Remote Viewing

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : Heutzutage scheint der Begriff „Telepathie“ mehr und mehr ausgedient zu haben. Seit einigen Jahren kursiert die Bezeichnung „Remote Viewing“, eine Art der Fernwahrnehmung. Dabei versuchen Sensitive mittels Gedanken Orte und Gegenstände zu beschreiben, teilweise mit erstaunlichen Resultaten. Ist die Telepathie bzw. das Remote Viewing ein potentielles Instrument für die Geheimdienste dieser Welt?

SETHAN : Es sind geschulte Seelen, die diese Fähigkeiten speziell für sich entdeckt haben, um sie für ihre Belange einzusetzen. Sie haben erkannt, daß über diese besonderen KANÄLE Informationen weitergetragen werden können und sie machen sich diese göttliche GABE zu nutze. Sie sind jedoch nicht in der Lage, gegen den göttlichen WILLEN zu arbeiten, d. h. sie können zwar telepathisch miteinander in Verbindung treten, werden aber nicht eingesetzt, um Konflikte oder Kriege heraufzubeschwören. Sie können ihre telepathischen Fähigkeiten einsetzen, um sich an anderen Orten dieser Welt darüber zu informieren, was dort derzeit vorhanden ist. Telepathie steht jedem einzelnen Seelenmenschen auf dieser Erde zur Verfügung.

Auszug [2]

Frage : Im Jahr 1980 entführten italienische Terroristen der „Roten Brigaden“ den amerikanischen Brigadegeneral James L. Dozier aus seiner Privatwohnung in Verona. Durch „Remote-Viewing“ soll der Aufenthaltsort des Generals ermittelt worden sein. Der Remote-Viewer war in der Lage, sehr genaue Angaben über die Umgebung zu machen, in der sich Dozier befand. Er gab an, der Gesuchte würde in der Stadt Padua in einem blauen Zelt über einem Supermarkt festgehalten. Eine Angabe, die recht unwahrscheinlich klang. Tatsächlich stellte sich heraus, daß Dozier während seiner gesamten Haftzeit in der Mitte des Zimmers in einem blauen Campingzelt gefangen gehalten worden war. Die Wohnung lag im ersten Stock über einem Supermarkt. Wie funktioniert eine solche bildhafte Übertragung mit solch einer Genauigkeit?

SETHAN : Die Mächte dieser Erde machen sich Seelenmenschen zunutze, die über telepathische Fähigkeiten verfügen. Sie werden schon im Jugendalter gesucht und speziell für solche Situationen ausgebildet, d. h. man macht sich ihre geistigen Fähigkeiten zunutze, um sie für solche Belange einzusetzen. Menschen mit solchen Fähigkeiten werden zum Teil ein stückweit mißbraucht, da sie nicht eigenständig diese Fähigkeiten einsetzen, sondern sie bekommen ihre Aufgaben von seiten der Militärkräfte vorgeschrieben. Diese Fähigkeiten werden in gewissen Bereichen gesondert geschult, so wie auch andere parapsychologische Fähigkeiten, die die dortigen Wissenschaftler für sich erkannt und geortet haben, d. h. daß solche geistigen Fähigkeiten von Kräften genutzt werden und daß diese sie einsetzen, für ihre eigenen Geschehnisse. Es sind wissenschaftliche begleitexperimentelle Untersuchungen, um diesen Forschungsbereich in den Grenzwissenschaften zu erschließen. Es sind geheime Ebenen, die nicht nach außen getragen werden. Es gibt nur eine kleine Gruppierung von Wissenschaftlern, die sich mit diesen Phänomenen beschäftigen. Sie wissen um diese Fähigkeiten und sind sich durchaus bewußt, daß solche Fähigkeiten existieren und daher werden sie für diese Zwecke genutzt.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Telepathie (Seite 14-15), Download
  2. MAK: Telepathie (Seite 15), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche