfung gehören, konzentrieren sich auf eine Mutation, die dann zur Krebserkrankung führt. Zu diesen niederen Geistwesen gehören oft Seelen, die den betreffenden Menschen aus einer früheren Inkarnation kannten und dem sie etwas nicht verzeihen können, was ihnen jener einmal an Leid zugefügt hat. Denn das Niedere handelt auch meistens aus niedrigen Motiven.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 7 Download

... So gut wie die geistigen, bzw. jenseitigen HEILER eine gewisse KRAFT und MACHT zur Verfügung haben, um Erdenmenschen zu helfen, wenn sie positiv eingestellt sind, ebenso gibt es auch jenseitige „Vampire“ bzw. Seelen, die in ihrer Gottfeindlichkeit jeden Menschen angreifen und ihn gesundheitlich zugrunde richten, wenn diese Erdenmenschen negativ eingestellt sind.

Die Möglichkeiten und ihre Anwendung sind superlativ! Ihr könnt Euch keinen Begriff von diesen Ausmaßen machen. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 5 Download

Frage : Wie können sich die Menschen gegen solche niederen Angriffe am besten schützen?

ARGUN : Indem sie GOTTES BEISTAND erbitten und die Hilfe von HOHEN GEISTWESEN erflehen, auf daß sie streiten mögen gegen das Böse. Doch nicht jede Krankheit hat ihren Ursprung im Bösen! Viele Krankheiten hat der Erdenmensch durch sein gottloses Verhalten ermöglicht und selbst gezüchtet. Der Ursprung liegt schon Jahrtausende zurück. Jetzt kommen aber neue Mutationen hinzu.

Frage : Könnte man die göttliche HILFE dadurch erreichen, wenn wir unseren Mitmenschen viel LIEBE geben, wenn man in einem früheren Leben Böses getan hat?

ARGUN : Gewiß. – ...

  • Bittet GOTT und SEINE Helfer, doch verzichtet niemals auf die Kunst der Ärzte, auch sie werden oft inspiriert.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 5 Download

Frage : Was hier über die Entstehung der Krebskrankheit gesagt ist, würde der Lehre von Prof. Enderlein entsprechen, der da sagt, daß die Zellen schon in den Mumien infiziert wurden. Da die Menschen in der Eiszeit oder in kalten Regionen gezwungen waren, als Ersatz für Früchte Fleisch zu essen, nahmen sie von den aasfressenden Tieren auch den Grundpilz (Grundinformation) in sich auf. Hier entstand im Menschen das Bakterium über Zellen und Viren. Ist diese Annahme richtig?

ARGUN : Genau das ist es. - Auch den Krebs gibt es schon seit langem. Daß es ihn gibt, vom Tage seiner Entstehung, ist eine satanische Mutation an sich, jedoch gehen die bösen MÄCHTE noch weiter, indem sie den Menschen, der bereits die betreffenden Viren in sich trägt, so beeinflussen, daß sich in diesem Organismus mikroskopisch klein eine neue Mutation befindet, die es ermöglicht, daß die Krebsträger sich rapide ausbreiten und im Menschen wirksam werden.

Frage : Ist es so, daß Zellen, Bakterien oder Viren geistige IMPULSE erhalten, auf die sie reagieren?

ARGUN : Diese Zellen und Viren haben kein Bewußtsein, trotzdem werden sie von MÄCHTEN dirigiert, sozusagen ferngesteuert. Ich will es kurz sagen:

  • Die Mutation kann durch Veränderung der Atome im Innern der Bakterie zustande kommen. Die guten wie die bösen MÄCHTE haben die Möglichkeit, Atome umzugruppieren oder ihnen eine andere Bewegung zu verleihen. Sie können die Schwingungskraft der Atome erhöhen und umgekehrt.

Ihr versteht, wozu das führen kann?

  • Jede Mutation handelt dem göttlichen Prinzip entgegen.
  • Mutationen stören die GESETZMÄSSIGKEIT GOTTES.
  • Stets haben sie niederen Ursprung.

Wir bezeichnen Mutationen als dämonisch - und sagen, daß das, was eine Veränderung im positiven Sinne ist, innerhalb der göttlichen GESETZMÄSSIGKEIT, schon nicht mehr als "Mutation" zu bezeichnen ist, sondern als eine Schöpfung. - Veredelung bei Rosen und Rassenverbesserungen bei Tieren usw., die der Mensch vornimmt, gehören nicht zu den ungesetzmäßigen Veränderungen, sondern zur Entwicklung.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 31 Download
  • Die MACHT des Negativen kann nur durch die MACHT des POSITIVEN gebrochen werden.

Diese Tatsache ist bisher von Eurer Wissenschaft ignoriert worden!

Solange jedoch die Industrie vom Widersacher mitregiert wird, hat er die Krankheiten in seinen Händen – und er weiß, wie und wo er sie anbringen kann.

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 30 Download

Aber diese Gefahr könnte herabgesetzt werden, wenn der Mensch sich positiver verhalten würde. ...


siehe auch:


- warum? - Ursache - / - Gottes Wille? - gottgewollt? - ... selbst verantwortlich / - schuld?
- Widersacher - / - Negatives
- K a r m a . ... / ... . Strafe?

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 11 Download

Frage : Manche Menschen behaupten, daß es sich bei Unfällen oder Krankheiten um ein Karma handelt. Stimmt das?

AREDOS : Mit der Karmalehre wird ein großer Unsinn gelehrt. Karma ist ein Schicksal, das der Mensch auf sich zu nehmen hat und mit dem er fertig werden muß. Doch Unfälle und Krankheiten oder Mißbildungen des Körpers gehören nicht zum Karma!

> - aus MFK-Menetekel: Sünde und Gerechtigkeit - Seite 29 Download

Wie sieht es nun mit dem Karma wirklich aus?

... Hinsichtlich des Karmas ist die größte Vorsicht in der Beurteilung geboten, da wir uns sehr leicht in das Uferlose unserer Betrachtungen und Vermutungen verlieren können. ... In den meisten Fällen lassen sich die Ansichten über ein Karma nicht mit der großen Barmherzigkeit GOTTES vereinbaren, sie bleiben fast immer eine Vergeltung, eine Rache. Doch der Mensch ist immer sein eigener Richter. So hat es der WEISE RICHTER eingerichtet, und dieses GESETZ gilt im Jenseits noch mehr als hier auf Erden.

  • Wer nicht gereinigt und geläutert ist, der kann nicht in höhere SPHÄREN gelangen. Hier haben wir es mit einem echten Karma zu tun.

Ganz anders sieht es aber mit den vielen Übeln aus, mit denen wir es im irdischen Leben zu tun haben. Da kommen Krankheiten und Gebrechen auf Euch zu, da werden durch Unfälle oder durch die Schuld Eurer Mitmenschen große Übel ausgelöst, von Eurem eigenen Verschulden ganz zu schweigen. Es werden Krüppel geboren oder der Krebs zerstört die Organe.

  • Alle diese Übel haben nichts mit dem Karma zu tun!

Sie widersprechen der unvorstellbaren GÜTE und dem grenzenlosen WOHLWOLLEN GOTTES. In allen diesen Fällen handelt es sich nicht um ein Karma, also nicht um die Bestrafung für ein schlecht gelebtes Vorleben in einer früheren Inkarnation.

  • Derartige Angriffe auf die geistige und leibliche Person des Menschen sind natürliche Folgen und Formen eines unvorstellbaren Kampfes zwischen der GÖTTLICHEN und der satanischen Schöpfung! [1]

Der Widersacher GOTTES ist der Urheber eines solchen Karmas! - Er ist es, der eine furchtbare Rache ausübt, die keine Grenzen kennt. Wir müssen wissen, daß der Satan der größte und mächtigste Feind GOTTES ist, der keine Gelegenheit ungenutzt läßt, sich an GOTT und an SEINER SCHÖPFUNG zu rächen. Da die gesamte Menschheit in erster Linie zu dieser SCHÖPFUNG gehört, so rächt sich der Satan mit allen verfügbaren Mitteln am verhaßten Ebenbild GOTTES.

Alle Übel und Gebrechen, denen die Menschheit mehr oder weniger anheim fällt, sind keine abzubüßenden Strafen eines HÖHEREN GERICHTES, sondern die schweren Folgen einer gewaltigen Auseinandersetzung zwischen GUT und Böse. Doch GOTT steht mit allen Mitteln SEINER SCHÖPFUNG bei und inspiriert die gesamte Wissenschaft in jedem Augenblick Eures Daseins, um alle diese teuflischen Angriffe immer wieder sieghaft abzuwehren.

  • Aus dieser hohen Erkenntnis müßt Ihr die Lehre ziehen, daß Ihr weit mehr die Opfer satanischer Angriffe seid, als daß Ihr durch Euren hochherzigen SCHÖPFER gepeinigt und zerstört werdet.

Je mehr wir jedoch dagegen ankämpfen, um so mehr kämpfen wir alle für GOTT. – Und wahrlich, ER wird es jedem Menschen und jeder Seele lohnen, das darf ich Euch getrost versprechen.


(Hierzu folgende Fußnote im Protokoll:)

[1] Näheres dazu in der Broschüre "HARMAGEDON".

> - aus MFK-Menetekel: Reinkarnation - Seite 41 Download
  • Meine Freunde, glaubt mir, es ist keine Strafe, wiedergeboren zu werden! Oh nein, das Leben in Fleisch und Blut ist auch etwas Wunderbares und GOTT wird deswegen auch niemals das materielle Dasein aussterben lassen.
  • Es ist auch keine Strafe, wenn man kränkelt!
  • Es liegt an jedem von Euch selbst, wie er seinen Charakter überwindet, denn nur so wird er glücklich und zufrieden auf dieser Welt.

Es sind gar oft viele Gründe im Hintergrund, welche eine Reinkarnation notwendig machen.

  • Wenn einer von Euch glaubt, daß er auf Erden leidend ist, weil er keine positive Seele war, so irrt er sich. Die Gründe sind oft von eigenartiger Bedeutung, sie brauchen denjenigen nicht selbst betreffen, sondern seine Umgebung soll manchmal daraus lernen. Es gibt aber auch Fälle, wo der große Negative seine Hand im Spiel hat, deshalb sind diese Leiden keine Strafe - jedenfalls keine von GOTT!

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 37 Download

Frage : Ich möchte noch einmal auf die Schuldenbürde aus dem Vorleben zurückkommen: Mit der Anerkennung einer Schuld muß der Patient die gesamte Verantwortung für sein Schicksal übernehmen – ein Schritt, der schon oft das Tor zur Heilung öffnete. Wie kommt so etwas zustande?

EUPHENIUS : Die Annahme und die Erkenntnis, daß Krankheit immer etwas mit einem selber zu tun hat, öffnet Fenster und Möglichkeiten der Heilung von außen. Wenn die Seele bereit ist, das anzunehmen und anzuerkennen und daß dieses wichtig ist, um einen Schritt in der Bewußtseinsebene zu vollbringen, ist eine Krankheit ein wichtiges Signal und häufig der erste Punkt zur Veränderung.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 9 Download
  • Der Mensch ist für seine Gesundheit, sein Karma, ja, für seinen ganzen Lebensweg selbst verantwortlich. Leider werden diese Zusammenhänge nicht erkannt.


siehe auch:


- warum? - Ursache - / - Gottes Wille? - gottgewollt? - ... selbst verantwortlich / - schuld?
- g ö t t l i c h e . Gesetze . n i c h t . befolgen

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 5 Download

Frage : Leiden und Krankheiten sind keine unnatürlichen Zustände. Leiden ist die natürliche Nachwirkung und Folge, wenn geistige oder physische Gesetze unentwegt gebrochen werden. Kann man diesen Satz so stehenlassen?

EUPHENIUS : Was soll ich da noch hinzufügen? Es ist von Eurem Verstand schwer zu verstehen, daß das, was Ihr als Krankheit, als Schmerz, als Ungerechtigkeit, als Bedrohung anseht, Euer eigener Verstand aussetzt (erzeugt), und daß Ihr bemitleidet werdet bei diesen Krankheiten. Bedenkt, daß dieses Auswirkungen sind, Eures eigenen Tuns und Handelns! Durch Eure geistige Fehlentwicklung kommen solche Symptome zustande. - Ihr müßt lernen, Euch in Einheit zu bringen, mit Euren geistigen, körperlichen und emotionalen Anteilen. Nur über den GOTTGLAUBEN und über das Wissen, über diese Existenz, könnt Ihr Herr über Euren materiellen, geliehenen und ablegbaren Körper werden.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 11 Download

Frage : Wie ist es möglich, daß die Menschheit dieser Erde in zunehmender Weise erkrankt, obwohl die Medizin laufend Fortschritte macht? In vielen Fällen können auch die Ärzte nicht mehr helfen. Was können wir tun, um Krankheiten zu vermeiden?

AREDOS : An sämtlichen Krankheiten trägt die Menschheit seit Jahrtausenden die eigene Schuld. Es sind tausend Gründe, die zu allen Erkrankungen führen:

  • Mißachtung der Naturgesetze
  • Mißachtung des eigenen Körpers
  • Entwicklung einer Nahrungsmittelindustrie mit dem Ziel einer Kapitalwirtschaft
  • Gesundheitsschädliche Moden, Schuhe und andere Bekleidungsstücke
  • Kunstfasern, Gummi und isolierende Stoffe
  • Die Verwendung von Konservenbüchsen statt Glas
  • Messer und Gabel aus Metall, statt Holz und Kunststoff
  • Konservierungssäuren
  • Spritzen von Obst und Gemüsen
  • Verwendung von Kunstdünger und vieles mehr

Um zu einer normalen, das heißt gesunden Lebensweise zu gelangen, nützt kein Vegetarismus, wenn alle diese aufgezählten Naturwidrigkeiten begangen werden. Diese Menschheit geht seit Jahrtausenden falsche Wege und schafft alle Voraussetzungen dafür, daß der Böse, der Widersacher ihr in jeder Weise schaden kann.


siehe auch:

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 19 Download

Frage : Sind die Krankheiten von heute die Übertretungen der Naturgesetze von gestern?

EUPHENIUS : Dazu möchten wir Euch mitteilen, daß Krankheiten Wirkungen sind, die Ihr selber als Menschen hervorgerufen und provoziert habt. Dadurch, daß Ihr Naturgesetze mit Füßen tretet, in die Naturgesetze eingreift und sie nicht akzeptiert und anerkennt, kommen Rückwirkungen von seiten der Natur auf Eure seelische, physische und geistige Verfassung. Diese Krankheiten sind Merkmale und Hinweise, daß Ihr beginnt, Euer Bewußtsein zu erweitern und endlich aufzuwachen und erkennt, daß Ihr mit Eurem Handeln Euch selber in den Tod treibt, und zwar in einen Tod, der mit Leid und Schmerz verbunden ist.

  • Ihr schafft Krankheiten in Eurer heutigen Zeit, die von seiten des SCHÖPFERS nicht gewünscht sind.

Es sind Auswirkungen Eures permanenten Mißbrauchs sowohl an Eurem Nächsten als auch an der Natur. Die Natur rächt sich und Ihr werdet erkennen, daß das göttliche GESETZ von Ursache und Wirkung hier wieder seine Grundlage findet.


Frage : Entstehen heutige Krankheiten auch durch das Übertreten von Naturgesetzen in früheren Leben?

EUPHENIUS : Es ist eine Kette von Ursachen, die wie Perlen aneinandergereiht sind. Es ist nicht so, daß Ihr heute mit Krankheiten zu tun habt, die Ihr in einem früheren Leben verursacht habt, sondern es sind Ketten von Evolutionen der Naturgesetze, die permanent mißachtet und mißbraucht werden. Durch Euer Verhalten über Jahrzehnte und Jahrhunderte kommen diese Erkrankungsformen zustande.


mehr darüber auf  (Seite 19 - 20)

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 29 Download

... Die psychischen Erkrankungsformen, die gerade in der Zivilisation bei Euch auftreten, sind ein Zeichen dafür, daß es Blockaden sind, die verursacht wurden durch Euer Handeln und durch Euer Tun.

  • Psychische Erkrankungsformen haben ihre Ursache immer in dem Brechen von göttlichen GESETZEN.


siehe auch:

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 22 Download

Frage : Wird es auf der Erde immer Krankheiten geben?

EUPHENIUS : Die Menschheit muß sich damit abfinden, daß sie sich hier auf Erden noch über einen langen Zeitraum mit Krankheiten auseinandersetzen muß, da Ihr Menschen nicht erkennt, daß Ihr die Verursacher der Krankheiten seid. Es kommt nicht von außen, sondern Ihr produziert Eure Krankheitserreger selber.

Frage : Demnach sind Krankheiten Erscheinungen, die irdisch sind und zur Erde gehören, wie der Kern zur Nuß?

EUPHENIUS : So ist es. Dadurch bedingt, daß Ihr als Menschen derzeit nur im Zerstörerischen denkt. Das zeigt sich in Eurem gesamten Verhalten.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 26-27 Download
  • Das Abweichen von den GÖTTLICHEN NATURGESETZEN führt unentrinnbar ins geistige seelische Dunkel und körperlich in ein Meer von Krankheiten!

Wer eigensinnig ist und gegen den PLAN GOTTES verstößt, hat im Diesseits wie im Jenseits mit den negativen Folgen zu rechnen. Unwissenheit schützt nicht vor den Folgen! Ihr habt Möglichkeiten genug, Euch positiv zu informieren. Das WISSEN ist vorhanden! Es liegt an Euch, daß Ihr Euch darum kümmert.

Negative Ursachen schaffen negative Auswirkungen und die treten unweigerlich ein. Nichts kann Euch davor bewahren, es sei denn, die Umkehr zum Guten. Man kann wohl die drohenden Folgen mit Tricks und Kniffen hinausschieben, doch irgendwann treten sie mit voller Konsequenz ein. Werden die Ursachen für den Niedergang nicht beseitig, wiegen die „Schicksalsschläge“ immer schwerer! ...




  • Für den, der sich für GOTT und gegen das Negative entschieden hat, wer unbeirrt diesen Weg gehen will und ihn auch geht(!), für den führt der Weg aus allem seelischen, geistigen und körperlichen Elend heraus, auch wenn die Anfechtungen noch so groß sind. GOTT mit SEINEM positiven REICH bleibt letztlich DER SIEGER. ...


siehe auch:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche