Magie

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

M a g i e

- Bau der Pyramiden

- Dematerialisation

- Kunst

- Lichtgeschwindigkeit

- Jenseits - Magie

- Magie

- Magie im Jenseits

- Magier

- Naturvölker

- Pyramiden - wie gebaut?

- Regen machen

- Reisen im Weltall

- schwarze Magie

- Schwerkraft aufheben

- weiße und schwarze Magie


Magie

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 18 Download

Wir können nicht begreifen, daß angeblich gebildete und studierte Menschen, die sich "Professoren" nennen, über ernste wissenschaftliche Vorgänge spöttisch und voller Hochmut lachen. Da gibt es zum Beispiel die Magie; sie ist die Krone aller Wissenschaften. Warum wird sie völlig abgelehnt und als grober Unfug oder krankhafter Unsinn hingestellt?

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 36 Download

... die MAGIE überragt alles, denn sie ist GOTT verwandt!


Frage : Die MAGIE wird aber heute zum größten Teil als Aberglaube angesehen.

AREDOS : Die MAGIE gehört zu den großen Naturwissenschaften. Ihre GESETZE erschließen ungeheure ENERGIEN und Möglichkeiten. ...

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 63 Download

Ihr habt die GESETZE der Magie mit Füßen getreten und verspottet. ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 70 Download

Frage : Was ist die Magie im Sinne Eurer Betrachtung?

AREDOS : . . Magie ist ein Gebiet der Naturwissenschaft, ENERGIEN zu erforschen und anzuwenden, die außerhalb der Materie liegen, diese aber beeinflussen können.

Aus unserer Sicht sind sämtliche Materialisationen magische Experimente. Die Medizin hält nichts von der Magie. Das ist ein bedeutender Fehler, denn sie kann selbstverständlich auch zu ungeahnten Heilerfolgen führen.

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 18 Download

Selbst das geistige Leben des Menschen ist ein bedeutender Teil der Magie. Aber gerade die Mediziner und Biologen lehnen schon das Wort Magie ab.[1]


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 22 Download

... Die Wissenschaftler geben sich alle Mühe, an keine Magie zu glauben. Wenn sie wüßten, welche wichtige Rolle die Magie in der Natur spielt, müßten sie sich schämen.

  • Die Gefahr besteht darin, daß die Magie sehr leicht zur höheren ERKENNTNIS und damit in die göttlichen BEREICHE führen könnte.

Das aber will die Wissenschaft keinesfalls.

Darum zieht man eine unsichtbare Barriere um die empirische Naturwissenschaft, die alles abschirmen soll, was unter Umständen mit GOTT oder unsichtbaren GEISTWESEN zu tun hat. ...

Da das Denken jener Leute von ihrer Studienzeit auf den Akademien und Universitäten beeinflußt, wenn nicht sogar bestimmt ist, sind sie nicht fähig, sich von gewissen Lehrsätzen und Vorurteilen freizumachen.

  • Der Supernaturalismus ist nicht abstrakt, sondern erfordert nur ein tieferes Nachdenken, eine Art von Meditation. ...




  • Wenn die Magie in Abrede gestellt wird, so wird es noch sehr lange dauern, bis ihr auf den wahren Grund Eures Seins stoßt.

Selbst der Mensch ist ein wahres Wunderwerk der Magie. Was seine Gedanken alles können, ist Euch kaum bekannt. Die Verneinung dieser NATURWISSENSCHAFT ist ein Festhalten an alten Vorsätzen und Richtlinien.

Dieser alte verstaubte Geist innerhalb der akademischen Kreise muß aufgesprengt werden!

Ungeheuer wichtige ERKENNTNISSE warten auf den Einzug in die Hörsäle der Universitäten. Wenn man etwa glaubt, daß man bereits das Wichtigste erforscht hat, so kann ich nur sagen: Ihr seid gerade am Anfang.


siehe auch:


- Kunst . - / - . S c h w e r k r a f t . a u f h e b e n

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 32 Download

Die irdische Kunst hat uns sehr beeindruckt. Wir haben eine sehr hohe Meinung von ihr. Allerdings meine ich die wirkliche, naturelle Kunst, wie sie vor Jahrtausenden und vor mehreren Jahrhunderten entstand. Die Menschen wußten zu jenen Zeiten bereits, daß die Kunst heilig ist, und sie verehrten ihre göttlichen Vorstellungen und schmückten mit der Kunst ihre Tempel und Kollossalbauten aus.

Die Architektur, die Bildhauerei, die Malerei, die Musik, die Goldschmiedekunst, der Tanz und sogar die blutigen Opferzeremonien stellten großartige Leistungen heraus. Die Blutopfer waren negativ, doch der Glaube an die Versöhnung erschien jenen Menschen heilig. Man beschwor die geschulten KRÄFTE der GEISTIGEN SPHÄREN und erhielt somit jede denkbare HILFE.

Somit war die Kunst des Altertums hochspirituell und magisch bis zur Aufhebung der irdischen Schwerkraft. Die Magie unterstützte fast alle Bauten jener Zeitepoche. Es konnten Gewichte von über 100 Tonnen wie von unsichtbaren Händen mühelos emporgehoben werden.

CHRISTUS sprach, daß Berge durch GEISTIGE KRÄFTE versetzt werden können. In der falschen Übersetzung heißt es „Glaube“. CHRISTUS sprach auch davon, daß der Tempel an einem Tage erbaut werden könne. Er hat nicht gelogen, ...

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 36 Download

... Die Auswertung der magischen GESETZE war vergangenen Zeitepochen besser bekannt. Die Bewältigung schwerster Lasten, welche der Versetzung von Bergen gleichkam, war zum Beispiel den Ägyptern gut bekannt. ...

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 22 Download

... Die Aufhebung der Schwerkraft ist überhaupt nur mit Hilfe der Magie möglich. Ebenso verhält es sich mit der schwierigen Umpolung auf Antimaterie.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 37 Download

... Heute ersetzt die Technik die MAGIE. Aber in vielen Dingen hinkt die Technik hinter den Wundern der früheren MAGIE hinterher. Es gab einmal ein magisches Zeitalter, von dem heute kaum mehr etwas bekannt ist.


siehe auch:

- Schwerkraft aufheben . - . B a u . der . P y r a m i d e n
> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 29-30 Download

Frage : Wurden die Pyramiden von Außerirdischen gebaut?

LUKAS : Nein, nicht von Außerirdischen, jedoch mit außerirdischer Hilfe. Es gibt Naturgesetze, die es ermöglichten, die schweren Gesteinsblöcke zu heben. Damals wurde mit verschiedenen Tonfolgen experimentiert, die eine gewisse Schwerkraftaufhebung ermöglichen. Das Wissen darüber wurde an die damaligen Priester weitergegeben und diese setzten dieses Wissen ein. Außerdem war es möglich, durch Überfliegen der Steine mit Raumschiffen das Gefüge der Felsen so zu verändern, daß sie leichter wurden. Die Steine wurden von der Strahlung der Schiffe beeinflußt und wurden dadurch leichter. Über die Jahrhunderte hinweg verlor sich diese Eigenschaft wieder, so daß diese Steine heute wieder ihre normale Schwere besitzen. Es gibt allerdings die Möglichkeit, mit empfindlichen Meßgeräten auch heute noch die magnetische Reststrahlung der Steine nachzuweisen.

Bemerkung : Früher sangen die Fischer ein bestimmtes Mantra, um schwere Netze leichter einholen zu können. (...)

LUKAS : So ist es. Es ist ein Relikt aus dieser Zeit, ein Überbleibsel sozusagen, was aber nicht mit dem damaligen Wissen vergleichbar ist. Die außerirdische Technologie und das Wissen um die Naturgesetze ermöglichten die Bauwerke der Pyramiden auf der ganzen Welt. Einige davon, besonders die kleineren, wurden aber nach irdischen Maßstäben nachgebaut, d. h. mit Muskelkraft und Willen. Die Cheopspyramide und einige andere der Pyramiden sind jedoch Ausnahmen, die in diese Zeit fallen, von der ich berichtete.




Frage : Wenn wir die Tonfolgen von denen Du sprachst wiederfinden würden, wären wir dann in der Lage die Materie zu verändern?

LUKAS : Es sind SCHWINGUNGEN, die zusammen eine Möglichkeit bieten, kurzzeitig eine gewisse Feinstofflichkeit zu ermöglichen. Dies ist aber nur kurzfristig der Fall und wirkt nur so lange, wie die Tonfolgen erklingen. Die Materie wird dadurch nicht verändert, sondern besitzt auch danach ihre Festigkeit. Es ist Magie, obwohl dieses Wort nicht paßt, weil es bei Euch auf Erden keinen guten Klang mehr besitzt. Doch leider besitzt Ihr keine andere Vokabel dafür.


siehe auch:


- D e m a t e r i a l i s a t i o n

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 39 Download

Es ist ein großer Fehler, daß Ihr Euch viel zu wenig mit den magischen, das heißt, okkulten Möglichkeiten befaßt habt - und wenn, dann mit einer völlig falschen geistigen Einstellung. Eure erste Frage lautet immer: „Welchen materiellen Nutzen habe ich davon?“ - Oder: „Wie kann ich diese Kräfte benutzen, um mir gegenüber meinen Mitmenschen Vorteile zu verschaffen?“ - „Wie kann ich die Umwelt beherrschen?“ - „Wie kann ich Gold oder Geld machen?“

  • Die erste Frage muß aber lauten: Wie kann ich mich veredeln?

Die größte Tat der Erdenmenschheit bestand darin, daß Ihr eine Heilige Schrift verfaßt habt, in der die übersinnlichen Phänomene ziemlich genau beschrieben sind. Die schlechteste Tat der Erdenmenschheit bestand darin, daß Ihr diese Heilige Schrift, die Ihr auch Bibel nennt, durch Tausende von unsinnigen Kommentaren verfälscht habt. Ihr habt Euch sogenannte Dogmen geschaffen, welche es dem normalen Menschen unmöglich machen, höhere Daseinsformen und Phänomene zu begreifen. Zu diesen Phänomenen gehört die Dematerialisation an erster Stelle.


siehe auch:


- R e i s e n . im . W e l t a l l . - / - . Lichtgeschwindigkeit

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 70-71 Download

Frage : Amerikanische Astronomen haben im Sternbild Krebs, 41 Lichtjahre von der Erde entfernt, ein Planetensystem entdeckt, das möglicherweise unserem eigenen Sonnensystem ähnelt. Was könnt Ihr uns dazu sagen?

LUKAS : Es wurden bereits sehr viele Planetensysteme entdeckt, obwohl in früheren Jahren versucht wurde, dies ad absurdum zu führen. Mittlerweise ist Eure Wissenschaft so weit, daß sie mit einem verfeinerten Instrumentarium diese Welten entdecken kann. ...




Bemerkung : Selbst wenn irdische Raumfahrer mit Lichtgeschwindigkeit (~ 300.000 km pro Sekunde) fliegen könnten, wären sie 41 Jahre unterwegs, um diesen neu entdeckten Planeten zu erreichen. Unvorstellbar!

LUKAS Nur dann, wenn die Lichtgeschwindigkeit als absolute Höchstgeschwindigkeit gesehen wird. Doch das ist ein Irrtum, der in den nächsten Jahren fallen wird. Ihr kennt längst nicht alle Naturgesetze und damit erscheint es Euch als ein "Wunder", die Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten. Doch es war für Euch auch ein "Wunder", die Schallmauer zu überwinden und daß der Mensch solche Geschwindigkeiten überstehen kann. ...

Frage : Meint Ihr damit astrale Reisen, die uns befähigen unseren Körper zu einem beliebigen Zeitpunkt zu verlassen? Wir wären dann auf Hilfsmittel wie Raumschiffe und dergleichen nicht angewiesen.

LUKAS : Nein. Wir reden von Reisen im Weltall mit einer hochentwickelten Technik, bei der man allerdings auch die Mittel der Magie einsetzt. Man ist bei Euch dabei, diese GESETZE zu verstehen.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 36 Download

Das Licht besteht aus Materie und ist kein Maßstab für eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Über das Licht regiert noch die MAGIE.


siehe auch:


- Magie bei Naturvölkern: . R e g e n . m a c h e n

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 45 Download

Frage : Medizinmänner farbiger Rassen kennen magische GESETZE. So können sie zum Beispiel Regen herbeibeten. Was ist darüber zu sagen?

Antwort : Die geistige Welt hat nichts mit diesen Zeremonien zu tun. Es besteht ein Unterschied zwischen den GESETZEN DES GEISTES und den Gesetzen der Materie. Diese Gesetze sind durchaus nicht die gleichen.

  • Manche Leute sprechen von astral und spirituell, als ob beide Begriffe austauschbar wären. Aber die beiden Worte drücken überhaupt nicht das gleiche aus.

Viele Naturvölker sind über die Wirkung der psychischen Gesetze gut informiert, so daß sie sich mit magischen Dingen gut befassen können. Sie können daher die Elemente beeinflussen, die in den Bereich ihrer Zeremonien kommen. Das ist kein Wunder, sondern Handhabung okkulter Gesetze, die den Wissenschaftlern noch unbekannt sind. Doch die Medizinmänner der Naturvölker kennen sich damit gut aus.


siehe auch:


w e i ß e . . und . . s c h w a r z e . . Magie

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 46 Download

Frage : Was ist aus Eurer Sicht Magie?

LUKAS : Oh, das ist ein weites Kapitel. Es gibt WEISSE MAGIE und es gibt Schwarze Magie.

  • Mit WEISSER MAGIE kann man diese Arbeit hier bezeichnen. Dazu gehören auch geistige Heilungen und alles, was der SCHÖPFUNG in positiv aufbauender Weise dient.
  • Schwarze Magie dagegen wird dann ausgeübt, wenn Menschen versuchen, Macht auf andere auszuüben, um diese in ihrem freien Willen entsprechend zu beeinflussen.

Kannst Du Dir vorstellen, wie schwarzmagisch Eure Welt ist? - Die Erde ist von einer dichten Wolke schwarzer luziferischer Energie umgeben. Nur wenige STRAHLEN geistigen LICHTS durchdringen diese Dunkelheit. Dieses geistige LICHT hat nichts mit dem Licht Eurer materiellen Sonne zu tun, die für den Aufbau des materiellen Lebens dienlich ist. Die große geistige ZENTRALSONNE leuchtet permanent, doch der menschliche Wille ist destruktiv und läßt eine DURCHLICHTUNG der Erdsphären nicht zu. Nur vereinzelt kann man menschliche LEUCHTFEUER sehen. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Sterbezeitpunkt, Schutzpatron - Seite 10-11 Download

Frage : Durch Magie, wie z. B. dem Voodoo-Kult, können materielle Gegenstände in menschliche Körper transportiert werden. Dies wurde durch das Filmmaterial, das Prof. Schiebeler von den Philippinen mitbrachte, eindrucksvoll bestätigt. Ist solches bei allen Menschen möglich? Auch dann, wenn sie sich mit einem LICHTMANTEL schützen und um SCHUTZ gebetet haben?

EUPHENIUS : Dieser dunkle Zauber, diese dunkle Magie hat nur dort Einwirkungen, wo sich Seelen nicht in göttliche LICHTQUELLEN gehüllt haben. Ein Mensch kann sich durch Gebete und durch seinen inneren, starken göttlichen GLAUBEN und durch die Erkenntnis, daß GOTT bei ihm ist, schützen, so daß so etwas nicht passiert.

  • Durch die innere Festigkeit zu GOTT, durch das URVERTRAUEN zur GÖTTLICHKEIT und durch positives Denken, haben solche negativen MÄCHTE keine KRAFT, einen Schaden an diesen Seelen anzurichten.


Frage : Treten hierbei eventuell Ursache und Wirkung ein, wenn zum Beispiel jemand aus seinem Vorleben noch eine Schuld zu begleichen hat oder sich in diesem Leben mit Magie beschäftigte - und sei es nur das Ausüben einer Medialität aus Sensationslust, wie z. B. mit dem Westerwälder-Tischchen - was dann zum Verlust des göttlichen SCHUTZES beitrug?

EUPHENIUS : Solche Ausnahmen sind sicherlich gegeben, so daß karmische GESETZE hier auf Erden auch in diesem Bereich zutreffen. Dieses sind jedoch Einzelfälle, wobei die Seele einen besonderen SCHUTZRAHMEN erhält, um das, was dort passierte, gut zu verarbeiten und gut zu überstehen. Diese Seelen erleben nicht solche Krisen und Erschütterungen wie die, welche z. B. durch Kriegseinwirkungen aus ihren materiellen Körpern herausgerissen wurden. Sie haben eine göttliche FÜHRUNG, die sie begleitet, um sie unbeschadet ins Geistige Reich überwechseln zu lassen.


Frage : Können göttliche GESETZE in Kraft treten, die es zulassen, daß der Betroffene Schaden erleidet, z. B. durch Flüche, Voodoo-Kult und ähnliches?

EUPHENIUS : GOTT wird nicht zulassen, daß göttliche GESETZE mißbraucht oder manipuliert werden. Die göttlichen GESETZE unterliegen den göttlichen RAHMENBEDINGUNGEN. Jede Seele hat durch den KARMISCHEN RAT und durch den eigenen freien Willen Entscheidungen in diesem irdischen Leben zu fällen. Es ist nicht so, daß durch Negativität und durch das Bekanntmachen mit Drogen zum Beispiel, oder mit der Anwendung satanistischer Begebenheiten sich gleich ein göttliches GESETZ anschließt. Häufig dient dies auch dazu, solche Seelen wachzurütteln, damit sie zu der Erkenntnis kommen, daß dies der falsche Weg ist. Jede Seele hat die Möglichkeit, diesen Weg wieder zu verlassen und einen anderen Weg zu beschreiten. Häufig bedarf es Umwege, um das GÖTTLICHE in sich selbst zu erkennen.


siehe auch:


Magie . im . Jenseits

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze – Seite70 Download

Frage : Gibt es im Jenseits Seelen, die sich mit magischen Experimenten befassen?

AREDOS : Ja, das gibt es. Es handelt sich sogar um Schulen, die die Magie erforschen. Aus diesem Grunde wird auch oft der Spuk in Anwendung gebracht. Ohne magische Kenntnisse ist ein Kontakt zum Diesseits kaum möglich!


M a g i e r

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 71 Download

Es gibt auf Eurer Terra einige Menschen, welche durch Meditation und Übung den Geist über die Materie wirken lassen. Es sind z. B. die Yogis, einige Adepten und in wenigen Fällen einige Magier des Spiritismus. Es gibt sogar einige bewiesene Fälle, wo der Mensch entrückt wurde.[1]

Diese Tatsachen sind leider nur wenigen bekannt. Wer davon hört, schüttelt den Kopf und findet es unglaublich. Ich sage Euch: Dieses Desinteresse an derartig „unglaubwürdigen Dingen“ ist ein Wissensfehler, den die Menschheit unbewußt zu bereuen hat. Diese ablehnende Einstellung bringt Euch kaum vorwärts.




Es ist eine objektive WAHRHEIT, daß ein sogenannter Yogi oder Adept Dinge vollbringen kann, die Ihr nur als Zauberei bezeichnen würdet. Trotzdem geht alles sehr normal zu, denn man muß nur die GESETZE kennen und sie dann richtig anwenden.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche