Psychopath

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Es hat den Anschein, daß die zivilisierte Menschheit zunehmend psychopathisch wird. Woran kann das liegen?

ELIAS : Um diese Frage zu beantworten, müssen wir immer wieder darauf zurückkommen, daß die zivilisierte Menschheit keinen zuverlässigen Glauben besitzt.

  • Aus dieser Unwissenheit kommen alle psychopathischen Erscheinungen.

Frage : Gibt es gewisse Merkmale, die verraten, wer psychopathisch erkrankt ist?

ELIAS : Es gibt alle Abstufungen, aber der Fanatismus ist eine stärkere, d. h. ausgeprägte Form.

  • Man erkennt diese Form, wenn jemand beim Sprechen die Augen hin und wieder weit aufreißt oder die Augenbrauen hochzieht.

Es kommt nichts dabei heraus, sich mit Psychopathen anzulegen, man schadet ihnen und regt sich selbst dabei auf. Sie sind meistens schwer erkennbar, da sie in ausgeglichenem Zustand meistens normal sind. Doch wenn sie aufgeregt werden, sind sie anormal bis zum völligen Versagen jeder Vernunft.

Frage : Können Psychopathen genial sein, so daß sie in verantwortlichen Positionen tätig sein können?

ELIAS : Die ganze Welt ist überwiegend mit Psychopathen bevölkert. Fast jeder Mensch dieser Erde krankt daran. Ich sagte bereits, daß sie im ausgeglichenen Zustand normal sein können; doch werden sie von allen Seiten gereizt - besonders bei den Menschen in Führungsstellungen - muß man das berücksichtigen, d. h. in Erwägung ziehen. Aufgrund der stark ausgeprägten Eigenliebe können sie völlig die Objektivität verlieren. Es ist jedoch wie beim Jähzorn, auch der läßt sich bekämpfen.

Frage : Psychopathie ist gefährlich, besonders dann, wenn diese Menschen viel Macht in den Händen haben. Was kann man dagegen wirklich tun?

ELIAS : Man darf ihnen nicht mit lauten, hektischen Argumenten kommen. Man muß ihnen gegenüber völlige Ruhe behalten. Bleibt der Psychopath ruhig, so läuft er nicht Gefahr, aus der Bahn zu kommen. In der hohen Politik wird das kaum beachtet, daher kommen keine wirklichen Resultate zustande.

Es wäre aber gut, wenn man in Gegenwart von Psychopathen das Thema aufgreift und Beispiele anführt, ohne dabei erkennen zu lassen, daß man sie damit meint. Auf diese Weise denkt der Psychopath über sein eigenes Verhalten nach. Der Psychopath muß stets der Meinung sein, daß von einem anderen Menschen die Rede ist. Auf diese Weise kann man ihm einen Weg aufzeigen, an sich zu arbeiten. So wird er sich eher belehren lassen, mehr noch - er wird selbst seine Meinung dazu äußern, vielleicht sogar mit einem guten Ratschlag aufwarten, weil er sich selbst sehr gut kennt, aber nicht weiß, daß er bereits durchschaut ist.

  • Die Psychopathie ist die am weitesten verbreitete Geisteskrankheit; sie beeinflußt die Existenz aller Völker dieser Erde.


siehe auch:

Auszug [2]

Frage : Kann man einen Psychopathen als "verrückt" bezeichnen?

ELIAS : Man kann einen Psychopathen bis zum Wahnsinn treiben oder er kann sich selbst so steigern, daß er als verrückt anzusehen ist. Ein intelligenter Mensch wird sich selbst beobachten und er weiß, wie weit er sich gehen lassen kann, bzw. wo die Grenze liegt. Augenblicklich befindet sich die Menschheit in einem gefährlichen Zustand der Psychopathie. Die Politik hat es soweit gebracht.

  • Die Menschen steigern ihre negativen Anlagen und verlieren jede Übersicht, und somit nähern sie sich einer allgemeinen Geisteskrise.

Psychopathen können ihre Ansichten ins Gigantische steigern, darin liegt die Gefahr. Ein kleiner Ärger kann sich steigern. Es kommt zu Wutausbrüchen, und somit wird die Grenze der Vernunft überschritten. Befindet sich ein solcher Mensch in einer Machtstellung, so läßt er seine ganze negative Wut an der Umwelt aus. Dasselbe ist auch in politischen Kreisen erkennbar. Man sollte bei einer Führerwahl darauf achten, ob man es mit einem Psychopathen zu tun hat. Ihr seht ja, welche Schikanen ausgedacht werden, wenn solche Psychopathen die Macht haben, andere Völker zu tyrannisieren. -

  • Wer sich nicht beherrschen kann, hat kein Recht auf eine Führerstellung!

Auszug [3]

Frage : Ist ein Psychopath für sein Tun voll verantwortlich?

ELIAS : Nein, im eigentlichen Sinne nicht, denn wer einen Psychopathen reizt und ihn herausfordert, macht sich mitschuldig. Eine negative Einstellung eines Psychopathen kann verheerend wirken.

  • Jede Kriegsführung ist auf das Verhalten von negativen Psychopathen zurückzuführen. Allerdings werden sie durch die Politik herausgefordert.

Frage : Wie begegnet man Psychopathen, wenn sie nach ihrer Entkörperung in das Geistige Reich kommen?

ELIAS : Das Geistige Reich ist immer bemüht, alle seelischen Krankheiten auszugleichen und zu heilen.

Frage : Haben solche Charaktereigenschaften etwas mit den SPHÄREN zu tun?

ELIAS : Selbstverständlich. Aber erst nach einer Behandlung stellt sich heraus, welche SPHÄRE in Frage kommt. Dann weiß man erst, ob einer wirklich krank war oder böswillig psychopathisch veranlagt ist. Die GENESUNGSSPHÄREN sind durch das allgemeine sündhafte und lasterhafte Verhalten der Erdenmenschheit "überbelastet". Dieser Ausdruck ist allerdings irdisch gewählt, da es im Geistigen Reich niemals eine wirkliche Überbelastung gibt. Ich will nur andeuten, daß das Geistige Reich wegen dieser Umstände sehr beschäftigt ist.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 (Seite 48-49), Download
  2. MFK-Menetekel: Politik, für wen? (Seite 55), Download
  3. MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 (Seite 49), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche