Positives

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

P o s i t i v e s


p o s i t i v . - . das Positive

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 36 Download
  • Der GEIST des HERRN ist eine unerschöpfliche KRAFT und das POSITIVE. Wenn Ihr diese KRAFT und das POSITIVE in Eurer Seele verspürt, so verspürt Ihr GOTT. – Jedoch ein negativer Mensch der den HERRN ablehnt, weil er SEINE KRAFT nicht aufnimmt, der ist krank.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 34 Download
  • Die KRAFT GOTTES ist eine positive Dimension.


siehe auch:


Positives . - / - . Negatives

- Gut . und . Böse . … - … . das Gute ist unvorstellbar größer
- E i n h e i t . - . GOTT beinhaltes alles - / - Positives und Negatives sind in dieser Einheit eingeschlossen
- E n t s t e h u n g . der . n e g a t i v e n . Energie

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 74 Download
  • Achtet einmal genau auf die entscheidenden Wörter: Es heißt immer positiv und negativ - niemals umgekehrt. GOTT ist aber positiv und darum steht ER auch immer an erster Stelle. Somit lautet das erste Wort GUT und nicht Böse. An diesem GESETZ kann auch Luzifer nichts ändern.

Darum vertraut auf GOTT, denn die Entwicklung der Erde ist noch lange nicht abgeschlossen.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 41 Download
  • Es ist ein Irrtum zu glauben, dort wo das GUTE ist, sei auch das Böse vertreten. Diese Polarität besteht nicht etwa fünfzig zu fünfzig.

Es beruht auf einem biblischen Irrtum zu glauben, daß Luzifer überall seine Hand im Spiele hat. In diesem Fall ist eine Grenze gesetzt, und die negative Kraft reicht nicht sehr weit. - Auf der Erde allerdings ist dieser Kampf zu bestehen.

  • Das GUTE im Universum ist unvorstellbar größer als das Negative. Es ist im Verhältnis etwa so, wie das Größenverhältnis des Sonnensystems zur Größe des Erdtrabanten Mond!
  • Luzifers Macht ist im Universum lokalisiert, sie fußt hauptsächlich auf dieser Erde, weil hier die Voraussetzungen durch diese Menschheit gegeben sind. Luzifers Täuschungsmanöver haben hier die besten Erfolge. Die Erdenmenschheit läßt sich leicht verführen und blenden.

Rein kosmisch gesehen sind die Chancen für Luzifer und sein Gefolge aussichtslos, denn das POSITIVE ist im ganzen Universum eine überwältigende ÜBERMACHT. Trotzdem will Luzifer diese Welt aus den Angeln heben, um wenigsten einen Teilerfolg zu haben.


siehe auch:

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 3 Download

Frage : Wenn alle LICHTSUBSTANZEN göttlichen Ursprungs sind, wie konnte dann überhaupt die dunkle Seite entstehen?

LUKAS : Nun, jede Seele hat ihren freien Willen, GOTT zu dienen oder nicht. So gab es auch einige unter ihnen, die der weisen Führungen GOTTES überdrüssig waren. Es kam zur Abspaltung von GOTT, zur Trennung. Diese Seelen sind GOTT fern und damit negativ.


Frage : Wenn der Ursprung reine göttliche, liebevolle ENERGIE ist, wie kann, trotz des freien Willens, aus solch einer lichtvollen ENERGIE eine dunkle ENERGIE werden?

LUKAS : GOTT beinhaltet alles. Eine Trennung war also durchaus möglich. Ihr müßt das so verstehen, daß GOTT keine Polarität kennt. SEIN Gegenspieler hat diese Polarität erst geschaffen und das konnte er, weil er über eine MACHT verfügt, zu deren Beschreibung das Vokabular Eurer Worte nicht ausreicht. - Um es noch zu ergänzen: Stellt Euch einen Magneten vor mit Nordpol und Südpol. Dieser Magnet wird in der Mitte getrennt. Es entstehen dadurch zwei neue Magnete usw. So beinhalten die Seelen, die GOTT geschaffen hat, beides, Positiv und Negativ und jede Seele hat die Wahl, sich zu entscheiden.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 29 Download
  • Im göttlichen All, außerhalb der Materie, gibt es einen geheimnisvollen STOFF, eine immaterielle SUBSTANZ, die von unvorstellbarer Leichtigkeit und ENERGIE ist. Diese SUBSTANZ, die wir einmal JAHWUS nennen wollen, hat keinen Zwischenraum und ist in ihrer Einheit wie ein Eidotter und hat ähnliche Eigenschaften wie das Wasser. Man kann dieser Substanz keine Lücke zufügen, nicht hineinstechen, auch nicht einen Strahl oder eine andere Energie hindurchschicken. Beim Wasser ist das möglich, doch nicht bei der SUBSTANZ JAHWUS. Dieser universelle EINHEITSSTOFF kann jedoch in einer Euch nicht bekannten Weise vibrieren. Durch die Geschlossenheit der ENERGIE vibriert stets das ganze All, nie pflanzt sich die Vibration fort. Im Millionstel Bruchteil einer Sekunde vibriert jede Stelle des Alls genau so wie am Ort der Entstehung.


Formel:   A = O   ;   O = A


Es gibt keine Reflektionen, da A und O immer die gleiche Kapazität haben. Alles ist in diese Einheit eingeschlossen, sogar das Negative und das Positive, ja GOTT selbst, SEIN EMPFINDEN und SEIN DENKEN sowie jede Lebensform im ganzen Universum.


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse

- M ä c h t e

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 24 Download
  • Die Gegensätze in der SCHÖPFUNG und Natur beweisen den erbitterten Kampf zwischen GUT und Böse.

Es bleibt keinem Menschen verborgen, daß es sich um zwei kosmische MÄCHTE handelt, die miteinander ringen. Hierdurch ist jedoch der exakte Beweis erbracht, daß diese MÄCHTE intelligent, das heißt denkend und überlegend sind, sonst könnte es bei einer planmäßigen Entwicklung des Universums einen solchen Kampf und derartige Gegensätze niemals geben.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

Es gibt in allen Dingen ... immer zwei Seiten, nämlich eine POSITIVE und eine negative. Diese Tatsache ist kein GESETZ, sondern resultiert aus dem Mißverhältnis zwischen den großen Schöpfermächten. DAS GUTE will den Fortschritt und das Böse will die Zerstörung. GOTT und SEIN Widersacher haben diesen Zustand noch nicht beendet. ...


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Mächte

- W a h l . - . entscheiden . - / - . Wahlmöglichkeit

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 30 Download

Die HÖHEREN MÄCHTE existieren wirklich, sie sind superexistent.

Aus diesem Grunde muß jeder Mensch genau überlegen, was er tut!

Er kann mit seinem Tun die Interessen der Dämonie unterstützen. Er kann dem Satan einen großen Gefallen tun. Aber er kann auch die schöpferischen, göttlichen INTERESSEN fördern oder schädigen, je nachdem.

Darüber denkt kaum ein Mensch nach.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 19 Download

Es gibt in allen Dingen - ganz gleich um welche Werte und Vorstellungen es sich handelt - immer zwei Seiten, nämlich eine POSITIVE und eine negative. ...

Aus diesem Grunde gibt es nicht nur einen guten Kommunismus, sondern auch einen sehr schlechten.

Aus diesem Grunde gibt es nicht nur eine positive, sondern auch eine negative Demokratie.

Niemals kann man das POSITIVE mit dem Negativen in einem Atemzug nennen. Es gibt eine gute Menschlichkeit und eine schlechte Menschlichkeit. Es gibt sogar eine positive Freiheit und eine negative Freiheit, mit der man nichts anfangen kann. Aber Ihr macht in diesen Dingen keinen Unterschied! Ihr beharrt in sturem Eigensinn auf einer Sache oder auf einer Vorstellung und verteidigt sie mit allen Mitteln bis zum blutigen Ende.

Das ist Wahnsinn!

Der Kommunismus hat die Aufgabe, das Negative vom POSITIVEN zu trennen. Die Demokratie muß das Gleiche tun. Sogar die Wissenschaft hat diese heilige AUFGABE. Auch die Theologie muß sich dazu bereit finden, sonst erstarrt sie im Irrtum. Der Schmutz muß mit aller Energie aus allen Euren Errungenschaften ausgefegt werden; denn der Teufel hat überall seine Nase reingesteckt. Aber Ihr unterschätzt den Teufel, den Ihr für eine sehr lächerliche Märchenfigur haltet.

Das ist einer der größten aller Irrtümer!

Der Teufel ist ein negativer GEIST, dessen MACHT und GEFÄHRLICHKEIT unvorstellbar ist, sonst könnte er nicht den Mut dazu haben, mit dem SCHÖPFERGEIST in dieser Weise zu ringen.

  • Das Verhältnis zwischen positivem WISSEN und negativem Wissen ist überhaupt nicht beachtet worden, sonst könntet Ihr nicht die Tausende von Irrtümern aufbewahren, lehren und verehren.

Nun habt Ihr Euch so verrannt und verklemmt, daß ein einziger Fingerdruck genügt und der ganze Globus versinkt in ein unvorstellbares Chaos. Das ist durchaus keine göttliche Entwicklung, und angesichts dieser Tatsache muß jeder Mensch an der EXISTENZ des WELTENSCHÖPFERS zweifeln. Überlegt einmal logisch:

  • Selbst die LIEBE hat zwei Seiten!

Es ist nicht so wichtig, ob die Menschheit demokratisch oder kommunistisch regiert wird. Viel wichtiger ist es, daß sie positiv regiert wird. Was Euch fehlt, ist demnach eine positive Weltanschauung, nach der sich alle Völker richten können - und eine positive Regierung, vor der die Völker nicht in Angst und Schrecken geraten. Daher nehmt alles Vorhandene und untersucht es genau, ob es positiv oder negativ ist. Doch hier muß der Mensch ein gutes Unterscheidungsvermögen haben. Leider ist das bei Euch nicht der Fall, weil Eure religiösen Vorstellungen nicht stimmen. Ebenso mache ich der Psychologie die größten Vorwürfe. Sie versagt völlig durch einen akzeptierten Dialektischen Materialismus.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 100 Download

Jeder Mensch weiß genau, was er tut. - Selbst die sogenannten Geistesgestörten wissen noch diesen Unterschied zu machen. Wenn der Mensch also negativ handelt, so macht ihm das in gewisser Hinsicht Freude. Er will damit etwas Bestimmtes erreichen. Diese Menschen haben auch ein Ziel, nur mit dem Unterschied, daß dieses Ziel negativ ist und durch negative Taten erreicht werden soll. Wenn das Ziel gut ist, so kann es auch nur durch gute Gedanken und Taten erreicht werden - niemals umgekehrt! Das ist das ganze Geheimnis von "Gut und Böse".

  • Aus den Wegen läßt sich stets das Ziel erkennen. Sind die Wege negativ, so kann es sich nur um ein negatives Ziel handeln. Sind die Wege positiv, so kann auch das Ziel nur gut sein. Umgekehrt ist das völlig unmöglich!




... Ein positives Ziel läßt sich nur mit positiven Mitteln erreichen. Jeder andere Weg führt nur ins Verderben. Alle Mittel und Wege müssen mit dem Ziel harmonisch übereinstimmen. Für die Menschheit kann es auch nur positive Ziele geben, denn die negativen Ziele sind es nicht wert, daß sie angestrebt werden.




  • Der Mensch kann übersehen, wenn er negative Entscheidungen trifft, dazu hat er einen freien Willen.

Auch ein ENGEL kann sich frei entscheiden. Er kann gut oder böse werden. Doch alle Wege führen zu GOTT, wie ein Kreis. ...


zum kompletten Kapitel: Gut und Böse

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 35 Download
  • Eure Seele braucht genauso Nahrung wie Euer Körper. Wichtig ist, was für Nahrung Ihr gebt! Ihr habt die Wahl und den freien Willen, Euren Körper zu vergiften und Ihr habt auch die Wahl und den freien Willen, Eure Seele zu vergiften. Beachtet dies, um Euch vor Erkrankungen und seelischen Erschütterungen zu bewahren.

> - aus MAK: Genforschung - Seite 40 Download
  • Alles ist möglich! Was letztendlich geschieht, hat jeder auf dieser Welt in der Hand. ... Alles hat zwei Seiten! Ihr müßt Euch entscheiden, welcher Seite Ihr Eure GEDANKENENERGIEN schenken wollt.

> - aus MAK: Genforschung - Seite 43 Download

Frage : Inwieweit hängt die Frage, ob ein Mensch gut und schlecht wird, von seiner Umwelt und seinen Genen ab?

EUPHENIUS : Es ist ein Zusammenwirken verschiedener Bereiche, die einen Menschen von seiner Verstandesebene gut oder schlecht steuern läßt. Es kann sein, daß die Umwelt einen Einfluß nimmt. Es kann sein, daß die Erziehung mit hineinwirkt. Es kann sein, daß diese Seele sich für das Negative öffnet und dadurch fremdbestimmt wird. Es ist durchaus möglich, daß Seelen benutzt werden von der NEGATIVEN SEITE, um Kriege und schwere Katastrophen auf der Erde auszulösen. Es ist nur möglich sich zu schützen, in dem man sich in LICHT hüllt und versucht, das Gute und das Böse, die Moral, die Ethik und die Ehre miteinander abzuwägen. Dies sind alles Elemente, die Ihr hier auf Erden kennt und nichts Unbekanntes für Euch sind. Doch viele Menschen vergessen dies, weil sie nur nach dem einen streben, nämlich nach Macht und materiellem Reichtum. Darin liegt eine große Gefahr, weswegen viele Menschen sich von dem wahren Weg ablenken lassen.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 35 Download
  • Eure Seele braucht genauso Nahrung wie Euer Körper. Wichtig ist, was für Nahrung Ihr gebt! Ihr habt die Wahl ...


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Wahl - entscheiden - / - Wahlmöglichkeit
- K r a f t

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 34 Download
  • Die Kraft, die der Mensch für alles Negative verwendet, kann er auch für das POSITIVE einsetzen, doch der GEWINN ist unvergleichlich höher; denn er ist von Dauer, während das Negative nur ein flüchtiger Rausch mit unheilvollen Folgen ist.


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Wahl - entscheiden - / - Wahlmöglichkeit
- F o l g e n . - / - . W i r k u n g . - / - . Gesetze GOTTES

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 9 Download
  • GOTT selbst ist kein RICHTER!

SEINE GESETZE sind so vollendet und weise, daß sich der ganze Ablauf im Geistigen Reich und im Reich der Materie sinnvoll vollzieht, sofern der Mensch nicht böswillig dagegen anrennt.

  • Jedes Vergehen straft sich selbst. Jede gute Tat belohnt sich selbst. Nur der Zeitpunkt läßt sich nicht bestimmen.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 26-27 Download
  • Das Abweichen von den GÖTTLICHEN NATURGESETZEN führt unentrinnbar ins geistige seelische Dunkel und körperlich in ein Meer von Krankheiten!

Wer eigensinnig ist und gegen den PLAN GOTTES verstößt, hat im Diesseits wie im Jenseits mit den negativen Folgen zu rechnen. Unwissenheit schützt nicht vor den Folgen! Ihr habt Möglichkeiten genug, Euch positiv zu informieren. Das WISSEN ist vorhanden! Es liegt an Euch, daß Ihr Euch darum kümmert.

Negative Ursachen schaffen negative Auswirkungen und die treten unweigerlich ein. Nichts kann Euch davor bewahren, es sei denn, die Umkehr zum Guten. Man kann wohl die drohenden Folgen mit Tricks und Kniffen hinausschieben, doch irgendwann treten sie mit voller Konsequenz ein. Werden die Ursachen für den Niedergang nicht beseitig, wiegen die „Schicksalsschläge“ immer schwerer!

GOTT läßt Euch nicht im Stich! ER hat ein HEER von uneigennützigen HELFERN für Euch bereit. Wer sich GOTT, und damit seinen positiven HELFERN anvertraut, dem wird geholfen, darauf kann man vertrauen. Nur, die Hilfe sieht nicht immer so aus, wie man es gern hätte. GOTT blickt weiter und weiß genau, was echte HILFE ist und kein Trostpflaster.

  • Für den, der sich für GOTT und gegen das Negative entschieden hat, wer unbeirrt diesen Weg gehen will und ihn auch geht(!), für den führt der Weg aus allem seelischen, geistigen und körperlichen Elend heraus, auch wenn die Anfechtungen noch so groß sind. GOTT mit SEINEM positiven REICH bleibt letztlich DER SIEGER.

Selbst mit ein wenig Nachdenken könnt Ihr das ohne weiteres erkennen lernen und Euch vor die Entscheidung stellen, wem ihr Euch zuwenden wollt. Doch die Entscheidung muß aus dem echten Wollen heraus kommen. Heuchelei wird erkannt, das zählt zu den negativen Eigenschaften und führt nie aus dem Elend heraus.

GOTT wünscht ehrliche Mitarbeiter! Der „Lohn“ ist letzten Endes so überwältigend, wie Ihr ihn Euch auch mit blühendster Phantasie nicht vorstellen könnt.

Das sind keine leeren Versprechungen!

Die SCHÖPFUNG ist voll von echten Wundern, an denen Ihr teilhaben könnt, Ihr braucht Euch nur in echter Weise darum zu bemühen. Warum wollt Ihr weiter den Irrweg durch das weltweite Elend gehen?


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Wahl - entscheiden - / - Wahlmöglichkeit

- p o s i t i v e . Entwicklung
- Beginn des . s p i r i t u e l l e n . Weges . - / - . S c h u t z ?
- B e e i n f l u s s u n g . durch . I n s p i r a t i o n . oder durch . H y p n o s e ?
- H i l f e . durch . G O T T ?

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 15 Download

Frage : Wovon hängt die positive, göttliche Entwicklung des Menschen ab?

EUPHENIUS : Eine positive, göttliche Entwicklung kann nur dann vonstatten gehen, wenn der Mensch begreift, daß er seinem Nächsten, sich selber und dem, was ihn umgibt, in LIEBE, Dankbarkeit und Demut entgegen zu treten hat. Er muß mit reinem Herzen der Welt begegnen und erkennen, daß all das, was er aussendet, positiv an ihn zurückgesendet wird -, auch wenn dies in seinem irdischen Leben zunächst nicht erkennbar ist. Durch negative Gedanken wird dieses Bild verwischt und verzerrt. Der Weg geht nur über das INNERE LICHT und über die Erkenntnis, das eigene Bedürfnis zurückzustellen.


siehe auch:

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 27 Download

Frage : Angenommen, ein Mensch beginnt, sich für die spirituellen Fragen des Lebens zu interessieren. Er geht dabei Fragen nach, die den Sinn des Lebens betreffen, ob die Seele den physischen Tod überlebt und ob es tatsächlich GEISTWESEN gibt. Wie groß ist dabei die Gefahr, negativ beeinflußt zu werden?

EUPHENIUS : Für solch eine Seele, die anfängt, im GÖTTLICHEN zu denken und beginnt, sich für das wirkliche SEIN hier auf dieser Erde zu interessieren, wird, sobald diese gedanklichen IMPULSE ausgesendet werden, ein verstärkter SCHUTZ bereitgestellt. Begibt sich eine Seele auf den göttlichen WEG, so wird sie durch Seelen vermehrt unterstützt, diesen WEG zu gehen. Es wird ein SCHUTZWALL errichtet, um sie zu schützen. - Nur die Seele allein kann durch negative Gedanken fremde negative WESEN an sich binden und anziehen. Sind ihre Gedanken im göttlichen SINNE, wird sie durch positive WESENHEITEN geschützt, die sie begleiten und inspirieren.

  • Durch den freien Willen hat jede Seele auch den freien Gedankengang, so daß sie wählen kann, ob ihre Gedanken positiv oder negativ sind.

Durch Negativgedanken wird eine TÜR geöffnet, so daß negative WESENHEITEN ihre ENERGIE dort verströmen lassen können. Geht die Seele in göttliche Gedanken, wird sie geleitet durch göttliche WESENHEITEN, die sie beschützen, so daß negative ENERGIEN nicht durchdringen können.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 11-12 Download

Das GEISTIGE REICH, welches mit jenen INTELLIGENZEN angefüllt ist, die schon mehrere Daseinszustände auf der Terra in der Materie verbracht haben, können den Ablauf des Zeitgeschehens nur durch Inspiration beeinflussen.

  • Es ist kaum möglich, einen Menschen zu einer positiven Tat zu inspirieren, wenn derselbe negativ eingestellt ist!

Diese Tatsache könnt Ihr durch das hypnotische Experiment beweisen. Ein hypnotisiertes Medium kann zu keiner negativen Tat gezwungen werden, wenn es positiv eingestellt ist. Dasselbe ist auch umgekehrt der Fall. Das sind Experimente mit der Seele. Sie sollten Euch aber gleichzeitig beweisen, daß diese Entscheidungen niemals von der Materie getroffen werden können. Sie haben Beweiskraft für die kosmische Existenz der Seele, die zeitlich nur an der Materie haftet.

  • Auch die geistige DASEINSWELT kann sich nicht an den Menschen wenden, sondern nur an die Seele.

Da der Zustand der irdischen Seelen nicht gerade der allerbeste ist, so mag man sich vorstellen, wie groß der Erfolg der guten Inspiration ist, um Euch zu helfen. Aus diesem Grunde ist es erforderlich, daß die Erdenmenschheit von sich aus alle Anstrengungen macht, geistig zu wachsen und geistig zu besseren Erkenntnissen zu kommen.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 14-15 Download

Frage : Waren es Dummheit oder Arroganz, die den Menschen in seine heutige Disharmonie hineingelenkt haben oder war es ein unausweichliches Schicksal?

EUPHENIUS : Dazu möchten wir anmerken, daß die Menschheit sich häufig und zum großen Teil ablenken läßt von dem, was hier auf der Erde als "gut", "bequem" und auch als Böses angenommen wird. Mit Böses meine ich, die Macht zu haben über andere und zum Teil dem nachzueifern, was GOTT an und für sich positiv gesandt hat. So zu verstehen: Macht zu haben über andere, Ihr sagt dazu "gottähnlich" zu sein.

  • GOTT will diese MACHT über Euch nicht, sondern ER möchte, daß Ihr zurückfindet zu Eurer URQUELLE. Deswegen läßt ER Euch diese Freiheit und greift auch nicht in Euer Schicksal ein!

Vieles ist hier auf Erden "hausgemacht" -, so wie Ihr sagt. Ihr orientiert Euch an dem, was Euer Nachbar macht, Ihr orientiert Euch daran, was die Politik macht, Ihr orientiert Euch an der Andersartigkeit. Ihr versucht, in diesem Strom mitzuschwimmen, ohne zu merken, daß Ihr die Ertrinkenden seid, weil Ihr das WAHRE SEIN überhaupt noch nicht erkannt habt.


Frage : Könnte GOTT die Menschen verstärkt ins Positive führen?

EUPHENIUS : Dies ist durchaus möglich.


Frage : Dann stellt sich die Frage, warum ER das nicht macht?

EUPHENIUS : Weil Ihr Menschen hier auf Erden etwas mitbekommen habt, was GOTT Euch gegeben hat:

  • Eure Freiheit,
  • Euren freien Willen,
  • Eure Intelligenz,
  • Euren Geist,
  • Euren Verstand,
  • Eure Seele,
  • Euer Herz.

Ich frage Euch: Warum hört Ihr auf Eure niedrigen Instinkte und nicht auf die reine LIEBE in Euch?


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Wahl - entscheiden - / - Wahlmöglichkeit
- positive Entwicklung
- das . P o s i t i v e . in allem . e r k e n n e n . ... - ... . dadurch . l e r n e n

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 24 Download

Nun ist es leider so, daß die meisten Menschen glauben, daß alles das richtig und gut sei, was von der Masse akzeptiert wird. Sie trauen der Masse ein besseres Urteil zu, das heißt, sie haben wenig Vertrauen zu ihrer eigenen Meinung. Wie oft hört man sagen: "Das machen die anderen auch." - Nur wenige denken darüber nach, ob das, was die anderen machen, positiv ist! ...




  • Man kann sich keinesfalls nach seinen Mitmenschen richten, sofern einem nicht bekannt ist, daß diese Menschen einen positiven Charakter haben, der sie selbstkritisch macht! ...




  • Jeder Mensch weiß ganz genau, was gut oder böse ist. Jeder Mensch hat ein Gefühl für positives oder negatives Handeln. ...


zum kompletten Kapitel: Das Erkennen des POSITIVEN

> - aus MFK-Menetekel: Die Bibel - Seite 68 Download

(Auszug aus Die Bibel – mit Angabe von Bibelzitaten)

Die Frage, wie sich das Gute vom Schlechten unterscheiden läßt, wird im Lukas-Evangelium beantwortet:

Lukas 6. 43-46: Es gibt keinen guten Baum, der schlechte Früchte hervorbringt, noch einen schlechten Baum, der gute Früchte hervorbringt. Jeden Baum erkennt man an seinen Früchten. Von den Disteln pflückt man keine Feigen, und vom Dornenbusch erntet man keine Trauben. -
Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, weil in seinem Herzen Gutes ist; und ein böser Mensch bringt Böses hervor, weil in seinem Herzen Böses ist. Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund! Was sagt ihr zu mir: Herr! Herr! und tut nicht, was ich sage?

> - aus MAK: Genforschung - Seite 46 Download

Frage : Besäßen wir den freien Willen nicht, so könnten wir geistig nicht wachsen, weil die Entscheidungsfreiheit dazu fehlen würde, zwischen der einen oder anderen Richtung wählen zu können. Deshalb hat die Dualität auf Erden ihre besondere Bewandtnis. Sehe ich das richtig?

LUKAS : Das ist der Lernprozeß! Ohne die Dualität wäre ein Lernen unmöglich. Wie wollt Ihr das Gute erkennen, wenn Ihr nicht auch die Negativität vorgeführt bekommt. ...

  • Ihr sprecht von den Kanzeln nur von GOTT. Ihr solltet auch SEINEN Gegenspieler einbeziehen und ihn nicht als "Kasperfigur" oder als "dummen Teufel" hinstellen, der sowieso immer verliert. Ihr würdet schreien, könntet Ihr die wahre Gestalt des Widersachers und seine geistige MACHT erkennen!


siehe auch:

> - aus MAK: Sterbezeitpunkt, Schutzpatron - Seite 3 Download
  • Und das ist das Wichtige: zu erkennen, daß in allem und hinter jedem - und sei es noch so schrecklich - eine positive und wirksame Wirkung steht, die dazu dient, das Wachstum Eurer Seele und Eurer Göttlichkeit zu festigen und zu beschleunigen.


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Wahl - entscheiden - / - Wahlmöglichkeit
- das Positive in allem erkennen ... - ... dadurch lernen
- O p t i m i s t e n

> - aus MAK: Die Arbeit mit geistigem Licht - Seite 14 Download

... Optimisten haben erkannt, daß das Leben lebenswert ist und daß Schicksalsschläge dazu dienen, einen neuen Weg aufzuzeigen, daß alles, was im Leben einem als Stein, als Berg erscheint, neue Hinweise sind, um zu wachsen und zu erkennen, daß alles im Leben seinen Sinn hat.


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Wahl - entscheiden - / - Wahlmöglichkeit
- das Positive in allem erkennen ... - ... dadurch lernen
- p o s i t i v e . E i n s t e l l u n g . - / - . W e i t e r e n t w i c k l u n g . ... - ... . Wie soll der positive Mensch sein?

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 33-34 Download

... Der freie Wille beinhaltet stets eine Wahlmöglichkeit, die jeder Mensch in seine Hand bekommen hat und die nicht durch innere Verharrung festgelegt wird, sondern ihr, als Menschen, seid durch Eurer Bewußtsein und Euren Verstand in der Lage, Veränderungen in Eurem Leben zu bewirken. Doch Ihr scheut davor zurück, andere Wege zu gehen, weil ihr in einem System verhaftet seid. Das ist das Blockierende, weil Ihr nicht bereit seid, andere Wege oder andere Ebenen zu beschreiten.


Frage : Demnach hängen Lebensfreude und Lebensqualität offensichtlich entscheidend von der geistigen Einstellung und von dem eigenen Selbstbild ab. Deshalb kann man jedem Menschen nur raten, für neues Lernen und für Veränderungen offen zu sein, denn dies alles bringt mehr Bewegung, Erfolg, Gesundheit und vor allem Zufriedenheit und schafft keine seelischen Blockaden. Stimmt das?

SETHAN : So ist es. Das Leben verläuft immer wellenförmig, d. h. Ihr seid laufend in Bewegung. Dabei ist diese Bewegung nicht so zu verstehen, daß Ihr Euren Bewegungsapparat nutzt, sondern Ihr seid in Eurer gesamten Entwicklung in ständiger Bewegung. Es gibt beim Menschen keinen Stillstand! Dadurch, daß Euer Gehirn, Euer Verstand, Euer Denken permanent am arbeiten ist und sich in einem mobilen Zustand befindet, seid Ihr auch in einer Fortentwicklung.

Es gibt für den Menschen keine Starrheit! Selbst autistische Kinder z. B. schreiten in ihrer Entwicklung stetig voran. Wichtig ist, daß Ihr erkennt, daß es in krisenhaften Situationen, die Euer Leben durcheinander bringen, es immer darauf ankommt, das Positive darin zu sehen, um im weiteren Wachstum voranschreiten zu können. Viele Menschen verharren und bemitleiden sich und erkennen nicht, daß auch dies ein Wachstumsprozeß ist, nämlich für die Seele und für das irdische Leben. Und das ist die Gefahrenquelle, daß sich viele Menschen nicht bewußt machen, daß all das, womit sie konfrontiert werden, einen Sinn und einen Zweck erfüllt.

  • Geht bewußter mit Eurem Dasein und mit Eurem Alltag um und Ihr werdet erkennen, wie viele Chancen Ihr habt, um Euch weiterzuentwickeln in ganz vielen Lebensbereichen.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 37 Download

… Wie soll der positive Mensch wirklich sein? Der Erdenmensch soll in seinem materiellen Zustand folgende Entwicklung aufweisen:

  • Der Mensch soll seinen Körper von allen Schädigungen fernhalten.
  • Der Mensch soll in allen Dingen der Erhaltung des Körpers ein normales Maß halten.
  • Der Erdenmensch soll auf größte Sauberkeit bedacht sein, sowohl äußerlich als auch innerlich und auch in seinen Gedanken.
  • Der Mensch soll seine Zeugungskraft nicht vergeuden; denn sie stellt einen erheblichen Teil seiner eigenen Gesundheit und Lebenskraft dar.
  • Der Mensch soll alle Erkenntnisse in sich aufnehmen, aber seine eigene Meinung dabei behalten.
  • Der Mensch soll sich ständig korrigieren und sich der Gegenwart anpassen.
  • Der Mensch soll sich gegen Angriffe und Feindschaften sichern, aber nicht rachsüchtig sein, noch in irgendeiner Weise erpresserische Drohungen anwenden.
  • Der Mensch soll seinen Willen stärken, aber ihn nur positiv anwenden.
  • Der Mensch soll stets das Gute anstreben, im vollen Bewußtsein, daß er auch noch nach seinem Tode Nutznießer seiner Werke ist.
  • Der Mensch soll seine Zukunft ins Auge fassen. Er soll dabei wissen, daß die Zukunft auch für ihn in die Ewigkeit reicht.
  • Der Mensch muß charakterfest genug sein, um jedem Spott gegen seine eigene Meinung zu widerstehen.
  • Der Mensch soll den Mut haben, seinen Widersachern konsequent aus dem Wege zu gehen.
  • Der Mensch soll auf alle Vorteile verzichten, wenn sie aus negativer Quelle kommen.
  • Der Mensch soll die größte Vorsicht beachten, wenn er Vergleiche anstellt. Niemand kann wissen, ob seine angewandten Maßstäbe auch wirklich für das Objekt der Betrachtung stimmen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 20 Download
  • Vor allem muß der Erdenmensch darauf bedacht sein, trotz aller Widerstände ein anständiger Mensch zu werden. Die jenseitigen FREUNDE schließen sich ihm an, wenn sie erkennen, daß der Wille stark und positiv ist.
  • Der Erdenmensch muß mit aller Energie an sich selbst arbeiten! Er muß erkennen, was er falsch gemacht hat. - Er muß wissen, wann er falsch gedacht hat. - Er muß wissen, ob er seine Umwelt richtig einschätzt.
  • Vor allem aber muß der Erdenmensch sich selbst treu sein und seine guten Vorsätze halten. Es ist nicht so wichtig, ob er fromm ist und bei jeder Gelegenheit betet. Viel wichtiger ist es, daß er Kritik an sich selbst übt!

> - aus MAK: Telepathie - Seite 39 Download
  • Es bedarf der inneren Einstellung, dem Göttlichen zu dienen, um GOTT nahe zu sein und um GOTTES ENERGIEN aufnehmen zu können.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 34 Download

Wir wünschen Euch ..., daß Ihr erkennt, daß es sich lohnt, ... sich auseinanderzusetzen mit dem eigenen ICH BIN. Ihr werdet erkennen, daß Ihr die Lebensbürden, die Euch auferlegt werden, viel leichter und viel unbeschwerter erklimmen könnt. Wir ... hoffen, daß die Belehrungen dazu dienen, in Eurer Seele kleine Pflänzchen der Hoffnung, der Freude und des SCHUTZES zu säen, damit Ihr den negativen SCHWINGUNGSFREQUENZEN, die Euch immer wieder begegnen, standhaltet. ...

Wir wünschen Euch, daß Frieden in Eure Herzen Einzug hält, daß Ihr bereit seid zu erkennen, daß man nicht nur auf das Negative, sondern insbesondere auf das Positive schauen sollte. Ihr solltet erkennen, daß jeder Mensch hier auf Erden seinen Platz hat, um sich zu entwickeln, um sich in seiner geistigen EBENE zu entfalten. Habt Vertrauen, daß dies alles von geistiger SEITE begleitet und gefördert wird.

  • Beachtet die göttlichen GESETZE, denn diese werdet Ihr immer wieder als Prüfsteine für Eure eigene Wertigkeit erfahren.

Erkennt, daß Ihr ein Stein von vielen seid in dem Lebenskreis dieser Erde. Beachtet das LICHT und nicht das Dunkel. Beachtet das Gute und nicht das Böse. Achtet auf Euer HERZ und auf das, was es Euch an Informationen und Wissen vermittelt. Bleibt bei Euch und bewertet nicht andere, sondern schenkt LICHT und Zuversicht, daß auch sie ihren Weg gehen. …




... Euch allen fehlt der Eintritt in Euch selber, die Ruhe in Euch und das Ankommen bei Euch. Das Insichgehen, das Hineinhorchen, um zu hören, was Eure Seele Euch sagen möchte, geht verloren. Achtet auf Euch und laßt Euch nicht so oft von Eurem Alltag einholen. Nur so könnt Ihr Eure Seele schützen und Euch befreien von den Angriffen, die um Euch herum geschehen.


siehe auch:

- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- positive Einstellung - / - Weiterentwicklung ... - ... Wie soll der positive Mensch sein?
- N e u g i e r d e . … - . n e g a t i v ?
> - aus MAK: Schlafen und Träumen - Seite 3 Download

Frage : Ist Neugierde eine positive oder eine negative Eigenschaft?

LUKAS : Ja und nein. Wenn Ihr nicht eine gewisse Portion Neugierde besitzen würdet, säßet Ihr hier nicht am Tisch. Außerdem gäbe es auf der Erde keinerlei wissenschaftliche Forschung. Du wirst in allem eine positive und auch eine negative Seite finden: Die eine, die den positiven Fortschritt zur Freude des HERRN bringt, und die andere Seite der Neugierde, die nur negative Ergebnisse schafft. Oft wollt Ihr das nicht erkennen.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 1 - Seite 19 Download

Die Neugierde ist dem Menschen von GOTT gegeben. Die Neugierde und der Verstand.

  • Die Neugierde sollte dazu dienen, rastlos zu sein, mit Interesse und Eifer unaufhörlich vorwärts zu streben. Versuche über Versuche anzustellen, um den Planeten zu einem kulturellen, technischen Planeten zu machen, zum Segen der ganzen Menschheit.
  • Der Verstand sollte ihn dabei unterstützen und ihn warnen, wenn er in seiner Neugierde im Begriff steht, zu weit zu gehen. Jedoch der arme Verstand läßt sich von der Neugierde beherrschen und läßt den Menschen dadurch unvorsichtig und leichtsinnig werden. In diesem Zustand hat es der Böse leicht, Besitz zu ergreifen von der betreffenden Person oder sie zu verblenden.


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- positive Einstellung - / - Weiterentwicklung

- Zukunft

> - aus MAK: Genforschung - Seite 39-40 Download

Frage : Wir erhalten immer mehr Erkenntnisse über die biologischen Abläufe unserer körperlichen Systeme. Wie wird sich unsere menschliche DNS verhalten, wenn wir in der Genforschung weiterhin voranschreiten?

LUKAS : Nun, die DNS wird sich umbauen, d. h. die sich hier auf Erden inkarnierenden Seelen werden sich durch einen neuen BAUPLAN für ihren zukünftigen physischen Körper anpassen. Die Seelen bekommen im Geistigen Reich das MUSTER für ihren zu entwickelnden physischen Körper in der Inkarnation. Und so wird es dazu kommen, daß der physische Körper feinstofflicher wird. Dies bezieht sich aber nur auf eine gottgewollte, positive Entwicklung in der Biowissenschaft, so wie es schon in früheren Sitzungen erklärt wurde.

Frage : Heißt das, wenn wir in unserer Bewußtseinsebene voranschreiten, werden wir auch auf dem Gebiet der Genforschung Erfolge haben?

LUKAS : Erfolge ja, die aber auch negativ sein können. Erst wenn Euer Bewußtsein bzw. die innere Einstellung positiv ist, wird es auch gottgewollte Fortschritte geben, in eine sehr LICHTVOLLE Zukunft. Das kann soweit gehen, daß eine Seele selbst bestimmen kann, wann sie aus ihrem physischen Körper scheiden möchte, um ihre Evolution im Geistigen Reich fortzusetzen. Doch wenn Euer Bewußtsein negativ ausgerichtet ist, wird es zwar auch Erfolge geben, die Euch aber in den Abgrund ziehen werden.

Frage : Wenn wir Eure Mahnungen annehmen und die Genforschung in eine göttlich gewollte Richtung vorantreiben, wird man viele Krankheiten, darunter auch Erbkrankheiten, beseitigen können. Dies alles bezieht sich aber nur auf den materiellen Sektor. Was bedeutet das aber für unsere seelisch / geistige Entwicklung?

LUKAS : Nun, das bedingt sich doch, liebe Freundin. Die von Dir aufgeführten Punkte waren alle positiv und diese positive Entwicklung setzt doch ein positives Bewußtsein, eine gottgewollte Ausrichtung des Verstandes voraus, sonst wären diese positiven Erfolge gar nicht möglich.

Frage : Werden wir Menschen deshalb feinstofflicher, weil wir dann eine Entwicklung vollziehen, die im STUFENPLAN GOTTES enthalten ist?

LUKAS : Die Feinstofflichkeit geht mit einem positiv, d. h. auf GOTT ausgerichteten Bewußtsein einher. Auch Euer Planet wird durch Eure Gedanken positiv beeinflußt und erhält weitere SCHWINGUNGSIMPULSE, die auch ihn feinstofflicher werden lassen. Das kann so weit gehen, daß Ihr für einen grobstofflichen Besucher gar nicht mehr sichtbar seid.

Die Seele als Teil GOTTES ist davon unbeeinflußt, da sie bereits feinstofflich ist, in einer Form, die weit über der Materie steht. Je größer der Abstand zwischen der Seele und dem physischen Körper wird, d. h. durch das Denken bedingt, desto anfälliger wird der physische Körper für Krankheiten. Das ist Euch bekannt. Durch die Erlösung Eures Verstandes erhält die Seele endlich die Nahrung, die ihr der verirrte Verstand bisher vorenthalten hatte.

Frage : Derzeit könnte man eher den Eindruck gewinnen, daß wir uns in unserer Entwicklung nicht vorwärts, sondern rückwärts bewegen. Wenn man schaut, warum gewisse Menschen die Genforschung unterstützen, nämlich um für sich ein ewiges Leben zu erhalten, so muß dabei doch etwas in die verkehrte Richtung gelaufen sein. Meint Ihr nicht auch?

LUKAS : Nun, man darf auch auf dem Weg ins LICHT mal auf die Nase fallen. Aber wer liegenbleibt und nicht wieder aufsteht und diesen Weg nicht weitergeht, sondern umherirrt und womöglich noch andere Menschen ins Unglück stößt, dem ist von göttlicher SEITE kaum zu helfen. Die Forscher, die sich mit der Gentechnik beschäftigen, werden noch häufig auf ihre Nase fallen, doch wie sie dann reagieren werden, weiß niemand im voraus. Es ist ein gefährliches Spiel, aber es ist nötig, um Euch gemeinsam voran zu bringen.


siehe hauptsächlich:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 41-42 Download

Frage : Bietet die Gentechnik eine Fluchtmöglichkeit aus dem derzeitigen Gefängnis von Raum und Zeit und damit aus dem Gefängnis der Evolutionslehre Darwins?

EUPHENIUS : Sie ist eine Erweiterung und ein neuer Schritt. Es wird so sein, daß Ihr neue Bereiche kennenlernt, die für Euch derzeit noch verschlossen sind. Ihr werdet Eure Sinne und Eure Feinstofflichkeit erkennen und werdet sie einsetzen für das, was notwendig ist in den neuen Jahrzehnten.

Bemerkung : Vorausgesetzt es geht tatsächlich in die positive Richtung.

EUPHENIUS : Das unterliegt Euren Merkmalen hier auf Erden und beinhaltet immer die Voraussetzung, daß Ihr Euch in die positive Richtung wendet. Jeder einzelne ist Beschicker seines eigenen Schicksals und nur Ihr zusammen könnt erkennen und dieses LICHT vorantreiben, damit sich viele in diesen Sog mit eingliedern, um daraus einen kraftvollen Strahl zu machen.

Teilnehmer : Eure Antworten hören sich manchmal so an, als ob Ihr die Möglichkeit einer negativen Wegausrichtung gar nicht in Betracht zieht.

EUPHENIUS : Wir sehen nur das Positive und das Göttliche in jedem einzelnen Menschen! Jeder von Euch besitzt Elemente, die zum LICHT und zur SONNE gekehrt sind, nämlich zu GOTT. Ihr unterliegt hier der Dualität. Das ist uns durchaus bewußt. Ihr seid Gefangene Eures eigenen Selbst und Ihr seid angreifbar für negative ENERGIEN. Uns ist wichtig, daß wir Euch immer wieder die positive Seite sichtbar und erkennbar machen. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 21 Download

(2002) Frage : In welchem Zeitabschnitt befinden wir uns derzeit?

TAI SHIIN : Ihr steht, wenn ich es so sagen darf, an dessen Anfang und habt die Chance und die Möglichkeit, das DUNKLE zu besiegen, wenn Ihr es wollt. Wenn die menschlichen Seelen aufstehen und sich bereit erklären gegen das Böse anzukämpfen und sich für das Positive und für das Leben entscheiden, das Vitale, und dafür, was für diesen Planeten ansteht, dann seid Ihr nicht allein und das ist eine große Chance!

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 17 Download

Frage : Nicht nur in Amerika, sondern auch hier in Europa nehmen die vielen Nervenerkrankungen laufend zu. Jeder schimpft auf seine Nerven. Was soll man da machen?

ARGUN : Ich weiß, aber die Nerven werden viel zu oft zu unrecht beschuldigt. Sehr oft ist es die disharmonische Unausgeglichenheit der Seele.

  • Nervenkrankheiten hängen meistens mit der inneren Unzufriedenheit zusammen.

Man muß sich selbst dabei etwas unterstützen, indem man das Negative meidet und das Positive erkennt. Man darf seine Zeit nicht mit Nebensächlichkeiten verschwenden, weil diese fast immer Ärger einbringen. Außerdem ist die große Umstellung auf das Wassermannzeitalter im Gange.

  • Gebt gut acht: Diese Umstellung erfaßt zuerst die Kinder und Jugendlichen, denn da versucht sich das verdrängte Negative zuerst festzuhalten. Es ist der verzweifelte Abbruch einer alten Zeit. Nur wer diesen geistigen Vorgang kennt, weiß dem Kampf richtig zu begegnen.


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- positive Weiterentwicklung

- Änderung - wie?
- Negativenergien . a u f l ö s e n . / . u m w a n d e l n ?

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 2 Download
  • Gegen die Dummheit muß das WISSEN stehen.
  • Gegen die Unwissenheit gibt es die BELEHRUNG.
  • Gegen den Unglauben gibt es die BEKEHRUNG. …




  • Gegen Neid und Mißgunst muß die GEDULD und LIEBE stehen.
  • Gegen die Lüge muß die WAHRHEIT verkündet werden.
  • Gegen die Gewalt muß die MILDE stehen.
  • Gegen die Propaganda muß die TATSACHE zeugen.

> - aus MFK-Menetekel: Was ist Wahrheit? - Seite 30 Download

Das Leiden auf dieser Terra läßt sich nicht wegsuggerieren. Es ist Unsinn! Das Leiden kommt aus dem Lager einer gottlosen übersinnlichen GEHEIMORGANISATION unter der Regie Luzifers. Mit Euren Worten: Es stammt aus der Hölle.

  • Niedere GEDANKENTRÄGER (Geistwesen) können Einfluß auf die Welt der Bakterien und Viren ausüben. Von dieser Möglichkeit wird weitgehend Gebrauch gemacht!

Aber diese Gefahr könnte herabgesetzt werden, wenn der Mensch sich positiver verhalten würde.

  • Die MACHT des Negativen kann nur durch die MACHT des POSITIVEN gebrochen werden.

Diese Tatsache ist bisher von Eurer Wissenschaft ignoriert worden!

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 24 Download

... Stellt Euch dies so vor: Vor langer Zeit vollzog sich der Abfall von GOTT. Dadurch wurde ein Teil SEINER ENERGIE durch den Widersacher in negative SCHWINGUNGEN umgewandelt. Diese Arten von SCHWINGUNGEN müssen erlöst werden, d. h. wieder zurückgewandelt werden. Wenn Ihr Menschen jedoch negativ denkt, stärkt sich die negative ENERGIE wieder und das ist nicht im Sinne des HERRN.

  • Negatives Denken baut eine energetische Blockade auf, damit nicht noch mehr Schaden angerichtet wird. Und damit dreht sich das Blatt gegen Euch selbst, denn diese von Euch entwickelte ENERGIE kehrt sich gegen ihren Erzeuger und macht Euch langfristig gesehen krank, wenn die geistige Blockade nicht gelöst wird, d. h. die Umwandlung der ENERGIE erfolgt und damit die "Auflösung" der energetischen FLÜSSE, die blockiert waren.

Dies zu erkennen ist Eure Aufgabe auf Erden, und dies in Zukunft zu unterlassen, damit es dem GESAMTEN dient.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 26-27 Download

Ihr habt hier durchaus die Möglichkeit, bei Euch zu bleiben und in Euch selbst zu schauen. Ihr seid durchaus in der Lage zu erkennen, welche negativen SCHWINGUNGSEINHEITEN sich in Eurem Körper befinden und an Eure feinstofflichen ELEMENTE geheftet haben.

  • Ihr könnt dies überprüfen, indem Ihr täglich vor dem Zubettgehen den Tag Revue passieren laßt, um zu reflektieren, was Ihr an entscheidenden Begegnungen während des vergangenen Tages gehabt habt.

... Es sind göttliche GESETZE, die Ihr tagtäglich wiederholt verletzt und die Ihr nicht beachtet, weil Ihr in einem Fluß von Außenreflexen lebt, die Euer Denken in diese Richtung blockieren. Ich sage bewußt blockieren, weil ihr nicht mit Eurem geistigen AUGE und mit Eurem HERZEN seht. Ihr seid vernebelt von dem, was an NEGATIVENERGIEN um Euch herum ist, bedingt dadurch, daß Ihr von Mißachtungen göttlicher GESETZE umgeben seid. Es sind Tugenden, die Euch immer wieder im täglichen Einerlei widerfahren.

  • Bitte überlegt, ob es für Euch eine Möglichkeit gibt, vor dem Schlafengehen den Tag noch einmal zu durchleben, um gedanklich andere ENERGIEN und andere Strategien bewußt wahrzunehmen und dadurch zu lernen, anders mit solchen EBENEN umzugehen. Bedenkt, Ihr müßt hier auf Erden nicht nur körperliche Arbeiten erledigen, sondern Ihr seid auch hier, um geistige, göttliche ARBEIT zu leisten. Dies ist ein großes Feld, was derzeit von Euch noch nicht so beackert wird, wie es nötig ist.

... Wir wissen, daß es schwierig ist, den ersten Faden aufzunehmen, um sich bewußt mit diesen göttlichen GESETZEN auseinanderzusetzen.

Ihr seid umgeben von Neid, von Mißgunst und auch von Machtelementen, die Euch teilweise daran hindern, Euch von Negativgedanken freizumachen. Ihr müßt jedoch lernen, über diese Brücke zu gehen, um solches nicht an Euch herankommen zu lassen, sondern diese negativen ENERGIEN in positive ENERGIEN umzusetzen. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 50 Download

Wir wünschen Euch, daß Ihr erkennt, daß Ihr über Eure ENERGIEN, die Ihr in Euch tragt, entscheiden könnt, ob diese ENERGIEN positiv oder negativ sind. Ihr seid entscheidend verantwortlich für all das, was hier auf Eurem Planeten sich vollzieht. Ihr seid Teil des Ganzen und wirkt mit, ob dieser Planet in die HELLIGKEIT oder in die DUNKELHEIT geht.


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Änderung - wie?

- p o s i t i v . . d e n k e n

> - aus MFK-Menetekel: Reinkarnation - Seite 65 Download
  • Das Wichtigste im menschlichen Leben ist der positive Gedanke, er ist der Gestalter des Lebens. Nur durch positives Denken wird Niederes in HÖHERES umgewandelt.

Wer in diesem Bewußtsein lebt, der hat CHRISTUS an seiner Seite!

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 23 Download
  • Reine Gedanken sind mit der wichtigste Baustein, um Euere Gefühle und auch Euren Körper gesund und rein zu halten.

> - aus MAK: Toleranz und Vergebung - Seite 3 Download

Frage : Wie kann ich jemandem positive Gedanken senden, mit dem ich mich vorher gestritten oder überworfen habe?

ARON : Dieses ist lernbar! Warum sollte es nicht möglich sein? Probiere es aus und Du wirst Dich wundern, zu was Du fähig bist!

Frage : Was ändert das?

ARON : Du wirst ein anderes BEWUSSTSEIN erreichen.

Einwand : Aber die Probleme bleiben.

ARON : Es geht nicht um die irdischen Fragen, sondern es geht um Deine geistige WEITERENTWICKLUNG! - …


siehe auch:

> - aus MAK: Telepathie - Seite 23 Download

Frage : Wenn man beispielsweise mit einem Arbeitskollegen nicht zurechtkommt, ihm aber trotzdem positive Gedanken sendet, kann sich dadurch auch die eigene Umgebung verändern, indem man in seinem Unterbewußtsein neue Anlagen dafür legt?

LUKAS : Oh ja, nicht nur die Umgebung wird sich verändern. Zunächst einmal verändert ihr euch selbst und darauf reagiert dann eure Umgebung. Die Ausrichtung bei euch Menschen kann immer in positiver und auch in negativer Richtung erfolgen.


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Änderung - wie?
- positiv denken . ... - ... . w i s s e n s c h a f t l i c h e . Beweise

> - aus Referate und Berichte: Gedanken manifestieren sich im Wasser - Seite 2-6 Download

(Auszug aus dem Bericht: "Gedanken manifestieren sich im Wasser":)

Auf die Frage, ob es wohl Schneekristalle mit derselben Form gibt, lautete die Antwort in einem Buch, daß Schnee seit Milliarden von Jahren zur Erde fällt und daß jeder Schneekristall unterschiedlich ist. Davon inspiriert bekam Dr. Masaru Emoto die Idee, Wasser einzufrieren und dann zu fotografieren. Mit diesem Geistesblitz ist er dabei, eine Lawine loszutreten.

Im Jahre 1994 begann Emoto mit seinen Experimenten. …




In der folgenden Zeit wurden unterschiedliche Wassersorten fotografiert, z. B. verschiedene Arten von Leitungswasser, Quellwasser, Flußwasser, Wasser aus Seen, Sümpfen und auch Regenwasser. Zuerst begann Emoto und sein Team die Trinkwasserqualität des Leitungswassers in verschiedenen Städten und Dörfern Japans zu identifizieren. In Japan werden dem Wasser Chlor und chloriertes Trihalomethan und andere chemische Substanzen zugefügt. Das ist einer der Gründe, warum Wasser aus dem Zapfhahn nicht gesund ist. Dieses Wasser stammt aus Reservoiren mit zugefügten Desinfektionsmitteln, um es trinkbar zu machen. Emoto nahm verschiedene Proben von Leitungswasser, angefangen bei Städten wie Saporo, Osaka und Hiroshima. In der Regel zeigten sich immer Wasserkristalle, die nicht gut ausgebildet waren.

  • Eine "gute Qualität" erkennt man nach Emotos Ausführungen daran, daß ein Kristall eine hexagonale (sechseckige) Kristallstruktur besitzt. Ein Abbruch oder das gänzliche Zusammenbrechen der Kristallstrukturen sind keine guten Zeichen.

Um es einfach zu sagen: Wenn ein Kristall "schön" anzusehen ist, ist dies ein gutes Zeichen und umgekehrt. …




Im nächsten Schritt wurde getestet, inwieweit Musik auf Wasser Einfluß haben könnte. Emoto kannte die Ergebnisse des Experiments, daß Kühe bei Mozartmusik besser Milch geben sollen und außerdem noch viele andere Experimente ähnlicher Art. Wie zeigt sich das nun beim Wasser? …




Die nächste Frage war: Wie verändern sich Wasserkristalle, wenn man ihnen nur Wörter zeigt?

Es wurden mit dem Computer ausgedruckte Wörter an die Probeflaschen geklebt. Auf die eine wurde das Wort "Danke", auf die andere das Wort "Dummkopf" geklebt. Wiederum blieben die Fläschchen über Nacht stehen, um sie am nächsten Morgen einzufrieren und dann von den sich formenden Kristallen Aufnahmen zu machen.

Die Experimente wurden so durchgeführt, ohne daß das Team wußte, was auf den Fläschchen stand. Das Team hatte lediglich die Aufgabe Fotos zu machen. Darüber hinaus wurde das Team noch einmal ausgetauscht, um jegliche Beeinflussung geistiger Natur zu vermeiden. Bild 1 zeigt das Wort "Danke" als eine schöne ausbalancierte Form des Kristalls. Bild 2 zeigt die Kristallstruktur des Satzes: "Du machst mich krank. Ich werde dich töten". Sie ähnelt der auf Bild 6, die mit Heavymetal Musik bespielt wurde. ...




Weitere Wörter positiver und auch negativer Art wurden gewählt. Es zeigte sich immer wieder, daß die destruktiven Wörter eine andere Kristallstruktur hervorbrachten. Hochinteressant war es, daß auch Namen in der gleichen beschriebenen experimentellen Weise unterschiedliche Kristallstrukturen auslösten. Zum Beispiel löste der Name "Adolf Hitler" (Bild 4) ein völlig anderes Kristallbild aus als der Name "Mutter Teresa" (Bild 3). ...




Was heißt das konkret?


  • Da der Mensch zu 70 Prozent aus Wasser besteht, reagieren auch die Wasserkristalle seines Körpers in ähnlicher Form auf Worte und Klänge. Es ist leicht nachzuvollziehen, daß dadurch Krankheiten und Wohlbefinden entstehen können.
  • Darüber hinaus besteht der Großteil der Erdoberfläche zu etwa 70 Prozent aus Wasser und somit wird die Mehrzahl der gedachten Informationen auch die Kristallstruktur des Wassers auf der Erde formieren.

Man vergleiche hierzu die Arbeiten von Professor Dr. Rupert Sheldrake und seine Theorie von den Morphogenetischen Feldern.

Genauso wie die Wörter beeinflussen auch Bilder, die unter das Wasser gestellt wurden, die Kristallstruktur! Das Bild eines lächelnden Kleinkindes schaffte einen Kristall mit energetischen Verästelungen. Menschen, die sich diesen Kristall ansahen, bekamen ein Gefühl der Entspannung.




Daß sich die Kristalle so dramatisch verändern würden, hatten die Experimentatoren überhaupt nicht erwartet. Wasser speichert scheinbar sämtliche Informationen. Der nächste Schritt war herauszufinden, ob Gedanken die Kristalle beeinflussen können.

  • Es wurde das Wasser in Kobe nach dem großen Erdbeben aufgenommen. Es zeigte sich eindeutig, daß das Wasser die Angst und die Panik und die tiefe Traurigkeit der Menschen nach dem Beben aufgenommen hatte. Die Kristalle waren zerstört!
  • Drei Monate später, nachdem die ganze Welt die Menschen von Kobe unterstützte, änderte sich auch die Struktur des Wassers und die neue Situation spiegelt sich in den Wasserkristallen wieder.

Nun ging Masaru Emoto noch einen Schritt weiter: Er schickte 500 Teilnehmer seiner Kursabsolventen einen Brief mit folgendem Text:

"Am 2. Februar 1997 um 14.00 Uhr werde ich ein Gefäß mit Leitungswasser aus Shinagawa-Ku (Tokio) auf mein Pult stellen. Bitte übertragen Sie zu dieser Zeit aus ganz Japan Ihre Gefühle darauf. Damit das Wasser rein wird, sollen Sie 'Chi' und 'Seele der Liebe' schicken und den Wunsch, das Wasser möge gereinigt werden. Vielen Dank."
Bild 7: 500 Menschen konzentrierten sich bei diesem Experiment aus der Ferne auf ein Reagenzglas. Sie sollten denken: Chi und Seele der Liebe. Das Wasser nahm die nebenstehende Struktur an. ...




Eine solch eindeutige Veränderung des Wassers war nicht zu erwarten. Die Mitarbeiter Emotos waren davon so beeindruckt, daß sie den Tränen nahe waren. Es schien unglaublich:

  • Ungeachtet räumlicher Distanzen verändern Gedanken das Wasser! ...

> - aus Referate und Berichte: Gedanken manifestieren sich im Wasser - Seite 1 Download

(aus einem Vorwort des Herausgebers der Psychowissenschaftlichen Grenzgebiete)

Daß Worte die Gesundheit von Menschen und Tieren sowie das Wachstum von Pflanzen beeinflussen können, das hat der japanische Wissenschaftler und Alternativ-Mediziner Dr. Masaru Emoto in seinem Tokioer Institut bewiesen. In Experimenten ließ er Wasser mit Worten "bereden", mit Musik beschallen und setzt es neuerdings der Hochfrequenzstrahlung von Funktelefonen aus. Das Wasser, aus dem bekanntlich alle Lebewesen zu überwiegenden Teilen bestehen, reagierte in allen Fällen heftig. ... Diese überraschenden Ergebnisse waren ein Grund dafür, daß sich Masaru Emoto und sein Forschungsteam entschlossen hatte, in der Schweiz ein Forschungslabor einzurichten und den Verein "World Institute for Subtile Energies" kurz "WISE Crystal" zu gründen. Zweck von WISE Crystal ist die empirisch-wissenschaftliche Erforschung von subtilen ENERGIEN, bezogen auf das Wasser, sowie die Veröffentlichung von Informationen über diese Forschung und ihre Ergebnisse. …




… was wir bis jetzt in der Hand haben, ist sensationell! Gedanken manifestieren sich eindeutig im Wasser! Dies hat enorme Konsequenzen. Die Fernheilung als Form der Geistheilung könnte damit nachgewiesen werden, außerdem wird eindrucksvoll gezeigt, wie die Gedanken jedes einzelnen Menschen die Welt prägen, so daß wirklich jeder Mensch verantwortlich ist für das, was in der Welt geschieht.

> - aus Referate und Berichte: Gedanken manifestieren sich im Wasser - Seite 8-10 Download

(Auszug aus dem Bericht: "Gedanken manifestieren sich im Wasser":)

Die ungewöhnlichen Resultate seiner Forschung waren Grund genug, ein persönliches Interview mit Dr. Masaru Emoto durchzuführen. …


DAR[1] : Wie kommt es, daß durch ein auf Papier geschriebenes Wort, welches unter ein Glas Wasser gelegt wird, dieses Wasser beeinflußt werden kann?

M. E.[2] : Das, was Sie jetzt fragen, ist das Wichtigste und worum es überhaupt geht. Physikalisch gesehen besteht alles aus Vibrationen bzw. aus Schwingungen. Auch ein Schriftzeichen hat eine eigene Schwingung. Auch geometrische Formen strahlen eine gewisse Schwingung aus. Ein Schriftzeichen ist nach der Aussprache eines gesprochenen Wortes gemacht. Dies ist ein Abbild des gesprochenen Wortes. So sind die Schriftzeichen entstanden. Deswegen repräsentieren geschriebene Zeichen das gesprochene Wort. Das Wasser kann die Schwingungen des Wortes übernehmen, welches durch das Schriftzeichen gezeigt wird. Nach meiner Überzeugung hat das Wasser eine ganz wichtige Aufgabe. Wasser hat die Fähigkeit, die Schwingung und Information von Worten und auch Gedanken zu übertragen. Information oder Schwingung heißt Energie. Darum: Man kann ohne Wasser nicht leben.




DAR : Haben Sie auch Experimente durchgeführt, mit zwei Wörtern gegensätzlicher Natur und diese unter das Wasser gelegt? Worte wie "Liebe" und "Haß". Was ist stärker?

M. E. : Ich habe gegensätzlich geschriebene Wörter unter das Wasser gelegt. Zum Beispiel "Dankeschön" und "Du Idiot". Meine Vermutung war, daß sich beides neutralisiert. Aber: Die Energie von "Dankeschön" hat gewonnen! Es haben sich trotzdem schöne sechseckige Kristalle gebildet. Nicht ganz so schön, als wenn es nur das Wort "Dankeschön" wäre – das andere Wort hat es schon beeinflußt, aber trotzdem gibt es hier einen "Sieger".


DAR : Aber das andere Wort ist trotzdem im Wasser gespeichert gewesen?

M. E. : Ja, natürlich. Das andere Wort ist auch gespeichert. Wie schon gesagt, das Wort "Dankeschön" alleine bringt ein wunderschönes Kristall heraus, was eben in diesem Fall beeinträchtigt war. Das Wort "Idiot" hat das Ganze reduziert. So kann man sagen, die Energie oder Vibration – wie auch immer – ist stärker als die von Haß.


DAR : Haben Sie auch Experimente mit Fernheilungen durchgeführt?

M. E. : Allerdings: Ich habe 500 meiner Kursteilnehmer gebeten, gute Gedanken zu schicken und dies führte nachweislich zu positiven Erfolgen.

Zunächst möchte ich aber ein gegenteiliges Beispiel anführen: Vor einigen Jahren habe ich wieder einmal Wasser aus der Leitung in Tokio untersucht. Dies habe ich in regelmäßigen Abständen immer wieder getan. In der Regel war das Wasser plus 1 bis plus 2. Man muß wissen, daß das beste Wasser plus 21 ist und das schlechteste Wasser minus 21. Plötzlich stellte ich fest, es war minus 17. Ich fragte mich: Was ist denn los? Am nächsten Tag erfuhr ich in der Presse, daß gerade der Golfkrieg begonnen hatte. Das heißt, auch das Wasser in Tokio hatte das mitbekommen. Die telepathische Übermittlung hat stattgefunden. Ähnlich kann man natürlich Experimente auch über Fernheilung durchführen.

Ein weiteres Beispiel: Beim Apollo 13 Programm war die Befürchtung groß, daß die Raumfahrer nicht mehr heil zurückkommen. Die ganze Nation betete und schickte positive Gedanken, sie mögen doch wieder zurückkommen. Genau das hat sich auch im Wasser wiedergespiegelt. Diese positiven Gedanken waren im Wasser gespeichert. Übertragen auf die heutige Situation: Im Moment haben viele Menschen durch die kriegerischen Auseinandersetzungen in Afghanistan oder praktisch in der ganzen Welt viel Angst oder Befürchtungen.

  • Wenn 60 Prozent der Weltbevölkerung zusammen beten und sagen würden: Bitte keinen Krieg. Diese 60 Prozent könnten es schaffen!




DAR : Der Prozentsatz von 60 erscheint mir sehr hoch. Es gibt Untersuchungen, wo beispielsweise beim Meditieren nur 1 Prozent schon eine Menge erreicht hat. 60 Prozent erscheinen mir wirklich utopisch. Das kann fast nicht erreicht werden; aber ein Prozent das wäre vielleicht irgendwann einmal erreichbar.

M. E. : Selbstverständlich. Das kommt auf die Intensität und auf die Herzlichkeit auch an. Wenn ein Prozent eine hohe Qualität bringt, klappt natürlich auch vieles. Dieses eine Prozent kann 60 Prozent der Menschen positiv beeinflussen. Dann hat man wieder die 60 Prozent. …

____________________________________________________________

(Hierzu folgende Fußnote im Protokoll:)

[1] DAR: "Die Andere Realität".
[2] M. E.: Masaru Emoto.


mehr dazu im Kapitel: Interview mit Dr. Masuro Emoto

> - aus Referate und Berichte: Gedanken manifestieren sich im Wasser - Seite 6 Download

(ein weiterer Auszug aus dem Bericht: "Gedanken manifestieren sich im Wasser":)

Es heißt, daß positive und negative Gedanken die gesamte Welt zum Guten oder zum Schlechten verändern können! Wenn dem so ist folgt daraus:

  • Daß wir unser Trinkwasser, wenn es keine gute Qualität besitzt, sozusagen selbst umwandeln können! Und dies gilt nicht nur für Wasser, sondern auch für unsere Lebensmittel.

Hier sei an das "aus der Mode" gekommene Tischgebet erinnert, nämlich das Segnen der Lebensmittel vor dem Verzehr! Scheinbar besitzt dieses Ritual mehr lebenswichtige Inhalte als bisher gedacht. Demnach ist das Tischgebet kein Relikt aus dem Mittelalter.

Aber nicht nur Lebensmittel, sondern auch die Einstellungen der Menschen können durch Gedanken beeinflußt werden. Je mehr wir uns dieser Tatsache bewußt werden, desto mehr können wir unsere Welt nach unseren Vorstellungen kreieren. Wir schaffen uns unsere Welt selbst!

  • Wir haben uns unsere Weltlage selbst erschaffen.
  • Wir sind auch in der Lage, die Weltlage wieder umzudrehen!

Es muß ein Bewußtseinswandel vor sich gehen, der jedem zeigt, wozu eine einzelne Person in Wirklichkeit fähig ist. Hierdurch haben wir die Quelle gefunden, die viele negative Probleme in unserer Gesellschaft lösen könnte: Es ist unser eigenes menschliches Bewußtsein! Je mehr Menschen dies begreifen, desto mehr wird sich das auch in den Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft widerspiegeln. …


zum kompletten Bericht: Gedanken manifestieren sich im Wasser


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Änderung - wie?
- positiv denken
- b e - . und . v e r u r t e i l e n . - / - . Gedanken überprüfen

> - aus MAK: Frieden - Seite 3 Download

Frage : Es ist heute mehr denn je von größter Wichtigkeit, daß wir mit einem Minimum an Rache und ähnlichen Abscheulichkeiten auskommen. Die Frage ist nur - wie?

ARON : Dieses hat jeder selbst zu überprüfen.

  • Überprüfe am Abend, wo Du negativ über Menschen geurteilt hast. Du kannst nur bei Dir anfangen, um Gedankenwellen in positive Richtung zu versetzen.

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 25-27 Download

... Hinderlich ist nur noch Eure Menschlichkeit, d. h. Euer Verstand, denn Ihr setzt das GÖTTLICHE in Euch noch nicht nach außen um.

  • Ihr seid noch immer am verurteilen und am beurteilen. Ihr kritisiert andere, anstatt bei Euch selber zu bleiben. Dieses sind Hindernisse, die Eure seelischen Entwicklungen blockieren.

... Wichtig ist die Erkenntnis, daß Fehler bei jedem einzelnen vorliegen und die einer Menschlichkeit unterliegen. Eure Gedanken sind nicht immer in göttlicher Reinheit.

  • Überprüft Euer eigenes gedankliches Tun! Deswegen blockiert Ihr in Euren medialen Fähigkeiten.

Die Menschheit dieses Erdenplaneten wäre schon wesentlich weiter, wenn sie sich nicht von der äußeren Welt so stark ablenken lassen würde anstatt darauf zu hören, was ihr die inneren STIMMEN sagen. Weswegen ist das so? Es hängt damit zusammen, daß Ihr nicht erkennt, daß INNEN und Außen ein Gefüge darstellt. Ihr müßt Erkennen, daß alles miteinander in Verbindung steht. Wenn jeder einzelne klar und herzensrein wäre, würde es Kriege, Zerstörungen und Tod in diesem Übermaß, das nicht vorprogrammiert ist, nicht geben. Kriege wurden zum großen Teil durch menschliches Denken und Handeln erschaffen.

Wir appellieren an Eure guten Gefühle und an Eure reinen Gedanken, um LICHT in diese dunklen Zeiten zu senden. Doch wer macht dies regelmäßig und in dieser Konsequenz? ...




Frage : Liegt der Schlüssel in der täglichen Meditation?

SETHAN : Nein, das wäre zu einfach. Es beginnt damit, daß Ihr morgens den ersten Gedanken an die GÖTTLICHKEIT richtet und SCHUTZ erbittet, für das, was Euch an diesem Tag widerfährt. Wichtig ist, daß Ihr die Verankerung zu Eurem eigenen Herzen, zu Eurer eigenen Seele und zu Eurem GOTTESFUNKEN nicht verliert. Wie häufig seid Ihr aus der Mitte Eures Seins und schnell innerlich zerrüttet, wenn Gewalt, Ängste und Unsicherheit Euch begegnen.

  • Ihr findet Eure eigene KRAFT nur dann, wenn Ihr den Glauben an GOTT, an Euch selbst und an all die ANDEREN, die Euch umgeben, nicht verliert, sondern Euch in dem Bewußtsein stärkt, daß Ihr in der Lage seid, die GÖTTLICHKEIT auch nach außen zu senden.

Ihr seid geprägt durch ein Muster, das durch Eure Geschichte aufdoktriniert wurde. Aber Ihr seid auch ein Teil des göttlichen WESENS, das Euch mit der geistigen WELT verankert. Diese Zwiespältigkeit bringt Euch immer wieder in SCHWINGUNGSNÖTE und in eine innerliche Zerrissenheit.

  • Beginnt damit, daß Ihr verstärkt an das GÖTTLICHE in Euch denkt und an das Selbstverständnis, daß Ihr in der Lage seid, Eure eigenen inneren KRÄFTE zu wecken.

Teilnehmer : In einem früheren Thema hatten wir schon einmal darüber gesprochen. Trotzdem ist es so, daß in der täglichen Konfrontation mit anderen Menschen, vor allen Dingen mit denen, die scheinbar nichts anderes können als andere zu ärgern, es sehr schwer ist, diese Belehrungen umzusetzen.

SETHAN : Ihr müßt erkennen, daß Ihr keinen Menschen verändern könnt.

  • Neutralisiere Deine Gedanken gegenüber dem, der Böses will oder Dir unangenehm entgegentritt. Kontaktiere die göttlichen ENERGIEN, die in Sekunden fließen, so daß Du geschützt wirst von diesen ENERGIEN, um aus Deinem eigenen SCHWINGUNGSFELD nicht heraustreten zu müssen.

Ihr befindet Euch in einem energetischen UMFELD, das immer wieder versucht, Eure göttlichen ENERGIEN umzupolen oder abzusaugen. Aus diesem Grund erfolgen Krankheiten, Frust und Unlust und worin insbesondere die Ursachen von psychischen Erschöpfungszuständen und Erkrankungsbilder zu suchen sind.

Frage : Könntest Du uns mal ein Beispiel für das Neutralisieren von Gedanken geben?

SETHAN : Wenn ein Arbeitskollege Dich negativ zu beeinflussen versucht, in dem er über andere negativ redet, dann versuche nicht ihm entgegenzuhalten, was der andere Mensch an positiven Eigenschaften besitzt und nach außen sendet, sondern beginne damit, daß Du diese Worte, die Dir entgegengebracht werden, durch einen Gegengedanken neutralisierst, indem Du sagst, dieses ist Deine Wahrnehmung und Deine Formulierung für Dein eigenes Ich. Es nützt nichts, wenn Du den Gegenpart für den Menschen übernimmst den es betrifft. Akzeptiere die Worte, aber nimm sie nicht als ENERGIEFLUSS in Dir auf. Durch eine Neutralität gibst Du LICHTENERGIE an dieses menschliche Wesen ab, wobei diese LICHTENERGIE versucht, die dunklen ENERGIEN aufzulösen.

  • Durch Dein neutrales Gedankengut gibst Du diesem Menschen neue ENERGIEN, so daß dieser dann, durch den inspirativen Einfluß der ihn umgebenden WESENHEITEN, Möglichkeiten erhält, eine andere Denkstruktur zu bekommen.

Frage : Es soll in Indien spirituelle Lehrer geben, die solches ihren Schülern vorleben. Menschen aus der westlichen Hemisphäre gehen dorthin, leben eine Weile mit den Lehrern und schauen sich an, wie diese die irdischen Probleme meistern. Durch die praktische Anleitung beflügelt, versuchen die Besucher dann das Gelernte in ihrem eigenen Umfeld anzuwenden. Sehr Ihr das als einen praktikablen Weg an?

SETHAN : Es ist ein Weg, um überhaupt ein Gefühl zu bekommen, für das, was Menschlichkeit und göttliche ENERGIE bedeuten. Es ist ein Heraustreten aus Euren ENERGIEFELDERN in eine ganz andere SCHWINGUNGSENERGIE. Leider werden die Seelen häufig innerlich zerrüttet, wenn sie wieder in Eure westliche SCHWINGUNGSENERGIE eintreten. Der SCHUTZ, den sie vor Ort hatten, ist hier nicht mehr vorhanden. Sie sind nicht mehr von menschlichen Wesen umgeben, die ihnen mit LIEBE, Güte und göttlicher Demut begegnen. Hier prallen der Alltag und die Alltagssorgen wieder auf sie ein. Sie können ihren SCHUTZ nur eine gewisse Weile aufrechterhalten und verlieren dann den Kontakt zu den SCHWINGUNGEN, die sie durch diese Menschen erhalten haben. Der innere Aufbau ist meistens nicht so stabil, um das auffangen zu können, was sie auffangen möchten.


siehe hauptsächlich:


sowie auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Änderung - wie?
- positiv denken
- n e g a t i v e . Menschen durch . p o s i t i v e . Gedanken . b e e i n f l u s s e n ?

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 6 Download

Frage : Angenommen man versucht, einen negativen Menschen durch eigene, positive Gedanken zu beeinflussen, so müßte sich diese Person doch zum Positiven hin verändern. Wäre solch eine Veränderung dauerhaft?

LUKAS : Gedanken beeinflussen in der materiellen Welt die Gedanken der Menschen, an die sie gerichtet sind und außerdem auch das Umfeld, weil sie in die bestehende ENERGIE, der die Welt umgebenden gedanklichen ENERGIEWOLKE, eingehen. Die positive Beeinflussung wirkt sich auch positiv aus, doch es hängt entscheidend von dem seelischen Charakter des betreffenden Menschen ab, ob er die positiven Einflüsse dauerhaft übernimmt. Manche negativ eingestellten Menschen streifen diese Gedanken ab, wie getragene Wäsche. Es ist nur ein kurzes Aufflammen des Positiven. Man kann dies nie vorhersagen. Jedoch läßt sich bei Menschen immer eine Gedankenstruktur erkennen, je nachdem ob Positiv oder Negativ überwiegt. Doch bedenkt:

  • Ihr habt kein Recht, einen Menschen gedanklich zu beeinflussen! Was Du als positiv für einen Menschen ansiehst, sieht der Betreffende vielleicht ganz anders und fühlt sich beeinflußt. Es kommt darauf an, daß jeder in seiner eigenen Zeit erkennt, woran er zu arbeiten hat, und erst dann ändert sich auch der Charakter zum Guten.


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Änderung - wie?
- positiv denken . ... - . w a r u m . so . s c h w i e r i g ?

> - aus MAK: Telepathie - Seite 13 Download

Frage : … warum ist es … für uns Menschen so schwierig, unsere Gedanken in einem positiven Rahmen zu halten?

LUKAS : Weil ihr von einer Vielzahl negativer SCHWINGUNGEN umgeben seid, denen ihr, leider viel zu oft, hoffnungslos unterlegen seid. Ihr laßt euch auf solche Art SCHWINGUNGEN leicht ein und erhaltet dadurch negative INSPIRATIONEN. Das ist ein fataler Fehler eurerseits! - ...


siehe auch:


- Positives - / - Negatives . ... - ... . Gut und Böse
- Änderung - wie?
- positiv denken

- L i c h t . . s e n d e n

> - aus MAK: Genforschung - Seite 26 Download

Frage : Hat sich seit dem 11. September 2001 die allgemeine Einstellung auf der Erde verändert?

LUKAS : Oh ja, negativ, sehr negativ, weil viele Rachegedanken hüben und drüben um diesen Planeten schwingen. Es gibt einige wenige Menschen, im Vergleich zu den Milliarden auf dieser Erde, welche die Zeichen der Zeit erkannten und mit LICHT und positiven Gedanken, teilweise allein, teilweise organisiert, hier gegenhalten und durch göttliche KRAFT unterstützt das Positive unbedingt wollen. Das sind die LICHTER, die dieser Erde und all den Menschen, die spirituell noch nicht das Wissen besitzen, den Weg in eine bessere Zukunft ebnen.

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 12-13 Download

Frage : In den Zeitungen stehen fast ausschließlich negative Meldungen. Gibt es aus eurer Sicht auch etwas Positives zu berichten?

TAI SHIIN : Hinsichtlich eurer Erde ist zu vermerken, daß viele Menschen sich in Gebeten zusammenschließen und ENERGIEN der Heilung senden, sei es durch Gebet oder durch Gruppenmeditationen, um HEILENERGIEN der Erde zuführen zu lassen. Viele Naturvölker sind bemüht, ihre alten Rituale wieder aufzunehmen, um sich verstärkt mit der Natur zu verbinden. Das alte Erbgut, die Verbindung zur Natur, treibt neue Keime. Wir sehen, daß viele Ebenen, insbesondere in euren Bereichen, wieder zu neuem Leben erwachen. Es gibt viele Arten von Tieren und Pflanzen, die sich hier neu inkarnieren und ihren Weg auf diesem Planeten weiter fortsetzen.

Wir erkennen aber auch die düstere Gefahr, von vielen Ebenen ausgehend, um dieser Erde zu schaden. Die Erde wird von euch ausgebeutet und ist wie eine offene Ladentür, die einlädt hereinzuschreiten, um sich zu bedienen, ohne zu überblicken, was mit den Waren passiert und wer der Besitzer dieser Ware ist. Es sind Menschen, die von ihrer gedanklichen Ebene her nicht positiv ausgestattet sind. Ihr schadet mit dieser Ausbeutung euch selbst und dem SCHÖPFER. Ihr habt diese Erde als Leihgabe erhalten und solltet sie normalerweise auch so behandeln. Doch ihr zerfleddert diese Erde und beutet sie aus und erkennt noch nicht einmal, daß ihr den Ast absägt, auf dem ihr selber sitzt. Es ist traurig zu sehen, wie ihr mit diesem Planeten umgeht!

Frage : Wenn diese von dir genannten Menschen "nicht positiv ausgestattet" wurden, dann heißt das doch, daß sie ihre Ausstattung für das irdische Leben mitbekommen haben. Handelt es sich dabei um Inkarnationen des Widersachers?

TAI SHIIN : Es sind Seelenwesen, die die TÜR geöffnet haben für die DUNKLEN WELTEN und die bereit sind, für den Widersacher in den Kampf zu treten. Es sind Seelen, die in diesen dunklen Ebenen agieren, um der göttlichen Ebene den Kampf anzusagen.

  • Die DUNKLE SEITE hat durchaus Möglichkeiten, Seelen einzufangen und sie für ihren Zweck zu mißbrauchen und sie als Handwerkszeuge zu benutzen. Es sind manipulierte Seelen, die bereit sind, nicht für die Göttlichkeit, sondern für die DUNKLE SEITE einzutreten. Es sind Marionetten des Widersachers, die hier auf Erden agieren und für den Widersacher dunkle ENERGIEN auf diese materiellen Ebenen bringen.

Ihr werdet erkennen, daß derzeit in vielen Bereichen dunkle SCHWINGUNGEN aktiv sind, sei es in den Kriegsgebieten oder in den höheren politischen Ebenen, wo versucht wird, das Positive ins Negative umzuwandeln. Es sind derzeit viele Unruhen hier, wo die LICHTVOLLE SEITE und die DUNKLE SEITE gegeneinander antreten. Es liegt an den einzelnen Seelen, wie dies ausfällt.


siehe auch:

> - aus MAK: Weihnachten 1999 - Seite 2 Download

In dieser Zeit benötigt Ihr, insbesondere Eure Seele, Zeit, Ruhe und das Bewußtsein, bei Euch zu sein. Versucht verstärkt in dieser Zeit, Euch gedanklich auf das Positive und auf das LICHT auszurichten. Ihr benötigt diesen SCHUTZ, um Eure INNERE FLAMME nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Nur so könnt Ihr diese SCHWINGUNG in Euch ausgleichen.

Der große MEISTER JESUS CHRISTUS hat versucht, Euch das über sein vorgelebtes Leben, wie er lebte, wie er handelte, sichtbar zu machen. Bislang ist nur sehr wenig davon umgesetzt worden.


siehe auch:

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 47 Download

... die Menschheit muß mithelfen, d. h. sich mit ihrer gedanklichen KRAFT auf das Positive konzentrieren und um HILFE und um Beendigung … aller Kriege auf dieser Welt zu bitten. Ihr kennt längst nicht alle Kampfgebiete dieser Erde! Es gibt fürchterliche Auseinandersetzungen zwischen Völkerstämmen in anderen Teilen Eurer Welt, an die Eure Informationsmedien überhaupt kein Interesse zeigen.

  • Es geht nur so, daß immer mehr Menschen erkennen, daß es keinen Sinn macht, in gewalttätigen Friedensdemonstrationen mitzumachen und auf diese Weise neue Schlachten anzufachen, sondern daß sich möglichst viele Menschen an den GEIST GOTTES anschließen und um HILFE bitten. Solch eine geballte KRAFT kann alles Negative von diesem Planeten hinwegfegen, ohne einen Schuß abzugeben!

... wenn die nötige Anzahl erreicht worden ist, wird es zu keinem Krieg mehr kommen können. Dann haben die KRÄFTE des LICHTES gesiegt.


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 15 Download

... die Zeit wird es zeigen. Die diesbezüglichen inneren Einstellungen der Machthaber und Forscher, aber auch die Einstellungen der anderen Menschen sind wichtig.

  • Wenn die Masse der Menschen mit entsprechend positiven Gedanken gegenhält, wird es zu einem Übergewicht der positiven SCHWINGUNGEN kommen, die jede negative Tätigkeit unterbinden werden. Ihr habt die Wahl und wir werden tun, was möglich ist. …


siehe auch:

> - aus MAK: Zum Irak-Konflikt - Seite 6 Download

… Es gibt viele Menschen, die mit positiven Gedanken dagegen ankämpfen, was derzeit geschieht. …

Wir wünschen Euch für die nächste Zeit, daß es Euch gelingen möge, Euer LICHT zu senden und Eure positiven Gedanken aufrecht zu erhalten. Laßt Euch nicht mitreißen von dem Äußeren -, was Ihr wahrnehmt. Es ist eine Kette, die zu unterbrechen durchaus möglich ist. Ihr habt die Möglichkeit, all dies ins Positive umzusetzen. Wir wünschen Euch die KRAFT und die ENERGIE, daß dies möglich ist.


siehe auch:

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 3 Download
  • Jeder Mensch, der seine Gedankenkraft umstellt und das Positive sieht und findet, sendet Entsprechendes aus, das helfen wird, die chaotischen ENERGIEWIRBEL dieser Erde zu stabilisieren.


siehe auch:


Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche