Publikation

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Die Erdenmenschheit stöhnt unter der Last ständiger Aufregungen, unter der Angst vor dem Untergang ihrer Existenz. -

Woher wissen alle diese Menschen, was in der Welt vorgeht?

Sie erfahren alle Vorkommnisse durch die vielseitigen Möglichkeiten der Publikation. ...

Auszug [2]

Die überwiegende Mehrheit aller Erdenmenschen betet die Publizisten an. Sie verehren den Film, das Theater, den Rundfunk, Television und viele Autoren - und besonders die Presse. Alle diese Verehrer befinden sich im Glauben, daß alle Arten der Publikation über die besten Informationen der Wahrheit verfügen. ...

Auszug [3]

... Die Menschheit wird laufend unterrichtet und in Spannung gehalten; denn die Publikation ist nicht nur eine Lebensnotwendigkeit, sie ist mehr, sie ist eine der größten Industrien und steht über der politischen Macht. Zwischen Macht und Gewalt gibt es einen Unterschied:

  • Die Politik (Staatsführung) bedient sich der Gewalt.
  • Die Publikation hat daher die Macht!

Es ist stets das Hauptinteresse der Politik, sich mit der Macht der Publikation zu verbinden. Sie allein hebt die Führer aus dem Volke und stellt sie auf den Thron. Ebenso kann sie aber auch jeden Thron zum Wanken bringen. Der einzelne Bürger, sowie ein ganzer Staat ist auf die Publikation angewiesen. Was sie bietet, wird zum größten Teil als Wahrheit akzeptiert. Nur wenige Menschen beschäftigen sich mit der wichtigen Frage, wieviel Wahrheit die Publikation zu bieten hat. Wenn der Stoff für die unersättliche Gefräßigkeit der menschlichen Sensationslust und Neugierde nicht ausreicht, so greift die Publikation bedenkenlos zur Erfindung von Sensationen, zur Lüge, oder eine Wahrheit von einem Gramm wird mit 99 Gramm Lüge gut vermischt.

Die meisten Publizisten, besonders jene, welche den Tagesbedarf der Informationen decken müssen, haben keine Ahnung, in welcher universellen Verantwortung sie wirklich stehen - und was sie einmal im Universum zu verantworten haben. ...

Auszug [4]

Darum raten wir Euch:

Schafft eine internationale Zentrale zur Kontrolle aller Weltpublikationen. Eine einseitige Kontrolle durch einen Staat innerhalb seiner Grenzen ist eine Diktatur und gegen die WAHRHEIT. Doch wenn die Publikation durch eine internationale, überkonfessionelle und rassenfriedliche Kontrolle gegangen ist, werden viele Streitigkeiten vermieden werden. ...


zum kompletten Kapitel: An alle Publizisten

Auszug [5]

  • Die Publikationsmedien, wie Presse, Rundfunk, Fernsehen und Film haben jeden Anstand zu bewahren. Sie haben den Fortschritt und nicht den Rückschritt zu begünstigen. Es ist nicht angebracht, die Dinge in ein falsches Licht zu rücken. Es darf auch nicht sein, daß unanständige Redensarten verbreitet werden, nur um aktuell zu sein. Die Publikationsmedien müssen immer darauf bedacht sein, daß sie die bedeutendsten Bildungsmittel darstellen. Die dargebotenen Szenen und Dialoge existieren im Bewußtsein der Menschen unaufhörlich weiter. Alles bleibt im Kosmos erhalten.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" (Seite 28), Download
  2. MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" (Seite 28), Download
  3. MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" (Seite 28), Download
  4. MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" (Seite 31), Download
  5. MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos (Seite 48), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche