Ostern

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Es gibt sehr viele positive ENERGIESTRÖME, die derzeit euren Planeten verlassen und andere, die im Namen GOTTES ausgesandt werden. Es ist die Zeit des Neuanbruches und der Neuentfaltung, in der neue Kräfte mobil werden, damit der Frühling beginnt und das, was als Erneuerung ansteht, geleistet werden kann. Es ist jetzt die Zeit, in der sich nicht nur euer Tagesrhythmus verändert, sondern auch der von seiten der Erde, weil viele Energien neu entfacht werden. Der Speicher der Erdenergie wird sich füllen und ihr werdet erkennen, mit welcher Kraft und Macht nicht nur die Natur, sondern auch ihr, eure Kräfte neu mobilisieren könnt. - Das Fest Ostern dient der Erneuerung und der Auferstehung. Es ist ein weiteres Symbol für das, was euch als Menschheit in diesem Erdenrhythmus widerfährt. Auch ihr hier unterliegt Rhythmen, die verstärkt auf euch einwirken und die euer Leben prägen.

Auszug [2]

Wohlan, das christliche Osterfest ist ein Fest zur Erinnerung an die Auferstehung des MESSIAS. Leider hat dieses Phänomen der menschlichen Auferstehung nach einem leiblichen Tode heute kaum noch die Beachtung, die dieses Ereignis eigentlich haben sollte. Viele Menschen glauben nämlich, daß diese Auferstehung ein Phänomen sei, das nur für CHRISTUS in Frage kommt, aber für alle anderen Menschen nur eine vage Hoffnung bedeutet. Man glaubt, daß der Mensch nur zu einem völlig unbestimmten Zeitpunkt vom Tode erweckt wird - wenn GOTT ihn ruft.

Das ist ein sehr bedauerlicher Irrtum, der viel Unsicherheit in allen Glaubensfragen hervorruft. ...


zum kompletten Kapitel: Zum Osterfest gesagt

Auszug [3]

… Wie ihr wißt, ist das Osterfest das Fest der Auferstehung. JESUS, der CHRISTUS, zeigte euch in einer Nacht, daß Auferstehung real ist. Leider glauben viele Menschen, daß die Auferstehung nur JESUS zusteht. Das ist ein Irrtum! -


siehe auch:

Auszug [4]

Das Osterfest ist keine Auferstehungsfeier für den Nazarener, sondern ein spirituelles, bzw. ein okkultes Phänomen besonderer Art. Aber diese Sichtbarwerdung einer entkörperten Seele soll Euch eine sichtbare Offenbarung sein, daß das persönliche Bewußtsein nicht ausgelöscht wird. Das alles geschieht nicht als ein unnatürliches Wunder, sondern genau nach ganz natürlichen GESETZEN GOTTES. Es handelt sich um keinen Einzelfall, denn bei den hochmedialen Naturvölkern kommen solche Erscheinungen noch heute vor, wodurch die Angst vor den Geistern noch verstärkt wird.

  • Das Osterfest sollte jedem Menschen eigentlich die Gewißheit geben, daß sein ICH nicht sterben kann, sondern nur der verwesliche Körper vom Tode bedroht ist.

Der Kirchenglaube lehrt keine unmittelbare Auferstehung. Das ist sehr bedauerlich und verursacht sehr viel Leid bei den Hinterbliebenen. Die kirchlich verstandene Auferstehung ist ein sehr vages Versprechen, daß nur jene, die an CHRISTUS glauben, an einem Jüngsten Tag zur Auferstehung gerufen werden.

Das ist ein Irrtum!

Auch jene Menschen, die nicht an CHRISTUS glauben, sind von der unmittelbaren Auferstehung nicht ausgeschlossen, sie unterstehen den gleichen Naturgesetzen!

Auszug [5]

  • Ich betone ausdrücklich, daß jeder Mensch, egal ob gut oder schlecht, seine persönliche Auferstehung erleben wird. Die Frage ist nur, in welcher WOHNUNG des HERRN diese Auferstehung erfolgt. Hier gibt es deutliche Unterschiede!

Um so wichtiger ist die Belehrung!

Wenn jeder Mensch akzeptiert, daß es eine Auferstehung auch für ihn selber gibt, werden viele Aggressionen und kriegerische Verhaltensweisen sofort eingeschränkt und später ganz zum Erliegen kommen.

  • Eine für euch logische Erklärung des Auferstehungsphänomens gibt es dann, wenn ihr erkennt, daß jedem Menschen möglich ist, was der große LEHRER einst zeigte. Durch die Auferstehung JESUS wurde dieses UNIVERSELLE GESETZ klar erkennbar, d. h. ihr werdet ihm folgen, jeder von euch!


siehe auch:

Auszug [6]

Frage : ... - Das Osterfest ist vorbei. Viele haben die tiefgründigen Inhalte dieses Festes gar nicht realisiert. Wie wird sich bei uns der christliche Glauben in den nächsten Jahrzehnten verändern?

LUKAS : Ob das Osterfest von euch bewußt wahrgenommen wird oder nicht, liegt an euch Menschen. Dieses Verhalten ist keinesfalls gottgewollt und geht auch nicht auf das Konto seines Widersachers. Es liegt eindeutig am nicht vorhandenen Wollen des Menschen und an seinem Unverstand, der ihn so handeln läßt. Wenn ihr in diesem Sinne so weitermacht - und einige eurer Machthaber würden das gerne sehen - werden weitere Feiertage gestrichen und später vielleicht die ganze Lehre. Denkt einmal an die großen kommunistischen Führer und andere, die das auch schon versuchten. Alle sind gescheitert. Auch eure heutigen Führer und Machthaber werden scheitern!

  • Ihr verleugnet GOTT, doch dieser wird immer der Sieger sein. Niemand, auch kein Geistwesen, wird daran etwas ändern können. Und das ist gut so!


siehe auch:






Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Jesus Christus (Seite 2), Download
  2. MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze (Seite 25), Download
  3. MAK: Jesus Christus (Seite 2), Download
  4. MFK-Menetekel: Jesus Christus (Seite 23), Download
  5. MAK: Jesus Christus (Seite 2-3), Download
  6. MAK: Jesus Christus (Seite 10), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche