Sintflut

Aus WikiPG
Wechseln zu: Navigation, Suche


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auszug [1]

Frage : ... Hat es denn eine Sintflut gegeben?

Antwort : Oh ja, eine Sintflut hat es gegeben, jedoch war diese begrenzt und war nicht über die ganze Erde verteilt. Viele Menschen sind zu dieser Zeit umgekommen und nur die, welche die Schrift kannten, hatten die Möglichkeit, das eine oder das andere über die Zeit zu retten.

Frage : Wo genau hat die Sintflut stattgefunden?

Antwort : Zu dieser Zeit hat die Sintflut das gesamte Gebiet des jetzigen Mittelmeerraumes vernichtet. Die Wasserwand war derart hoch und gewaltig, daß das Wasser bis an die Grenze des Berges Ararat kam. Die Sintflut wurde durch tektonische Beben ausgelöst, die die Straße von Gibraltar entstehen ließ. Eine Straße - wie Ihr sie nennt - die zur damaligen Zeit noch keinen Namen hatte. Ähnliches ist in begrenztem Umfang auch woanders möglich, jedoch kaum bei der derzeitigen Konstellation der Landmassen.

Auszug [2]

Frage : Wie ist es im Falle NOAH?

ARGUN : ... hier handelt es sich um ein Gleichnis. Es gab zwar eine Sintflut, aber sie wurde als Strafgericht GOTTES ausgelegt. ...

Auszug [3]

War sie ein Strafgericht GOTTES?

Wenn GOTT strafen will, dann kann ER es im Diesseits und im Jenseits. Doch GOTT will SEINE SCHÖPFUNG erhalten. ER wollte das auch zur Zeit der Sintflut. Doch wenn die Erdenmenschen in SEINE ABSICHTEN hineinpfuschen, dann läßt sich auch nach den GESETZEN GOTTES manches Übel nicht vermeiden. ...


siehe auch:

Auszug [4]

Gewiß gab es eine Sintflut. ...

Auszug [5]

... Es gab auch große Schiffe, die untergingen. ..

Auszug [6]

... Nicht allein Atlantis und Lemurien sind untergegangen, sondern die Kontinente haben alle einmal einen anderen Zusammenhang gehabt. Atlantis hatte eine Hochkultur, doch:

  • Die Schilderung von der Arche Noah ist ein glatter Unsinn; denn eine Hochkultur hat es nicht notwendig, einen verpechten Kahn, bzw. einen zoologischen Aufbewahrungskasten zu bauen. ...

Auszug [7]

... In Wirklichkeit wurden die Tiere nicht durch einen großen Kasten gerettet, sondern sie zogen durch ihren medialen Spürsinn schon vor der Katastrophe weit fort.[1]

____________________________________________________________
(Hierzu ein Auszug aus der Fußnote im Protokoll:)
[1] Viele Tiere sind auch heute noch medial. Auch die Zugvögel besitzen eine Medialität, die ihnen rechtzeitig den Weg weist. Man hat selbst bei Insekten eine Medialität nachweisen können. ...

Auszug [8]

Frage : Die Sintflut war aber doch auch eine Gewaltanwendung?

ELIAS : Ihr müßt nicht alles glauben, was in der Bibel steht!

  • Die Sintflut hat mit dem WILLEN GOTTES überhaupt nichts zu tun. ...

Auszug [9]

  • Die Arche Noah ist eine Legende, die auf Grund der Berichte vom Untergang eines Kontinents entstand.

Es ist sinnlos, sich mit dieser Legende zu befassen; denn sie entspricht nicht der WAHRHEIT, bis auf den Umstand, daß ein Kontinent mit seinem gesamten Leben zu Grunde ging. …

Auszug [10]

... Atlantis wurde lange vor der Eiszeit durch eine Sintflut vernichtet. Der Untergang wurde durch menschliches Versagen und durch die große Gottlosigkeit heraufbeschworen. ...

Auszug [11]

... Unterirdische Hohlräume wurden durch einen sündhaften Erfindergeist und durch entsprechende Handlungen zum Einsturz gebracht. Das Land versank ins Meer. ...


siehe auch:

Auszug [12]

... Euer Zeitalter ist genauso großartig und aufwühlend wie zu Noahs Zeiten, da ein Drittel der Erdoberfläche in den Fluten versank. GOTTES GESETZE vernichteten keine Indianer oder Naturvölker, sondern die weit vorgeschrittene Intelligenz und Technik jener Zeitepoche. In den ungeheuren Fluten versanken und ertranken Kulturmenschen, die sich gegen GOTT aufgelehnt hatten.

Doch die Menschheit ist darum nicht untergegangen.

  • Über zweieinhalb Milliarden Seelen sind auf dieser Erde reinkarniert (1958) und manche Seele ist darunter, die damals in den Fluten versank.
  • Aber die Folgen jener Zeit müssen ebenfalls ausgebadet werden. Der Krebs, die Kinderlähmung, Pest und Cholera, Thyphus und Grippe - alle diese furchtbaren Leiden rühren noch aus dieser Sünde her, denn die entsetzliche Verseuchung der Atmosphäre durch frevelhafte Menschenhände hat alle diese Qualen für die folgenden Generationen ermöglicht.


GOTT steht seinen Kindern bei. Seine LIEBE erstrahlt über alle Grenzen. Aus den fernsten Räumen seines Universums zieht ER seine HELFER herbei und gibt ihnen Anweisungen und Macht, sich um das Schicksal dieser Erdenmenschheit zu kümmern und sich im LIEBESDIENST zu bewähren.


zum kompletten Kapitel: Liebe über alle Grenzen


siehe auch:

Auszug [13]

Es gibt kein dümmeres Sprichwort als: "Nach mir kann ruhig die Sintflut kommen."

  • Diese Menschen, die so verantwortungslos und leichtsinnig denken, werden sich noch wundern, was für eine Sintflut sie erleben werden, entweder in einer neuen Inkarnation oder in anderen Bereichen.


mehr dazu siehe unter:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Erdgeschichte (Seite 1-2), Download
  2. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 115), Download
  3. MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch (Seite 89), Download
  4. MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch (Seite 89), Download
  5. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 115), Download
  6. MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern (Seite 28), Download
  7. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 115), Download
  8. MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch (Seite 41), Download
  9. MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern (Seite 11), Download
  10. MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst (Seite 33), Download
  11. MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern (Seite 11), Download
  12. MFK-Ufologie: Vor der Landung (Seite 37), Download
  13. MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. (Seite 19), Download




Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Datenschutzerlärung
Dein Draht zu uns ...
Protokolle / FAQ
Alphabetische Suche