Selbsterkenntnis

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Selbsterkenntnis


S e l b s t e r k e n n t n i s

> - aus MAK: Telepathie - Seite 75 Download

Frage : Die alten Griechen sagten: "Gnothi se auton", d. h.: "Erkenne dich selbst". Wird uns dieser Rat, wenn befolgt, auf den Weg zur Entfaltung unserer INNEREN KRÄFTE führen?

SETHAN : Diese Erkenntnis ist die Grundlage eurer Bibel und die Grundlage von all dem, was ihr hier von uns erhalten habt. Sie ist die Grundlage des Menetekel und vieler anderer Bücher, die von weisen Menschen hier auf Erden geschrieben wurden. Sie ist Bestandteil eures eigenen Willens, ob ihr bereit seid, diesen Weg zu gehen und es ist auch euer freier Wille zu entscheiden, in welche Richtung.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 8-9 Download
  • Die Selbsterkenntnis steht hoch über dem Allgemeinwissen.




Jeder Erdenbürger hat die heilige PFLICHT, sich um eine HÖHERE ERKENNTNIS zu bemühen und die Suche nicht aufzugeben, noch zu vernachlässigen, bis er sich seiner AUFGABE und EXISTENZ voll bewußt ist.




Der Mensch weiß nichts über sein inneres ICH.

  • Das innere ICH des Menschen ist überhaupt das Geheimnis, das für die ganze Menschheitsexistenz ausschlaggebend ist.

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 4 Download

(vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht der USA "An die Menschheit dieser Erde":)

Wir haben Euch erzählt, daß ALLES was existiert, BEWUSSTSEIN ist. Wir haben Euch erzählt, daß

BEWUSSTSEIN = ENERGIE + INFORMATION ist.

Ihr habt unsere Worte gelesen, doch Eure Wertigkeit für Euch selbst ist so gering, daß Ihr diese mathematische Formel mit Euch, mit Eurer Existenz in der materiellen Welt, nicht einmal ansatzweise in Verbindung bringt.

  • Der EINE ist das, aus dem ALL-es entstand. Ihr selbst seid also, wie ALL-es, was existiert hat, existiert und existieren wird, aus dem BEWUSSTSEIN des EINEN entsprungen.

Bedeutet das nicht für Euch, daß Ihr göttlichen URSPRUNGS seid?

Bedeutet es Euch nichts, zu erfahren, daß Ihr der Anteil des EINEN seid, der Ihr eben seid? –

Ihr sucht den EINEN irgendwo außerhalb von Euch und erkennt nicht, daß Ihr das, wonach Ihr sucht, in Euch selbst tragt.

Wollt Ihr spirituell sein, so geht in Euch und erkennt Euch selbst. Ihr werdet erfahren, daß Ihr, wenn Ihr Euch selbst erforscht, weder "gut" noch "schlecht" seid. Ihr seid so, wie Ihr eben seid. BEWUSSTSEIN ist in seiner ursprünglichen Form absolut neutral. Es ist weder "gut" noch "schlecht". Es ist so, wie es eben ist. Aber:

  • BEWUSSTSEIN ist programmierbar!
  • Durch die Inhalte Eures Denkens und Fühlens programmiert Ihr ständig das neutrale BEWUSSTSEIN, das sich in kürzerer oder längerer Zeit als Umstände Eures Lebens manifestiert! Der Mensch verändert dadurch sein ursprüngliches BEWUSSTSEIN!

Solange es Euch nicht möglich ist, diese Tatsache anzuerkennen, solange wird es Euch nicht möglich sein, diese Tatsache zu Eurem Vorteile zu nutzen. Selbst diese Aussage wirft in Euch wiederum eine Vielzahl von Fragen auf, die jedoch nur deshalb in Euch projiziert werden, da Ihr Euch noch immer nicht dem tatsächlichen Wesen Eures Seins bewußt seid.

Dürft Ihr denn BEWUSSTSEIN zu Eurem Vorteil programmieren?

Was tut Ihr denn bisher?

Dieser Vorgang der Bewußtseinsprogrammierung ist das, was Ihr ständig tut!

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 67 Download

… Es ist jetzt an der Zeit, Eure Seele, Euren inneren IMPULS und Euren göttlichen FUNKEN auf den SCHÖPFER auszurichten. …


siehe auch:


- Selbsterkenntnis
- "in sich selbst schauen" . - . "in sich gehen" . - . "in sich hinein horchen"

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 8 Download

Der Menschengeist schaute zu früh in die EWIGKEIT GOTTES. Er hat es leider versäumt, zuvor in sich selbst zu schauen, um in sich selbst die ganze ALLMACHT und SCHÖPFUNGSGEWALT GOTTES klar zu erkennen. Er erkannte diese Herkunft seiner Existenz nicht in dem Maße, wie es der WAHRHEIT geziemt! - Aber der Menschengeist eilte in die Ferne, ins Unermeßliche und war nicht fähig, das Wunder zu begreifen, das er in sich selbst zur eigenen Anschauung und Belehrung trägt.

  • Was sollen dem Menschen die Sterne sagen, wenn ihm der eigene Herzschlag nichts verrät?




  • Sämtliche GESETZE des Kosmos und Universums sind in einem einzigen Menschen vereint, sowohl die Ewigkeit als auch die Wandlung, sowohl die LIEBE als auch die Vermehrung, die Höherentwicklung und der Abstieg.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 2 Download

Ihr seid in Eurer Entwicklung an einer Stelle angekommen, an der Ihr die erste Stufe Eurer Selbsterkenntnis erreichen könnt. Ihr habt nun die Möglichkeit, einen SCHLÜSSEL in die Hand zu bekommen, um Euch von Drucksituationen zu befreien, die Euch behindern in Eurem Leben auf diesem Planeten. Dabei ist Erkenntnis von wesentlicher Wichtigkeit … für jede einzelne Seele, die auf diesem Erdenplaneten ihren Lebensweg geht.

  • Das Zusammenspiel von vielen Elementen und die Erkenntnis, daß viele verschiedene Ebenen zusammentreffen und jeder einzelne Mensch seine Wertigkeit besitzt, ist das Entscheidende.




... Ihr habt es in der Hand, diese Erkenntnis in Euch zu verinnerlichen und diesen Weg im göttlichen SINNE zu gehen. Euer Körper, Eure materielle Hülle, verschafft Euch die Möglichkeiten dazu, in gewissen Situationen SIGNALE wahrzunehmen, um zu erkennen, daß etwas nicht in Ordnung ist.

  • Diese Erkenntnis ist nach außen hin für Euch das Signal, in Euch zu gehen, um zu hören, woher dies rührt. Es hat alles seine Ursachen und diese Ursachen weisen Euch darauf hin, in Eurem Leben Veränderungen anzustreben.


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 15 Download

... Das heißt, Ihr müßt erkennen, was Ihr hier auf Erden erreichen wollt und auch warum Ihr dieses bisher nicht erreicht habt. Es hängt damit zusammen, daß Ihr überhaupt noch nicht erkennt, daß Ihr wichtige Elemente des GÖTTLICHEN nicht wahrnehmt und nach außen spiegelt. Ihr nehmt nur das, was für Euch annehmbar ist und scheut Euch davor, andere GESETZE aufzunehmen und umzusetzen. Ihr seid diejenigen, die in der Lage sind - jeder einzelne von Euch - dieses in sich zu erkennen.

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2001 - Seite 2 Download
  • Ihr müßt lernen, in Euch zu gehen und einen ORT DER SICHERHEIT zu finden, um stabil für das Außen zu werden.

Es ist die Erkenntnis wichtig, daß Ihr nicht allein seid, sondern begleitet und geschützt werdet durch viele geistige FREUNDE, die um Euch versammelt sind. Ihr werdet sonst krank und geht Abwege, die nicht notwendig sind. Eure Seele erkrankt und dadurch erkrankt auch Euer materieller Körper! Macht Euch immer bewußt, daß Ihr Möglichkeiten und Wege in Euch tragt, um Heilungsprozesse für Eure Seele und für Euren Körper zu erhalten. …


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 33 Download

Da ist es wichtig, wirklich bei sich selber anzukommen und sich klarzumachen: "Was ist mit mir geschehen?" Nur, wer nimmt sich die Zeit, sich hinzusetzen und in sich hinein zu horchen? Jeder rennt gleich zum Arzt. Da muß eine Salbe oder eine Pille her. - Ihr wißt selber, daß Ihr es Euch in vielen Bereichen sehr einfach und bequem macht.

  • Wenn der Mensch bereit wäre, in sich hineinzuhorchen und sich selber zu hinterfragen, so würden viele Medikamente nicht notwendig sein, sondern er würde aus sich selbst heraus Lösungsvorschläge bekommen, die er umsetzen könnte, um seinen Körper, seine Seele, seinen Geist zu heilen.

Dieses ist ein großes Feld, ein Sammelsurium von Möglichkeiten, die Ihr bislang noch nicht umgesetzt habt. Ihr nehmt nur einen Bruchteil von dem an, was wir Euch an Hinweisen geben. Es liegt häufig an Eurer Belastung von außen und es liegt an Eurem Ego, das manchmal diese Sachen zur Seite schiebt und sagt: "Das ist nicht notwendig." Ihr vergeßt, daß Ihr einen großen Teil dazu beitragt, wie es Eurer Psyche und Eurem Körper geht.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 2 Download

… Habt den Mut hinzusehen und erkennt, daß Körper, Seele und Geist zusammengehören. Ihr werdet spüren, daß Ihr geführt werdet, den rechten Weg zu gehen.


siehe auch:

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2001 - Seite 2 Download

Bedenkt, daß Ihr hier in der Dualität lebt, um Euren freien Willen dahingehend zu trainieren, um Euren Weg auf diesem Erdenplaneten zu gehen. Auch Eure Seelen … sind verletzbar, beachtet dies, da Ihr verstärkt äußerlichen Druck erhaltet, der versucht, Euch auf Irrwege zu verführen. Ihr alle seid stark und könnt Euch gegen dieses Negative zur Wehr setzen. Leider laßt Ihr Euch sehr häufig fehlleiten von den äußerlichen Rahmenbedingungen, die Euer Alltag und Euer Leben mit sich bringt.


siehe auch:


- Selbsterkenntnis
- "zu . s i c h . s e l b s t . finden"

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 22 Download

Frage : Viele Menschen leiden unter seelischer Angst, weil sie glauben, ihre Aufgabe im Leben nicht zu finden. Was können solche Menschen tun, damit sie ihre Lebensaufgabe erkennen?

EUPHENIUS : Diese Seelen suchen nach außen und orientieren sich nach außen. Sie versuchen, über andere Wege ihre Aufgabe zu finden. Jede Seele trägt ihr Dasein, ihre Aufgabe, ihr Karma, ihr Schicksal in sich.

  • Man wird die Antwort nicht im Außen finden, sondern nur durch die innere Heimkehr in sich selber kann man diese Erkenntnis bekommen.

Ihr tragt diese Informationen in Euch und Ihr werdet sie erkennen, wenn der Zeitpunkt dafür vorliegt. Diese Seelen orientieren sich zu sehr nach außen und vergessen, daß sie erst einmal bei sich selber anfangen müssen. Es ist eine verkehrte Richtung - so wie LUKAS es schrieb - daß Ihr mit dem Dach anfangt, um ein Haus zu bauen. Ihr seid durch viele Außenreize so auf das Äußere fixiert, daß Ihr überhaupt nicht erkennt, daß Ihr die innerlichen LICHTQUELLEN und WEISHEITEN in Euch tragt.

  • Vergeßt! Geht in die Stille und Ihr werdet die INFORMATIONEN erhalten.

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2001 - Seite 3 Download
  • Begebt Euch auf den Weg der Erkenntnis! Dieses ist der nächste Schritt, der ansteht, nämlich zu Euch selbst zu finden und das Vertrauen zu entwickeln für das, was sich nach diesem Erdenleben auftut.

Ihr seid in vielen menschlichen Belangen noch sehr schwach. Ihr werdet durch Eure Reinkarnation hier auf dieser Erde fehlgeleitet, dadurch bedingt, daß Ihr hier nicht alleine auf einer einsamen Insel seid, sondern umflutet werdet von verschiedenen Reizen und ENERGIEN. Ihr habt auch Gefahrenpunkte in Euch, die jeder für sich erkennen und stabilisieren muß, um dieser Gefahr entgegenzuwirken.


siehe auch:

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 12 Download

Frage : Wie stellt sich GOTT eine positive Entwicklung der Menschen auf Erden vor?

LUKAS : . . Die Lebensaufgabe eines jeden menschlichen Geschöpfes ist die eigene Harmonisierung mit GOTT, dem SCHÖPFER.

Es sind also alle Disharmonien und Unstimmigkeiten mit der SCHÖPFUNG und dem SCHÖPFER auszuräumen und zu beseitigen. Das Ergebnis ist die komplette Rückführung der Erdenmenschheit und aller anderen Menschheiten in allen Universen der materiellen Welten und des negativen Geistigen Reiches. Durch die Möglichkeit der Reinkarnation ist jedem Wesen, egal wo im All, die Möglichkeit dazu gegeben. Es hängt alles vom freien Willen und von der freien Entscheidung der Wesenheiten ab.


Frage : Wie aber kann man sich in Harmonie bringen, wenn man von Disharmonie, Streß, Lärm und Hektik umgeben ist?

LUKAS : Nun, Du müßtest gemerkt haben, daß Dir Möglichkeiten aufgezeigt wurden, Dich trotz aller Unannehmlichkeiten harmonisch zu stimmen. Wer davon nichts weiß oder auch nichts wissen will, hat es wesentlich schwerer, als diejenigen, die das annehmen konnten und vor allem auch praktizieren. Es ist also zunächst einmal wichtig, mit den Grundlagen anzufangen, d. h. zu glauben, daß es überhaupt einen SCHÖPFER und ein Geistiges Reich gibt und ein unendliches Leben, wie es auch der SCHÖPFER besitzt, für jedes SEINER Geschöpfe Gültigkeit hat. IHM zum Bilde. Dies sind die Grundlagen und der Anfang zur Harmonisierung.


siehe auch:

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2001 - Seite 3 Download

… Du bist von Deiner Außenwelt so in Anspruch genommen, daß Du für Dich selbst keine Zeit des Nachdenkens und der inneren Ruhe findest. Wir wünschen Dir, daß Du erkennst, daß auch die anderen ihren Weg gehen müssen, und daß Du bei Dir selber versuchst anzukommen.

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 15-16 Download

Frage : Wovon hängt die positive, göttliche Entwicklung des Menschen ab?

EUPHENIUS : Eine positive, göttliche Entwicklung kann nur dann vonstatten gehen, wenn der Mensch begreift, daß er seinem Nächsten, sich selber und dem, was ihn umgibt, in LIEBE, Dankbarkeit und Demut entgegen zu treten hat. Er muß mit reinem Herzen der Welt begegnen und erkennen, daß all das, was er aussendet, positiv an ihn zurückgesendet wird -, auch wenn dies in seinem irdischen Leben zunächst nicht erkennbar ist. Durch negative Gedanken wird dieses Bild verwischt und verzerrt. Der Weg geht nur über das INNERE LICHT und über die Erkenntnis, das eigene Bedürfnis zurückzustellen.


Frage : Muß der Mensch sein INNERES LICHT nicht erstmal finden? Wer weiß denn schon darum Bescheid?

EUPHENIUS : Dieses INNERE LICHT ist bekannt und weltweit verbreitet und über das Herz wahrzunehmen. Viele Menschen sprechen das Herz als Zentrale des LICHTES an. Wir meinen das göttliche LICHT, den göttlichen FUNKEN in Euch. Dieses LICHT ist für die meisten über das Herz als erster Punkt zu erkennen. Es beginnt damit, was auch die Kirche hier bei Euch predigt: Laßt mehr Euer Herz sprechen. Doch wer in Eurer Gesellschaft tut dies? – Ihr seid vom Verstand gesteuert und seht nicht, was Ihr mit Eurem Gedankengut anrichtet.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 31 Download

Das LICHT möge Euch begleiten und das LICHT möge Euch erkennen lassen, daß Ihr mehr ENERGIE, WISSEN und MACHT im positiven Sinne in Euch habt, als Ihr überhaupt durch Überlegen jemals anstreben würdet. Nicht alles, was von außen an Euch herangetragen wird, ist anzunehmen und umzusetzen. Bleibt bei Euch, hört auf Euer HERZ und achtet auf das, was Ihr als Inspirationen bekommt. An Euch geben wir das LICHT GOTTES weiter und hoffen, daß Ihr den Rahmen für Euch findet, den Ihr benötigt. Bleibt bei Euch, schaut bei Euch, achtet auf Euch und gebt Eure LICHTQUELLEN an jeden einzelnen weiter.


siehe auch:

> - aus MAK: Frieden - Seite 4 Download

Frage : Um in Frieden zu leben, muß man Frieden denken. Liegt hier der Schlüssel?

ARON : Ja, so ist es auf einen kurzen Nenner gebracht.


Frage : Geht der INNERE FRIEDEN allem voraus?

ARON : Der INNERE FRIEDEN ist das erste Glied in einer Kette, die dann den gesamten Erdplaneten umschlingt. Das erste Kettenglied bist Du – wenn ich Dich so ansprechen kann und darf – indem Du bei Dir Deine INNERE MITTE und Deinen INNEREN FRIEDEN suchst, und zwar in Deinem Herzen. Das bedeutet:

  • Daß Du die göttlichen GESETZE achtest und nach außen trägst.
  • Daß Du keinem Menschen grollst und
  • keinen Menschen vernichtest und
  • keinem Menschen etwas Böses antust.

Nur über diese BRÜCKE kannst Du Deine göttliche SCHWINGUNG an Deine nächste Umgebung weiterreichen und Deine nächste Umgebung wird diese SCHWINGUNG ebenfalls versuchen zu transportieren.


Frage : Wie aber kann man den INNEREN FRIEDEN in sich selbst festigen?

LUKAS : Nun, zunächst einmal mußt Du diesen FRIEDEN erst einmal in Dir erkennen. Es gibt Leute, die von diesem INNEREN FRIEDEN gar nichts wissen wollen bzw. diesen FRIEDEN gar nicht kennen. Dadurch entstehen Unzufriedenheiten und ernsthafte Konflikte sind möglich.

  • Hast Du diesen INNEREN FRIEDEN einmal, nur einmal erspürt, dann weißt Du, wie er sich anfühlt und Du kannst Dich jederzeit wieder darauf abstimmen.

Das geht nur, wenn Du in die Stille gehst, sei es im Gebet, sei es in der Meditation, sei es während eines einsamen Waldspazierganges. Daher sagen wir immer:

  • Geht allein in die Natur und meidet den Lärm der Städte. Wenn Ihr den INNEREN FRIEDEN finden und fühlen wollt, ist dieses absolut notwendig!

Irgendwann einmal werden die Abstände, zwischen INNEREM FRIEDEN fühlen und INNEREN FRIEDEN wieder verlieren, immer kürzer und der INNERE FRIEDE wird immer mehr Einkehr halten, bis Dich keine noch so starken Stürme des Lebens mehr erschüttern können. Dann bist Du stark und unüberwindlich geworden und kannst dann anderen helfen, ohne selbst die INNERE MITTE zu verlieren.

> - aus MAK: Frieden - Seite 5-6 Download

Frage : Wir sind ja nur ein Teil des "Seelenozeans", in dem wir uns bewegen. Wie kann man diesen INNEREN FRIEDEN selbst bekommen? (…)

LUKAS : Nur durch INNERES WISSEN. - Ihr braucht ein stabiles Fundament und dieses Fundament ist auf verschiedene Art zu erreichen. Ihr wißt es selbst und ich spare mir es, darauf einzugehen. Das solide Fundament ermöglicht ein GEBÄUDE geistiger KRAFT, das in den HIMMEL reicht.


Frage : Dieses geistige GEBÄUDE geht aber durch die Hektik des Alltags und mit dem, womit wir sonst noch auf Erden konfrontiert werden, immer wieder kaputt. Wie kann man trotzdem diesen ANKER für sich schnell wiederfinden? (…)

LUKAS : Wir sagen: Ihr müßt wachsen und wenn Ihr wachst, steht Ihr auf der Erde und seid geerdet und Euer Kopf ist im HIMMEL. Über diese Brücke könnt Ihr Euch die KRAFT holen, die Ihr für Eure tägliche Arbeit braucht. Die Frage ist nur, inwieweit Ihr an diese Möglichkeit glaubt.


Frage : Was ist der Unterschied zwischen INNEREM FRIEDEN und GEISTIGEM FRIEDEN?

LUKAS : Das sind eigentlich dieselben Aspekte. Wer innerlich ruht, besitzt diese innere Ruhe durch den verinnerlichten Geist, der dieses auslöst. Es beginnt mit einer Suche und wenn Ihr gefunden habt, beginnt schon der Prozeß der geistigen Verinnerlichung, die zum INNEREN FRIEDEN führt. Das erreichte Maß ist keinesfalls begrenzt. Denkt an den INNEREN FRIEDEN eines JESUS CHRISTUS! Ohne einen INNEREN FRIEDEN hätte JESUS seine kurze Lebenszeit gar nicht durchstehen können. Im verkleinerten Maß ist es mit Euch genauso: Auch Ihr müßt die Stürme des Lebens bestehen.

> - aus MAK: Frieden - Seite 12 Download

… Mit dem INNEREN FRIEDEN ist auch verbunden, daß man zufrieden und glücklich hier auf diesem Planeten verweilt.

Durch dieses Vertrauen, was auch mit einem INNEREN FRIEDEN verbunden ist, können Euch negative Botschaften wie zum besagten 11. August nichts anhaben. Denn wenn Ihr Euer göttliches Vertrauen habt und Euren Seelenfrieden, dann werden solche Datumsvorhersagen keine Ängste und Blockaden in Euch errichten.


siehe auch:

> - aus MAK: Frieden - Seite 5 Download

Frage : Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Lebensängsten, Krankheiten und INNEREM FRIEDEN?

ARON : Wer nicht in sich spürt, daß er ein göttlicher Teil des GESAMTEN ist und nicht Frieden schließt mit sich selbst und mit allen anderen auf diesem Planeten, wird in seiner Seele immer wieder Erschütterungen und Krisen durchleben.

  • Krankheiten körperlicher Art sind Ausdruck seelischer Erschütterung.

Nur durch die LIEBE zu GOTT, die LIEBE zu Euch selber und die LIEBE zu allen Mitmenschen, kann ein INNERER FRIEDEN und ein Frieden auf dieser Erde gesichert werden.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 10 Download

Frage : Wie kann die natürliche Heilkraft des Körpers aktiviert werden?

LUKAS : Nun, das ist relativ einfach, wenn der Glaube des Menschen gefestigt wäre. Angenommen, der Glaube der Menschen wäre gefestigt, so könntet Ihr so eine Gesundheit haben, daß Eure Ärzte arbeitslos würden.

  • Die HEILKRAFT bzw. das Immunsystem, das es zu optimieren gilt, ist nur dann in seiner Funktion effektiv, wenn Ihr Euch in eine entsprechende SCHWINGUNG begebt, d. h. jeden Tag in die Stille gehen und den Glauben an GOTT und an SEINE HIERARCHIE stärken. Für das "wie" findet jeder Mensch, der dieses möchte, einen Weg.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 13 Download

… Ihr braucht die Stille und Ihr braucht die Natur und Ihr braucht die Meditation, um zu Eurem eigenen inneren TEMPEL zu gelangen.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 10 Download

Frage : Das "In die Stille gehen" scheint uns ein ganz wesentlicher Faktor zu sein, um die göttlichen GESETZE umsetzen zu können oder um überhaupt die GÖTTLICHKEIT in sich wachzurufen. Ist dieses "in die Stille gehen", dieses Schweigen, was auch verbunden ist mit Meditation, die Grundvoraussetzung, um eine geistige Entwicklung zu vollziehen?

LUKAS : Ja, natürlich. Ihr seid den ganzen Tag umgeben von Strahlungen der verschiedensten Art, sei es schwingungsmäßig über Eure Sender oder akustisch über den Lärm Eurer Welt. Das sind alles Faktoren, die Euren Geist schädigen. Danach reagiert der Körper, der immer erst später erkrankt.

  • Das "In die Stille gehen" ist der Gegenpol - und wenn Ihr den nicht berücksichtigt, kann es zu keinem Ausgleich der Energien kommen. Eure Gesundheit hängt davon in hohem Maße ab.

Das ist natürlich bei jedem Menschen anders. Der eine reagiert darauf sensibler, der anderer wiederum weniger sensibel. Leiden tun alle, was auch unterschwellig sein kann. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 10 Download

Teilnehmer : Wieso ist es so schwer, ein solides seelisches Fundament für sich zu schaffen?

LUKAS : Nun, eigentlich ist dies sehr einfach. Wir sagen Euch nicht umsonst, daß Ihr möglichst jeden Tag für eine gewisse Zeit Euch innerlich zurückziehen solltet, damit das göttliche Geistige Reich seelische ABSTIMMARBEITEN - die Euch zu erklären uns nicht möglich ist – durchführen kann. Nehmt es einfach an, damit Ihr dahin kommt, wohin Ihr wollt, nämlich zu einem ausgeglichenen seelischen und psychischen Leben, das auch hohen Belastungen beruflicher Art gewachsen ist.

Denkt an Eure großen Geister wie Albert Schweizer, der allein und sogar gegen eine Welt von Feinden, die ihm alles neideten, seine Vision durchsetzen konnte. Denkt an einen Gandhi, der ein 300-Millionenvolk geeint hat und die Feinde aus seinem Land vertrieb. Diese Menschen waren allein und fast pausenlos einem unwahrscheinlichen Druck ausgesetzt. Wenn sie nachts nicht schlafen konnten, wandten sie sich im Gebet an GOTT und versuchten gar nicht erst, diese gewaltigen Aufgaben allein zu lösen. Genauso ist es mit Eurem Beruf und Eurer beruflichen Belastung.

  • Ihr müßt zu den Wurzeln des Lebens zurückfinden und nicht versuchen, immer alles allein machen zu wollen.


Frage : Demnach sollten wir Euch um Hilfe bitten, wenn wir Probleme haben?

LUKAS : Diese Hilfe können wir Euch nicht geben, denn wir sind selber LERNENDE und wollen wieder dahin kommen, wo alle Seelen herkamen. Wir und Ihr Menschen befinden uns auf einem langen Marsch. Das Rüstzeug dazu sollte wohl ausgewählt werden. Es sind die geistigen STÜTZEN, die wir damit meinen. Euer Außen, die materielle Welt, ist dazu nicht geeignet.

  • Eure Ansprechpartner sind JESUS CHRISTUS oder GOTT, der SCHÖPFER. Sonst niemand! Danach wird sich Euch ein LICHT

nähern.


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 33 Download

Frage : … Auf welche Weise läßt sich die menschliche Seele am effektivsten stärken, damit es zu keinen psychischen Erkrankungen kommen kann?

EUPHENIUS : Eine gesunde Seele, die ausgeglichen, ruhig, erleuchtet und in sich gefestigt in einem leiblichen Körper lebt und wohnt, kann nur über positive geistige NAHRUNG gestärkt und stabil gehalten werden. Dieses ist leicht gesagt, da Ihr von außen viele Krisen und Angriffe bekommt. Wenn Ihr erkennt, daß Ihr die Verbindung zu Euch selbst, zu Eurem eigenen ICH, zu Eurem eigenen göttlichen KERN und zu Eurem eigenen LICHT bewahrt, was geprägt ist durch die göttlichen GESETZE, durch die Demut, die Nächstenliebe, das GOTTVERTRAUEN und das Hinschauen zu Euch selber, werdet Ihr erkennen, daß Ihr so einen starken Rüstpanzer um Euch habt, daß Ihr keine Außenangriffe mehr in dieser großen Form wahrnehmt.

  • Ihr könnt Euch schützen, indem Ihr Euch täglich in LIEBE und in LICHT hüllt und bemüht seid, Euch in der Hektik des Tages nicht zu verlieren. Das Außen ist eine Verwirrung für Eure Seele und entspricht nicht dem wahren SEIN.


siehe auch:


- Selbsterkenntnis

- Selbstliebe . - . Selbstwertgefühl

> - aus MAK: Zwischenmenschliche Probleme - Seite 4 Download

Frage : Die theologische Lehre sagt, daß die Demut eine "wahre Selbsterkenntnis" sei, nämlich "das Bewußtsein der eigenen Nichtigkeit vor GOTT". Kann man das so stehenlassen?

Antwort : Wer wirklich erkannt hat, wird sich selber nicht kleiner machen, sondern sich als gleichberechtigter Partner von GOTT sehen. Es ist nicht richtig zu sagen: „Ich bin ein Nichts“ oder dergleichen mehr. Diese Art Aussprüche sind ein Irrtum! GOTT braucht Partner, die SEINEN PLAN verstehen!

Frage : Weiter heißt es: "Demut ist das Bewußtsein inneren Unwertes und daraus entspringende Bescheidenheit." Was kannst Du uns dazu zu sagen?

Antwort : Welch ein Irrtum! - Es ist genau umgekehrt! Die Bescheidenheit hat ihre Wurzeln in der Demut. Jeder der erkannt hat, wächst automatisch auch innerlich. Beides läuft parallel und damit kommt Ihr dem HERRN näher bzw. SEINER HIERARCHIE.

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 21 Download

Frage : Worin besteht der wirkliche Sinn des menschlichen Daseins?

EUPHENIUS : Dieses kann man in einem Satz beantworten, der damit angefüllt ist, sich selbst zu LIEBEN und die LIEBE des Anderen zu erkennen. All dieses umfaßt die Begebenheiten, die dazu dienen, daß Ihr Euch in das LICHT und in die GÖTTLICHKEIT erhebt.

  • Nur durch die eigene SELBSTLIEBE und die aufopfernde LIEBE zu anderen, werdet Ihr die Tür zur Erkenntnis öffnen, die den Sinn des Lebens beinhaltet.

Der Sinn des Lebens auf Erden beinhaltet für Euch die Chance zurückzukehren in den URSPRUNG DES SEINS, die Rückkehr zur göttlichen QUELLE, in das LICHT und in die VEREINIGUNG. Ihr seid ein Teil dieses göttlichen Daseins, zur weiteren Bereicherung des Kosmos und ein Teil eines GANZEN. Diese Erkenntnis, daß Ihr vom URSPRUNG her alle miteinander verbunden seid, ist das höchste Gut und die wichtigste Information, um hier auf Erden für Euch den Weg zu finden.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 8 Download
  • Die LIEBE ist das höchste GESETZ im ganzen Universum!

Wenn ungeschriebene GESETZE verletzt werden, so sind die Folgen ganz gewaltig. Wer das höhere GESETZ der LIEBE in irgendeiner Weise verletzt, kann sich dieser schwerwiegenden Folgen in keiner Weise entziehen, sie wirken wie ein schweres Gift.




  • Das GESETZ der LIEBE muß erfüllt werden, sonst gibt es keinen Ausweg, keine Friedensmöglichkeit, keine Lebensmöglichkeit der Entwicklung.


zum kompletten Kapitel: Das Gesetz der Liebe


siehe auch:


- Selbsterkenntnis . - . Selbstliebe . - . Selbstwertgefühl
- "sich selbst . a n n e h m e n"

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 3-4 Download

(vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht der USA "An die Menschheit dieser Erde":)

Wäre es Euch möglich, Euch selbst so anzunehmen, wir Ihr nun einmal seid, mit all den Vorzügen, Abneigungen und Nachteilen, die Ihr in Euch tragt, so würdet Ihr Euch den Weg zur SELBSTLIEBE öffnen. Es wäre Euch somit möglich, Euch selbst und Euer Selbst zu lieben. Hier jedoch geratet Ihr wiederum in ein Dilemma: Die "Werte" Eurer Gesellschaft orientieren sich daran, wie "gut" ein Mensch ist. Dabei sucht Ihr nicht nach der inneren GÜTE, sondern Ihr nehmt vorlieb mit dem Schein der "Güte" eines Menschen. …




  • Warum sucht Ihr im Außen, in der Materie, nach etwas, das Ihr nur in Euch selbst finden könnt?

Ihr habt noch nie versucht, Euch selbst zu erkennen!

Eure Selbst-ERKENNTNIS sucht Ihr an Orten, die mit Euch selbst, mit dem was in Euch ist, nichts, aber auch gar nichts zu tun haben. Euch selbst finden, Euch selbst erkennen, die LIEBE zu Euch selbst. Wo wollt Ihr all das finden, wenn nicht in Euch selbst? - SELBSTLIEBE verwechselt Ihr mit Egoismus.

  • Ihr fühlt Euch nicht "gut" genug, um das anzuerkennen, was in Euch ist, weil die Wertschätzungen Eurer Zivilisation Euch diese Wertigkeiten suggerieren.

Ihr sehnt Euch nach der LIEBE DES EINEN und seid Euch nicht bewußt, daß Ihr sie in Euch tragt. …


siehe auch:

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 11 Download

Wichtig ist, daß die Menschen - alle hier auf diesem Planeten - bei sich selber erstmal ankommen und sich selber wahrnehmen als Person - und was das Wichtigste ist, daß sie sich annehmen als ein göttliches Wesen, das einen TEIL von GOTT in sich trägt. Nur unter dieser Voraussetzung ist es möglich, für sich weiter zu schauen und sich so eine Lebensqualität zu schaffen, daß diese Menschen zufrieden in sich ruhen und eine Lebensqualität erreichen, die sie ohne Sorge voranschreiten läßt in ein neues Leben.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 15 Download

Es beginnt immer damit, daß Ihr Euch nicht mehr nach außen, sondern nach innen orientiert. Ihr vergeßt, daß Ihr alle Antworten in Euch tragt und daß Ihr alle Weisheiten und jeden SCHLÜSSEL schon besitzt, um die TÜREN zu öffnen. - Doch Ihr nehmt Euch leider nicht die Zeit, nach innen zu sehen, sondern seid viel zu sehr nach außen konzentriert und vergeßt dabei, daß Ihr viele Wege benutzen könnt, um Antworten auf diese Frage zu erhalten. Ihr nehmt Euch nicht die Zeit und - vergeßt es! Ihr seid so im Strudel Eures materiellen Hierseins eingebunden und beschäftigt, so daß Ihr gar nicht die innere Ruhe und die innere Entspannung findet, um auf Euer Inneres zu achten. Ihr achtet Eure Seele nicht -, Ihr achtet Euch selber nicht -, und das ist das Schreckliche!


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 5 Download

Ihr vergeßt, daß das Gebot der Nächstenliebe für GOTT einen hohen Stellenwert hat. Überprüft einmal Eure Nächstenliebe. Ihr werdet erkennen, daß auch Eure LIEBE nur ein Stück weit reicht. Häufig ist es so, daß Ihr Euch nicht einmal selber lieben könnt.

  • Es ist die erste Voraussetzung, mit dem zufrieden zu sein, was Ihr seid, wie Ihr seid und was Ihr darstellt.

Nicht wichtig ist, ob Ihr Geld und nach außen hin Macht oder Einfluß habt. Es zählen die inneren Werte! Dieses wird von Euch Menschen häufig versucht, durch Sucht und durch Drogen zu kompensieren. Die Drogen und Suchtzahlen hier auf diesem Erdenplaneten sprechen für sich.


siehe auch:


- Selbsterkenntnis . - . Selbstliebe . - . Selbstwertgefühl
- sich selbst annehmen . - / - . g ö t t l i c h e r . F u n k e n . / . göttlicher Kern

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 6 Download

Frage : … Wir sind nicht alle gleich, und wir werden diese Welt auch nicht alle gleich perfekt verlassen, auch wenn wir uns alle gleich viel anstrengen. Versteht Ihr, was ich meine?"

EUPHENIUS : Dieses ist ein wichtiger Hinweis und eine Erkenntnis, nämlich die, daß der innere göttliche FUNKEN bei jedem vorhanden ist und daß jeder Mensch die WAHRHEIT über GOTT und über seine (persönliche) Entwicklung, seine seelische Erdenlebenbestimmung voll für sich erkennt. Jede Seele wird nur das für sich umsetzen, was derzeit für sie angesagt ist. Jeder Mensch hat sein individuelles Tempo und seine Bestimmung und seinen Weg und der kann zwar unabhängig, jedoch sehr wohl zum selben ZIEL führen.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 36 Download
  • Ihr Menschen habt alle Fähigkeiten in Euch! Ihr Menschen habt alles WISSEN in Euch! Ihr habt alles in Eurem göttlichen FUNKEN gespeichert! Seid bereit, diesen göttlichen FUNKEN zu öffnen …

Eure INNERE FLAMME, die ein TEIL GOTTES ist, könnt Ihr speisen und nähren, indem Ihr die göttlichen GESETZE für Euch anerkennt und weitergebt an andere. Wenn Ihr Euch so annehmt wie Ihr seid, im göttlichen SINNE, daß Ihr DIENER und Kinder GOTTES seid, daß Ihr die Fähigkeit habt, LIEBE zu senden, Demut zu vollziehen, Barmherzigkeit gegenüber anderen zu offenbaren, und das alles, was zu den göttlichen GESETZEN dazugehört, verinnerlicht, dann wird Eure FLAMME erstrahlen zu einem riesigen LICHTFELD, das nach außen aussendet, was WEISHEIT und göttliche LIEBE miteinander verbindet.




... Bedenkt, daß Ihr Euren göttlichen FUNKEN noch nicht entdeckt habt, um wahrzunehmen, daß Ihr alle WAHRHEITEN in Euch habt.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 57 Download

... Ihr seid eingebaut in Eurem selbstgebauten Gerüst und merkt nicht, daß Ihr Euch durch diese Außenmauern blockiert. Ihr seid Seelenwesen, die sich größtenteils durch ihren Verstand leiten lassen, anstatt sich auf die positiven ENERGIEN zu berufen, die in Euch verankert sind. Ihr seid Seelen, die Angst haben, nach außen hin zu agieren. Ihr seid Seelen, die sich scheuen, die Göttlichkeit nach außen zu zeigen. Es ist ein Machwerk Eures Selbst, was Ihr Euch auferlegt habt. Befreit Euch von diesem Käfig! Ihr könnt Eurer Seele diese Freiheit geben, da Ihr reif seid Eurer Seele dieses anzutun.

Einwand : Ich meine aber doch, daß ich Menschlichkeit auch im Außen zeige.

SETHAN : Ich meine damit nicht das Menschliche! Dies ist nicht damit gemeint, sondern daß Ihr Euch häufig zurückzieht und Eurer Seele nicht den Freiraum laßt. Ihr wägt ab, was andere benötigen und seht nicht, daß Ihr selber darunter leidet.


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 58 Download

… Wir möchten Dir sagen, daß Du ein Menschenkind bist, das die Göttlichkeit in sich trägt und diese auch nach außen tragen kann. …

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 44 Download

... wir hoffen, daß jeder einzelne ein Stück von der WAHRHEIT mitnimmt, nicht nur in seinem Bewußtsein, sondern auch in seinem Herzen. Ihr alle seid gefordert, das LICHT in die Dunkelheit zu tragen und glaubt bitte nicht, daß so ein kleines LICHT doch nichts bewirkt. Auch Ihr könnt eine Menge verändern, und wenn es darin besteht, daß Ihr zu Eurem göttlichen KERN findet …


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 43 Download

... Wir wünschen Euch, daß Ihr diesen LICHTVOLLEN PFAD geht und daß Ihr erkennt, daß Ihr alle zusammen die gleichen VERBINDUNGEN in Euch tragt, nämlich den göttlichen FUNKEN, der Euch miteinander verbindet.


siehe auch:


- Selbsterkenntnis . - . Selbstliebe . - . Selbstwertgefühl
- sich selbst annehmen . - / - . göttlichen Kern . e n t f a l t e n . / . G e f ü h l e . zeigen

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 43-45 Download

Jeder Mensch hat einen Bewußtseinsstand, den er im Laufe von vielen Leben entwickelt hat. Und dieser Bewußtseinsstand ist in dem Augenblick richtig. Das Leben bietet für jeden die Chance, durch die Herausforderungen, die ihr als "Probleme" betrachtet, bewußtseinsmäßig weiter fortzuschreiten - also könnt ihr nicht urteilen über den Bewußtseinsstand eines anderen, der auch seine Berechtigung hat.

Wenn ihr ein Stück weiter seid in eurer Entwicklung, ein Stück mehr euren Panzer, eure Mauer, eure Trauer bearbeitet und euer Herz entfaltet habt und einen etwas anderen Bewußtseinsstand erreicht habt, werdet ihr erkennen können, daß alles eine Berechtigung hat - all das, was geschieht, für jeden einzelnen. Dies wird euch befähigen, die Dinge gelassener zu sehen.

Es ist für euch alle ... in diesem Leben angesagt, Gelassenheit zu üben und zu entwickeln. Das Wort Gelassenheit kommt von Loslassen. Was sollt ihr loslassen? - Ihr sollt eure Beurteilung, eure Verurteilung loslassen.

  • Wenn ihr loslaßt und wißt, daß alles einer göttlich vollkommenen Ordnung untersteht, dann werdet ihr gelassener.

Erkennt, daß Gelassenheit und Loslassen eine Sache der Persönlichkeit sind. Eure Persönlichkeiten entfalten sich immer mehr und sie sollten sich dahin entfalten, daß ihr seht, daß Persönlichkeit vergänglich ist. Alles ist vergänglich, eure Persönlichkeiten mit allen Gefühlen, mit allen Gedanken, die aus eurem Gehirn entstammen und mit allen Reaktionen darauf. Alles ist vergänglich. Das einzige, was letztendlich übrig bleibt, um in die göttliche Kindheit zurückzukehren, ob nach diesem Leben oder anderen Leben, ist euer göttlicher KERN, den es zu entfalten gilt.

  • Wenn ihr euren göttlichen KERN entfaltet habt, dann handelt ihr aus ihm heraus, nicht mehr aus der dualen Sicht, sondern aus dem Wesen der göttlichen Kraft, nämlich aus LIEBE und WEISHEIT, die kraftvoll umgesetzt wird.

Wir wollen euch darauf aufmerksam machen, daß es nicht Sinn des Lebens ist, euch aus dem irdischen Leben zurückzuziehen, denn nur das irdische Leben bietet euch die Möglichkeit zu wachsen. Nur das irdische Leben bringt euch die Herausforderungen, bringt euch die Probleme. Was sollen euch Probleme sagen? – Sie sollen euch sagen, daß ihr eure Wertungen verschieben sollt. - Sie sollen euch helfen, eine andere Sichtweise zu entwickeln. - Sie sollen euch helfen, in euch zu gehen und aus dem BEWUSSTSEIN DER EINHEIT heraus die Dinge zu betrachten, unter den Gesichtspunkten, die wir vorher genannt haben. - ...




Vor allen Dingen möchten wir dir, lieber Freund, das sagen und dich bitten, daß du dich nicht so zurückziehen sollst von den Menschen. Ihr sollt das GÖTTLICHE in euch wirken lassen und das Wirken der göttlichen KRAFT im irdischen Leben zum Ausdruck bringen.

Was ist die göttliche KRAFT? - Es ist letztendlich die LIEBE und das MITGEFÜHL und die WEISHEIT, die es zu entfalten gilt und die sich in eurem Denken, Fühlen und Handeln hineinprägen soll, so daß durch euch diese LIEBE, dieses MITGEFÜHL und diese WEISHEIT zum Ausdruck kommen. Dann werdet ihr bemerken, daß es von den Menschen gerne angenommen wird. ...

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 77 Download

… Wir wünschen Euch, daß die Selbsterkenntnis in Euch wachsen möge und daß Ihr Euer seelisches Leben erfassen und begreifen könnt. Möge Euer Herz sich öffnen für die Belange der anderen Menschen und für die Erkenntnis, daß das, was andere Menschen an Euch herantragen, nicht immer böse oder schlecht gemeint ist. Seht ihr Benehmen im göttlichen LICHT und erkennt, daß auch solche Menschen den Weg zu GOTT suchen und daß auch sie die Berechtigung haben, Fehltritte zu machen.


siehe auch:


- Selbsterkenntnis . - . Selbstliebe . - . Selbstwertgefühl
- sich selbst annehmen . - / - . sich . s c h ü t z e n

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 34-35 Download

Wir wünschen Euch Menschen, daß Ihr erkennt, daß es sich lohnt, … sich auseinanderzusetzen mit dem eigenen ICH BIN. Ihr werdet erkennen, daß Ihr die Lebensbürden, die Euch auferlegt werden, viel leichter und viel unbeschwerter erklimmen könnt. …

Wir wünschen Euch, daß Frieden in Eure Herzen Einzug hält, daß Ihr bereit seid zu erkennen, daß man nicht nur auf das Negative, sondern insbesondere auf das Positive schauen sollte. Ihr solltet erkennen, daß jeder Mensch hier auf Erden seinen Platz hat, um sich zu entwickeln, um sich in seiner geistigen EBENE zu entfalten. Habt Vertrauen, daß dies alles von geistiger SEITE begleitet und gefördert wird.

  • Beachtet die göttlichen GESETZE, denn diese werdet Ihr immer wieder als Prüfsteine für Eure eigene Wertigkeit erfahren.

Erkennt, daß Ihr ein Stein von vielen seid in dem Lebenskreis dieser Erde. Beachtet das LICHT und nicht das Dunkel. Beachtet das Gute und nicht das Böse. Achtet auf Euer HERZ und auf das, was es Euch an Informationen und Wissen vermittelt. Bleibt bei Euch und bewertet nicht andere, sondern schenkt LICHT und Zuversicht, daß auch sie ihren Weg gehen.




… Euch allen fehlt der Eintritt in Euch selber, die Ruhe in Euch und das Ankommen bei Euch. Das Insichgehen, das Hineinhorchen, um zu hören, was Eure Seele Euch sagen möchte, geht verloren. Achtet auf Euch und laßt Euch nicht so oft von Eurem Alltag einholen. Nur so könnt Ihr Eure Seele schützen und Euch befreien von den Angriffen, die um Euch herum geschehen. ...

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 34 Download

Es gibt auch von den positiven Seelen welche, die mit den auf sie einströmenden Ereignissen und SCHWINGUNGEN nicht umgehen können. Es sind SCHWINGUNGEN, die zu ihrem eigenen Charakter total konträr stehen und vor denen sie sich nicht schützen. So können auch sehr positive Menschen durch ihre dadurch entstehenden eigenen Gedanken bzw. Denkweisen zugrunde gehen, obwohl sie zu anderen Menschen immer sehr positiv und höflich waren. Der Grund ist: Bei aller LIEBE für andere, haben sie sich selbst vergessen.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 35 Download
  • Eure Seele braucht genauso Nahrung wie Euer Körper. Wichtig ist, was für Nahrung Ihr gebt! Ihr habt die Wahl und den freien Willen, Euren Körper zu vergiften und Ihr habt auch die Wahl und den freien Willen, Eure Seele zu vergiften. Beachtet dies, um Euch vor Erkrankungen und seelischen Erschütterungen zu bewahren.


siehe auch:



- Selbsterkenntnis . - . Selbstliebe . - . Selbstwertgefühl
- S e l b s t v e r t r a u e n

> - aus MAK: Außerirdisches Leben - Seite 12 Download

Ohne Selbstvertrauen zu Euch selber seid Ihr nicht in der Lage, Grenzen zu überschreiten. Bedenkt, daß Ihr nur selber diese Grenzen überschreiten könnt. Ihr allein, jeder einzelne von Euch, ist nur selber in der Lage, dieses zu tun. Seid gewiß, daß Ihr die Möglichkeit habt, diese Grenzen zu durchbrechen! Das Thema "Vertrauen und Glaube" ist ein wichtiges Element für Euren weiteren Schritt. Bedenkt dieses und beachtet Euer eigenes Tun! Im göttlichen SINNE wünschen wir Euch für die nächste Zeit Harmonie, Verständnis füreinander und für andere und LIEBE zu Euch selbst.

  • Nur wenn Ihr Euch selber lieben könnt, könnt Ihr auch anderen Eure göttliche LIEBE entgegenbringen.


siehe auch:

> - aus MAK: Ehrfurcht - Seite 3 Download

Frage : Sollte man ehrfürchtig sich selbst gegenüber sein, in bezug auf Körper und Seele?

Antwort : Auch dieser Blickpunkt ist sehr wichtig. Sich selber als göttliches Wesen anzunehmen, um die eigene Bewußtseinsebene zu öffnen für das, was das wirkliche Leben ausmacht.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 45 Download

Wir möchten euch noch einmal darauf hinweisen, daß es für euch alle notwendig ist, ... die innere Ausrichtung durch Meditationen zu fördern. Die Ausrichtung auf euren göttlichen KERN, aus dem heraus ihr dann Vertrauen zu euch selbst, Vertrauen in die göttliche FÜHRUNG, Vertrauen in das Leben entwickelt. Aus dieser Bewußtseinsentwicklung heraus entsteht die Werteverschiebung.

  • Das Leben ist für euch da, einerseits um euer Bewußtsein zu entwickeln, andererseits, um GOTT in allem zu erkennen und daraus wieder Freude zu entwickeln.

Schaut euch um und überlegt, über wie viele Dinge ihr euch freuen könnt und für wie viele tausendfache Dinge ihr dankbar sein könnt, und aus der Dankbarkeit heraus entsteht wiederum Freude. - Schon alleine aus dem Wissen um die Göttlichkeit in euch, über eure Verbindung zu der ALLKRAFT GOTTES und daß ihr ständig umgeben und durchdrungen seid von den göttlichen WESEN DER LIEBE, der WEISHEIT und der KRAFT sollte in euch Freude entstehen. Freude und Glückseligkeit, sollte die Trauer in euch schmelzen, die sich angestaut und ein Meer von Tränen hinterlassen hat, was abgeweint werden sollte, um die Mauer zu schmelzen, die du gebaut hast, um nicht verletzt zu werden.

  • Wenn ihr in göttlichem Selbst-Bewußtsein lebt, dann seid ihr nicht mehr verletzbar. Denn Gott ist nicht verletzbar!

Gott, die göttliche LIEBE, die göttliche WEISHEIT, sieht alles aus einer anderen Perspektive. Begebt euch in das Bewußtsein eurer EINHEIT mit der göttlichen URKRAFT, dann seht auch ihr alles aus einer anderen Perspektive, könnt gelassen werden, könnt die Dinge loslassen und sie so seinlassen wie sie sind, damit jeder lernen kann, was er zu lernen hat, eben durch die Probleme und Herausforderungen, die jeder Mensch in seinem irdischen Leben bekommt.

Wenn ihr denkt, daß es bei manchen Menschen ein Leben gibt, wo keine Tiefen und Höhen sind, so sind es Bewußtseinsstufen ganz niederer Art, die in ihrer Seelenentfaltung noch nicht so weit fortgeschritten sind.

  • Je weiter ihr fortschreitet in eurem Bewußtsein, um so mehr kommen die Herausforderungen von außen auf euch zu.
  • Wenn ihr den steigenden Herausforderungen mit immer mehr Gelassenheit begegnen könnt, dann geratet ihr nicht mehr aus der inneren Freude und könnt die Gegebenheiten, in denen ihr lebt, die Dinge, die auf euch zukommen, annehmen und euch an den schönen Dingen trotzdem erfreuen.

Laßt euch nicht vereinnahmen von Sorgen oder von Ablehnungsgedanken, von Beurteilungsgedanken, von Gedanken des Besserwissens, von Gedanken der Verurteilung oder Beurteilung. Laßt euch davon nicht vereinnahmen, sondern geht und schaut die Wunderbarkeit der göttlichen ALLKRAFT in allem, was euch umgibt.


siehe auch:


- Selbsterkenntnis . - . Selbstliebe . - . Selbstwertgefühl
- S e l b s t b e h a u p t u n g

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 6 Download

Frage : Medikamente, die eine Sucht heilen, gibt es nicht. Was kann man denn tun, um solchen Menschen dauerhaft zu helfen bzw. sie von ihrer Sucht zu heilen?

EUPHENIUS : Solche Menschen können sich nur selber helfen. Medikamente sind nur Krücken auf einem langen Weg. Solch eine Seele kann nur durch eiserne Disziplin an sich selber gesunden, durch Akzeptanz von Schwächen und dadurch, daß sie nach außen nicht etwas vorspielen muß, was sie in Wahrheit gar nicht ist.


Frage : Überwindet die Seele damit ihre Labilität und geht letztendlich sogar gestärkt aus ihrer Krankheit hervor?

EUPHENIUS : So ist es. Nur durch die eigene Selbstbehauptung, durch das eigene Selbstwertgefühl, durch die LIEBE zu sich selbst und durch die LIEBE zum Nächsten, können diese Stärken aufgebaut und stabilisiert werden.


siehe auch:


- Selbsterkenntnis

- Selbstkritik . - . Selbstkontrolle

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 32 Download

Geisteswissenschaftler haben schon richtig erkannt, daß der strebende Mensch Meditationen braucht, um über schwierige Probleme nachzudenken. Doch viele Menschen wissen nicht, über was sie meditieren sollen. - Nun, das ist einfach:

  • Es gibt keine bessere Meditation als die Selbstkontrolle, das heißt, das nachdenken über sich selbst.

Je öfter man diese Selbstkontrolle übt, je mehr man erkennt wie man ist, um so mehr sieht man die eigenen Fehler. Aber darüber hinaus erkennt man auch die Fehler anderer, die man dann besser einstufen - und sich viel Ärger ersparen kann.

Selbstkontrolle ist die beste Religion, die es gibt, sie bringt unbedingt einen Fortschritt. Aber man muß dabei ehrlich gegen sich selbst sein!

Bekanntlich nützt es sehr wenig, wenn ein anderer zu Euch sagt, daß Ihr diesen oder jenen Fehler habt, den Ihr beseitigen müßt. Aber es nützt sehr viel, wenn man sich diesen Fehler selbst eingesteht.

Zuerst wird man nicht gleich drangehen, sich zu ändern. Aber nach einiger Zeit der Selbstkontrolle treten diese Fehler immer wieder in Erscheinung, bis sie so störend empfunden werden, daß man darangeht, sie beseitigen zu wollen.


zum kompletten Kapitel: Selbstkontrolle

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 36 Download

Ohne schonungslose Selbstkritik gibt es keine Demut!

Wer bei seiner Selbstkritik zu einer göttlichen ERKENNTNIS kommt, der kommt zu der Überzeugung, daß er sehr winzig ist. Er weiß, daß er furchtbar winzig ist und GOTT unvorstellbar groß. Nach dieser Erkenntnis muß er als positiver Mensch einsehen, daß er nur selbst größer werden kann, je mehr er erkennt, daß er, so klein er auch ist, so doch ein TEILCHEN GOTTES ist. Wer ein TEIL GOTTES ist, kann jedoch wachsen, und das bedeutet in diesem Fall, er nähert sich GOTT. Er wird aber auch wissen, so winzig er ist, daß ihm die gewaltige KRAFT GOTTES zur Verfügung steht.


siehe auch:

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 3 Download

Paßt immer genau auf und kontrolliert Euch selbst, statt andere zu kontrollieren, damit habt Ihr genug zu tun. Würde dies jeder so handhaben, gäbe es weniger Probleme auf dieser Welt. ...


siehe auch:


- Selbsterkenntnis . - . Selbstkritik . - . Selbstkontrolle
- b e u r t e i l e n . - . b e w e r t e n . - / - . Licht- und Schattenseiten

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 41-42 Download

Wir möchten euch nun auf etwas aufmerksam machen, nämlich auf eure Sichtweise der Dinge, euer Beurteilen und euer Verurteilen von Dingen. Es ist die Sichtweise in der Dualität, in der ihr lebt.

  • Wenn ihr euch bewußtseinsmäßig weiterentwickelt und aus dem Bewußtsein der göttlichen EINHEIT heraus die Dinge betrachtet, so gehören zu dieser EINHEIT auch beide Seiten der Dualität. Beide Seiten haben eine Berechtigung!

Ihr lehnt die Schattenseiten, die dunklen Seiten ab. Ihr wollt nur die LICHTVOLLEN Seiten sehen und entfalten. Das, meine Lieben, ist nicht in Ordnung, denn in der Dualität, in der ihr lebt und aus der eure Persönlichkeit besteht, gehört beides zusammen. Ihr wollt nicht gerne eure Schattenseiten erkennen. - Ihr wollt eure LICHTVOLLEN Seiten entfalten. Das ist verständlich, doch ihr verdrängt dadurch eure Schattenseiten, die aber unbedingt zu beachten notwendig sind und zu bearbeiten sind, um sie zu integrieren, um damit eure Persönlichkeit vollständig zu machen, so daß ihr dann, aus dieser Erkenntnis heraus, in die EINHEIT mit dem GÖTTLICHEN vordringen könnt.

Zu diesen Schattenseiten gehören bei euch vor allen Dingen die Beurteilung und die Ablehnung von gewissen Dingen. Aus einem anderen Bewußtseinszustand heraus würdet ihr erkennen, daß alles, was ihr ablehnt, auch eine Berechtigung hat, daß es ein Spiegel ist von irgendwelchen Persönlichkeitsstrukturen, die in eurer eigenen Persönlichkeit vorhanden sind, die ihr aber nicht sehen könnt - und auch nicht sehen wollt.

  • Alles im Leben, was euch an Wut und Trauer emotional betrifft, an Zorn, an Resignation, an Depression, alle diese Schattenanteile, die ihr euch nicht erlaubt zu erkennen, sind Spiegel eurer verdrängten Persönlichkeitsstrukturen.

Um es praktisch werden zu lassen: Wenn ihr einem Menschen begegnet oder einer Situation, die ihr ablehnt, auf die ihr mit negativen Emotionen reagiert, so ist das etwas, was in euch selbst verborgen ist -, denn wenn es nicht in euch wäre, würdet ihr nicht reagieren. Das ist vor allen Dingen in einer Ehe sehr gut erkennbar. Wenn ein anderer Mensch etwas täte, was ihr ablehnt, berührt es euch nicht so. Es ist ein Fremder. - Wenn es aber euer Partner tut, dann berührt es euch und das ist ein Zeichen dafür, daß es in euch vorhanden ist. Wir möchten euch bitten, in eurem Leben die große Chance zu ergreifen, diese Schatten in euch zu erkennen.

  • Jedesmal, wenn ihr euch von anderen Menschen distanziert, berührt es einen Schatten in euch -, auch wenn es nicht angenehm ist, dieses zu hören und daran zu arbeiten.

Wir wollen nur darauf aufmerksam machen und das in LIEBE, denn ihr wollt in eurem Leben alle wachsen und reifen, sonst wäret ihr heute nicht hier, sonst wären wir hier nicht beisammen.


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 47 Download

Teilnehmer : 1.) Wenn man nicht bewerten und verurteilen soll, wie kann man dann Gut und Böse unterscheiden? – 2.) Wie soll man mit Menschen umgehen, die man sich nicht aussuchen konnte und die einen persönlich angreifen und beleidigen? – 3.) Hat jeder Mensch das Recht sich seine Freunde auszusuchen und sich von Menschen zurückzuziehen, die ihn beleidigen und hinter seinem Rücken schlecht reden? Wenn alles mit dem Mäntelchen der Toleranz zugedeckt wird, gibt es auch keine Gegenwehr mehr.

SATURIUS : Lieber Freund, liebe Freunde, wir möchten für dich und für euch einige zusätzliche Informationen geben, die unsere Botschaften ergänzen. Deine Fragen zeigen, daß du einige Zusammenhänge noch nicht ganz verstanden hast. Wenn du über die Botschaften intensiver nachdenken würdest, würde dir einiges bewußter.

Zu deiner ersten Frage: Beim Bewerten, Be- und Verurteilen, geht es nicht um GUT und BÖSE, sondern um die Menschen, die in euren Augen "Gutes" oder "Böses" tun. Im Christentum hat man 10 Gebote, im Buddhismus 5 Regeln, die zu halten gut ist. Wenn diese nicht gehalten werden, d. h. "Böses" getan wird, folgen Entsprechungen, entweder in diesem oder in einem anderen Leben. - Wenn "Gutes" getan wird, d. h. die Regeln beachtet werden, folgt auch Entsprechendes. Das nennt ihr "Karma" und entspricht dem KOSMISCHEN GESETZ der Resonanz: Was von dir ausgeht, kommt auf dich zurück. Man nennt es auch das GESETZ DER SPIEGELUNG, d. h. dir wird das im Außen gespiegelt, was von dir innerlich ausgegangen ist, was in dir steckt, auch wenn du das nicht erkennen kannst. Es ist das, was wir in der Botschaft als "Schattenanteile" in euch bezeichnet haben.

Das ist auch die Antwort auf den 3. Punkt, den du aufgeschrieben hast. Natürlich kann sich jeder seine Freunde aussuchen, mit denen er auf einer "Wellenlänge" ist, die euch bereichern, mit denen ihr euch ergänzt. Wenn jedoch Differenzen auftreten, so hat das immer etwas mit beiden Seiten zu tun! - Wenn du dich beleidigt fühlst, durch Auseinandersetzungen, so hat es erstens damit zu tun, daß auch von deiner Seite aus Ablehnung, d. h. Be- oder Verurteilung vorhanden ist. Zweitens werden oft beleidigende Äußerungen dann getan, wenn sie von der emotionalen Ebene ausgehen und nicht von der sachlichen Ebene.

  • Wenn du jemanden innerlich ablehnst, spürt es der andere, ob du es willst oder nicht. Wenn der andere auf deine Ablehnung emotional reagiert, so trifft er damit deine Gefühle und du bezeichnest es dann als Beleidigung und fühlst dich gekränkt.

Natürlich kannst du darauf mit Rückzug reagieren, doch dann hast du aus allem nichts gelernt.

Du solltest bei dir die Ursache deiner inneren Ablehnung suchen und nicht bei dem anderen in seiner Reaktion. Dann erkennst du deinen "Schattenanteil", d. h. die Ursache deiner vorherigen Wertung, der Be- und Verurteilung. Dann bist du wirklich einen großen Schritt vorwärts gekommen, kannst dem anderen verzeihen und wieder einen normalen Umgang haben und bist nicht entzweit mit ihm, hast mit ihm und mit dir Frieden geschlossen.


siehe auch:

> - aus MAK: Zwischenmenschliche Probleme - Seite 1-2 Download

Frage : … wir behandeln hier im Kreis interessante Themen wie "Toleranz üben", "Anderen vergeben lernen" usw. All das, was allgemein mit "Schattenarbeit" bezeichnet wird. Ist es das Ziel des göttlichen PLANS, daß alle Menschen der Erde charakterlich gleich werden?

Antwort : Das Ziel des göttlichen PLANS ist es, diese Schattenseiten umzuwandeln in goldene Seiten. Es sind LERNSTUFEN, die Ihr aber erst hier auf Erden erkennen müßt, jede einzelne Seele, um sie zu akzeptieren und daß sie überhaupt da sind. ...




  • Die Schattenseiten sind Chancen, die göttliche SEITE zu erkennen und sie zu wählen.


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...


Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche