Phantasie

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

  • Die gesamte SCHÖPFUNG besteht aus MODULATIONEN der göttlichen ENERGIE.

Jedes Sandkorn, jedes Stäubchen befindet sich in rasender Bewegung und ist somit voll göttlicher BEWEGUNG, voll göttlichen LEBENS, auch wenn das Stäubchen nicht denken kann. In diesem Falle denkt GOTT für das Atom, und jeder göttliche GEDANKE wird zum bestehenden GESETZ.

Auch der menschliche Gedanke basiert auf dieser EIGENSCHAFT GOTTES. Jeder Gedanke, jedes Wort und jeder Begriff verknüpft sich mit dem Schauen des geistigen Auges. Doch was nicht vorhanden ist, kann niemals erschaut werden. Jede geistige Vorstellung, jede Planung oder Phantasie muß mit realen, rationellen Werten und Existenzen arbeiten.




Phantasien und Halluzinationen sind jenseitige, d. h., geistige Schöpfungen mit einer schnell reagierenden jenseitigen MATERIE. Somit schafft der Mensch zuerst im Geistigen Reich existente Figuren, Bäume, Flüsse, Landschaften, Tiere und menschliche Puppen und Roboter und vieles andere, bevor er das eine oder andere später in die materielle Existenz verarbeitet und dazu die materielle Schöpfung benutzt. Somit arbeiten zwei Welten miteinander, die auf ewig unzertrennlich bleiben.

  • Darum hütet Euch vor negativen Schöpfungen, die Ihr mit Eurer göttlichen Willenskraft mittels Eurer Gedanken schaffen könnt.

Auszug [2]

Der Schaffende ist immer ein Schöpfer in der Zusammenarbeit mit der GEISTIGEN WELT und nichts ist umsonst geschehen. Jeder Gedanke, jeder Begriff zeichnet sich in den Kosmos ein und gehört zum ALLGEMEINGUT der GESAMTSCHÖPFUNG. Darum wird jeder Mensch einmal seinen guten oder bösen Gedanken und Taten wieder begegnen!


siehe auch:

Auszug [3]

Frage : Übersteigen die Tatsachen der geistigen Existenz das Fassungsvermögen vieler Menschen? …

ARGUN : Ja, weil es sich um eine Unterentwicklung geistiger Hirntätigkeit handelt. Schon bei den Kindern wird nicht der Verstand geübt und gepflegt, sondern hauptsächlich die Phantasie. Aus diesem Grunde ist bei den meisten Menschen die Phantasie mehr ausgeprägt, als der gesunde Menschenverstand. Die angeblichen großen Denker arbeiten daher bei ihren Untersuchungen, Definitionen, mehr mit der Phantasie und kommen daher zu phantastischen Erklärungen der Phänomene und weichen somit der WAHRHEIT aus. Daher werden auch die spirituellen Erlebnisse und Beweise zur Ausgeburt der Phantasie erklärt. Die Lüge und die Phantasterei lernen bereits die Kinder!

Auszug [4]

Frage : Leiden Phantasten an einer Geisteskrankheit?

AREDOS : Es handelt sich nicht um eine Geisteskrankheit, sondern um eine Verletzung der persönlichen SCHUTZAURA. Phantasten verlieren sich in ihrer Phantasie. Wenn sie sich steigern, was meistens vorkommt, so verlieren sie ihren natürlichen SCHUTZ, der ihnen bisher zur Seite stand. Die persönlichen SCHUTZPATRONE verlieren den Kontakt zu ihren Schützlingen. Die Folge davon ist, daß sie sich von der Logik trennen. Da die Logik einen göttlichen Charakter hat, trennen sie sich selbstverständlich auch von GOTT. Darum kann man sich auf Phantasten nicht verlassen.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Die Seelen (Seite 3), Download
  2. MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst (Seite 60), Download
  3. MFK-Menetekel: Reinkarnation (Seite 17), Download
  4. MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung (Seite 13), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche