Nerven

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

  • Die Nerven sind die Registratur, über welche der Geist in Funktion tritt.

Materie, Nerven und Geist bilden ein Dreigespann, denn sie sind alle miteinander verknüpft und voneinander abhängig.

  • Die Nerven bestehen aus einem Stoff, der weniger zur Materie gehört, als zum Teleplasma. Nervliche Gereiztheit braucht der Materie nicht zu schaden, aber dem Geist. Die Nerven sind die SCHWINGUNGSLEITER zum Geist und umgekehrt. Die Nerven sind eine Zwischensubstanz zwischen Geist und Materie, denn sie sind zum Teil ektoplasmisch.

Die Nerven sind bei feinstofflichen Menschen wie Spinnwebenfäden und vibrieren laufend. Sie sind hochempfindlich und dürfen nicht überfordert werden. Die Materie ist dagegen grobstofflich und ohne Nerven wäre sie völlig unempfindlich. Sie kann deshalb niemals denken, d. h. selbständig intelligent sein.

  • Eine Intelligenz ist ohne die KRAFT GOTTES unmöglich. Sie ist ein Tropfen aus dem OZEAN GOTTES.


siehe auch:

Auszug [2]

Frage : Stimmt es, daß die Nerven eine Art "Antenne" darstellen?

ARGUN : Ja, so ist es, denn sie stehen mit dem Kosmos in Verbindung. Auch die Nerven müssen ernährt werden. Sie beziehen diese Nahrung vorwiegend aus dem All und daher brauchen sie vor allem Harmonie. Die Nerven sind daher den kosmischen Spannungen ausgesetzt, z. B. den Strahlungen und dem Klima. Das Schlimme ist, daß diese "Antenne" im Menschen verankert ist und nicht verstellt werden kann.

  • Das Zeitalter der Technik zerstört diese "Antenne".

Auszug [3]

Frage : Können die göttlichen LEBENSENERGIEN auch nicht mehr so in die Seele einfließen wie sie es sollten, wenn Blockaden vorliegen?

LUKAS : In den ENERGIEFLÜSSEN zwischen SEELENKÖRPER und physischen Körper liegen die Staupunkte und daher reagiert Euer materieller Körper mit Krankheiten oder Symptomen, deren Ursprung kaum ein Arzt feststellen kann. Es sind Stauungen, die im nervlichen Bereich liegen. Die Nerven sind ja bekanntlich die Verbindung zwischen Geist und Materie. Der Fluß der LEBENSKRAFT für Euren materiellen Körper ist es, der nicht mehr so funktioniert wie es gewünscht wird und so kommt es über Eure Psychosomatik zu Zwangspausen, in denen der Mensch sich besinnen soll.


siehe auch:

Auszug [4]

Frage : Wir haben festgestellt, daß die Menschen zunehmend reizbar sind. Hat diese Nervosität etwas mit der Politik zu tun oder gibt es andere Gründe?

AREDOS : Die Reizbarkeit hängt mit der Beschaffenheit der Atmosphäre zusammen. Es ist ein Maximum an magnetischen Sonnenstürmen vorhanden. Aber die Erdenmenschheit hat auch ihren Teil dazu beigetragen, daß die Atmosphäre durch die Atomteste verändert worden ist. Auch der Krieg ... ist nicht unschuldig. Das alles wirkt auf die Nerven.


Frage : Kann Unzufriedenheit krank machen?

ELIAS : Das ist durchaus der Fall. Die Unzufriedenheit ist nicht zu unterschätzen, denn sie führt zu Streitigkeiten, macht sogar Ehen kaputt und ruft Kriege hervor. Die heutige Politik und die Industrie fördern die Unzufriedenheit in hohem Maße und gefährden die Volksgesundheit in der ganzen Welt.

  • Zufriedenheit ist die Vorbedingung, um zu einem Frieden zu gelangen.


siehe auch:

Auszug [5]

Frage : Hat der gewaltige Funkverkehr auf dieser Welt auf die Nerven einen Einfluß?

ARGUN : Das Zeitalter der Elektrizität hat bereits alle Menschen auf dieser Welt stark verändert. Davon werden der ganze Charakter und die Mentalität beeinträchtigt. Außerdem kennt ihr kaum etwas anderes als Lärm. Der Lärm verfolgt euch sogar im Schlaf. Der Mensch akklimatisiert sich zwar an alles, aber er trägt doch den Schaden davon.

  • Ein werdendes Kind wird schon durch Lärm geschädigt, auch wenn es noch nicht hören kann. Der Lärm überträgt sich über die Mutter.


siehe auch:

Auszug [6]

Frage : Die vielen Nervenerkrankungen nehmen laufend zu. Jeder schimpft auf seine Nerven. Was soll man machen?

ARGUN : Ich weiß, aber die Nerven werden viel zu oft zu unrecht beschuldigt. Sehr oft ist es jedoch die disharmonische Unausgeglichenheit der Seele.

  • Nervenkrisen hängen meistens mit der inneren Unzufriedenheit zusammen. Man muß sich selbst etwas unterstützen, indem man das Negative meidet und das Positive erkennt. Man darf seine Zeit nicht mit Nebensächlichkeiten verschwenden, weil diese fast immer Ärger einbringen.
  • Außerdem ist die große Umstellung auf das Wassermann-Zeitalter im Gange. Gebt gut acht! Diese Umstellung erfaßt zuerst die Kinder und die Jugendlichen, denn da versucht sich das verdrängte NEGATIVE zuerst festzuhalten.

Es ist der verzweifelte Abbruch einer alten Zeit. Nur wer diesen geistigen Vorgang kennt, weiß dem Kampf richtig zu begegnen.


siehe auch:

Auszug [7]

Frage : Gehören die Hysterie oder die gesteigerte Nervosität zu den negativen Eigenschaften?

ARGUN : Diese Frage kann so nicht beantwortet werden. Es muß erst gefragt werden: Woher kommt die Hysterie? – Kommt sie aus der Unzufriedenheit oder über die Nerven? – Kommt sie über die Nerven, dann zählt sie als Krankheit. Aber kommt sie aus der Unzufriedenheit, so stammt sie aus der Negativität.

  • Ist der Mensch nervenkrank, so verliert er leicht seine Objektivität.

Die Unzufriedenheit bewirkt, daß sich die Unzufriedenen gehenlassen, trotzdem wissen sie ganz genau, was sie tun. Die Nerven hängen mit der Seele zusammen.

  • Man sollte über Kleinigkeiten mehr hinwegsehen, dann erhält man die Nerven länger widerstandsfähig.


siehe auch:

Auszug [8]

  • Gegen Nervenleiden hilft am besten die Zufriedenheit und Freude!


siehe auch:

Auszug [9]

Frage : Ist es wahr, daß jemand Selbstmord begeht, weil sein Nervensystem vollkommen erledigt ist, so daß ihm der Mut zum Weiterleben fehlt? In der geistigen Welt hat er kein materielles Nervensystem mehr und deshalb müßte alles wieder gut sein.

Antwort : Ich will mich ganz vorsichtig ausdrücken, weil ich nicht wünsche, daß Ihr glaubt, ich würde mit Selbstmördern sympathisieren oder, ich möchte jenen nur die kleinste Ermutigung dazu geben, die einen solchen Schritt beabsichtigen. Meine Antwort befaßt sich nur mit Deiner Frage, daß ein Nervenzusammenbruch oft zur Ablehnung der Verantwortung führt. Sollte auf einer der vorangegangenen Stufen das Individuum geäußert haben: „Ich habe Unrecht getan und will dafür einstehen. - Ich will jede Bestrafung auf mich nehmen, die einen Menschen treffen kann und keinen Versuch unternehmen, vor dieser zurückzuweichen. - Ich will meine Verpflichtungen erfüllen ...“ Würde es dies so sagen, dann würden die Sorgen im Keime erstickt werden. Das Individuum glaubt aber, Zeit zu gewinnen und das ist vielleicht gerade etwas, was noch mehr Schwierigkeiten heraufbeschwört. Anstatt die Schwierigkeiten aus dem Wege zu räumen, beginnen die Nerven nachzulassen, und der Geist verliert seine Spannkraft. Letzten Endes ist der Mensch dann so nervös, daß er kaum mehr weiß, was er tut. Dasselbe trifft nicht nur für ein Einzelindividuum zu, sondern auch für die Superlative, d. h. für die Verhaltensweise ganzer Völker. Man soll die Flinte nicht sogleich ins Korn werfen.


zum kompletten Kapitel: Tod durch Selbstmord


siehe auch:

Auszug [10]

Frage : Psychische Erkrankungen zeigen manchmal symptomatische Erscheinungen, die sich recht schmerzhaft auf die inneren Organe niederschlagen können und zwar so, als wenn die Organe direkt erkrankt wären. Häufig ist die ärztliche Diagnose ohne Befund. Trotzdem gibt es starke Beschwerden. Wie ist so etwas möglich?

LUKAS : Dieses entsteht durch die sehr komplizierte Verzahnung des Geistes mit dem physischen Körper. Es ist so, daß alle Organe auch SCHWINGUNGSEMPFÄNGER sind, denn sie erhalten ihre LEBENSENERGIE aus geistigen BEREICHEN. Kommt es also zu Dissonanzen, dann können darauf die Organe, die Haut oder auch das Sexualverhalten reagieren bzw. sich verändern. Diese Änderungen und Reaktionen treffen meist das schwächste Organ in der organischen Kette. So ist das immer sehr unterschiedlich. Das Ganze sind nervliche Schmerzen, denn die Nerven durchlaufen alles, den gesamten Körper. Diese Leiter tragen die gedanklichen Disharmonien in die Haut und in die Organe. Dadurch gibt es wieder eine Rückkopplung auf die Psyche, die dann, weil der Mensch sich unwohl fühlt, weitere Disharmonien aufbaut.

  • Es ist ein rückgekoppeltes System, eine Aufschaukelung mit Folgen. Die Quelle allen Übels ist der falsch programmierte Geist.


Bemerkung : Das Problem bei vielen Menschen ist der Druck und der Streß, unter den sie sich selber setzen. Wenn sie z. B. meinen, beruflich etwas verkehrt gemacht zu haben, bekommen sie Angstzustände, die im Kopf anfangen, es folgen Schweißausbrüche und Schmerzen im Bereich des Solarplexus. (...)

LUKAS : Es sind keine organischen Probleme. Solche Menschen sind klassische Fälle psychosomatischer Erkrankungen. Die Quelle ist der Geist, denn der Geist steht über der Materie.


Bemerkung : Manchmal äußern sich die Symptome in allergieartigem Juckreiz, Ausschlag und roten Pusteln an den schmerzenden Stellen, ähnlich einer Gürtelrose.

LUKAS : Das sind Sekundäreffekte. Das Primäre daran ist wirklich das Denken! Ein Beispiel: Stelle Dir eine Gruppe Menschen vor, die im Gleichschritt eine Brücke überqueren. Durch das gemeinsame Schreiten werden Schwingungen an das System übertragen, die so groß werden können, daß das gesamte Bauwerk einstürzen kann. Auch der Geist gibt SCHWINGUNGEN an die Nervenleiter ab und diese geben die SCHWINGUNGEN an den Körper weiter. Der Mensch spürt ein Unwohlsein und dadurch werden noch stärkere SCHWINGUNGEN negativer Art durch sein Denken erzeugt und über die Nerven übertragen. So ist diese Leitung zu sehen.

  • Die Nerven sind das Bindeglied zwischen Geist und materiellem Körper.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung (Seite 17), Download
  2. MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung (Seite 15), Download
  3. MAK: Seelische Blockaden (Seite 10), Download
  4. MFK-Menetekel: Politik, für wen? (Seite 44), Download
  5. MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 (Seite 15), Download
  6. MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung (Seite 14), Download
  7. MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung (Seite 15), Download
  8. MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung (Seite 16), Download
  9. MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze (Seite 40), Download
  10. MAK: Psychische Erkrankungen (Seite 6), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche