Pflanzen

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pflanzen


Pflanzen

> - aus MAK: Telepathie - Seite 22 Download

… Tiere und Pflanzen sind SCHÖPFUNGSENERGIEN durch den SCHÖPFER und erhalten ihre Lebensenergien durch den SCHÖPFER.

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 59 Download

... Bestaunt eine Blume und Ihr werdet erkennen, daß sich darin alle Weisheiten befinden, die Ihr benötigt, weil es GOTT beinhaltet. ...


- Pflanzen
- E n t s t e h u n g

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 83 Download

Frage : Unsere Wissenschaft kann die Vielseitigkeit der SCHÖPFUNG nicht erklären, noch wie sie entstanden ist. Wißt Ihr ... es?

A. S. : Die Vielseitigkeit der lebendigen Schöpfung, zu der Fauna und Flora gehören, entstand ziemlich gleichzeitig. Das heißt, alle Formen traten zur gleichen Zeit auf. Es handelt sich dabei um Formen, die auch auf anderen Sternen schon lange existieren.

Im Entwicklungszustand der Erde gab es eine Zeitepoche von ungefähr einer halben Million Jahren, während der die Erde Säuren und Dämpfe ausströmte, die zu organischen Materialisationen geeignet waren. In dieser Zeitepoche entstanden die notwendigen Eiweißzellen.


- Pflanzen
- A u f g a b e

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 39 Download

Frage : Was ist das Ziel der pflanzlichen Entwicklung?

ARON : Die pflanzliche Entwicklung ist notwendig, um Euch hier einen Lebensraum zu geben, damit Ihr als Lebewesen, als Seelen GOTTES existieren und wachsen könnt. Es ist eine GABE GOTTES, daß Ihr die Möglichkeit erhaltet, hier auf dieser Erde zu leben. Ohne Pflanzen, Bäume, Wasser und Tiere wäre dies nicht möglich. Pflanzen, deren SCHWINGUNGEN durch die Naturgeister abgegeben worden sind, gehen als TEIL-ASPEKT zu diesen Naturgeistern zurück.

Frage Demnach gibt es auch für Pflanzen eine Art "Wiedergeburt", nachdem sie physisch vernichtet wurden?

ARON : So kann man es sagen.


siehe auch:


- Pflanzen
- B e w u ß t s e i n

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 34 Download

Wenn ich an Eure Erkenntnisse anknüpfen will, so gibt es schon eine Unterscheidung zwischen einem vegetativen und einem beseelten Leben. Eine Pflanze lebt, aber sie hat kein Bewußtsein, obwohl sie sich bewegen kann. Doch der Mensch lebt mit einem Bewußtsein, obwohl sowohl der Mensch als auch die Pflanze lebendig sind.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 70 Download

Frage : Was versteht man unter einem "Planetaren Bewußtsein" und kann man mit diesem telepathisch kommunizieren?

TAI SHIIN: Euer Planet ist ein Wesen, das ebenfalls über Fähigkeiten verfügt, um telepathisch mit euch in Verbindung zu treten, sonst würdet ihr gar nicht verstehen, daß NATURWESENHEITEN mit euch kommunizieren können und daß diese WESEN der einzelnen Pflanzen Bestandteile dieses Planeten und des geistigen BEREICHES sind. Es sind SCHÖPFUNGSELEMENTE, die ebenfalls in der Lage sind zu kommunizieren. Ihr Menschen habt es verlernt mit der Natur zu reden. Ihr versteht die Sprache eurer Umgebung in der ihr lebt, überhaupt nicht und wißt nicht mehr, was euer Planet euch sagen will.


siehe auch:


- Pflanzen
- S e e l e
- höher und niedriger entwickelte Pflanzen? . - / - . Naturgeistwesen

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 37 Download

Die Tierseelen unterliegen den Naturgesetzen und dienen dem SCHÖPFER. Ihre Bestimmung ist es, das Naturgleichgewicht der Erde zu schützen und wieder herzustellen. Auch Blumen sind beseelt und gehören genauso dazu.

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 39-40 Download

Frage : Gibt es höhere und niedrigere entwickelte Pflanzen?

ARON : Nein. Es gib eine Stufe, die von diesen Pflanzen wahrgenommen wird. Aus göttlicher SICHT sind diese Pflanzen gleich. Sie werden nur unterschiedlich von den einzelnen Feengeistern, deren Aspekte sie sind, gezeugt. Es sind Teilaspekte dieser Naturgeister. Es ist ein Teil der GÖTTLICHKEIT, den sie abgeben, um diese Pflanze zu "beseelen" –, in Anführungszeichen. Sie sind, wie Ihr auch ein Teilaspekt GOTTES seid, ein Teilaspekt dieser Naturgeister.

Frage : Kann man sagen: Je mehr Pflanzen zerstört werden, um so mehr Naturgeistwesen verlassen die Erde?

ARON : Naturgeister, deren Aufgaben hier zerstört werden, weil sie keine neue "Beseelung" - bitte dieses in Anführungszeichen - vollziehen können, müssen diese Erde verlassen.


siehe auch:


- Pflanzen
- Seele . - . G r u p p e n s e e l e

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 40 Download

Frage : Kann man bei Pflanzen von einer "Gruppenseele" reden?

ARON : Auch die Pflanzen haben unterschiedliche Gruppen, die von unterschiedlichen Naturgeistwesen betreut und behütet werden.

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 38-39 Download

Frage : Was spürt denn ein Baum, der gefällt wird?

ARON : Eine Baumseele verabschiedet sich von dieser Erde und diese Baumseele wird von den Naturgeistern in Empfang genommen und verteilt auf andere Pflanzen.

Frage : Sind Baumseelen nicht individuell verschieden? Eine Birkenbaumseele - um bei dieser Bezeichnung zu bleiben - kann doch kaum eine Eichenbaumseele werden.

ARON : Sie sind vergleichbarer als Ihr glaubt. So eine spezielle Abstufung wird nur durch Baumgruppen geschaffen.

Frage : Kann ein gefällter Baum wiederkommen?

ARON : Bei einem neuen Keimling bekommt dieser Keimling eine Baumseele, die hier auf Erden vernichtet wurde.

Frage : Kann sich solch eine Baumseele an ihr Vorleben erinnern?

ARON : Nein. Diese Seelen haben keinen SPEICHER, um ihre Erinnerungen wahrzunehmen.


- Pflanzen
- Seele
- m e n s c h l i c h e . Seele . reinkarniert in Pflanzen?

> - aus MFK-Menetekel: Reinkarnation - Seite 42 Download

Frage : Besteht die Möglichkeit, daß menschliche Seelen in früheren Verkörperungen als Tier oder Pflanze auf einem anderen Planeten waren?

ARGUN : Mein lieber Freund, diese Frage werde ich Dir selbstverständlich so klar wie möglich beantworten: Wie du schon gehört hast, ist die Erde, auf welcher Ihr als Bezeichnung "Mensch" lebt, eine Zwischenentwicklungsstufe für höher entwickelte sowie aber auch niedriger entwickelte, von Menschen bewohnter Planeten.

  • Die Seele eines Menschen kann wohl reinkarniert werden, jedoch nicht im Fleisch einer Kreatur oder Pflanze, wohl aber auf anderen Himmelsgestirnen.

GOTT wird es niemals tun, das wäre nicht jener Seelen würdig, die in GOTTES DIENSTEN ihre Aufgabe erfüllen. GOTT liebt Seelen, Kreaturen und Pflanzen, aber trotzdem gruppiert ER sie nach SEINEN GESETZEN ein, mein Freund.


Einwurf : Ich habe diese Ansicht von der Theosophischen Gesellschaft, die behauptet, daß der Mensch vom Tier bzw. Pflanze abstammt. Rückwärts aber nicht.

ARGUN : Die Seele einer Kreatur kann und wird reinkarniert.

  • Tiere haben eine Seele! Tiere haben ebenfalls ihrem Charakter nach einen Platz in jenen Sphären, in welche Eure Seelen einstmals kommen.
  • Bei Pflanzen jedoch ist es nur ein gewisses Nervenzentrum, welches durch GOTTES wunderbare GESETZE die Anweisung zur Fortpflanzung und Existenz gibt.


- Pflanzen
- G e i s t i g e . W e l t

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 39 Download

Frage : Wie sind Pflanzen mit dem Geistigen Reich verbunden?

ARON : Es gibt Sphären, in denen auch Naturelemente enthalten sind, die wichtig sind für die weitere Entwicklung dieser Seelen, weil diese Seelen in anderen Sphärenbereichen mit den SCHWINGUNGEN und mit der Heftigkeit dieser ENERGIE nicht zurechtkommen würden.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 34 Download

Frage : Viele Menschen können sich leider nicht vorstellen, daß das Geistige Reich der Erde in vielen Dingen sehr ähnlich ist, z. B. daß es auch dort Bäume, Wiesen und Blumen gibt usw. Kannst Du uns etwas dazu sagen?

ELIAS : Auch die irdischen Blumen erinnern uns an das Paradies. An Schönheit, Einfallsreichtum und Originalität ist die Natur, also GOTTES SCHÖPFUNG, immer noch unübertroffen. Die Blumen, die Ihr hier auf Erden habt, haben herrlichere Düfte als Ihr wahrnehmen könnt. Die Skala Eurer Empfindungen und Sinneswahrnehmungen ist relativ klein. Erst das rein Geistige in Euch ist imstande, die wirklichen Feinheiten wahrzunehmen.


siehe auch:


- Pflanzen
- W a c h s t u m
- geistig beeinflussen . - / - . erhöhen durch geistige Energie . - / - . Pflanzen heilen

> - aus MFK-Ufologie: An alle - Seite 9 Download
  • Nehmen wir das Wachstum einer Pflanze: Es ist nicht allein die Bewegung, die sich als Wachstum äußert, sondern in ihr walten mächtige GESETZE, die das Wachstum und die Art bestimmen.

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 23 Download

Frage : Kann der Mensch die INFORMATION selbst beeinflussen?

ELIAS : Der Mensch ist unter Umständen fähig, selbst eine INFORMATION an die Materie weiterzuleiten. ...




Man hat z. B. Versuche mit Pflanzen gemacht. Man konzentrierte sich bei verschiedenen Pflanzen geistig auf ihr Wachstum. Diese geistige Konzentration war natürlich unterschiedlich auf die Pflanzen gerichtet. Trotz gleicher Lebensbedingungen, wie Klima usw., reagierten die Pflanzen auf die Konzentration. Man erhielt unterschiedliche Resultate. Jene Pflanzen, denen man ein gutes Wachstum wünschte, gerieten besser als jene, denen man das Gegenteil wünschte. Es waltet dabei selbstverständlich das göttliche PRINZIP.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 29 Download

Frage : Die Heilerin Olga Worrell demonstrierte während eines Experimentes mit Pflanzensamen, als sie sich auf Roggensamen in einem Laboratorium 600 Meilen weit entfernt konzentrierte, daß es möglich ist, das Wachstum des Samens um 800% zu erhöhen. Wäre es auch möglich, Pflanzen auf geistigem Wege zu heilen?

EUPHENIUS : Geistheilung fließt nicht nur auf Euch Menschen ein, sondern auch auf andere GOTT beinhaltende Stoffe. Pflanzen sind Lebewesen und haben Wachstums- und Keimzellen in sich, die durch die ENERGIE GOTTES gespeist werden. Pflanzen gedeihen über die Sonnenkraft. Sonnenkraft ist GOTTESKRAFT und beinhaltet LEBENSSTRÖME von seiten des SCHÖPFERS. Geistheilung und GEISTENERGIE fördern und entwickeln somit auch das Wachstum von Pflanzen.


siehe auch:


- Pflanzen
- Wachstum - geistig beeinflussen
- r e g i e r e n ? . - / - . Ernährungsprobleme lösen?

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 25 Download

Frage : Bei der Erforschung der Pflanzen ist man dahinter gekommen, daß die Pflanzen ein KONTROLLZENTRUM haben, welches die Verarbeitung der Sonnenenergie steuert. Auf diese Weise findet eine Umwandlung statt, so daß Zucker, Eiweiß und andere Stoffe entstehen. Diesen Vorgang hat man in der Retorte nachzumachen versucht, aber er ist nur teilweise gelungen. Man spekuliert jedoch, daß es vielleicht gelingen kann, hinter das Geheimnis der KONTROLLZENTREN zu kommen, welche die INFORMATIONEN an die Pflanzen erteilen. Dann wäre es möglich, daß die Pflanzen von Menschen regiert werden könnten. Wäre damit das Ernährungsproblem für die Zukunft gelöst?

ELIAS : Das wird dereinst in des Menschen Macht liegen, ebenso wie bei der Photosynthese der Pflanzen, das heißt, die KONTROLLZENTREN die Steuerung betätigen. Ebenso besitzt der Mensch solche KONTROLLZENTREN, die den biologischen Aufbau des Körpers steuern. Aber diese KONTROLLZENTREN empfangen ebenfalls eine INFORMATION aus dem göttlichen GESETZ! Zumindest kann man heute schon (1967) gewisse Drüsen beeinflussen, so daß sie nach dem Wunsche des Menschen reagieren.

  • Die Menschheit würde besser leben, wenn sie sich dazu bereit finden könnte, das göttliche WALTEN anzuerkennen; dann wäre es auch viel leichter, das göttliche GESETZ zu erkennen.

Alle diese Kontrollstellen, bzw. Drüsen usw. arbeiten ähnlich wie ein Computer, der ein Programm verarbeitet. Doch die PROGRAMMIERUNG stammt von GOTT! Wichtig ist jedoch die Vervielfältigung, denn alle diese "Computer" vervielfältigen sich von selbst, es bedarf keiner weiteren Zeugung. Ihr nennt diesen Vorgang "vegetatives Verhalten".

Frage : Demnach kann man sagen, daß die göttlichen BEFEHLE vegetativ sind?

ELIAS : Ja, das ist richtig, aber vor der letzten Hürde scheuen die Wissenschaftler meistens zurück.


- Pflanzen
- e n o r m e s . Wachstum
- Phänomen in Findhorn

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 40 Download

Frage : Wie konnte es vor vielen Jahren zu solch enormem Pflanzenwachstum kommen, wie es im englischen Findhorn der Fall war?

ARON : Dieses ist ein ENERGIEKREIS gewesen, der dort diese Erde belebt hat. Eine Auswirkung, aber eine positive Auswirkung, der Erdachsenverschiebung.

Frage : Warum haben sich in den letzten Jahren die Naturgeister in Findhorn zurückgezogen?

ARON : Dieses hat unterschiedliche Gründe: Zum einen liegt es daran, daß die Erde, die dort neu befruchtet wurde, sehr stark in Anspruch genommen wurde. Zum anderen sind dort in den Erdbereichen Zerstörungen gelaufen, welche die Pflanzen für ihr weiteres Wachstum benötigt haben. Und drittens hängt es mit der Erwärmung des Planeten zusammen. Kommerziell wird auf dieser Erde der größte Bereich abgedeckt. Daher mußten sich auch dort die Naturwesen zurückziehen. Hauptursache ist die Erdachsenverschiebung. Es hängt nicht mit den Negativschwingungen dieser Menschheit zusammen, sondern es sind Auswirkungen dieses Planeten.


- Pflanzen
- W a h r n e h m u n g
- Was spüren Pflanzen? . - / - . Schmerzen?

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 39 Download

Frage : Was können Pflanzen von ihrem irdischen Umfeld wahrnehmen?

ARON : Auch sie spüren, da sie ein Teil der GÖTTLICHKEIT enthalten, die LIEBE, die Kälte, den Durst, Trockenheit und Hitze und können GRUNDELEMENTARE, die auf Erden existieren, wahrnehmen.

Frage : Wie erleben Pflanzen den Menschen?

ARON : Sprich mit einer Pflanze und Du wirst erleben, wie sie Dir ihre LIEBE auf ihre Art zurückgibt.

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 38-39 Download

Frage : Verspüren Pflanzen Schmerzen, wenn man sie beschneidet oder kürzt?

ARON : Sie erleben dies auch als Bedrohung und als Abbruch ihres Lebens, aber nicht so, wie Ihr Schmerzen empfindet. Pflanzliche Mikroplasmen haben einen anderen Faseraufbau. Auch Pflanzen haben eine Art von Gefühl, was schwer in Worte zu fassen ist, denn die ganze Natur rings um Euch herum sind lebendige Organismen, getränkt durch den GEIST GOTTES und somit – in Anführungszeichen – "Lebewesen", die nicht mit den Symptomen von menschlichem Leiden gleichzusetzen sind.

Frage : Was spürt denn ein Baum, der gefällt wird?

ARON : Eine Baumseele verabschiedet sich von dieser Erde und diese Baumseele wird von den Naturgeistern in Empfang genommen und verteilt auf andere Pflanzen.

- Pflanzen
- A b l e g e r . a b s c h n e i d e n
- sterben der Mutterpflanze?

> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 38 Download

Frage : Wie sieht das Sterben in der Welt der Pflanzen aus? Wenn man von einer Pflanze Ableger abschneidet und die Mutterpflanze wegwirft, lebt dann das geistige Potential der Mutterpflanze in ihren Ablegern weiter?

ARON : Die Gene, das was diese Pflanze ausdrückt, werden in diesen anderen Pflanzen weiterleben. Der IMPULS der GÖTTLICHKEIT, der in dieser Pflanze ihren Fingerabdruck hinterlassen hat, wird über diese neuen Lebenspflanzen weitergegeben. Als INFORMATIONSTRÄGER ist die Mutterpflanze in diesen Pflanzen enthalten.


- Pflanzen
- t e l e p a t h i s c h e r . K o n t a k t . - / - . Kommunikation?

> - aus MAK: Telepathie - Seite 13 Download

Frage : Ihr sagtet, daß man einen telepathischen Kontakt zu Tieren aufbauen kann. Gilt das auch für Pflanzen?

LUKAS : Tiere können das sehr gut. Bei Pflanzen ist es eher eine Empfangsbereitschaft, die sie auf die einströmenden SCHWINGUNGEN reagieren läßt. Dagegen läßt sich mit Tieren ein Kontakt aufbauen, besonders dann, wenn Mensch und Tier über viele Jahre verbunden waren, dann funktioniert das oftmals automatisch, ohne daß man darauf achtet. Es geschieht einfach, ohne daß man besonders darauf hinarbeiten muß.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 20 Download

Frage : Der russische Neurologe und Psychiater Prof. Wladimir Bechterew übertrug gedankliche Befehle (Mentalsuggestion) auf Hunde - und die Tiere führten die gedachten Befehle tatsächlich aus! Gehört die außersinnliche Wahrnehmung zum biologischen Erbe, das uns Menschen mit den Tieren verbindet?

SETHAN : Die SCHÖPFUNG hat auch den Tieren Gedankenebenen mitgegeben, d. h. daß sie über gedankliche SCHWINGUNGSEBENEN mit euch als Menschengattung verbunden sind. Diese IMPULSE sind nicht nur bei den Tieren, sondern auch bei den Pflanzen verankert. Ein Naturgesetz, das über diese Schiene viel besser erklärbar und erkennbar ist. Ihr werdet bemerken, wenn ihr euch gedanklich mit Wesenheiten verbindet, daß sie auf irgendeine Weise reagieren. Es bedarf jedoch einer Art Training, um diese Gedanken wirklich in den STROM zu transformieren, so daß sie bei der Kreatur, in dem Fall ein Hund, ankommen. Das heißt, daß gerade die Tiere über ihre Sinnesorgane eine höhere Empfindlichkeit verspüren. Sie nehmen wahr, was Menschen ihnen mitzuteilen haben. Das sprachliche Verständnis zwischen Tier und Mensch ist auf die Befehlsebene eingeschränkt, d. h. daß der Hund nur auf gewisse befehlende Tonarten gehorcht. Die Sprache, das was ein Befehl beinhaltet, kann ein Hund in der Deutlichkeit und der Ausgereiftheit nicht wahrnehmen. Dadurch ist es erklärbar, daß auch Gedankenenergien, d. h. unausgesprochene Worte, bei dem Hund ankommen, weil diese Tiere über eine viel höhere SINNESFREQUENZEBENE verfügen.


- Pflanzen
- T r ä u m e . - / - . S c h l a f ?

> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 19 Download

Frage : Träumen Tiere?

LUKAS : Nein. Es gibt für Tiere nichts zu träumen, jedenfalls nicht auf der Ebene eines Menschen. Tiere besitzen einen völlig anderen seelischen Aufbau. Es fehlen wichtige seelische KOMPONENTEN, die das Träumen erst ermöglichen. Diese Komponenten sind der höheren Form des Lebens vorbehalten – dem Menschen. Dasselbe gilt auch für die Pflanzenwelt, die noch unter der Stufe der Tiere steht. Trotzdem besitzen beide Stufen geistiges Leben und wurden von dem SCHÖPFER mit einer empfindlichen Wahrnehmung ausgestattet. Pflanzen beispielsweise benötigen überhaupt keinen Schlaf, höhere Wesen sehr wohl.


- Pflanzen
- g e n m a n i p u l i e r t


siehe unter:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche